Print Friendly, PDF & Email

Sie waren für die Medien der „Hingucker“ bei der Pro Köln-Kundgebung auf dem Barmer Platz: die beiden Klischeenazis (Foto l.), nennen wir sie einfach mal „Dick und Doof“, die sich – sobald Fotografen und Kameraleute auftauchten – unnatürlich exponiert verhielten. Auffallend: Immer in der Nähe war WDR-Kameramann Oliver Köhler, der die beiden für seinen Bericht für die Aktuellen Stunde gleich dreimal filmte – am Bahnsteig in Siegburg (0:05 Sek.) und dann noch zweimal während der Kundgebung (0:35 Sek. und 2:00 Min.).

Die beiden waren erst etwas später (gegen 12 Uhr) zur Kundgebung gestoßen und fielen mehreren Teilnehmern unangenehm auf. Nicht nur, weil sie sich medienwirksam gleich in die erste Reihe vor das Podium stellten, ohne Rücksicht auf diejenigen zu nehmen, die sich bereits länger dort aufhielten, sondern in erster Linie wegen ihres auffälligen Erscheinungsbildes, das sich stark von dem aller anderen Teilnehmer unterschied.

Dick„Dick“, der unrasierte mit der hohen Stirn und dem ausgeprägten Doppelkinn, trug einen Pulli der rechtsextremistischen Berliner Band „Deutsch – Stolz – Treue“ (D.S.T.). Darunter prangerte in roter Schrift „Ave & Victoria“ (Heil & Sieg) und auf der Rückseite “Eure Galgen werden schon gezimmert…”. Beim Abspielen der Nationalhymne verhielt er sich übertrieben pathetisch.

Doof„Doof“, der kleinere von den beiden, hatte einen kahlrasierten Kopf und übernahm damit den erwünschten Part des klassischen Neonazis – allein die Springerstiefel als auffälliges Merkmal fehlten. Doof wirkte in seinem ganzen Auftreten ziemlich nervös, beim Abspielen der Nationalhymne hielt er sich wie sein Pendant Dick die rechte Hand auf die Brust.

Für die Medien waren Dick & Doof die perfekten Klischeenazis, um Pro Köln in ein zwielichtiges, extremistisches Licht zu setzen. Entsprechend stürzten sich – speziell beim Abspielen der Nationalhymne – die Fotografen auf die beiden agents provocateurs:

Hier ein 5 Sekunden-Video der zwei während der Kundgebung:

Dabei fallen die unkoordinierten Armbewegungen der beiden auf, die auf eine gewisse Unsicherheit schließen lassen. Verdächtig: Doof fasst sich an sein rechtes Ohr. Muss er vielleicht seinen Kopfhörer richten? Wenn ja, warum trägt er während einer Kundgebung, bei der man normalerweise den Rednern zuhört, Ohrstöpsel?

Ihren „stärksten“ Einsatz hatten Dick & Doof, als sich Gegendemonstranten auf den Kundgebungsplatz begaben und provozierten. Natürlich gesellten sie sich mitten rein und pöbelten in schlechtem Deutsch lauthals in die Mikrofone:

„Geh doch zu Hause, Du alte Scheiße!“

Der Kölner Express schnappte diese Steilvorlage auf und präsentierte sie seinen Lesern als Video.

Skurril: Auch dem Ehrenfelder Pro Köln-Fraktionsvorsitzenden Jörg Uckermann fielen die beiden Provokateure auf und er ersuchte die Polizei, sie vom Kundgebungsgelände zu entfernen. Die Polizei lehnte ab mit der Begründung, dass dies nur der Veranstaltungsleiter – in dem Fall Manfred Rouhs – veranlassen könne. Also holte Uckermann Rouhs herbei, der sich zu dem Zeitpunkt auf der Bühne befand, und schwupps – hatte der Express das gewünschte Bild: der durch seine Vergangenheit vorbelastete Rouhs auf einem Foto mit den beiden Klischeenazis. „Doof“ musste übrigens nach Rouhs‘ Intervention eine Jacke über seinen Pulli ziehen.

So stand die Story dann am Sonntag im Kölner Express:

Express

Auch der Kölner Stadt-Anzeiger veröffentlichte in seiner Bildergalerie ein Foto der beiden.

Alles Zufall?

Inzwischen haben sich auch Markus Beisicht und Jörg Uckermann zu dem Vorfall geäußert:

Sachdienliche Hinweise unserer Leser bitte an: pi-team@blue-wonder.org

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

236 KOMMENTARE

  1. Alle Medien und auch gewisse Blogs und Foren sind auf diese Posse hereingefallen.

    Ich nicht.

    Ätsch!

  2. Ich habe gerade meine GEZ-Kündigung an den WDR geschickt. ICH BIN AUßER MIR!!!!!!!!!!! Keinen Cent werde ich mehr an die GEZ zahlen für das Lügenprogramm vom WDR. WIDERLICH.

    Danke Pro Köln!

  3. Ich kenne jemanden der mir solche Geschichten mal vom Verfassungsschutz erzählt hat. Die Schleusen auch Ihre Leute überall rein und dann gibts einen Skandal nach dem anderen. Die betreffenden Leute werden dann zwar von Parteiämtern entfernt, aber ist einmal der Nazistempel drauf, glaubt Dir keiner mehr.

    Kleiner Tipp: der Gegenseite einfach mal ein paar Kinderpronos unterjubeln das ist genauso. Da ist man politisch am Ende.

  4. Es würd mich nicht wundern, wenn die zwei Gestalten in irgendeiner Schauspieler-Datenbank zu finden sind. Bitte dran bleiben !!!

  5. Das ist ja fies! Da müssen wir in Zukunft besser aufpassen. Das kostet natürlich Wählerstimmen.

  6. Und wie viele haben prompt diese zwei skurrilen Figuren zum Anlass genommen, sich über Pro Köln zu „empören“ und in seiner Gesamtheit in Bausch und Bogen zu verdammen!

    Die Manipulation der Medien funktioniert nur deshalb wie geschmiert, weil die Leute ihnen jede „Nazi-Story“ abkauft.

  7. Das Einzige wofür ich mich schäme, ist, dass ich nicht teilgenommen habe, die Freiheit zu verteidigen, aber irgendwie muss ich ja auch Geld verdienen, um den Kampf gegen Rechts zu finanzieren.

  8. Geil – wenn das zutrifft ist das geniale Propaganda !!

    Ich finds klasse! Das war wohl eine durchdachte und von langer Hand geplante Theateraufführung!

    Leider habens unsere Gegner gemacht.

    Aber das macht nix!!
    Wir lernen von Euch und diese Aktion wird von uns entsprechend kopiert!

    Ha – was DIE können, das können wir auch!!

  9. abkaufen…

    Danke aber an PI für diese Enthüllung.
    Viele Leute können sich gar nicht vorstellen, mit welchen Mitteln die linken Medien arbeiten.

  10. @ #15 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Mai 2009 14:29)

    Wir werden in Zukunft auch mit diesen Mitteln arbeiten – ich hab da keine Skrupel !!

    Was die können, das können wir auch !

  11. #14 Denker (14. Mai 2009 14:29)

    Das würde im umgekehrten Falle aber nur klappen, wenn sich jemand besonders darüber empören würde, wenn sich einer als „strammer Linksextremist“ aufführt.

  12. #16 Denker (14. Mai 2009 14:30)

    Ich sehe da im derzeitigen Zustand unseres Medien- und Politsystems keine Chance. Das was wir tun können und müssen ist über diese Methoden der Manipulation und Lüge zu informieren.

  13. Die Masse ist darauf hereingefallen – das entsprechend beabsichtigte Bild hängt in den Birnen der meist unkritischen MSM-Konsumenten fest.

    Ziel erreicht.

    Die Fressen der beiden bestellten Vorzeigenazis habe ich mir eingeprägt.
    Mögen sie mir niemals begegnen.

  14. @ #4 mixi (14. Mai 2009 14:21)

    Sei doch nicht so! Ist doch lustig – betrachte es als ein Spiel.

    So funktioniert nuunmal Propaganda – was glaubst du was BILD so alles macht?

    Aber DIESE Aktion nehme ich mir zum Vorbild – die linken Presseheinis wollen Skandalbilder! Dann liefern wir ihnen doch welche!

  15. @ #18 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Mai 2009 14:32)

    Klar geht das! Nichts ist unmöglich!

    Du brauchst ein Schauspielerteam, die immer vor den Kameras ihre Posse aufführen – und schwupps
    gibt es tolle Bilder!

    Am besten ist, wenn der Kameramann auch dazugehört, aber ist nicht unbedingt nötig.

  16. Email an Herrn Köhler:

    „Hallo Herr Köhler, ich hätte gerne zwei Klischeenazis gebucht um ein bisschen Stimmung auf die Geburstatsgparty meiner Oma zu bringen. Gerne die zwei WDR-Nazis die Sie auf die Veranstaltung von Pro Köln geschmuggelt haben um die Berichterstattung zu manipulieren. Herzlichen Dank“ :mrgreen:

    Mein Gott, ist die Seite vom Köhler scheisse 😀

  17. Die Medien sind die vierte Macht im Staat und von allen in der heutigen Zeit sicherlich die Macht, die den grössten Einfluß auf „den Souverän“ einer Demokratie hat.

    Wenn diese „Macht“ manipuliert wird, bleibt die Wahrheit sekundär.
    Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert die Meinung der unkritischen Masse – und das ist leider die Mehrheit.

    sapere aude

  18. #22 Denker (14. Mai 2009 14:39)

    Vielleicht kann man ein solches Schauspiel aufführen.
    (Wird nur dann klappen, wenn dich keiner gewaltsam daran hindert, was durchaus möglich ist)
    Was aber garantiert nicht klappen wird, ist dass sich auch noch jemand über diese gefaketen Linkskasper empört.
    Wird nicht passieren.

  19. DIE ZWEI ALIBI NAZIS…

    sehen tatsächlich wie Staffage aus.
    Wenn es denn so war – und ein Redaktuer, Kameramann hat sich diese zwei Figuren ausgesucht – Freigang aus dem Siegburger Knast ? – hat er immerhin auf einem Auge Humor gehabt !
    Zum totlachen, diese beiden.
    Lindenstraße goes in politics…

  20. Wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, dass die beiden Klischeenazis bestellte Provokateure des WDR waren, kann der WDR einpacken, dann hat er dan letzten Rest an Glaubwürdigkeit verspielt und ist tatsächlich nicht besser als das DDR-Fernsehen.

    Wundern würde es mich allerdings nicht, weil der WDR ein von 68er-Ideologen beherrschter Sender ist.

    Die Sache müsste auch in anderen Foren gepostet werden, um so die Identität von „Dick und Doof“ leichter bestimmen zu können.

  21. Leni Riefenstahl hätte es nicht besser gekonnt. Die drei Figuren, die hier mitlesen, wissen jetzt Bescheid. Hunderttausenden Fernsehzuschauern wurde von den eigenen Gebühren Propaganda ins Hirn geblasen.

  22. Wenn es tatsächlich so ist, daß der WDR sich aus Mangel an realen Neonazis auf der Pro Köln Kundgebung seine eigene Story mit eigens dazu engagierten Leuten kreiert hat, dann gehört dieser Skandal nicht nur aufgedeckt, sondern deutschlandweit bekannt gemacht.

    Wenn ein Land eines ganz sicher nicht braucht, dann sind es Medien, die sich ihre Story selbst zusammenschustern, eine Story, die es ohne die Medien gar nicht gegeben hätte.

  23. Wikipediert mal zum Begriff

    „Jubelperser“

    Die beiden Klischeenatsis sind so eine Art Anti-Jubelperser.

    Ich kenne die beiden zwar nicht, aber habe einen Tipp:

    Schaut mal die Liste von Mitarbeitern und Angestellten beim Express bzw. beim WDR durch.

    Da gibts vielleicht die eine oder andere Überraschung!

  24. Wurde da nur Bild, aber nicht für Ton bezahlt ?

    Mit Ton von Dick und Doof wäre alles noch medienwirksamer geraten, etwa so:

    „Jäääääääääätzt wiiiiiiiiiiird zorrrrrrrrrrrrröckgeschossssssssssssen !“

  25. @ #26 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Mai 2009 14:43)

    Wetten, daß es DOCH geht? 😉

  26. #16 Denker (14. Mai 2009 14:30)

    Was die können, das können wir auch !

    Das Dumme ist nur, es würde Niemand berichten 😉

  27. #24 Antifo (14. Mai 2009 14:41)

    Wahrlich, wird die historische türkische Minderheit in Deutschland schon seit Jahrhunderten brutal unterdrückt!

  28. #32 CD (14. Mai 2009 14:47)

    Exakt! Linksasis braucht man nicht „faken“, die gibt es auch ganz real. Aber interessieren tut´s kein Schwein.

    QUOD LICET IOVI NON LICET BOVI nennt man das.

  29. Eigentlich würde ich es besser finden, solche Methoden nich zu nutzen.

    Ich finde die Wahrheit eigentlich am effektivsten.

    Warum sollten wir uns auf das Niveau der Rechten und der Linken herabbegeben?

  30. Vielleicht sind die 2 hier zu finden:

    http://www.stagepool.de

    „Bei uns finden Sie Schauspieler, Sänger, Musiker, Musicaldarsteller, Komparsen, Tänzer, Artisten, Regisseure, Kameraleute, Choreographen, Kostümbildner und viele andere in der Entertainment- und Medienbranche.“

    Das ist eine Kölner Firma…

  31. Pro Köln benötigt dringendst einen PR-Berater. Islamkritische Parteien in Deutschland zu etablieren und dabei gleichzeitig Programmpunkte wie das Singen der Nationalhymne zu etablieren ist äußerst unklug. Das Schwenken der Nationalfahne kann man übrigens Fussballfans und NPD´lern überlassen. Politiker aus der Partei Pro Köln, welche durch ihre vergangene Parteikarriere vorbelastet sind sollten gerade deswegen explizit auf solche Dinge verzichten. Außerdem: Es würde Pro Köln gut tun, wenn sie vermehrt augenscheinliche Ausländer vor den Rednerpulten sprechen lassen. Wieso nicht vertreter der aramäischen Kirche oder die Initiatoren der Aktion Pro Mor Gabriel?

  32. #36 ralf2008 (14. Mai 2009 14:50)

    Die NxPxD ist ja gerade in Finanznöten, vielleicht verleiht die bewährte Mitglieder gegen ein gewisses Entgelt 😉

  33. Angenommen, es kommt heraus, dass diese zwei Vorzeigenazis tatsächlich angemietet wurden, um mal wieder eine tendenziöse Berichterstattung der „Qualitätsmedien“ zu ermöglichen, wer glaubt dann ernsthaft, dass irgendein Journalist diesen Skandal publizieren würde?

  34. 1.) Hat niemand von euch mit den 2 vor Ort oder im Zug gesprochen ? Kennt die wirklich keiner von euch ?

    2.) Dann würde es sich doch für Pro-Köln lohnen, einen Detektiv/Ermittler einzuschalten, die 2 werden dann sicherlich gefunden.

  35. Die NPD ist eine gewollte Partei, um die Parteitoleranz der BRD zu zeigen.

    Die BRD besticht sich aber auch selber und wählt seine Parteien selber, um sich selber am Leben zu erhalten.

    Jeder logisch denkende Mensch würde sowas wie die Linke, SPD, CDU, FDP usw. doch niemals wählen.

    Die wählen sich selber.

    Ich bin schlichtweg entsetzt, wie dumm die Wähler sind.

    Kann man halt nichts gegen tun.

  36. Da einige User hier immer wieder fordern, dass Pro-Köln, sich von Rouhs und Beisicht distanziert. Hier kann man sehr gut sehen, dass dies absolut nichts bringt. Wenn keine Nazis bei Pro-Köln sind, schicken die Medien eben welche hin. Der Vorsitzende von Pro-Köln könnte eine lesbische, dunkelhäutige Rollstuhlfahrerin jüdischen Glaubens sein und pro-Köln würde immer noch als Nazipartei verfemt werden.
    Am besten gar nicht auf die Nazikeule eingehen und weiter fest zu seinen Zielen und Wertvorstellungen stehen. Früher oder später werden die Menschen erkennen, dass wir recht haben.

  37. Zum Kotzen. Linksgrüner Staatsfunk auf unterstem Niveau. Diese manipulierende „Berichterstattung“ erinnert an die Aktuelle Kamera“ des „DDR“-Staatsfunks. Auch die Stimmlage ist exakt die gleiche.
    Die beiden „Dick & Doof“ Vorzeige-Nazis tauchen immer wieder auf und scheinen ganz klar Taschengeld dafür bekommen zu haben.

    „1984“ ist schon lange da. Man darf den Mainstreammedien nichts mehr glauben. Die manipulieren höchtswahrscheinlich sogar die Wetterberichte zwecks „Klimakatastrophe“. Und der GEZ-Zahler blecht für diese ungalaubliche und doch wahre Volksverblödung.

  38. Seid vorsichtig, Doof hat sicherlich ein Lebkuchenmesser einstecken.

    Ansonsten mal beim Verfassungsschutz anfragen oder die Antifa ihres Herzens um Amtshilfe bitten, die kennen doch sonst jeden.

    etwas zum Shirt:

    Der ideologische Standort der Band wird nicht nur durch ihre Texte deutlich. D.S.T. vertreibt laut Verfassungsschut Berlin seit Anfang 2007 eine T-Shirt-Kollektion, die in Anlehnung an ein antisemitisches Lied ihres Tonträgers bedruckt sind. Darauf heißt es: “Ave et victoria” (”Heil und Sieg”) mit der Aufschrift “Deutsch – Stolz – Treue. Weiße Macht” sowie auf der Rückseite “Eure Galgen werden schon gezimmert…”

    http://npd-blog.info/2009/02/08/dst-eure-galgen-werden-schon-gezimmert/

  39. Der Fette spielt seine Rolle aber schlecht. Bitte fürs nächste Mal einen besseren Kleindarsteller buchen, Herr Köhler!

  40. 36 ralf2008 (14. Mai 2009 14:50)

    Vielleicht sind die 2 hier zu finden:

    http://www.stagepool.de

    “Bei uns finden Sie Schauspieler, Sänger, Musiker, Musicaldarsteller, Komparsen, Tänzer, Artisten, Regisseure, Kameraleute, Choreographen, Kostümbildner und viele andere in der Entertainment- und

    erlesene NAZIS sowie Hobby Krawallmacher !

    Mieten Sie jetzt 2 Nazis zum Preis von einen.

  41. @ #32 CD (14. Mai 2009 14:47)
    @ #34 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Mai 2009 14:48)

    Das Dumme ist nur, es würde Niemand berichten

    1. Wenn jemand darüber berichtet, dann hätten wir gewonnen.

    2. Wenn niemand darüber berichtet, dann haben wir denen die „Links-Kuschel-Bilder“ versaut. Ist doch auch gut.

    Außerdem: die realen Linksnatsis sind nicht gut genug! Da sollte man ein bischen nachhelfen.

  42. Auf der Seite des WDR – Kommentarbereich- wird gelöscht…. feige, verlogene Gesellen.

  43. @ #45 Ogmios (14. Mai 2009 15:04)

    Lügen haben kurze Beine.
    Immer kürzere.

    Aber die Wahrheit ist irrelevant!

  44. soviel zu dem Thema.
    Dann wäre das auch geklärt.

    WDR ist das allerletzte!

  45. Ich halte die beiden für Laiendarsteller, die vermutlich ein fettes Taschengeld vom WDR oder den Schreibtischtätern aus dem Hause Dumont kassiert haben. Zuviel Klischee, zuviel Dumpfbacken-Aura, zuviel Kirmes. Den beiden Idioten hätte man mal besser zeitig einen ans Ohr gegeben, denn die sind sicher nicht echt. Wundert mich eigentlich, daß Pro Köln die nicht entfernt hat. Ich hätte sie entfernt!!

  46. Glaub ich sofort. Diese perfiden Methoden, sind typisch für den WDR. Siehe die Flugblattaktion im Vorjahr und das Bündnis mit den Linksfaschisten.

  47. Ein wahrer Skandal. Ach ja, auf der Seite des Berichts des WDR darf noch kommentiert werden…

  48. Getreu dem Motto: Was nicht paßt, wird passend gemacht…

    In „weiser Voraussicht“ Laiendarsteller engagieren, falls doch keine echten „Nazis“ auf der Kundgebung sind. Schäbig und erbärmlich.

  49. unglaublich..uns das von einem Staatlichen Sender…naja da sind bestimmt ein paar linke im Vorstand…

  50. OT:

    An alle, die meinen, unsere arabisch-moslemischen Mitmenschen können nichts erfinden.
    ES GEHT DOCH!!!
    Ist es ein Medikament, das Leiden mindert oder vieleicht etwas Ökologisches, das uns in eine sonnige Zukunft führt?
    Knapp vorbei:
    http://magazine.web.de/de/themen/wissen/mensch/8147030-Der-Todesbefehl-kommt-per-Satellit,cc=0000072057000814703016YQFz.html

    Na ja, im Grunde ist das Ding nicht explizit eine Erfindung des Erfinders, Solche Chips sind lange schon in Planung und sicher auch in Verwendung. Aber diese einmalig Kombination aus Ortungschip und Giftspritze, darauf muss man erst mal kommen.

  51. @#16 Koelletom:

    Liest du die hier veröffentlichten Artikel auch ab und zu, oder beschränkst du dich auf Überschrift und Bilder? Es war uns nicht möglich, diese Personen von der Versammlung auszuschließen!
    Es war eine öffentliche Veranstaltung, an der jeder Bürger teilnehmen durfte, sofern er in friedlicher Absicht erschien und nicht aktiv störte. Deswegen konnten Linke ja auch erst ausgeschlossen werden, als sie anfingen zu stören.
    Die Polizei wertete das äußere Erscheinungsbild nicht als ausreichende Provokation. (Im Gegensatz übrigens zu offensichtlichem Punkoutfit.)

  52. Das Regime und seine Schergen in Medien und Behörden müssen offenbar zu immer mieseren Mitteln greifen, um die verlogene Illusion der friedfertigen Islam-Migration aufrechtzuerhalten.

    Wenn das keine gute Nachricht ist !

  53. Schön und gut… Ohne Frage ist diese WDR-Aktion ein Angriff auf die Grundmauern des freien Journalismus! Eine bodenlose Unverschämtheit, die jeder Demokraten auf das Tiefste ablehnen sollte!

    Aber was sind die Konsequenzen? Wohl eher wieder keine. Ein kleine Gruppe User echauffiert sich hier (zu der ich mich dazu zähle) aber mehr passiert auch nicht.

    Meine ernst gemeinte Frage. Wie soll es weiter gehen, was kann man überhaupt tun?

  54. Wird dieser Artikel auch ins Englische übersetzt für unsere Europäischen Freunde??

    Die sollten das auch wissen, mit welch harten Bandagen hier gekämpft wird!

  55. Hier meine psychologische Analyse dieses „Aktuelle Stunde“-Fernsehbeitrages:

    Saemtliche Beitraege der Moderatoren sind bis ins kleinste Detail einstudiert; die Betonung, Wortwahl und Mimik ist genauestens nach rhetorischen Gesichtspunkten ausgewaehlt. Man merkt sehr deutlich, dass die Moderatoren hart an der psychologischen Belastungsgrenze fahren; sie sind extrem nervoes (vor allem der auf der „rrräääächts… öhhh…. RRRRRRAHDIKAHLEN“ Kundgebung).

    Zustaende und Nachteile fuer Pro Koeln, die durch die massive politische und mediale Manipulation erst herbeigefuehrt wurden, werden durch diese geschickte, manipulative Rhetorik als Unfaehigkeit seitens Pro Koeln dargestellt und somit wird dem Publikum deren Laecherlichkeit suggeriert.

    Alles in allem ein Meisterwerk der auf perversestem Niveau manipulativen Berichterstattung.

    Das ganze finanziert durch die Zwangsgebuehren der GEZ.

  56. Man sollte Steckbriefe „ans Internet pinnen“ und zwar an jeder Ecke, bis man weiß wer Dick&Doof sind und wer sie bestellt und ggf. bezahlt hat.

  57. Ingos Nazis:

    „In einem Strafverfahren gegen Torsten Lemmer wegen Volksverhetzung vor dem Landgericht Düsseldorf räumte gestern der in Oberhausen praktizierende Arzt Dr. Robert Nagels vor Gericht ein, seit 1988 für den Verfassungsschutz tätig gewesen zu sein. Der aus Wesel stammende Mediziner war nicht nur der Finanzier der von Lemmer betriebenen Verlagsgemeinschaft Rheinland GmbH (VGR), sondern trat bereits im April 1988 in die Partei Die Republikaner ein, wo er aufgrund seiner extremen Ansichten auffiel.

    Im Jahr 1993 versuchte Nagels, die Partei mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen. Später verließ er die Partei, weil sie ihm nicht rechts genug war und seine provozierenden Auffassungen keinen Anklang fanden.
    Nagels machte vor Gericht geltend, daß er keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe. … „

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/04/27/republikaner-decken-auf-verfassungsschutz-sponsert-neonazis/

    „Undurchsichtige Kampfsportorganisation“??
    WElch respektlose Worte zu Ingo Wolfs (NRW-IM, FDP) für, äh, „gegen Recht“- VS-Nazitruppe.

    Von den Qualitätsmedien übersehen: IM Wolf finanziert krasse Fake-Neonazis.

    Korrektur: NRW-Steuerzahler finanziert …
    Wer sonst?

  58. Warum solche Empörung? Da erwarten tatsächlich immer noch welche Wahrheit von Medien. Deren Maß an Lüge und Manipulation wird nur vom Risiko der Offenlegung beschränkt.

  59. Für gewöhnlich werden schröcklyche Nazis bei Indymedia und angeschlossenen Funkhäusern gesucht.

    Vielleicht können diese nachweislichen Nazis (hey der WDR hält sie dafür) bei den dafür zuständigen Rot-SA-Verbänden ausgeschrieben werden….

  60. Wenn ich mir diesen PI-Beitrag hier durchlese, wird mir klar, weshalb die etablierten Arschlöcher unter dem Vorwand Kinderpornographie bekämpfen zu wollen, die Internetzensur einführen wollen.

    Im Internet wird, auch dank PI, das Informationsmonopol der Herrschenden untergraben.

  61. @ #26 instinctive (14. Mai 2009 15:41)

    Alles in allem ein Meisterwerk der auf perversestem Niveau manipulativen Berichterstattung.

    Ja – ich find das Theaterstück auch geil !!

    Es hat was Inspiratives – Mut und Kreativität. Bravo!

    DAS wird kopiert – zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Situation.

  62. DÄ,
    hat man doch irgendeinen Redakteur ins Archiv gejagt um die Schrift „Der Rundfunk im Dienste der Volksführung“ von Eugen Hadamovsky als Ideenbeschaffer durchzulesen!
    (Die haben dieses Traktat tatsächlich im Archiv!) Aber selbst der (Hadamovsky) hatte nicht solche Manipulationen drauf!(ich hab’s Buch auch, daher kenne ich’s)
    Eugen Hadamovsky war Reichssendeleiter, eingesetzt von Josef Goebbels, dem dessen rhetorische Fähigkeiten sofort zusagten, der ihm aber später empfahl ein Programm zu gestalten, „das nicht so langweilig war, dass der Zuhörer nicht sofort abschaltete.“ (Quelle: Goebbels- Tagebücher)
    Wie sich doch die Dinge gleichen!
    Lasst die arme Sau von Kameramann in Ruhe. Der macht, eventuell als „Freelancer“, nur
    seinen Job und hat auf den redaktionellen Teil des Drehs keinen Einfluss. Wenn er ablehnt oder was Falsches sagt, kann er die gesamte ARD als Auftraggeber vergessen. Das tut weh!!
    Wenn, dann bitte den verantwortlichen Redakteur passend machen aber das gründlich!!!!
    Sehr interessant, auch in diesem Zusammenhang, wäre die Entstehung der Reichsrundfunkgebührenordnung, die die Grundlage des jetzigen GEZ- Systems darstellt. Es ist also nicht alles schlecht, was der Adolf Hitler in die Welt setzte- sogar füt linke Faschistensender!!
    Was die vorgeschlagene Retourkutsche mit dem Kindersex anbetrifft, es gibt genug Nachlesbares im Internet, z.B:
    Pädophilie, Grüne, Volker Beck (Google)
    Oder:
    http://www.bettinaroehl.de/Der_Fischer___/Daniel_Cohn-_Bendit/Danni_im_Kinderladen/danni_im_kinderladen.html
    Das sitzt!!
    Gruss
    Yogi

  63. Das ist ein ganz kleiner „Riss in der Matrix“, der hier aufgedeckt wurde.

    Die Massenhypnose, die die Medien auf uns haben, ist so viel umfangreicher, dass sogar der Vergleich mit dem Eisberg hinkt. Immerhin sind nur 7/8 des Eisbergs unsichtbar.

    Wir werden mit gigantischen Tricks und Betrügereien manipuliert. Wenn man dahinter kommt, haut es einen um.

    Übrigens funktionieren solche Tricks wie die mit den Klischeenazis nur bei einem Publikum, das schon von vorneherein gehirngewaschen ist und abergläubisch auf Dämonen reagiert.

    Ein freier Mensch – wenn er sich schon vor der so genannten Islamisierung fürchtet – würde denken: Die Demonstration war richtig, ich möchte keine Moschee. Und wenn zwei Nazis das auch so sehen, dann haben die zwei Nazis in dem Punkt recht.

  64. Die nächste „Sind die schon gebrieft“-Aktion, welche nicht vertuscht werden kann? Das wäre ja wirklich der Hammer.

    Beim Hochmut der 7 Mrd.-GEZ-Euro-Sender würde das wohl niemanden mehr wundern.

    Ohne das Internet und PI würde sich vermutlich kein Qualitätsjournalist daran die Finger verbrennen wollen, sofern er noch Karriere bei den Staatsmedien machen will.

  65. Den „agent provocateur“, wie Dick und Doof, bezahlt man, aber man liebt ihn nicht.

    Das war so bei den Römern, das ist heute so bei den Germanen.

    Es gibt im Web allerdings auch einen durchaus angenehmen Agent Provocateur, lassen Sie Ihre Damen bitte verführen und rücken Sie mal paar Euro extra raus….

    http://www.agentprovocateur.com/

  66. Wie er Uckermann im Video erzählt,dass er von denselben Kameramann in den Hinterhalt von Antifas gelockt wurde,ist diesem ganz offensichtlich auch jedes andere Mittel recht.
    Die waren bezahlt.

  67. „Dick & Doof“ ist übrigens nicht nur passend, sondern auch hübsch. LOL!

    Und der gemeine Fernsehzuschauer auf seiner Couch würde sich als intellektueller Gegner im Kampf gegen Rechts nach dem Bericht und der Lindenstrasse mit ruhigem Gewissen ’ne Flasche Rotwein erstmal gönnen…

  68. Wahrlich keine Überraschung, es wäre nicht das erste Mal, dass Mainstream-Medien solche Farcen organisieren um ihre Vormeinungen salonfähig und allgemeingültig zu amchen. Großes Vorbild das linksberittene CNN (Nobamas Wahlkampfmaschine)…

    Ich gehe mal davon aus, das wir in naher Zukunft immer absurdere Inszenierungen zugungsten der Islamisierung sehen werden. vielleicht sollte man dies zur Anregung nehmen, Gleiches an dieser Stelle durchaus mit Gleichem zu vergelten.

    Danke PI übrigens auch für den kritischen Artikel. Es ist verständlich, dass Pro-Köln Unterstützer braucht, aber die sollten nicht bei den Neubraunen gesucht werden. Vor einigen dieser Allianzen muss gewarnt werden, denn sie zerstören die Pro-Glaubwürdigkeit. Ralph Giordano hat völlig recht damit wenn er sagt die würden uns auch ins KZ stecken.

    Sauber bleiben also. Das mag am Anfang mühseliger sein, ist aber gesegnet und entwickelt volle Kraft. Lieber Aikido als Kickboxing 🙂 Kompliment an die Pastorin aus der Schweiz. Sie und nicht der Vatikanus (der es sich nicht gescheut hat, vor dem Götzen des Al-Quds-Mufti, einen Top-Antisemitenvertreter) im Felsendom die Schuhe auszuziehen und dessen Giftretorik Raum zu geben und sich für die islamiofaschistische Sache funktionaliieren zu Lassen.

    Wie sehr steht da diese einfache Frau für eine echte christliche solidarische Gemeinschaft, die in Israel auch wahrgenommen wird. Der Gerechten sind es nicht viele, aber sie haben die Gunst des Himmels.

    Sobald ich sehe dass die Anti-Israel-„Kameraden“ aus dem Pro-Köln Programmen raus sind, bin ich bereit, gemeinsam mit anderen jüdischen Bürgern dieses Landes an pro-Antiislamisierungskongressen teilzunehmen.

    Nur auf dem geraden Weg kann es funktionieren. Alles andere wird automatisch in einer Funktionalisierung des Pro-Köln-Goodwills zugunsten brauner Vertreter, die sich schon immer im ‚Vorkampf‘ alles nützliche einverleibt haben, abdriften.

    Aprop – braun und grün harmonieren (siehe Führer und Großmufti-Allianzen im 3. Reich)

    Blau und weiss können aber locker dagegen halten – wenn man den sauberen Weg geht.

  69. Langsam,langsam mit den Pferden….
    Wer hat sich eigentlich schon Gedanken gemacht, das diese Provokation eventuell aus
    der Hitleristen/ Nostalgiker – Fraktion stammt ?
    Die NPD beobachtet die PROs schon seit
    lange Zeit.
    Jeder, der sich mit Öffentlichkeitsarbeit etwas näher beschäftigt, ist zu so einer
    Aktion fähig :

    – Idee
    – Information
    – Aktion
    – Reaktion
    – Analyse

    DENKT MAL DRÜBER NACH !!!

    “ der Mensch hatdas Vermögen, sich dem Natur-
    gesetz Nicht zu fügen.Ob es Recht oder Unrecht
    ist, von diesem Vermögen Gebrauch zu machen:
    das ist der wichtigste, aber auch der
    unaufgeklärteste Punkt unserer Moral.“

    Maurice Meaterlink “ Das Leben der Bienen“,
    Jena 1906

    Adam

  70. @#26 instinctive:

    Volltreffer.

    „Alles in allem ein Meisterwerk der
    auf perversestem Niveau manipulativen Berichterstattung.

    Das ganze finanziert durch die Zwangsgebuehren der GEZ.

    Perverses Niveau: GEZ „recherchiert“ zu WACHSENDEM DEUTSCHENFEINDLICHEN RASSISMUS>/b>, und „beweist“: Gibt’s nicht! (sagt der autonome Pfeiffer).

    Wahr ist WACHSENDEM DEUTSCHENFEINDLICHEN RASSISMUS>/b> „darfs“ nicht geben, weil sonst die millionenschwere „gegen Recht“-Mafia implodiert.

    Vergleich:

    Panorama:

    „Die angebliche Gefahr der \’Deutschenfeindlichkeit\‘ also eine Ente“.

    _________

    „Generell ist zu konstatieren, dass in jüngster Zeit ausgesprochen deutschfeindliche – wie übrigens auch antijüdische – Übergriffe zunehmen.“

    – Roman Reusch, Berliner Oberstaatsanwalt –

    http://www.kristina-koehler.de/bundestag/reden/2008/stellungnahme-zur-panorama-sen/

    Trotz CDU: MdB Köhler haut die manipulative, PLATTE panorama-Propaganda in die Pfanne.
    Von GEZ-panorama ganz vergessen: Gegendarstellung.

  71. Mir kommen die beiden eher wie Hauptkommissar XY und Polizeirekrut H.Dümmer vor…. sehr seltsame Storry… Gab es auch schon bei anderen Demos das die geehrten Ordnungshüter selber “ Störenfriede “ ins Spiel gebracht haben um Medienwirksam Aggieren zu können , oder um ein Grund für hartes Vorgehen zu bekommen.Der “ Störenfried “ wird als erstes “ festgenommen , und danach sieht niemand was mit ihm geschieht… 😉 ob er jetzt in einen Wagen gebracht wird und ins nächste Revier.. 😉 oder ins Nächste Auto einsteigt…. und seine Uniform anzieht… 😉 weis niemand

  72. Ich mag zwar Pro-Köln nicht, aber diese Aktion mit den Nazi Statisten ist wirklich übel. Wenn keine als Nazis erkennbaren Personen vorhanden sind bezahlt man halt welche? Damit haben sich die Bolschewisten wider mal keinen Gefallen getan. Ich erinnere nochmal an den bolschewistischen Gewerkschafter, der vor laufender Kamera zugab Hakenkreuze geschmiert zu haben um vor rechts zu warnen. Nirgendwo wird soviel getäuscht, gelogen, betrogen und bestochen wie im Kampf gegen Rechts. Ich glaub sowieso nur noch Dinge, die ich selber gesehen habe oder aus verläßlichen Quellen weiß. So gut wie alles in den Main Stream Medien der letzten Jahre zu dieser Thematik entsprach nicht den Tatsachen. 🙁

  73. Die beiden sind ja wohl in Siegburg aufgetaucht. Alle Teilnehmer sollten sich fragen, ob sie irgendwie mit denen gesprochen haben oder sonstwas in erfahrung gebracht haben. Vielleicht hilft das weiter.

  74. Eine dringende Bitte:

    Könnte das jemand streamen und hochladen?

    Ich krieg das auf WDR Seiten nämlich nicht hin.

  75. Ich bin wohl durch.

    Ich bin einfach nur noch traurig.

    Wahrscheinlich stehe ich nachher wieder auf der Matte, aber es ist so deprimierend.

  76. #1 Eurabier

    „Der WDR als “Sender Gleiwitz”?“

    Treffer.

    #3 baden44

    „Hat der WDR Geschäftsbeziehungen zu einer
    “Rent-a-Nazi”-Agentur?“

    Ja. Ingo Wolfs NRW-VS.

    Die VS-Spezial-„Deutschen“ kamen aus SIEGBURG.

    „Kollegen“, oder umgezogen?

    “ Im Jahr 1993 versuchte Nagels, die Partei [REPs] mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen. … Nagels machte vor Gericht geltend, daß er keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe. … “ http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/04/27/republikaner-decken-auf-verfassungsschutz-sponsert-neonazis/

    Noch Fragen, Kienzle?
    Selbst wenn: „keine Aussagegenehmigung des Innenministers“ Ingo Wolf (FDP), NOCH NRWs oberster Verfassungsschützer.

    Diese Laiendarsteller sind offensichtlich VS-Leute, sog. „getürkte“ Deutsche. 🙂

    Vielleicht einfach das Patentrezept vom türkischen Ex-Generalkonsul anwenden: Schlitzt diesen VS-Nazis einfach die Adern auf. Wenn das braune Blut spritzt, waren’s tatsächlich Nazis, wenn’s rot ist, dann sind es Ingo Wolfs Jungs.

    * Der Dicke kommt mir so bekannt vor …
    Haben wir den nicht bei Sat1-RichterIn Salesch gesehen??

  77. Hi,
    wenn schon ein passendes Dankeschön für die (in dieser Branche übliche) Sauerei, dann doch gleich an die Intendantin des Sauhaufens WDR.
    Hab zur Zeit leider keine mailadresse.
    Und auch die Schauspieleragentur macht nur einen Job (so sie überhaupt beauftragt wurde), sucht nach Vorgabe und kommt nicht von sich aus auf irgendwelche Drehideen (- bücher)
    Verantwortlich für alles ist NUR der WDR!!
    Yogi

  78. können wir nicht für 1-2 Döner einen Musel kaufen der sich entsprechend bei den Linken aufführt ?

  79. @Denker 23

    Sei doch nicht so! Ist doch lustig – betrachte es als ein Spiel.

    So lange sie diese Kerle nicht mit GEZ-Gelder für ihre Leistung bezahlen, finde ich auch lustig.

    Aber die tun dafür das Geld von Leuten erpressen, die sonst diese billige Polit-Komödie nicht finanzieren wollen. Und das ist Betrug.

    Vielleicht sucht ihr aber für diese zwei Gesichter bei „Hart aber Fair“?
    Es könnte ein Schuß ins Blaue sein.

    Ich erinnere mich, dass damals, als die Sendung mit dem „gebrieften“ Ex-Gewaltäter Alaatin Kaymaak (o. ä.) ich sehr schnell eine ältere „Haart aber Fair“ Sendung fand, mit demselben Gewaltäter.

    Oder ja, eine andere Alternative wäre, diese zwei Kerle in einer früheren Sendung derselben Produzenten (oder Programm-Kategorie?) zu suchen. Das scheint auch auf der Linie der WDR zu liegen, dass ein Produzent seine Stamm-Statisten hat, die er sich immer wieder vor die Kamera holt.

  80. Ich bin davon überzeugt, daß die Geschichte getürkt war. Man beachte in diesem Video des Kölner Express, in dem der Fette schreit „Geh doch zu Hause, Du alte Scheiße!“:

    http://express.motionet.de/index.yum?activeVideoID=2652

    …wie der Kamermann (vermutlich WDR-Kameramann Oliver Köhler) ständig auffällig zwischen einer Rangelei und dem Nazischauspieler “Dick” hin- und herschwenkte und plakativ versuchte, den massigen Provokateur, der an der Rangelei gar nicht beteiligt war, in seinen Film mit einzubeziehen. Das Ganze wirkt definitiv wie einstudiert!

  81. Hi, Mistkerl
    die deutsche Medienscheisse is nunmal so!!
    Kein Grund zur Aufregung und schon garkein Grund zur Depression.
    Das Einzige was hilft ist sich seine eigenen Gedanken zu machen und sich nicht beeinflussen lassen..(und abends die Hifi- Anlage anwerfen, sich eine Tasse Bier zu holen
    und genüsslich die Lieblingsmusik ‚reinzuziehen!)
    Alles Gute
    Yogi

  82. Habe ich gerade bei Indymedia entdeckt. Weiter unten
    Presseerklärung der Schüler gegen rechts:

    Am Samstag, den 9.Mai 2009, wurde in Köln ein Bild von Willkür deutlich!
    Demokratische BürgerInnen und vor allem SchülerInnen versuchten,friedlich ihren Protest gegen den gleichzeitig von „pro Köln“ abgehaltenen Anti-Islamisierungskongress auszudrücken….

    Zudem kritisieren wir nach diesem Tag die Informationspolitik und Willkür der Polizei.

    ES KANN NICHT SEIN,DASS UNS DIE KÖLNER POLIZEI IN PERSON VON HERRN STEFFENHAGEN und HERRN BEHRENDES IN KOOPERATIONSGESPRÄCHEN BEZÜGLICH DER DEMONSTRATION ZUSICHERUNGEN MACHT UND DIESE DANN NICHT EINHÄLT.

    http://de.indymedia.org/2009/05/250119.shtml

  83. Die für heute in Wien geplante „Anti-Moschee-Demo“ wird von den Grünen und der SPÖ scharf verurteilt. Das Demonstrationsrecht dürfe nicht zur „Neonazipropaganda“ verkommen, erklärte die Grünen-Menschenrechtssprecherin Alev Korun in einer Aussendung. Die SJ Wien möchte „den Rechten nicht die Straße überlassen“ und lud zu einer Gegendemonstration vor dem Parlament. FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache hingegen ortet eine „demokratiegefährdende linksfaschistische Hetzkampagne“ gegen die Bürgerinitiative Dammstraße, welche die Aktion organisierte.

    http://www.krone.at/krone/S32/object_id__145044/hxcms/index.html

  84. Das ist eine Taktik direkt aus Saul Alinsky´s „Rules for Radicals“

    From Horwitt’s Let Them Call Me Rebel:

    „…in the spring of 1972, at Tulane University…students asked Saul Alinsky to help plan a protest of a scheduled speech by George H. W. Bush, then U.S. representative to the United Nations – a speech likely to include a defense of the Nixon administration’s Vietnam War policies. The students told Alinsky they were thinking about picketing or disrupting Bush’s address. That’s the wrong approach, he rejoined, not very creative – and besides causing a disruption might get them thrown out of school. He told them, instead, to go to hear the speech dressed as members of the Ku Klux Klan, and whenever Bush said something in defense of the Vietnam War, they should cheer and wave placards reading, ‘The KKK supports Bush.‘ And that is what they did, with very successful, attention-getting results.“

  85. Das ist doch kein neuer Trick! Korrespondenten im arabischen Raum arbeiten fast nur so. Ein paar Dollar ins Händchen und die Demostranten gebärden sich, wie gewünscht! Die bringen notfalls auch die zu verbrennenden Fahnen mit! Oder glaubt man, alle, die da mitmischen, haben die Fahnen zuhause für den täglichen Gebrauch! Was kostet wohl ein palästinensischer Feuerstoß in die Luft oder das Schauspiel eines trauernden Angehörigen? Machen wir uns nichts vor! Ein arabischer Trauernder ist nicht viel anders, als einer hier! Der geht in sich und will nicht gestörrt werden! Derartige Berichterstattung von meinen Gebühren ist aber neu! Ich bin entsetzt!

  86. Der Zwangsgebühren finanzierte, volksverdummende WDR, angeführt von einem arroganten Eisschrank in schwarzer Strumpfhose, ist sicher einer der übelsten roten Hetzsender aus dem Pool „öffentlich – rechtlicher“ Bedürfniss – Anstalten.
    Der Kamera(d) aus Bertelsmannstadt ist nur ein armer Willi, der offensichtlich krampfhaft versucht am Leben zu bleiben.(Sonst würde er einen solchen „Auftrag“ nicht annehmen). Seine szeniastischen Vorgaben bekommt er letztendlich von den Rotfunk – Neostalinisten und anderen Schmutzfinken.
    Von deren politischem Standpunkt aus betrachtet,steht eine Sahra Wagenknecht noch rechts von der NPD.
    Beim Gedanken daran, dass ich diese Lügner und
    Manipulanten auch noch mit der von mir erpressten GEZwangsabgabe finanziere, könnte
    ich im hohen Bogen ko…!!

  87. Diese beiden Männer standen zunächst nicht vorne vor der Bühne. Bereits geraume Zeit vorher habe ich sie entdeckt – und zwar an der Absperrung des Geländes, also ganz hinten. Sie standen mit dem Gesicht den Gegendemonstranten zugewandt, so als wollten sie zeigen: „Sehr her, hier sind wir.“ Sie wollten sich offensichtlich den Gegendemonstranten präsentieren, sie wollten bemerkt werden, das war klar erkennbar. Eine Fahne oder ein Moschee-Schild hatten sie da noch nicht in der Hand, sonst hätte ich ihnen das weggenommen. Es standen aber noch viele Schilder zur Verfügung (davon gab es in den Medien auch ein Bild mit einem höhnischen Kommentar), und dort hat sich „der Dicke“ später dann selbst mit einem Schild bedient, oder es wurde ihm von jemandem (der Interesse daran hatte!) angereicht.

    Ich war ebenfalls zeitweise etwas weiter hinten bzw. bewegte mich auf dem Gelände herum. Da fiel mir der Aufdruck auf dem T-Shirt (oder Pullover) auf. Ich sprach den Mann an und sagte, so etwas wollten wir hier nicht, was das soll. Ich warf ihm weiter vor, daß er wahrscheinlich aus der NPD (oder einer ähnlichen Szene) käme, wo man vielleicht neidisch auf den Erfolg von pro Köln sei und er deshalb unserer Veranstaltung schaden wolle. Er solle sich entfernen.

    Ich wollte natürlich, daß er sich ganz entfernt, aber ich wußte auch, daß man dafür keine Handhabe hat. Es war eine öffentliche Veranstaltung, zu der jedermann Zutritt hat. Wenn pro Köln die Möglichkeit gehabt hätte, selbst Leute zu entfernen, so hätte man sicher alle Gegendemonstranten auf dem Platz entfernt und genau so schnell diesen Mann.

    Gut – die Gegendemonstranten wurden dann von der Polizei entfernt, soweit sie größere Störaktionen veranstalteten.

    Das tat dieser Mann aber nicht. Auf meine Vorwürfe und meine Aufforderung, daß er sich entfernen soll, sagte er kein Wort. Er drehte sich um und ging weg, nach vorn in Richtung Bühne, und sein Begleiter, der kleinere ging mit.

    Mir war sofort klar, daß sich die Medien auf ihn stürzen würden.

    Es ist übrigens nicht das erste Mal, daß Personen in Veranstaltungen von pro Köln eingeschleust wurden, die nachher den Stoff für die Medien liefern sollten, nachdem sie so sehr gieren und den sie sich selbst liefern müssen, weil es bei pro Köln das nicht gibt, was sie dort gerne hätten.

  88. #117 Gilgenbach (14. Mai 2009 17:04)

    ————————

    da irren sie sich. gerade im türkischen und arabischen „kulturkreis“ werden emotionen extremst ausgelebt.

    ich habe einmal eine arabische patientin erlebt, deren körper durchgebogen war, nur mit hinterhaupt und fersen gehalten und ein geschrei, das kann sich niemand vorstellen, der es nicht erlebt hat.

    ebenso schmerzen werden hysterisch ausgelebt. denn wenn nicht gebrüllt und getobt wird, hat man keine.

    nie werde ich die hysterischen schreie von hinterbliebenen vergessen.

    für einen europäer sind diese inszenierungen unerträglich.

    mfg

  89. Ja also, da fällt mir wieder ein, wie jemand vom Kölner Stadt-Anzeiger dem Herrn Intsiful Geld geboten hat, wenn er etwas Böses über pro Köln sagt.

    Nun, er wollte das nicht. Herr Intsiful blieb standhaft. Aber die Journaille des Hauses DuMont hat ja dann etwas anderes daraus gemacht; sie haben ihr Fressen trotzdem gefunden.

    Dick und Doof vom vergangenen Samstag aber waren dafür gut. Das (und andere) sind die unredlichen Methoden der Medien- und Politbande bei uns.

    Ich möchte noch etwas hinzufügen: Es passiert in unserem Land etwas, wo sich später viele fragen werden: „Wie konnte das geschehen?“

    Darauf kann es natürlich dann Antworten geben. Die Schuldigen leben unter uns …

  90. Eigentlich ein Beweis dafür, dass für diese Sendeandstalt Pro-Köln nicht weit rechts genug steht, da musste diese verkommene, betrügerische Sendeanstalt selber nachhelfen.

  91. Wenn jemand rausbekommt, wer diese zwei Knallchargen waren, spende ich sofort € 50 extra an PI !

    @ PI : Mein Wort gilt!

  92. Passt !
    “ Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen(zeigen). Aber wir können sie zwingen immer öfter zu Lügen.“

  93. #32 Leserin (14. Mai 2009 17:38)
    Darauf kann es natürlich dann Antworten geben. Die Schuldigen leben unter uns …
    ——————————————-

    das würde ich als hobbyanthropologe auch so
    bewerten !
    was werden sich die (hobby)historiker wieder
    wundern !?

  94. Propagandamethoden wie im kalten Krieg.

    Übrigens waren die beiden auch in einem Print-Bericht der Berliner Zeitung zu sehen, welche vor kurzem von der Unternehmensgruppe M. DuMont Schauberg übernommen wurde. Dabei handelte es sich um das einzige Bild von angeblichen anti-Islamisierungs-Kongressteilnehmern, was sicherlich nicht erstaunlich ist.

    Interessant war allerdings auch ein zweites Bild von der Gegendemonstration, auf welchen kopftuchverhüllte Musliminnen ihre deutschen Ausweise zum Zeigen hoch hielten. Vielleicht sollte somit der Unterschied zwischen bösen Autochthonen und „willkommenden Deutschen“ der Zukunft offensichtlich werden. Die linke Presse bemüht sich zumindestens, den deutschen Entwicklungen voraus zu sein.

  95. gut dazu passt, dass es seit einer Weile nicht mehr möglich ist, pi-news.net von innerhalb des WDR aufzurufen.

    murtaugh

  96. #18 Privilegium_minus (14. Mai 2009 16:59)

    Die für heute in Wien geplante “Anti-Moschee-Demo” wird von den Grünen und der SPÖ scharf verurteilt…

    Die Kommentare der Wiener sind feesch. Hier einer davon:
    Schließlich wird alles so kommen wie in D. Mittlerweile gibt es alleine in Köln 35 Moscheen. Dort kann man von keiner D Kultur od. Gesellschaft mehr sprechen. Gibt es dennoch welche, die gegen die totale Umwälzung und Entrechtung ihre Stimme erheben, fährt das linke Regime gnadenlos darüber hinweg. Dort wurden normale Bürger von autonomen Linksextremisten attackiert und verletzt, und die Medien klatschten Beifall, weil „Neonazis“ sich Prügel ja verdient hätten.
    http://www.krone.at/krone/S32/object_id__145044/hxcms/index.html

  97. Bin dabei

    #34 observer812 (14. Mai 2009 17:41)

    Wenn jemand rausbekommt, wer diese zwei Knallchargen waren, spende ich sofort € 50 extra an PI !

    Noch ein Paar und der Detektiv in Köln wäre schon bezahlt!

  98. An den WDR

    Es läßt klar vermuten , das der WDR-Kameramann Oliver Köhler nicht ehrliche Mittel bei seiner Bericht-Erstattung vom Kongress PRO-NRW in Köln verwendet hat
    Wenn die Vorwürfe von eingeschleußten „Nazi“-Maulwürfen zutrifft , vergleiche ich diese Art und Weise mit Der NS-Stürmer -Weise , wo Menschen belogen und betrogen wurden !

    Ich habe meinen Fernseher entfernt und GEZ gekündigt !

    Ich lasse mir vom Fernsehen keine „getürkten“ Fakten unterjubeln

    Gruss Chessie

    Ps Auf Berichten ist zu sehen , das wo Herr Köhler auftauchte , immer die gleichen 2 “ Nazies“ gefilmt wurden !!

    Kein Wunder
    Fast 70% der Bürger reden von Gefahr für Demokratie in Deutschland, und „schlimmer“ noch über 50% warfen unseren Medien Manipulation vor.

    Deutschland wurde in der Scala der Freiheit vom Freedom House auf Platz 39 vom 9 abgestürzt. Weltweit wurde ein guten Ruf trotz der bekannten Probleme mit Beschränkungen in Sachen der freien Meinungsäußerung, schwer beschädigt.

    Antwortz vom WDR

    Sehr geehrter „Chessie“,

    die von Ihnen vorgebrachten Vermutungen und Vorwürfe gegenüber unserer
    Berichterstattung über die Demonstrationen in Köln treffen nicht zu.

    Hinsichtlich Ihrer Ankündigung, die Gebühren nicht weiter zahlen zu
    wollen, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass nachweislich die
    Entfernung des Empfangsgerätes erforderlich ist, um keine TV-Gebühren
    mehr entrichten zu müssen. Sollten Sie Ihr Gerät behalten, möchte ich
    Sie daher bitten, Ihre Rundfunkgebühren weiterhin ordnungsgemäß zu
    entrichten. Unmut über die Programmgestaltung ist kein hinreichender
    Grund für die Einstellung der Gebührenzahlungen.

    Freundlichen Gruß
    Markus Nievelstein

    Dr. Markus Nievelstein
    Programmgruppenleiter Aktuelles FS

  99. In Beitrag 106 wird der Name des Fotografen ARTON KRASNIQI genannt. Ich glaube, daß der mit der vorliegenden Sache nichts zu tun hat (außer daß er natürlich das Foto gemacht hat, aber das kann ihm nicht zum Vorwurf gemacht werden).

    Überhaupt noch nicht angesprochen wurde hier, daß sich auf dem Veranstaltungsgelände auch Claus Ludwig aus der Fraktion die Linke sowie ein weibliches Mitglied aus der Fraktion die Linke aufgehalten haben (der Name von der jungen Dame fällt mir jetzt nicht ein, er ist nicht leicht zu merken).

    Claus Ludwig war auch an dem Tag vor dem Ehrenfelder Rathaus anwesend, als Jörg Uckermann dort eine Bürgerversammlung (mit geladenen Gästen!) abhielt, wo es nachher den Eklat gab und ein Komplott gegen Uckermann geschmiedet worden war mit der Absicht, Uckermann zu kriminalisieren. Claus Ludwig nahm dabei Beobachterstatus ein, Pfeifen und Trommeln sowie sonstigen Lärm veranstalten ließ er das linke Fußvolk.

    Es ist erstaunlich, daß ein Kommunist immer so ein eklatantes Interesse an Veranstaltungen von pro Köln hat. Wir erinnern uns, daß er sich bei einer der Mahnwachen vor der Ditib später dann auch im Melatenfriedhof versteckte, wobei seine SAV-Fahne über die Friedhofsmauer lugte.

    Ludwig hatte am Samstag keine SAV-Fahne dabei. Er war aber die ganze Zeit emsig am Herumschwarwenzeln und am Fotografieren und viel mit seinem Handy beschäftigt.

    DuMont-Lohnschreiber Schmalenberg war ebenfalls anwesend, verdrückte sich aber schnell wieder.

    Da war also die Prominenz der linken Jagdgesellschaft versammelt, sicher nicht der Absicht, objektiv über die Veranstaltung zu berichten.

  100. Völlig OT: Geht bei euch google oder youtube? Bei mir youtube gar nicht mehr und google nicht mehr in einer akzeptablen Geschwindigkeit bei einer Freundin ist es genauso.

  101. #50 Ludwig Wilhelm von Baden

    Pro Köln ist deshalb „Nazipartei“, weil sie die Hegemonie der Linken bedroht.

    Mehr braucht es heute nicht, um Nazi zu sein.

    Ich bin Nazi. Du bist Nazi. Wir alle sind Nazis! 😉

  102. #Antifo: Lasst uns ne NAZI-Selbsthilfegruppe gründen :mrgreen: Anonyme Nazis 😀
    Die Linken sind so bescheuert… 😀

  103. Auch wenn es für mich eine längst beschlossene Sache ist, komme ich nicht umhin, mir an den Kopf zu fassen:

    http://ksta.de/html/artikel/1242232185817.shtml

    Polen stimmt für Türkei

    Ankara erhält Unterstützung aus warschau: Der polnische Ministerpräsident Tusk forderte nach einem Gespräch mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan, die Integration der Türkei in die EU zu beschleunigen.

  104. Ich bin heute übrigens in der Kirche… 4 Kerzen für PI. Danke das es Euch gibt! 😉

  105. @ #46 Antifo

    Pro Köln ist deshalb “Nazipartei”, weil sie die Hegemonie der Linken bedroht.

    Pro Köln ist weitaus bedrohlicher für die CDU als für das Kölner Linkskartell.

    Die linken Parteien kennen untereinander keine Berührungsängste und werden immer zusammen abstimmen, wenn es darauf ankommt, die CDU hingegen kann kein Bündnis mit Pro Köln eingehen.

  106. #133 observer 812
    spende ebenfalls 50€ an PI, wenn jemand rauskriegt wer die beiden Knallköppe sind.
    Mein Wort drauf!

  107. „Damals hat RTL irgendne unpolitische Gruppe von Skinheads für ein paar Freibier bezahlt dafür Randale zu machen, was sie sehr gerne getan haben., dabei wurden sie gefilmt und als Neonazis präsentiert. “

    Kann jemand etwas über diesen ähnlichen Fall berichten ?

  108. Redakteure wissen doch längst, was die Aussage ihres Artikels sein soll, bevor sie anfangen zu recherchieren.
    Wenn der Stoff dann nicht hergibt, was sie haben wollen, hlefen sie eben nach.

  109. Sehr geehrter Herr xxx,

    zu Ihrer Aufklärung: Ihre Vermutung entbehrt jeder Grundlage.

    Bezüglich Ihrer Bemerkung, die Gebührenzahlung einzustellen, verweise ich auf unsere Mail vom xxxx

    Freundlichen Gruß
    Markus Nievelstein

    Dr. Markus Nievelstein
    Programmgruppenleiter Aktuelles FS
    Stromstr. 24, 40221 Düsseldorf
    WDR
    Tel.: 0211-8900800
    Mobil: 0172-2518833
    Fax: 0211-8900310
    markus.nievelstein@wdr.de

    :mrgreen:

  110. Das würde anders herum niemals funktionieren!
    Wenn wir zwei Leute die sich seit einem Monat nicht mehr gewaschen haben in ein Clownskostüm stecken und sie Autos anzünden und Pflastersteine werfen lassen mitten in einem Anifa-SA-Marsch fallen die nicht auf. Und es interessiert sich keiner dafür.

  111. #9 Denker (14. Mai 2009 15:13)

    Du brauchst doch nicht uns zu überzeugen. Wenn du meinst, das ist eine tolle Idee, dann mach es!

    Von mir noch dieses:

    1. Sobald ein agent provocateur als solcher erkannt ist, ist davon auszugehen, dass das Ganze sich gegen den Urheber wendet (siehe auch hier!)

    2. Hier noch der Auftritt von ksa-Leuten als Fake-FDJler. Damit du mal siehst, wie sowas dann verläuft 😉

    http://www.sezession.de/4116/ksa-video-aus-chemnitz.html
    http://www.youtube.com/watch?v=KFL1OKL0ae0

  112. Also trotz allem sollte man, bevor nicht alles klar ist, vorsichtig sein mit seinen Vorwürfen.

    Es ist durchaus nicht auszuschließen, dass das einfach zwei minderbemittelte Nazis waren. Sowas gibts nunmal auch.

    Die Hysterie, die hier in den letzten Tagen durchkam, war für die Witzfiguren allerdings ziemlich albern und gar nicht politisch unkorrekt.

  113. Was PLO und Hamas recht ist, dürfte den linken MSM (allen voran dem „Kölner Stadtanzünder“ und dem grün-linksgesteuerten WDR billig sein.

  114. #133 observer812

    Wenn jemand rausbekommt, wer diese zwei Knallchargen waren, spende ich sofort € 50 extra an PI !

    Glaube nicht, dass du das Geld bekommst. Schätze, die beiden kommen aus dem Bau oder einer Geschlossenen. Wären perfekt gefügig und weg vom Fenster. So mietet man heute !

  115. Ersteinmal DANKE PI, daß es Euch und Eure Aktivitäten gibt. Ihr seid bei gewissen Tabuthemen eine hervorragende Informationsquelle geworden.

    Bei der Hysterie gegen Rechts kann ich mir sehr gut „mitgebrachte Mietnazis“ durch Journalisten vorstellen.

    Honor’e de Balzac:
    Der Journalismus ist eine ungeheure Schleudermaschine, die durch Gehässigkeiten in Bewegung gesetzt wird.

    WARUM DARF DEUTSCHLAND NICHT NORMAL WERDEN !!!! 🙁

  116. Mal eine Frage an die Kriminalisten unter den Lesern:
    Gibt es eine Möglichkeit, die Fotos von Dick und Doof und die Fotos der WDR – Mitarbeiter
    Jörg Herber und Frank Gollenberg, nebeneinander zu legen und mit einer Erkennungssoftware zu bearbeiten?

  117. Hi,
    hab mir das Bild im Aufmacher mal genauer angesehen. Wie der so die Kamera auf Schärfe überprüfen will oder überhaupt was sieht, ist mir schleierhaft. Eine Beta mit offener Visierung ist mir total neu!! (obwohl ich die Dinger massenhaft repariert habe) Und der Lichtschutztubus des Viewfinders kuckt richtig
    unter seinen Blick durch. Ausserdem hält jeder bei einem EB- Dreh das Pfötchen am Schärfenring und das andere Pfötchen auf der Zoomwippe. Mich überkommt das Gefühl, dass der Knabe auf dem Bild von der Kameraführung soviel Ahnung hat wie ein Schäferhund vom Stadtbusfahren…
    Eher gehe ich davon aus, dass das Ganze genau so gestellt ist, wie der ganze restliche Sachverhalt.
    Typisch für die Zipfelmützenverarsche der Reichsrundfunkanstalten.
    Yogi

  118. @Ferengi,

    an den Herber hab ich auch schon gedacht als den Dicken und der Gollenberg könnte der Kleine sein. Sind beide nur freie Mitarbeiter, da ist man vielleicht um jeden Auftrag verlegen und sich bei den Festangestellten einscheißen kommt immer gut.

  119. Ich möchte mit ganzer Überzeugung Pro-Köln und PI-NEWS für diese wirklich ausgezeichnete Recherche danken. Diese Art von Aufklärung und Richtigstellung ist der Grund warum ich täglich pi-news.net lese.

    Das zeigt auch wieder einmal wie verlogen und manipulativ unsere Medienlandschaft ist, anstatt kühle und klare Berichterstattung – diese Hetze gegen die vielen verschiedenen Menschen auf der Veranstaltung!!! Hier werden Studenten, Rentner, Migranten oder besser gesagt, einfach nur Menschen die sich Informieren wollen in die rechte Szene gesteckt… SCHÄMEN SIE SICH BEIM WDR!!!

    Weiter möchte ich sagen, ich unterstütze das Anliegen von Pro-Köln aus vollem Herzen. Leider bin ich geographisch (Südtirol) etwas zu weit entfernt um Sie zu wählen. Doch ich wünsche Herrn Beisicht und Uckermann noch viel Erfolg bei der Aufklärungsarbeit. Ich werde auch weiterhin die Entwicklung von Pro-Köln beobachten, in meinem Bekanntenkreis jedenfalls würde jeder Sie wählen.

    ————————–

    P.S. Man braucht nur mal auf die anderen Besucher zu achten, keiner von denen sieht auch nur annähernd grenzwertig aus. Ich würde sagen das sind alles Menschen die den maroden Umverteiler-Staat Deutschland am Leben erhalten. Irgendjemand muss ja die Steuern zahlen um Messerstecher Abdul und Intelligenzbestie Horst am Leben zu erhalten. Einfach nur traurig… ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll!!!

  120. Pro Köln oder auch PI sollten eine Detektei mit der Suche nach den Kerlen beauftragen. Auch ich würde mich an den Kosten beteiligen.
    Eigentlich sollte es doch nicht so schwer sein diese Knalltüten zu identifizieren!

  121. „Eigentlich sollte es doch nicht so schwer sein diese Knalltüten zu identifizieren!“

    Denk ich auch, die müssen doch schon mal irgendwo aufgefallen sein ?!?

  122. #167 Hufeland (14. Mai 2009 19:23)

    Jetzt mal nicht paranoid werden…

    Zumindest „Dick“ machte bei der Veranstaltung nicht den Eindruck, als ginge er einer irgendeiner redaktionellen Tätigkeit nach, den anderen habe ich nicht gesehen.

  123. Die Fotos sind gut.
    Dick und Doof zu finden, sollte nur eine Frage der Zeit sein.
    Wenn es denn gewollt ist…

  124. @#9 supersuperheld (14. Mai 2009 18:50)

    Es ist durchaus nicht auszuschließen, dass das einfach zwei minderbemittelte Nazis waren. Sowas gibts nunmal auch.

    Selbst das schließt es nicht aus, dass sie vom WDR noch ein Handgeld bekommen haben, um auf der Demo aufzukreuzen.

  125. Hi,
    noch’n Gedicht…
    Wenn die beiden verlinkten WDR- Teamleiter selber schauspielern gespielthätten, und das so plump, fräss‘ ich ’nen Besen. Die beiden süssen, selbstgebauten „Nazis“ verhalten sich dermassen unprofessionell, verkrampft und dämlich- ich hätte sie vom Set geschmissen. Ebenso diesen Weltmeister mit der „Beta.“
    Hatten für die Scheisse wohl nichts besseres gefunden!! Zumindest mir bekannte Dienstleistungsvermittler hätten die erst garnicht ins Register genommen, und wenn, dann höchstens als Kabelhilfen (sorry, liebe Kabelhilfen, es sind halt andere Aufgaben, die Ihr habt..)
    Was die „Teamleiter“ angeht- das Schauspielern hätte ihre Stellung in der betriebsinternen „Hierarchie“ des Senders gar nicht zugelassen!
    Yogi
    Nochwas: Bitte nicht den Privaten solche Dinge anhängen, manchmal müssen die das- nordrhein-westfälisches Medienrecht, und ausserdem hatten die keinen Goebbels.(Zwangsgebühren)

  126. „Objektive Journalisten bei der Arbeit“, aufgenommen von einem FPÖ-Kundgebungsteilnehmer der Kongreßveranstaltung am Freitag in Leverkusen.

  127. Wir müssen uns doch nicht wundern: schon vor Jahren konnte man lesen, wie sich die SPD (die Linke als Partei gab es damals noch nicht) ihr Medienimperium zusammengekauft hat. Und was ist denn mit den Einrichtungen der sog. Erwachsenenbildung, der DAA z.B.? Die gehört zur Gewerkschaft! Vergangenen Winter habe ich mich für Kurse an der hiesigen Volkshochschule interessiert, und was stelle ich fest: verschiedene Kurse werden von Referenten der Attac gehalten!!

  128. Mal ne andere Frage: Hat die Polizei vielleicht die Personalien von den Typen festgestellt? Immerhin wurde sie ja zwei mal von Jörg Uckermann angesprochen. Er sollte mal dort nachfragen. Ansonsten sollte man tatsächlich irgend einen privaten Sender mal auf sie Spur ansetzen. Wenn die den Öffentlichen einen reinwürgen können, sind sie immer dankbar. Und sie verfügen über die finanziellen Mittel, solche Ermittlungen durchzuführen.

  129. Also, nach Durchsicht der hier gezeigten Fotos und Filmberichte kommt es mir so vor, als hätten zwei nackte Mitglieder der Nudistenbewegung an einer Karfreitagsprozession teilgenommen.

    Niemand außer den beiden hat solch ein schräges Outfit und eine derartige Attitüde.

    Ich war nicht in Köln, gab es da auf der Demo noch ähnliche Vögel oder waren diese beiden wirklich die einzigen, sehr auffälligen Epigonen?

  130. Wenn der benannte Mitarbeiter des WDR tatsächlich diese Szene mitinszeniert haben sollte, müsse er sofort vom WDR gekündigt werden. Immerhin zahlt der GEZ-Zahler durch seine Gebühren für unverfälschte Informationswiedergabe.
    Im Vorfeld konnte ich auf dem Radiosender WDR5 einer Diskussionsrunde lauschen, bei der die Moderatorin wissen wollte, wie man denn legal gegen die Pro-Demo vorgehen könnte. Dort war als auch ganz klar Meinungsmache gegen Pro-Köln im Spiel.

  131. @ Antitoxin
    Sehe ich auch so.
    Sollte sich wirklich beweisen lassen, dass der öffentlich-rechtliche WDR Berichte getürkt hat,
    könnte man dies Story sicher einem „befreundeten“ Privatsender anbieten.
    Das könnte die Finanzierung von PI über Jahre hinaus sicherstellen. Vom Imagegewinn ganz zu schweigen. Also, vielleicht kennt einer der PI-Leser die beiden ja sogar. In Siegburg sollen sie zugestiegen sein? Nun, so groß ist Siegburg nicht.

  132. Ist es eigentlich möglich, gegen die beiden Anzeige zu erstatten wegen Volksverhetzung und Tragens von Kleidung mit NS-Propaganda (ave et victoria)?

    Dann müsste doch die Kölner Staatsanwaltschaft ermitteln!

    Ist das Tragen solcher Klamotten in Stadien und bei der Berliner Polizei eigentlich erlaubt?

  133. @33 observer812 (14. Mai 2009 20:22)
    #Ist es eigentlich möglich, gegen die beiden Anzeige zu erstatten wegen Volksverhetzung und Tragens von Kleidung mit NS-Propaganda (ave et victoria)? Dann müsste doch die Kölner Staatsanwaltschaft ermitteln!#

    Super Gedanke!

  134. Zu der Email vom WDR, die einige hier erhalten haben: auffällig, dass die Sache, um die es geht, lediglich einen müden Einzeiler wert ist, der mit „treffen nicht zu“ endet. Aber bei der GEZ-Gebühr kommt dann richtig Elan in die Schreibe.

    Dazu ist nur eins zu bemerken: die Damen und Herren Meinungsmacher vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind doch kein unschuldiges Mädchenpensionat. Ich traue dem Rotfunk diese Geschichte absolut zu.

    Beim Kölner Express war doch ausserdem Geld im Spiel, als ein dunkelhäutiges Mitglied von Pro Köln zu einer gewissen negativen Aussage zu Pro Kön gebracht werden sollte. Die sind also auch keine Waisenknaben.

  135. Übler als der Pseudo-Nazi wirkt auf dem Bild des Kölner Stadt-Anzeigers dieser Ordner mit der Kapo-Armbinde. Hätte Pro Köln da nicht etwas entspannter aussehende Kräfte einsetzen können?

  136. @#40 Mistkerl

    „Eigentlich würde ich es besser finden, solche Methoden nich zu nutzen.

    Ich finde die Wahrheit eigentlich am effektivsten.“

    Genau, es würde nur unglaubwürdig machen und auf einen selbst zurückfallen, genau so wie es jetzt auf den WDR fällt.

  137. #7 menirules
    Das würde anders herum niemals funktionieren!
    Wenn wir zwei Leute die sich seit einem Monat nicht mehr gewaschen haben in ein Clownskostüm stecken und sie Autos anzünden und Pflastersteine werfen lassen mitten in einem Anifa-SA-Marsch fallen die nicht auf. Und es interessiert sich keiner dafür.

    Da sind Sie aber nicht gut informiert. Nicht nur das rechte Spektrum wird mit Agent Provocateurs unterwandert, sondern ebenso das linke Spektrum.
    Ich errinnere nur mal an Heiligendamm, wo ein Agent Provocateur von friedlichen Demonstranten enttarnt und anschließend der Polizei übergeben wurde.

    Staatlich bezahlter Provokateur enttarnt
    http://www.moreweb.de/911-cd/nucleus3.1/?itemid=3399

    Diese Taktik ist tendenziell typisch, aber so intensiv und offen durch einen Staat praktiziert und so gut dokumentiert wie im Folgenden Beitrag wird sie selten.
    In Genua hat die italienische Regierung eine Mischung aus Zivilpolizisten, Hools und Nazis zusammengestellt. Diese kooperierten mit der Polizei und wurden mit Brandsätzen, Stangen, dunklen Tüchern, etc. ausgestattet. Diese sorgten für die eskalationen rund um den G8-Gipfel um die politische Linke zu diskreditieren

    Gipfelstürmer – Die blutigen Tage von Genua
    http://www.youtube.com/watch?v=38Njnqv645Q&feature=PlayList&p=E7622D0C71D9B129&index=1

  138. Ich denke, dass die beiden wie „Dick und Doof“ daherkommen, ist von der Regie so geplant. Ich glaube nicht, dass da Stümper am Werk waren, hätte man die Versammlung negativ beeinflussen wollen, hätte man dezenter agiert.

    Ziel war in der Tat nur, das Bild „Dick und Doof“ zu vermitteln und die Veranstaltung zu verunglimpfen, is klar.

    Da fällt mir ganz passend dazu die Meldung von heute ein, dass ein Pornofilmer zur Bilderbergerkonferenz geschickt wurde – als Ablenkung. Ja, ja, die Jungs haben Humor.

    Es geht um Gegenpropaganda, denn die Aufklärer wie Jim Tucker, Daniel Estulin, Alex Jones und viele andere werden als Gefahr betrachtet, weil sie diese Verschwörer und ihre Aktivitäten ans Licht bringen. Skelton beschreibt sich selber als Paranoiker und will damit sagen, dass alle die von den alternativen Medien mit ihm Vorort berichten es auch sind. Diesen Eindruck soll er den Lesern der Massenmedien vermitteln. Ein Pornofilmer, Komödiant und Schauspieler ist der Berichterstatter für die seriösen Medien. Das sagt alles über was hier abläuft. Und der Artikel in der Times geht auch in diese Richtung.
    Man will den Eindruck erwecken, das Bilderberg-Treffen ist unwichtig, wir schicken da nur einen Clown hin.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

  139. Leserin (14. Mai 2009 17:38)

    Ja also, da fällt mir wieder ein, wie jemand vom Kölner Stadt-Anzeiger dem Herrn Intsiful Geld geboten hat, wenn er etwas Böses über pro Köln sagt.

    Die Angelegenheit meine ich. Die Sache mit den beiden Nazifiguren stinkt.

  140. Wenns echte Nazis waren, was ja durchaus möglich ist, müßten die bei der Polizei oder beim VS mit praktisch 100%iger Sicherheit bekannt sein. Außerdem gibts „Antifa“-Netzwerke, die solche Identitäten sammeln.

    Aber egal, was bei rauskommt, Pro Köln wird mir nicht davon sympathischer, daß ihre linksextremen Gegner ebenfalls Arschlöcher sind, denen jedes Mittel recht ist. Überraschen würde mich es auch nicht, wenn es sich tatsächlich um bezahlte Klischeenazis handeln würde, denn sowas ist bei Medien generell üblich. Das Klischee muß um jeden Preis bedient werden, davon leben Medien, der Kunde will das so. Auf dem Medium PI übrigens nicht anders. Auch auf PI wird aus mancher Quelle ne tolle Story gemacht, die sich beim Lesen der Quelle dann völlig in nichts auflöst.

  141. @ #181 Analyst (14. Mai 2009 20:18)

    Immerhin zahlt der GEZ-Zahler durch seine Gebühren für unverfälschte Informationswiedergabe.

    Dann will ich mein Geld zurück, ich dachte bisher das ist die Teilnahmegebühr für die Volkserziehung zum anständigen Bürger.

    Ich will keine Spassbremse sein, aber diejenigen, die hoffen dass die Privaten an einer Aufklärung ein Interesse hätten leben noch im tiefen Tal der Illusionen. Die ärgern sich höchstens, dass sie nicht auch diese Idee hatten.

  142. Ob die beiden ein Fake waren oder nicht. Ist doch gut möglich, dass sich auch solchen Typen unter proKöln-Sympathisanten befinden können. Na und? Schaut Euch mal die Linken-Demos an, was sich da in noch viel größerer Zahl steine- und molotowwerfend herumtreibt.

    Der eigentliche Skandal ist doch, dass diese Typen beispielhaft für pro Köln – Anhänger inszeniert wurden.

  143. Nochmal ich, Hi
    Ihr habt vielleicht ne Vorstellung von dem was da abgeht…
    es ist absolut tödlich für einen Privatsender, eine Reichsrundfunkanstalt so anzugehen (Stichwort: Denen einen reinzuwürgen)
    RTL und co. werden gegängelt (Rundfunkrat), dass es die wahre Freude ist.
    Im Notfall bastelt sich Politfaschist halt ein paar neue Gesetze, die die Zipfelmütze dann in ihrer Informationsfreiheit eben einschränkt (und ’nem Privaten den Kragen umdreht). So verblödet wie die Zipfelmütze ist, wird dieser Eingriff in ihre persönliche Freiheit entweder garnicht bemerkt oder es wird ihr eingeschwafelt, dass es so sein muss, da es pöhse Nazis waren. Damit ist es akzeptiert.
    Dass ich so spät auf das Foto des wahnsinnig komischen Kameraschwenkers reagiert habe, liegt an der Tatsache, dass ich auch noch für mein tägliches Futter sorgen muss und deswegen die Zeit so knapp war.
    Vielleicht sollte man mal hier in PI einen aufklärenden Beitrag über die Möglichkeiten des Fernsehens, auch in seiner ganzen Böswillgkeit, als Thema setzen.
    Für die Technik stünde ich zue Verfügung- vielleicht sind Kollegen aus dem redaktionellen Bereich oder welche, die sich auskennen, ebenfalls bereit um diesem Medium den „Lieben Gott- Effekt“ zu nehmen.
    Zeit wirds.
    Gruss
    Yogi
    Und nochwas: PI, sprich ein paar Idealisten, die den Blog am Leben halten, sind mit Sicherheit nicht in der Lage, irgendwelche Recherchen zu finanzieren, die dann eventuell ins Leere laufen. Das müssen wir dann schon selber machen….

  144. Hat den keiner von euch (die vor ort waren) mit den zwei seltsamen Typen ein Wort gewechselt ?

    Und hat eventl. jemand noch mehr Photos von den zwei, die jetzt noch nicht veröffentlicht waren ?

  145. Endlich!!!
    Wer die Presse und die Politik so steuern kann, der muss über unmengen Geld verfügen!
    Beklagen wir uns nicht mehr!
    Freuen wir uns, dass das viele Geld, das wir Jahrzehntelang für Erdöl aus dem nahen Osten bezahlten, endlich zu uns zurückfliesst!!!

    Denn es gibt noch weitere Baustellen:
    In London soll eine noch viel größere Moschee gebaut werden! (vermutlich wegen der günstigeren Grundstückspreise)

    Pat Condell berichtete in YouTube:
    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=mHh0NdR5Jh0 (hier mit dt. Untertiteln)

  146. #38 Israel_Hands (14. Mai 2009 20:30) Diese Armbinde ist Vorschrift nach dem Versammlungsgesetz:

    VersammlG § 9
    (1) Der Leiter kann sich bei der Durchführung seiner Rechte aus § 8 der Hilfe einer angemessenen Zahl ehrenamtlicher Ordner bedienen. Diese dürfen keine Waffen oder sonstigen Gegenstände im Sinne vom § 2 Abs. 3 mit sich führen, müssen volljährig und ausschließlich durch weiße Armbinden, die nur die Bezeichnung „Ordner“ tragen dürfen, kenntlich sein.

    In diesem Zusammnehang sei auch auf
    VersammlG § 10 verwiesen:
    Alle Versammlungsteilnehmer sind verpflichtet, die zur Aufrechterhaltung der Ordnung getroffenen Anweisungen des Leiters oder der von ihm bestellten Ordner zu befolgen.

    De Aussagen des Polizeipräsidiums waren somit in zweierlei Hinsicht falsch, es war nicht der Einsatz von herrn Rouhs erforderlich gewesen, sondern jeder Ordner hätte die beiden zur Ordnung rufen können. Desweiteren ist das Tragen von Kleidung mit volksverhetzenden Aufschriften nicht nur auf Versammlungen verboten.

    Allerdings sollten das die juristischen Profis bei Pro Köln wissen.

  147. #93 olivenstiel (14. Mai 2009 16:14)

    ——————————

    Bin völlig deiner Meinung. Sauber bleiben, dann geht es, die Zeit ist reif.

    Schliesslich kennt Israel seit langen diesen Kampf der Bilder, da werden weinende fette Mütter im Libanon im Juni 2006 gezeigt, und dann die gleiche dicke fette Fettel in einem anderen Stadtteil im August 2006. Oder wie eine Kontaktperson aussagte, daß manche Frauen und Kinder es leid wären, jeden Tag für die Reporter auf den Trümmern sitzen zu müssen und zu weinen, sie hätten schliesslich noch anderes zu tun (Aktuell) . Oder die Mohammed al-Dura Lüge……..oder, oder, oder……etwas bleibt leider IMMER haften.

    WEHRT EUCH……..

    Ja, die Presse handelt gewissenlos, wenn es darum geht, die öffentliche Meinung zu manipulieren.

    http://www.aish.com/movies/PhotoFraud.asp

  148. Dick & Doof passt in diesem Fall wie „Arsch auf Eimer“.
    Die beiden wirken wie Statisten in der Menge.

    Hat aber zumindest im Bekanntenkreis für Lacher gesorgt.

  149. die beiden Klischeenazis (Foto l.), nennen wir sie einfach mal “Dick und Doof”, die sich – sobald Fotografen und Kameraleute auftauchten – unnatürlich exponiert verhielten. Auffallend: Immer in der Nähe war WDR-Kameramann Oliver Köhler, der die beiden für seinen Bericht für die Aktuellen Stunde gleich dreimal filmte

    Ja – hat ihnen der WDR/Herr Oliver Köhler etwa ein Süppchen in der Suppenküche spendiert?
    Muß sich ja wohl gelohnt haben!

  150. Leute, nicht so wundern!
    Der Krampf gegen Rechts fußt auf exakt dem selben Phantom!

    Fragt doch mal, wer wirklich Rechtsextreme/Nazis/rechte Skinheads gesehen hat und wer dann noch behaupten kann, diese hätten andere (nicht linksextreme Provokateure!) in irgendeiner Weise belästigt.

    Wann und wo? Bitte! Ich laufe seit Jahren durch dieses Land und das einzige, was ich als „Scheißdeutscher“ dauernd erlebe ist Diskriminierung im eigenen Land!

    Der Krampf gegen Rechts ist ein Krampf gegen ein Phantom!
    Autogenozid.

  151. @ Paula

    Liebe Paula, sollten Sie vielleicht doch noch ab und zu hier reinschauen,…

    …bitte, bitte, nur einen kleinen Kommentar von Ihnen zum Thema, bitte….

  152. #194 Jens T.T (14. Mai 2009 20:57)

    Superfoto!

    Was mir aufgefallen ist, Dick scheint Probleme mit dem Herzen zu haben.

    Auf den meisten Bildern greift er sich an die Pumpe…

  153. #19 DSO-Einsatz im Innern JETZT (14. Mai 2009 14:32) #16 Denker (14. Mai 2009 14:30)

    Ich sehe da im derzeitigen Zustand unseres Medien- und Politsystems keine Chance. Das was wir tun können und müssen ist über diese Methoden der Manipulation und Lüge zu informieren.

    Ich stimme Ihnen voll zu und praktiziere es
    entsprechend!!

  154. Ich empfehle Ihnen, dass Taschenbuch
    „Quotenspiel“ erschienen im Ullstein Verlag,
    1999 (ISBN 3-548-24660-5) zu lesen, da erfahren Sie zu was die Medien fähig sind
    um ihre Einschaltquoten zu steigern!!

  155. #208 observer812 (14. Mai 2009 22:17)
    Genau!
    @ Paula: Ziehen Sie sich bitte nicht zurück. Es geht doch um einen gemeinsamen Kampf. Da können Ihnen doch die Kommentare einiger Blogger egal sein!

  156. #1 Lyllith (14. Mai 2009 21:22)
    Allerdings sollten das die juristischen Profis bei Pro Köln wissen.

    Liebe Lillith, das ist genau das, was ich hoffe!

  157. #31 Leserin (14. Mai 2009 17:38)

    Ich möchte noch etwas hinzufügen: Es passiert in unserem Land etwas, wo sich später viele fragen werden: “Wie konnte das geschehen?”

    Ich ergänze an dieser Stelle: Und was haben wir unseren Kindern angetan?!

  158. #213 Alster (14. Mai 2009 22:48)

    „#201 Lyllith (14. Mai 2009 21:22)
    Allerdings sollten das die juristischen Profis bei Pro Köln wissen.

    Liebe Lillith, das ist genau das, was ich hoffe!“

    Ich übrigens auch! Das wäre mMn auch d i e
    Chance für pro-Köln, allen zu zeigen, dass sie mit neonazistischen Pappnasen nix am Hut haben.

    Und man stelle sich vor, es wäre so, wie hier vermutet, schlagartig wäre pro-Köln in aller Munde!

  159. Vermutlich lassen sich bei den beiden Verbindungen zum Fall Manichl herstellen. Das könnten die Lebkuchen-Attentäter sein.

  160. #180 observer812 (14. Mai 2009 20:14) und andere:
    Nudisten auf einer Karfreitagsprozession, guter Vergleich!
    Aber sie wirken tatsächlich wie Fremdköprer. Ich habe auch nur in einiger Entfernung den großen Dicken mit dem stumpfen Blick gesehen. Er wirkte sofort auf mich so unheimlich, dass ich auf keinen Fall in seiner Nähe stehen wollte. Während alle anderen Teilnehmer „normal“ waren und man mit allen ins Gespräch kommen konnte, schien mit ihnen überhaupt keiner sprechen zu wollen.

  161. „Doof“ soll mal mehr Taschengeld für seine schmierentheaterhaften Auftritte verlangen, dann reichts auch endlich mal für ein paar Springerstiefel inkl. weisser Schnürsenkel…oder einfach mal beim Auftraggeber beschweren, bin mir sicher dass es der gleiche Fundus ist der immer die Gestalten in den nachmittäglichen Gerichtsshow so herzerfrischend Karrikaturenhaft ausstattet.

    Nach mehrmaligem Anschauen (in Slow Motion) glaube ich sogar die Hitlertagebücher bei „Dick“ unter dem Pulli ausgemacht zu haben….kann aber auch das Bernsteinzimmer sein.

  162. Daß die beiden „Nazis“ vom WDR bestellt und bezahlt wurden ist so klar wie Kloßbrühe. Für solche Fälle sollten die ProKöln-Ordner mit Tasern und Pfefferspray bewaffnet sein, die Typen damit schnell und sauber außer Gefecht setzen und von den Sanis wegtragen lassen – Problem gegessen.

  163. Daß Rouhs direkt zu den beiden hingegangen ist war unprofessionell – solche Subjekte läßt man von den Ordnern oder noch besser: zivil gekleideten und nicht als solche erkennbaren Undercover-Ordnern beseitigen.

    Auf die Bullerei kann man da, wie auch sonst immer, nichts geben. Die kooperieren mit der Gegenseite …

  164. #35 BUNDESPOPEL

    Der war super!

    #42 USofEuropa
    Du bist scheinbar im falschen Forum. Was du vorschlägst ist an Politischer Korrektheit nicht zu übertreffen. Was spricht gegen Nationalfarben und gegen die Nationalhymne? Hallo? Wir befinden uns auf einer politischen Veranstaltung! Das ist schlicht und einfach Geschmacksache.
    http://www.pro-koeln-online.de/kongress09/w6.jpg

    In diesem geposteten Bild steht auch ein Consdaple tragender Mensch und zwar auf der linken Seite. Er kam mit einer Gruppe in der ich auch war auf den Platz. (Wir wurden alle kontrolliert) Dann verlor ich ihn aus den Augen. Er kam allein vermute ich. Deswegen, nicht jeder der das trägt ist automatisch verdammungswürdig. Besser als auf eine NPD Demo zu gehen… Das Recht auf Information hat jeder. Ich schrieb das nur, dass keine Missverständnisse auftreten, weol augenscheinlich gehört er nicht zur Dick / Doof Fraktion. Er scheint „echt“ zu sein, was mir fast noch lieber ist.

  165. DASS DIE MASSE DER KÖLNER ZU BLÖD IST, DIESES SPIEL ZU DURCHSCHAUEN IST TRAURIG – DASS DIE „JOURNALISTEN“ DIES SEHR GUT WISSEN UND DAS SPIEL BEWUSST MITSPIELEN, IST WIRKLICH SCHLIMM.

  166. @#1 Lyllith (14. Mai 2009 21:22)

    Der springende Punkt ist ja, dass die Polizei dieses T-Shirt nicht als störend und erst recht nicht als strafrechtlich relevant gewertet hat. Bei zweiterem hätten sie sogar von sich aus aktiv werden müssen.
    Letzlich wurde die Person ja von Rouhs dazu bewegt, die unsäglichen Aufschriften durch eine Jacke zu verdecken. Da war das Kind natürlich schon in den Brunnen gefallen.

    @#18 Axel_Bavaria
    Sonst gehts noch? Ordner sollen sich mit Tasern und Pfefferspray bewaffnen? Dir ist schon klar, welches Medienecho der Gebrauch derselben zur Folge hätte? Ganz zu schweigen davon, dass das bloße Mitführen dieser Utensilien einen Straftatsbestand darstellt…
    Wir hätten die beiden also „undercover beseitigen“ sollen. Zuviel James Bond geschaut in letzter Zeit?

    @#20 Hadubrand:
    Du hast recht, bewiesen ist erst einmal gar nichts. Die beiden könnten auch einfach nur zwei verwirrte Seelen sein, die der liebe Gott mit etwas weniger Intelligenz gesegnet hat. Pro-Veranstaltungen ziehen nun einmal auch Personen aus dem extremen Spektrum an, das muss man auch offen eingestehen.
    Aber auffällig ist, dass die Personen niemand kannte und sie vor allem überhaupt gar nicht reagierten, wenn man sie ansprach. Auch gegenüber Rouhs äußerte sich die Person nicht und zog nur sehr widerwillig die Jacke über. Ebenso, dass der WDR-Mensch immer in der Nähe wahr. Allerdings ist es natürlich möglich, dass er einfach die Steilvorlage dankend annahm, ohne sie initiert zu haben.
    Sicher ist jedoch: Wer in die Medien will, der benehme sich wie Dick&Doof.
    Auf jeden Fall sehen wir die beiden nie wieder – wenn es Uboote waren, werden sich aus Angst vor Enttarnung nicht nochmal kommen; waren sie authentisch, dann haben sie die Botschaft verstanden und werden auch nicht nochmal kommen.

  167. Zum Glück zahle ich seit Jahren nicht mehr an die GEZ.

    Aber daß es inzwischen so schlimm ist, hätte ich nicht gedacht.

    Ich glaube schon, daß die beiden Spinner demnächst identifiziert werden können. Und dann ordentlich auf die Mütze, so daß es sich auch überall herumspricht.

    Good Night – White, Red, Green, Brown,… whatever Pride!

  168. Danke für die News, PI! Das T-Shirt des leicht dicklichen Klischee-Nazis wurde auch über all in der Kölnischen Rundschau und ihren zahlreichen regionalen Ablegern aufgegriffen. DuMont-Verlag aus Köln eben, was will man da erwarten? Die Kölnische Rundschau ist in diesen Thema zu einem Propagandablatt verkommen. Schön auf der Linie der neuen FA.

    Es gab da zwar eine ganze Seite drüber, aber über die sog. „friedliche Gegendemonstration“ feat. Schramma und Becker. Super. Es wurden dann noch explizite gestellte Fotos von der Anti-Islamisierungsdemo gezeigt. Einmal ein Foto mit nur so gut 10 Leutchen drauf; die Bildunterschrift suggeriert dass es die ganze Zeit nicht viel mehr Teilnehmer gewesen seien sollten. Zudem schreibt die Rundschau, dass dies bereits der vollständige Kongress gewesen sei. Dabei war dies ja „nur“ die Demo. Und eben das T-Shirt wird zitiert „Stolz Deutschland Vaterland“ oder so und dann „Eure Galgen werden schon gezimmert“ auf der Rückseite.

    Einzige kleiner Erheiterung im Artikel:
    Becker auf der Bühne zu Schramma: „Vielleicht kommen diese Leute deswegen immer nach Köln, weil man hier selbst zu blöd ist eine U-Bahn zu bauen.“
    Schramma: „Da kann ich nicht drüber lachen.“

  169. @ #7 RobertOelbermann (14. Mai 2009 21:59)

    Der Krampf gegen Rechts ist ein Krampf gegen ein Phantom!

    Das ist doch der Trick:
    Den Kampf gegen ein Phantom kann man nicht gewinnen – und deshalb wird dieser Kampf NIE enden!

    Das ist quasi ein „ewiger Krieg“ bzw. „ewiger Kampf“ (Orwell)

    Dieser ewige Kampf ist nötig, damit die Menschen zusammenrücken und sich angesichts der Gefahr leichter lenken lassen.

  170. Aber wenn man sich mal überlegt, was für ein Geschiß gemacht wird…

    Ich meine, schaut euch mal die Leute auf dem Platz an! DAS sind nun alles brandgefährliche Nazis, die „aufmarschiert“ sind? Deshalb so einen Wirbel, so viel Geld, so ein Aufstand in den Medien? Und dann müssen sie noch 2 „richtige“, d.h. erkennbare Nazis ranschaffen, damit man überhaupt mal Bilder hat, um sein ganzes Geschreibsel zu dokumentieren? Bei jeder x-beliebigen Linken-Demo tauchen hunderte Linksextremisten auf und richten in wenigen Stunden große Sachschäden an und verletzten Dutzende Menschen, sie werden beim Begehen von und beim Aufrufen zu Straftaten gefilmt, und kein Schwein juckt das. Auch bei Veranstaltungen der Linkspartei, auch bei Moslem-Friedensdemos tauchen zig Extremisten mit eindeutigen Symbolen, Fahnen usw. auch, interessiert kein Schwein. Und hier kommen Leute wie Didi an und schwadronieren über 20 Jahre alte Fotos von Pro Köln Leuten, auf denen auch 16jährige (!) Rechtsextremisten zu sehen waren, erzählen aber stolz, dass sie die Grünen wählen, also eine Partei, in der Leute rumlaufen, die nicht nur mit RAF-Terroristen mal fotografiert wurden, sondern wegen aktiver Unterstützung derselben vorbestraft sind… Eine Heuchelei hoch drei.

  171. Eine politische Alternative zu den etablierten Parteien soll unter allen Umständen verhindert werden, mit allen Mitteln. Das geht nicht ohne Lügen – und nicht ohne „Nazis“. Sind diese nicht vorhanden, werden sie erfunden. Die Nazikeule ist die letzte Verteidigungswaffe der antideutschen Gutmenschen. Und immer an vorderster Front mit dabei, die Nazijägerjournalisten:

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/02/16/der-stolz-der-nation-nazijagerjournalisten

  172. Der dänische Blog Balder hat die ganze Geschichte ins Englische übersetzt.
    Er schildert auch, dass ddie dänischen und britischen Medien genauso agieren wie hier der WDR.
    Europaweite Fahndung nach Dick und Doof:
    http://blog.balder.org/?p=683

  173. Ich bin auch drauf reingefallen.
    Habe die T-Shirt Aufschrift kritisiert und
    wurde dafür hier im Blog von einem sehr unfreundlichen „Biber“ heftig beschimpft.

    @ WDR: so macht man sich keine Freunde.

    Fragt sich nur wer profitiert davon?

  174. Könnte jemand mit Photoshop-Kentnissen aus dem Bericht einen Flyer basteln, den man dann besser verteilen kann ? Zumindest die Photos von den beiden Deppen sollten verbreitet werden, irgendjemand muss die ja kennen…

Comments are closed.