Im hessischen Marburg tauchen in letzter Zeit Schmierereien an Wänden auf, die ganz offensichtlich antichristlich sind, mit Sprüchen wie „Jesus du Opfer“ und gekreuzigten Schweinen (Foto). Als Täter werden Linksradikale vermutet. Die Christen werden in Deutschland bereits offen verspottet wie zu Zeiten der Christenverfolgungen im römischen Reich – nur schmierte man damals gekreuzigte Esel an die Hauswände und nicht Schweine. Der große Aufschrei, die Solidaritätskundgebungen und die Kerzen-Mahnwachen bleiben jedoch aus, solange jedenfalls, wie das Opfer des Spottes nicht „Mohammed“ heißt.

(Spürnase: K.H.)

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Oh ja und was passiert als nächstes?
    Werden am Sonntag Millionen von Christen weltweit die Städte verwüsten nachdem sie in der Predigt von den Priestern dazu aufgestachelt wurden?
    Eher nicht. Christen-Bashing ist ja wieder in Mode. Aber es wird so kommen wie es immer kommt zum Schluß beerdigen die Christen ihre Verfolger.

  2. Hey hat niemand am Dienstag die Bild gelesen, als der NAtionale Gewaltbereite Autononome Schwarze Block als stärkste rechte Gefahr eingestuft wurde?

  3. Ja!!! Antimuslimische Schmirereien würden sofort als Neonazistische Straftat oder Tatbestand in die Statistik aufgenommen und sie weiter aufblähen!
    Wahrscheinlich wie vermutet Linke oder Moslems ! Die stehen aber für allle ihre Taten (selbst Gewalttaten unter dem Schutz des Gesetzes !!!
    Verkehrte beschissene Welt!

    Multikrimineller Türke will multikulturelle Hochzeit mit Gewalt verhindern

    Kreuzzug gegen den Islam

    Counterjihad Copenhagen

    Gruß Andre
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisraelisch

  4. Wir müssen uns ja echt nicht wundern, die „Führer“ der Christen sind mit Schuld an dieser Entwicklung. Der Papst biedert sich immer wieder unterwürfig dem Islam an und in Österreich verhöhnen die Pfaffen die FPÖ, weil sie mit Kruzifixen und Christlichen Sprüchen Wahlkampf betrieben hätten. Da steht jemand zum Christentum und wird von deren Führern noch verhöhnt deswegen.

    „Wir“ sind einfach nur noch oberdumm!

  5. #1 Knuesel (21. Mai 2009 20:18)

    Aber es wird so kommen wie es immer kommt zum Schluß beerdigen die Christen ihre Verfolger.

    Aber auf keinem Friedhof. Selbst wenn ich tot bin, will ich nicht neben einem, äh, du weißt schon, liegen.

  6. Das ist eben der Preis, wenn man zivilisiert und rücksichtsvoll sog. Tolerant gegenüber fremden Kulturen ist…

    Es gibt in der Welt eine unheilvolle Art von Menschen, das sind diejenigen, die glauben, man sei schwach und feige, wenn man höflich und nobel zu ihnen ist.

  7. Ha, ha! Zeit glücklich zu sein!

    Der jüdisch-christliche Gott will anscheinend wieder einmal seine wahre Grösse zeigen wollen. Und die Strafen sind allen unlängst bekannt.

    :mrgreen:

  8. OT, sorry
    Todesschütze von Benno Ohnesorg war Stasi-Mitarbeiter und SED Mitglied!
    SPON
    Hätte man das früher gewusst, wäre die Geschichte anders verlaufen.

  9. Tja, da könnte man glatt neidisch auf die Musels werden.
    Die wissen wenigstens wie man mit Gotteslästerern adäquat umgehen würde…

    MFG, ^v^

  10. Dahinter dürften am ehesten Linkekotzbrocken stecken, vielleicht sehen wir aber auch den Anfang von provokanter konservativer Jugendkunst um gegen den Verfall zu demonstrieren und den Menschen die Folgen vor Augen zu führen. Ich tendiere aber eher zu Linken.

    Muslime werden es wohl kaum sein, Jesus ist nach Mohammed deren wichtigster Prophet und die sind da genauso empfindlich wie bei dem Rest. Beleidigt und in der kollektiven Ehre verletzt, wie man es eben kennt.

  11. #3 Andre (21. Mai 2009 20:19)

    Immer aktuell, gelle?

    Der Türke „will“ nicht, der „wollte“ mal. Das war irgendwann, vor Monaten.

    Oder heißt es auch, Obama will die Twintowers in die Luft jagen? (Pardon, Osama – scheinbar gibt es einen klitzekleinen Unterschied)

  12. Seltsam…nicht nur die Kerzenmahnwachen bleiben aus, sondern auch die brennenden Botschaften, Morddrohungen und der Mob mit Schaum vorm Mund.

  13. Regt euch doch wegen sowas nicht auf! Kindereien von Linken oder Schokostecheraktivisten.

    Was wollt ihr machen? Pobereit und den anderen Hinterlader zu drohen die Gleitcreme mit Rohrreiniger zu versetzten.?

    Wie #5 Jens T.T (21. Mai 2009 20:26) geschrieben hat, dort gibt es ein Kongress wo zwei Redner sprechen die die örtliche AntiFa/Homo Szene nicht mag. PI hat glaube ich auch einen Artikel dazu.

  14. #16 JoHasten (21. Mai 2009 20:47)

    Muslime werden es wohl kaum sein, Jesus ist nach Mohammed deren wichtigster Prophet und die sind da genauso empfindlich wie bei dem Rest. Beleidigt und in der kollektiven Ehre verletzt, wie man es eben kennt.

    Seltsam, wenn es um die Schändung christlicher Kirchen geht, haben die Gottlosen damit nie ein Problem gehabt.

  15. Das ist ne Sauerei und ein Angriff auf unsere abendländische Kultur.

    Die Mohammedaner sollen ja nicht glauben, dass sie den Kampf um Europa schon gewonnen hätten.
    Das Kalifat Kordoba wurde auch von Christen zerschlagen. Das sollte den Mohammedanern zu denken geben, falls sie das überhaupt können.

  16. Die Angriffe der kommunistisch-anarchistischen Kulturmafia werden im deutschsprachigen Raum seit Jahrzehnten geführt. Sie haben es heute fast bis zum Vollbesitz der Medien gebracht.

    Einer der Oberschweine dieser Kulturbande war der Österreicher Otto Mühl. Ihm wurde jedoch das Handwerk gelegt, da zeigte die Justiz Österreichs einmal Gesicht.

    Er wurde 1991 wegen Verbrechen gegen die Sittlichkeit und gegen das Suchtmittelgesetz zu sieben Jahren Haft verurteilt, die er auch absitzen mußte.

    http://www.agpf.de/AAO.htm

    Wann werden die deutschen Schweine verurteilt, die in seinen Fußstapfen wandeln ?

    Oder hat die Justiz alle Tore geöffnet, um Deutschland mit Dreck zu knebeln und den Willen der Brüsseler Erabisierungsbanden zu vollenden ?

  17. An #1 Knuesel (21. Mai 2009 20:18)

    … Aber es wird so kommen wie es immer kommt zum Schluß beerdigen die Christen ihre Verfolger …

    Die Verfolger beerdigen sich am Ende selbst.
    Unsere Aufgabe als Christen ist es nur „Ruhe zu bewahren“. Den Untergang unserer Verfolger werden wir sicherlich erleben.

    Für den Tag stelle ich schon jetzt den Champagne in den Kühlschrank.

  18. @ #13 Citizen Kane

    Todesschütze von Benno Ohnesorg war Stasi-Mitarbeiter und SED Mitglied!
    Zitat

    Das ist im Grund eine Hammer-Meldung, die rasch wieder in der Versenkung landen wird.

    Diese Tatsache zeigt, wie Fern- und Kommunistengesteuert die ach so „kritischen“ Stundenten, die einseitige Friedens-/Ökobewegung und die 68er bis hin zur RAF mit dem Hass auf die eigene Kultur und Zivilisation waren.

    Ein weiteres Mosaiksteinchen auf der Suche nach der Wahrheit bzgl. dem völlig wirren und krankhaften Selbsthass Europas.

  19. @ elhoi_23

    … Aber es wird so kommen wie es immer kommt zum Schluß beerdigen die Christen ihre Verfolger …
    Zitatende

    Derzeit beerdigt alleine Deutschland (nicht Europaweit) jeden Arbeitstag 1.000 eigene Kinder durch Abtreibung. Etwa 4 bis 8 Mio. wehrlose Kinder seit den 68er-Gesetzen – nur in Deutschland.

    Christlich war einmal… die Rechnung kommt noch.

  20. Todesschütze von Benno Ohnesorg war Stasi-Mitarbeiter und SED Mitglied!
    Zitat

    Das ist im Grund eine Hammer-Meldung, die rasch wieder in der Versenkung landen wird.

    Diese Tatsache zeigt, wie Fern- und Kommunistengesteuert die ach so “kritischen” Stundenten, die einseitige Friedens-/Ökobewegung und die 68er bis hin zur RAF mit dem Hass auf die eigene Kultur und Zivilisation waren.

    Ein weiteres Mosaiksteinchen auf der Suche nach der Wahrheit bzgl. dem völlig wirren und krankhaften Selbsthass Europas.

    So sieht man, wie Geschichte und eine „Wahrheit“ gemacht werden. Damit ist die ganze „linke“ Geschichte Deutschlands auf einer Stasi-Finte aufgebaut. Glückwunsch Deutschland, Glückwunsch.

  21. MARBURG. Der hessische Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen sowie der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) haben heftige Kritik am „6. Internationalen Kongreß für Psychotherapie und Seelsorge“ geübt.

    Leider habe ich noch nicht gehört, dass jemand gegen den Kinderschänder Daniel Cohn-Bendit demonstriert, der zur gleichen Zeit auf Stimmenfang für die EU-Wahl in Marburg ist.

  22. @ elhoi_23

    … Aber es wird so kommen wie es immer kommt zum Schluß beerdigen die Christen ihre Verfolger …
    Zitatende

    Derzeit beerdigt alleine Deutschland (nicht Europaweit) jeden Arbeitstag 1.000 eigene Kinder durch Abtreibung. Etwa 4 bis 8 Mio. wehrlose Kinder seit den 68er-Gesetzen – nur in Deutschland.

    Christlich war einmal… die Rechnung kommt noch.

    Abtreibung ist für mich Mord. Egal in welchem Stadium.

  23. An #26 schmibrn (21. Mai 2009 21:18)

    Die deutsche Gesellschaft löst sich selbst auf. PI hat darüber berichtet.

    Diese kranke Gesellschaft geht dem Ende entgegen. Gut so – kann ich nur sagen.
    Diese Gesellschaft zu retten ist reine Energie- und Zeitverschwendung.

    Dann werden wir wieder kommen und eine neue christliche Gesellschaft aufbauen!

    Alles vergeht, doch das Kreuz bleibt!

  24. gekreuzigten Schweinen (Foto).

    ich muss zugeben, ich finde das Foto irgendwie süß ..aber auch gemein!

  25. @ elohi_23

    Es ist nicht nur die deutsche Gesellschaft. Man kann nur hoffen, dass trotz dieser in der Menschheitsgeschichte beispiellose Massenmord an den eigenen Kindern ein Wunder geschieht und dieser wunderbare Kontinent deomgraphisch nicht endet wie Byzanz.

    Wir haben allerdings nur noch noch 1 oder 2 Legislaturperioden. Und diese alte Gesellschaft wird kaum noch Änderungen/Revolutionen auf die Beine stellen können.

  26. Also, wenn ich so ein Schwein am Kreuz entdecke, male ich ihm mit einem Edding noch einen Turban mit einem Halbmond auf den Kopf und schreibe drunter: Das Ende des großen Propheten. Und schon brennt die Bude. Auch die Qualitätspresse wird dann ausgiebig berichten.
    Eventuell werden dann auch die Kirchenoberen mal was sagen.

  27. Das ist nicht einmal eine Karikatur , da es nichts aussagt und (was mich betrifft), nicht einmal beleidigend ist;
    Meiner Meinung nach stammt es von Muslimen, da die oft nicht wissen, dass wir in der westlichen Welt die Schweine mögen. Sie bringen Glück. Also bitte : weiter so.

  28. #20

    Eine Kirche und der Herr, Jesus Christus sind eben auch nicht ein und das selbe. Wieviele Kirchen wurden von Protestanten schon verschandelt? Mein Kruzifix und meine Bibel kann mir niemand nehmen, und solang es einen Papst in Rom gibt weiß ich, dass wir siegen werden.

  29. Es wird das Zentrum des christlichen Glaubens verspottet, genauso wie es Kermani in seinem Artikel in der NZZ gemacht wird. Mir ist wirklich schnuppe, wenn die NZZ so etwas druckt, nur einem solchen Mann sollte Hessen keinen Preis verleihen. Es hätte auch der Jury klar sein müssen, dass man Kardinal Lehmann nicht zumuten kann, mit einem auf einem Podium zu stehen, der die Kreuzestheologie als Gotteslästerung bezeichnet. Meiner Ansicht nach sollte man diejenigen Mitglieder der Jury, die Kermani als Ersatzmusel ins Spiel gebracht haben, aus dem Gremium feuern und zu allererst diesen Intriganten Schirrmacher, dem wir wohl zu verdanken haben, dass wir Prosa lesen müssen, die unter unserer Würde ist.

    http://www.hessen.de/irj/hessen_Internet?rid=HStK_15/hessen_Internet/sub/6d1/6d14652c-7583-121b-30bc-d44e9169fccd,,,11111111-2222-3333-4444-100000005004%26_ic_uCon_zentral=6d14652c-7583-121b-30bc-d44e9169fccd.htm

    Dieser Link ist nicht ganz aktuell, aber aus ihm geht hervor, welche Mitglieder das Gremium hat. Dass dabei eigens vermerkt ist, Schirrmacher sei nicht an der Entscheidung für Kermani beteiligt gewesen, spricht für mich dafür, dass sie von ihm ausging. Er hatte auch gleich daraus einen Skandal gemacht, dass sich Kardinal Lehmann und Kirchenpräsident Steinacker weigerten, zusammen mit Kermani ausgezeichnet zu werden, auch dürfte Schirrmacher in dem Gremium der einzige sein, der genau wusste, was dieser Kermani Unsinniges und Beleidigendes schreibt. Auch hat Schirrmacher die unsäglichen Artikel der letzten Zeit zu verantworten, die uns dazu bringen sollten, in den Kermani-Texten etwas anderes zu sehen als Schrott.

  30. Echte Christen können locker drüber stehen.

    DENN WIR GLAUBEN NICHT NUR, DASS WIR IM EWIGEN PARADIES LEBEN WERDEN. WIR FÜHLEN ES SCHON. 🙂

  31. #24 elohi_23 (21. Mai 2009 21:07)
    Dem Schwein fehlt der Bratapfel im Mund…

    Aber so eine Karikatur bringt mich nicht auf den Baum. Nur manche Reaktionen, auf solchen Schwachsinn, geben mir zu denken…

  32. Zitat:

    „In Marburg tauchen immer mehr antichristliche Graffiti auf: An zwei Stellen in der Stadt…“

    Na ja, an „zwei Stellen“ sind für mich nicht „immer mehr“. Da hat also irgendein Schlauberger nicht etwa den Teufel – das wäre harmlos – sondern zweimal ein Schwein an die Wand gemalt.

    Man tut gut daran, soche „Schweinereien“ zu unterlassen.

    Wenn es nun heißt: „Jesus, du Opfer!“, dann regt das natürlich zu der Frage an, warum ein allmächtiger Gott es eigentlich nötig haben soll, ausgerechnet den „Messias“ der Juden hinrichten zu lassen.

    Aber dessen ungeachtet ist es schon eine Tatsache, dass das Christentum mitunter Formen des Spottes ausgesetzt ist, die gegenüber dem Islam — aus „Respekt“ — in der Öffentlichkeit unterlassen werden.
    Es wäre andererseits eine besondere Peinlichkeit, derartigen Spott hinsichtlich des Judentums zu fabrizieren, wobei es diesen über Jahrhunderte gab – bis hin zum „Stürmer“ etc…

    Man sollte sowas lassen.

  33. Das scheint so organisiert zu sein, wie in Köln: Von oben haben die Typen wohl nichts zu befürchten:

    „(MEDRUM) Bürgermeister Dr. Franz Kahle, Mitglieder der Marburger Grünen, hat die in der CDU-Pressemitteilung gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Beleidigung dementiert. “ Die zitierte Pressemitteilung enthalte frei erfundene Behauptungen, so Kahle gegenüber MEDRUM.

    Wie MEDRUM aufgrund einer Pressemitteilung der Marburger CDU berichtete, soll Bürgermeister Kahle in der Sitzung des Marburger Sozialausschusses am 06.05.09 die Verfasser der Erklärung ‚Für Freiheit und Selbstbestimmung – gegen totalitäre Bestrebungen der Lesben- und Schwulenverbände‘ als „Brandstifter, Asoziale und Hassprediger bezeichnet haben.“

    Der gnaze Artikel: http://www.medrum.de/?q=content/marburger-buergermeister-kahle-frei-erfundene-behauptungen

  34. Eines ist sicher Österreich hat die schlimmsten Ar…kriecher was den Islam angeht. Meine Ahnen sind in Auschwitz vergast worden. Meine Mutter hat überlebt. Selbst sie sagt warum alle glauben an den Moslems und Islam wieder gut machen zu müssen was den JUDEN und anderen angetan wurde. Sie kann es nicht verstehen das sich die Mehrheit den Mohammeds verpflichtet fühlt. Gerade die waren es doch die mit Hitler kooperierten und ihn heute öffentlich hochpreisen und wieder die Juden ua. die gegen den irren Islam sind ins Gas schicken würden! Sie fragt mich wieso da kein einziger Politiker sein Wort erhebt und die radikalen Mohammeds anprangert oder der Wiederbetätigung anklagt??!! Was geht in Europa ab müssen wir wieder flüchten wenn möglich?

  35. Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden.
    Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, ein jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn.
    Jesaja 53,5-6

    Das, was dem Islam und der Linksideologie fehlt ist
    a) Das Eingeständnis eigener Schuld.
    b) Die Vergebung der Schuld.

  36. Mutiger wäre freilich, „Islam-kritische“ Malereien an Wände in Saudi-Arabien (oder meinetwegen Berlin-Kreuzberg) zu pinseln.
    Aber wir kennen ja die regierungsnahe Antifa:
    Sich bloß keinen Gegner suchen, von dem allzu viel Widerstand zu erwarten wäre.

  37. off topic:

    Wegen der angeblichen Schändung eines Korans durch einen Polizisten hat es in Athen eine gewalttätige Demonstration gegeben.

    Krawalle wegen ‚Koranschändung‘ in Athen
    (. . . . .)
    Rund 1500 Menschen zogen nach Polizeiangaben am Donnerstag durch das Athener Arbeiterviertel Kypseli, um gegen eine angebliche Koranschändung durch einen Polizisten zu protestieren.
    (. . . . .)

  38. OT

    Ermordete Frau in Kairo. Täter mit Tod bestraft

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/05/21/pop-star-suzanne-tamim/moerder-zum-tode-verurteilt.html

    „vor Gericht wurden von Sukkari aufgezeichnete Telefonate vorgespielt, in denen sein Boss Mustafa ihm vorschlägt, Suzanne vom Balkon zu werfen, oder sie mit einem Auto zu überfahren.„`

    Unglaublich, wie GLEICH doch all diese Männer sind.
    Kann es sein, dass Musels eine art Patent auf bestimmte Tötungsarten angemeldet haben ????

  39. #40 Sobieski89 (21. Mai 2009 21:53)
    Echte Christen können locker drüber stehen.

    DENN WIR GLAUBEN NICHT NUR, DASS WIR IM EWIGEN PARADIES LEBEN WERDEN. WIR FÜHLEN ES SCHON.

    Ich stimme Ihnen zu, Sobieski89.

  40. #24 elohi_23 (21. Mai 2009 21:07)
    Ein ganz berühmter Bahai Geistlicher soll schon vor über 100 Jahren über die das schlimme Ende von Muslimen orakelte haben:
    Es sind zu viele Tote, ihr müsst kommen und sie uns begraben helfen
    Danach soll es nur noch ganz wenige Muslime gegeben haben. So viele eben um als abschreckendes Beispiel da zu sein.
    Die meisten werden wohl diese mörderische Terrorreligion aufgeben.

    Meine Sicht der Zukunft!
    So wie heute das Christentum unter Druck kommt, so wird meiner Meinung nach noch viel mehr der mörderische Islam unter Druck kommen.
    Irgendwann wissen genügend Menschen über den egoistischen Lügenpropheten bescheid.

  41. @ Masho

    …warum alle glauben an den Moslems und Islam wieder gut machen zu müssen was den JUDEN und anderen angetan wurde.
    Zitatende

    Man kann nur hoffen, dass viele Politiker, Journalisten, Kirchenvertreter und andere „Eliten“ Ihre Zeilen hier mitlesen!

  42. Nachtrag zum letzten Post.
    Sollte besser heißen
    Irgendwann wissen genügend Menschen über den Hurenbock, Kinderschänder, Frauen und Mädcheschlächter bescheid.

  43. An #34 schmibrn (21. Mai 2009 21:43)

    … Wir haben allerdings nur noch noch 1 oder 2 Legislaturperioden. Und diese alte Gesellschaft wird kaum noch Änderungen/Revolutionen auf die Beine stellen können …

    Ich befürchte das Gleiche. Die meisten von uns bei PI vermutten sicherlich, dass der Kampf um das jetztige Deutschland verloren sei. Wir bemühen uns umsonst!

    Aber was kommt danach?
    Meien Antwort: Die Wüste!!!

  44. #54 Jochen10
    Tja,IRGENDWANN ist so ein dehnbarer Begriff. In einer oder zwei oder zehn Generationen ? Ich werde es, denke ich nicht mehr erleben.
    Europa hat Fertig 🙁

  45. #30 elohi_23 (21. Mai 2009 21:31)

    Du lebst wohl in TakkaTukkaLand!
    Nur mit Gottvertrauen ist es nicht getan!
    Das Kreuz bleibt?
    Selbst die christlichen USA kuschen schon vor den Museln in ihrem Land, der Papst biedert sich vor dem Islam an und die Kirchen verlieren in rasantem Tempo Mitglieder (wen wundert´s?)!
    Wenn wir uns weiter so von den Museln auf der Nase herumtanzen lassen, dann ist auch alles Beten für die Katz. Wo sind denn die ganzen bibeltreuen Christen, die ständig vom islamischen Gesindel vorgeführt werden? Jedenfalls nicht auf der Straße, um ihrem Ärger Luft zu machen!
    Nebenbei hätte ich gerne eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft – ob man Christ sein will, soll sich bitte jeder selber aussuchen!

  46. An #41 Don.Martin1 (21. Mai 2009 21:56)

    … Dem Schwein fehlt der Bratapfel im Mund…

    DU hast Recht mein alter Kampfkamerad.

    Aber as machen wir, wenn in Deutschland das Biertrinken verboten wird?

    Du weißt doch: ISLAM und alkoholische Getränke sind nicht halal!

  47. @ ord voldemort

    Nebenbei hätte ich gerne eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft – ob man Christ sein will, soll sich bitte jeder selber aussuchen!
    Zitatende

    Na dann strengen Sie sich mit Ihrer Mainstream-Argumentation mal weiter an, und wehren sich gegen die Zwangschristianisierung in dieser unfreiheitlich-undemokratischen Gesellschaft.

    Wer kommt da eigentlich aus dem TakkaTukkaLand?

    Vielleicht verstehen Sie es irgenwann einmal, sofern Sie die 68er-Schule über Bord geworfen haben, weshalb Menschenrechte, Freiheit, Fortschritt, Wissenschaften und Demokratie nicht zufällig aus dem europäischen Kontext christlich-jüdischer Kultur sowie dem alten Griechenland entstammen…

  48. #6 Bad Religion (21. Mai 2009 22:24)
    Dranbleiben mein NixGutReligiöser Freund, dranbleiben.
    Und Europa hat auch nicht Fertig stinkt aber erbärmlich nach Doppelmoral … der Gestank ist kaum zu ertragen.
    Mrs. Europa eine gründliche Wäsche zu verpassen ist unsere Aufgabe.

  49. An #58 lord voldemort (21. Mai 2009 22:28)

    Du hast mich glaube ich falsch verstanden.
    Ich vertraue nicht nur auf Gott, aber auch auf die Kampfvögel und Kampelefanten.
    Um den Frieden zu sichern müssen wir alles vernichten.
    Das Haus verbrannt und somit gegen die Islamischen Diebe gut versichert.

    Was Benedikt und andere da veranstalten ist deren Sache.
    Ich persönlich rechne mit blutigen Auseinandersetzungen in der nahen Zukunft.
    Auch die RK-Kirche könnte sich dabei noch spalten.

    Über die zukünftige Form der Gesellschaftsordnung werden nicht die Wünsche einzelnen Personen entscheidend sein, sondern die tatsächlichen Kraftverhältnisse nach dem Kriege.

  50. #9 elohi_23 (21. Mai 2009 22:31)

    Aber as machen wir, wenn in Deutschland das Biertrinken verboten wird?

    Du redest hier aber sehr leichtfertig vom direktem Bürgerkrieg! 🙂

  51. #45 Masho (21. Mai 2009 22:01)

    Eines ist sicher Österreich hat die schlimmsten Ar…kriecher was den Islam angeht. Meine Ahnen sind in Auschwitz vergast worden. Meine Mutter hat überlebt. Selbst sie sagt warum alle glauben an den Moslems und Islam wieder gut machen zu müssen was den JUDEN und anderen angetan wurde. Sie kann es nicht verstehen das sich die Mehrheit den Mohammeds verpflichtet fühlt. Gerade die waren es doch die mit Hitler kooperierten und ihn heute öffentlich hochpreisen und wieder die Juden ua. die gegen den irren Islam sind ins Gas schicken würden! Sie fragt mich wieso da kein einziger Politiker sein Wort erhebt und die radikalen Mohammeds anprangert oder der Wiederbetätigung anklagt??!! Was geht in Europa ab müssen wir wieder flüchten wenn möglich?

    Masho, auch meine Mutter fragt mich das (ihr Bruder fiel dem Holocaust zum Opfer). Was sind wir den Muslimen schuldig, die heute noch schreien „God bless Hitler“, die mit Hitler paktiert haben, die auch ein KZ in Nablus bauen wollten? Aber auf der anderen Seite kriechen die Antisemiten (besser: Antijudaisten, Antizionisten) wieder wie nie aus den Löchern und stellen sich damit gegen die, denen wir alles schulden.
    Aber heute gilt – und die Linken sind hier Anführer: Antisemitismus, Antiamerikanismus, Antiimperialismus – im Sinne des Linksfaschismus, mit den Musels als Helfershelfer. Und die Eliten schauen zu.

  52. #62 elohi_23

    „Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!“

    Wann und wo erwartest du diese blutigen Auseinandersetzungen.
    Die Europäer sind nicht einmal bereit mit gewaltfreien Mitteln zu kämpfen – ich sehe da keine blutige Konfrontation. Von wem soll die ausgetragen werden?
    Die Aussies hauen im Notfall drauf, aber das nützt uns hier gar nichts!

  53. #10 schmibrn (21. Mai 2009 22:39)
    Natürlich kann heute jeder sein was er will (Christ / Nichtchrist).
    Das ist sehr gut und nimmt viel Spannung aus der Gesellschaft.

    Das war nicht immer so einfach … wie z.b.: vor 68.
    Ich durfte noch die Nachwirkungen von vor 68 genießen … ist mir verdammt schlecht bekommen.
    Und die kurze Zeit zwischen 1945 und 1968, also die erbärmlichen 23 Jährchen der Orientierungslosigkeit oder des geheimen krampfhaften Festhaltens am GröFaz können ja wohl nicht die gesamte moderne deutsche Geschichte ausmachen.

    Sollten wir uns nicht mal so nach und nach vom 68er Bashing verabschieden?
    Es trägt nicht und reicht auch nicht um die derzeitigen Zustände zu beschreiben.

  54. #9 elohi_23
    „Du weißt doch: ISLAM und alkoholische Getränke sind nicht halal!“
    Da gebe ich dir recht, obwohl bei den alkoholischen Getränken bin ich mir noch nicht so sicher. 😉

  55. @ elohi_23

    Aber was kommt danach?
    Meien Antwort: Die Wüste!!
    Zitatende

    Wenn ich Ihre weiteren Zeilen richtig interpretiere, ist der Begriff „Hoffnung“ für Sie ebenfalls mehr als ein Wort aus dem Duden.

    In der Hoffnung, dass ein Wunder geschieht, die Europäer rasch wieder zur Besinnung kommen und für die Freiheit sowie die Zukunft ihrer Kindern endlich Verantwortung übernehmen…

  56. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wir der Papst, ein Politiker, ein Mutter mit Kind, ein alter Mann oder eine alte Frau, ein Hund oder eine Katze oder eine Ratte am Kreuz karrikiert.

    Im Christentum symbolisiert der vertikale Balken die Beziehung zwischen Gott und dem Menschen. Der horizontale Balken des Kreuzes verbindet die Beziehung zwischen den Menschen. Heute ist das Kreuz besonders als Zeichen des Christentums verbreitet und wurde 431 durch das Konzil von Ephesos offiziell als christliches Zeichen eingeführt. Das Zeichen leitet sich von der Kreuzigung Jesu ab und ist in der christlichen Theologie eng mit dem Thema Schuld und Sühnung verbunden. Zudem besitzt das Kreuz eine starke Verwendung als Symbol, das meist mit dem Tod in Verbindung gebracht wird. So weist ein Kreuz nach einem Datum (z.B. 30.02.1735* – 31.04.1817†) auf das Sterbedatum einer Person hin. Weiterhin kann das Kreuz als Metapher für eine Bürde (auch Krankheit oder Behinderung), die im Leben ein Mensch zu bewältigen hat, verstanden werden. Positiv gedeutet wird das Symbol für Frieden und Erlösung in der christlichen Religion.

    (Quelle: wikipedia)

    Was ist an der Symbolik schlecht, dass man sich daran abarbeiten muss.

    Aber wir sind ja so tolerant. Wir belächeln, wenn das Kreuz diskreditiert wird, das, was so vielen Menschen in schweren Zeit Hilfe und Trost gibt.

    Nein, ich finde nicht, dass das Toleranz ist, wenn man es zulässt, das Kreuz ins Lächerliche zu ziehen. Ich finde es ist armselig und ein Armutszeugnis für den Zustand unserer Gesellschaft.

  57. Nachtrag zu schmibrn, ich weiß von 68er Aktivisten die ziemlich sauer wegen der heutigen Zustände reagieren … und sich beklagen dafür nicht auf die Strasse gegangen zu sein.

    Und wie viele von CDU / CSU also die welche uns heute verkaufen waren schon bei den 68ern. Blockflöte Merkel bestimmt nicht.

  58. #70 karlmartell

    Am schlimmsten sind die Doppelstandards – auf das Kreuz darf man spucken, aber wehe man kritisiert (zu Recht) den Islam!
    Unser Rechtsstaat schützt vor allem seine eigenen Feinde!

  59. @ Jochen10

    Sollten wir uns nicht mal so nach und nach vom 68er Bashing verabschieden?
    Es trägt nicht und reicht auch nicht um die derzeitigen Zustände zu beschreiben.
    Zitatende

    Weshalb sollte wir Fakten negieren oder uns von ihnen verabschieden, weil es unangenehm ist?

    Von was sollten wir uns denn verabschieden? Von den Größenwahnsinnigen der verblendeten Kommunisten? Oder, weil es einfacher ist von von den faschistischen Herrenmenschen-Gesabber? Oder vom großen Mao…?

    Und wenn sich die Ideologen noch so anstrengen, wir können uns nicht von der Wahrheit verabschieden – sie bleibt.

    Was wir allerdings tun können ist daran mitzuarbeiten, dass die Wahrheit im Jetzt sichtbar bleibt, egal welche Strömungen gerade eben mal temporär als Mainstream gilt.

    Und zu Ihrer Frage was trägt: ob gottgläubig oder nicht: die Liebe zur Wahrheit ist das was trägt…

  60. Theologisch ist das Schwein nicht ganz korrekt, es müsste ein Lamm sein:

    Schafft den alten Sauerteig weg, damit ihr neuer Teig seid. Ihr seid ja schon ungesäuertes Brot; denn als unser Paschalamm ist Christus geopfert worden.(1 Kor 5,7).

    Es ist übrigens keine Schmierei, allerdings auch nicht künstlerisch wertvoll oder irgendwie originell, sondern Sachbeschädigung.

    Beleidigend kann es nur für denjenigen sein, der dem alttestamentarischen Glauben anhängt, dass Schweinefleisch unrein sein und das sind nach meine Kenntnisstand Mohammedaner. Im rabbinischen Judentum wird Jesus als grenzwertig angesehen.

    Wer einen starken Glauben hat, steht darüber zumal da Christentum die Lehre der reinen Toleranz ist. Deswegen verbieten sich auch Vergleiche mit den Anhängern Hyperventilationsreligionen, die bei jeder Kleinigkeit beleidigt sind.

    Eventuell ist aber auch ein Protest gegen die Keulung der Schweine in Ägypten, die stellvertrend für menschliche Dummheit vernichtet werden.

  61. #11 Jochen10
    Ja, ich bleibe dran, aber nicht mehr an Europa. Wie gesagt ich glaube nicht das ich das Irgendwann noch erleben werde. Was ich mir allerdings noch aus der Ferne anschauen werde ist der Zusammenbruch. Wenn ich sehe was so alles passieren darf, VorzeigeNazis vom WDR für Pro NRW, Geerd Wilders angeklagt weil Er die Warheit spricht, dann habe ich keine Hoffnung mehr für Europa und bin deshalb der meinung
    Europa hat Fertig 🙁

    Jetzt mal zum Artikel. In dem Imbis meiner wahl (Grichisch) kann ich mir ein Mohamet Schnitzel bestellen, 100% Schweinefleisch. Der alte Griche kann die Mohamedaner nämlich auch nicht leiden. (steht so natürlich nicht auf der Karte)

  62. #20 karlmartell (21. Mai 2009 23:00)
    Auch als Nichtchrist, sollte man ein Kreuz oder einen gekreuzigten Menschen nicht karikieren.

    Das ist pietätlos. Es betrifft immerhin um eine ziemlich grausame Todesart für Menschen.

    Wir karikieren nicht mal erschossene Taliban oder sonstige unsere Feinde, sofern unsere Leute die in den Tod befördert haben.
    Solches Verhalten liegt nicht in unserer Kultur und wir sollten unbedingt daran festhalten.
    Sieht man von Filmen wie „Das Leben des Brian“ ab, die etwas aussagen wollen, sind solche Themen tabu und sollten das besser auch bleiben.

  63. #24 Lyllith (21. Mai 2009 23:07)
    Hallo Lyllith
    Du kommst mir bekannt vor. 🙂 Wenn Du Interesse hast kannst du mir eine Mail an
    hbabc@yahoo.com
    senden.
    Ich denke Du hast eine anonyme Mail über die du zu Deiner Sicherheit Kontakt aufnehmen kannst.
    Aber bin hier auch schon lange bekannt und ein sicherer Kontakt.
    LGs Jochen

  64. #10 schmibrn (21. Mai 2009 22:39)

    @ ord voldemort

    Nebenbei hätte ich gerne eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft – ob man Christ sein will, soll sich bitte jeder selber aussuchen!
    Zitatende

    Vielleicht verstehen Sie es irgenwann einmal, sofern Sie die 68er-Schule über Bord geworfen haben, weshalb Menschenrechte, Freiheit, Fortschritt, Wissenschaften und Demokratie nicht zufällig aus dem europäischen Kontext christlich-jüdischer Kultur sowie dem alten Griechenland entstammen…

    Danke für Ihren Beitrag, aber ich glaube kaum, dass der Lord es verstehen wird, denn er widerspricht sich, wenn er einerseits Demokratie fordert und andererseits dem Christentum bzw. der Religion indifferent gegenübersteht, denn die Menschen waren immer gläubig, es existierte immer ein irgendwie gearteter Gottesglaube, bereits in der Steinzeit sowie auch in den Hochkulturen der Babylonier, Phönizier, Sumerer, Ägypter, Römer, Griechen, Inkas etc., Religion ist und war immer Bestandteil der Kultur. Das gilt auch für unsere abendländische Kultur, die es gilt zu verteidigen gegen eine barbarische Politideologie. Die abendländische Kultur ist eine Geisteskultur, die ihre Wurzeln hat in der griechischen Philosophie mit dem Kerngedanken des Menschen als göttliches Wesen und im Christentum sowie im Judentum. Die Würde des Menschen wird durch die Lehre Jesu der Nächstenliebe im NT noch besonders hervorgehoben. Nicht zu vergessen sei die Philosophie des Humanismus mit dem Gadanken vom freien und würdigen Menschen und die Aufklärung, der Vernunftgedanke, der auch die Gleichwertigkeit der Menschen betont. All diese Strömungen lassen den Gottesgedanken lebendig werden.

    Und wo sich der Glaube auflöst, folgt die Anarchie, ist der Mensch des Menschen Wolf, da regiert die Gewalt; vielmehr regiert sie dort, wo der Mensch den Menschen als von und vor Gott gleichwertiges Wesen nicht mehr respektiert….. Man sieht es in unserer säkularen Gesellschaft, heute mehr denn je. Gewalt ist gesellschaftsfähig, wird toleriert, kaum geahndet und tagtäglich vorgeführt, und ich zähle den überall allgegenwärtigen Dschihad mit dazu, der eifrige Nachahmer findet. Ich denke dabei nicht nur an Killerspiele vor dem PC, die gewaltprägend und –tolerierend wirken. Der Respekt vor dem Menschen geht ohne Religion (und auch durch die „falsche Religion“) verloren.
    Fazit: Die einzige Strömung, das einzig haltgebende Kriterium für die Gewährleistung einer Moral innerhalb einer Gesellschaft ist die Religion, für mich das Christentum mit seiner Nächstenliebe, dem Respekt vor jedem Menschen und der Gewaltlosigkeit. Fakt ist, dass dort, wo es von amoralischen Kräften angegriffen wurde, Anarchie, Perversion und Unmoral zunahmen (Bsp.: der säkulare unmoralische Sumpf der 68er). Der Mensch als solcher allein und Gesetze geben keine Moral, keinen Halt und sind also niemals Garant für eine friedvolle Gesellschaft, ebensowenig wie abartige Politideologien…. und selbst diese fürchten den Zynismus einer säkularisierten Kultur, die die wahren kulturellen Wurzeln verleugnet.
    Deshalb, aber das verstehen die LinksgrünInnen nicht, auch wenn sie den Musels noch so sehr in den Arsch kriechen: Sie würden die Ersten sein, die im islamischen Gottesstaat am Galgen hingen, denn die Musels hassen Atheisten samt ihrer säkularisierten „Kultur“.
    Fakt ist: Die Moslems fühlen sich nicht von unseren christlichen Fundamenten der Moral bedroht, sondern vom Zynismus einer säkularisierten Kultur, die ihre eigenen Fundamente leugnet.

  65. #75 Bad Religion

    Europa hat fertig?

    Welche Handlungen folgen dieser Erkenntnis?
    Ich habe vor ein paar Wochen mal eine Auswanderung erwogen, dafür wurde ich in diesem Forum verbal gesteinigt.
    Was ist ihr Schluss? Ist das Ticket nach Kanada schon gebucht?

  66. #23 schmibrn (21. Mai 2009 23:06)
    Negative Folgen von den 68ern sind nur ein Teil des Problemes und wir gewichten das völlig über.

    Wer hat den die Türken ins Land geholt?
    Während H. Schmidt sie wieder loswerden wollte drängte CDU/CSU auf Familienzusammenführung.

    … und genau

    die Liebe zur Wahrheit ist das was trägt

    und dabei sollten wir bleiben.
    Ich glaube ich das 68er Bashing viel zu kurz gegriffen und einseitig ist.

  67. Aus ihrer Unkenntnis heraus beleidigen sie hier auch die Muslime, denn Jesus ist auch bei ihnen ein anerkannter Prophet.

  68. #25 Bad Religion (21. Mai 2009 23:12)
    #29 lord voldemort (21. Mai 2009 23:28)

    Auswanderung. Kann man keinen übelnehmen.
    Ja, es riecht irgendwie nach Pulverdampf in Europa.
    Ich lerne derzeit zumindest zwei weitere Fremdsprachen … und schaue mir auch mögliche Ziele an.

  69. Die Schmierei stammte übrigens von Linken, niemals von Moslems, da die Moslems Jesus respektieren, aber die Linken wissen genau, dass die Zerstörung der Religion – und die Schändung ist Symbol dessen – das Fundament zum Aufbau ihrer Ideologie ist, denn die Schwäche des Christentums ist die Stärke des Islam, und die Linken bedienen sich des Islams und der Muslime, um ihr Paradies errichten zu können, die Diktatur eines atheistischen Proletariats.

  70. @ #30 Jochen10

    Es sind nicht nur die 68er, das wäre tatsächlich zu kurz gegriffen.

    Im Zusammenhang mit der Demographie und der Islamisierung Europas: wer allerdings per Gesetzerlaß die 4 bis 8 Mio. (nicht Europa, nur in Deutschland!) toter Kinder zu verantworten hat, kann sich nicht einfach so davon schleichen.

    Das gilt auch für die C-Parteien und die anderen Polit-Eliten.

    Das ist der Völkermord dieser Generation, nur eben an den eigenen, wehrlosen Kindern. Der Unterschied: es gibt keine Überlebenden, die lautstark Anklage erheben könnten.

    Das ist eine unserer Aufgaben – der Wahrheit willen.

  71. An #69 schmibrn (21. Mai 2009 22:53)

    … In der Hoffnung, dass ein Wunder geschieht, die Europäer rasch wieder zur Besinnung kommen und für die Freiheit sowie die Zukunft ihrer Kindern endlich Verantwortung übernehmen…

    Ich habe die Verantwortung für meine Kinder bereits übernommen. Meine Frau und Kinder wohnen seit über 1 Jahr im sicheren Ausland.

    Noch Fragen?

  72. #80 Jochen10 (21. Mai 2009 23:32)

    Schauen Sie sich die Zahlen an:

    Unter der Helmut Schmidt-Regierung (SPD) von 05/1974 bis 10/1982, zehn Jahre später, hatte sich die Zahl der türkischen Gastarbeiter auf 1546000 mehr als verdoppelt.
    Während der SPD-Regierungen und trotz stetig wachsender Arbeitslosigkeit kamen immer mehr nicht ausgebildete türkische Gastarbeiter nach Deutschland. Man wusste genau, dass aufgrund der fortschreitenden Automatisierung der Produktionsbetriebe die Beschäftigung von Hilfskräften sehr stark zurückgehen würde, trotzdem durften kontinuierlich weiterhin Hilfskräfte nach Deutschland einreisen.
    Von 1982 bis 1998, also in 16 Jahren während der Kohl-Regierung (CDU) wuchs die Zahl der türkischen Gastarbeiter nochmals an um 500000 auf 2110000, immer noch aufgrund der Familienzusammenführung. In erster Linie aber, weil die inzwischen nach Deutschland eingereisten türkischen Ehefrauen im Duchschnitt 4 oder mehr Kinder zur Welt brachten. Desweiteren weil türkische junge Männer in fast allen Fällen auch heute noch ihre Bräute aus der Türkei nach Deutschland holen.
    Eingebürgert wurden :
    von 1972 bis 1979 2.219
    1980—— -339
    1985—— 1.310
    1990—– -2.034
    1995 —–31.578
    1998—– 59.664
    1999— 103.900
    2000—- 82.812
    2001—- 76.573
    2002 —-64.631
    2003 —-56.244
    2004 —-44.465
    2005 —-32.700
    2006—-33.500 Türken.

    Die grösste Anzahl von Einbürgerungen hat es während der Zeit der Schröder-Regierung (SPD/Grüne) von 1998 bis 2005 gegeben, und das bei 5 Millionen Arbeitslosen.
    http://karlmartell732.blogspot.com/2007/07/auf-einmal-sind-sie-berall.html

  73. #33 lord voldemort (21. Mai 2009 23:41)
    Französisch und Spanisch.
    Lateinamerika war schon immer ein Rückzugsgebiet für alle möglichen Menschen.
    Englisch kann ich und wir haben französisch sprechenden Übersee Gebiete der EU, sowie Gebiete im Pazifik in denen Englisch und Französisch gesprochen wird.

  74. #79 lord voldemort
    Ich habe aufgehört zu zählen wie oft ich hier schon verbal gesteinigt wurde, drauf geschissen.
    Die Auswanderung in erwägung zu ziehen ist meines erachtens der einzige Vernünftige Schritt. Ich bin für die hiesigen Verhältnisse nicht Verantwortlich, ich habe sie auch nie gewollt, warum also sollte ich hier bleiben, mich als Nazi beschimpfen und eines Tages auch noch Abschlachten lassen. Neee das schau ich mir doch lieber von ganz weit weg an.
    Europa hat Fertig 🙁

  75. @ elohi_23

    Ich habe die Verantwortung für meine Kinder bereits übernommen. Meine Frau und Kinder wohnen seit über 1 Jahr im sicheren Ausland.

    Noch Fragen?
    Zitatende

    Bin da mit Ihnen völlig einer Meinung. Unsere übrig gebliebenen Kinder sollten rasch darauf vorbereitet werden, diesen Kontinent ggf. verlassen zu können.

    Es sieht nicht gut aus. Einen Zukunfts-Aufbruch kann man im immer schwächer werdenen (weil kinderarmen) Europa nicht erkennen.

    Nein ich habe dazu keine Fragen.

  76. #35 schmibrn (21. Mai 2009 23:44)
    OK, Abtreibung ist ein anderes Thema und verschafft mir kein gutes Bauchgefühl. Das aber nichts mit Demographie zu tun hat.
    Die Rolle der Frau vor 68 war allerdings sehr eingeschränkt. Das was wir heute von Rechts bis Links für selbstverständlich erachten gab es seinerzeit eindeutig nicht oder eher wenig.

  77. #31 Andree Brynet (21. Mai 2009 23:33)

    Aus ihrer Unkenntnis heraus beleidigen sie hier auch die Muslime, denn Jesus ist auch bei ihnen ein anerkannter Prophet.

    Sie reden schlicht Scheisse.

    Für einen Christen ist Jesus der Sohn Gottes.

    Die Mohammedaner sagen, dass Gott KEINEN Sohn hat. Damit sagen die Mohammedaner, dass dass Christentum eine Lüge ist.

    Denken Sie einfach mal darüber nach.

  78. @ #41 Jochen10

    Es wäre viel geholfen, wenn wir unseren Kindern, deren Müttern und den Familien in einer der reichsten Regionen der Welt helfen würden, statt sie in die Armut zu treiben.

    Wie auch immer. Muss morgen meinen Beitrag zur Finanzierung des größten Sozialbudgets beitragen und wünsche allseits eine gute Nacht.

  79. #42 karlmartell (21. Mai 2009 23:56)
    Vor über 10 Jahren gab es mal einen Skandalfilm über Jesus. Die Musels waren die einzigen, die sich darüber beschwert haben. Jesus gehört für die Mohammedaner zu den Propheten ob uns das nun gefällt oder nicht.

    Und bitte nicht immer gleich so aggressiv gegen andere im Blog. Wir sind so schon wenige genug und können uns nicht leisten Leute zu vergraulen.

  80. @ #29 Totentanz (21. Mai 2009 21:30) und #26 schmibrn (21. Mai 2009 21:18)
    Was denn, dass ist doch nur ein Zellhaufen!
    Und den Film „silent scream“ um nichts in der Welt anschauen wollen, dass sind mir dann schon die richtigen!!!
    http://www.tim-lebt.de
    http://www.pro-leben.de
    Ach ja und Ru 486 ist ja den meisten auch kein Begriff!
    Und Gianna Jessen finde ich sehr interessant und Eindrucksfoll!!!

  81. Habe den Stimmzettel (Briefwahl) der EUW vor mir liegen.
    Es zerreißt mir das Herz, bei 31 Parteien mindestens 12 mit gleicher Gesinnung vorzufinden. Das ist die Causa-Deutschland
    http://www.dvbs-online.de/cmsadmin/download/news388.htm
    ——————————————————————-
    Leute, zeigt endlich Einigkeit für ein strategisch gemeinsames Ziel, wenigstens hier bei PI. Die EUW ist der Test für den 27 Sept.,ansonsten finito Alemania la guerra tercero de los treinta anos
    ———————————————

    #schmibrn
    #elohi_23
    Eure Prognosen dürften mit etwa 2 Legislaturperioden richtig liegen.2-3Jahre plus.
    Immer mehr Islamexperten halten das Stichjahr von 2040 für Zweckoptimismus wann das System zur Scharia wechselt.
    Vor gut einem Jahr habe ich mit Begründung die Jahre um 2018-2024 für den Pendelschlag angekündigt. Es gab bezeichnenderweise keine Antwort auf mein Statement. Verdrängungsfurcht.Habe dann noch einen ’science fiction’Döntje nachgeschoben, der wurde allerdings für denkbar kommentiert.

    Seriöse Erhebungen sind wirklich schwer zu untermauern, auch ich bin kein Experte. Aber sammelt mal selber alle denkbaren Fakten die einer Beschleunigung des Islam zu Gute kommt (ZDF heute z.B.) und ihr werdet ein erstaunliches Konzentrat erhalten.

    Warum Islamexperten (Raddaz ?)u.a. vor Prognosen so zurückhaltend sind, entzieht sich mir und meiner kleinen Welt.
    http://www.123recht.net/article.asp?a=14757&ccheck=1
    ############################################

  82. @ #46 Jesse James

    Wer einmal gesehen hat, welche Todesangst ein Kind vor „seiner“ Abtreibung durchlebt, kann das Lachen des Mephistopheles hören.

    Ihre und andere Links sind allerdings nicht für jedermann. Das ist wirklich sehr schwer zu ertragen.

  83. #92 karlmartell (21. Mai 2009 23:56)

    Die Mohammedaner sagen, dass Gott KEINEN Sohn hat.

    Damit sagen die Mohammedaner, dass dass Christentum eine Lüge ist.

    …womit die Mohammedaner dann ja ausnahmsweise vollkommen recht hätten. 🙂

    Ratio

  84. Die russische Methode wird mir immer sympathischer:

    http://www.phoenix.de/content/244274

    Würden die Homosexuellen nur hinter verschlossenen Türen ihrer verwerflichen Neigung nachgehen, d.h. ohne die Gesellschaft zu belästigen, gäbe es kein Problem mit denen.

    Das Problem ist die organisierte Homolobby, die durch Propagandahetze und Straßenterror versucht, die Gesellschaft zu zersetzen.
    Zumindest in Rußland wird diesem Irrsinn noch entgegengewirkt.

    Homosexualität und Kommunismus: Sünde gegen Gott!

  85. Um “Your comment is awaiting moderation.” auf ewig aufrechtzuerhalten: Der ZdJ vertritt schon lange nicht mehr die Mehrheit der im Namen genannten gläubigen Menschen. Es gibt zig Juden in Deutschland, denen die auf ewig festgeschriebene Betroffenheits-Zelebrierung und pauschale Geisseilung aller Deutschen auf die Eier geht.

  86. #102 Mastro Cecco
    Kann mich Dir anschließen, allerdings haben die Russen ein ähnliches Problem:
    „Das finnische Verteidigungsministerium geht z. B. davon aus, dass der Nachbar Russland ab 2015 mehr als 50% MohammedanerInnen in der Armee haben wird, was in Helsinki sicher nicht Gelassenheit auslösen dürfte“

    http://www.defmin.fi/index.phtml?3862_m=3777&l=en&s=449
    _____________________________________________
    Das ist furchteinflößend, innere und östliche Bedrohung

  87. jesus war nicht so intolerant und diskriminierend wie ihr!

    „Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder eures Vaters im Himmel werdet, der seine Sonne aufgehen lässt über Böse und Gute, und es regnen lässt über Gerechte und Ungerechte. Denn wenn ihr nur jene liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das gleiche nicht auch die Zöllner? Und wenn ihr nur eure Freunde grüßt, was tut ihr da Besonderes? Tun das gleiche nicht auch die Heiden? Seid also vollkommen, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.“

    viel spaß in der hölle ihr hetzenden möchtegernchristen 😀

  88. Gutmenschen Kommentare auf PI!!
    Warum darf man nicht gegen Homosexualität sein. Aus chr. Sicht ist es eine Sünde, wie jede andere auch. Wer aber behauptet die chr. Sexualmoral sei gegen Homosexualität gerichtet, der täuscht sich. Neben Homosexualität ist auch Pädophilie, Sodomie, Inzucht uvm, ein gleichwerige Sünde.

    102 Mastro Cecco

    Ja die Russen wissen wie man mit der Homosexualität umgeht. Auch Homosexuelle müssen sich an Gesetzen halten und wenn sie illegale Demos abhalten, dann müssen sie sich nicht wundern, wenn die OMU oder Spezialeinheiten kommen. Ich verstehe, dass rumgejammer von Völker Beck nicht.

  89. Im Gegensatz zu MoMAD, Lenin etc. wird Jesus am ende aller Tage Gericht halten und dann möchte ich nicht in den Schuhen derer stecken, die dieses zu verantworten haben.

    Ja und ich freue mich wenn das geschieht und ich freue mich auch wenn dann „alles“ in Trümmer fliegt … na und ?
    Besser als diese zähflüssig lethargische Ablauf in den Untergang ist es alle mal …

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

    denn:
    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

  90. Also, die Diktion „du Opfer“ und Jesus als „Schwein“ scheint mir eher auf einen mohammedanischen Hintergrund zu weisen.

    Daß es überhaupt einen „türkische Minister für Auslandstürken“ gibt, läßt m.E. tief blicken. Immerhin heißt es in dem oben verlinkten Artikel, die Türken hätten hierzulande „einen Beitrag geleistet“; das können wir nur bestätigen: das Berauben, Beleidigen, Treten, Verprügeln von Einheimischen bis hin zur Messerstecherei hat in unseren Großstädten schon derart Überhand genommen, daß man sich eine Steigerung der türkischen Beiträge zu unserem Gemeinwohl besser gar nicht ausmalen möchte!

  91. @ ciencien
    @ Ratio

    Dachte schon, Sie würden U-Boot-technisch überhaupt nicht mehr auftauchen. Hat aber wirkklich lange gedauert. Wo waren Sie denn die ganze Nacht?

  92. An #90 schmibrn (21. Mai 2009 23:54)

    … Unsere übrig gebliebenen Kinder sollten rasch darauf vorbereitet werden, diesen Kontinent ggf. verlassen zu können …

    Sei unbesorgt. Ich werde DIR, Deiner Familie und anderen Deutschen im Ausland das Rückzugsgebiet vorbereiten. Als Fundi-Christ werde ich auch meine Mitstreiter aus dem
    atheistischen Lager nicht vergessen.

    Nach dem Zusammenbruch dieser Pseudo-Demokratie werden wir unsere Kräfte im Ausland bündeln und dann werden wir Deutschland zurückerobern!

    Wenn wir gemeinsam zuschlagen, dann haben unsere Feinde (Islam, Linke, Grüne) keine Chance.

    Noch ein Hinweis:
    Sorgt für ausreichende Militärausbildung für sich selbst und Eure Nächsten!

  93. @ #14 elohi_23 (22. Mai 2009 07:59)

    ¿¿¿¿¿?¿¿¿¿

    Außerdem: Du hast damit nichts neues erfunden – alles schon mal dagewesen.

  94. Solche Schmierereien sind Sachbeschädigung.
    Darüber hinaus aber freue ich mich, in einem Land zu leben, in dem derlei „Blasphemie“ (uiuiui) erlaubt ist.
    Christen müssen das aushalten, so wie Moslems auch die Mohammed-Karikaturen aushalten müssen, so ist das in einer freien Gesellschaft.

  95. genau dieses Bild hatte mein Banknachbar letzte Woche als Handy Hintergrund….
    frage mich nur wo er das schon wieder her hat…

  96. Wieder einmal viel Aufregung um absolut gar nichts.

    Blasphemie- ein opferloses Verbrechen.

    Wenn sich Jesus und sein Himmelspapa mit magischen Superkräften beleidigt fühlen sollten, können sie ja die Täter bestrafen.

    Sollten die Jesus und Weltalldiktator nicht existieren, würde genau das passieren, was gerade geschieht: Ein paar abgerläubische Personen mit Internetanschluss flennen rum, dass sie beleidigt sind (kennen wir das nicht auch von den Moslems?)

  97. #21 wolfi

    Habe gestern irgendwo gesehen, es gibt auch einen muslimischen Deutsch-Ägypter, der jetzt Wein anbaut, in der Hoffnung, dass aufgrund der Tourismusbranche kein Alkoholverbot erlassen wird.

    Kann mir schon vorstellen, aus Gründen des Geldes allemal, dass Muslime auf den Zug aufgesprungen sind und ihr Schweinefleisch mit Sicherheit teurer absetzen können, als die Christen.

  98. #100 Ratio (22. Mai 2009 00:28)

    #92 karlmartell (21. Mai 2009 23:56)

    Die Mohammedaner sagen, dass Gott KEINEN Sohn hat.

    Damit sagen die Mohammedaner, dass dass Christentum eine Lüge ist.

    …womit die Mohammedaner dann ja ausnahmsweise vollkommen recht hätten.

    Ratio

    Sicher, mal haben die Mohammedaner recht, mal nicht, ganz wie’s Ihnen beliebt.
    Oder ?

    Die Moslems sagen auch, alle Juden und Christen sind Schweine und Affen, dann müssten sie auch dort „ausnahmsweise“ nach Ihrer Meinung recht haben.

    Wenn es Ihnen nützt bzw. in Übereineinstimmung mit Ihrer persönlichen Meinung ist, haben die Mohammedaner recht.
    Billig ist das, einfach nur billig.

    Sie wissen, was die Mohammedaner mit Atheisten tun? Ich würde niemals sagen, die Mohammedaner haben recht, wenn sie Atheisten töten.

    Entweder man ist Demokrat und billigt anderen eine andere Meinung zu, ohne ihm nach dem Leben zu trachten oder man ist ein unredlicher Lügner.

  99. #19 Feuer_und_Flamme (22. Mai 2009 09:56)

    Darüber hinaus aber freue ich mich, in einem Land zu leben, in dem derlei “Blasphemie” (uiuiui) erlaubt ist.
    Christen müssen das aushalten, so wie Moslems auch die Mohammed-Karikaturen aushalten müssen, so ist das in einer freien Gesellschaft.

    Abseits von der „freien Gesellschaft“ und unabhängig davon, was „Christen und Mohammedaner“ nach Ihrer Meinung aushalten müssen, gibt es da noch so etwas wie „Geschmacklosigkeit“. :mrgreen:

  100. @ #25 karlmartell

    Korrekt, das ist der europäische Atheismus: bequeme BELIEBIGKEIT der Wohlstandskinder.

    Es ist kein Zufall, dass die Ideologien der Kommunisten, Faschisten, Maoisten usw. atheistisch sind und beispiellos viel Leid über die Menschheit gebracht haben.
    Als atheistischer Politiker und Machthaber muss ich mich ja vor nichts und niemanden rechtfertigen – so glaubt man.

    Heutige Atheisten leben meist nach dem Motto: wenn ich schon Atheist bin, dann möchte ich zumindest leben wie ein Heiliger im Paradies…

    Dies sind alles Dinge, die man bis in die 60er Jahre hinein nicht erläutern mußte. Es gehörte zur Allgemeinbildung, 68er-Pädagogik und Pisa lassen grüßen.

    Nichts desto Trotz, die Freiheit sich zu entscheiden gehört natürlich zu den Menschenrechten, die aus der europäisch-christlichen Kultur entstammen – Gott sei Dank! 😉

  101. An #118 Denker (22. Mai 2009 09:42)
    @ #14 elohi_23 (22. Mai 2009 07:59)

    … ¿¿¿¿¿?¿¿¿¿ …
    … Außerdem: Du hast damit nichts neues erfunden – alles schon mal dagewesen …

    Und was wolltest DU eigentlich damit sagen?

  102. Mohammed mit Bombe auf der Birne und Jesus als Schweinchen am Kreuz stehen sich irgendwie in nichts nach, und ob es die Karikaturen gibt oder nicht, ist egal weil die Gedanken die sie fuer die Leute lustig machen der wahre Grund dafuer ist.

    Wie man in England so sagt: Die Sauce fuer die gebratene Gans passt auch sehr gut zu gebratenem Ganter.

    (Die Graffiti ist wieder ein seperates Problem (Sachbeschaedigung und Einschuechterung), aber wenn diese Schmierei in der Zeitung gedruckt waer, muss ich akzeptieren das dies die Meinungfreiheit ist, und dazu gehoert das Recht mich mit Meinungen zu nerven… Und das ist gut so!)

  103. @ karlmartell

    Ihre Kommentare sind mal wieder spitze! Ich kann dazu nur laut AMEN sagen.

    Wie sagte Bertolt Brecht so schön:
    „Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.“

    Deswegen müssen wir für Demokratie eintreten. Ich bleibe hier…:mrgreen:

  104. Solange Kirchen in Cafes, Hotels oder Laufstege umgewandelt werden, müssen wir uns über die Entwicklung nicht wundern.

Comments are closed.