got-quranUnter normalen Umständen hätte dieses folgende Video zu einer Strafverfolgung wegen Missbrauchs Minderjähriger geführt, zumal auch die Einwilligung und selbst das Wissen der Eltern für diese Konvertierung nicht vorlag. Schaut man sich die Unsicherheit des 11-jährigen Jungen an, der höchstwahrscheinlich noch nicht einmal weiß, worauf er sich hier einlässt, möchte man dort trotz der fanatisierten Anhänger des Propheten M. dazwischen gehen.

Wo ist die mutige Polizei, die als christliche Missionare Flugblätter an Erwachsene in Birmingham verteilte, dies verbot mit dem Hinweis dass man sich in einer moslemischen Gegend befindet und diese Flugblätter deshalb Volksverhetzung wären?

(Spürnase: Hausener Bub)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. allein schon die seiten http://www.islam4uk.com und diese „london school of sharia“ sollten verboten werden….

    darf ein 11-jähriges kind sowas überhaupt machen??? ne bekannte von mir „streng gläubige muslima“ nach außen ( wenn man das kein kopftuch tragen, kein fasten und poppen vor der ehe weglässt 😉 ) meinte man muss mind. 12 sein damit der „schwur“rechtsrkäftig ist….

  2. Die sogenannte „Political Correctness“ ist das Ende unserer Freiheit. Wir sollten nie vergessen, dass wir uns in der Zeit der grössten Christenverfolgung befinden, die es je gegeben hat. Christen werden nicht nur von Mohammedanern unterdrückt, sondern auch von ihren eigenen Glaubensgenossen, die zum Atheismus convertiert sind.

    Mit unserer Religionsfreiheit verschwinden alle anderen Freiheiten.

    Toddyx – Bekennender Christ

  3. in deutschland beginnt die religionsfreiheit mit 14, ab da kann man sich seinen glauben aussuchen. in england wird es ähnliche regelungen geben, insofern ist das video vermutlich nur eine typisch muselmanische jahrmarktsgaudi.
    mich würde interessieren, wie diese fusselbärte reagieren würden, wenn ein muselmane auf einem jahrmarlt wie dem auf dem video gezeigten von der muselmanerei zum christentum überträte.
    die berliner maikrawalle wären nichts dagegen.
    auch hier zeigt sich, daß die musels religionsfreiheit als einbahnstraße in richtung unfreiheit betrachten.

  4. Wahrscheinlich wollte er sich bei dem Regen nur kurz unterstellen. Er kam quasi vom Regen in die Traufe…

  5. Schweiz, Österreich, Deutschland – täglich neue Einschläge:
    http://www.20min.ch/news/bern/story/Jugendliche-attackieren-Frau-mit-Stuhlbein-15195881

    Die 51-jährige Frau war kurz nach 23 Uhr zu Fuss in der Postgasse unterwegs. In der Nähe des Rathauses wurde sie unvermittelt von hinten angegriffen. Dabei wurde sie mit einem hölzernen Stuhlbein auf den Hinterkopf geschlagen. Als die Frau zu schreien begann, liessen die Täter von ihr ab und flüchteten unerkannt.

    Von Zeugen wurden drei Unbekannte erwähnt, die als mutmassliche Täter in Frage kommen könnten. Sie dürften zwischen 15 und 17 Jahre alt und südländischer Herkunft sein. Die Polizei sucht weitere Zeugen des Vorfalls.
    Quelle: SDA/ATS

  6. Salve Toddyx!

    Deine Worte sind auch die meinen. Das traurige
    Wahrheit ist wirklich daß die größten aktiven Christenfeinde neben Muslimen bekennende Atheisten sind…

    Viele Atheisten lassen es einfach an Toleranz
    fehlen und unterstützen lieber den Islam als ihre eigene ehemalige Religion.

    Aber wie sagte Martin Luther?

    Eine feste Burg ist unser Gott!

    Denken wir daran und daß auch die derzeitige
    Christenverfolgung die von Muslimen, politisch
    korrekten Atheisten, Grünen und der Homosexuellen-Lobby durchgeführt wird ein Ende
    finden wird.

    MilitesChristi

  7. P.S.: @ PI: Es wäre super wenn es eine Edit-Funktion gäbe ;-)Zumindestens zur Korrektur
    der Linksschreibfehler…

  8. Schon wieder diese Knalltüte. Lebt von der Sozialhilfe und will den Halbmond über Downing Street

  9. Umgekehrt kann man sich das schwerlich vorstellen, aber sagt doch selbst, diese Wüstensöhne umgeben das Ganze doch mit einem unheimlich exotischen, geheimnisvollen und aufregendem Flair, wer könnte da schon nein sagen…

    Übrigens zeigt heute SAT 1 wohl einen diskriminierenden Beitrag, ein klarer Fall für CFR und MB:

    http://www.express.de/nachrichten/news/promis/vor-der-kamera—harun-verpruegelt-denise-19_artikel_1242632492189.html

    In der ersten Folge, die am heutigen Montagabend ausgestrahlt wird, kommt es zu einer handfesten Prügelei. Opfer: die Schülerin Denise (19). Täter: Harun (21).
    Nach einem heftigen Streit schlägt Harun Denise vor laufender Kamera nieder. Sie sackt zusammen und bleibt am Boden liegen, weint. Die Polizei wird alarmiert, Harun flüchtet. Erst nach dem Dreh kann der 21-Jährige gefasst werden.

    Ich hoffe, daß im Sinne einer objektiven Berichterstattung, in dieser Sendung mindestens fünf Mal vor rechter Gefahr gewarnt wird.

  10. Wie war das im Jemen?
    Christliches Missionieren verboten ………., das war doch der Grund *Kopfkratz*

  11. Man beachte im Hintergrund das Plakat „Jesus is a muslim“. Den haben sie auch schon für sich vereinnahmt. Perfider geht es kaum.

    #3 Toddyx

    Christen werden nicht nur von Mohammedanern unterdrückt, sondern auch von ihren eigenen Glaubensgenossen, die zum Atheismus convertiert sind.

    Da muss ich widersprechen: Kaum einer wird vom Christen zum Atheisten. Religiosität ist eine menschliche Eigenschaft (die ich als neutral bewerte): Entweder man ist von Natur aus religiös oder man ist es nicht. OK, es gibt Leute, die ihre Religiosität erst sehr spät (mit weit über 30) entdecken. Hier besteht die große Gefahr, dass sie sich einer Bauernfänger-Religion wie eben dem Islam hingeben (das habe ich in meinem eigenen Umfeld erlebt).

  12. OT: „Richter“ Ballmann führt sich selbst vor… Klarer Fall von Gutmenscherittis, der selbst den Zigeunern raus hängt.
    Man beachte die sprachlichen Verzwirbellungen von Sinte und Sinti und Zigeuner …

    Zitat:
    Ein knapp 15-jähriger SintE steht zum ersten Mal vor dem Jugendrichter. Die Verhandlung muß im Winterhalbjahr stattfinden (da lässt man sich vorführen), da die Familie von April bis Ende Oktober “auf Reisen” ist.

    Angeklagt ist eine Serie von Ladendiebstählen.

    Er bestreitet die Taten – nichts besonders.

    Er bietet mir für seine Unschuld einen Schwur auf das Leben seiner Mutter, Maria und aller Heiligen an – nichts besonderes.

    Irritierend ist, dass er mich dabei mit Onkel und Du anredet – ist aber auch nicht wirklich schlimm.

    Die Beweislage ist erdrückend: Ich verurteile zu Sozialstunden.

    Nach Ende der Urteilsverkündung beginne ich mit der Rechtsmittelbelehrung. Sein Vater unterbricht mich mit den Worten: “Das Urteil geht schon in Ordnung.” *lacht*

    Er meint dann noch, ich solle nicht immer von Sinti reden, sie seien nun mal Zigeuner und weil er wisse, dass ich dieses Wort nicht beleidigend gebrauche, solle ich ihn und seine Familie auch so nennen.

    Er und sein Sohn haben sich dann mit Handschlag verabschiedet, wobei sich das “Auf Wiedersehen” leider schon bald bewahrheitet hat.

    http://ballmann.wordpress.com/2009/06/29/onkel-richter

  13. #15 KDL (29. Jun 2009 09:13)

    „Da muss ich widersprechen: Kaum einer wird vom Christen zum Atheisten.“

    Missionierender Neoatheismus, wie ihn populäre Figuren wie R.Dawkins u.a. vertreten, fast die gesamte zeitgenössische Atheismus-Bewegung, sind explizit post-christlicher Atheismus.
    Meist von Leuten, die selber noch eine christliche Sozialisation erfahren haben, in England meist eine stark puritanische.

    Das Christentum ist dabei das angepeilte „Easy Target“, an dem man seine Ressentiments abarbeiten kann,
    während man über den Islam schweigt.

    In England, innerhalb der BBC u.ä., hat das mittlerweile realsatirische Züge.

    Oder schaun sie mal auf islamophile deutsche „Brights“-Blogs, wo sich die Leute ödipal an ihrer Kirchenprägung abarbeiten und gleichzeitig Schäubles Gleichstellung des Islam bejubeln.

  14. „Weit entfernt von seinem Untergang, ist der Mohammedanismus ein militanter, bekehrungseifriger Glaube. Er hat sich schon in ganz Zentralafrika ausgebreitet, zieht überall furchtlose Krieger auf und wäre das Christentum nicht in den starken Armen der Wissenschaft – gegen welche es umsonst gekämpft hat – geborgen, könnte die Zivilisation des modernen Europa untergehen, wie die des Römischen Reiches.”

    Zitat Winston Churchill

  15. Wie kommt ihr auf 11? Der Moslemprediger sagt gegen Ende:

    „… and he is only ten years old.“

  16. Ups, sorry, am Anfang sagt er „eleven years old“, am Ende gibt er “… and he is only ten years old.” an. 🙂

  17. Verstehe das Unverständnis nicht, daß die Museln Jesus für sich in Beschlag legen. Er ist nach dem Kloran ein Prophet?!

  18. Die Eltern dieses Kindes muessen froh sein dass sie in einem [zur Zeit noch] demorkatischen Land leben. In Pakistan oder anderen islamischen Laendern duerfte ihnen jeder Moslem ihr Kind jetzt wegnehmen, denn niemand darf ein moslemisches Kind hochziehen ausser Moslems!

    Und so werden in islamsichen Laendern Kinder zwangskonvertiert und entfuehrt. Da die Polizei dort so oder so auf der Seite der Koranschweine steht weil korrupt bis ueber den Scheitel, stehen die Betroffenen Eltern hilflos da.

  19. Der Junge hofft sicher durch seine Konvertierung zum Islam weniger Kloppe zu bekommen und seine Chance zu vergrößern noch das 30. Lebensjahr zu erreichen.

  20. @#27 Ausgewanderter

    Mohammed war ein skrupelloser und geritzter Typ, er wusste sehr genau er braucht Jesus [Christus]um die Welt zu erobern u. zu unterwerfen, allerdings nicht als Sohn Gottes, sondern als Dhimmi-Propheten, sodass er selbst der hoechste Vertreter Allahs auf Erden sei, und alle anderen eben nur so kleine Vorlaeufer. Damit ist der Herrschaftsanspruch perfekt.

  21. @#27 Ausgewanderter

    Wen interessiert schliesslich schon ein ‚zweiter Hand prophet‘ [Das waeren dann Jesus, Buddha etc] mehr als der ‚Erste Hand Gesandte Gottes‘ [das waere dann MOhammed alas Kinderficker, Vielweiberer, Moerder, Steiniger und Kriegsherr].

    Mann, bitte aufwachen !!!

  22. Liebe Katholiken, wo ist da euer lieber, scheinbar so machtloser Pontifex Maximus Benedikt XVI.? Warum spricht er nicht mal ein Machtwort zu seinen in der Vergangenheit so sehr geliebten muslimischen Brüdern, die seines Erachtens an den gleichen Christengott wie er glauben – nur etwas anders eben!

  23. Weil sich die „Heiligen Väter“ (Mt 23,9) stets so gut mit den Moslemfürsten verstanden, haben wir heute so viele den „Heiligen Krieg“ gegen die Restwelt befürwortende Muslime bei uns…

    Der Kapitalismus macht seine Feinde aus Geldgier stark!!!

    Zitat:

    „Kapitalismus

    Eines der Hauptprobleme des realen Kapitalismus ist, dass er – aus Geldgier und unter dem Schlagwort Gewinnmaxi-
    mierung – nicht davor zurückschreckt, jederzeit auch seine ärgsten Feinde mit den besten Waffen auszustatten. Geldgier
    vernebelt bekanntlich die rationale Aufnahmefähigkeit des Gehirns und schaut nur auf das Jetzt, die eigene, momentane
    Bequemlichkeit. Letztere „Attribute“ werden, sofern überhaupt wahrgenommen, oft mit humanistischen, ja gar christlichen Argumenten getarnt… Zu allem Übel: Der aktuelle Sozialismus ist mittlerweile fast ein „Synonym“ des derzei-
    tigen Kapitalismus. Das schreckliche Erwachen des Westens ist gewiss!“

    Kephas Petros Kleinstein 2005

  24. Ach du Scheisse! Wahrscheinlich hätte dieses britische Kind auch zugestimmt, wenn man ihm angeboten hätte, Ninja-Turtle zu werden. An dem Tag ist er halt bei Alibabas Räubern gelandet. 🙁

  25. 10 MilitesChristi und Toddyx

    Ich schließe mich euch an. Wenn wir mal an das Christival und Mahrburger Kongress denken, kommt die Hauptsächliche Christenverfolgung von Linken ( Liberal, Homoextremisten und Medien)
    Wenn Christen offen von ihren Glauben sprechen, müssen sie Angst haben, von Gegnern in die Ecke der Taliban oder Al Kaida gedrängt zu werden. Als ich in der Arztpraxis saß, laß ich einen Spiegel, über die ermordeten Christen in Jemen. Der Spiegel setzt chr. Fundamentalisten, mit der Taliban gleich. Außerdem kritisieren sie die Missionierung. Was heißt chr. Fundamentalismus?
    Man bekennt sich zu den Wurzeln des Glaubens. Das Jesus gekreuzigt und auferstanden ist. Das er der Messias. Das sind die Fundamente des chr. Glaubens. Einer der kein Fundamentalist ist, ist auch kein Christ. Ein anderes Fundament des Christentum ist halt die Nächstenliebe. Die Bibelschülerinnen wollte den Armen helfen!!!
    Wenn ihr wissen wollt was chr. Fundamentalismus ist, dann schaut euch mein Video an. Die Bibelzitate sind von deusvult.info. Wer chr. Fundamentalismus verbietet, verbietet das Christentum.
    http://www.youtube.com/watch?v=oPs3f6OZuNI

  26. #22 rockabye:

    Na ja, …Christen und Muslime sind ja selbst bezüglich der Götter anderer strengste Atheisten. Dass etwa Brama, Vishnu und Shiva reine Hirngespinste sind, wird jeder Christ und Muslim sagen.
    Muslime wiederum halten gemeinsam mit Juden den „Heiligen Geist“ für nicht-existent.

    „Atheismus“ ist also durchaus ein dehnbarer Begriff. Selbst Religionen können völlig atheistisch sein – siehe Jainismus und Buddhismus, die überhaupt keinen allmächtigen Schöpfergott kennen.

    Herum-Missioniererei mag ich generell nicht.
    Das gilt für irgendwelche Hindu-Gurus ebenso wie für Tibeter, die meinen, sie müssen hierzulade die Einzelteile ihrer Erlösungsfahrzeuge verkaufen…
    Zeugen Jehovas sind wohl das Peinlichste von allem.
    Wenn nun irgendwelche „evangelikale“ Christinnen im Jemen dafür umgebracht werden, dann würden bei mir doch wenigstens solche langbärtigen Moslem-Fanatiker, die meinen, 11-Jährige mit ihrem Geplärre belästigen zu müssen, nach einen 2-stündigen Verhör durch den „Muchabarat“ mit Freudentränen in den Augen unterzeichnen, dass die das Land sofort freiwillig verlassen, um wieder in die muslimische Welt eingegliedert zu werden – und schwupps wären die am Flughafen und tschüß!

    Dann könnten sie in Afghanistan Asyl für verfolgte Fanatiker beantragen! 😉

  27. #28 Ogmios:

    Dieses Theater erleben die Kopten in Ägypten übrigens in aller Regelmässigkeit.

  28. #34 Jens T.T:

    „Die Bibelschülerinnen wollte den Armen helfen!!!

    Und weil es diese in Deutschland nicht gibt, fährt man für teures Geld in den Jemen…

    Abgesehen davon zeugen deine Äußerungen von enormer Unkenntnis – inbesondere der Entstehungsgeschichte – deiner Religion.

    Rde mal mit einem orthodoxen Rabiner über deine religiösen Vorstellungen. 😉

  29. Äh… nur noch kurz zu dem Plakat im Hintergrund: Jesus war eigentlich gar kein Moslem. 😉

  30. Wenn man sich überlegt, dass christliche Missionare (die wirklich versuchen, zu überzeugen) in islamischen Lädern hingerichtet werden, was für viele Arschlochjournalisten nicht nur in Deutschland ja auch irgendwie verständlich ist, ist es doch mehr als seltsam, wenn sich über diese islamischen Kinderfänger in Europa kein Mensch aufregt.

    Sapere aude, Europa!

  31. Der Junge wusste überhaupt nicht, was da ablief. Er sollte irgendwas nachplappern, was ihn ein bärtiger Mann da sagte. Jeder weiß, gerade pakistanische Moslems sind sehr fanatisch. Und das passiert in England ! Damit treiben sie auch noch den Islamismus voran. Aber es zeigt auch, wie blödsinnig sie sind. Schon allein vom Nachplappern Moslem werden – ? Ich bin doch auch nicht Christ, nur wenn ich ein Spruch aufsage, dazu gehört doch mehr. Ich muss doch mit dem Herzen dabei sein, oder ich lasse es. Solche Verantstaltungen in England sollten verboten werden.

  32. http://schnellmann.org/#mind_jihadist

    http://FaithFreedom.org/the-challenge

    Ali Sina, ex-Muslim of Iran „Understanding Muhammad – A Psychobiography of Allah’s Prophet“

    „Gradual Absorption“, Page 219 „By becoming a Muslim, John Walker Lindh (American Taliban) had entered in Muhammad’s narcissistic bubble universe …

    … Once people convert to Islam, they enter an underworld of illusions, ignorance and fear, where fantasy takes the? form of reality and evil is perceived as divine.

    … Islam unfolds like a creeping paralysis, slowly corrupting minds and spirits, until it produces the best of all Muslims,? the jihadi, commonly known as terrorists, the most beloved ones of Allâh and his prophet …“ Page 219

  33. Hab so den Eindruck als wenn der Bärtige einen neuen Bettgefährten klarmacht (der Junge mit der Kappe rechts hats schon HINTERn sich).

  34. #32 Anna Karenina (29. Jun 2009 11:08)
    „Pontifex Maximus Benedikt XVI.? Warum spricht er nicht mal ein Machtwort zu seinen in der Vergangenheit so sehr geliebten muslimischen Brüdern, die seines Erachtens an den gleichen Christengott wie er glauben – nur etwas anders eben!“

    Achtes Gebot, meine Liebe.

  35. Offene Missionierungsversuche im christlichen Abendland!

    Wo sind die Christen, die dagegen demonstrieren?
    Hätten die beiden jungen Krankenschwestern dort ihr Praktikum gemacht, hätten sie mit diesem Mohammedanerprediger reden können …

  36. Aha, da regt Ihr Heuchler Euch auf, wenn ein 11jähriger zum Islam konvertiert.
    Ich (und viele andere) wurde als einmonatiges Baby dem „katholischen“ Verein durch Zwangstaufe zugeführt, und dann wollten die noch Kirchensteuer von mir, weil ich dort „dabei“ bin.
    Ich hätt ihnen vor kurzem am liebsten meinen Tauf-Wisch aufs Beamten-Hirn gepickt, aber das wär dann noch Beamtenbeleidigung!
    Warum regit Ihr Euch darüber nicht auf, ihr Eiferer ??????????

  37. #48 indigena (29. Jun 2009 13:57)

    Da kann ich Ihnen weiterhelfen: In den letzten Monaten haben sich bereits über 100000 degenerierte, traumatisierte britische Jammerlappen sogenannte De-Baptism-Formulare heruntergeladen, die die Taufe annullieren sollen. Für so etwas opfern die gerne etwas Zeit und Mühe, während sich das Land schleichend Scharia-Gegebenheiten annähert.

    „Churches have become so reactionary“:

    http://www.time.com/time/world/article/0,8599,1891230,00.html

  38. Nur Deppen und Kinder konvertieren zum Islam.

    Als neulich mein Hund einem Bekehrungsverusch ausgesetzt war, hob er nur sein Bein.

  39. #11 halal_iiih (29. Jun 2009 08:59)

    Schon wieder diese Knalltüte. Lebt von der Sozialhilfe und will den Halbmond über Downing Street …

    In der Tat, bei dem Kindesmisshandler scheint es sich um a href=“http://www.pi-news.net/2009/03/anjem-choudary-menschwerdung-dank-scharia/“>Anjem Choudary zu handeln.

  40. Zweiter Versuch:

    #11 halal_iiih (29. Jun 2009 08:59)

    Schon wieder diese Knalltüte. Lebt von der Sozialhilfe und will den Halbmond über Downing Street …

    In der Tat, bei dem Kindesmisshandler scheint es sich um Anjem Choudary zu handeln.

  41. Man sieht den Jungen direkt denken „wie bin ich denn da hineingeraten“ und „wie lange dauert der Quatsch denn noch“.
    Was für eine „Religion“ ist das schon, die Jungen aufnimmt, weil sie nicht von ihren „Freunden“ ausgestossen werden wollen?!
    Für so billige Tricks können sich auch nur Moslems und andere Nichtsnutze nicht zu schade sein.

  42. #48 indigena Ihre Eltern haben das so entschieden und nicht irgendwelche christlichen Gläubigen. Wieso machen sie nicht ihren Eltern den Vorwurf.

  43. Da muß ich unweigerlich an die beiden deutschen Bibel Schülerinnen denken, die vor ein paar Tagen im Jemen verstümmelt und ermordet wurden weil sie angeblich im geheimen missionierten.

  44. Ich bin einmal gespannt wie lange es dauert bis der Junge als Selbstmordattentäter Schlagzeilen macht.

  45. @ #40 Selberdenker (29. Jun 2009 11:51)

    Stimmt, er war „eigentlich“ U-Boot-Kommandant.
    😉

  46. Da das Christentum so in etwa 95 Prozent der Europäer am Arsch vorbei geht, wird der Islam praktisch ohne Wiederstand die Religiöse Herrschaft in Europa erlangen. Traurig aber wir haben es wohl nicht besser verdient. Bonhoeffer der wegen seinen Glauben und Wiederstand gegen die Nazis neben vielen anderen Christen im KZ ermordet wurde, würde sich im Grab umdrehen wenn er wüsste wie Europa den Mohammedanern wiederstandslos zum Frass vorgeworfen wird. Heute schäme ich mich das erste Mal dafür Christ zu sein.

  47. #39 Rechtspopulist

    Den Menschen in Afrika oder Jemen geht es etwas schlechter als in Europa. Stren mal dein Hirn an.

  48. 48 indigena

    Es geht um das Prinzip der Religionsfreiheit!!
    Muslime durfen in chr. Länder missionieren, aber Christen nicht in Mekka. Wie kann man nur so heuchlerisch und uninformiert sein.

  49. Unter normalen Umständen hätte dieses folgende Video zu einer Strafverfolgung wegen Missbrauchs Minderjähriger geführt,

    Tatsächlich?

    Und bei WELCHEM Gesetz?

    (Ehmaliger Britisch Bulle)

  50. #36 Rechtspopulist (29. Jun 2009 11:28)

    Muslime wiederum halten gemeinsam mit Juden den “Heiligen Geist” für nicht-existent.

    Erstes (Moslems) trifft zu, Zweites (gemeinsam mit Juden) nicht. Wenn man mal die Thora und die Propheten, die ja des Öfteren vom Heiligen Geist sprechen und die Grundlage des (religiösen) Judentums bilden, mit dazu nimmt.

Comments are closed.