KörtingBerlin erlebte die schlimmsten Mai-Krawalle seit fünf Jahren. Doch darüber herrscht kein Entsetzen in der politischen Landschaft. Köpfe sollen woanders rollen, am besten der von Innensenator Körting (SPD). Der nämlich hat gesagt: „Ist die Frau erst mal ausgezogen und vergewaltigt, dann fällt es anderen leichter auch mitzumachen.“

Die Polizei sprach von einer „neuen Qualität der Gewalt“. Im Berliner Stadtteil Kreuzberg lieferten sich rund 2500 Randalierer bis spät in die Nacht Straßenschlachten mit der Polizei, bewarfen die Beamten mit Steinen, Flaschen, Böllern und Brandsätzen. Sie errichteten Barrikaden, zündeten Autos an. Blutige Bilanz: 273 verletzte Polizisten, 289 Festnahmen.

Aber alle machen mit beim Kreuzzug gegen den Senator. Parteiübergreifend. Jeder will dabeigewesen sein.

Union und FDP sind wegen des Vergleichs empört. CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla zu BamS: „Dieser Vergleich ist abstoßend und ein Skandal. Herr Körting muss sich sofort öffentlich entschuldigen.“ Auch FDP-Generalsekretär Dirk Niebel zeigte sich entsetzt: „Mit seiner Äußerung bagatellisiert Körting Sexual- und Gewaltstraftaten. Statt solcher Vergleiche sollte Körting sich darum kümmern, dass keine Steine geworfen werden und Autos nicht angezündet werden.“

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt fordert sogar den Rücktritt des Innensenators: „Körting muss sich öffentlich entschuldigen und dann seine Koffer packen und abhauen. Solche perversen und unverschämten Parolen sind eines Berliner Senators unwürdig.“

Die heuchlerische Empörung der Politiker ist es erst recht!

Merke: Nur rechte oder rechtsgefühlte Menschen darf man ungestraft als Dreck oder braune Soße beschimpfen oder mit anderen üblen Vergleichen belegen. Linke niemals!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Es ist was wahres dran, was Körting sagte. Die Randalierer sind wie von Sinnen. Als würden von Randalen Arbeitsplätze entstehen (oder wollen sie die etwa gar nicht ?) Schon im Jahresverlauf wurden fast täglich Autos angezündet. Diese Chaoten sind einfach nur dumm im Kopf, wahrscheinlich durch den Genuss von zuviel Bier und Wein, sowie Cannabiskonsum. Linkes, asoziales Gesindel!

  2. Körting, Gliesch und wie sie alle heißen!
    Sche..ß drauf!
    Wir erobern Berlin zurück!!
    Nürnberg läßt Grüßen!

  3. Der Mann hat nur die Wahrheit gesagt. Wenn, dann sollte man sich über die aufregen, die sich an seiner Aussage aufregen. Da sieht man nur mal wieder, wie krank und verheuchelt unsere Gesellschaft doch ist.

  4. „Das ist wie bei Sexualdelikten: Ist die Frau erst mal ausgezogen und vergewaltigt, dann fällt es anderen leichter auch mitzumachen“

    Auf so einen Vergleich muß man erst mal kommen!

    Mit anderen Worten: Da offenbart jemand seine Phantasie!!

  5. Auch FDP-Generalsekretär Dirk Niebel zeigte sich entsetzt: „Mit seiner Äußerung bagatellisiert Körting Sexual- und Gewaltstraftaten.“

    Bei den Urteilen die deutsche Richter in solchen Strafsachen in der Regel sprechen, wenn denn überhaupt mal welche gesprochen werden, liegt der Gedanke an ein Bagatelldelikt tatsächlich sehr nahe.

  6. Herr Dobrindt von der CSU solidarisiert sich indirekt mit den Gewalttätern und tritt empört für die Verteidigung deren Ehre ein.

    Ich bin Bayer und habe heuer mehrmals Gelegenheit der CSU meinen „Dank“ für diese Instinklosigkeit abzustatten.

  7. Was Körting hier gesagt hat, ist als Argumentation so wertvoll wie im Feuer geläutertes Gold! Wenn dieser depperte CSU’ler das nicht kapiert, kann man ihm nicht helfen.

  8. @Blood Brother

    Was ist denn das für Name?

    Nürnberg lässt grüßen?

    Nur, weil hier Linksradikale nicht gemocht werden, heißt das nicht, dass hier NPD oder sonstige Schwachköpfe toleriert werden.

    Verschone diesen Blog mit Deinem rassistischen Müll. Danke.

    Zum Thema:
    Körting hat ungeschickt gesprochen.

    Trotzdem ist die Empörung geheuchelt.
    Solche Empörung wäre bei Schäubles Islamkonferenz oder der Unionshaltung zum EU-Beitritt der Türkei angebracht.

  9. Wenn man den Vergleich von Körting aufnimmt:
    Wer ist es gewesen, der die Frau ausgezogen hat?
    War es Körting selber, indem er die Linken gezüchtet hat?
    War es der DGB, der die Linken ermuntert hat?
    War es der Polizeichef, der die Linken nicht gehindert hat?

    Wer hat diese Vergewaltigung vorbereitet?

    Wie oft wird noch vergewaltigt, bis endlich rechtlich gegen die Vergewaltiger und dessen Helfershelfer vorgegangen wird?

  10. Da wird wieder mal im trüben gefischt:
    Dortmund. Die Attacke von Neonazis auf die DGB-Kundgebung in Dortmund ist bundesweit der erste Fall eines Angriffs von Rechten auf eine friedliche Demonstration. Vor diesem Hintergrund wird eine „Neu-Bewertung von Nazi-Demos möglich“, sagt der Dortmund Polizeipräsident Hans Schulze.
    Somit werde eine Neu-Bewertung in Sachen Neonazi-Demos möglich – heißt: Künftig könnten angemeldete Demonstrationen von Rechtsradikalen möglicherweise schneller verboten werden. Ein Verbot ist bislang nur schwer möglich, da laut Verfassungsgericht die Versammlungsfreiheit Vorrang hat.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2009/5/2/news-118628672/detail.html

    Hallo liebe Leser…

    heute möchte ich mich mit einer großen Bitte an Euch wenden.

    Nächste Woche am 09.05.2009 wird in Köln der rassistische Anti-Islamisierungs-Kongress durch Pro-Köln abgehalten. Gerade in Anbetracht der gewaltätigen Handlungen von rechten gegen DGB Veranstaltungen an diesem Freitag in manchen Städten in Deutschland, ist es erst recht Zeit aufzustehen und gegen Rechts Flagge zu zeigen
    http://www.derwesten.de/community/BilderBaron/stories/674411/

  11. #1 ZeroTolerance

    Warum muß jeder verwahrloste Zweibeiner mit einem Tier verglichen werden?
    Von keinem Esel würde man solche verkommenen Töne vernehmen!!

  12. #6 Rabe (03. Mai 2009 10:33)

    Auf so einen Vergleich muß man erst mal kommen!

    Wahrscheinlich fühlt er sich selbst vergewaltigt, bloß gestellt und erniedrigt durch diejenige bedrohliche Gewalt, vor der er letztendlich geflüchtet ist und andere ihrem Schicksal überlassen hat.

    Ich würde seinen Worten tatsächlich Ehrlichkeit beimessen, wenn er seine Flucht nicht weiter verschleiern und verharmlosen würde und reale Konsequenzen aus diesen 1.-Mai-Szenarien zöge.

    Tut er’s nicht, ist es nur weiteres politisches „blablabla“ ohne Sinn und Inhalt.

  13. Diese realitätsfremden „Sesselpupser“ (um mal einen Vergleich von H.M. Broder heran zu ziehen) sollen doch mal runtersteigen von ihrem moralischen Elfenbeinturm, und sich mit der tagtäglichen Drecksarbeit der Polizei und der überlasteten Justiz beschäftigen. Und natürlich ab und an mal die Polizeiberichte lesen.

    Körting, der ja nicht gerade unumstritten ist, hat vermutlich (ohne Rücksicht auf Politische Korrektness) mal „Dampf abgelassen“ und den Finger in die schwärende Wunde gelegt:

    Die ums sich greifende Gewaltkriminalität unserer „kulturellen Bereicherer“, die vorwiegend aus einem Kulturkreis kommen, der sehr leicht erregbar und beleidigt ist.

    Mehr als 80 Prozent der Jugendlichen „Intensivtäter“ haben Migrationshintergrund und Anmache und Rudelvergewaltigung sind doch schon längst in den Augen dieser Ethno-Gangs „Kavaliersdelikte“

    Der aus politischen Gründen geschasste Roman Reusch hatte bereits folgendes ausgeführt:

    …Mädchen und junge Frauen, die diesen Tätern (muslimischen) im wahrsten Sinne des Wortes in die Hände fallen, müssen immer auch damit rechnen, Opfer sexueller Übergriffe zu werden, meist einhergehend mit wüsten Beschimpfungen wie „deutsche Schlampe, deutsche Hure etc.“. Gerade solche Taten sind häufig von einer Anmaßung und Menschenverachtung seitens der Täter geprägt, die ihre Wurzeln meist im national-religiösen Überlegenheitswahn musli-
    mischer Jungkrimineller haben, welcher sich gerade gegenüber „ungläubigen“
    Frauen und Mädchen in besonders abstoßender Weise äußert.

    Unsere „Politiker Elite“ die offensichtlich noch immer auf „Wolke 7 des Multi-Kulti-Wahns“ schwebt, sollte sich endlich ihrer politischen Verantwortung bewusst werden und „Ross und Reiter“ nennen, sonst haben wir demnächst Verhältnisse wie in Schweden.

    Guckst Du hier:

    Vergewaltigungs-Jihad in Schweden ( b Fjordman)

    http://www.frontpagemag.com/Articles/Read.aspx?GUID={08C88AE6-74B3-4627-B42C-63E068365F58

  14. #5 Daniel Israel (03. Mai 2009 10:33)

    Der Mann hat nur die Wahrheit gesagt. Wenn, dann sollte man sich über die aufregen, die sich an seiner Aussage aufregen. Da sieht man nur mal wieder, wie krank und verheuchelt unsere Gesellschaft doch ist.

    Das sehe ich ebenso. Diese Heuchler, die sollten zurücktreten, die sollten mal an bissal Gefängnisluft schnuppern, denn sie bagatellisieren Widerstand gegen den Staat (ohgott, das ich sowas mal schreiben würde, hät ich ja nicht gedacht).

    Der Senator hat meine Unterstützung

  15. Ich verstehe das Vorgehen Körtings auch nicht. Denn er könnte doch die Gewalttäter des Bundeslandes verweisen. Und die Mohammedaner gleich mit. Dann gäb es Ruhe. Dann wären keine Frauen der Vergewaltigung ausgeliefert – weder im metaphorischen noch im wörtliche Sinne.
    Verbannung war immer eine sehr wirksame Methode.

    Deutschland muss sein Gesindel exportieren, anstatt neues zuz importieren.

  16. Der Satz des Genossen Körting war flüssiger als flüssig – er war überflüssig

    Was soll dieses Eintreten für diesen Schwachmaten! Sein Vergleich ist dermaßen an den Haaren herbeigezogen!

    Die hatten schon vorher vor, die Polizei platt zu machen, da musste nicht erst die Frau ausgezogen sein, was Körting quatscht, ist totale Verharmlosung.

    Es gab schon Wochen vorher Verabredungen im Internet. Das war keine Spontantat!

    Körting ist eine hohle Nuss und seine Verteidigung hier fehl am Platz

    Bis zum nächsten 1. Mai!

  17. Da sieht man, was eine politischen Kariere gefährdet. Ein dämlicher Vergleich, aber nicht die Unfähigkeit mit hunderten Randalieren Voraus fertig zu werden. 200 verletzte Polizisten ist es schon wert, wenn man die richtigen, weil ‚linken‘ Chaoten verständnisvoll in Schranken halten will.
    Der Anmelder einer Demonstration ist füpr die angerichteten Schäden solange haftbar, bis er sie für aufgelöst erklärt. Kann man dem jetzt nicht ans Portemonaie?

  18. Es ist völlig egal, welcher Partei Herr Körting angehört. Sein Vergleich ist noch viel zu harmlos! Gibt es keine wichtigeren Dinge über die man sich aufregen müsste? Sobald jemand seine Meinung sagt wird von Ihm verlangt sich zu entschuldigen oder gar zurück zu treten! Wo sind wir denn hier? Konzentriert euch auf das Wesentliche!!!

  19. Das sehe ich ebenso. Diese Heuchler, die sollten zurücktreten, die sollten mal an bissal Gefängnisluft schnuppern, denn sie bagatellisieren Widerstand gegen den Staat (ohgott, das ich sowas mal schreiben würde, hät ich ja nicht gedacht).

    Der Senator hat meine Unterstützung

    Soso? Innensenator Körting, der die linke Krawallszene so lange hier in Berlin herangezüchtet hat, der zusieht wie seit Monaten randaliert und Autos in Brand gesteckt werden hat also Deine Unterstützung! Gratulation. Bist Du SED / PDS Wähler?

  20. Vergleich hin oder her, entscheidend ist, daß Körting kaum ein Wort findet für die Beamten, die sich verheizen lassen mußten. Er habe alles richtig gemacht, ebenso sein Steigbügelhalter Gummiglietsch. Alles richtig gemacht? Da toben Marodeure durch die Stadt, zerstören und brandschatzen, alles richtig gemacht???
    Vor Jahren hat der damalige Innensenator Werthebach mal diese „revolutionäre Demo“ verboten, und der Aufschrei im linksextremen Lager von Spd über Sed zu den GrünInnen war bis zum Nordpol zu hören.
    Mich interessiert überhaupt nicht, wen Körting mit wem anders vergleicht, mich interessiert, warum er in der Kneipe, als dort schwarzgekleidete Verbrecher rumstanden, nicht per Telefon eine Hundertschaft angefordert hat. Vielleicht hat er gewußt, daß es diese nicht mehr gibt????? Schließlich hat der rot/blutrote Senat die Zahl der Polizisten in Berlin runtergespart auf die Zahl, die alleine Westberlin 1990 hatte. Es gibt Nächte in Berlin, in denen 60 Beamte in der 3.5Mill-Stadt als Geschlossene Einheiten zur Verfügung stehen.

    Weiterhin faselte Körting davon, daß die Verbrecher unpolitisch seien. Da hat er aber sehr schlecht seine Hausaufgaben gemacht!!! Schließlich lernt man ja in den Grundseminaren zum Marxismus, daß es einen politischen Wechsel nur über eine Revolution geben kann, also über gewaltsamen Umsturz. Und in dieser Tradition sehen sich die schwarzgekleideten Lumpen, die haben das auf „Pressekonferenzen“ sogar angekündigt. (Alleine die Tatsache, daß solche Banditen Pressekonferenzen ungestraft abhalten, ist für mich eines der großen Mysterien). Wenn auch nur ein rechtsradikaler Politiker sich ähnlich äußern würde, wäre sofort ein Verbotsverfahren im Gange. Aber schließlich dürfen die Linken hier sowieso machen, was sie wollen.

    Die anderen Politiker, die jetzt den Rücktritt von Körting fordern, sind nicht viel besser, auch von denen keinerlei Mitgefühl mit verletzten Beamten oder Kritik an der von oben vorgegebenen Strategie des Einknickens( neudeutsch Deeskalation genannt—als ob die Polizei sonst eskalieren würde…..), nein, eindreschen auf einen unfähigen Politiker und dabei die echten Probleme ausblenden.
    Alles wie gehabt.

  21. In Dortmund wurden gegen Rechtsextremisten mehr als 200 Verfahren wegen Landfriedensbruch eröffnet.

    Was ist eigentlich in Berlin (und Ulm etc.) in dieser Hinsicht bis jetzt passiert?

    Ich vermute: Festnahme, Begrüßung, Ermahnung, Entlassung…

  22. OT jetzt läuft gerade eine Talkshow im WDR

    http://diepresse.com/home/kultur/tvprogramm/detailansicht.php?sendungs_id=17673904

    Deutschland ist Europas Einwanderungsland Nummer 1. Als vor über 50 Jahren die ersten „Gastarbeiter“ in die Bundesrepublik kamen, hat sich unsere Gesellschaft tiefgreifend verändert. Mittlerweile hat fast ein Fünftel der Bevölkerung einen „Migrationshintergrund“. Aber auch wenn die multiethnische Gesellschaft längst Realität ist, sind die Welten von „Einheimischen“ und „Zuwanderern“ weitgehend getrennt. Sie leben nebeneinander statt miteinander. Missverständnisse, Konflikte und soziale Probleme gehören zum Alltag. Selbst viele der in Deutschland geborenen Migrantenkinder fühlen sich hier nicht heimisch. Umgekehrt nimmt bei den Bundesbürgern die „Angst vor den Anderen“ zu. Laut einer Studie des Berlin-Instituts sind es vor allem Zuwanderer türkischer Abstammung, die sich in einem Paralleluniversum einrichten. Die Erwerbslosigkeit ist überdurchschnittlich hoch. Viele Jugendliche haben weder Schul- noch Berufsabschluss. Was läuft schief, dass eine so große Gruppe nicht eigenverantwortlich am gesellschaftlichen Leben teilnehmen will, kann oder darf? Ist die Integrationspolitik gescheitert? In welchem Maße wird Anpassung gefördert und gefordert? Was erwarten Migranten von ihrer neuen Heimat? Und welche Lehren lassen sich aus den Beispielen gelungener Integration ziehen? Moderatorin Randi Crott diskutiert mit ihren Gästen darüber, was wir der zunehmenden Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit vieler Zuwanderer entgegensetzen können.
    « zurück

  23. Der Vergleich ist ja nun wirklich sowas von misraten. PI- hätte besser daran getan die kritisierenden Politiker nicht zu kritisieren, die ja auch u.a. gesagt haben Körting solle sich besser darum kümern das keine Autos brennen.

  24. Der Vergleich ist mehr als Geschmacklos. Erstmal vergleicht er „Äpfel mit Birnen“ und 2. verhöhnt er alle Opfer! Opfer unter den Zivilisten, die erhebliche Sachschäden hinnehmen mussten, die ihnen wohl keiner bezahlen wird. Er verhöhnt nochmehr vergewaltigte Frauen, indem er die Täter in Schutz nimmt und den Frauen indiekt zum Vorwurf macht, sich erstmal vergewaltigen lassen zu haben. widerlich!

    http://www.blaulicht-blog.de

  25. #2 Intolerant (03. Mai 2009 10:27)

    Ich verstehe nicht ganz weshalb sich PI in dieser Sache auf die Seite einer Witzfigur wie Körting schlägt?

    PI hat das nicht getan. Das ist eine falsche Schlußflogerung von dir. PI hat lediglich die Kritiker Körtings kritisiert. Das heißt aber noch lange nicht, dass PI sich auf Körtings Seite stellt.

  26. #15 Dietrich von Bern
    Du hast das Thema angesprochen aber den Zusammenhang des Körting Zitat nicht benannt.

    Ich erkenne eindeutige Hinweise darauf, das hier grundsätzlich Männer zu Massenvergewaltigung neigen, in dieser Unterstellung sehe ich die eigentliche Skandalisierung. Eine abstoßende Phantasie ist in der Äusserung unterlegt.
    ===================================================

  27. #21 Intolerant (03. Mai 2009 11:21)

    Das sehe ich ebenso. Diese Heuchler, die sollten zurücktreten, die sollten mal an bissal Gefängnisluft schnuppern, denn sie bagatellisieren Widerstand gegen den Staat (ohgott, das ich sowas mal schreiben würde, hät ich ja nicht gedacht).

    Der Senator hat meine Unterstützung

    Soso? Innensenator Körting, der die linke Krawallszene so lange hier in Berlin herangezüchtet hat, der zusieht wie seit Monaten randaliert und Autos in Brand gesteckt werden hat also Deine Unterstützung! Gratulation. Bist Du SED / PDS Wähler?

    Nein bin ich nicht, ich sehe es nur wie
    #28 Kybeline (03. Mai 2009 11:42)

    Natürlich ist der Typ lächerlich, aber guck ma was ich genau geschrieben habe. Es geht mir auf die Eier, das irgendwelche Leute zurücktreten sollen, weil sie einen etwas unglücklichen Vergleich gewählt haben. Aber was er sagt stimmt. Die Krawallmacher machen sich gegenseitig scharf, keiner will an der vordersten Front sein, die Steine fliegen immer aus der hintersten Reihe. Die sog. gewaltbereiten Demonstranten sind meist feige Ärsche. Das sind die, welche bei einer Straßenschlägerei als erstes am Rennen sind.

    Also, was dem seine Aussage angeht, hat er meine volle Unterstützung, was der sonst gemacht hat, keine Ahnung.

  28. Ach so , Steine Auf Polizisten schmeissen ist nur ein Bagatelldelikt. Werd ich auch mal ausprobieren. 😉

  29. Die Demokratie und Meinungsfreiheit wird vergewaltigt, von wem ist bekannt.
    Das Verursacherprinzip ist ausser Kraft gesetzt, im Glashaus sitzen Körting und Genossen.

    Warum die RT Kuppel wohl aus Glas ist ?
    ==================================================

  30. #2 Intolerant (03. Mai 2009 10:27)

    Ich verstehe nicht ganz weshalb sich PI in dieser Sache auf die Seite einer Witzfigur wie Körting schlägt?

    Das kann ich auch nicht nachvollziehen. Vermutlich hat Körting inhaltlich sogar Recht, dieser Vergleich ist trotzdem allerunterstes Niveau. Körting sollte sich lieber mal fragen, inweit die Anweisungen zur Deeskalation und die ständigen Kürzungen im Polizeisektor dazu beigetragen haben, dass die Polizei nicht wie erforderlich agieren konnte.

    http://www.demokratische-liga.de

  31. Die künstliche Erregung von FDP und CDU ist eben so widerwärtig wie abstoßend und heuchlerisch. Diese Vorgänge in Berlin sind gewollt und gewünscht. Es ist ja nicht schlimm, wenn linke und muslimische Knallköpfe unbescholtene Bürger bedrohen, terrorisieren und plagen, deren Autos anzünden sowie deren Eigentum zerstören. Das ist gewünscht und gewollt – auch von den C-Parteien sowie von der FDP – und jetzt dicke Backen machen und zum Kampf gegen rechts blasen. Na ja, harmlose Bürger überwachen ist eben ungefährlicher. Könnte es sein, dass diese Politnullen jetzt merken, dass sich der Pöbel gegen sie selbst richtet? Die Revolution frißt ihre Kinder. War aber vor Jahren schon abzusehen.

  32. @#30 Meister (03. Mai 2009 11:50)

    von wegen!

    Da wird der Angriff von Nazis auf die DGB-Kundgebung am 1. Mai 2009 in Dortmund als Vorwand genommen die Versammlungsfreiheit für alle rechts von CDU/CSU einzuschränken.
    hier noch mal die Links aus
    #12 deed (03. Mai 2009 10:54)

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2009/5/2/news-118628672/detail.html

    http://www.derwesten.de/community/BilderBaron/stories/674411/

    In Ulm gab es auch ein Bündnis gegen rechts von DKP bis CDU/CSU:
    „Kampf gegen Rechts“: CDU paktiert mit Linksextremisten
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M56adf103758.0.html?&tx_ttnews%5BbackPID%5D=&tx_ttnews%5Bmode%5D=single

  33. #37 Koltschak

    Wenigstens werden ein paar Wahrheiten angesprochen.
    Hab die ersten 30 Minuten verpasst.

    Meinen Blick werde ich auch nicht ändern.

  34. Dieser Körting ist ein großer Esel! Tatsächlich aber kann nun die Minimierungsmafia aus den Altparteien und den Linken abwiegeln! Die Tatsache, daß Berlin umgepflügt wird, Autos brennen, Polizisten verletzt sind, steht hinter dieser blöden Aussage zurück! Die nämlich wird zum Problem erhoben! Alles andere ist schon Nebensache! Auf der WDR-Seite wird vor Rechten gewarnt und über den schwarzen Block in Dortmund berichtet! Da spielt die Gewalt in Hamburg und Berlin überhaupt keine Rolle! Im ZDF-Teletext wurde gestern berichtet, daß Autonome und junge Ausländer (muß man sich die Herkunft denken – Tip: Luxemburger und Japaner) mit Wasserwerfern auseinandergetrieben wurden! Daß man schon das Wort „Ausländer“ herausgekramt hat, grenzt schon an ein Wunder!

  35. #11 Unbeschnitten

    „Wer hat diese Vergewaltigung vorbereitet?“

    Das ist die richtige Frage!
    Alle, die die „sozialen Unruhen“ befürwortet haben und die Linksfaschisten aufmarschieren ließen.

  36. #39 Lamm (03. Mai 2009 12:27)

    Wenigstens werden ein paar Wahrheiten angesprochen.

    Jou, z. B.: „Warum haben die Deutschen keinen freundlicheren Blick auf die Ausländer!“

    Die Moderatorin ist echt meschugge!

    Wir haben keinen freundlichen Blick auf Muslime

    Und das ist gut so

    Der Luft hatte als einer der ersten Wissenschaftler gesagt, Schluss mit Multikulti, das funktioniert nicht!

  37. Unabhängig davon, wie man die Aussage von Körting bewertet, das eigentliche Problem sind die skandalösen Vorgänge in Berlin einschließlich der Flucht Körtings vor dem linken Mob. Dass dies nicht vorrangig zum Thema gemacht wird, sagt viel über den Zustand dieses Staates, seiner Politiker und Medien aus.

  38. #44 Koltschak

    Die Moderatorin hatte einen Knall, aber den geläuterten Kriminellen hätte ich mir gerne ganz angesehen, der erzählte, wie er die Gerichte verarschte.
    Den bedrohten Deutsch-Türken fand ich gut.
    Das Jammerweib mit dem Altersheim war die Schlimmste.

    Und was die schwarzhaarigen, dunkelhäutigen Neonazis mit Holzstangen und die evtl. Väter mit Halbglatze und Mützchen anbelangt……

    ist das Wort „Neonazi“ bestimmt nicht verkehrt.

  39. 273 verletzte Polizisten“

    Was ich mich frage, werden diese 273 Gewalttaten von Links im nächsten VS-Bericht als linke Gewalt eingestuft, oder läßt man die unter den Tisch fallen. Weil sonst könnte ja bei der Masse an linker Gewalt gegen die Polizisten das Volk auf den „dummen“ Gedanken kommen, dass die Gefahr nicht Rechts, sondern Links lauert.

  40. #48 BePe

    wenn man http://www.copzone.de liest, wobei natürlich nicht gesichert ist, wer ist wirklich Polizist, kann man durchaus zwischen den Zeilen lesen………..

    PC ist das Forum, allerdings kann man doch zwischen den Zeilen lesen, manche messen der „Linken Gewalt“ 90% zu, aber sofort springen zur „Relativierung“, oder um die PC zu wahren einige aus dem Busch.

    Warum die Polizei sich selbst zum „Affen“ machen lässt und die Gewerkschaft z.B. solche Gesetzesverschärfungen nicht vorantreibt ist mir ein Rätsel.

    Aber wenn „durch Androhung von Schlägen“ ein Kindermörder die Obrigkeit zu Fall bringen kann, dann kann man sich auch vorstellen, welche Autorität für den gemeinen Polizisten noch bleibt.

    Teilweise selbst Schuld, wenn man sich manche Kommentare von „Gutmenschen-Polizisten“ durchliest.

  41. So absurd ist Vergleich doch nicht ; etwas ungeschickt zugegeben.

    (Körting ist doch der, der den Burkini in Berlin ausprobieren wollen-der hat übrigens 5 Töchter…)

  42. Der Vergleich ist sehr zutreffend. Besser hätt ich es nicht sagen können.
    Warum regen sich diese Politiker künstlich auf? Nur weil er die Wahrheit sagte?
    Die sind nur scharf darauf, ihre politischen Gegner niederzumachen und warten nur auf irgendwelche Sprüche, die danebengegangen sind.
    Aber mit dem Vergewaltigungsvergleich hatte Körting genau ins Schwarze getroffen.

  43. ähmm. es geht in diesem Fall nicht darum, wer mit diesem Vergleich belegt wird, sondern um den Vergleich. Der ist Geschmacklos ohne Ende.

    Also gegen Links schön und gut, aber manchmal sollte man auch mal das Hirn anschalten. -.-

  44. Am Rande der Debatte:

    „GdP-Chef Konrad Freiberg: „Bei dieser Welle zunehmender bundesweiter Gewalt brauchen wir endlich mehr Planstellen für die Polizei.“

    Seit 2000 gebe es in Deutschland 10.000 Polizeibeamte weniger.“

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/05/03/innensenator-ehrhart-koerting/skandaloeser-vergleich-1-mai-randalierer.html

    Klasse. GENAU so muß man sich Schäubles „innere Sicherheit“ vorstellen: Jährlich +~10% schwere Gewaltkriminalität, und Planstellen werden tausendfach gestrichen. Schäuble verarscht uns!

    Anm.: Von den verbliebenen Polizeibeamten werden aus allen Bundesländern die kompetentesten nach Afghanistan abkommandiert, um die dortige Schariapolizei aufzubauen.

  45. „Die Polizei sprach von einer „neuen Qualität der Gewalt“

    Mal wieder.
    Unvergessen: „Neue Qualität der Gewalt“ war die Hauptparole der Mannichl-Groteske.

    Die Qualität der „alten Gewalt“ ist völlig hinreichend, wir brauchen nicht alle 14 Tage „Neue Qualität“. Einfach mal die Opfer von täglicher Gewaltkriminalität fragen.

  46. Der Vergleich ist geschmacklos, auch wenn er richtig ist.

    Interessant, aeussert interessant ist aber nun, wie die Medien die Ereignisse bewerten und vorgebliche politische Gegner sich formieren.

    Der eigentlich Skandal ist ja Koertings Hasenfuss Aktion in Verbindung mit dem Versagen, die Islamgewalt und linke Gewalt beim Namen zu nennen.

    Also darf sowohl seine Aeusserung, als auch das Beispringen seiner Genossen aus anderen Parteien als Ablenkungsmanoever gewertet werden.

  47. #12 deed (03. Mai 2009 10:54) Da wird
    Hallo liebe Leser…

    heute möchte ich mich mit einer großen Bitte an Euch wenden.

    Nächste Woche am 09.05.2009 wird in Köln der rassistische Anti-Islamisierungs-Kongress durch Pro-Köln abgehalten. Gerade in Anbetracht der gewaltätigen Handlungen von rechten gegen DGB Veranstaltungen an diesem Freitag in manchen Städten in Deutschland, ist es erst recht Zeit aufzustehen und gegen Rechts Flagge zu zeigen
    http://www.derwesten.de/community/BilderBaron/stories/674411/

    WER IST DIESER USER ??????? AUF PI gegen PRO KÖLN agieren ?

  48. @ #60 zahal & #61 GebtMirMehr

    Sachte, sachte. Deed schreibt:

    #12 deed (03. Mai 2009 10:54)

    Da wird wieder mal im trüben gefischt: …

    und zitiert dann 2 Abschnitte aus dem „Westen“ unter Angabe der 2 entsprechenden Links. Einfach mal anklicken und lesen…

  49. #29 Plebiszit (03. Mai 2009 11:48)
    #15 Dietrich von Bern
    Du hast das Thema angesprochen aber den Zusammenhang des Körting Zitat nicht benannt.

    Er mag ja das Wort „Vergewaltigung“ als Metapher für die um sich greifende Gewalt gewählt haben, damit hat er jedoch – bewusst oder unbewusst – die Hosen runter gelassen und den Finger in die Wunde gelegt.

    Was ich aussagen wollte, ist die Tatsache, dass sich der Staat vielerorts vom Gewaltmonopol verabschiedet hat, sei es dass gegen „linke Gewalt“ nur halbherzig vorgegangen wird, dass sie verharmlost oder aber den Rechtsradikalen in die Schuhe geschoben wird (durch „getürkte“ Statistiken).

    Oder aber, dass sich die Polizei nur noch mit Sonderkommandos (oder verstärkten Streifen) in die von unseren muslimischen Freunden kontrollierten Stadtvierteln wagt. Opfer sind dort in erster Linie die übrig gebliebenen, sozial schwachen autochthonen Deutschen, die nicht wegziehen können, oder aber die muslimischen jungen Frauen die -obschon sie ein westliches Leben führen möchten- unter den Hijab gezwungen werden. Andernfalls wird mit Gewalt bzw. sexueller Gewalt gedroht.

    Tatsache ist aber auch, das mittlerweile zunehmend deutschen Frauen Zielobjekte dieser gewaltbereiten (muslimischen) Ethno Gangs sind.

    Auf diesen Umstand hatte Roman Reusch hingewiesen. Und wenn nicht sowohl Legislative als auch Exekutive in absehbarer Zeit entsprechend reagieren, werden wir in einem absehbaren Zeitrahmen „schwedische Verhältnisse“ haben!

  50. @ #62 Zahal (03. Mai 2009 18:38)
    —————————————
    Bitte noch mal
    #39 deed (03. Mai 2009 12:19)
    lesen!
    Ich schrieb dort:
    —————————————
    Da wird der Angriff von Nazis auf die DGB-Kundgebung am 1. Mai 2009 in Dortmund als Vorwand genommen die Versammlungsfreiheit für alle rechts von CDU/CSU einzuschränken.
    —————————————
    Ich gebe zu, daß ich meine Postings hier im Strang schlecht formatiert habe.
    Werde künftig mit den tags arbeiten müssen.

  51. #63 GebtMirMehr (03. Mai 2009 19:18) und #64 guderian (03. Mai 2009 19:27)

    danke, habe es noch einmal überprüft. Gut, dann war es für mich unübersichtlich, sorry also….

  52. Ramsauer fordert Aktuelle Stunde zu Mai-Krawallen

    Berlin (dpa) – Nach den schwersten Mai-Krawallen in Berlin seit rund fünf Jahren fordert der CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer eine Aktuelle Stunde des Bundestages. Man dürfe nicht hinnehmen, dass sich der Rechtsstaat durch autonome Randalierer und Feinde des Rechtsstaats vorführen lässt, sagte Ramsauer der dpa. Bei den Krawallen im Stadtteil Kreuzberg erreichte die Zahl der verletzten Polizisten mit 273 den höchsten Stand seit Jahren.

  53. Ich kann ebenfalls nicht verstehen, warum sich PI offensichtlich auf die Seite von Körting schlägt. Ich gebe CSU-Generalsekretär Dobrindt absolut recht:
    Körtings Vergleich ist nicht nur unglücklich oder geschmacklos, er ist pervers.

    „Ist die Frau erst mal ausgezogen und vergewaltigt…“ hört sich an, als wären Massenvergewaltigungen eine Wunschvorstellung von Körting.
    Automatisch ergibt sich doch die Frage danach, wieviele Vergewaltigungen von Frauen hat Körting schon mitgemacht oder sich doch zumindest lebhaft vorgestellt? Er könnte doch den Vergleich sonst gar nicht bringen …

    Körting sollte seine Schmuddelphantasien, egal in welchem Zusammenhang, künftig im stillen Kämmerlein ausleben.

  54. Auf dem Foto oben sieht Körting übrigens aus wie ein übler Penner, fehlt eigentlich nur noch die Schnapsflasche.

    Passt genau dazu

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2005/1203/berlin/0038/index.html

    Der Herr Senator hatte ein Loch im Strumpf, linker Fuß, auf der Sohle, direkt am Ballen …

    Was weiter nicht aufgefallen wäre, wäre er nicht wieder einmal zum Freitagsgebet in eine Moschee gegangen und hätte dort die Schuhe ausgezogen.

    Bei der DITIB hat der Herr Senator offenbar auch keinerlei Berührungsängste.

  55. #65 Dietrich von Bern
    Ich gebe Dir ja recht, wir spielen uns die Bälle zu. Dein Stichwort hier als einziger hat mich halt weiter nachdenklich gemacht. So isses.
    ===============================================

  56. #70 NoDhimmi

    Zwischen den Zeilen laesst sich dann auch entnehmen, dass er offensichtlich geschmiert ist. Erdoel eignet sich dazu ja auch bestens.

    Sie sitzen bereits an den Schaltstellen der Macht. Gute Nacht!

Comments are closed.