Liebe Freunde, ich bin in Iran. ich darf mein haus nicht verlassen. einen unbekannten anruf (Ohne die Nummer an dispaly) hat mir gesagt ich solle besser fuer mein gesundheit und was wiess ich zu hause bleiben! solch anrufe haben viele gekriegt!

alle akitvisten sind verhaftet. der bruder von Khatami auch. Hashemi, mousavi und Khatami und viele andere durfen ihr haus nicht verlassen und ihr haus ist umgeben von Gard und geheimdienstleute! (Zum Teil 200 Stueck!)

30 journalisten von einer Reformisten Zeitung sind in Gebaeude eingeschlossen und bewafnete Gardisten haben es blockiert

sie schiessen auf unsere Kinder

sie schlagen die junge Leute bis zum Tod

es gibt kein Handy, SMS und Internet alles ist gefiltert und ich brauchte ueber die komplizierte Wege ueber 1 Std. damit ich es euch schicke kann

vielleicht kann ich mich nicht mehr melden

ich kann mit diese Internet keine Bilder fuer euch schicken

die Unis sind zu

die Leute die freitag gewaehlt haben, wurden gestern geschlagen

eben habe ich gelesen die 30 journalisten sind verhaftet

das Visum von auslaendische Journalisten wird nicht verlaengert

die leute schreien auf die Strassen: gibt unsere Stimmen zurueck

wir stehen alleine da und haben keine unterstutzung

wo sind die Organisationen die fuer Gazastreifen sich arrangiert haben? heute ist Frauentag in Iran und gestern auf die strassen von Iran haben wir unser Geschenk bekommen!

eben habe ich die Nachricht bekommen. die beamten von innenministerium haben heimlich die richtige stimmen heraus gegeben:

49,322,412 Leute konnten waehlen

42,026,078 haben gewaehlt

davon 138,716 ungultig

Mousavi 19,075,623 Stimmen

Karoubi13,387,104

ahmadinejad 5,698,417

Rezaii3,754,218

die richtige Zahlen sind die!

Ahmadinejad hat gesagt, die leute konnen jetzt feiern aber keine feiert. ab dienstag ist in Iran ein Streik. mousavi hat es veroffentlicht

Ahamdinejad sagte immer die Leute in Gazastreifen werden ohne Grund geschlagen und getotet

hat er jetzt einen Grund unser Jugend so zu behandeln? informiert eure Freunde (Ohne Meinen Namen denn ich bin so unter druck)

die welt soll unsere Schreie hoeren! wir wollen nichts als unser Recht! wir wollen keine Atombomben. wir wollen kein Krieg. wir wollen das man uns nicht schlaegt nur weil wir unser Recht verlangen. wer soll uns helfen?

Liebe Freune nach 5 naechte fast ohne schlaf und wenn mit Alptraeumen, kann ich nur mit zittrige Hand und weinend schreiben

noch nie in meinem Leben habe ich so lange geweint

ich denke jeden augenblick dass meine Traennen alle sind aber nein sie fliessen ununterbrochen. ich kann nicht mehr lachen!

ich weiss nicht wer das gesagt hat: „wer die Wahrheit nicht kennt, ist Dumm, aber wer die Wahrheit kennt und schweigt, ist ein Verbrecher!“

macht es gut meine freunde

vielleicht melde ich mich wieder

M.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. 1979 haben die Mullahs den Schah raus geworfen JETZT IST ES ENTGÜLTIG AN DER ZEIT DIE MULLAHS UND DEN ISLAM RAUSZUWERFEN.

    Der Islam muss weg
    Wems nicht passt ab nach SAUdi Arabien

  2. Ich bange um das einfache, friedliebende Volk im Iran, das von dem Islam nix mehr wissen will. Möge der lebendige, wahre Gott ihnen helfen und beistehen. Friede den wahrhaftig Friedliebenden.
    RoBoCop

  3. Ich bange um das einfache, friedliebende Volk im Iran, das von dem Islam nix mehr wissen will.

    Warum liefen dann die Mussavi Leute gestern „Allahu Akhbar“ brüllend durch die Straßen?

  4. @#8
    von denen red ich auch net 😉
    Es gibt genug Menschen im Iran, die dem Mullahregieme nicht nach dem maul reden und denken, die keine Stimme haben und sich in revolutionären Zeiten verstecken müssen damit sie ihr Leben nicht verlieren.

  5. Die jungen Iraner haben berechtigte Angst vor Präventivschlägen gegen ihr krankes Regime.

    Ob diese Email echt ist, kann ich nicht beurteilen. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass die jungen Iraner, die in den letzten Tage demonstrierten, ihres Lebens nicht sicher sind.

    Heute kamen bereits neunmalkluge Kommentare im ÖR, dass man das Wahlergebnis im Iran wohl akzeptieren müsste und dass eine Wahlfälschung in diesem Ausmaß unmöglich wäre.

    Ich wünsche den Iranern, dass ihre islamfaschistische Diktatur eher heute als morgen Geschichte wird.

  6. Es wäre hilfreich und der Glaubwürdigkeit dienlich gewesen, den Adressaten der E-Mail zu nennen.

  7. Also ich bin dieser Mail gegenüber auch sehr skeptisch…. Warum sollte sich jemand, der dort wohnt, ausgerechnet an PI wenden?

  8. #3 ComebAck Saudi-Arabien ist sunnitisch (whahabitisch) der Iran ist Schiitisch. Die Shiiten haben in Saudi-Arabien nicht viel zu lachen, genauso wenig wie die Sunniten im Iran viel zu lachen haben. Ganz zu verallgemeinern funktioniert dann doch auch nicht.

  9. Die jungen Iraner, die auf den Strassen Teherans „We want freedom“ schreien, wirken sehr westlich. Mir treiben sie die Tränen in die Augen.

  10. Die Menschen im Iran können wählen wen und was sie wollen,das letzte Wort haben die Mullahs.Sollten sich die Proteste ausweiten werden sie keine Sekunde zögern diese in Blut zu ersäufen.Da werden viele deutsche Firmen schon zittern denn das wäre nicht gut fürs Geschäft.

  11. Ich kenne, die meisten entfernt, ein dutzend Exil-Iraner, von denen niemand etwas vom Islam wissen will. Keine der Frauen trägt Kopftuch, alle sind über die Maßen gebildet und erfolgreich.

  12. Ich habe Middle East bereist und denke schon, dass die Email echt ist. Die Frage ist halt immer, wie viele Leute so denken.

    Eines sollte man in jedem Fall nicht vergessen: Es liegt nicht am normalen Menschen, sondern am Islam. An den Mullahs, die die Bevoelkerung indoktrinieren. Da wie im Westen in den Moscheen.

    Die Moscheen sind das zentrale Problem. Man muss einen Baustop aller Moescheen ueberall bewirken. Das muss das zentrale Ziel sein! Jede Moschee ist ein Ort zur Indoktrinierung durch den Islam.

  13. Sry,
    aber diese Wahltürkerei traue ich nicht mal „ahmadinejad 5,698,417“ zu. 🙁

    Ein wenig obskur, die Mail.

  14. Wer diese Mail erhalten hat, sollte sie umgehend an die Presse und an das Auswärtige Amt weiterleiten!

  15. #21 lfroggi (14. Jun 2009 23:38)

    aber man kann an schweden sehen was los ist wenn sie einmal in freiheit leben .schweden hat tausende aufgenommen, sobald es ihnen gut ging fingen sie an zu randalieren .

    Kann es sein, dass Du Iraner mit Irakern verwechselst? Randalierende Iraner in Schweden??

  16. #15 ZdAi (14. Jun 2009 23:35)

    #3 ComebAck Saudi-Arabien ist sunnitisch (whahabitisch) der Iran ist Schiitisch. Die Shiiten haben in Saudi-Arabien nicht viel zu lachen, genauso wenig wie die Sunniten im Iran viel zu lachen haben. Ganz zu verallgemeinern funktioniert dann doch auch nicht

    @ZdAi
    ach nicht ???
    ….komisch ich dachte Mekka wäre die heiligste Stätte ALLER MOSLEMS !!! dann müsste es doch auch das „paradies“ sein…
    Und wie sich Schiiten und Sunniten bzw Wahhabiten in etwa verteilen ist mir durchaus bekannt.

    Und außerdem heißt es doch immer „es gibt nur einen Islam“…oder ???

    Und mal ganz abgesehen davon:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zoroastrismus

    um mal eine andere Religion zu nennen.

    Fakt ist neben Saudi Arabien Pakistan ist der Iran einer der Hauptunterstützer Islamischen Terror oder soll ich jetzt etwa schreiben ISLAMISTISCHER ?? Terror

    It´s time to get rid of Islam

  17. OT OT
    bitte alle die es nicht betrifft
    ÜBERLESEN.

    ==============================================
    @80.81.193.67

    lasst es besser den eine Mail an die TU Darmstadt ist schon raus , wegen Netzangriff und Netzmissbrauch und an den Provider von dessen Plattform Ihr euren Terror veranstaltet ebenfalls. (weit über 200 Angriffe in weniger als 40 min.)

    Und ?? schon irgendwas erreicht ?
    ich seh nix LOL
    ==============================================

  18. Das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte aber in zweiter Instanz entschieden, dass Pro NRW den Landesparteitag in Gelsenkirchen durchführen durfte. Oberbürgermeister Frank Baranowski begründete seine ablehnende Haltung gegenüber dem Landesparteitag unter anderem damit, dass Pro NRW «fremdenfeindlich» sei.

    Sollen sie blöken und krakelen, in 10 Jahren werden alle froh um eine patriotische rechtskonservative Alternative sein.

    Zwischen Fremdenfeindlichkeit und Islamkritik liegen Welten. Die Welten des Koran. Und die sind wahrhaftig DÜSTER!

  19. #30 Cuba libre (14. Jun 2009 23:58)

    Ich bin auch skeptisch, was die Herkunft dieser E-Mail angeht, aber etwas weniger anmaßende Arroganz würde dir gut zu Gesicht stehen;
    im Iran werden wohl kaum flächendeckend Highspeed DSL-Internetzugänge vorhanden/verfügbar sein, wenn nur die Hälfte des E-Mail-Inhalts wahr ist, dann z.Z. erst recht nicht!
    Ich erinnere mich an Zeiten, da war es höchstens unter „Qualen“ möglich, ein 100kb Bildchen upzuloaden…

  20. Als der sogenannte Prager Frühling von den Russen gewaltsam beendet wurde, versuchten verzweifelte Menschen noch letzte Botschaften in den freien Westen abzusetzen. Es ist sehr gut möglich, daß dies jetzt auch verzweifelte Perser machen. Viele von ihnen haben in Deutschland studiert und können deshalb unsere Sprache. Persien hatte eine Hochkultur, bevor es zwangsweise islamisiert wurde. Das ist im Gedächtnis dieses Volkes noch bei jenen vorhanden, die den Islam seit jeher ablehnen.

    Man sollte die Perser nicht mit jenen Iranern gleichsetzen, die sich hier bei uns ungebührlich benehmen und von unseren Negativeliten hofiert werden. Diese haben z.B. mit der GrünIn Nargess Eskanderi-Grünberg, dem MdB/Grünen Omid Nouripur, dem Plagiator Kermani, seiner Ehefrau Katajun Amirpur (humanes Hängen statt Steinigen, Vater war Kulturattaché unter dem Schah und Khomeini, Mutter deutsche Katholikin) nichts zu tun.
    Millionen von den gebildeten Persern leben im Ausland im Exil und leben nicht von Sozialhilfe. Aber auch im Iran gibt es immer noch Menschen, die eine westliche Demokratie anstreben, denen unsere Führungskaste in den Rücken fällt, weil es ihnen nur um Geschäfte geht bzw. sie in diesem Zusammenhang Menschenrechte nicht interessieren. Und neben den Zwangsmuslimen gibt es im Iran noch Zoroastrier, Bahais, Juden und Christen. Alle Kandidaten, die zur Wahl standen, sind allerdings keine Hoffnungsträger.

  21. #35 Rachel (15. Jun 2009 00:08)

    Sie wollen die militärische Niederschlagung des „Prager Frühling“ durch die damalige UDSSR jetzt aber nicht gleichsetzen mit dem, was in Iran passiert.

  22. OK weils so schön ist:

    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2001/02/17/a0100

    Wenn die Fatwa droht
    Das taz-Ressort „Die Wahrheit“: Damit Komik entlarvend wirkt, müssen Regeln verletzt werden

    von MICHAEL RINGEL

    Am Mittwoch erschien auf der Wahrheit-Seite unter dem Titel „Mullahs immer klüger“ ein Artikel über indische Muslime, die das Fernsehen für das verheerende Erdbeben vor drei Wochen verantwortlich machten und daraufhin ihre TV-Geräte zerstörten. Der Schlusssatz des Textes lautete: „Allah ist groß, Allah ist mächtig, er hat einen Arsch von drei Meter sechzig.“ usw.

    🙂

    achja in Israel gibt es eine Mehrheit
    FÜR DIE ZERSTÖRUNG VON NATANS usw.

    33° 43? 29? N, 51° 43? 29? E

  23. #38 Frieda (15. Jun 2009 00:11)

    Hier laufen die Bärtigen zu Hochtouren auf:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/745.htm

    Die Welt befindet sich am Scheideweg. Die Bevölkerung der Islamischen Republik Iran hat klipp und klar und wirklich unmissverständlich verdeutlicht, dass sie die Islamische Revolution trägt und dafür bereit ist, sämtliche Nachteile vonseiten der Westlichen Welt in Kauf zu nehmen, um sich für wahre Freiheit, wahren Frieden und vor allem Gerechtigkeit einzusetzen! Die meisten westlichen Hofjournalisten haben bewiesen, dass die Westliche Welt in ihrer kindischen Art, vergleichbar einem demenzkranken Alterschwachen, nur sich selbst schaden kann. Den Bevölkerungen in der Westlichen Welt obliegt es nunmehr, selbst zu entscheiden, welchen Weg sie beschreiten mögen, einen Weg des frischen Aufbruchs und der Weiterentwicklung, oder einen Weg des Rückschritts eines Hegemonialtraums, der stets in den Untergang des Imperiums mündet.

    Danke für Ihren Link, der uns die Sichtweise der Mohammedaner in Deutschland hinsichtlich Iran zeigt.

    Warum zerbrechen wir uns eigentlich den iranischen Kopf. Sind wir auch Gutmenschen?
    Fordern wir hier auch: „Kommt Alle, die ihr mühselig und beladen seid, wir lösen eure Probleme“ ?

    Glaubt hier jemand ernsthaft, dass der Westen das iranische Problem, das islamische Problem lösen kann?

  24. und noch einen:

    beside topic:

    Vor allem türkische Zuwanderer tun sich aber nach wie vor schwer, Deutschland als ihre Heimat zu begreifen. Nur 29 Prozent von ihnen nennen die Bundesrepublik ihr Heimatland. Von jenen, die hier geboren wurden, sagen immerhin 50 Prozent, Deutschland sei ihre Heimat.
    Es dominiert noch immer das Gefühl, nicht wirklich anerkannt zu sein. 61 Prozent der türkischen Migranten sagen, sie würden weniger anerkannt, als jemand, der aus Deutschland stammt. 24 Prozent fühlen sich gar vollkommen fremd. 42 Prozent der Migranten fürchten, dass ihre Kinder schlechtere Bildungschancen haben als deutsche. Auch im Hinblick auf das Berufsleben glauben 51 Prozent, dass es keine Chancengleichheit gebe.

    rest hier:
    http://news.de.msn.com/politik/Article.aspx?cp-documentid=147971270

    Interessanter Kommentar:

    (lol)
    türke
    türke
    Veröffentlicht am 14.06.2009 19:49
    bevor ihr blöde sprüche raus zieht denk erstmal richtig nach. in 70 er jahren haben wir euch beim aufbau geholfen, jetzt wo euch es gut geht sag man geht doch zurück in euren land, ihr undankbaren ratten. so seid ihr. wir haben schon soviel väter verloren, so dass ihr das überhaupt nicht das begleichen können….
    ———————————————–
    Aha verstehe dann war das also der 30 jährige Weltkrieg von 1939 bis 1969 und 1970 kamen dann die Türken zum wiederaufbau…

    (schenkel klopf … LOl 🙂 )

    Da sind noch mehr so erstklassige Kommentare

    Viel Spass !!!!

  25. So, und jetzt waren unsere verdammten superheiligen Journalisten an der Reihe die stets vorgeben auf der Seite der Benachteiligten zu stehen, in Wahrheit aber den Mullahs den Hinter leck..n und wanns brenzlig wird mein Name ist Hase und ich weiss von nichts heissen.
    Mann sind mir diese charakterlosen Hosenschei… und Wuermer ein Scheussal

  26. #27 Schweinefleisch (14. Jun 2009 23:52) Wer diese Mail erhalten hat, sollte sie umgehend an die Presse und an das Auswärtige Amt weiterleiten!
    __________________________________

    Das finde ich auch, geht an die Öffentlichkeit damit, ich glaube nicht, daß diese Mail ein Fake ist……..habe sie dreimal durchgelesen, man hört schon echte Verzweiflung daraus…….Also leitet diese Mail weiter……..

    Die Menschen im Iran sind anders als die Palis, die durch Hass dermassen indoktriniert sind………..daß es einem graust……..

    Lest mal den Blog, dort kommen Nachrichten durch, so unrecht hat diese Mail nicht……

    http://www.yigg.de/toolbar/politik/aufstand-im-iran-liveberichte-in-sozialen-netzwerken

    http://www.yigg.de/toolbar/politik/aufstand-im-iran-liveberichte-in-sozialen-netzwerken

  27. #19 Totentanz (14. Jun 2009 23:36)

    Ich kenne, die meisten entfernt, ein dutzend Exil-Iraner, von denen niemand etwas vom Islam wissen will. Keine der Frauen trägt Kopftuch, alle sind über die Maßen gebildet und erfolgreich.

    Ich kenne auch einige Exil-Iraner (die nennen sich selbst lieber Perser).

    Darunter ist ein ehemaliger Minister aus der Zeit des Schah von Persien und dessen Sohn.

    Hochgebildete, tüchtige, anständige Leute, die voll integriert sind und nicht auf Steuerzahlers Kosten herumschmarotzen. Der sehr kluge Sohn sprach fließend deutsch, war sich nicht zu schade als Taxifahrer zu arbeiten um alsdann zu studieren.

    Persönlichkeiten, die im Unterschied zu den bodenlos primitiven Muselhorden und den deutschen Sozialisten tatsächlich eine echte Bereicherung sind.

    Nix Islam. Damit haben die nichts am Hut.

    Dann gibt es noch andere wie Mina Ahadi, die sich heute mit ihrer Frontstellung gegen den Islam im Zentralrat der Exmuslime große Verdienste erwirbt, allerdings der „arbeiterkommunistischen“ Bewegung des Iran angehörte und sich gegen den Schah ausgerechnet für Ayatollah Komeini einsetzte.

    Ihr ist es im Iran so ergangen, wie es auch allen hiesigen Linken mit ihrer depperten Islamophilie ergehen wird, wenn wir sie weiter gewähren lassen. Mina Ahadi hat ihre Lektion jedenfalls gelernt.

    Ratio

  28. #43 ComebAck (15. Jun 2009 00:25)

    Kritisch ist, dass die Türken das wirklich glauben. Ihnen fehlt ganz einfach der Realismus, ihre eigene Leistung und die ihrer Väter, die als Hilfsarbeiter in Deutschland tätig waren, wahrheitsgemäss wahrzunehmen und einzuschätzen.

  29. Ich finde, dass viele Kommentatoren hier den Fehler machen, die Iraner in einen großen Muslimtopf zu werfen. Wenn Muslime im Westen Scherereien machen, sind es keine Iraner! Auch die diversen Zentralräte der Ex-Muslime wurden von Iranern gegründet. Unsere Sympathie sollte bei denen liegen, die im Iran den Aufstand gegen den Gottesstaat wagen. Absolut dümmlich ist der Vergleich dortiger Demonstranten mit den Antifa-Krawallmachern bei uns. Viele können sich vermutlich einfach nicht vorstellen, was es heißt, gegen eine Diktatur aufzubegehren. Da gehört was anderes zu, als hierzulande gegen wehrlose und rechtsstaatgeleitete Polizisten, von denen keinerlei Gefahr ausgeht, Steine zu schmeißen.

  30. @ Ratio

    Mein Taxifahrer, der mich Donnerstag morgen ins sichere Bettchen kutschierte hielt mir einen halbstündigen Monolog über Islam, Kapitalismus und den von ihm hochgelobten Sozialismus. Ich habe wenig widersprochen, gerade soviel, dass er weiterplapperte. Es war jedoch sehr interessant. Er war glühender Sozialist. Alle die gleichen Chance und bliblablub, eben die ganze Kommunistenrutsche rauf und runter.

    Ich kenne wirklich nur intelligente, aufgeklärte Iraner. Das sagt jedoch nichts über den Zustand der breiten Masse im Iran. Darüber weiss ich zu wenig um ein Urteil abzugeben.

  31. #41 Kristatos:

    „Aha, wenn es sich bei in Deutschland lebenden Muslimen um die vom bösen islamistischen Präsidenten Ahmadinedschad bedrohten “Eliten” des Iran handelt, dann sind diese Moslems auf einmal doch herzlich in Deutschland willkommen und sollen unsere Sympathie genießen? Tut mir leid, aber dem kann ich mich nicht anschließen. Ich möchte, daß Deutschland weder von primitiven noch von kultivierten Moslems islamisiert wird.

    Ich weiß ja nicht, ob du nächstes Jahr nun doch noch endlich den Hauptschulabschluss schaffst, aber mit etwas mehr Bildung wäre dir klar, dass beispielsweise diejenigen kaisertreuen Perser, die wegen der „Islamischen Revolution“ das Land verlassen hatten und u.a. auch in Deutschland leben, sicher nicht daran interessiert waren und sind, Europa zu islamisieren. Für viele andere Iraner gilt nichts anderes.
    Ich habe schon seinerzeit genug dieser Perser auf der Universität kennengelernt. Einige davon zählten damals zu meinen besten Freunden.
    Da DU aber erstmal den Hauptschulabschluss vor dir hast, solltest du lieber lernen statt hier große Worte zu spucken.

  32. #41 Kristatos:

    “Aha, wenn es sich bei in Deutschland lebenden Muslimen um die vom bösen islamistischen Präsidenten Ahmadinedschad bedrohten “Eliten” des Iran handelt, dann sind diese Moslems auf einmal doch herzlich in Deutschland willkommen und sollen unsere Sympathie genießen? Tut mir leid, aber dem kann ich mich nicht anschließen. Ich möchte, daß Deutschland weder von primitiven noch von kultivierten Moslems islamisiert wird.”

    Ich weiß ja nicht, ob du nächstes Jahr nun doch noch endlich den Hauptschulabschluss schaffst, aber mit etwas mehr Bildung wäre dir klar, dass beispielsweise diejenigen kaisertreuen Perser, die wegen der “Islamischen Revolution” das Land verlassen hatten und u.a. auch in Deutschland leben, sicher nicht daran interessiert waren und sind, Europa zu islamisieren. Für viele andere Iraner gilt nichts anderes.
    Ich habe schon seinerzeit genug dieser Perser auf der Universität kennengelernt. Einige davon zählten damals zu meinen besten Freunden.
    Da DU aber erstmal den Hauptschulabschluss vor dir hast, solltest du lieber lernen statt hier große Worte zu spucken.

  33. #42 karlmartell (15. Jun 2009 00:24)

    Die Özoguz-Brüder sind aus der Türkei und nicht aus dem Iran. Insofern habe ich das Geschreibsel von Yavuz noch nie als typisch iranisch angesehen. Mich regt es seit Jahren auf, dass sie nicht endlich Konsequenzen ziehen und Delmenhorst verlassen, um in ihren – aus der Ferne glorifizierten Iran – umsiedeln.

    #46 Baracke O. (15. Jun 2009 00:29)

    Achte mal auf das Datum des Artikels! Anfang 2001 sah auch die Welt der linken Taz noch anders aus. Inzwischen ist das leider anders.

  34. @ Fleet

    Sehr richtig! Der Mut gegen einen Polizeistaat aufzubehren ist etwas anderes als in einer linken Gesinnungsdiktatur linke Parolen durch die Straßen zu brüllen.

    Die Nazis hats ja auch nicht gestört, wenn die SA irgendwo Krawall gemacht hat.

    Gäbe es den von Linken ja immer so fleißig herbeiphantasierten Polizeistaat in Deutschland wirklich, wäre Randale mit Lebensgefahr für Demonstranten und nicht wie heute mit Lebensgefahr für die Polizisten verbunden.

  35. Mensch Leute schaut euch den Blog an, da schreiben Menschen direkt aus dem Iran.

    Text daraus…….

    Und so zeigt sich das Bild einer vernetzten jungen iranischen Generation. Die mit der Außenwelt Kommunizerenden schreiben von Gerüchten, die sich über Facebook und Instant-Messenger verbreiten: Die Oppositionskandidaten sollen unter Hausarrest stehen, mehrere Tote bereits zu beklagen sein und außerdem gibt es Berichte von einem geplanten Generalstreik am Dienstag.

    Neuere Berichte sprechen jedoch bereits von brennenden Gebäuden in Teheran. Von einer Revolution ist die Rede. Deutsche Medien sprechen von gewaltsamen Protesten, die Teheraner selbst zeichnen ein etwas anderes Bild. Wir haben für euch eine Twitterchronik des Ereignisses zusammengestellt (Zeitangaben in MEZ):

    y_shar[Sa, ca. 07:30]: GOTT! Lass nur ein Alptraum sein!
    parastoo [Sa, ca. 07:30]: Ein organisierter Betrug? Ein Staatsstreich? Die Polizei hat die Leute gewarnt, auf die Straßen zu gehen.
    y_shar[Sa, ca. 08:00]: Wie oft habe ich gesagt, dass es sinnlos ist, zu wählen? Es ist schlimm, das zu sagen, aber ich HABE es gesagt! Der Iran ist noch nicht bereit dafür. PUNKT!
    y_shar [Sa, ca. 14:00]: Aufgepasst Leute, hier kommen sie!!!! Was zur Hölle geht da draußen vor sich?

    Diese Situation hat niemand erwartet.

    parastoo [Sa, ca. 14:30]: Moussavi wird in ein oder zwei Stunden eine Pressekonferenz geben. Ich warte auf sein Statement.
    y_shar [Sa, ca. 17:00]: Ich hoffe, es ist nicht wahr, aber wahrscheinlich doch: Die Polizei hat einige Leute in Teheran getötet. Das kann die Situation verschlimmern.
    iran09 [Sa, ca. 18:30]: Ahmadinedschad ist NICHT gewählt! Es ist ein Betrug! Helft uns bitte!
    mohamadreza [Sa, ca. 19:00]: Oh, Facebook ist neuerdings gesperrt.
    mohamadreza [Sa, ca. 19:00]: Wir wissen nicht, was als nächstes im Iran geschehen wird – diese Situation hat niemand erwartet.
    StopAhmadi [Sa, ca. 20:00]: Ich schätze, Ahmadinedschad versteckt sich gerade unter einem Tisch und heult laut! Die Welt ist NICHT in deiner Hand, Mahmoud!
    y_shar [Sa, ca. 21:00]: Sie haben TWITTER gesperrt!!!!!!! OMFG!!!!!!!
    mohamadreza [So, 02:13]: Fast alle Kommunikationsseiten wie Facebook, Friendfeed und Twitter sind hier gesperrt, aber wir können sie über Proxyserver erreichen.
    parastoo [Sa, ca. 22:45]: Wütende Leute auf der Straße rufen «Nieder mit dem Diktator» und «Moussavi, hol unsere Stimmen zurück».
    y_shar [Sa, ca. 23:00]: Wieder zuhause. Handys gehen nicht. DIe Leute sind noch auf der Straße. Die Polizei auch. Die Leute schreien «Gott ist groß».
    y_shar [Sa, ca. 00:15]: Die Gerüchte verbreiten sich immer schneller … Ist es wahr, dass die Leute die Polizeistation am Tajrish-Platz übernommen haben?!?!
    mohamadreza [So, ca. 00:30]: Entekhab News berichtet, dass Karroubi, Karbaschi und Moussavi unter Hausarrest stehen.
    iran09 [So, ca. 00:30]: Mehr als 30 Redakteure von reformfreundlichen Zeitungen sind festgenommen worden!
    y_shar [Sa, ca. 01:10]: Es tut mir Leid, ich kann nicht mehr weitertwitter. Es ist 03:40 in Teheran und ich bin müde und kaputt. Ich hoffe, morgen wird es besser. Gute Nacht.

    Ich muss für eine Weile Schluss machen, die Polizei sucht nach Satellitenschüsseln.

    iran09 [So, ca. 01:15]: Theheran scheint ruhig …
    StopAhmadi [So, 01:26]: Das Telekomgebäude in Amirabad in Tehran brennt!
    iran09 [So, ca. 01:30]: Wenn ich morgen aufwache, könnte das Internet ganz weg sein. Ich hoffe auf das Beste. Gute Nacht Welt!
    mohamadreza [So, 02:13]: SMS funktionieren immer noch nicht 🙁
    mohamadreza [So, 02:18]: Ich muss mich ausruhen – in 4 Stunden muss ich auf der Arbeit sein. Ich hoffe, morgen gibt es großartige Nachrichten. Danke euch allen für eure Unterstützung.
    tehranelection [So, 02:34]: In meiner Straße schubsen die Leute die Polizei zur Seite.
    tehranelection [So, 02:36]: Mein Bruder ist gerade nach Hause gekommen. Er hat mir erzählt, dass es jetzt auch im Nordosten von Teheran mit den Aufständen losgeht.
    tehranelection [So, 02:40]: Die Leute und die Polizei reden nur.
    tehranelection [So, 03:17]: Ich muss für eine Weile Schluss machen, die Polizei sucht nach Satellitenschüsseln.

    http://www.yigg.de/toolbar/politik/aufstand-im-iran-liveberichte-in-sozialen-netzwerken

  36. aus Spiegel-online:
    Teheran – Als „unwichtig“ und „unbedeutend“ versuchte Mahmud Ahmadinedschad die Demonstrationen der Regimegegner abzutun, doch tatsächlich eskaliert die Gewalt: Die Polizei ist oft unerbittlich. Demonstranten werden regelrecht durch die Straßen getrieben, wahllos wird auf Menschen eingeschlagen. Selbst alte Damen, Pizzaboten, Leute im Anzug, die gerade von der Arbeit kommen, werden Opfer des Terrors. Schlägertrupps sind in der Stadt unterwegs, auf Motorrädern jagen sie Demonstranten. Die Polizei markiert Flüchtende mit Farbpistolen. So kann sie auch das nächste Prügelkommando erkennen. Trotzdem lassen sich die Leute nicht einschüchtern – selbst wenn Polizisten mit brutaler Gewalt vorgehen und jeden niederzuknüppeln versuchen, der sich ihnen in den Weg stellt. Sobald die Revolutionsgarden abgezogen sind, sammeln sich die Demonstranten erneut, rufen: „Tod dem Diktator“. … http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,630399,00.html

  37. #17 Wolkenblitz:

    „Warum kommmen die Iraner nicht alle zu uns ?

    Weil unsere Blockparteien und natürlich unsere „Industrie“ gute Geschäftspartner der Mullahs sind. 😉

    Übrigens kann ich dich beruhigen: Z.B. ein alter Kumpel von mir, der wegen der Revolution den Iran verlassen hatte, (hier aber ganz regulär als normaler Ausländer war – also nix Sozial, Asyl etc.) hat damals nach einem Topp-Abitur und ein paar Medizin-Semestern Deutschland auch wieder verlassen.
    Er meinte es gäbe Probleme mit Staastsbürgerschaft, Aufenthalt usw.

    Der hatte dann die Nase voll und ist jetzt in den USA sehr erfolgreich – wie gesagt: Wir sind ein Auswanderungsland.
    Es gibt auch Muslime, die Deutschland tatsächlich wieder verlassen!

  38. Pauschalisierung hilft niemandem weiter. Es gibt in allen Laendern in Middle East auch viele Leute, denen der Islam zum Hals raushaengt. Das sind halt meist nicht die, die nach D ins Sozialamt reisen. Die meisten klugen Koepfe gehen gleich in die USA oder kaempfen eben wir Ihr in ihrem eigenen Land gegen die Theokratie.

    Dass die islamische Welt geeint gegen den Westen stuende, ist eine Propagandaluege von Linken und Islamsektierern. Geht ihnen nicht auf den Leim!

  39. Jetzt im ZDF Nachtstudio: ab 00.50 Uhr

    Eine Dame von WORLVISION berichtet über die Situation im Sudan!

  40. Die Khomeini-„Revolution“ hatte einst dem weltweiten Islamismus enormen Auftrieb gegeben. Umso wichtiger ist es, die Ereignisse im Iran genau zu beobachten. Wenn dieses Regime fällt, dann kann uns allen ein Stein vom Herzen fallen. Es wäre ein enormer Dämpfer für den weltweiten Dschihad.
    Meine Sympathie gilt den Aufständischen. Ich wage allerdings nicht, einen Erfolg vorherzusagen. Dass aber der Sturz der Mullahherrschaft von innen heraus erfolgen muss, scheint mir klar zu sein. Denn auch israelische oder US-amerikanische Angriffe auf die nukleare Infrastruktur können diese nur schwächen, eindämmen, aber nicht beseitigen. Und besetzen kann man dieses Land nicht.

  41. Erst wenn die Mullahs baumeln, gibt es Hoffnung!

    Als ab 78 die Folter- und Mordmaschine im Iran ihre Arbeit begann, marschierten hier die ersten Kopftuch-Bataillone auf, kam der hiesige vorhandene Islam-Dreck an die Oberfläche!

    Diese rotzfreche Dreistigkeit ist unvergessen!!!

    AT II

  42. 39 karlmartell (15. Jun 2009 00:16) #35 Rachel (15. Jun 2009 00:08)

    Sie wollen die militärische Niederschlagung des “Prager Frühling” durch die damalige UDSSR jetzt aber nicht gleichsetzen mit dem, was in Iran passiert.

    Nein, das wollte ich nicht. Ich wollte damit nur ausdrücken, daß die gegen einen Totalitarismus kämpfenden Menschen in ihrer Verzweiflung noch Signale an die Außenwelt zu senden versuchen, weshalb solche Mails durchaus echt sein können.
    @41 Kristatos
    Ich habe von Zwangsmuslimen gesprochen, nicht von den orthodoxen Muslimen. Ich bin absolut gegen die Islamisierung Europas, weil der Islam bis heute keine Trennung von Staat und Religion kennt, alle Merkmale des Totalitarismus erfüllt, der Koran nicht historisiert, die Scharia nicht bindend abgeschafft wurde und die Muslime ihre Verbrechen an Nichtmuslimen bis heute nicht anerkennen.

    Ich unterscheide aber deutlich zwischen dem Islam und dem einzelnen Muslim als Menschen, der diese Bedingungen erfüllen will. Das ist
    die große schweigende Masse, die nicht durch Funktionäre vertreten wird und von der euopäischen Herrscherkaste nicht unterstützt wird.

    Kein Land besteht aus einer homogenen Ethnie, nicht einmal China oder Japan, auch Persien nicht, auf keinen Fall Deutschland, das als Land in der Mitte Europas „die Kelter der Völker“ war (Carl Zuckmayer „Des Teufels General“). Voraussetzung ist, daß man die gewachsene Kultur bejaht, die hat sich bei uns nun einmal aus der giechischen Philo-sophie, dem römischen Recht, dem Juden- und Christentum entwickelt, keinesfalls aus dem Islam.

  43. 9# Sveriges Fana (Seite 1)

    Gute Antwort. Wer hilft uns denn??? Sollen die europäer auf ewig die selbe hilflose Helfer spielen?

  44. Islam bleibt Islam als Herrschaftsform. Natürlich ist ein Islam mit Schleifen und Rüschen und ab und zu Torte viel viel netter. Totalitarismus bleibt aber Totalitarismus und die ganze Opposition ist da für den Hintern, weil sie eben nur eine Herrschaft von moderateren Taliban wollen. Wo man mal das Haar unterm Kopftuch vorblitzen lassen kann ohne gleich auf die Wache geschleppt zu werden. Oder als Liebhaber gleichgeschlechtlicher Vermehrung nicht andauernd in Lebensgefahr schwebt und ich spreche jetzt nicht von AIDS, der wunderbaren Schwulenseuche, die natürlich auch Heterosexuelle befällt.

    Moderat, soll die Regierung sein, die Allah empfielt, so wie die vom Karsei, die der Westen für die orginalen Taliban installiert hat und wo die Frauen wenigstens in Kabul wieder das Haus verlassen dürfen und Lesen und Schreiben lernen oder einer Erwerbsarbeit nachgehen, um sich nicht prostituieren zu müssen oder zu betteln. Was den LINKEN eindeutig zu viel Freiheiten sind und die deshalb Bundeswehr raus aus Afghanistan fordern, die GUTEN.

    Im Vergleich zur Sowjetunion unter Stalin war die DDR doch schon ganz schön demokratisch und sehr sehr moderat. So richtig gemässigt reformerisch. Oder? Dennoch war sie ja irgendwie totalitär von der Herrschaftsform her. Deswegen halte ich das Geschwurbel von der GRÜNEN REVOLUTION in Iran in den Medien für mehr als verlogen.

  45. #76 Kyklop

    #60 Heretic will uns sogar glauben machen, dass es pi-news nicht geben muss. denn fast alle musels wollen vom islam sowieso nichts wissen.

    Reisen bildet !

  46. Also Leid tun mir die Demonstranten nicht. Die rufen doch alle Allahu Aktbar. Wer den Teufel zum Abendessen einlädt braucht sich nicht wundern wenn es nach Schwefel stinkt.
    Übrigens hatte mit den Deutschen auch niemand Mitleid nachdem sie Hitler zu ihrem Führer machten. Da müssen die Iraner jetzt durch.

    PI: Die Opposition hat aufgefordert, mit Allahu akbar rufen gegen die nachgewiesene Wahlfälschung zu protestieren. Es mag für manchen Sesselstrategen schwer nachvollziehbar sein, aber es ist gefährlicher in Teheran gegen das Regime zu demonstrieren, als mit Marschmuslik unter Polizeischutz durch rheinische Dörfer zu latschen. Der Ruf wurde gewählt, weil er im Iran schlecht bestraft werden kann.

  47. #32 Kyklop

    Was Du da dreist zusammenluegst habe ich zwar nie behauptet, aber ich behaupte, von den „Musels“ gibt es welche, die koennen besser Deutsch als Du, sind intelligenter als Du und schreiben weniger Bloedsinn als Du. Vielleicht sollten wir daher lieber Dich irgendwo abwerfen. Es waere ausser dem Kerosin kein Verlust! :mrgreen:

  48. Moderater Taliban,

    In Spanien sagen Leute oft „ojala“, was von „inshallah“ kommt, wenn sie sich etwas wuenschen und das hat wirklich nichts mit Allah zu tun. Nicht mehr:-)
    Atheisten sagen auch „Oh Gott!“ und benutzen biblische Allegorien, weil die Sprache einfach so ist…

  49. „Ich bange um das einfache, friedliebende Volk im Iran, das von dem Islam nix mehr wissen will. Möge der lebendige, wahre Gott ihnen helfen und beistehen. Friede den wahrhaftig Friedliebenden.“

    Du hast mal garnix verstanden.
    OMG

  50. Heute früh kurz vor 6 Al-jazeera Int. gekuckt, ein Bericht aus dem Iran. Es ging allerdings nicht um „den Irren aus Teheran“, denn dort scheint es Irre ohne Zahl zu geben. Es ging um den Wächterrat, die Tugendpolizei und – Schaufensterpuppen. Bei diesen dürfen sich unter den gezeigten Kleidern keine offensichtlich weiblichen Attribute abzeichnen, weshalb normale (offenbar importierte) Schaufensterpuppen den Busen abgesägt bekommen, dann wird mit Pappmaché eine durchgängig flache Oberweite modelliert, dann erst darf sowas ins Schaufenster. Auch Schaufensterpuppen-Unterteile mit relativ engen Jeans sind ein Grund, gegen Geschäftsleute vorzugehen. Einer hat dann einen Baumstumpf und 2 Orangen im Schaufenster drapiert; er wurde sofort verhaftet.
    Auf den Straßen sah man Frauen, die die Kopfwindel sofort wieder festzurrten, sobald sie etwas runtergerutscht war, und sich dabei vorsichtig umsahen: die Tugendwächter sind überall.
    Diktatur vom Feinsten.
    Ich frag mich, wer diese per Wahl zementieren möchte, die meisten Frauen bestimmt nicht.
    – Auch ich glaube, daß die oberste Mullah-Behörde von langer Hang geplant bereits Wahlurnen mit dem RICHTIGEN Inhalt vorbereitet hatte…

  51. #4 Kristatos (14. Jun 2009 23:22)

    Wo ist der Nachweis, daß diese Mail wahrheitsgetreu ist? Klingt mir etwas theatralisch.

    Orient eben. Auch ist mir bekannt, daß viele Iraner recht gut Deutsch können. Hatte mal drei Jahre eine Freundin aus Teheran (lebte nach Khomeini in DE), die ging dort auf eine deutsche Schule. Wenn die sprach, konnte ich nicht glauben, daß sie keine Deutsche sei.

    Ein Fünkchen Hoffnung trägt der Konflikt in sich: Vielleicht jagdt das Volk diese Götzendiener jetzt endlich zum Teufel. Ich schätze, so schnell hätte die Anhänger des Kinder- und Kamelschänders, des Schlächters Mohammed keine Chance mehr im Iran. Das könnte auch Auswirkungen auf Nachbarländer haben, Syrien z. B.

    Das Problem ist, wie auch in Deutschland, dieses Beamtenpack, das ohne Rücksicht auf geltendes Recht und Verluste diese Parteiparasiten deckt und schützt. Ich glaube, ein guter Staat hat keine Beamten.

  52. #26 Andromeda

    Sry,
    aber diese Wahltürkerei traue ich nicht mal “ahmadinejad 5,698,417? zu.

    Wieso nicht? Der hat doch bereits gezeigt, was er so alles „kann“. Das ist nur konsequent. Die „DDR“ hat das auch gemacht. Wenn es darum geht, die Macht festzuhalten, dann macht dieses Pack alles – wohl wissend, dass im Westen dies keiner so richtig glaubt, wie auch hier in diesem Blog.

  53. Hat sich jemand mal die Mühe gemacht, die Zahlen aus der Email auf Stimmigkeit nachzurechnen??

    Da ist irgendwo ein Fehler drin!

    Die Summe der abgegebenen Stimmen (inkl. ungültige) ist größer als die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen: und zwar exakt um 28000.

    OK – sowenige Stimmen ändern nichts am Ergebnis, aber da die Differenz so rund ist, handelt es sich wahrscheinlich um irgendeinen Tippfehler/Zahlendreher oder ähnliches:

    Hier nochmal

    138.716 + 19.075.623 + 13.387.104 + 5.698.417 + 3.754.218
    = 42,054,078

    Angegebene Gesamtzahl:
    42.026.078

    Differenz:
    42,054,078 – 42.026.078 = 28.000

    Ich denke, die Zahlen stimmen, bis auf diese exakten 28.000 – Wahrscheinlich Tippfehler.

  54. #80 Lehmann (15. Jun 2009 02:29)
    — Was geht uns dieser ganze Dreck der dort in diesem islamischen Land gerade abgeht an,ehrlich gesagt nichts ,aber rein garnichts.Die”Kandidaten” unterscheiden sich nur marginal,wie der Eine aussieht so heißt der Andere.Eines vereint sie alle ,der Hass auf uns Ungläubige . —
    Mit dieser Haltung verabschieden Sie sich aus der Politik. Übrig bleibt Ressentiment.
    Ich halte es für ganz wichtig, im Falle einer Revolte im Iran die richtigen – säkularen! – Kräfte zu stützen. Wer aber sagt, das sind doch alles nur Muslime, die interessieren mich nicht, begibt sich jeder Möglichkeit. Ich kann auch nicht verstehen, dass man bei Durchsicht der youtube-Filme so ungerührt bleibt.

  55. Wenn man sich vorstellt, was junge Perser aus ihrem Land machen könnten, wenn sie die Fesseln ihrer „Religion“ abschütteln würden !

    Aber selbst die Anhänger der Opposition sind gläubige Moslems und rufen Allahu akbar. Sie sind offensichtlich nur nicht so radikal wie der irre Präsident.

    Langfristig gesehen, wird es mit dieser Ideologie keinen Frieden geben. Insofern bleiben alle militärischen Aktionen wie im Irak oder Afghanistan nur Stückwerk.

    Man muss die Moslems von der Gehirnwäsche ihrer „Religion“ befreien, erst dann hat man die Chance, demokratische, freie Strukturen aufbauen zu können.

    Also: Moscheen und Koranschulen schließen, Koran verbieten, junge Menschen umerziehen, ältere vor die Wahl stellen: Konvertieren und eine Zukunft haben, Moslem bleiben und Außenseiter werden.

    Anders wird es nicht gehen. Nirgendwo.

  56. #36 Rachel (15. Jun 2009 00:08)

    …Viele von ihnen haben in Deutschland studiert und können deshalb unsere Sprache. Persien hatte eine Hochkultur, bevor es zwangsweise islamisiert wurde. Das ist im Gedächtnis dieses Volkes noch bei jenen vorhanden, die den Islam seit jeher ablehnen.

    Man sollte die Perser nicht mit jenen Iranern gleichsetzen, die sich hier bei uns ungebührlich benehmen und von unseren Negativeliten hofiert werden.

    Zunächst einmal: Schön zu sehen, daß Du wie ich zwischen Persern und Iranern scheidest, das trifft den Kern des Problems.

    Es gibt in DE sowohl die Einen wie die Anderen.

    Allerdings mußte ich auch bei den Gebildeten Dünkel registrieren. Meine oben zitierte Freundin kam aus gutem Stall. Ihr Vater hatte in DE studiert, arbeitete damals bei der deutschen Botschaft in Teheran. Das Umfeld waren reiche Unternehmer, riesige Villen und mehr als ein Daimler davor.

    Aber sie hatten etwas gegen unsere Beziehung. Frage nicht warum, ich kann die Frage nicht beantworten. Man versuchte auch einen Keil hineizutreiben. Das begann damit, daß meine Freundin mit dem besten Bekannten, ein reicher Bauunternehmer aus Teheran, seit der Revolution in DE lebend, sie mit in die Schweiz nahm. Für eine 19jährige verführerisch. Dort stenographierte sie Gespräche über den Ersatz von Formeneigentum. Im Bett liegend zog sie mal die Protokolle aus der Tasche und wir gingen die durch. Zwei-, dreistellige Millionenbeträge ($).

    Eines schönen Tages dann kam der Sohnemann von denen aus Teheran angereist. Sie mußte ein Wochenende bei der Familie verbringen. Sogar einen brilliantengeschmückten Verlobungsring bekam sie. Pech nur, daß sie trotzdem immer zu mir kam und natürlich bei mir schlief.

    Wir haben die Sache dann ganz brachial beendet, indem ihr Bruder den Auftrag bekam, während sie bei mir schlief, der anrufenden Möchtegernverwandtschaft frech die Wahrheit zu sagen: Sie schläft nicht zuhause, sondern beim ihrem Freund (die Mutter hat immer gelogen, sie schliefe gerade).

    Ob das nun einen religiösen oder nationalen Hintergrund hatte… Keine Ahnung. Ersteres wohl eher kaum, denn sie kamen mir nicht so religiös vor. Aber man hörte immer die Unterscheidung zwischen Ihr und Wir.

  57. #93 OV Fotograf (15. Jun 2009 08:32) #26 Andromeda

    Sry,
    aber diese Wahltürkerei traue ich nicht mal “ahmadinejad 5,698,417? zu.

    Wieso nicht? Der hat doch bereits gezeigt, was er so alles “kann”. Das ist nur konsequent. Die “DDR” hat das auch gemacht. Wenn es darum geht, die Macht festzuhalten, dann macht dieses Pack alles – wohl wissend, dass im Westen dies keiner so richtig glaubt, wie auch hier in diesem Blog.

    Okay, wir wissen nicht, ob Mail und Zahlen echt sind oder nicht. Wir können aber auch nicht das Gegenteil beweisen! Darauf kommt es auch nicht an. Beider werden hier diskutiert und gut ist`s. Außerdem sollten wir darauf vertrauen, daß PI eine solche Mail nicht sorglos einfach hier einstellt.

  58. Auch in der DDR hatten die gefälschten Wahlergebnisse das Fass zum Überlaufen gebracht. In einem Staat, der ohnehin alles kontrolliert, auch noch plump zu fälschen, bedeutet eine bewusste Beleidigung.Das ist der Funke, der eine Revolte, evtl. sogar eine Revolution auslösen kann. Wir sollten nicht cool beiben, sondern uns innerhalb der iranischen Opposition zu orientieren versuchen, um die richtigen zu unterstützen. Andere bleiben auch nicht untätig. Aus der WELT:
    -In seiner Sendung „Alo Presidente“ („Hallo Präsident“) sprach Chávez am Sonntag von einem „großartigen Sieg“. Dieser sei nur durch die „Stimmen des Imperialismus“ getrübt worden. Wie die Regierung in Caracas mitteilte, gratulierte Chávez seinem Kollegen in einem Telefongespräch auch persönlich zu dem Wahlsieg.- http://www.welt.de/politik/article3926086/Irans-Regierung-verbietet-Mussawi-Kundgebung.html

  59. Die Jugend im Iran kämpft gegen den islamistischen Faschismus. Kein Wunder, die Iraner gelten als intelligenter und aufgeschlossener als andere Muslime.

  60. Natürlich sind die Wahlen im Iran ein Witz.

    Wer glaubt denn, der Iran wäre die erste islamische Demokratie???

    Irgend etwas anderes war überhaupt nicht zu erwarten.

  61. Es wird eine neue Revolution im Iran geben. Ahmadinischad ist ein gefährlicher, islamistischer Diktator. Ihm ist das Schicksal seines Volkes egal. Er schickt seine Schergen los, um auf die Menschen zu dreschen. Das ist das wahre Bild des kaltblütigen , gewissenlosen Machthabers.

  62. So viel zur Authenitizität:

    Wahlberechtigte 49.322.412
    abgegebene Stimmen 42.026.078
    ungültige Stimmen 138.716
    gültige Stimmen 41.887.362

    Wenn ich die Stimmen der vier Kandidaten addiere, komme ich auf 41.915.362
    Zumindest sollte eine Meldung handwerklich plausibel sein. Diese Zahlen können nicht aus dem iranischen Innenminsterium stammen, weil ich selbst diesen Beamten die Beherrschung der Grundrechenarten unterstellen muß.

    Also vorsicht, insbesondere vor Weiterverbreitung.

  63. #13 Baracke O. (14. Jun 2009 23:34) Es wäre hilfreich und der Glaubwürdigkeit dienlich gewesen, den Adressaten der E-Mail zu nennen.

    Jou hast ja recht! Am besten gleich mit Bild und Adresse!

  64. Islam ist Frieden!!!!
    Kann also alles gar nicht sein was da geschildert wird oder es hat nichts mit dem Islam zu tun.
    ===========================

    Wie dem auch sei, wir sollten unsere Mittel im Kampf gegen Rechts auf den iran ausweiten.

    Ironie : AUS

  65. PI: Die Opposition hat aufgefordert, mit Allahu akbar rufen gegen die nachgewiesene Wahlfälschung zu protestieren. Es mag für manchen Sesselstrategen schwer nachvollziehbar sein, aber es ist gefährlicher in Teheran gegen das Regime zu demonstrieren, als mit Marschmuslik unter Polizeischutz durch rheinische Dörfer zu latschen. Der Ruf wurde gewählt, weil er im Iran schlecht bestraft werden kann.

    Wirklich sehr einleuchtender Kommentar von PI.

    Ungefähr so, als wenn Islamkritiker in Deutschland mit dem Ruf der Antifa :“Nazis raus“ auf der Strasse wären.

    Und sicher hat PI auch die Authenzität überprüft, um zu sagen, dass die Iranische Opposition aufgerufen hat, mit dem Ruf Allahu Akbar auf die Strasse zu gehen. :mrgreen:

    Toll ist auch, dass die Kommentatoren hier bei PI als „Sesselstrategen“ von dem hier tätigen Admin von PI bezeichnet werden.

    PI hat ja eine Supermeinung von den Leuten, die hier kommentieren.

    Wenn die Demos gegen die Islamisierung Europas
    von PI, wie oben „als mit Marschmuslik unter Polizeischutz durch rheinische Dörfer zu latschen.“ bezeichnet werden, stellt sich PI ad absurdum.

    Mehr habe ich dazu eigentlich nicht zu sagen und ehrlich gesagt, ist es mir auch wurscht, ob er dieses jetzt löscht oder nicht.

    Vielleicht ist PI ja jetzt auf dem Gutmenschtrip, zumindest hinsichtlich Iran.

  66. #107 Excalibur (15. Jun 2009 13:37)

    In diesem Strang wurden Löschorgien veranstaltet. Wenn hier ein Kommentator schreibt, dass er weder von intellektuellen noch von analphabethischen Mohammedanern islamisiert werden will, dann ist das kein Grund, das zu löschen. Alles was hier nicht
    pro-iranisch geschrieben wurde -selbst wenn es sich um eine iranische Opposition handeln sollte, was nicht mit Sicherheit verifiziert wurde- wurde gelöscht.

    Wenn dann noch in miserabler Art und Weise die Kommentatoren mehr oder weniger als Sesselpupser bezeichnet und die Demonstrationsteilnehmer gegen die Islamisierung beschimpft werden, ist eigentlich das Mass des Zumutbaren, auch bei PI, überschritten.

    Und da wir gerade dabei sind, denke ich, dass es die Mehrheit hier eigentlich eher weniger interessiert, was im Iran nun wahr oder gelogen ist.

    Wir haben hier in Deutschland ein Problem.
    Wir haben in Europa ein Problem.
    Und damit haben wir mehr als genug zu tun, unsere eigenen Probleme zu lösen.

    Ich denke nicht, dass man bei PI der Auffassung ist, dass „am deutschen Wesen, Iran zu genesen hat“.

    Aber es ist gut möglich, dass ich mich irre.

  67. #95 byzanz

    So ist es. Alle Moscheen schliessen waere schon mal ein guter Anfang.

    #108 karlmartell

    Du blickst mal wieder nicht durch, aber das macht nichts. Ich erklaere es Dir gerne: Nicht jeder ist daran interessiert, aus Deutschland eine sozialistische Festung mit brachialen Mauern drum herum zu errichten, um die Zeit zurueckzudrehen. Um spezifisch zu sein: Es sind sogar sehr wenige, die sowas wollen. Wenn Du das haben willst, dann geh doch mit gutem Beispiel voran: Schalte sofort Deinen PC aus, setze Dich vor Dein TV, mache Hausmusik und lese bloss bitte keine Zeitung der letzten 20 Jahre.

  68. #110 Heretic (15. Jun 2009 15:29)

    Erstens, halten Sie doch einfach mal Ihren Mund.

    Zweitens, duzen Sie bitte Ihr Grossmutter.

    Drittens, sparen Sie sich Ihre blöden Ratschläge für Leute auf, die Sie um Rat fragen.

    Ok?

  69. #12 karlmartell

    Zu 1.: Gaaaanz ruhig bleiben!

    Zu 2.: Meine Grossmuetter sind schon leider alle verstorben. Gott habe sie selig. Die waren alle echt prima Grossmuetter. Ich sieze Sie aber gerne, wenn Sie darauf bestehen. Auch wenn das in Blogs nicht so gaengig ist, dass da einer drauf besteht.

    Zu 3.: Gaaaanz ruhig bleiben!

    Und 4.: Hab ich da den Nagel auf den Kopf getroffen, dass Karli ploetzlich so aufgeregt ist? Hmm? Na? 😀

  70. Nach meiner Erfahrung haben die in Deutschland lebenden Iraner etwas gemein, was man „sophisticated“ nennen könnte.

  71. Es tut mir Leid für diese Junge Menschen, sie sind sehr mutig. Was alles in Gefängnis mit ihnen geschehen wird… Aber am Ende werden nur die grosse Eliten enscheiden was in Iran geschieht.

  72. #113 Heretic (15. Jun 2009 15:45)

    Dacht ich’s mir doch, dass Sie ein alter Sack sind, eben ohne Großmutter :mrgreen: , der seinen dicken Hintern in USA in Sicherheit gebracht hat und von dort aus jungen Leuten hier gute Ratschläge erteilen will.

    Piss-off 😉

  73. #16 karlmartell

    Ich werde Ihnen ein Geheimnis verraten, was einer der primaeren Anlaesse war, in die USA zu gehen. Ich wollte den Leuten hier helfen, die in NO Schwierigkeiten hatten. Indem ich mein Geld in die Region bringe. Weil ich der Meinung bin, dass die besser als Steinmeier und IM Erika mit meinem Geld umgehen koennen.

    Und mein Hintern ist sexy und nicht dick. 🙄 😀

    Aber mal was anderes:

    http://abcnews.go.com/International/story?id=7839650&page=1

    Der Wahlfaelscher in einer Diktatur untersucht nun, ob die Wahl gefaelscht wurde. Na sowas. :mrgreen:

  74. Überlegungen zur Glaubwürdigkeit des offiziellen Wahlergebnisses mit Blick auf die jüngere Vergangenheit:

    It is simply not true that the typical Iranian voter votes conservative and religious when he or she gets the chance. In fact, Mousavi is substantially more conservative than the typical winning politician in 2000. Given the enormous turnout of some 80 percent, and given the growth of Iran’s urban sector, the spread of literacy, and the obvious yearning for ways around the puritanism of the hard liners, Mousavi should have won in the ongoing culture war.

  75. Die Zahlen scheinen authentisch zu sein – und übereinstimmen weitgehend mit den Angaben, die in iranischen Blogs usw. zirkulieren und inzwischen auch in europ. Medien veröffentlicht werden. Natürlich nicht bestätigt – von wem auch? Vom Wahlbetrüger?! 😉

    The statistics, circulated on Iranian blogs and websites, claimed Mr Mousavi had won 19.1 million votes while Mahmoud Ahmadinejad had won only 5.7 million. The two other candidates, reformist Mehdi Karoubi and hardliner Mohsen Rezai, won 13.4 million and 3.7 million respectively. The authenticity of the leaked figures could not be confirmed.

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/iran/5540211/Iran-protest-cancelled-as-leaked-election-results-show-Mahmoud-Amadinejad-came-third.html

Comments are closed.