Dieser Ausspruch stammt nicht von Pro NRW, sondern von Joachim Kardinal Meisner (Foto) und er muss es wissen, hat doch der heutige Erzbischof von Köln 45 Jahre lang unter dem Kommunismus der DDR gelebt und gewirkt. In einem beeindruckenden Interview mit der Kölner Kirchenzeitung erklärt er, warum das sozialistische System auf einem Gebilde von Lügen aufgebaut ist. Eine Verführung, die im heutigen vereinten Deutschland wieder sehr groß scheint und der auch Kirchenleute, sogar im Wirkungskreis des Kardinals erlegen sind, wie der Leverkusener Stadtdechant Heinz-Peter Teller, der gemeinsam mit Linken und Ultralinken gegen Pro NRW kämpft.

Wie sich Teller mit den Linken gemein macht, erklärt Jörg Uckermann im Video:

Die Zustimmung seines Erzbischofs findet Teller durch diese Koalitionen mit Sicherheit nicht. Obwohl sich Kardinal Meisner zur Pro-Bewegung nicht äußert, macht er keinen Hehl daraus, was er vom Kommunismus und den Linken hält:

Die Gläubigen in der DDR, die lebten seit 1933 in einer Ausnahmesituation. Zuerst bedrängt von den Nazis, dann von den Kommunisten. Man kann vielleicht drei oder vier Jahre in der Anfechtung leben. Wenn es aber um vierzig und fünfzig Jahre geht, da geht einem dann langsam die Puste aus. Ein Teil unserer Arbeit als Bischöfe bestand darin, uns nicht durch Privilegien neutralisieren zu lassen. Wir haben keine Privilegien angenommen, denn jedes Privileg hätte uns in eine größere Distanz zu unseren Gläubigen geführt. Wenn ich einen Hirtenbrief geschrieben habe, dann habe ich ihn drei, vier Familien, die ein Urteil hatten und die mitten im Leben standen, gegeben. „Kann ich das so sagen?“, habe ich sie gefragt. Meistens war die Reaktion, „Herr Kardinal wir wissen doch, wie die Kirche denkt, wie Sie denken. Wenn der Brief aber rauskommt, dann werden wir drangsaliert. Dann kann es sein, dass wir gezwungen werden eine Erklärung gegen Sie zu unterschreiben. Tun wir das nicht, dann verlieren wir vielleicht unsere Arbeit.“ Ich bin dann wie ein Tiger im Käfig auf und ab gelaufen. Meistens habe ich das, was ich sagen wollte, vorsichtiger formuliert. Besonders den jungen Menschen musste ich eine klare Wegweisung mit auf den Lebensweg geben. Ich hab immer gesagt, der Sozialismus ist eine Außenstation der Hölle. Vielen hat er die Zukunftsperspektiven genommen und damit auch die Freude am Leben.

Über die heutige Bagatellisierung der DDR durch gewisse „sozialdemokratische“ PolitikerInnen ist Meisner entsetzt:

Es ist skandalös. Das sind diejenigen, die damals schon die Mitmacher waren. Es gab in der DDR eine privilegierte Schicht, die viele Vorteile gehabt hat. Ich bleibe dabei: Die DDR war ein Unrechtsstaat, der seine Menschen bespitzelte, verfolgte und hinter Mauern und Stacheldraht einsperrte. Wer sich danach zurücksehnt, hat vieles nicht verstanden.

Nichts verstanden hat auch Stadtdechant Teller, der sich anmaßt, mit seinen Anbiederungen an diejenigen, die sich den kommunistischen Unrechtsstaat zurückwünschen, „die Kirche“ zu vertreten.

» heinz-peter.teller@pfarrverband-opladen.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Es wundert mich sowieso, dass es unter den Kirchenfunktionären nicht mehr gärt! Nichts passt in der Offiziellen Kirche mehr zu dem, was eigentlich ihr Auftrag ist! Kirche und CDU kämpfen gemeinsam mit Linksfaschisten gegen Politische Bewerber, denen man absolut nichts vorwerfen kann! Die sich oft sogar gemäßigter äußern wie die CDU in Zeiten, wo sie noch konservativ war! Was übrigens auch für die Christliche Kirche gilt!
    Fortsetzung zu „Fitna“ über Israel geplant

    Vom Krieg und Kriegsvolke

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  2. Auch wenn ich Kardinal Meisner voll und ganz zustimme, der Kirche als Ganzes täte die DDR gut.
    Vor dem Fall der Mauer und der UdSSR gab es wenigstens klare Seiten und die Gefahr des Sozialismus‘ war schwer zu bestreiten.
    Heute wo der Sozialismus scheinbar verschwunden ist, ist er überall und wer das kritisiert oder sagt, wird gleich zum Nazi erklärt.
    http://www.amazon.de/Verrat-Intellektuellen-Julien-Benda/dp/3446124489/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1245320534&sr=8-4

  3. Joachim Kardinal Meisner ist politisch zuverlässig. Zeitgeistanbiederungen gibt es bei dem nicht.

  4. Jedem Christen sollte klar sein das er durch die institutionellen Kirchen verraten und verkauft wird. Der wahre Christ kündigt seine Mitgliedschaft in diesen Vereinen, die in zunehmendem Maße von Linken unterwandert sind. Kein Geld mehr auch für sog Hilfsorganisationen wie „Brot für die Welt“, Misereor usw. auch hier werden Gelder massiv zweckentfremdet.

  5. Heute wo der Sozialismus scheinbar verschwunden ist, ist er überall und wer das kritisiert oder sagt, wird gleich zum Nazi erklärt.

    Genau das ist im Moment der Fall.

    Das Interview ist sehr gut, beonders die Stelle, wo Meisner sagt, dass diejenigen, die meinen, die DDR wäre gar nicht so schlimm gewesen, die Mittäter und Gewinnler von damals waren. Er hat Recht. Es fehlt die Aufarbeitung dieser schlimmen Zeit. Man sollte die Biografien dieser Verharmloser und Nostalgiker genauer beleuchten.

  6. Hut ab vor Kardinal Meisner, was für eine beeindruckende Persönlichkeit. Sage ich als Evangole…

  7. Man sucht heute und in der Vergangenheit nicht nur vergebens nach „dem wahren Islam“, sondern auch nach dem „wahren Sozialismus“!

    Beides hat niemals und kann auch niemals existieren, ohne massive Freiheitseinschränkungen für mißliebige Gesellschaftselemente.

    Dass alle so tapfer „gegen rechts“ kämpfen und dabei die eigene totalitäre Ideologie verharmlosen und ihre Verbrechen leugnen, führt uns nur die Verlogenheit unserer Opponenten vor.

    Wer die DDR aufgrund seiner eigenen Ideale verharmlost, steht selbst auf einem Leichenberg.

  8. warum das sozialistische System auf einem Gebilde von Lügen aufgebaut ist……

    ….da mag er recht haben, der gute Kardinal. Aber auf welchem Gebilde ist denn die katholische Kirche aufgebaut??? Etwa die reine Wahrheit?? Die Forschung hat die Bibel mit der Schöpfungsgeschichte und vielen metaphysischen Märchen wie z.B. Mariaempfängnis usw. usw. doch längst widerlegt. Wissen ersetzt halt Glauben, gelle Herr Kardinal.

  9. „Der Sozialismus ist eine Außenstation der Hölle“

    Hätte Paulus so einen Satz auch gesagt?

    „Ein Mann aber mit Namen Ananias samt seiner Frau Saphira veräusserte ein Gut und schaffte unter Mitwissen auch der Frau von dem Erlös [etwas] auf die Seite, brachte einen Teil und legte ihn den Aposteln zu Füssen. Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, den heiligen Geist zu belügen und von dem Erlös des Grundstücks [etwas] auf die Seite zu schaffen? Gehörte es nicht auch ferner dir, wenn es [unverkauft] blieb, und war es nach dem Verkauf nicht zu deiner Verfügung? Warum hast du in deinem Herzen diese Tat beschlossen? Du hast nicht vor Menschen, sondern vor Gott gelogen. Als aber Ananias diese Worte hörte, fiel er hin und verschied. Und grosse Furcht kam über alle, die es hörten. Die jüngern Männer nun standen auf, legten ihn zurecht, trugen ihn hinaus und begruben ihn.
    Es begab sich aber nach Verlauf von etwa drei Stunden, da trat seine Frau ein, ohne zu wissen, was geschehen war. Petrus nun redete sie an: Sage mir: Habt ihr das Grundstück für so viel verkauft? Sie sagte: Ja, für so viel. Petrus aber [sprach] zu ihr: Warum seid ihr übereingekommen, den Geist des Herrn zu versuchen? Siehe, die Füsse derer, die deinen Mann begraben haben, sind an der Türe, und sie werden dich hinaustragen. Da fiel sie sofort zu seinen Füssen hin und verschied. Als nun die Jünglinge eintraten, fanden sie sie tot; und sie trugen sie hinaus und begruben sie bei ihrem Manne. Und es kam grosse Furcht über die ganze Gemeinde und über alle, die davon hörten.“

    Apg. 5, 1-11.

    es stellt sich hier die Frage: Warum fiel er hin und verschied? Hat ihm vllt jemand auf den Kopf gehauen oder gefoltert?

  10. @ (#2) Andre (18. Jun 2009 12:29)

    Danke für den Link zu:

    Fortsetzung zu „Fitna“ über Israel geplant

    MfG Paulchen

  11. „das sozialistische System auf einem Gebilde von Lügen aufgebaut …“

    Bei aller Skepsis gg. abrahamitische Kleriker, hier werd‘ ich eins mit dem wackren Gottesmann:
    Ein ernstzunehmender Kult muß WAHRHEIT als höchstes Gut erkennen, ganz sicher nicht Unterwerfung und Intrige, sonst ist er Dreck.

    “ … Thomas de Maiziere wurde Kanzleramtsminister …… bei Angela Merkel und damit ihre rechte Hand und er ist auch für die GEHEIMDIENSTE wie Verfassungsschutz, BND, übernomene Stasiagenten u.a. zuständig. „

    http://geisteswelt.blogsome.com/2007/06/27/gastbeitrag-ist-angela-merkel-stasi-mitarbeiter-gewesen/

    Meisner: “ … diejenigen, die damals schon die Mitmacher waren. Es gab in der DDR eine privilegierte Schicht, die viele Vorteile gehabt hat. Ich bleibe dabei: Die DDR war ein Unrechtsstaat, der seine Menschen bespitzelte, verfolgte und hinter Mauern und Stacheldraht einsperrte.“

    STASI LEBT

    Wenn man ein Mitglied des gefürchteten deMaizière-Stasiclans zum Hüter der Geheimdienste macht, läuft’s ERWARTUNGSGEMÄSS:

    „Auf Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion teilte die Bundesregierung jetzt mit, dass in den letzten zehn Jahren insgesamt 332 als »Verschlusssache« (VS) deklarierte Geheimakten spurlos verschwunden sind. Es ist dem Bundesinnenministerium, als nationale Sicherheitsbehörde, nicht einmal bekannt,
    welche Inhalte die Geheimakten hatten. Nur so viel, dass es sich um Vorgänge aus den Bereichen der »Organisierten Kriminalität«, »Proliferation« (Rüstung), »Forschungsaktivitäten ausländischer Staaten« und »Überwachung des Außenwirtschaftsverkehrs« handele. … „

    http://info.kopp-verlag.de/news/skandal-bundesregierung-vernichtet-tausende-von-geheimakten-und-gibt-andere-akten-trotz-ablauf.html

    Geheimakten spurlos verschwunden„, das gibt’s in Bananenrepubliken; wie nennt man eine Republik, in dem sich offensichtlich niemand für „verschwundene“ Geheimakten über Organisierte Kriminalität und deren Verbindungen zu Politik, Verwaltung und Wirtschaft interessiert? Sozialistisch?

    http://www.mafialand.de
    ___

    @#7 Pinky empfiehlt:

    „Man sollte die Biografien dieser Verharmloser und Nostalgiker genauer beleuchten.“

    Aus den Verharmlosern werden dann TÄTER.
    Der Kastner-Merkel-DeMaiziere-Clan ist FINSTERSTE Stasi-Mafia. „IM Erika“ Kastner-Merkel hat persönlich Havemann sen. & jun. bespitzelt.

  12. Jetzt wird hier wieder pauschal die Kirche angegriffen ohne zur Kenntnis zu nehmen, dass das Thema einfach ein inhaltsreiches und sehr gelungenes Interview eines Kirchenfunktionärs über politische Situationen ist.

    Die Schlaumeier hier können ja mal überlegen, ob ohne die organisierte (und sicher auch von Stasi unterwanderte) Kirche 1989/1990 so gelungen wäre.

  13. #9 Roedelheimer Bub

    „warum das sozialistische System auf einem Gebilde von Lügen aufgebaut ist……

    ….da mag er recht haben, der gute Kardinal. Aber auf welchem Gebilde ist denn die katholische Kirche aufgebaut???“

    Gute Frage, aber der Kern bleibt:

    Das sozialistische ist wie jedes totalitaristische System auf LÜGEN aufgebaut. Die kath. Kirche ist gerade nicht das Thema, und ganz sicher nicht unser gesellschaftliches Kardinalproblem.
    Das ist die organisierte LÜGE in sog. „höheren“ Kreisen, und deren Folgen. Meisner ist KEIN Lügner. Das zählt. Dazu macht ihn diese Eigenschaft zur bedrohten Art, und ihn mir sympathisch. Sympathischer, wahrhaftiger Papist, hier bin ich gerne tolerant.

  14. @ Roedelheimer

    Im Gegensatz zum Sozialismus aller Richtungen (national, real etc.) strebt die Kirche keine weltliche Macht (mehr) an. Das ist der Unterschied.
    Zudem: Was Christen glauben, darf dem Atheisten am A.. vorbeigehen, es geht ihn nichts an. Die Geschichte lehrt: Wo die Götter schweigen, herrschen die Gespenster, z.B. der Sozialismus oder Gendermainstreaming, oder Multi-Kulti oder etc.pp.

  15. „Der Sozialismus ist eine Außenstation der Hölle“

    Ja. Wobei man sogar so weit gehen kann, das Wort „Hölle“ in diesem Zusammenhang nicht nur als Umschreibung für „unangenehme Lebenswelt“ sondern tiefer aufzufassen.

    Wen es interessiert: Richard Wurmbrand hat ein Buch darüber geschrieben, hier ist eine ziemlich ausführliche Zusammenfassung:

    http://www.horst-koch.de/joomla_new/content/view/42/40/

  16. @#4 Raucher

    Klare Seiten? Das stimmt so nicht, da war die Agitation- und Propagandakommissarin vor.

    Ein Blick in den stinkenden STASI-Sumpf:

    “ … Langguth beschreibt in seiner Merkel Biographie, dass Horst Kasner eng mit dem Stasiinformant Clemence de Maiziere zusammengearbeitet hatte.
    Sie formten gemeinsam die eigentlich antimarxistische DDR Kirche zu einer Kirche im Sozialismus um.
    Ausgerechnet der Sohn von Clemence de Maiziere, der ebenfalls als IM Czerny unter Stasiverdacht geraten ist, hievte Angela Merkel an die Macht und holte sie als Pressesprecherin als DDR Ministerpräsident von Kohls Gnaden ins Kabinett.
    Warum holte Lothar de Maiziere ausgerechnet Angela Merkel als Regierungssprecherin ins Kabinett ?
    Das enge Verhältnis geht weiter:
    Als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik holt sie ausgerechnet Thomas de Maiziere in die Bundesregierung …

    Der Posten, den Thomas de Maiziere bekommen hatte, war eigentlich für die bayrische CSU vorgesehen. … „

    deMaizière-Stasimafia kontrolliert unsere Geheimdienste, und läßt Geheimakten „verschwinden“.

    Investigative, verantwortungsbewußte Qualitätsmedien sind hart an der Sache dran, und bringen uns bald Aufklärung. Köpfe werden und müssen rollen. Stasiköpfe.

  17. #13 Philipp

    Alles ist bekannt und nichts geschieht. es gibt mittlerweile so viele Recherchen in guten Sachbüchern, dass es zum Sturz des Kasner/Stolpe/DeMaiziere und vielen anderen reichen müsste. Die Verfilzungen zwischen den Vertretern aller Parteien mit Medien/Wirtschaft/Justiz sind ebenfalls so offensichtlich, dass sich doch mal einer finden müsste, der das Pack verjagt. Mitglieder der verbotenen KPD sitzen auch in Ministersesseln und keinen störts. Und so wächst zusammen, was zusammen gehört, grünrote=braune Soße (Altkommunisten und Maoverehrer im Westen und Stasizuträger des Ostens)

  18. @10 Roedelheimer Bub

    Die Forschung hat die Bibel mit der Schöpfungsgeschichte und vielen metaphysischen Märchen wie z.B. Mariaempfängnis usw. usw. doch längst widerlegt.

    Interessant. Wie hat man denn die Marienempfängnis oder die Schöpfungsgeschichte widerlegt? Die Erfindung der Zeitmaschine hab ich wohl nicht mitbekommen.

    Es ist dir überlassen, den biblischen Berichten zu glauben oder nicht. Zu behaupten „die Forschung“ (als wäre die Naturwisschenschaft ein homogener Block), könnte die Unwarheit der Bibel beweisen, ist entweder naiv oder unseriös.

  19. Einige Gedanken über den Sozialismus habe ich mir vor ein paar wochen gemacht. Der Grund war, dass der Sozialismus sehr mystifiziert und kompliziert versucht wird darzustellen. Ich möchte mit meinen Ausführungen dem Sozialismus die Maske herunterreißen und ihn auf das reduzieren, was er wirklich ist.

    Was ist Sozialismus ?

    Sozialismus ist die kontrollierte Haltung von Menschen in einem offenen oder abgeschottetem Lebensraum, ähnlich der Tierhaltung.

    Welche Formen des Sozialismus gibt es ?

    Zum Einen gibt es die linke Form, diese nennt sich entweder Kommunismus, Marxismus oder die heute gebräuchlichste Nennweise ist nur Sozialismus. Einige nennen sich auch Sozial-Demokraten, das ist neudeutsch, und entspricht dem gemeinen Sozialisten. Zum Anderen gibt es die rechte Form, die nennt sich National-Sozialismus,
    oder Faschismus.

    Anmerkung : Namensspielereien machen Sozialisten aus kosmetischen Gründen.

    – DSR Deutsche Sozialistische Republik = DDR Deutsche Demokratische Republik
    – SPD Sozialistische Partei Deutschland = Sozial-Demokratische Partei Deutschland

    Worin unterscheiden sich die sozialistischen Formen ?

    Sozialismus und National-Sozialismus unterscheiden sich an Hand der
    Wirtschaftssysteme. Während sich der Sozialismus auf Planwirtschaft, Verstaatlichung und Enteignung konzentriert und damit die Bevölkerung in die Abhängigkeit von Staatlichen
    Zuteilungen „Almosen“ drängt;

    „Wer nicht Sozialist ist bekommt nichts zu Essen.“

    fördert der National-Sozialismus die Marktwirtschaft und die Schaffung von privatem Eigentum, und bringt die Bevölkerung, mit Verlustängsten in Abhängigkeit;

    „Wer nicht National ist bekommt sein Vermögen abgenommen.“

    Welche Gemeinsamkeiten haben Sozialisten ?

    Sozialisten haben das selbe Ziel, und zwar die uneingeschränkte Kontrolle der Menschen im sozialistischen Einflussbereich.
    – Volksverhetzung gegen Minderheiten die dem Staatlichen Almachtanspruch im Wege stehen.
    – Entfernung privater Waffen.
    – Nur Staatsbedienstete und ausgesuchte Parteimitglieder dürfen Waffen besitzen.
    – Kontrolle der Medien.
    – Ständige Konfrontation mit den Staatlich verordneten Ideologien, vom Kindergarten über die Schule und Berufsausbildung bis in den Arbeitsplatz.

    Anmerkung: Durch die Tatsache, dass es den beiden Sozialismen um das Erreichen des selben Zieles geht, jedoch mit verschiedenen Wirtschaftssystemen, sind sie verfeindet, und nicht Koalitionsfähig.

    Merke: Nur ein totalitäres Regime kann in einem Land Platz haben, denn wären zwei nebeneinander existent, gäbe es keine Totalität. Eines geht nur, entweder Sozialismus, oder National-Sozialismus.

    Wie kann man sich vor Sozialismen schützen ?

    Am besten geht das mit Informationen, und zwar aus nicht dem Mainstream entsprechenden Quellen. Denn wer immer nur eine Sichtweise auf ein bestimmtes Thema serviert bekommt, der kann sich keine differenzierte Meinung bilden, und geht den Sozialismen
    auf den Leim.

    Jetzt noch zwei Links als Leimlöser: PI-News und Junge-Freiheit
    ———
    Von meiner privaten Webseite

  20. Pfarrer Teller macht sich mitschuldig an der Zukunft der Jugendlichen, die es noch erleben werden, daß sie in ihrem Land eine Minderheit sind.

    Ist Herr Teller dumm oder ein Kommunist oder einfach nur ein Mitläufer? Oder ist er von OB Küchler aufgefordert worden, bei der modernen Hexenjagd mitzumachen? So soll es auch bei dem Gelsenkirchener Pfarrer gewesen sein, der sich vom Gelsenkirchener Oberbürgermeister anstiften ließ, ein „Halleluja“ gegen pro NRW auszurufen.

    Jetzt tut es diesem Gelsenkirchener Pfarrer leid, wie zu vernehmen war.

    Aber Pfarrer Teller scheint ein Unbelehrbarer zu sein. Fühlt er sich wohl in der Haut, oder fühlt er sich unwohl bei seinem Tun?

  21. [….] Dann starb Paul VI. und diese Pläne verschwanden in der Schublade. Als ich Johannes Paul II. darauf ansprach, sagte er: „Darüber brauchen wir überhaupt nicht zu reden. Wir machen so weiter wie bisher. Mit kommunistischen Systemen macht man keine Verträge. Wenn wir Verträge mit denen machen, sind wir als Kirche daran gebunden, während die Ideologie der Kommunisten einen Vertragsbruch vorsieht, wenn der Vertrag den Klassenkampf behindert. [….]

    Bei dieser Parallele, der kommunistischen Systeme zu den islamischen „Systemen“, hat es bei mir „geklickt“. Das wäre ein guter Orientierungspunkt für unsere orientierungslosen Kirchenfunktionäre (egal welcher Kirche auch immer), Politiker (auch Innenminister) und sonstiger Mitglieder der sogenannten „dienenden Clubs“ (Kariere-Clubs).

    MfG Paulchen

  22. @#17 Hobbes, guter Spruch:

    „Die Geschichte lehrt:

    Wo die Götter* schweigen, herrschen die Gespenster

    z.B. der Sozialismus oder Gendermainstreaming, oder Multi-Kulti oder etc.pp.“

    Da fehlt doch ‚was: Die – wenn auch immer zögerlicher – prosperierende „Church of Global Warming“ (Gores Church of Emmisionszertifikatenhandel).

    Ein GläubigerIn forderte „CO2-freie Welt“. 🙂
    (Keine Satire). CO2-freies Öko-Paradies, mit unwandelbarem Klima …
    CO2-Freie Welt gibt’s schon. Auf dem Mond.

    * Plural macht Sinn.

  23. @ Phillip: Die Liste der Gespenster ist beliebig erweiterbar, bekanntlich ist der Dummheit des Menschen keine Grenze gesetzt.

    Das mit der „CO2-freien Welt“ ist allerdings schon ziemlich weit draußen, was die Dummheit betrifft. Fast schon sagenhaft !

  24. @ #26 Philipp (18. Jun 2009 13:41)

    bzw.

    “Für den Sieg des Bösen genügt es, dass gute Männer untätig bleiben.”

  25. „Ein Volk gibt niemals seine Freiheit auf, außer in irgendeiner Verblendung.“

    Edmund Burke(1729-1797)

  26. @#23 G.K.: Korrekter Beitrag.

    Den Unterschied zw. dem National- und Inter-Nationalsozialismus schätze ich geringer ein. Der Sozialismus der rotbraunen NSDAP war offenbar nicht national begrenzt, der der SED-STASI schon, trotz „Weltniveau“.

    Ähnlich wie bei dem MSM WELT, F.A.Z. usw., gibt’s auch bei den Blogs die insider-Wahrheiten nicht selten in den Kommentaren.

    „Der kometenhafte Aufstieg der DDR-Kadergenossen in Deutschland ist damit zu begruenden, dass die westdeutschen Politiker zuviel Dreck am Stecken hatten und somit erpressbar waren.“*

    Sollte wohl heißen „erpressbar sind“.
    Parteienpolitik unter „Spitzen“: Korruption und Erpressung. In krasserem Ausmaß, als man sich’s vorstellen möchte.

    * Quelle: Informativer Leserkommentar zu
    http://geisteswelt.blogsome.com/2007/06/27/gastbeitrag-ist-angela-merkel-stasi-mitarbeiter-gewesen/

  27. @ #19 Philipp (18. Jun 2009 13:21)
    Stimmt schon, aber wenn heute einer mit dem Sozialismus kommt, heisst es gleich, er sei ein paranoider Nazi.
    Wenn vor zwanzig Jahren einer vom Sozialismus geredet hat, dann wurde das eher ernst genommen, denn man brauchte ja nur nach Osten zu sehen. Sowas wie die DDR lässt sich schlecht bestreiten, das ist ein Fakt.
    Aber heute ist Sozialismus „chic“ und was chic ist, wird nicht als Bedrohung wahrgenommen.

  28. Kardinal Meisner ist eine Persönlichkeit, Pfarrer Teller nicht. Letzerer schwimmt auf der bekannt opportunistischen Welle, der Applaus des Zeitgeistes ist ihm gewiss. Die katholische Kirche hat nur einen ganz geringen Spielraum, sie bewegt sich in dem schmalen Freiraum, den die Verfassung, die zu recht von einer Trennung zwischen Staat und Kirche ausgeht, noch zulässt. Sie sollte aber klarer Positionen beziehen und in diesem Fall eines eklatanten Amtsmissbrauches durch Pfarrer Teller hart durchgreifen. Ich weiss, dass das zum Aufschrei führen würde, denn insbesondere die Durchsetzung der Laienkatholiken mit Linksextremisten (wie mit Frau Bartscherer, Vorsitzende des Katholikenausschusses) ist evident. Es bleibt aber nichts anderes übrig, denn die Linken sind die falschen Verbündeten Oder glaubt Pfarrer Teller, dass seine MLPD-Freunde kirchenfreundlich sind ? Ich schäme mich als Katholik für das entweder dumme oder raffinierte Verhalten von Pfarrer Teller, wie auch immer.

  29. #25 Paulchen: Die Aussage des Papstes erinnert mich an mein Lieblingszitat von Tommy Lee Jones in „Auf der Flucht“: „Ich verhandle NIE mit Gangstern“.
    Gilt für den Umgang mit dem Musel-Verbrecherkult erst recht!

  30. @#2 Andre
    Wie viele Links werden es Heute???
    Gestern war es „nur“ 15 Verlinkungen , solltest dich schon etwas anstrengen 🙂
    Langsam kann man es auch Übertreiben.
    Ist GP,com. ein Unterforum von PI???
    Mir fehlt hier immer noch eine Stellungnahme, warum dieses Forum täglich „Agressiv “ verlinkt werden muß.

  31. @ #6 Kant (18. Jun 2009 12:38)

    Jedem Christen sollte klar sein das er durch die institutionellen Kirchen verraten und verkauft wird. Der wahre Christ kündigt seine Mitgliedschaft in diesen Vereinen, die in zunehmendem Maße von Linken unterwandert sind.

    Diese Logik verstehe ich nicht ….

    Man soll gegen den Vormarsch der Linken angehen, indem man sich zurückzieht ???

    Wie soll das gehen? Am Ende muß man sich überall zurückziehen – man darf sich nirgends mehr blicken lassen; und was ist, wenn selbst DAS nicht mehr ausreicht ??

  32. @ 30 Philipp
    ——–
    Zitat:
    Den Unterschied zw. dem National- und Inter-Nationalsozialismus schätze ich geringer ein. Der Sozialismus der rotbraunen NSDAP war offenbar nicht national begrenzt, der der SED-STASI schon, trotz “Weltniveau”.
    ———
    Grundsätzlich Ja.
    Aber versuch das einem „normalen Menschen“ zu erklären.

  33. #27 Hobbes

    „… Das mit der “CO2-freien Welt” ist allerdings schon ziemlich weit draußen, was die Dummheit betrifft. Fast schon sagenhaft !“

    Krasse Lemminge lassen sich offensichtlich so abrichten, wenn ihnen die Obrigkeit CO2, das Spurengas, daß URSPRUNG ALLEN LEBENS ist, als „gefährliches Treibhausgas“ verkauft (!). Sie „kämpfen“ dann mit den frommen Schwestern und Brüdern vom WWF für Knut, den Eisbären, und den von lästigen Eingeborenen NOCH verunreinigten Regenwald. „Im globalen Netzwerk des WWF arbeiten 59 nationale Sektionen, Programmbüros und Partnerorganisationen zusammen. In 140 Ländern rund um den Globus führten 2007 etwa 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch. … „ (wwf.de)

    MitarbeiterInnen, Auszug aus der Personalliste der Weltretter und Vielfaltbewahrer:

    Der Gründungsvater:

    „Er wurde 1934 an der Universität Berlin in den Nachrichtendienst der Nazis aufgenommen und schließlich zum Chemiegiganten IG Farben abberufen, der auch während des Krieges seine Geschäftsverbindungen zur britischen Imperial Chemical Industries pflegte und das Zyklon B für die Gaskammern produzierte.

    Bernhards Nazi-Verbindungen führten bei seiner Heirat mit Königin Juliana von Oranien in den Niederlanden zu einem Skandal. 1953 gründete Bernhard die Bilderberg-Gesellschaft *, die jährliche Geheimtreffen der nordamerikanischen und europäischen „Eine-Welt“-Elite veranstaltet. 1961 war Prinz Bernhard Gründungsmitglied des WWF. Nachdem 1976 bekannt wurde, daß er 1,1 Mio. $ Bestechungsgelder von der Firma Lockheed angenommen hatte, trat er von seinen Funktionen in der Bilderberg-Gesellschaft, bei WWF-International und im „1001 Club“ zurück.

    Dr. Luc Hoffman: Vizepräsident von WWF-lnternational und der IUCN (1966-69); Direktor beim Schweizer Pharmaunternehmen Hoffman-LaRoche.

    Jonkheer John H. Loudon: Ritter von königlich-britisch und holländischen Gnaden, 1977 von Prinz Bernhard persönlich als Nachfolger für die WWF-Präsidentschaft auserwählt. Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Royal Dutch Shell Gruppe und bis 1976 Vorsitzender der Shell Oil Co. 🙂 🙂 …

    Gustavo Cisneros: Venezuelanischer Milliardär, verfügt über enge Beziehungen zur Familie Rockefeller und zu Kreisen der Rauschgiftgeldwäsche. Anfang 1994 brach die Banco Latino der Cisnero-Familie zusammen und wurde von der Regierung Venezuelas beschlagnahmt. Sein Bruder Ricardo Cisneros, einer der Direktoren der Bank, ist flüchtig. Gustavo Cisnero leitete die führende Umweltorganisation des Landes (BIOMA), bis diese dabei erwischt wurde, ein Gemetzel an Delphinen für einen Propagandafilm gestellt zu haben, und aufgelöst wurde.

    D.K. Ludwig (gest.):
    Geschäftsmann, der mit der Zerstörung des Regenwaldes im Amazonas sein Vermögen machte und später dem Syndikatchef des organisierten Verbrechens Meyer Lansky beim Aufbau seines Drogengeldwäsche-Imperiums auf den Bahamas zur Seite stand. … … „

    „Im globalen Netzwerk des WWF arbeiten 59 nationale Sektionen, Programmbüros und Partnerorganisationen zusammen.“

    Na, wenn das mal reicht.

    http://freenet-homepage.de/Der-Maulwurfhuegel/wwf-info-2.htm

  34. #18 Osimandias

    “ … das Wort “Hölle” in diesem Zusammenhang nicht nur als Umschreibung für “unangenehme Lebenswelt” sondern tiefer aufzufassen.“

    M.E. sehr Passendes vom scharf-sinnigen Publizisten:
    ________

    „Das Gefühl, daß die Demokratie noch nicht die rechte Form der Freiheit sei, ist ziemlich allgemein und breitet sich immer mehr aus. … Wie frei sind Wahlen? Wie weit ist der Wille durch Werbung, also durch Kapital, durch einige Herrscher über die öffentliche Meinung manipuliert? Gibt es nicht die Oligarchie derer, die bestimmen, was modern und fortschrittlich ist, was ein aufgeklärter Mensch zu denken hat? -/-

    Die Grausamkeit dieser Oligarchie, ihre Möglichkeit öffentlicher Hinrichtungen, ist hinlänglich bekannt. Wer sich ihr in den Weg stellen möchte, ist Feind der Freiheit, weil er ja die freie Meinungsäußerung behindert.

    Und wie ist es mit der Willensbildung in den Gremien demokratischer Repräsentation? Wer möchte noch glauben, daß das Wohl der Allgemeinheit dabei das eigentlich bestimmende Moment ist? Wer könnte an der Macht von Interessen zweifeln, deren schmutzige Hände immer häufiger sichtbar werden? -/- Und überhaupt: Ist das System von Mehrheit und Minderheit wirklich ein System der Freiheit? Und werden nicht Interessensverbände jeder Art zusehends stärker als die eigentliche politische Vertretung, das Parlament? In diesem Gewirr von Mächten steigt das Problem der Unregierbarkeit immer drohender auf: Der gegenseitige Durchsetzungswille blockiert die Freiheit des Ganzen.“

    – Joseph Kardinal Ratzinger
    (1998 zum Thema »Freiheit und Wahrheit« im Sammelband »1848 – Erbe und Auftrag« [Aula-Verlag, Graz])

    Fundort: http://www.fact-fiction.net , Kommentarbereich

  35. @ #37 Philipp (18. Jun 2009 14:48)

    Danke für diese Hintergrund-Info! Man sollte ebenso den Einfluss von Bilderberg auf die EU und die von der EU offensichtlich gewollte und unterstützte Islamisierung beleuchten.

    Wen meinte Dr. Schäuble wohl, als er sagte, Muslime seien erwünscht und gewollt?

    Sprachwissenschaftlich betrachtet ist die Passiv-Konstruktion („sie sind erwünscht und gewollt“) verräterisch. Der Passiv vertuscht den eigentlich Handelnden, hier also den, der „wünscht und will“.

    „Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt“,

    so Schäuble am 8.1.2009 in „Phoenix“.

    Meinte er, Bilderberg wünscht die Muslime, um die Sozialsysteme durch gezieltes Überlasten zu zerstören und damit auch die Staatsverschuldung explodieren zu lassen, sowie um durch die im Koran vorgeschriebene Gewalt gegen Nicht-Muslime (und passive und irgendwie nicht-richtige Muslime) mittel- und langfristig bürgerkriegsähnliche Zustände heraufzubeschwören?

  36. Kardinal Meisner:“…Ich hab immer gesagt, der Sozialismus ist eine Außenstation der Hölle. Vielen hat er die Zukunftsperspektiven genommen und damit auch die Freude am Leben.“

    Wolf Biermann in einem Interview mit der dänischen Zeitung Jyllandsposten:

    „…“So wie die Nazis von der Endlösung der Judenfrage sprachen, so sprach der Kommunismus über die Endlösung der sozialen Frage.Ich kann nicht mehr Kommunist sein, denn der Versuch, das Himmelreich auf die Erde zu holen, führt direkt in die Hölle.“

  37. #21 Pinky
    #13 Philipp

    „Alles ist bekannt und nichts geschieht. es gibt mittlerweile so viele Recherchen in guten Sachbüchern, dass es zum Sturz des Kasner/Stolpe/DeMaiziere und vielen anderen reichen müsste. …“

    Wohl noch nicht bekannt genug. Hier hab‘ ich Zuversicht; MSM fährt noch die vorzeitliche Schiene, daß HEUTE Boris Beckers Hochzeit wichtiger ist, als der unsägliche Politskandal von vorgestern. Das ist falsch. WIR vergessen keineswegs, was nicht gerade in die sog. „öffentliche Debatte“ gestellt wird.
    Auch, wenn UNSER GEZ-Funk schweigt: Der belgische EU-Dutroux-Skandal hat das Vertrauen des Belgischen (flämischen und wallonischen) Volkes in seine machtausübende Elite NACHHALTIG und irreparabel pulverisiert. Beispielgebend für’s sog. „zusammenwachsende €Uropa“.

    SPIEGEL: Winzig.

    „Re: Gesetz gegen Datenmissbrauch

    so eine windige Geschichte hab‘ ich ja noch nie gehört. Da wird mit allergrößter Terrorpanikmache von den Behörden eine immer weitreichendere Datenspeicherung gerechtfertigt und auf der anderen Seiten werden damit zusammenhängenden Datenskandale mit Bauernopfern klein geredet. Wenn der Staat und auch die Privatwirtschaft schon Bewegungs- und Persönlichkeitsprofile von jedem Bürger anlegt, dann möchte ich auch mal ein Persönlichkeitsprofil der Bundesregierung sehen, zumal ich gerade eben in einem winzigen Artiekel im Spiegel gelesen habe, daß 332 Geheimakten verschwunden sind. Daneben wurde 3200 Geheimakten bewusst vernichtet!!!

    Was wird da geheim gehalten?

    Das ist doch ein Skandal allererste Güte!

    ALLERDINGS!

    http://www.netzeitung.de/kommentare?item=&id=831,8915,9154

    Die Freiheit der Presse, schön das Maul zu halten, wenn’s keine Verweise „von oben“ geben soll.

    Der Deutsche Nachkriegs-PRESSESKANDAL NR.1: Das Tot-Schweigen „verschwundener“ Geheimakten über €U-weit Organisierte Kinderschänderringe, Menschen- Kriegswaffen- Drogenhändler.

    Wie kann das sein, daß hier keiner (der deMaizières) zur Rechenschaft gezogen wird?? Das sollte VOR den Wahlen geklärt werden. Die Parteiclowns sollten jetzt im Wahlkampf ja recht sensitiv sein. abgeordnetenwatch.de

    Wie kann das sein, daß „die Medien“ sich nicht für diesen MAMMUTSKANDAL, diesen ABGRUND VON LANDESVERRAT, und zwar wörtlich, interessieren?
    Kafkaesk!

    „Gesetz über die parlamentarische Kontrolle nachrichtendienstlicher Tätigkeit
    des Bundes (Kontrollgremiumgesetz – PKGrG)“

    Da scheißen „wir“ doch einfach drauf, oder wie?
    In Regierungskreisen sitzen Schwerkriminelle, die ungestraft Geheimakten stehlen dürfen.

  38. So „heldenmütig“, wie sie gegen das NS-Regime gekämpft haben, haben die Christen dann auch dem Sozialismus Widerstand geleistet.

    Besonders den jungen Menschen musste ich eine klare Wegweisung mit auf den Lebensweg geben.

    Wohl die Wegweisung, wie wehre ich mich, ohne Farbe zu bekennen, damit ich nicht

    drangsaliert werde

    und gar meine Arbeit verliere.

  39. #38 Frett

    So werden Männer überflüssig gemacht: Befruchtungsreisen für Lesben:

    Die Oberlesbe Alice Schwarzer hat länger und offener gegen die Islamisierung das Wort geführt als die meisten heterosexuellen Kerle.
    Bei einer Lesbe wollte ich auch nicht den Erzeuger spielen. Warum also sollte es mich tangieren, wenn eine Lesbe sich künstlich ihren Kinderwunsch erfüllt.
    Besser die kriegt Nachwuchs als die Frau eines türkischen Hartz-IV-Partriarchen.

  40. Hallo Kant, Hobbes und Thoma A

    Wen sein Glauben seelig macht, dem gönn ich das. Nur, die Welterklärungsversuche der Religionen im Allgemeinen und auch speziell der abrahamschen oder monotheistischen sind doch in grauer Vorzeit entstanden, in einer Zeit als man noch glaubte die Sonne drehe sich um die Erde. Die Wissenschaft hat doch vieles entschlüsselt und somit doch Dinge wie Himmelfahrt, unbefleckte Empfängnis und und und nunmal wirklich hinterlegt. Der Planet Erde besteht seit ca. 40 Millionen Jahren, der Homo-Spaiens seit ca. 400 Tausen Jahren. Mittlerweile ist bewiesen wie die Evolution bis hin zum heutigen Menschen enstanden ist. Also sind all die kirchlichen Entstehungsmärchen widerlegt, inklusive das alte und neue Testament, inklusive dem Koran, inklusive Sidartha Gautama, inkl. Zeus und Konsorten und allen anderen Welterklärungsversuchen. Das einzige was uns zu Menschen im Sinne der Aufkklärung macht ist das Kant´sche Prinzip. Niemand hat eine Monopal auf ein allein seeligmachende Heilslehre. Ich gehe sogar soweit zu sagen: Religion war und ist schon immer ein blendendes Geschäft für jene die es betreiben.

  41. upps, da war ich schneller als der Schall.
    Satz soll heißen: Die Wissenschaft hat doch vieles entschlüsselt und somit doch Dinge wie Himmelfahrt, unbefleckte Empfängnis und und als metaphysische Welterklärungsversuche entlarft…….

  42. Hört! Hört! Der Spiegel berichtet:

    Brennende Autos bringen Wowereit in Bedrängnis
    Von Torben Waleczek

    Flammendes Problem für Klaus Wowereit: Seit Monaten werden in Berlin nachts Autos abgefackelt, der Regierende Bürgermeister gerät immer stärker unter Druck. Er unternehme nicht genug gegen Linksextreme, klagt die Opposition – weil er seine Koalitionspartner von der Linkspartei schonen wolle.
    Die SAnifa unter Schutz der Rot-Roten!

  43. #10 Roedelheimer Bub
    …“Die Forschung hat die Bibel mit der Schöpfungsgeschichte und vielen metaphysischen Märchen wie z.B. Mariaempfängnis usw. usw. doch längst widerlegt. Wissen ersetzt halt Glauben, gelle Herr Kardinal.“

    Die Bibel besteht aus – nicht allzu schwer zu verstehenden – Gleichnissen, das dürfte allmählich doch jedem halbweges gebildeten Menschen geläufig sein. Und diese Gleichnisse sind trotz aller Versuche mitnichten widerlegt, sondern im Gegenteil nachweislich zutreffender als manches dessen, was die unfehlbare Wissenschaft jahrhundertelang lehrte.
    Wie sie allerdings in der Bibel beschriebene Wunder „wissenschaftlich widerlegen“ wollen, bleibt wohl Ihr Geheimnis. Man kann es nämlich nicht, ebenso, wie mans beweisen kann. Unter anderem deswegen heißt es „glauben“. Kapiche?

    Mir geht die unglaubliche Feindseligkeit mancher Leute hier, wenn es gegen Inhalte des Christentums geht, sowas von auf die Nerven, zudem ist es von ungeheurem Nutzen für die Sache.

  44. Seine Kölner Exzellenz ist noch zurückhaltend.

    Kommunismus ist die Hölle. Der Gulag beweist es.


  45. Der Planet Erde besteht seit ca. 40 Millionen Jahren…

    Was soll man noch dazu sagen? Denn Rest
    zu kommentieren wäre ein Verbrechen. Aber
    diese Angabe darf man einfach nicht stehen
    lassen. Die Erde besteht seit ungefähr 3,8
    bis 3,9 *Milliarden* Jahre.

  46. #25 Paulchen: Die Aussage des Papstes erinnert mich an mein Lieblingszitat von Tommy Lee Jones in “Auf der Flucht”: “Ich verhandle NIE mit Gangstern”.
    Gilt für den Umgang mit dem Musel-Verbrecherkult erst recht!

    @ (#33) Nassauer (18. Jun 2009 14:28)

    Das Zitat des Papstes JP II ging noch weiter (Auszug aus dem Zitat von JP II),

    [….]Als ich Johannes Paul II. darauf ansprach, sagte er: „Darüber brauchen wir überhaupt nicht zu reden. Wir machen so weiter wie bisher. Mit kommunistischen Systemen macht man keine Verträge. Wenn wir Verträge mit denen machen, sind wir als Kirche daran gebunden, während die Ideologie der Kommunisten einen Vertragsbruch vorsieht, wenn der Vertrag den Klassenkampf behindert. [….]

    und diese Parallele (aus der Taqiyya-Schublade) erinnert mich ebenso an den Islam.

    [….]Im Nachhinein ist klar, dass Israels Führung die Ziel-Konsequenz und Engagement ernsthaft unterschätzt hat. Offen gesagt und für die Akten: Mehrere Mitglieder der palästinensischen Führung haben erklärt, dass sie mit schlechten Abischten in den Friedensprozess eingetreten sind.3 Ein Beispiel sollte genügen. Der verstorbene Faisal Husseini (1940 – 2001), den die Medien freundlich als „moderaten Palästinenser“ bezeichneten, erklärte am 24. Juni 2001 in einem Interview in der ägyptischen (nasseristischen) Zeitung Al-Arabi, dass die Oslo-Vereinbarungen ein „Trojanisches Pferd“ darstellten, dessen Kern Ablenkung war. Er sagte in deutlicher Sprache, dass die PLO die Vereinbarung aus dem einzigen Grund eingegangen sei, einen Brückenkopf im Land Israel zu bekommen, von dem aus ein fortgesetzter Guerillakrieg geführt werden könnte, der den jüdischen Staat schließlich vernichten und ihn durch ein arabisches Palästina ersetzen würde. Bei dieser Gelegenheit gab Husseini also eine erneute, glaubwürdige Erklärung des Phasenplans ab, den die PLO im Juni 1974 übernahm. Dieses Programm fordert die Einrichtung eines palästinensischen Staates in allen Teilen des Landes, derer man habhaft werden kann, wenn nötig auch durch einen Verhandlungsprozess.4 [….]

    http://www.jcpa.org/JCPA/Templates/ShowPage.asp?DBID=1&LNGID=1&TMID=111&FID=443&PID=0&IID=1469

    PS: Filme mit Tommy Lee Jones sehe ich gern, erst letzten Dienstag lief der Film „The Missing“ auf Kabel Eins.

    MfG Paulchen

  47. @ MIKE MELOSSA

    klar doch, die Erde besteht schon seit ca. 4,6 Milliarden Jahre. Ich habe in der Eile meines Schreibens da wohl die Zeit des Dinosterbens im Sinn gehabt. Na ja, um so mehr wundert es mich, dass Gott erst so spät auf die Idee kam uns Menschen zu schaffen. Wenn´s Euch Spass macht und es ein Trost für Euch ist an einen Gott zu glauben, dann bitteschön. Das tun ja die Moslems auch und deren Glaubenslehre ist um nichts einleuchtender, als jene der Juden und Christen und wie sie alle sonst noch heißen mögen. Salve

  48. [….] Die Bibel besteht aus – nicht allzu schwer zu verstehenden – Gleichnissen, das dürfte allmählich doch jedem halbweges gebildeten Menschen geläufig sein. [….]

    @ #52 Der Hammer (18. Jun 2009 18:20)

    Ich will Deine Ausführung noch etwas erweitern. Die Bibel ist das Wort Gottes (Lukas 11,28). Gott spricht durch die Bibel, Gott gibt die vergangenen, die gegenwärtigen und die zukünftigen Ereignisse (Prophetie) bekannt.

    Timotheus 3,16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, 3,17 damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig zugerüstet.

    2.Petrus 1,20 indem ihr dies zuerst wißt, daß keine Weissagung der Schrift aus eigener Deutung geschieht. 1,21 Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom Heiligen Geist.

    In der Bibel offenbart sich Gott durch Sein Handeln an Seinem auserwählten Volk Israel, man erkennt Seinen Heilsplan für die ganze Menschheit.

    http://www.italomusica.de/bibel/template/6_die_bibel.html

    MfG Paulchen

  49. @ (#57) Roedelheimer Bub (19. Jun 2009 10:00)

    Wie bereits erwähnt, die Theorien (Erkenntnisse) sind da, doch die Beweise und die dazugehörige Zeitmaschine fehlen.

    Wissenschaft ist wichtig und wird nicht abgelehnt, hat aber immer noch ihre Grenzen. Was manche hier betreiben ohne Beweise, gehört in den Bereich Glauben, bzw. in die religiöse Schublade.

    MfG Paulchen

  50. @ (#57) Roedelheimer Bub (19. Jun 2009 10:00)

    [….] Nachwort

    Aus Furcht, als nicht seriöser Gelehrter zu gelten oder aus seriösen akademischen Kreisen
    ausgeschlossen zu werden“, habe man sich in weiten Fachkreisen denjenigen angepasst, die der
    Evolutionsidee Vorschub leisteten, beklagt Arthur J. Snider schlussendlich die unfeudale
    Herangehensweise der Evolutionisten. Er dokumentiert damit die Abstrusität einer „wissenschaftlichen
    Theorie“, die längst den Status einer Weltreligion verinnerlicht. Die Judenvernichtung war der Anbeginn
    einer Rassenideologie, welche die geglaubte Theorie über die „natürliche Selektion“ auf gesellschaftliche
    Wertmaßstäbe übertrug – der Sozialdarwinismus war geboren, das „Recht des Stärkeren“ wurde zur
    notwendigen Lebensstrategie erklärt.
    Der Kommunismus, dem der Atheismus zugrunde liegt, forderte bislang Hunderte Millionen Opfer.
    Christenverfolgungen, die dem Vorbild des infamen Holocausts entsprechen, werden durch atheistischkommunistisch-
    geschuldete Regierungsvertreter systematisch koordiniert, um der Rassenlehre, welche
    die Diktatur legitimiert, den gebührenden Auftrieb zu verschaffen.
    Die Industrienationen sind gleichsam fanatisch der evolutionistischen Weltanschauung verschrieben,
    weshalb nun die Dritte Welt zum Debakel einer Gesellschaftsordnung wurde, deren Wirtschaftsmächte die
    Ausbeutung, Unterdrückung und regelmäßige Enteignung hinsichtlich handelsrelevanter Beziehungen
    betreibt, was den Untergang des Dritten Kontinents in nie dagewesenem Maße konstatiert. Der ethische
    Verfall unserer Kultur zeigt sich zudem in der Schreckensbilanz des weltweiten Abtreibungsprozederes –
    ein der Gottlosigkeit zuzulastendes Pogrom, welches die Wissenschaft angesichts des unbescholtenen
    Freidenkertums entmoralisiert und im Namen des liberalen Fortschritts rechtfertigt.
    Selbst die grausame, zu verdammende Kirchengeschichte hat nicht derartig viele Menschenleben
    gefordert. Dem Christentum, das unsere Kultur einst prägte, wurde seine Rechtsgültigkeit abgesprochen.
    Die Kirchenveteranen erweisen sich im Hinblick auf die Nachfolge Christi als hinfällig, da deren Beispiel
    einer macht- und geldliebenden Institutionshierarchie den Weisungen, welche Jesus Christus den Völkern
    gebot, seit ihrer Entstehungsgeschichte zuwiderstreitet. Insbesondere ist es den Versäumnissen der
    ausbeuterischen Großkirchen, welche das Ränkespiel und die Tyrannenherrschaft lebten, anzulasten, dass
    die Menschheit ihr Gottvertrauen verloren hat. Die Evolutionstheorie erwies sich als Anker, um dem
    ständigen Herrschaftsanspruch der Kirchen und ihrer elitären Bischofskonklave zu entkommen. Die
    Evolutionstheorie ist zwischenzeitlich ihres Status einer allumfassenden Weltanschauung enthoben
    worden. Die Beweislage spricht für die Wahrhaftigkeit Gottes. Der Gott der Abrahamitischen
    Weltreligionen hat seit jeher den Anspruch unrechtmäßiger Herrschaftsideologien gescholten und nicht
    selten einer Verbannung überantwortet.

    http://www.zeitanalysen.de/pdfs/wissenschaft_evolutionstheorie_beweise_und_zitate_pdf.pdf

    MfG Paulchen

Comments are closed.