Am Sonntag, 17. Mai 2009, wird auf den Komoren-Inseln eine Volksabstimmung durchgeführt. Laut dieser soll die Inselunion eine islamische Republik werden, wie sie sich seit längerem nennt. Open Doors sorgt sich um die christliche Minderheit, die bereits jetzt massiv unter Druck steht.

(Gastbeitrag von Open Doors Schweiz)

Im Mai 2006 wurde Ahmed Abdallah Mohamed Sambi zum Präsidenten des Dreiinselstaates gewählt. Damals sprach der „Ayatollah“, wie er wegen seiner Nähe zum iranischen Staat genannt wird, dass er keine Pläne habe, die Scharia einzuführen und dass die Komoren nicht bereit seien, ein islamischer Staat zu werden.

Drei Jahre später nun steht das Referendum zur Debatte. Eine Volksabstimmung, die die Komoren offiziell in eine islamische Republik umwandeln könnte. Laut Beobachtern ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Referendum durchkommt. Die Scharia würde aber nicht sofort umgesetzt, sondern Schritt für Schritt.

Zudem will Präsident Sambi die Amtszeit auf fünf Jahre verlängern. Zur Zeit wechselt die Präsidentschaft alle vier Jahre im Rotationsprinzip zwischen den Präsidenten der drei Hauptinseln.

Open Doors stellt fest, dass die Religionsfreiheit auf dem Inselparadies in den letzten Jahren abgenommen hat. Die mikroskopische christliche Minderheit (rund ein Prozent) hat einen schweren Stand unter den rund 98 Prozent meist sunnitischer Muslime. Auf dem Weltverfolgungsindex 2009 von Open Doors liegen die Komoren auf Rang 15.

Noch anerkennt die Verfassung die Religionsfreiheit, in der Praxis wird dieses Recht jedoch oft missachtet. Das Verteilen von christlicher Literatur wird bestraft, und wer den Islam verlässt, dem droht Verfolgung, Verbannung aus der Familie und soziale Diskriminierung. Der größere Teil der Christen sind Ausländer.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

32 KOMMENTARE

  1. Beknnterweise sind islamische Staaten ja immer so erfolgreich, deshalb ist es zu begrüßen, dass einstmals erfolgreiche Staaten vom Islam beglückt werden.

    Herzlichen Glückwunsch.

    In der BRD sind wir auch ganz begeistert vom Islam.

  2. Nachtrag:

    Naja, die Bürger, die Steuern zahlen müssen, finden das nicht so toll mit dem Islam und so.

  3. Die Lösung dieses Problemchen liegt auf der Hand:
    Zunächst Einstellung jeglicher Entwicklungshilfe, von denen der marode komorische Staat laut wikipedia zu leben scheint. Das kann als Warnung an die Moslem-Bevölkerung gewertet werden, für die Einführung der Scharia zustimmen. Sollte das Volk aber doch dafür stimmen, so hilft nur ein kleiner, aber feiner Militärschlag ohne großen Aufwand. Die Reservisten nicht mitberechnet haben die Komoren nur 800 Soldaten. Ein überraschender Blitzangriff beendet das Regime dieser islamischen Fundamentalisten im Handumdrehen und ist eine bessere Truppenübung als das derzeitige Kloputzen für die baldigen Mitbürger mit Piraterie-Hintergrund.

  4. Kann man auf den Komoren billig Urlaub machen?

    Tut mir leid Leute, aber das ist doch die Frage, die sich ein Großteil der Deutschen stellt.

  5. @ Korowjew:

    Wie wäre es nur, wenn die Bundeswehr zeigen würde, das es sogar sehr billig geht.

  6. Islam = Frieden oder? Zumindest ist das ein mörderischer Frieden, der mit dem Tod endet.

  7. Es ist das Recht jeden souveränen Volkes, seine Ordnung selbst zu bestimmen. Uns sollte es freuen, wenn sich Bewohner in ihrem Staat wohlfühlen und uns in Ruhe lassen. Das ist der Knackpunkt!

  8. Ist das zynisch wenn man sagt, das ist eine gute Nachricht? Wenn die das wollen, dann nur zu.

    Aber dann müssen sie bleiben wo sie sind.

  9. zu #9 Ingmar (15. Mai 2009 18:13)

    Vielleicht können wir unsere Schätzchen und Kültülügner von den Komoren als ihre neue Heimat überzeugen ……. ?????
    Dann müßten sie nicht mehr zwangsweise mit uns Ungläubigen zusammenleben.

  10. # #2 Mistkerl (15. Mai 2009 17:39)

    Beknnterweise sind islamische Staaten ja immer so erfolgreich, deshalb ist es zu begrüßen, dass einstmals erfolgreiche Staaten vom Islam beglückt werden.

    Herzlichen Glückwunsch.

    In der BRD sind wir auch ganz begeistert vom Islam.

    # #3 Mistkerl (15. Mai 2009 17:42)

    Nachtrag:

    Naja, die Bürger, die Steuern zahlen müssen, finden das nicht so toll mit dem Islam und so.

    —————–

    Auch die Leute, die am Leben hängen, sind mitunter nicht so euphorisch über die mohammedanische Bereicherung.

  11. Interessant ist folgende Tabelle, wo die Geburtenraten von allen Ländern in % dargestellt wird. Traurig für Deutschland und Italien sieht es da aus. Ich schliesse es darauf zurük, dass es die Feigheit (Angst &Egoismus) und Machtsucht(Hass &Gier) vieler Frauen im Westen ist.
    http://www.xist.org/earth/population1.aspx

    Für alle, die dieses Buch noch nicht kennen, es ist total lesenswert:
    SOS Abendland
    http://www.akte-islam.de/1.html

    Islamische Theologie aus der Hand eines ehemaligen Prof. für Islamwissenchaften in Kairo, sehr Aufschlussreich:
    http://www.kopp-verlag.de/cgi/websale7.cgi?shopid=kopp-verlag&act=product&prod_index=107655&insert=

  12. Naja wenn sich das Urlauberparadies selbst um die Touristen und damit in die Armut bringt, kann man nur sagen: selbst schuld.

  13. Es gibt doch eine Kormoran-Insel, die sich von den Komoren ausgeklinkt hat und zu Frankreich gehört!

    Es sind doch nicht alle Komoraner so doof!

    Mayotte

    Und das sind doch gute islamische Werte:

    Seit der Bildungsreform 1975 besteht eine achtjährige Schulpflicht; darin enthalten ist die zweijährige Koranschule für Vorschulkinder. Die Analphabetenrate wird auf 50 % geschätzt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Komoren

    50% Analphabeten, wieso laden wir die nicht ein?!!

    Und hier die intelligenteren Komoraner:

    Volksbefragung

    In einer Volksbefragung am 29. März 2009 stimmten die Wahlberechtigten mehrheitlich dafür, dass Mayotte die Bezeichnung Département tragen und die Kompetenzen der Übersee-Départements und Übersee-Regionen gemäß Artikel 73 der Verfassung ausüben soll. Bei einer Beteiligung von rund 61 % stimmten rund 95 % der Befragten zu.[6] Die Umsetzung soll nach der Neuwahl des Generalrates von Mayotte 2011 in Kraft treten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mayotte

  14. #6 Grindcore (15. Mai 2009 17:54)

    #4, selten dämlicher Beitrag. IQ<50.

    Noch dämlicherer Betrag! IQ<35.

    Auf den komoren hat ein Putsch den nächsten gejagt!

    Das gehöt eigentlich zum Allgemeinwissen!

  15. Muss mich korrigieren. Ich dachte weil Mauritius, Madagaskar und Seychellen in der Nähe sind würden genug Touristen kommen. Aber laut Wiki gilt der Tourismus als unbedeutend und man ist von westlicher Unterstützung abhängig (warum wohl?).
    Und was die Christen betrifft, die zählen da sowieso schon als halbe Menschen und ihnen ist die Zeugenaussage vor Gericht untersagt.

    Also ich korrigiere: man will offenbar von der Armut in die totale Armut.
    Hahn zu drehen scheint mir indes auch die beste Lösung, wenn sie Geld brauchen sollen sie es sich doch von den Iranern holen. Mir ist schleierhaft warum der Westen solche Unrechtstaaten unterstützt.

  16. Warum den Atommüll nach Gorleben schicken?
    Strahlenanzüge(Burkas) haben die doch schon.
    Und wenn dort einem Dieb die Hand abgehackt wird und es wächst ihm zwecks Dauerstrahlung eine neue Hand,ist es auch kein Problem.

  17. Ahmed Abdallah Mohamed Sambi ist keiner, der die Macht so schnell wieder hergibt. Erst Verlängerung der Präsidentschaft und dann Präsident auf Lebenszeit.

    Die Lebenslust der Menschen auf der Inselgruppe haben in den letzten Jahren meist nur französische Touristen bewundern können. Es wurde viel und sorglos getanzt wie auf dem ganzen Kontinent.

    Aber das ist schöne Vergangenheit…..

    http://www.youtube.com/watch?v=Nd50WEgV4n8

  18. Sure 9, Vers 30: … Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener werden in Dschahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

    Sure 4, Vers 59: Siehe, wer da Unsre Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. Sooft ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andre Haut, damit sie die Strafe schmecken. Siehe Allah ist mächtig und weise.

    Sure 49, Vers 15: Gläubige sind nur die, welche an Allah und seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen.

    Sure 9, Vers 111: Siehe Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. Eine Verheissung hierfür ist gewährleistet in der Tora, im Evangelium und im Koran; und wer hält seine Verheissung getreuer als Allah? Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist eine grosse Glückseligkeit.

    Sure 27, Vers 31: Erhebt euch nicht wider mich, sondern kommt als Muslime zu mir.

    Sure 4, Vers 152: Die aber an Allah glauben und an Seine Gesandten und zwischen keinem von ihnen einen Unterschied machen, wahrlich, jenen werden Wir ihren Lohn zahlen; und Allah ist verzeihend und barmherzig.

    Sure 3, Vers 4: Siehe die, welche Allahs Zeichen verleugnen, für sie ist strenge Strafe. Und Allah ist mächtig, ein Rächer.

    Sure 3, Vers 28: Nicht sollen sich die Gläubigen die Ungläubigen zu Beschützern nehmen, unter Verschmähung der Gläubigen. Wer solches tut, der findet von Gott in nichts Hilfe – ausser ihr fürchtet euch vor ihnen. Beschützen aber wird euch Allah selber, und zu Allah geht die Heimkehr.

    Sure 5, Vers 51: O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden, sie sind untereinander Freunde, und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von ihnen. Siehe, Allah leitet nicht die ungerechten Leute.

    Sure 9, Vers 30: Und es sprechen die Juden: „Uzair (Esra) ist Allahs Sohn“ Und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    Sure 24, Vers 39: Die Werke der Ungläubigen aber gleichen der Luftspiegelung in der Ebene, die der Dürstende für Wasser hält, bis dass, wenn er zu ihr kommt, er nichts findet; doch findet er, dass Allah bei ihm ist, und Allah zahlt ihm seine Rechnung voll aus, denn Allah ist schnell im Rechnen.
    Sure 9.123: “O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und lasst sie in euch Härte finden; und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.”
    Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.”
    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie (Anm.: die Ungläubigen), bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
    Sure 8, Vers 55: „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“
    Sure 5, Vers 17: „Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“
    Sure 9, Vers 123: “Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, dass Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.”
    Sure 5, Vers 51: “O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.“

    ….und unsere Gutmenschen befassen sich mit Israel, weil es nicht wie wir Opfer solcher Surenumsetzung werden will.
    Na dann gute Nacht!
    (Auch für die Christen auf diesen Inseln, die bald hier sein werden, hoffend bei uns herrsche noch Gerechtigkeit und Religionsfreiheit)

  19. Das sagt uns das AA über die Islamische Republik Komoren:

    Allgemeine Reiseinformationen
    Verhalten in der Öffentlichkeit

    Die Komoren sind ein stark islamisch geprägtes Land. Von Reisenden wird erwartet, dass sie sich den Verhaltensregeln und Moralvorstellungen des größten Teils der Bevölkerung anpassen. In der Stadt sollten weder Shorts, ausgeschnittene Kleider noch Miniröcke getragen werden. Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten. Frauen sollten an öffentlichen Stränden, insbesondere während des Ramadan, auf das Baden verzichten.

    Infrastruktur

    Das Straßennetz ist in schlechtem Allgemeinzustand, Vorsicht ist bei Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit geboten. Die Treibstoffversorgung ist nicht immer gewährleistet. Die Flugverbindungen zwischen den Inseln werden von zwei privaten Fluggesellschaften wahrgenommen, von denen eine auf der schwarzen Liste unsicherer Airlines aufgeführt ist. Die innerkomorischen Flugverbindungen sowie die Telekommunikation sind weiterhin unregelmäßig und häufig gestört.

    Landesspezifischer Sicherheitshinweis

    Mehrere Monate nach der Militärintervention auf der Insel Anjouan hat sich die innenpolitische Lage auf den Komoren inzwischen stabilisiert.

    Aufgrund der politischen Spannungen zwischen Frankreich und den Komoren besteht allgemein eine negative Grundstimmung gegenüber französischen Staatsangehörigen. Da deutsche Staatsanghörige nicht sofort von letzteren zu unterscheiden sind, besteht auch für sie ein erhöhtes Risiko, Opfer politisch motivierter Agression zu werden.

    Mit armutsbedingter Kriminalität muss auf den Komoren jederzeit und überall gerechnet werden.

    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Komoren/Sicherheitshinweise.html

  20. Als ich Pi überflogen hatte um zusehen was es neues gibt las ich den Artikel so:Kormorane sollen Islamich werden ,und dachte mir naja passt ja Schwarzes Zeug was umher flattert .Und wenn man dann bei Wikipedia such findet man: Die Kormorane (Phalacrocorax) sind eine Gattung aus der Ordnung der Ruderfüßer (Pelecaniformes). Die Gattung wird in eine eigene Familie (Phalacrocoracidae) gestellt. Es handelt sich um mittelgroße bis große Wasservögel, die in Kolonien brüten und nach unterschiedlichen Quellen mit 26 bis 43 Arten weltweit verbreitet sind. Tragen die Vögel einen Federschopf, werden sie als „Scharben“bezeichnt. Naja passt .

  21. Wie war das noch mal? Gehören die Komoren zu Frankreich? Oder war es eine andere Insel die zu Frankreich gehört und gerade islamisch wird?

    Wenn es die Komoren sind, dann haben wir diese Krähen gleich in die EU

  22. Ergänzung: Mit Krähen meine ich diese schwarzbetuchten Damen. Die Hautfarbe ist mir egal, aber ich verabscheue diese schwarze Klu-Klux-Islam Kostümierung wie auch in Iran und Sau.. Ar…en üblich ist.

  23. #27 Kybeline

    Das ist Mayotte. Die Insel gehört geographisch zu den Komoren,blieb aber leiber dicht am Europäischen Futtertrog (aus Wiki):

    „Mayotte wurde 1841 von Frankreich gekauft. Mayotte war die einzige Insel des Archipels, die in der Abstimmung von 1974 die Verbindungen zu Frankreich aufrechterhielt und auf die Unabhängigkeit verzichtete. Der Staat der Komoren erhebt seither Anspruch auf Mayotte und erkennt dessen Zugehörigkeit zu Frankreich nicht an.

    Mayotte hat einen Generalrat und besitzt eine ähnliche rechtliche Stellung wie die Übersee-Départements, ist aber anders als diese nicht Teil der Europäischen Union. Trotzdem kommen jede Nacht Flüchtlinge, die Frauen oftmals hochschwanger, auf der Insel an, da auf Mayotte geborene Kinder automatisch französische Staatsbürger werden. Heute leben über 60.000 illegale Einwanderer auf Mayotte, meist Menschen von den umliegenden Inseln. Auf der Insel ist bis heute ein kleines Kontingent französischer Soldaten (Fremdenlegion) stationiert.

    Die Einwohner von Mayotte können entscheiden, welches Recht auf sie angewandt wird, entweder:

    * das allgemeine (französische) Recht, wie es im europäischen Frankreich gilt (Code civil, Notare, Verwaltung, Gerichte usw.)

    oder

    * das sogenannte statut personnel, dann gilt das europäische Recht nicht, auch nicht die Laizität. Dieser Status ist nur möglich für die islamischen Einwohner von Mayotte und Einwanderer von den Komoren oder aus dem Nordwesten Madagaskars. Die Rechtsprechung erfolgt durch islamische Kadis. Betroffen sind die Rechtsstellung der Frauen (unter anderem einseitige Scheidung, Polygamie), das Erbrecht (zum Beispiel Diskriminierung nach Religionszugehörigkeit) und das Bodenrecht. Es gibt zahlreiche Koranschulen. Nach muslimischem Recht werden Ehen ab 15 Jahren geschlossen.

    Die rechtliche Besonderheit des statut personnel ist bisher ein komplexes Hindernis für die vollständige Eingliederung Mayottes in den französischen Staat und die Europäische Union.“

    Und da in Europa bald die Scharia legalisiert ist, die Mohammedanern (als Zwischenschritt) das Leben unter ihrem Rechtssystem ermöglicht, ehe die Schariafür jeden Einzelnen gilt, steht der vollständigen Eingliederung Mayottes in die EU nix mehr im Wege.

  24. #29 Babieca
    Gut das Du das gepostet hast – wollte schon ähnlich loslegen. Freunde von mir waren auf Mayotte stationiert. Was die erzählen über „Rest-Komoren“ ist sehr abenteuerlich, denn dort weiss niemand wie lange es Strom oder Benzin gibt. Laut deren Auskünfte wird befürchtet, dass gefühlte 50 % der Komorenbevölkerung die Absicht hat nach Mayotte zu flüchten – und da soll so mancher „Rechtgläubige“ dabei sein, der dies nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen macht.

  25. Es wird wohl eher eine islamische Diktatur ! Eine „islamische Republik“ gab und gibt es nirgends !

Comments are closed.