In Pakistan werden religiöse Minderheiten immer stärker verfolgt und bedroht. Fauzia Abrar hatte gerade ihr weinendes Kind zum einschlafen gebracht, als schreiende Männer an ihre Tür im christlichen Slum Karachis hämmerten. Sie hörte Schüsse und das Schreien wurde lauter: „Lang leben die Taliban! Tod den Ungläubigen!“ Die Männer drangen in das Haus ein, bewarfen die Frau mit losen Kacheln und feuerten einen Schuss ab, dann wurde sie ohnmächtig.

Solche Angriffe sind in Pakistan längst keine Seltenheit mehr. Je mehr die Taliban an Einfluss gewinnen, desto stärker haben vor allem die Christen zu leiden, aber auch Sikhs und Hindus, entweder durch Übergriffe der Taliban selbst oder durch Sympathisanten, die im Namen der Taliban handeln. Richard D’Souza von der St. Jude Kirche in Karachi erklärt:

„Im heutigen Pakistan herrscht viel Angst unter allen Minderheiten. Wir spüren, dass wir schutzlos sind.“

Von den 160 Millionen Einwohnern Pakistans gehören rund 5 Prozent einer nicht-islamischen Minderheit an.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Na, immerhin haben sie die Frau nicht umgebracht (Zynismuss off). Das sind sicher die moderaten Taliban von denen es in Pakistan und Afghanistan bekanntlich wimmeln soll und die jemand hierher einladen will. Notfalls können die Taliban hier noch Asyl beantragen und sich als die ausgeben, die sie verfolgen – und unsere Gutis werden wieder in Tränen ausbrechen.

  2. Die Taliban wollen die pakistanische Atombombe in die Hand bekommen.

    Das Land ist seit Musharraf destabilisiert, die Chancen dazu stehen nicht schlecht…..

  3. Die Koranschüler tun nur das , was ihnen ihr Prophet auferlegt hat: den Islam überall, wo sie können, mit Gewalt verbreiten und Ungläubige ausrotten.

    Nur unsere Hippie-Sozialisten (68er) sehen einen Zusammenhang zwischen ihrem „make love not war“ und dem mohammedanischen „Islam ist Frieden.“

  4. irgendwann einmal gibt es in islamischen ländern keine nichtislamischen minderheiten mehr, somit im kriegsfalle auch keine kolateralschäden; das macht die sache leichter.

  5. Ein Atombombenanschlag durch Moslemterroristen ( i.e. Taliban ) – gegen ein westliches Ziel – mit hundertausenden von Opfern könnte der Wendepunkt in der Auseinandersetzung mit dem Islam werden. Nur Psychopathen werden dann noch vom „Dialog mit dem Islam“ faseln, ALLE anderen Nichtmohammedaner werden sich gegen die Satanslehre des Kinderschänders wenden und ihren Trägern den Garaus machen.

  6. @ #3 kongomüller (15. Mai 2009 12:50)

    somit im kriegsfalle auch keine kolateralschäden; das macht die sache leichter.

    Meinst du!
    Bei unserer Weicheier-mentalität zählt alles als Kolateralschaden, außer es betrifft die eigenen Truppen.

  7. PIs Ranking bei Alexa

    PI steht vor so vielen bekannten Zeitungen wie die Wiener Zeitung, Basler Zeitung, RBB, Südkurier u. ä. fast auf derselben Stelle mit der Stuttgarter Zeitung.

    Ich habe eine Vergleichliste zusammengestellt, mit 20 anderen Nachrichtenseiten, von Spiegel Online bis zu der Wiener Zeitung.

    Ich bin soooo stolz auf euch (auf uns)!

  8. @ kongomüller

    Für diesen Fall müßten, wie nach jedem Krieg selbstverständlich, auch die Kollaborateure zu Rechenschaft gezogen werden.

    Das sind in Deutschland einige tausend. So schlampig wie bei der „Entnazifizierung“ 1945ff. darf dabei aber nicht vorgegangen werden. Beruf, Stellung und Vermögen müssen für diese Islam-Quislinge für immer perdu sein.

  9. @#1 die klavierspielerin

    Wie wahr. Eine Frau nicht gleich umbringen sondern nur mich Kacheln bewerfen ist heute nach deutschem Rechtsverstaendnis fuer Talibans schon einen Friedensnobelpreis wert.

  10. #2 BUNDESPOPEL (15. Mai 2009 12:47)

    Musharraf oder Bush? Bin mir da manchmal nicht sicher.

  11. #5 Hobbes (15. Mai 2009 12:52)

    Ein Atombombenanschlag durch Moslemterroristen ( i.e. Taliban ) – gegen ein westliches Ziel – mit hundertausenden von Opfern könnte der Wendepunkt in der Auseinandersetzung mit dem Islam werden.

    Eher unwahrscheinlich. Man würde die Schuld den USA und Israel geben und den Mohammedanern noch mehr Geld in den … schieben.

  12. Islam ist Frieden, wer das nicht glaubt, wird dann halt geköpft, gesteinigt, am Baukran angebaumelt, ausgepeitscht oder wenn man gaanz viel Glück hat als Christ kann man sein Leben als Dhimmisklave unter Ableistung der Schutzsteuer (dschizya)im Haus des “Friedens” vor sich hinvegetieren wie ein geschlagener Hund.
    Ach wie schön die Welt doch is,t vor allem weil sie eine Scheibe ist.

    “Islam heißt Frieden”, diese Behauptung hat genauso Hand und Fuß wie ein Dieb im Iran.

  13. „Eher unwahrscheinlich. Man würde die Schuld den USA und Israel geben und den Mohammedanern noch mehr Geld in den … schieben.“

    kampf gegen rechts!!!

  14. #4 kongomüller (15. Mai 2009 12:50)

    irgendwann einmal gibt es in islamischen ländern keine nichtislamischen minderheiten mehr, somit im kriegsfalle auch keine kolateralschäden; das macht die sache leichter.

    Das ist eher wie mit Krebs. Der zerstört auch seinen Wirtskörper und damit sich selbst. Oder hast Du schon mal gehört, daß Museln arbeiten? Die werfen und erwarten, daß man sie alimentiert.

    Übrigens hast Du nicht richtig aufgepaßt: Sie haben auch unsere Länder längst unterwandert – da kann es noch jede Menge Kolateralschäden geben.

  15. #12 kongomüller (15. Mai 2009 13:18)

    kampf gegen rechts!!!

    Richtig, die habe ich noch vergessen. Die Rechten sind ja sowieso an allem schuld.

  16. @ plondfair

    Denke ich nicht. Angesichts der Dimension eines solchen Anschlages und des Umstandes, daß sich die Täter dessen lauthals rühmen werden (s. 9/11) wird die Propagandamaschine der Dialügner ins stocken geraten; viele Komplizen, insbes. die kleinen Fische, werden abspringen, teils aus Einsicht, teils aus Angst vor späterer Bestrafung.

    Sehen Sie sich mal die Aufzeichnungen der letzten öffentlichen Rede des sozialistischen Verbrechers Ceaucesco (Rumänien, Dez. 1989) an – da kann man sehr schön verfolgen wie es ist, wenn das Lügen nicht mehr hilft. Die Masse vor dem Regierungspalast verhöhnte die Lügen des Diktators nur noch.

    P.S.:
    Wenige Tage später wurde der Verbrecher zu Recht hingerichtet… – sollte so manchem pc-Agitpropler zu denken geben.

  17. #5 Hobbes

    Ich fürchte selbst dann bleiben viele Gutmenschen übrig, die dem Westen, also sich selbst, die Schuld am Atombombenanschlag geben. Weil sie Moslems nicht mit genügend Respekt begegnet sind, weil sie nicht genug für die Integration getan haben, weil sie vor 1000 Jahren die Kreuzzüge durchgeführt haben, usw.

  18. Die Frau wurde nur mit Kacheln beworfen. Das waren aber doch eindeutig moderate Taliban.

    Und diejenigen Taliban, die afghanischen Schülerinnen Säure ins Gesicht gespritzt haben, waren sicher auch moderate Taliban, da sie die Schülerinnen nicht ermordet haben.

    Wie kommt eigentlich überhaupt ein Politiker auf die irre Idee, es könnte „moderate Taliban“ geben?

  19. Ein Blick auf die Taliban Islam-Steinzeitfaschisten oder auf den Iran genügt, um zu erkennen, was hin dieser Religion steckt: brutale Barbarei. Nur Idioten, Linke und Gutmenschen wollen/können das nicht sehen.

  20. Die beiden ersten Absätze von mir waren natürlich reine Ironie.

    Ich weiß beim besten Willen nicht, wie jemand überhaupt denken kann, es gäbe moderate Taliban, mit denen man reden könnte. Über was? Wie man das Mittelalter wieder einführt?

  21. Man kann gegen Leute die nichts zu verlieren haben, keinerlei Bindung haben – nicht regelkonform vorgehen!

  22. Der „Spaß“ geht dort erst richtig los, wenn sich die radikalen Hindus gegen die Moslems zusammenschließen. „schauder“

  23. Ich begrüsse die Pläne und jüngsten militärischen Handlungen der USA und Pakistans zur Ausrottung des radikal-muslimischen Ungeziefers namens Taliban!
    Diese Urzeitviecher gehören vom Planeten getilgt, zur Rettung aller Frauen dort unten und der wenigen Christen und „moderaten Muslime“.

    Da gibt es nicht zu beschönigen oder zu vergutmenschelnden!

    Talibans sind GottesKrieger, aber die des Teufels!

    Hinweg mit diesen verwahrlosten, stinkenden und bärtigen Ungeheuern, ohne Gnade, die sie auch anderen im Namen ihres Blutdämons nicht gewähren!

    Islam war, ist und macht krank!

  24. Dieser Terror geht auch hier schon los – aber noch auf Sparflamme:

    Mai-Krawalle – 57-jähriger Familienvater verurteilt

    Ein 57-jähriger Mann aus Friedrichshain, der am 1. Mai dieses Jahres zwei Flaschen auf Polizisten geworfen hatte, ist vom Amtsgerichts Tiergarten zu einem Jahr und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

    Selahatdin K. war nach der Tat verhaftet worden. Bei dem Haftprüfungstermin am Freitag, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, räumte er die Attacke gegen die Polizisten ein. Das Verfahren ging dann sofort in einen ordentlichen Strafprozess über. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte sich Selahatdin K. in der Walpurgisnacht im Bezirk Friedrichshain in einer Gruppe gewalttätiger Randalierer aufgehalten, die versucht hatten, Räumungs- und Löschmaßnahmen der Polizei zu verhindern. Er selbst hatte am 1. Mai gegen 0.55 Uhr aus etwa 20 Metern Entfernung zwei leere Flaschen in Richtung der Beamten geworfen.
    Zu seiner Motivation äußerte sich der Vater von sieben Kindern nicht. Bei der Strafzumessung berücksichtigte das Gericht zugunsten des Angeklagten, dass er noch nicht vorbestraft war.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1093456/Mai_Krawalle_57_jaehriger_Familienvater_verurteilt.html

  25. @ Medea

    Selbstverständlich gibt es moderate Taliban. Genauso wie es auch moderate Wölfe oder Löwen gibt. Das sind die vermeintlichen Raubtiere, die sich in der Regel vegetarisch ernähren und nur gelegentlich ein Schaf, bzw. eine Antilope reißen. Diese kann man sicher auch leicht davon überzeugen, auf die die tierische Nahrung ganz zu verzichten 😉

  26. Pakistan ist der radikale Wurmfortsatz Indiens, geboren aus der Toleranz gegenüber der Intoleranz eines wirklich guten, aber naiven Mahatma Gandhis.

    Als es damals vor 1947 dort zu gewalttätigen Krawallen mit vielen Toten kam, waren es die Moslems, die Anhänger der „Religion des Friedens“, die mit all den Ausschreitungen gegenüber den Hindus begannen!

    Gandhi würde heute im Grabe rotieren, wenn er die Früchte seiner Toleranz gegenüber der Religion des Satans sehen könnte, der Religion des Blutes und des Hasses gegenüber Andersgläubigen!

    Der Islam ist nicht die Lösung, er ist das Problem!

  27. #9 Hobbes (15. Mai 2009 13:02)

    @ kongomüller

    Für diesen Fall müßten, wie nach jedem Krieg selbstverständlich, auch die Kollaborateure zu Rechenschaft gezogen werden.

    Das sind in Deutschland einige tausend. So schlampig wie bei der “Entnazifizierung” 1945ff. darf dabei aber nicht vorgegangen werden. Beruf, Stellung und Vermögen müssen für diese Islam-Quislinge für immer perdu sein.

    Gaaaaanz wichtig noch: ab mit ihnen in die Wüste, wo sie ihre Schariah gelüste vollends ausleben können.

  28. Heute ist es wirklich unbeschönigte Wahrheit, allen rot-grünen (gemischt=braunen) Ideologen zum Trotz:

    Nur ein toter Taliban ist ein guter Taliban!

    Das ist meine persönliche Meinung und hat nichts mit PI zu tun!

    Also, liebe Gutis, lasst die Nazikeule stecken!

    Diese Meinung vertrete ich allgemein, unabhängig von PI!

    Die Taliban vertreten eine radikale Satans-Spezies, ohne die das Leben auf diesem Planeten wirklich besser wäre!

  29. @25 Mildot

    Ich weiß nicht, ob es Feigheit ist. Ich fürchte, wir haben Politiker, die tatsächlich glauben, es gäbe moderate Taliban.
    Mit anderen Worten: Die Dummheit und eine unrealistische Sichtweise ist wohl bei unseren Politkern stärker ausgeprägt als die Feigheit.

  30. @29 KDL

    *lach* Das hast du wunderbar klar gemacht und schön geschrieben, was moderate Taliban angeht.

  31. @#33 5to12

    Die Kreuzzüge waren nur eine verspätete Anwort auf 400 Jahre mohammedanische Eroberung von christlichem Gebiet, auf die Expansions-u. Eroberungspolitik des Islam, der „Religion des Friedens“!

  32. Meiner Meinung nach sind Afghanistan, Pakistan und auch die Türkei über kurz oder lang verloren, d.h. sie werden, wie der Iran von der islamischen Geistlichkeit regiert. Dann heißt es für uns: Wir müssen sie nuken, bevor sie es mit uns tun.

  33. @#34 Medea
    @25 Mildot

    Ich weiß nicht, ob es Feigheit ist. Ich fürchte, wir haben Politiker, die tatsächlich glauben, es gäbe moderate Taliban.
    Mit anderen Worten: Die Dummheit und eine unrealistische Sichtweise ist wohl bei unseren Politkern stärker ausgeprägt als die Feigheit.

    So dumm sind unsere Politiker nun auch nicht!Nein, es ist wirklich nur pure Feigheit.
    Sie malen sich eine Wunschvorstellung vom ach so armen Taliban, der nur durch die USA und dem Westen so geworden ist, weil nicht sein darf, was nicht ins Guti-Weltbild passt und wissen doch, dass sie falsch ist.
    Die rosa Brille ist doch einfach zu schön…

    Islam heisst Frieden, na klar, glauben wir aufs Wort!

  34. Hm bei Wiki haben sie „die islamische Expansion“ gelöscht ? Hatte das mal für Meine Facharbeit Kreuzzüge recherchiert, naja scheint wohl der Zensur zum Opfer gefallen zu sein … Auf jeden fall hatte ich da ne schöne Karte gesehen, die die Expansion ab dem 700 Jahrhundert darstellt bis knapp vor die Kreuzzüge … Aber wem fällt auch ein Expansion mit Islam zu verbinden ? Schande über mich schließlich hat Allah die ganze Welt als sein Mordgebiet abgesteckt!!

  35. Mit Kacheln werfen ist albern, ich bin echt enttäuscht von den gemäßigten Taliban.

    Kleine Mädchen vergewaltigen, danach auspeitschen und dann steinigen oder gemäßigt aufhängen.

    Wichtig: Der Dialog darf nicht zum Monolog werden…

  36. #5 Hobbes (15. Mai 2009 12:52)

    ———————–

    so verblendet wie unsere europäischen „eliten“ sind, wachen die nicht einmal auf bzw. fangen die nicht zu denken an, selbst wenn ihnen die bombe auf den schädel fällt. nichts ist so hartnäckig wie eine indoktrination.

    das kennt man ja aus dem lernen von fremdsprachen, wenn man ein vokabel falsch eingelernt hat, dauert es, bis das gehirn sich das richtige merkt.

    die eliten werden sich in schuld und asche wälzen, so sie überleben, wieder jaulen, was sie, aber eigentlich wir, falsch gemacht haben und noch mehr zuwanderung verlangen.

    mfg

  37. #45 5to12 (15. Mai 2009 15:53) #44 wien1529 (15. Mai 2009 15:49)

    und noch mehr zuwanderung verlangen.
    ——————————————–

    aber doch hoffentlich nur in wien ?!?

    gruss aus dem weinviertel
    ——————————–

    aber sicher!

    unser hochverehrter herr bürgermeister grüner veltlina 😉 kann doch auf keinen einzigen seiner verwandtschaft verzichten.

    drum ist er auch in einen nobelvorort geflüchtet, dort sind die verhältnisse nicht so beengt.

    kennst du den saubersten platz von wien?

    der platz vor dem rathaus.

    da geht der häupl 2x täglich mit einem fetzn drüber 😉

    gruss ans schöne weinviertel

  38. Die taliban WERDEN den staat Pakistan in die Hand bekommen. Durch permanenten Terror und unterminieren von Politik und Militär.

    Man wird dann Pakistan im atomaren Feuer ausbrennen müssen, die ausgeglühten Ruinen durch die Inder säubern lassen, sonst wird die zivilisierte Menschheit vor nie dagewesenem Terror stehen, den die vertierten Moslemhorden dann ausüben können. Zwar nicht Wetweit, aber doch auf dem ganzen Subkontinent.

    Da man aber westliche Soldaten, die moslemische Partisanen erledigen lieber anklagt, statt zu belobigen, werden die Taliban die Atombombe bekommen. der westen wird zusehen. Und die Menschheit wird sich den Wünschen dieser Subhominiden beugen.

    Wenn nicht ein Wunder geschieht, und es Menschen gibt, die sich der Herrschaft des Tieres widersetzen.

  39. #1 AbuTalib II
    [Islam -> Koran -> Taliban -> Islamistan ->
    Satanistan = Herrschaft des Anti-Menschen!]

    Vielen von Euch ist sicher nicht bekannt warum eine christliche Partei wie die AUF u.a. gegen eine EU ist wie sie angestrebt wird mit dem Lissabon Vertrag. Bereits heute sehen wir Ansatzweise wohin eine durch die linken Massenmedien kontolliertes Europas fürhrt. Wer sich kritisch gegenüber der EU äußert ist bereits ein „Europagegner“, man wird sofort stigmatisiert. Mit andern Worten, man wird gezwungen sich einer Medien-Diktatur unterzuordnen, weil auch nur die kleinste Kritik nicht toleriert wird. Das sind zumindest Ansätze für ein totalitäres System.

    Es droht eine Diktatur, die in erster linie Antichristlich ist. Wer sich heute zum christlichen Glauben bekennt gilt bereits als Fanatiker – das war vor wenigen Jahren noch ganz anders. Und das ist erst der Anfang dieser Entwicklung.

    In der Bibel ist die Rede von „den letzten Tagen“, in denen wir HEUTE leben:

    2.Timotheus 3
    Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen. Und von diesen wende dich weg!

    In der Bibel ist die Rede von einem zukünftigen totalitären Weltreich. Die Globalisierung und Entwicklung hin zu einem totalitären Europa geht schnell voran. Die USA sind wirtschaftlich so angeschlangen, dass Europs die Rolle der USA als Weltmacht bald übernehmen könnte. Der Führer dieses Totalitären Weltreichs wird der „Anti-Christ“ sein, die Zahl seines Namens ist 666 (heutzutage ein Symbol von Satanisten). (Quelle: Bibel)
    In der Bibel ist die Rede von einem Antichristlichen Reich in dem der Anti-Christ, der Falsche Prophet (=Mohamed?) angebetet werden. Wer die Zahl 666 (Siegel des Antichristen) nicht an seinem Körper anbringt kann nicht kaufen/verkaufen, so steht es in der Bibel. Technisch ist dies bereits heute möglich, es wurden Tieren und Menschen bereits Chips implentiert (RFID Technologie). Für RFID wird in Unternehmensberatungen heute sehr stark geworben, weil dies Kosten reduziert. Ein Supermarkt ohne Verkaufspersonal spart sehr viele Kosten, dies ermöglicht RFID.

    Es gibt kein spannendereres Buch als die Bibel, insbesondere im letzten Buch der Bibel wird dies genau beschrieben (Offenbarung des Johannes).
    Es ist erstaunlich wie genau die Bibel die Tage beschreibt in denen wir heute leben.

    Die Offenbarung der Bibel ist ein Buch der Hoffnung für alle Christen, die Jesus aus dieser Welt erlösen wird.
    http://www.tangle.com/view_video.php?viewkey=37ac1d09fb8d85f98d47

  40. OT
    Mich intressiert die Hölle, ob die Pakinstani mit den Indern auslöschen. Mich intressiert einzig und allein, wie es sein kann, das Pakistan die Taliban unterstützt? Wahrscheinlich sind sie selber Taliban… Der Kashmirkonflikt spricht seine eigene Sprache…

    Aber die UNO wird wieder feststellen müssen, das wir Europäer schuld sind! In diesem Fall, GB.
    Aber das kriegt ja schon knallhart die Rechnung, gibt es die Möglichkeit, innerhalb der Nato, Intervensionstruppen zu schicken?

  41. #DonMartin

    WIE ES SEIN KANN, DASS PAKISTAN DIE TALIBAN UNTERSTÜTZT…

    Das ist tatsächlich eine explosive Frage, der
    viel zu wenig nachgegangen wird.
    Schon während des Afghanistan Konfliktes in seiner „russischen Phase“ und dann wieder während seiner amerikanischen Phase hieß es
    andauernd, daß der pakistanische Geheimdienst
    die Taliban unterstützt, um das Nachbarland mit seinem Einfluß zu dominieren und gegenüber
    dem übermächtigen Gegner Indien ständig eine
    Untergrundarmee in Bereitschaft zu halten.
    Gleichzeitig war der pakistanische Geheimdienst stark mit dem amerikanischen Geheimdienst vernetzt und verflochten, ein Großteil der Mudschaheddin – Kampagne gegen Rußland wurde über den pakistanischen Geheimdienst betrieben – und dies, wie auch immer wieder zu hören war, an den Interessen
    der eigentlichen Regierung Pakistans vorbei.
    Gut möglich also, daß auch jetzt von solchen Kräften eine zerstörerische Destabilisierung
    des gegenwärtigen Pakistans betrieben wird, die verständlicherweise nicht von der REGIERUNG dieses Landes gesteuert wird.
    Wenn sich dieser Konflikt auf Indien zubewegt, dann wird es spannend. Denn dann würde der Islamofaschismus auf die Nation der Hindus treffen, die völlig frei vom westlichem
    Vereinigungsvirus ist.
    Hindus erachten sich ganz im Gegenteil als berufene und höherwertige Rasse – und in Indien leben mehr Moslems als in Pakistan, die sich dann zum Aufstand aufgerufen fühlen könnten.
    Tatsächlich wäre das der gegenwärtig auf dieser Welt gößte vorstellbare ethnische Konflikt – und er träfe auf eine Supermacht, die sich durch das Vordringen eines radikalen Islam im Inneren zu recht bedrohter fühlen müßte als irgendein europäischer staat – mit Ausnahme Rußlands.

Comments are closed.