In Hamburg ist ein Mann von jugendlichen Angreifern aus Südland durch Tritte gegen den Kopf fast getötet worden. Wie üblich traten die Gewalttäter in Überzahl auf und traten hemmungslos weiter auf ihn ein, als er schon am Boden lag. Das Opfer schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Sie schlugen ihr Opfer fast zu Tode. Immer wieder sollen die Täter den am Boden liegenden Thomas M. (44) geprügelt und auf ihn eingetreten haben. Der Mann aus Winsen (Kreis Harburg) ringt im Krankenhaus Heidberg mit dem Tod. Er wurde offenbar Opfer einer brutalen Jugend-Gang.

Freitagabend, 20.55 Uhr, Seeveplatz (Harburg): Passanten finden in der Fußgängerunterführung zum Bahnhof Harburg den lebensgefährlich verletzten Mann. Er ist bewusstlos, hat schwerste Kopfverletzungen. Während das Opfer ins Krankenhaus gebracht wird, nehmen Polizisten einen Mann mit zur Wache. Er sagt, den Überfall gesehen zu haben, kann jedoch nicht vernommen werden, weil er zu betrunken ist. Sonnabendmorgen sagt der Zeuge in seiner Vernehmung aus, dass drei südländisch aussehende Jugendliche den Mann geschlagen und, als er am Boden lag, immer wieder gegen seinen Kopf getreten hätten. Danach seien die Täter in Richtung Bahnhof geflüchtet. Beschreiben kann der Mann die Jugendlichen nicht.

Der Kriminaldauerdienst hat nun die Ermittlungen übernommen. Weil das Opfer nach wie vor in akuter Lebensgefahr schwebt, konnte es noch nicht vernommen werden. Die Hintergründe der Tat sind somit völlig unklar. Ob etwas gestohlen wurde, steht auch noch nicht fest. Eine erste Spur: Die Beamten haben Bilder aus den Überwachungskameras des Bahnhofs sichergestellt und werten diese nun aus.

Na, wenn die Hamburger Polizei so schnell ist wie die Berliner, dann können wir ja damit rechnen, dass die Videos „bald“ der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Wie sagte kürzlich Libyens Staatschef Gadaffi: „Wenn ihr so viele tausend Ausländer ins Land lasst, braucht ihr zu eurem Schutz irgendwann einen Diktator.“

(Spürnasen: Heinz W. und Dionysos)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

84 KOMMENTARE

  1. „Wenn Ihr so viele tausend Orientalen ins Land laßt, braucht Ihr irgendwann einen Diktator“, sagte Ghaddafi in Rom.

    Er ist selbst ein seit Jahrzehnten erfahrener Diktator.

    „Was aber, wenn Ihr Millionen Orientalen ins Land laßt?“

    Was dann ?

  2. Und wenn ein Einheimischer (wenn er zufällig ein Messer dabei hat) in Notwehr und Todesangst zusticht, weil er eben nicht als behinderter Krüppel auf der Intensivstation aufwachen möchte, wird er von deutschen Richtern direkt in den nächsten Knast verfrachtet. Aber es muss noch viel schlimmer kommen, bis die einheimische Bevölkerung endlich mal aufwacht. Leider!

  3. Diese elende Brut sollte bis ans Lebensende in einem Steinbruch bei Wasser und trocken Brot schuften…bis sie dort elendig verrecken!

  4. Bereicherung „vom Feinsten“ – Danke, Jungs, Ihr seid hier gewollt und gebraucht, wie Schäuble so schön sagt…

  5. Wo sind die Lichterketten? Wo ist der Aufschrei der Anständigen? Wo bleiben die Betroffenheitsfloskeln? Gibt es mehr Geld für den „Kampf gegen Migrantengewalt“? Sind die „No-go-areas“ schon ausgewiesen? Und wird diese Gewalttat als „rechte Gewalt“ in die Statistik aufgenommen? Fragen über Fragen…..

    Mein Beileid dem Opfer! Gerade weil von deutschen Medien und Politikern nichts kommen wird, brauchen diese unschuldigen Menschen unsere Solidarität!

  6. Fundgrube:
    Interessant folgender Kommentar im Kommentarbereich:
    VON AUFKLÄRER vor 3 Stunden
    Die Täter auf den Islamistischen Hintergrund zu schieben spricht mal wieder für Pauschale Ahnungslosikkeit.Wenn die Täter echte Moslems wären,würden sie weder stehlen,rauben noch irgendein anderes Unrecht verüben.Das verbietet die Religion nämlich.Das Problem ist eben,dass diese Personen zwischen alten Werten und westlicher Moderner Welt gefangen sind.Nichts halbes und nicht ganzes.Etabliert endlich den Islam-Unterricht an deutschen Schulen und aus diesem Personen werden wenigstens anständige und Gottsfürchtige Personen. Nichtdesto trotz müssen Sie die Varantwortung für ihre Tat tragen.Man muss aber versuchen das Problem im Kern zu lösen.Und das geht nicht mit Pauschalisierung und Nichtwissen.

    Bravo!

  7. Ich könnte kotzen und gerade eben im TV wurde dem deutschen Michel eine Reportage gezeigt,
    wo rechte Jugendliche in einer hamburger Disco eine Schlägerei gegen Ausländer angezettelt haben sollen.
    Wer glaubt wird selig!
    Die Kriminalitätsstatistik 2008 ist auch nicht barrierefrei,
    nur das was wir hören sollen bekommen wir mitgeteilt.
    Schäuble indessen redet sich ein Deutschland wäre sicher!

    http://www.bmi.bund.de/cln_095/sid_2412356D28728269C0189A8115BBFA1D/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/DE/2009/PKS2008.html?nn=109632

  8. Wie sagte kürzlich Libyens Staatschef Gadaffi: “Wenn ihr so viele tausend Ausländer ins Land lasst, braucht ihr zu eurem Schutz irgendwann einen Diktator.”

    Heya – der Mann hat Recht!
    Das überrascht mich jetzt völlig – aber diese Aussage ist schlicht und einfach wahr.
    jetzt bin ich baff

  9. #2 Gutenberg (15. Jun 2009 13:50):

    Offtopic:

    Drei der vermissten Deutschen tot

    … wahrscheinlich sogar 7 der 9 Entführten laut AFP tot.

    Islam ist Frieden™

    Kommentar auch OT:

    Wann kapieren unsere Landsleute eigentlich endlich mal, dass man in Länder wie Jemen usw. ganz einfach nicht reist?
    Auch nicht als Mitglied irgendeiner Hilfsorganisation!

    Lesen diese Leute eigentlich die Empfehlungen des AA’s nicht?

    Inzwischen müsste doch wirklich jeder Europäer gerafft haben, dass eine Reise in ein Musel-Land ein Risiko ist. Selbst ein Urlaub in der Türkei kann böse enden; man denke nur an Marco, an beschlagnahmte Steine vom Strand oder toxische Drinks.

    Wann begreifen die Leute endlich?

    Keine Reise in ein Musel-Land!

  10. O.T.

    US-General auf Pentagonchannel vor wenigen Minuten:

    „Bis Oktober werden 21 000 zusätzliche US-Soldaten nach Afghanistan verlegt.“

    Fazit — die USA sind entschlossen, den Krieg gegen den Terror zu gewinnen.

  11. #1 BUNDESPOPEL (15. Jun 2009 13:49):

    “Wenn Ihr so viele tausend Orientalen ins Land laßt, braucht Ihr irgendwann einen Diktator”, sagte Ghaddafi in Rom.

    Er ist selbst ein seit Jahrzehnten erfahrener Diktator.

    “Was aber, wenn Ihr Millionen Orientalen ins Land laßt?”

    Was dann ?

    Ganz einfach!

    Dann braucht man eine entschlossene Regierung (von einer Mehrheit des Volkes legitimiert!) und sehr viele One-Way-Tickets!

    That’s all we need.

  12. Es wird Zeit, dass diese „Jugendbanden“ gejagt werden.

    Diese in Rotten auftretenden „Südländer“ sind doch einfach zu erkennen. Sie halten sich gerne an öffentlichen Plätzen auf, an Bahnhöfen usw..

    Schon von weitem kann man ihre kriminielle Energie hören und sehen.

    Die Polizei sollte sich jedes Wochenende eine andere Stadt vornehmen.

    Dafür reichen aber vielleicht die Kapazitäten nicht.

  13. Das muss eine Wahrnehmungsstörung sein. Schliesslich wurde heute mit stolz verkündet das die Kriminalität und ganz besonders die Jugendkriminalität zurück gegangen ist.
    Obwohl ? Wenn man so die Rechtsbeugu…sprechung der letzten Zeit bedenkt fällt das zusammentreten von Menschen nicht mehr unter Kriminalität sondern ist lediglich ein Ausdruck von Benachteiligung und vom sozialpädagogischen Standpunkt aus zu fördern.

  14. Wenn böse NAZIS Leute fast tottreten, dann ist die Kacke aber am Dampfen. Bei Südländern ist das schon Normalität.

    Ist das nicht traurig?

  15. Der Kriminaldauerdienst hat nun die Ermittlungen übernommen. Weil das Opfer nach wie vor in akuter Lebensgefahr schwebt, konnte es noch nicht vernommen werden.

    Na hoffentlich findet der Aussendienst überhaupt die Gegend in der der Überfall stattgefunden hat. Da ich selbst ab- und zu nach Harburg muss, habe ich mir immer die Frage gestellt, warum man in der Bahnhofsgegend und den darum befindlichen Fußgängerzonen niemals Polizei sieht. Es sieht ganz danach aus, als ob die türkische Besatzungsmacht zumindest diesen Teil Harburgs voll unter seine Gewalt gebracht hat.

  16. Als ich so einen Mainstream-Journalisten auf die wachsende Kriminalität hin ansprach,meinte der nur, er habe schon sit 20 Jahren eine Alarmanlage….Und eine Dame einer gr0ßen bürgerlichen Partei meinte am Telefon, sie sei noch nie überfallen worden…Es ist uns derzeit nur eine Angst erlaubt: der Temperaturanstieg in den nächsten 50 Jahren um genau 0,231° – 3,632°, nichts Genaues weiß man nicht, dafür aber auf Tausendstel genau!!! Ein Hoch der Öko-Mafia!

  17. Mehr Gewalt auf offener Straße

    Negativ verlief die Entwicklung von Gewalt auf deutschen Straßen: So weist die Kriminalstatistik 72.904 Fälle gefährlicher und schwerer Körperverletzungen im öffentlichen Raum aus, ein Zuwachs von 9,1 Prozent im Vergleich zu 2007. Zugleich stieg auch die Gewalt gegen Polizisten. Mit 28.272 Delikten wurde ein neuer Höchststand erreicht.

    Politik und Justiz dürfen sich bei diesen immer schlimmer werdenden Zuständen nicht wundern, wenn nicht nur der Ruf nach härteren Strafen bzw. endlich schneller Ausweisung von ausländischen Straftätern lauter wird, sondern auch der Ruf nach Bürgerwehren. Ich bin nicht dafür, aber wenn Politik, Polizei und Justiz versagen, darf trotzdem nicht Unrecht zum Alltag werden. Bürger haben das Recht, Ihr Leben, ihre Gesundheit und ihr Eiegntum zu schützen.

  18. Multikultiversuche sind langwierig und produzieren eben Opfer. Das muss man aushalten, bis der Versuch abgeschlossen ist.

    Bald ist es geschafft und aus der BRD wird die IRD (Islamische Republik Deutschland).
    Deutscher Michel schau Fussball und penn weiter, denn das kannst du am besten.

  19. @3 Mulder

    Wie unsere Richter (und Staatsanwaltschaften) ticken, kann man auch aus folgenden Zahlen entnehmen:

    In Baden-Wuerttember wurden im vergangenen Jahr 4,8 Mio Euronen Bussgelder und Geldstrafen Einrichtungen der Straffaelligen- und Bewaehrungshilfe zugewiesen, nur 930.000 € an Opferschutzorganisationen.

    Quelle ist ein Mitteilungsblatt fuer die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Weissen Ring.

  20. Das wirklich traurige an der Sache ist, dass Gadaffi wahrscheinlich leider Recht hat.

  21. Ein weiterer Fall von rassistisch-kriminellem Deutschenhaß. Wir haben RASSISTEN im Land! Bildungsferne, oft inzuchtgeschädigte, primitive RASSISTEN.*

    #3 Mulder

    „Und wenn ein Einheimischer (wenn er zufällig ein Messer dabei hat) in Notwehr und Todesangst zusticht, weil er eben nicht als behinderter Krüppel auf der Intensivstation aufwachen möchte, wird er von deutschen Richtern direkt in den nächsten Knast verfrachtet.“

    Information: Kein Opfer ist verpflichtet, am Tatort zu verweilen.
    In Expertenkreisen wird eine gepflegte Klinge ZU RECHT „Deeskakator“ genannt. Bildungsferne Gewaltkriminelle suchen sich IMMER unbewaffnete Opfer.

    *

    Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema. … “
    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/
    Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

  22. #7 Dietrich von Bern (15. Jun 2009 13:55)

    Fundgrube:
    Interessant folgender Kommentar im Kommentarbereich:
    VON AUFKLÄRER vor 3 Stunden
    Die Täter auf den Islamistischen Hintergrund zu schieben spricht mal wieder für Pauschale Ahnungslosikkeit.Wenn die Täter echte Moslems wären,würden sie weder stehlen,rauben noch irgendein anderes Unrecht verüben.Das verbietet die Religion nämlich.Das Problem ist eben,dass diese Personen zwischen alten Werten und westlicher Moderner Welt gefangen sind.Nichts halbes und nicht ganzes.Etabliert endlich den Islam-Unterricht an deutschen Schulen und aus diesem Personen werden wenigstens anständige und Gottsfürchtige Personen. Nichtdesto trotz müssen Sie die Varantwortung für ihre Tat tragen.Man muss aber versuchen das Problem im Kern zu lösen.Und das geht nicht mit Pauschalisierung und Nichtwissen.

    Bravo!

    Was ist das denn für ein Schmierenblatt? Habe auf den Kommentar geantwortet. Bin nach knapp 15 Minuten gelöscht worden. Dabei habe ich doch nur darauf hingewiesen, dass das Geschreibsel eine „gequirlte Mokke“ ist und dass die von dem Autor angeführten „Moslemtugenden“ nicht gegenüber „Ungläubigen“ wie etwa Christen und Juden gelten. Habe ich da jetzt was geschrieben, was die Leute nicht lesen dürfen?

  23. @ #25 Philipp (15. Jun 2009 14:46)

    Sehr gut! Das kommt sofort in mein Vokabelheft:

    gepflegte Klinge = Deeskalator

    Wir wollen doch alle deeskalierend wirken – nicht wahr?
    Und Frieden wollen wir auch: da gabs mal so einen „Peacemakerhttp://de.wikipedia.org/wiki/Colt_%E2%80%9EPeacemaker%E2%80%9C#Der_Peacemaker_im_zivilen_Markt „

  24. @ #26 Antitoxin (15. Jun 2009 14:54)

    LOL – wenn du so was schreibst, ist doch klar, daß du rausfliegst. Du musst schon ein bischen gewandter und schleimiger formulieren, um an dem Zensor vorbeizukommen.

  25. Zu dem Fall noch eine Anmerkung von mir:

    Das Gebiet um den Tatort (Phönix-Viertel) in Hamburg-Harburg wird von den dort lebenden Menschen als „Klein Istanbul“ bezichnet. Geht man dort spazieren, fühlt man sich wie in der Türkei. Der „Ausländeranteil“ (auch „Deutsche Türken“) liegt dort bei über 70%.

    Außerdem ist das ganze Viertel innerhalb von wenigen Jahren von einer netten „Bummel-Gegend“ zu einem arabischen Basar mutiert.

    Und Machogewalt durch gelangweilte Araber und Türken gehört dort mittlerweile zum Alltag.

  26. #6 Sauerlaender

    Da kannste lange drauf warten, die linken Politiker und Medien lachen sich doch klammheimlich eins ins Fäustchen, wenn ein Deutscher brutalstmöglich kulturell „Bereichert“ wurde. Und wenn Deutsche eine Solidatitätsdemo für das deutsche Opfer abhalten würden, würden Politiker und Medien diese als Nazi-Demo diffamieren. Man muß es leider so sagen, aber jeder Deutsche der nicht zur Wahl geht, oder den Alt-Parteien-Schrott und hier insbesondere die linken Parteien wählt, ist selber Schuld wenn er verprügelt wird.

  27. #14 Jomo

    Das hört dann auf, wenn die Deutschen bei Wahlen nicht mehr so einen Schrott in die Parlamente wählen wie bisher. Wenn aber 60% der Wähler zu Hause bleiben wie bei der EU-Wahl ändert sich nichts.

  28. „Freitagabend, 20.55 Uhr“

    Und wie üblich haben die ÖR-Lügenmedien bis Heute noch nichts darüber berichtet. Schließlich darf kein Schatten auf den Schönwetter-Multikulturalismus fallen.

  29. Das ist der Hamburger Süden, wer gerne in Anatolien leben will kann herkommen, hier wird jeder aufgenommen.

  30. #31 BePe (15. Jun 2009 15:02)

    #14 Jomo

    Das hört dann auf, wenn die Deutschen bei Wahlen nicht mehr so einen Schrott in die Parlamente wählen wie bisher. Wenn aber 60% der Wähler zu Hause bleiben wie bei der EU-Wahl ändert sich nichts.

    Du hast aber noch ein Detail vergessen: Wenn die 60% dann kommen, dürfen sie nicht den gleichen Mist wählen, wie die anderen 40%. Und ehrlich gesagt, befürchte ich genau das.

  31. #30 BePe (15. Jun 2009 14:59)
    Nazi-Demo
    Also von einer Nazi Demo habe ich noch nie gehört.
    Wenn 5000 Linke Berlin abfackeln; Das ist eine Demo.
    2 Glatzen auf dem Wochenmarkt ist ein Aufmarsch.

  32. Was hat unsere Mehrheitsgesellschaft bloß dem armen Menschen mit Migrationshintergrund angetan, dass er nicht anders konnte, als stolz mit seinen Fäusten zu schlagen und stark mit seinen Füßen zu treten?

    Es muss unbedingt mehr Geld für Sozialarbeiter zur Verfügung gestellt werden.

  33. Eigentlich ein Wunder das man trotz totaler Überwachung und Durchleuchtung durch den Staat nicht abends allein aus dem Haus gehen kann?
    Die Überwachung ist nun heute sicherlich verglichen an den Standards der dreissiger Jahre ,nicht unbedingt mehr auf demokratischem Niveau ,und ob die Presse welche konsequent die Ursachen der heutigen Missstände verschweigt
    freier ist ,daran zweifeln doch täglich mehr…
    Wenn die Presse aber weiterhin zB verschweigt das über 70% der Straftäter in Gefängnissen islamischen hintergrund haben -stimmt etwas ganz gewaltig nicht.Wenn Demonstranten gegen
    den demokratiefeindlichen Islam als Nazis pauschalisiert werden gehört diese Presse durch demokratische Instanzen in die Schranken gewiesen ,damit die Demokratie geschützt wird.

  34. #25 Philipp

    Das wird unser Gesundheitswesen Milliarden kosten, und jedes Jahr wird es schlimmer. Wird halt die Praxengebühr auf 20 Euro erhöht, pro Quartal und pro Besuch versteht sich.

  35. #23 Denker

    Deutsche hätten sie nie auf freien Fuß gesetzt, die würden schon im Helikopter nach Karlsruhe sitzen.

  36. #1 BUNDESPOPEL (15. Jun 2009 13:49)

    “Wenn Ihr so viele tausend Orientalen ins Land laßt, braucht Ihr irgendwann einen Diktator”, sagte Ghaddafi in Rom.

    Auch wenn ich Ghaddafi noch so sehr verabscheue, will ich ihm nicht absprechen, dass er die Subjekte kennt, die er knechtet.
    Es ist eine erfrischend neue Sicht. Vielleicht ist es wirklich so, dass zwar die Diktaturen im islamischen Kulturkreis ungewollt sind, aber unter Umständen nötig, um die Gesellschaften im Zaum zu halten.

  37. Aus scheinbaren Einzelfällen ist ein alarmierender Dauerzustand geworden und für mich als Frau in einem scheinbar sicheren und freien Land vermindert sich wieder einmal mehr meine Lebensqualität. Kann ich am Bahnhof Harburg abends nach meiner Fortbildung nicht mehr aus der S-Bahn steigen ohne zwei Bodyguards an meiner Seite und eine Spezialkampfausbildung ? Für mich heisst das jetzt konkret, ich muss umdisponieren, denn mir zahlt der Staat keinen Sicherheitsschutz, kein Taxi, keine Kampfausbildung,….Es macht mir große Sorge mein Heimatland (wenn man so was heute noch überhaupt sagen darf) in dieser stets wachsenden Abwärtsspirale der Verwahrlosung zu erleben und es bestürzt mich umso mehr dass ich in Medien und Politik keine ausreichend energische Konfrontation und Zivilcourage vorfinde. Vielleicht verstehen, wie im o.g. Fall, Prügelgangs dieser Sorte nur die klare Sprache der absoluten Strafkonzequenz – ich zumindest würde wieder etwas befreiter aus der S-Bahn steigen.

  38. Sie lungern zu Abertausenden in unseren Grossstädten herum, latent gewaltbereit und natürlich meistens hochgradig islamisch gesinnt. Wenn man sie nur schief anschaut, werden sie aggressiv. In S-Bahnen hören sie auf voller Lautstärke ihr abscheuliches Muselgewinsel und wenn man sich ein wenig Ruhe erbittet, hat man mitunter auch mal ein Messer im Rücken stecken.
    — Wie auch dieser Fall hier wieder beweist.
    Feige, wie es die Natur dieses gemeingefährlichen Gesellschaftsabfalls ist, wird immer nur im Rudel angegriffen. Da sieht man dann durchaus auch mal 15 und mehr dieser Subjekte auf ein Opfer einprügeln, bis es sich nicht mehr rührt. Oft ist es nur Glück, dass der Zusammengeschlagene überlebt.

    Es ist wirklich endlich an der Zeit sich dieser soziokulturell völlig wertlosen Anti-Menschen zu entledigen.
    Damit unsere Städte wieder lebenswert werden.

  39. Den MultiKulti-Anhängern kommen aber langsam einige Zweifel:
    http://www.zeit.de/2009/25/DOS-Feldherrenhuegel?page=2
    Dort berichtet der ZEIT-Korrespondent Luyken aus GB, wie ein Freund seiner Tochter in London in den beinah erstochen wurde und jetzt an den Rollstuhl gefesselt ist. Der Täter: ein junger Bangladeshi mit Namen Nazrul Islam (!).
    Die große Desillusionierung der jungen Frau wird gut geschildert; dabei war sie extra wegen MultiKulti in diesen Londoner Stadtteil gezogen! Leider wird die wichtigste Frage auch vom ZEIT-Korrespondenten nicht gestellt: Gibt es einen Zusammenhang mit dem Islam beim Täter und seinem Umfeld? Stattdessen die üblichen „Erklärungsversuche“ und die Erkenntnis, dass „Multikulti“ irgendwie nicht geht……

  40. Mann fast totgetreten!? Verdammte Paintballer! Würde man gegen diese Brutalinskis endlich vorgehen, gäbe es so was nicht mehr!!!

  41. Es sind niht die Moslems in unserem Land, die das eigentliche Problem sind; es gibt genügend Moslems, die sich benehmen und anständig und ehrlich hier arbeiten und leben. Es sind die Gutmenschen, die solchen Tätern eine 10monatige Haftstrafe auf Bewährung geben und einen pädagogischen Erlebnis-Urlaub hinterherwerfen.

    Es sind die Gutmenschen…

  42. Sie lungern zu Abertausenden in unseren Grossstädten herum, latent gewaltbereit und natürlich meistens …

    Bei uns in München ist die Fussgängerzone voll mit moslemischen Gesindel.

    Wir gehen deshalb nur noch dort hin, wenn es unbedingt sein muss.

    In Schwabing-Leopoldstraße sind ab den Abendstunden nur noch Gruppen moslemischen Gesindels unterwegs.

    Muss denn niemand arbeiten von denen?

    Dann braucht sich die BRD-Merkel-Truppe auch nicht mehr über das „Sterben“ der Innenstädte zu wundern.
    Kaufhäuser und Gaststätten gehen pleite.
    Die deutschen Bürger meiden die deutschen Städte. Das ist der wahre Grund für das Sterben der Kaufhäuser und Gaststätten.

    In den Innenstädten spürt man die „Zukunft Deutschlands“, und dann hat auch niemand Freude am Geldausgeben.

    So sehen wir das.

    Und deshalb habe ich auch Verständnis für jeden der sein harterarbeites Geld vor dieser aufgezwungenen Zukunft durch Steuerhinterziehung in Sicherheit bringt.

  43. Ich hoffe, wir erheben und bald, und machen diesem Museldreck endlich ein Ende! Die Zeit ist reif! Lasst Deutschland nicht untergehen!
    Es ist Zeit zu handlen!

  44. So erklärt der Gutherrenmensch den Einzelfall:

    „Die aneuritische, ja hysterische Reaktion des kryptifaschistisch determinierten Kleinbürgertums, das, um seine soziokulturellen Besitzstände fürchtend, die Nerkrobiose der ethnischen Schimäre „Volk“ als Analogon zu apokalyptisch determinerten Vugärmythen antezepiert, indiziert latent xenophobe Stereotypen als Identifikationsschemata zur pseudolegalistisch normierten Kollektivdestruktionsphantasie, die bei invers- autoritäre Charaktereren die Promulgationssituation spätfaschistischer Rachephantasien initiiert.Der Akteur aus der multikulturellen Sphäre fungiert in diesem Setting als bloße Projektionsfläche für gewaltaffine Gruppenidentifikation des autoritär geprägten Individuums jenseits der materiellen Statusvermutung.“

    Prof.Dr.Dr. rer anus KLeinbert Klugscheiß, 68er Multi-Kulti Guru zu vermeintlichen Fällen von sog. „Migrantengewalt.“

  45. Immerhin lässt die Morgenpost noch Kommentare zu!
    Das ist bei so einem Thema nicht selbstverständlich.

    Am Freitag gab es diesen Artikel in der WA.
    http://www.wa-online.de//hammstart/00_20090613125411_Arzt_von_Angehoerigen_in_Hammer_Klinik_verprue.html

    Am Sonntag dann das:
    Sämtliche Kommentare wurden gelöscht. Die Beleidigungen und Stammtischparolen, die hier ausgetauscht wurden, sind völlig inakzeptabel. Mutmaßungen über den Täter und den Vorfall gehören hier nicht hin.
    Weitere Kommentare werden direkt gelöscht.
    Michael Schlösser
    Westfälischer Anzeiger
    Online-Redaktion

    Ich hätte es wissen müssen und einen Screenshot anfertigen sollen. Einer dieser für Herrn Schlösser von der WA völlig inakzeptablen Kommentare war von mir.

    „Hallo Erkan. Dieser Kommentar von ihnen,

    kann diese Arroganz, herablassender Blick, unüberlegter Kommentar oder auch eine Patzigkeit wie in diesem Falle so eine Extremsituation hervorrufen.

    zeigt welch Geistes Kind sie sind.
    Das sind also Gründe jemanden auf die Intensivstation zu prügeln. Bravo!!

    An die Journalisten des Westfälischen Anzeigers:
    Berichte 1 zu 1 aus der Presseerklärung der Polizei zu übernehmen, dafür braucht man euch nicht. Es überrascht euch vielleicht, aber es gibt Bürger die gerne etwas mehr erfahren möchten. z.B.
    -Wie oft geschehen übergriffe auf Krankenhauspersonal? Von Wem, aus welchen Gründen?
    -In diesem Krankenhaus schon mal vorgekommen, Möglicherweise sogar bei diesem Arzt?
    -Was ist der Täter für jemand? Ein Intensivtäter der von unserer Justiz ständig wieder auf die Menschheit losgelassen wird oder braver Familienvater im Ausnahmezustand.
    -Ist der Täter möglicherweise einer dieser Menschen die mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude eine Bereicherung für uns alle sind?
    Das ist die Leistung für die ich bereit bin Geld für eine Zeitung auszugeben.

  46. 2 Wochen bedingt für die Täter und 50 Euro Busse, das sollte angemessen sein aus Sicht der korrupten Richter!

    Spass beiseite, für solche feigen Vergehen muss die Todesstrafe wieder eingeführt werden! Nur so werden wir solche dreckigen Schweine los!!!

  47. Unter Berücksichtigung von schwerer Kindheit, ständiger Ausgrenzung, Diskriminierung, Perpektivlosigkeit und nicht zuletzt Migrationshintergrund dürfte das so an die 30 Sozialstunden auf Bewährung geben.

    Richter Riehe, übernehmen Sie!

  48. Die Gegend um den Harburger Bhf. liegt auf meinem Arbeitsweg. Man kann hier auf den ersten Blick sehen, dass die Situation im Grunde bereits hoffnungslos ist. Dieses Land hat sich einfach qualitativ so verschlechtert, dass der Lebensstandard auf keinen Fall mehr gehalten werden kann.
    Es versteht sich von selbst, dass diese Gegend von linksgrünen Schreibtischtätern gemieden wird. Solange es dem linken Gesindel gelingt,
    sich den Problemen wg. ihrer hohen Einkommen zu entziehen, wird sich nichts ändern.

  49. Habe diese Bitte schon mehrfach gestellt, und werde sie wiederholen, macht doch hier auf PI mal so eine Art von „Reisewarnung“, d.h. thematisiert Gebiete wo es für Deutsche bzw. Weisse zu gefährlich ist.

  50. Was die Lügenbolde alla Heye, Edathy, Roth und andere über die neuen Bundesländer gesagt haben, d.h. das sie angeblich NoGoAreas für Ausländer seien, dass trifft eher auf die Westdeutschen Gross- und immer mehr kleinstädte zu, sie sind tatsächlich NoGoAreas für Deutsche/Europäer geworden.

  51. Will nicht zynisch sein, aber ca.98% aller, die zur Wahl gegangen sind, haben eben jeden Systemparteien gewählt, die sich in den letzten 20 Jahre permanent für Masseneinwanderung stark gemacht haben, also CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke.

    Für die Zukunft sehe ich nur noch schwarz, wie soll es erst in vielleicht 20 Jahren sein, wenn die moslemischen Ausländer erst mal über 50% der Bevölkerung stellen.

  52. #56 Noergler

    Die „deutsche“ Justiz kann auch anders:

    „Das Urteil gegen zwei (deutsche) Männer wegen der Ermordung eines Obdachlosen am Dessauer Hauptbahnhof ist rechtskräftig. Ein 24 Jahre alter Mann muss lebenslang in Haft. Auch die Verurteilung des 34 Jahre alten alkoholkranken Mittäters zu zwölf Jahren Gefängnis ist nun rechtskräftig, “

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/6292051.html

    Wir haben längst eine Zweiklassen-Justiz.

  53. Erst am Wochenende stand in der Nürnberger Zeitung ein auffallend gleicher Fall. Jemand wird überfallen und Handy und Geld geraubt.
    Selbstverständlich keine Erwähnung der Täterherkunft. D.h. für mich: Türken.

  54. Den Muslimen gehen allmählich die Felle schwimmen, diese zunehmende Gewalt ist Indiz dafür, ist Einschüchterungstaktik, und alle, besonders unsere Politiker, fürchten diese muslimische Gewalt, der man nur mit Unterwürfigkeit und „Toleranz“ begegnet. Die Muslime spüren die Stimmung im Lande und der Bürgerkrieg naht. Wenn diese bildungsfernen und arbeitslosen Musels nicht mehr mit deutschen Steuergeldern in Form von Sozialhilfen ruhiggestellt werden können, wird der Bürgerkrieg ausbrechen.
    Wie sagte Thomas Mann im Zauberberg:“Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“
    Und ich hoffe, dass unsere Eliten aus Politik, Justiz und Medien eines Tages zur Verantwortung gezogen werden für ihre Toleranz gegenüber dem Bösen und vor allem dafür, dass dieses Böse, das so toleriert wurde, das Blut unserer Enkel und Urenkel vergiessen wird… wenn jetzt nicht gehandelt wird, wenn nicht die Politiker, die Justiz und die Medien unter Druck gesetzt werden durch ständige Ächtung, Blossstellung, Unterwanderung und Protest, denn so wie es aussieht, werden wohl die „etablierten“ Parteien nicht abgewählt werden.

  55. Dazu passend die Kriminalitätsstudie 2008:

    Polizei warnt vor roher Gewalt in Deutschland

    Schäuble: Deutschland ist ein sicheres Land.

    Ja, Wolferl, vor allem wenn man Moslem und Drogendealer und Schläger ist. Da braucht man hier nichtmal die Polizei zu fürchten und kann ganz SICHER sein, dass niemand blöde Fragen stellt.

  56. #57 BePe (15. Jun 2009 18:30)

    #56 Noergler

    Die “deutsche” Justiz kann auch anders:

    “Das Urteil gegen zwei (deutsche) Männer wegen der Ermordung eines Obdachlosen am Dessauer Hauptbahnhof ist rechtskräftig. Ein 24 Jahre alter Mann muss lebenslang in Haft. Auch die Verurteilung des 34 Jahre alten alkoholkranken Mittäters zu zwölf Jahren Gefängnis ist nun rechtskräftig, ”

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/6292051.html

    Wir haben längst eine Zweiklassen-Justiz.

    Aber nicht doch. Zweiklassen-Justiz kann man doch nicht sagen. Es handelt sich schließlich um zwei völlig unterschiedliche Fälle. Die Verurteilten kommen von hier und müssen wissen, dass man das nicht machen darf. Die jungen Leute aus dem Südland können sich auf den Verbotsirrtum berufen. Schließlich kann auch ein hier zugereister Kannibale nicht wissen, dass man nach unserem Verständnis Menschenfleisch nicht essen darf…

  57. Etabliert endlich den Islam-Unterricht an deutschen Schulen und aus diesem Personen werden wenigstens anständige und Gottsfürchtige Personen.

    Damit sie noch mehr „furcht“ vor ihrem Gott
    haben und noch mehr die Menschen, gottes
    Kinder, tyrannisieren? Ob Christ, Jude,
    Buddhist, Hindu, oder Islam, wer vor seinem Gott furcht hat, hat den falschen Gott
    gewählt. Man sollte sich aber seiner Taten
    fürchten. Denn die zählen letztendlich,
    egal für welchen Gott.

  58. Würde statt des Deutschen ein Ausländer so aufgefunden worden sein, hätte sich der Angelegenheit längst der Verfassungsschutz angenommen und die ganze deutsche Medienlandschaft wäre in heller Aufruhr.

  59. Nicht zu vergessen die Politiker, die jede Form von AusländerInnenfeindlichkeit aufs Schärfste verurteilen würden; selbst der Präsident würde an die Fundstelle des Schwerstverletzten eilen und einen stärkeren Kampf gegen Rechts ankündigen.

  60. Wanderer, wenn Du von Flensburg nach Süden wanderst und plötzlich nur noch Türken siehst, nein, dann bist Du nicht in Istanbul, dann bist Du in Harburg!

  61. #65 Mike Melossa (15. Jun 2009 19:04)

    Etabliert endlich den Islam-Unterricht an deutschen Schulen und aus diesem Personen werden wenigstens anständige und Gottsfürchtige Personen.

    Damit sie noch mehr “furcht” vor ihrem Gott
    haben und noch mehr die Menschen, gottes
    Kinder, tyrannisieren? Ob Christ, Jude,
    Buddhist, Hindu, oder Islam, wer vor seinem Gott furcht hat, hat den falschen Gott
    gewählt. Man sollte sich aber seiner Taten
    fürchten. Denn die zählen letztendlich,
    egal für welchen Gott.

    Das kann ich zu 100% unterschreiben. Aber ob du damit am Zensor vorbeigekommen wärst?

  62. Da euer Unmut gerade wieder – zu Recht! Meiner auch!- Wellen schlägt, solltet ihr mal eure Hintern vom PC weg auf die Straße bemühen:

    ..und solidarisch sein!
    Mit den Mutigsten, die öffentlich zu dem stehen, was wir hier bloß anonym schreiben:

    Endlich mal eine Aktion um Hannover:

    20.06.09 Pro Hannover „Tag der Freiheit“, Vortrag aufm Dorfe. Ganz gefahrlos, da man den Krawallbrüdern den Ort nicht verrät.

    http://www.pro-region-hannover.de/

    Solange wir es nicht mal hinbekommen, auf solche Veranstaltungen zu gehen, brauchen wir hier auch gar nicht zu jammern!

    Anmelden und hinfahren! Präsenz ist alles!!!

  63. Nachsatz: http://www.pro-region-hannover.de/

    Und jetzt bitte nicht wieder diese Ausreden, mit denen die Linken uns seit Jahren vor sich hertreiben:
    Die sind rechts, der hat gesagt, dass der… ich kann mich deren Argumenten nicht zu 100% anschließen… in der Zeitung stand… , blablabla.

    Dann gehts immer so weiter!

  64. Die Hintergründe der Tat sind somit völlig unklar.

    Mit Klärung kann gedient werden:

    Die Hintergründe finden sich im Koran und der arabischen Gesellschafts-„Kultur“.

  65. #75 Kara Ben Nemsi (15. Jun 2009 21:22)

    Glaubt Schäuble: Deutschland ist ein SICHERES Land!

    Fragt sich nur für wen – für die Moslems sicherlich schon – für autochtone Deutsche jedoch nicht mehr. Aber wer denn diese dreckigen Kartoffeln noch, die haben eh keine Zukunft in Germanistan!

  66. Hört doch bitte endlich auf,die muslimischen Neubürger als „Südländer“ zu bezeichnen.Unter Südländern vestehe ich die ältesten Kulturvölker Europas,nämlich Griechen und Italiener sowie die Spanier und Portugiesen. Muslime sind Muslime oder Orientalen.Bitte „geographical correctness „!

  67. #78 Smyrna (15. Jun 2009 22:13)

    Hört doch bitte endlich auf,die muslimischen Neubürger als “Südländer” zu bezeichnen.

    Mit Deiner Beschwerde solltest Du Dich an die Staatsorgane und die MSM wenden.

    PI zitiert lediglich die „Hamburger Morgenpost“:

    … dass drei südländisch aussehende Jugendliche den Mann geschlagen und, als er am Boden lag, immer wieder gegen seinen Kopf getreten hätten.

    Schon seit Langem suchen geografiekundige PI-Leser ihre Globen nach jenem sagenhaften Südland ab, das so viele auswanderungswillige Bereicherer hervorbringt.

  68. Kopf treten, Gesicht zerschneiden oder Säure rein, welchen pathologischen Hass auf das menschliche antlitz treibt diese vertierten Typen eigendlich an?

  69. Mittlerweile wird Südländer durch gar nichts ersetzt. Die Zeitungen habens offenbar auch schon gerafft, dass der Grossteil der Leser mittlerweile weiss, dass mit Südländer keine Südländer wie eben Italiener, Spanier, Griechen sind sondern Kleinasiaten.

  70. @ 26 Philipp 15. Jun 2009 14:46:

    Bildungsferne Gewaltkriminelle suchen sich IMMER unbewaffnete Opfer.

    Genau deshalb mein Tipp: Massenbeitritt in Schützenvereine, legaler Waffenbesitz für unbescholtene, rechtskundige und verantwortungsvolle Bürger! Bildung bzw. Unterstützung der Waffenlobby, idealerweise Jagdscheinerwerb und ehrenamtliche, verbandsmäßige Tätigkeit.

    Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass auf den Schießständen in Berlin und Brandenburg nur sehr selten Ausländermischpoke anzutreffen ist! Was direkt bedeutet, dass der legale Waffenerwerb immer noch ein Privileg der unbescholtenen, restdeutschen Gesellschaft ist – und das ist auch gut so!

    In den Jagdverbänden und den Schützenvereinen gibt es noch einen erkläglichen Rest deutscher Kultur, welcher erhaltenswert und ausbaufähig erscheint…

    Diesen Vorteil gilt es zu nutzen!

    Die Alternative?
    Wer möchte sich auf die Weicheier der Politik verlassen? Etwa auf Schwachmaten wie Claudia Roth und Jürgen Trittin? Mal ehrlich?

    Also: Werdet aktiv! Noch ist es nicht zu spät!

  71. der eidbrüchige Schäuble mordet und terrorisiert mit indem er verniedlicht, leugnet, auf „rechte Phantome“ ablenkt, die Wahrheit verbirgt und mit vielen Schäubledollar die linken Gesinnungsfreunde der moslemischen Junginvasorenhorden sponsert. Impeached Schäuble und Konsorten.

Comments are closed.