Muslimaufstand wegen Fußtritt auf den Koran

Etwa 1.000 muslimische Immigranten aus Syrien, Pakistan und Afghanistan randalieren in Athen, schmeißen Fensterscheiben ein und demolieren Autos, weil ein griechischer Polizist angeblich den Koran eines syrischen Kaffee-Besitzers genommen und auf den Boden geworfen habe, wonach er anschließend mit dem Fuß darauf getreten sei. Der Polizist habe des „Heilige Buch“ damit „zerstört“.