Saira Khan mit und ohne SchleierDie Muslimin Saira Khan (Foto mit und ohne) kann keine Schleier mehr sehen, sie sind „ein Mittel der Unterdrückung, dass unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit dazu eingesetzt wird, Frauen zu verfremden und zu kontrollieren“, bestätigt Khan.

Von Kopf bis Fuß verschleierte Frauen drücken ihre Nasen an Schaufensterscheiben platt, hinter denen Kleider ausgestellt werden, die sie nie im Leben in der Öffentlichkeit tragen dürfen – was für eine Ironie. Die Schleier nehmen in Großbritannien stetig zu, nicht ab.

Immer mehr Frauen leiden an Knochenfehlbildungen wegen Mangel an im Sonnenlicht enthaltenen Vitamin D. Der Schleier wird von Hasspredigern zu einem angeblich grundlegenden islamischen „Recht“ erhoben, die britische Gesellschaft duldet es, aufgrund der Religionen „geschuldeten Toleranz“.

Saira Khan hingegen begrüßt das in Frankreich geplante Burka-Verbot, bestärkt Nicolas Sarkozy in seinen Vorstößen und wünscht sich dasselbe auch für Großbritannien. Nicht jede Muslimin wünscht sich, in einer talibanisierten Gesellschaft zu leben, betont Khan. Wer in Großbritannien leben wolle, der soll sich integrieren, fordert sie. Leute, die das nicht akzeptieren, könnten auch gleich in ihren islamischen Heimatländern bleiben.

(Spürnase: Skeptiker)

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. In meinem Bekanntenkreis gibt es viele Muslime und deren Frauen tragen die Kopftücher freiwillig .

  2. Die Dame ist ja richtig weit „rechts“ – geradezu …Autobahn!

    Nicht, dass die uns noch erzählt, der große Moh. sei nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder!

  3. OT – kleine Korrektur:

    „Immer mehr Frauen leiden an Knochenfehlbildungen wegen Mangel an im Sonnenlicht enthaltenen Vitamin D.“

    Sonnenlicht enthält kein Vitamin D, der Körper braucht UV-Strahlung um Vitamin D zu generieren.

    Zum Thema: Ich hoffe diese kluge Dame wird nicht zu Tode bereichert für ihre Ansichten!

  4. Weder Frankreich noch England werden ein Burka-verbot bekommen. Jeder Politiker weiß genau, dass er es gar nicht durchsetzen könnte.
    Da geht solch ein Kohlensack über die Straße und die Polizei soll dann die Personalien feststellen? Das sehe ich mir an.
    Europa ist schon viel zu tief gefallen,um auch nur ansatzweise Gesetze Geltung zu verschaffen.
    Das wissen die Musels genau.
    Ein Kopftuchverbot lässt sich auch nicht durchsetzen. Auf langer Sicht haben die Musels gewonnen. Niemand wird hier im Ernstfall die Waffe erheben,um sein Land zu verteidigen. Sie hätten ja heute noch Zeit andere Parteien zu wählen um noch vielleicht etwas zu ändern, aber die EU-Wahl zeigt doch: Zu bequem,zu träge oder zu blöd.
    Was die von sich geben ist alles nur Geplänkel !

  5. Wie jetzt?! Wir haben doch eben von dieser vogel´schen Krawallschachtel mit 600 Wörtern/Minute erklärt bekommen, dass es eben genau anders herum ist!

    Ich bin total verwirrt und fühle mich von den Informationsfaschisten diskriminiert! Ich will Geld! Und eine Wohnung! Und einen Tempel! Und ein Auto! Und Kekse!

  6. Die Dame hat den Islam einfach nicht richtig verstanden. Immerhin haben wir gerade erst wieder gelernt, daß die alle völlig freiwilig unter ihren schwarzen Säcken verschwinden. Es ist wohl doch so eine Art Sado-Maso-Szene. Da lassen sich die Sklaven ja auch gern in Schwarz einkleiden. Eine gewisse Sinnesverwandschaft kann nicht ausgeschlossen werden.

  7. Danke, Saira Khan, welche Wohltat! Aber die Burka ist bei den kriegerischen Muslimen noch aus einemandern Grund beliebt: Man kann als Mann als Frau verkleidet besser fliehen! Dies tat seinerzeit (aus dem Irak) auch der Grossmufti Mohammed Haji Amin Al-Husseini, der Hitlerfreund, SS-Mann und Onkel von Yassir Arafat…
    http://www.aaronedition.ch/4653.html

  8. Ich muss mich immer wieder wundern, dass sich keiner erhebt gegen die Ausuferungen der Religionsfreiheit, die immer weiter missbraucht wird – so weit, dass sogar andere Grund- und Menschenrechte ausser Kraft gesetzt werden.
    Wie ist das möglich?

    Ausserdem habe ich gehört, dass Burka-Trägerinnen gratis – auf Staatskosten – ins Solarium können, damit sie nicht wegen des mangelnden UV-Lichtes an Depressionen und Osteoporose erkranken.

  9. Eine Aussage ist unlogisch: Im Sonnenlicht ist kein Vitamin D enthalten. Sonnenlicht kann höchstens chemishe Reaktionen im Körper auslösen, wobei das Vitamin gebildet wird.

    @ KyraS

    Wobei BDSM für gewöhnlich im intimen Bereich ausgelebt wird. Bei den Schleiereulen ist es ja umgekehrt.

  10. manche Musels haben es verstanden.
    Wenn ich Affigan leben möchte ziehe ich mir auch so einen Sach an und schleppe ungesehen einen Kasten Bier nach Hause.

  11. Ich habe gerade den Originalartikel gecheckt.
    Wirklich sehr lesenswert, solche Lektüre wünscht man sich!
    Dennoch sind die britischen Politkasper sicher zu feige, um das Richtige zu tun!

  12. Frankreich, Großbritannien und Deutschland
    müssten jetzt eigentlich als Achse der
    Großen in Europa zusammenhalten. Frankreich
    hat einen kleinen Schritt getan, GB mit
    Tories auch, Ungarn und Tschechien sind auch
    auf Kurs. Wo bleiben die Deutschen?

    Wir?


    Kommunales Wahlrecht für alle die nicht
    aus Europa kommen und nicht Deutsch sind,
    wir sind halt Deutscherland! Hier darf der
    Untergang noch demokratisch gewählt werden.
    Sollte das nicht reichen, lassen wir den
    Rest der Welt hier auch wählen, dann klappt
    das schon

  13. Sieht ja jeder mit Augen im Kopf, dass auf den Bildern nicht dieselbe Frau zu sehen ist, warum wird das trotzdem am Anfang des Artikels behauptet?

  14. Im Eigentlichen beweißt das nur: Die Linken, die Grünen und die faschistioden Gutmenschen sind das Problem.
    Problem erkannt , Lösung folgt.

    Gruß

  15. Hätte ich solch ein von Gott – äh Natur gegebenes, hübsches Gesicht, würde ich mich auch nicht von meinem Vater, meinen Onkels, Neffen, Söhnen usw. mit einem stinkigen, schwarzen Riesenlappen zubinden lassen wollen.

  16. Nicht jede Muslimin wünscht sich, in einer talibanisierten Gesellschaft zu leben, betont Khan
    ————————————-

    aber es gibt auch moderate kuscheltaliban.
    THE ONE hat uns dies bestätigt.

    sonst aber klare worte, die die ewiggestrigen
    islamversteher wohl aber nicht erreichen.
    (weil zu realistisch…zuwenig kuschelig)

  17. „Britische Muslimin fordert Burkaverbot“

    Das ist voll Autobahn und außerdem ist sie bestimmt eine NazIn 🙂

  18. Die Islamkonferenz ist ohne der geplanten Abschlusserklärung zu Ende gegangen.
    Grund:
    Die Islamverbände konnten sich in zwei Punkten nicht einigen.
    Der eine Punkt betraf die Offenlegung ihrer Finanzierung.

  19. Alster (25. Jun 2009 16:03)

    Und der andere? Die Finanzierungsquellen der islamischen Verbände hätte ich an deren Stelle auch nicht offengelegt. Das käme Finsteres zutage.

  20. Warum hat unser allwissender barmherziger Mohammel es nicht zusatnde gebracht, dass wenn shcon alle Menschen als Muslime geboren werden, die Weibchen nicht gleich als Kartoffelsack auf die Welt kommen ?

    Fragen über Fragen….

    Lustig ist auch so ein Black Moving Object in der Strassenbahn konsequent anzustarren….
    😉

  21. Tja und in NRW werden die Kopftücher und Schleier immer mehr.
    Wenn diese Frauen wüssten…

  22. Ausländerfeindlich ³ aber so richtig…
    Bin ja gespannt wann pi den ersten Angriff auf Sie melden wird. Aber von Ihrer Sorte sollte es mehr geben;)

    mfg waidla

  23. I M P O R T A N T M E S S A G E

    If you want to help our Iranian Friends, who are opposing and struggling against the B a s i j and their Henchmen, open up Accounts on TWITTER as Iranian Clones, in order to obfuscate and shield the Accounts of your Brothers and Sisters in Iran.

    Use Location = I R A N
    and Time Zone = ( G M T + 3 : 3 0 )
    Use Iranian muslim User Names like: hussein, hassan, haidar, ali, mohammad, yazid, khaleel.

    Post the Iranian Demonstration Material that you can copy from the original Iranian Channels
    Copy and Paste this Message and put it on your Channel
    Send? it to your Contact List on YT and Google Accounts

  24. #17 DSO-Einsatz im Innern JETZT (25. Jun 2009 15:57)

    Keine Burkaträgerin trägt diesen Stoffkäfig freiwillig.

    Erst mal kurz kluggeschissen: es handelt sich hier nicht um einen khimar mit niqab :), burqa sind die vergitterten Teile, die es in der Fetischszene auch aus Latex gibt.

    Desweiteren gibt es bei uns genug durchgeknallte Hühner, gerade bei den deutschen Islamkonvertiten, wie die Kölner Messerstecherin.

  25. solche müllsäcke verschandeln unser straßenbild und sind eine provokation und beleidigung für unsere abendländische kultur. sie gehören auf den müllplatz oder recyclinghof.
    die psychopathischen polit-68er haben das nicht begriffen und werden das mit ihren begrenzten intellektuellen fähigkeiten und ihrer eingeschränkten kulturellen kompetenz nie begreifen.
    und deshalb sollten wir sie auch auf gar keinen fall mehr wählen!

  26. Belgischer Imam fordert wegen Kopftuchverbots Schulboykott!

    Ein Imam hat in Belgien aus Protest gegen das geplante Kopftuch-Verbot an zwei Gymnasien muslimische Eltern zum Schulboykott aufgefordert. Muslime sollten ihre Kinder nach den Sommerferien nicht mehr zur Schule schicken, zitierte die flämische Zeitung „De Standaard“ am Donnerstag den Antwerpener Imam Nordin Taouil. Er habe alle Schulen daran erinnert, dass der Islam in Belgien eine anerkannte Religion sei und dass in einer Demokratie jeder in der Schule seiner Wahl willkommen sein müsse. Die Direktorin einer der Schulen erklärte demnach, sie halte dennoch an ihrer Entscheidung fest, dass es von September an keine Kopftücher mehr an ihrer Schule geben werde.

    In Belgien bleibt es den Schulleitern überlassen, ob sie ihren Schülern das Tragen des Kopftuchs gestatten oder nicht. Dem „Standaard“ zufolge genehmigen derzeit ohnehin nur noch „eine Handvoll“ Schulen in Antwerpen das muslimische Kopftuch. Die Debatte über religiöse Symbole hatte in Belgien am Dienstag neue Nahrung erhalten, als im Brüsseler Regionalparlament eine kopftuchtragende Abgeordnete vereidigt wurde.

  27. Heute früh, war auf BBC auch so ne Kopftuchtussi. Man hat den beiden Moderatoren schon angemerkt, dass ihnen das nicht unbedingt so angenehm war. Die M. sagte, dass ihr mal so eine Briefkastentante erzählt hat, dass so ne Burka kühlen würde. Meiner Meinung nach höchstens an den Polen.

  28. Der Ursprung dieser Verschleierung kommt meiner Meinung nach aus der Wüste. Aus alter Zeit.
    Da der Wüstemwind unbarmherzig den Sand, wie ein Reibeisen auf die Haut der Frauen peitschte.
    Eine sinnvolle Erfindung also.
    Seltsamerweise sind heute die Tuarek-Männer verschleiert und weniger ihre Frauen.
    Und eigentlich ist der Wind hier in Dummiland, und Europa erträglich.
    Wenn ich mich nicht irre.

  29. Wie war das noch? Im den Muselländern werden unbedeckte Frauen erschlagen?! Im Iran gehen Wächter rum die auch nur eine Haarsträhne anprangern. Sofort wird die Person unter ihrem Stoffkäfig verwarnt wenn sie die Strähne nicht sofort verschwinden lässt! Also von Freiwillig kann da keine Rede sein. Angeblich sagt der Koran auch nichts über eine Vermummung. So liegt das nur an den Muselmännern die keine Frau ansehen können ohne sexuell verwirrt zu sein!Die sind echt krank im Hirn. Ihr ganzes Denken kreist nur um ein Thema. In der Steinzeit stecken geblieben darum lernen sie auch nichts

  30. #3 Multikulti (25. Jun 2009 15:08)

    In meinem Bekanntenkreis gibt es viele Muslime und deren Frauen tragen die Kopftücher freiwillig .

    ===============================
    Noch Fragen Kienzle??

    Quelle: Al-Shia

    In diesem Artikel möchten wir erklären, wieso Muslimas einen Hijab tragen müssen. Die Antwort ist eigentlich ganz simpel – Muslimas müssen einen Hijab tragen, weil Allah es ihnen so vorgeschrieben hat.

  31. Muslimas müssen einen Hijab tragen, weil Allah es ihnen so vorgeschrieben hat.

    #43 Rene48 (25. Jun 2009 18:48)
    ——————————————–

    ich trage unterhosen, weil manitou einen
    grossen restposten loswerden musste.
    da sieht man den unterschied:
    ich müsste keine unterhosen tragen, wenn ich
    nicht empathisch wäre.
    von vorschrift hat er nichts gesagt !

  32. Saira Khan kam im 21. Jahrhundert an. Der Herr segne und schütze sie. Amen.

    Auch die süßen kleinen Piepmätze sollen schöne Frauen, denen der Wind durchs Haar weht sehen können, überall auf der Welt. Daraus folgt – Burka, Hijab, Niqab, eben Schleier aller Art gehören ins Textilmuseum oder Alttextilrecycling.

  33. #40 fragnachX (25. Jun 2009 17:38)

    Ja Du irrst dich.

    Oft wird nach der Verschleierung der muslimischen Frauen gefragt. In der Anfangszeit des Islams, als Mohammed nur mit seiner ersten Frau in Mekka lebte, forderte er die muslimischen Frauen nicht auf, Schleier zu tragen. Nach der Übersiedlung nach Medina jedoch geschah etwas, was eine neue Offenbarung bezüglich der Frauen auslöste.

    Mohammed begann, mehrere Frauen zu heiraten, und nach jeder seiner Hochzeiten pflegte er ein Festmahl zu geben. Nach dem Festmahl für Zainab bint Jahsh (von ihr wird später noch die Rede sein), blieben noch einige Leute in Mohammeds Haus, nachdem er selbst bereits gegangen war.
    Am nächsten Tag machte einer der Vertrautesten Anhänger Mohammeds folgenden Vorschlag:

    Umar erzählte: Ich sagte: „O Gesandter Allahs! Gute und schlechte Menschen umgeben dich, und deshalb schlage ich vor, dass du den Müttern der Gläubigen (d.h. deinen Frauen) gebietest, Schleier zu tragen.“ Daraufhin offenbarte Allah die Verse des al-Hidjab.
    Noch am selben Tag empfing Mohammed vom Engel Gabriel die Offenbarung, dass Frauen Schleier tragen sollten.

    Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden. Sure 33, 59; siebe auch Vers 33 und Sure 24, 31. 58ff.
    So begannen die Frauen, sich zu verschleiern. Mohammeds zweite Frau Aischa schilderte, wie die Frauen diese neue Offenbarung befolgten:
    Aischa pflegte zu sagen: „Als (der Vers): „Sie sollen sich ihr Ge-wand über ihren Hals und ihre Brüste ziehen“ offenbart wurde, schnitten (die Frauen) ihre Hüfttücher an den Rändern ab und bedeckten ihre Gesichter mit den abgeschnittenen Stücken.“

    Mohammeds Absicht im Blick auf den Hidjab (Schleier) war also klar, und die muslimischen Frauen bedeckten ihre Gesichter. Heutige konservative Muslime befolgen den Koran buchstäblich, und auch ihre Frauen bedecken ihre Gesichter. Liberale Musliminen tragen statt einer völligen Verschleierung moderne, aber sittsame Kleidung.

    Das ist der Grund

  34. Das Lieblingsargument der GutmenschInnen pro Kopftuch ist immer „Es kommt nicht darauf an, was man auf dem Kopf trägt, sondern was man im Kopf hat.“ Ich entgegne da immer: „Richtig, das sehe ich auch so! Bei einer Kopftuchträgerin ist Islam im Kopf. Und das ist entsetzlich“.

  35. #Antonio
    Ich glaube, es gab schon lange vor dem Frauenbeschützer Gewänder und Schleier.
    Man glaubt doch nicht im Ernst, daß der von alleine auf so eine Idee gekommen ist.

  36. 26 Alster (25. Jun 2009 16:03) Die Islamkonferenz ist ohne der geplanten Abschlusserklärung zu Ende gegangen.
    Grund:
    Die Islamverbände konnten sich in zwei Punkten nicht einigen.
    Der eine Punkt betraf die Offenlegung ihrer Finanzierung.
    @
    Das ist durchaus von hierher schon offenzulegen, wenn man will.

    Es sind ganz einfach Türkische Banken die seid Jahrzehnten schon Geld einsammeln, fern jeder Kontrolle, denn das geht auch in Beträgen von 100′ er weise,…die Masse der Einzahler macht es halt aus .
    Viele Einzahlungen sind zwar auch privater Natur, aber das ist das Mittel schlechthin der Geldbeschaffung.

    Ein Fall für Spürnasen ist das die Türkischen Banken hierzulande und auch in Europa.

    Pamukbank….Ict bankasi und dergleichen, man kann es finden.

    Von Anlagefirmen wie Yimpass ganz zu schweigen.

    Viel Vergnügen beim nachforschen.

    Gruß

  37. „Immer mehr Frauen leiden an Knochenfehlbildungen wegen Mangel an im Sonnenlicht enthaltenen Vitamin D.“

    Will stop my comments, from now on.

    Dat war unter aller Sau.

  38. Ich habe leider den Artikel nur oberflächlich gelesen sonst wäre mir als Chemiker sofort der von #51 quid pro quo genannte dicke Fehler aufgefallen.

    Vielleicht hat ja auch der Autor den Wikipediaartikel zu Vitamin D gelesen: „Die meisten Wirbeltiere, einschließlich des Menschen, decken einen Großteil ihres Vitamin-D-Bedarfes durch Sonnenbestrahlung ihrer Haut.“ Das kann man in der Tat falsch verstehen, aber dazu müsste das Vitamin gasförmig sein, was aber kein Vitamin ist. In Wirklichkeit wandelt Sonnenlicht eine bereits in der Haut vorhandene Vorstufe des Vitamins in das eigentliche Vitamin D3 um.

    @ PI: ich rate unbedingt den Ausdruck „wegen Mangel an im Sonnenlicht enthaltenen Vitamin D“ gegen z.B. „wegen Mangel an Sonnenlicht kann sich in der Haut kein Vitamin D bilden“ zu ersetzen. Die zahlreichen Gegner von PI lachen sich sonst tot. Obwohl, das wäre auch gar nicht mal so schlecht. 😉

Comments are closed.