Gestern wurde ein 23-Jähriger während eines „Streites“ am helllichten Tag niedergestochen. An seinen schweren inneren Verletzungen und wegen des erlittenen großen Blutverlustes ist der junge Mann heute gestorben. Es fällt auf, dass das Hamburger Abendblatt heute nicht mehr von einem „südländischen Täter“ redet.

Sebastian schreibt:

Zunächst lautete die betreffende Meldung bloß: „Mann in Hauptbahnhof nach Streit niedergestochen. Keine Hinweise auf den Täter.“

Am heutigen Tage nun korrigiert sich das stets politisch korrekte Abendblatt (Springer) und fügt hinzu, dass der Täter eine südländisch aussehende Begleiterin gehabt habe. Zwei Zeilen weiter erfährt der Leser nun endlich die (halbe) Wahrheit: Welch Überraschung, der Täter sei „vermutlich Südländer, 18 bis 25 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, dickliche Figur, Pausbacken.“ Doch die Mär vom „Streit“ wird weiterhin gehalten.

Nun wissen ja alle Menschen – mit Ausnahme unserer Gutis, Politiker und Presse-Vertretern – wie ein solcher „Streit“ in der Realität aussieht: Ein versehentliches Anrempeln im Bahnhof, daraufhin der Deutsche: „Oh, Entschuldigung!“ Erwiderung: „Isch stech Disch ab, Du Hurensohn.“ Blut spritzt, Mann am Boden.

Ein bedauerlicher Einzelfall, natürlich. Keine Demos, keine Aufrufe für mehr Toleranz, keine Aktionen wie „Messerstecher aus dem Takt bringen.“

Besondere Spitze der politischen Korrektheit: Es sind zwar „umfangreiche Videoaufzeichnungen“ vorhanden, doch diese werden nicht veröffentlicht. Da die Hamburger Polizei erst vor kurzem Videobilder von 4 Bereicherern zeigen musste, die einen Mann im „Streit“ auf der Reeperbahn niedergestochen haben, ist das zumutbare Maß für unsere Kulturfreunde natürlich schon stark überschritten. Eine weitere dieser einseitigen diskriminierenden Veröffentlichungen hätte wahrscheinlich eine große Demo in der Hamburger City unter dem Motto: „Kampf gegen die rechte Hamburger Polizei“ zur Folge. Das muss ja nach gutmenschlicher Logik unbedingt verhindert werden.

Dabei darf doch davon ausgegangen werden, dass der Täter auch bei diesem „Einzelfall“ eine sehr tolerante Behandlung durch die Polizei erfährt. Beim oben beschriebenen Fall wurden die vier südländischen (moslimischen?) Reeperbahn – Messerstecher nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Täter stellte sich inzwischen der Polizei. Wir vermuten: Das gibt mildernde Umstände…

(Spürnasen: Sebastian A., Jorge M., Harald H. und mokkafreund)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

103 KOMMENTARE

  1. Das ist keine Kriminalität mehr, das ist mohammedanischer Terrorismus, korankonformes Verbreiten von Angst und Schrecken unter der „ungläubigen“ Noch-Mehrheit, gedeckt durch den militärischen Arm des DBG, die Antifa und linksgrüne PolitikerInnen wie Claudia Fatima Roth oder den Umvolker Volker Beck!

    Dass der Hamburger Senat inzwischen nicht mehr für die Sicherheit seiner steuerzahlenden Bürger garantiert, hätte es unter Innensenator Helmut Schmidt nicht gegeben!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  2. Wenn es nur jedes Mal in Deutschland einen so großen Aufschrei wie nach dem Mordanschlag auf den Münchner Rentner gäbe…

  3. Ich denke unser Innenminister „Dr. Schäuble, oder wie ich lernte den Islam zu lieben“ hat das Führen von Messern mit dem von ihm verschärften Waffengesetz verboten.

    Ach ja, verboten für Deutsche und andere Nichtmusels, aber immer noch erlaubt für Mohammedaner.

    Unsere Hochverräter im Berlin regieren gegen das Deutsche Volk.
    Fragt sich bloß, wie lange noch???

  4. Schätze, das wird auf 20 Arbeitsstunden hinauslaufen…

    OT: Haben wir schon einen Zwischenstand bei der Spendenaktion für die AUT-FPÖ-Politikerin? Will schließlich wissen, ob ich der einzige Spender war… 😉

  5. #2 Pro Patria (29. Jun 2009 21:23)
    „Wenn es nur jedes Mal in Deutschland einen so großen Aufschrei wie nach dem Mordanschlag auf den Münchner Rentner gäbe…“

    Ne, so einen Aufruhr wie nach dem Potsdam-Fall, der mit dem besoffenem Schwarzen, inklusive Freiflug nach Karlsruhe für den „Südland“-Täter und vielen neuen Mio für den „Kampf gegen Ausländer“, um mal bei der haargenauen Diktion wie dem „Kampf gegen Rechts“ zu bleiben. Den Aufruhr brauchen wir. Der Rentner in München war nur ein Strohfeuer und ist längst vergessen, bei den Gutmenschen.

  6. Ist unser Rechtsstaat verkommen!Mittlerweile
    vespüre ich einen großen Hass und eine tiefe
    Verachtung für unsere“südländisch“geprägte
    -NOCHDEUTSCHE- Gesellschaft.Sind wir deutsche
    Staatstsbürger ein Volk von Memmen???Sind wir
    von den 68er´n und dem Rot-Grün-Gesockse so
    weichgekocht worden,dass uns die Kraft und der
    Mut fehlen sich gegen diesen Scheiß`zu wehren?? 2018 Volsbewaffnung für die letzten Standhaften oder Ausrufen der “ Restrepublik Deutschland „,eine Enklave irgendwo in Meck-
    Pomm..MUSELFREI!!

  7. Mein herzliches Beileid an die Angehörigen und Freunde des Opfers.
    Schon wieder wurde ein junger Mensch sinnlos dem Multikulti Wahnsinn geopfert.
    Schande über die verantwortlichen Politiker. Das Blut auch dieses jungen Deutschen klebt an ihren Händen.
    Ich würde wetten der Türke (oder Araber) kommt mit einer Bewährungsstrafe davon.

  8. Ähnliches aus Hannover:

    Mann feuert auf Streitschlichter

    Ein 37 Jahre alter Mann hat am Samstag in Hannover-Linden bei einem Beziehungsstreit mit einer Pistole auf einen 50-Jährigen gefeuert. Der Mann, der in der Auseinandersetzung des 37-Jährigen mit seiner Ex-Lebensgefährtin schlichten wollte, wurde im Bein getroffen. Er kam in eine Klinik. Lebensgefahr bestand nicht.

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Uebersicht/Linden-Mann-feuert-auf-Streitschlichter

    Aus dem Kommentarbereich zu diesem Artikel:

    Tatsache ist, unsere deutsche „Ur-Bevölkerung“ kann mit Mitgliedern vieler sehr unterschiedlicher Kulturen
    recht gut auskommen, aber vielleicht nicht mit Abkömmlingen zusehr patriar-
    chalisch-archaisch geprägter Herkunfts
    -Regionen.Auch wenn unsere „Multi-Kulti-Apologeten“ die real
    existierenden Probleme gerne tot-
    schweigen möchten.“Der Multi-Kulti-
    Irrtum“ der berliner Feministin Sey-
    ran Ates könnte eine heilsame Lektü-
    re gegen diesen Verdrängungswunsch
    sein.Als Deutsche mit türkisch-kur-
    dischen Wurzeln dürfte diese mutige
    Frauenrechtlerin selbst den der „po-
    litical-correctness“ Anhängenden po-
    litisch unverdächtig sein. Es soll ja noch Menschen geben, die ganz
    einfach ihren Verstand gebrauchen,
    auch wenn das offenbar etwas aus der
    Mode gekommen ist.

  9. und im Landkreis Calw

    23-Jährige offenbar bei Beziehungstat getötet
    Althengstett (ddp-bwb). Eine 23 Jahre alte Frau ist im Landkreis Calw getötet worden. «Dringender Tatverdacht» bestehe gegen den Lebensgefährten der Toten, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ermittler fahnden nun nach dem 45 Jahre alten Kurden. Dieser habe Deutschland möglicherweise mit einem Firmenfahrzeug seines Arbeitgebers, einem silberfarbenen VW Golf-Kombi mit Kennzeichen KA-FD 395, verlassen, hieß es weiter.
    Die Frau war in der Nacht zu Montag tot in einem Rapsfeld gefunden worden. Die Polizei entdeckte die Leiche nach einer Suchaktion bei einem Wohngebiet in Althengstett. Die genaue Todesursache soll eine Obduktion am Dienstag klären.
    Die Frau hatte mehrere Jahre in Schramberg im Landkreis Rottweil gewohnt und war inzwischen nach Althengstett gezogen. Seit etwa einer Woche war sie dort als Bedienung in einem Gasthaus beschäftigt. Zuletzt war sie am Sonntagmorgen gegen vier Uhr in ihrer Arbeitsstelle gesehen worden. Die Kriminalpolizei hat eine 15-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet. Die Ermittler bitten um Hinweise.
    (ddp)
    © ddp Deutscher Depeschendienst GmbH
    Direkt-Link:
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=121776&i=fbigss

  10. oder in Marburg prügeln jetzt ASIATEN

    Schläge auf Busparkplatz
    Marburg: Schläge und Tritte kassierte ein 15-Jähriger am Freitag, dem 26.Juni, von einem Unbekannten auf dem Busparkplatz in der Ernst-Giller-Straße. Der Jugendliche, der auf seinen Bus wartete, wurde gegen 15.15 Uhr unvermittelt von einem etwa 170 cm großen Mann mit kurzen schwarzen Haaren attackiert. Nach mehreren Faustschlägen landete der Junge auf dem Boden. Hier trat der Schläger auf ihn ein. Der 15-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Risswunde am Kinn. Der asiatisch aussehende Tatverdächtige unbekannten Alters hat nach Angaben des Opfers auffallend schlechte Zähne. Er trug eine beige karierte Hose sowie ein blaues T-Shirt und Turnschuhe. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43648/1431163/polizei_marburg_biedenkopf

  11. #9 pozilei (29. Jun 2009 21:43)

    Das Foto mit den Hannoverschen Polizeibeamtinnen zeigt ganz klar die Kapitulation des Staates.

    Ursprünglich sollten weibliche Einsatzkräfte deeskalierend wirken, was bei autochthonen oder anderen zivilisierten Personen wie Japanern, Koreanern, Kanadiern, Vietnamesen, Indern oder Chinesen durchaus funktioniert, bei Mohammedanern aber stets als ein Zeichen von Schwäche angesehen wird, weil korankonform die Frau nichts wert sei!

    Daher macht sich jeder Dienstgruppenleiter im Prinzip strafbar, wenn er weibliche Einsatzkräfte zu einer mohammedanischen Problemsituation einsetzt, das kann nur schief gehen.

    Im Prinzip kann sich der Staat bei Mohammedanern nur „respekt“ verschaffen, wenn er sofort mit einer EInsatzhundertschaft Präsenz und Härte zeigt, nur dann akzeptieren Mohammedaner die Spielregeln.

    Aber was erwarten wir von einer Polizei, deren oberster Dienstherr eine Konferenz mit den Verursachern von 90% der Gewaltkriminalität in unserem Lande abhält!

    Wir brauchen mehr Churchill, weniger Chamberlain, sonst:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. Mein Hinweis an die Polizei:

    Der Täter war offensichtlich „Südländer“, also Türke, Araber oder Albaner aus einer muslimischen Familie.

    Dafür spricht das Alter und der Tatablauf.

  13. #11 AlterQuerulant (29. Jun 2009 21:48)

    Soso, nun übernimmt die 68erInnen-Presse schon die britische Diktion „Asiate“ für Mohammedaner!

    Eine Beleidigung für einen chinesischen Restaurantbesitzer in Marburg, dessen Kinder Bach auf der Violine interpretieren und demnächst Medizin und Jura studieren!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. @ Florian v.G.

    Wenn Haßverbrechen von Ausländern gegen Deutsche jedes Mal ein derartiges Medienecho hervorrufen würden wie im Fall München, wären schon längst alle schwerkriminellen Ausländer aus Deutschland abgeschoben worden. Es steckt Methode hinter dieser Kuscheljustiz.

    Meines Wissens nach ist per Gesetz ein Ausländer abzuschieben, wenn er sich hierzulande innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren zweier Straftaten schuldig gemacht hat.

  15. Ist es eigentlich den deutschen Gutmenschen bekannt, daß sie, wenn immer sie den Begriff „Südländer“ auf das entartete Gesindel aus dem Orient anwenden, sich eines Wortes aus der NS-Zeit bedienen und daher ihren „Kampf gegen Rechts“ ad absurdum führen?In Meldungen deutscher Tageszeitungen über Gewaltverbrechen um 1940 kommt immer wieder das Wort „Südländer“ mit Klammerzusatz „Südfranzose“, „Grieche“ oder „Italiener“ vor.

  16. #7 nowhereman
    „2018 Volsbewaffnung“
    und womit willst du das volk bewaffnen, mit kieselsteinen, leeren flaschen und lebkuchenmessern ?
    die ständige verschärfung der waffengesetze kommt doch nicht von ungefähr, man trifft damit vorkehrungen, um eben ganau diesen fall zu verhindern. dazu kommt noch die geschickte teilung zwischen vs, bgs, bka, sk, bund, mad usw. und die fehlende kommunikation, heißt datenaustausch. honduras hat wie´s aussieht glück gehabt, man hat die „kurve gekriegt“ und die linken mit hilfe der streitkräfte zum teufel gejagt, aber hier ?

  17. Die Angehörigen und Freunde des Opfers tun mir sehr Leid.
    Ich finde die Multikulti Politik fördert solche Verbrechen.
    Meiner Meinung nach machen sich einzelne Politiker mitschuldig.

    @PI Ist der Kommentar jetzt ausreichend politically correkt?
    Wenn nicht dann könnt ihr gleich meinen Account löschen.

  18. #20 Korrektor (29. Jun 2009 21:58)

    Ist es eigentlich den deutschen Gutmenschen bekannt, daß sie, wenn immer sie den Begriff “Südländer” auf das entartete Gesindel aus dem Orient anwenden, sich eines Wortes aus der NS-Zeit bedienen und daher ihren “Kampf gegen Rechts” ad absurdum führen?In Meldungen deutscher Tageszeitungen über Gewaltverbrechen um 1940 kommt immer wieder das Wort “Südländer” mit Klammerzusatz “Südfranzose”, “Grieche” oder “Italiener” vor.

    Die 68erInnen-TotalversagerInnen sind die Kinder der 33erInnen und haben von ihren Eltern nicht nur den auf „antizionismus“ umgelabelten Antisemitismus übernommen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. #17 Eurabier

    Bullshit, ich komme aus der Gegend, und die Asiaten die hier ein Restaurant betreiben, stehen den Teppichvorbetern in Sachen Kriminalität in nichts nach. Mag sein das Japaner usw. natürlich hoch gebildet sind. Aber ein Großteil der Asiaten sind genau so kulturfremd wie unsere Wüstenspringer. Japaner will ich mal herausnehmen, die sind auf einem Kulturstand, der unserem gleich kommt.

    Multi-Kulti ist ein Verbrechen an der Menschheit!

  20. ein fall, von noch sehr vielen in diesem jahr. das schlimme ist, dass ca alle 3 jahre eine neue generation von diesem abschaum heranwächst die noch brutaler werden als die jetzigen.

    dieses pack ist weniger wert, als der dreck unter unseren fingernägel- armes deutschland

  21. Die muslimischen Migranten tun doch nur das, wozu sie von den Linken seit Jahrzehnten ermutigt werden: Das Scheiß-System, die Scheiß-Deutschen und die faschistsichen Spießer bekämpfen.

    Daß hier mittlerweile ein rassistisch motivierter Krieg gegen uns und unsere Werte geführt wird, ist von den Linken doch gewollt!

    Mehr dazu in den Kapiteln
    „Der Täter als Opfer – die Linke und das Böse“

    „Türken und andere Juden – die Linke und die Fremden“

    „Alles Faschisten – die Linke und ihre Gegner“

    in dem äußerst lesenswerten Buch von Jan Fleischauer: http://www.amazon.de/Unter-Linken-einem-Versehen-konservativ/dp/3498021257

  22. OT:

    Sorry, falls ich nerve, aber es steht 3:0 für Deutschland!!

    Deutschland 4
    England 0

    Özil, Castro, 2x Wagner

    U21 Europameister

    Da freu´ ich mich mal! 🙂

  23. ##29 janungutichsachma #

    … ja klar Nervst Du!

    Wer soll den für diese Timbuktu Manschaft den fibern?
    Das ist ja nur zusammengekratzes Haufen Legionere und keine Deutsche Manschaft!
    Wenn man schon die National Hymne zu schwer ist zu singen, dann wie schwer solles denn sein für dieses Land zu Kämpfen?
    …mit Herz und Verstand!??

  24. Nebenbei Kompliment an die „Hamburger“ PI-Freunde. Dort werden seit einiger Zeit konzentriert die Meldungen analysiert und gesammelt, die nach PC-Zensur aussehen. Ähnlich wie talkingkraut den süddeutschen Raum analysiert…… Sehr gut und weiter so!

  25. die deutschen wurden zum abschuss freigegeben….von der polizei ist keine hilfe zu erwarten,wir müssen uns selbst schützen !

  26. @15 Totentanz (29. Jun 2009 21:52)
    #Ich bin persönlich bereit, alle Fälle fein säuberlich in eine Excel-Tabelle einzutragen und “Das Werk” am Tag des “Negermordes” (manicheln zählt nicht) feierlich an Claudia Roth zu übergeben.#

    Ihre Bereitschaft ehrt sie, aber sie ist deplatziert. Meinen sie wirklich, wenn CFR eine authentische, aussagekräftige Listen von Straftätern vorgelegt bekäme, änderte sie ihre Sichtweise? Im Gegenteil, je offenkundiger die Realität, desto verbissener die Verweigerung. Das haben manche Menschen so an sich.

  27. #35 Wotan (29. Jun 2009 22:33)

    die deutschen wurden zum abschuss freigegeben….von der polizei ist keine hilfe zu erwarten,wir müssen uns selbst schützen !

    Die älteren PI-Blogger kennen dieses Video zur Genüge, den neueren sei ein Blick darauf empfohlen, es zeigt, wie deutsche PolizistInnen nicht mehr in der Lage sind, das staatliche Gewaltmonopol, welches die Steuerzahler finanzieren, aufrecht zuerhalten!

    http://www.youtube.com/watch?v=orF1i36F5u4

  28. #37 Eurabier (29. Jun 2009 22:38)

    Die älteren PI-Blogger kennen dieses Video zur Genüge […]

    Ein echter Klassiker. Aber wehe, du parkst einmal falsch, dann wird durchgegriffen!!!

  29. Der Hinweis im Text bzgl. der vier Muselmesserstecher, die nach Aufnahme der Daten wieder auf freiem Fuss sind, ist ein schlechter Scherz oder was?

    Die feixen und lachen, nachdem sie einen Menschen abgestochen haben und spazieren nach einem kleinen Plausch mit der Polizei wieder von dannen????????????????

    Ich muss mich echt zusammenreissen…

  30. … wahrscheinlich hat sich der Botschafter der Volksrepublik Südland in Hamburg beschwert.

  31. #31 Totentanz (29. Jun 2009 22:26)

    U21 Europameister

    Da freu´ ich mich mal! 🙂

    Ja, ich auch! 🙂 Hier draußen gibt’s sogar ein Feuerwerk!

    Leider gibt’s aber auch ein paar unpatriotische Miesepeter hier unter den Kommentatoren … 🙁

  32. Das Leben von Deutschen scheint unseren Politikern und Richtern nichts mehr wert zu sein.

  33. #38 Plondfair (29. Jun 2009 22:40)

    Ein echter Klassiker. Aber wehe, du parkst einmal falsch, dann wird durchgegriffen!!!

    Ja, aber nur, wenn Sie Heinz-Günter Schmidt oder Johannes Schimanski heißen, bei Murat Islamoglu oder Abhul bin Ladin schaut man lieber weg!

    Heute habe ich in einer baden-württembergischen FußgängerInnenzone beobachtet, wie die PolizistInnen mit den drei LöwInnen auf dem Wappen einen blonden Fahrradfahrer anhielten, gleichzeitig fuhr verbotenerweise ein 3er-BMW, schwarz und mit Böhmer-Schätzchen an Bord durch die Fußgängerzone, aber die BeamtInnen hatten zu tun, sie mussten dem Blonden, dieser Nazi-Sau, Geld abnehmen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  34. #36 Ingmar (29. Jun 2009 22:34)

    Claudia Roth ist sowieso nicht zu retten, da ihr IQ irgendwo im ostanatolischen Durchschnitt liegt.

  35. Heute um 14:30 Uhr stellte sich ein 19-jähriger Deutscher türkischer Abstammung in Begleitung seines Anwalts der Polizei.

    Aber wer hatte ernsthaft etwas anderes erwartet?

    #
    Ein „Deutsche“ türkischer Abstammung. Was für ein Schwachsinn. Ein TÜRKE verdammt!

  36. #39 SchnauzeGestrichenVoll (29. Jun 2009 22:41)

    Der Hinweis im Text bzgl. der vier Muselmesserstecher, die nach Aufnahme der Daten wieder auf freiem Fuss sind, ist ein schlechter Scherz oder was?

    Die feixen und lachen, nachdem sie einen Menschen abgestochen haben und spazieren nach einem kleinen Plausch mit der Polizei wieder von dannen????????????????

    Ich muss mich echt zusammenreissen…

    Sie sind sicher neu bei PI, stimmt’s?

    Willkommen!

    Und das beste: Wir wissen nur, dass es noch härter kommen wird für uns Kartoffeln!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  37. ##41 janungutichsachma#
    …“ein paar unpatriotische“…

    Du „Patriot“, du würdest für dieses Haufen auch dann die Daumen drücken, wenn die alle auch „Alla Uagbar“ schreien werden, was!?

  38. #41 janungutichsachma (29. Jun 2009 22:44) #31 Totentanz (29. Jun 2009 22:26)

    U21 Europameister

    Da freu´ ich mich mal!

    Ja, ich auch! Hier draußen gibt’s sogar ein Feuerwerk!

    Leider gibt’s aber auch ein paar unpatriotische Miesepeter hier unter den Kommentatoren …

    Ja, leider. Großer Erfolg für die deutsche Jugendarbeit.

  39. polizeibericht:
    ein 19-jähriger „Deutscher türkischer Abstammung“ …
    dann wird wohl unser christoph daum demnächst ein türke deutscher abstammung ?
    wie wärs denn mit ein türke mit deutschem pass ?
    wäre doch eigentlich die korrekte bezeichnung,
    dann stimmt aber die statistik nicht – man macht sich kein bild, wie wir alle hier beschi… werden.
    ich habe fertig.

  40. @41 janungutichsachma (29. Jun 2009 22:44)
    #Leider gibt’s aber auch ein paar unpatriotische Miesepeter hier unter den Kommentatoren … :-(#

    Ich möchte Sie auf einen Lapsus in Ihrem Beitrag aufmerksam machen. Sie haben ´unpatriotisch ´ mit ´patriotisch´ verwechselt.

  41. Die vier Messermännchen vom Kiez haben nicht mal mit der Polizei „geplauscht“:

    Die vier Tatverdächtigen im Alter von 21, 21, 20 und 17 Jahren stellten sich bis zum Freitagabend einzeln mit jeweils einem Rechtsanwalt bei der Mordkommission. Alle vier machten lediglich Angaben zu ihrer Person. Zum Tatvorwurf wollten sie gegenüber den Ermittlern nichts sagen.

    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg wurden die vier Tatverdächtigen nach ihren erkennungsdienstlichen Behandlungen entlassen.

    Die Ermittler der Mordkommission müssen den Täter, der mit einem Messer zugestochen hat, durch weitere Ermittlungen überführen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1422560/polizei_hamburg

    Und die Täter werden sich nun, gemeinsam mit ihren Anwälten, überlegen, wie es denn abgelaufen ist, als das Opfer sie grundlos angegriffen hat. So läuft das in Deutschland.

  42. Innenminister Schäuble:

    „Wir sind vorangekommen.“ Er will weitere HANDREICHUNGEN liefern.

    Zuletzt seien etwa HANDREICHUNGEN für Schulen beschlossen worden. „Wie werden bei der Islamkonferenz weitere HANDREICHUNGEN liefern.“

    Es solle eine HANDREICHUNG beschlossen werden, wie Islamkundeunterricht gestaltet wird.

    HANDREICHUNG — HANDSCHELLE — HANDSCHMEICHLER

    Alles hier….

    http://www.mydict.com/Wort/Handreichung/

    Heilige Männer sind selbstredend auch dabei:

    „Wenn Christine und Mohammed nach Gott fragen..“

    http://www.ekd.de/islam/handreichungen.html

  43. @ hackschnitzel

    Die Linken haben einen ganz und gar negativen Politikansatz: Die unendliche Suche nach dem „revolutionären Subjekt“, was bedeutet, daß es immer irgendwo einen Ausgebeuteten und Unterdrückten geben muß, als dessen Sachwalter mit Zwangsbeglückungsversprechen man sich aufspielen muß. Wenn Mißstände nicht vorhanden sind, müssen welche geschaffen werden, um die eigene dürftige Ideologie rechtfertigen zu können.

  44. @Carola_V sagt:Auf derWelt
    Was macht man also. Man baut langsam eine Wut gegen eine Bevölkerungsgruppe auf,
    um vom eigenen Versagen abzulenken.
    Klappt immer.

    Genau so ist es! Propaganda und Agitation ist das Geschäft von
    Leuten wie Ulfkotte und seinen Gefolgsleuten von PI
    und anderen rechtsextremen Organisationen, die die Wut
    und Verzweiflung der Menschen über ihre ökonomische Situation
    auf bestimmte Gruppen der Gesellschaft lenken wollen.
    Dieser ganze Hass nützt aber nur den Aufwieglern.
    Das war schon immer so. Darum staune ich auch, das sich hier Welt Online,
    als Plattform für so etwas mißbrauchen lässt!

    sO sinds sie halt die Linken Feiglinge, wer die Zustände geschaffen hat,
    wird nicht erwähnt, Schuld haben immer die anderen, nicht die Verursacher

    Erinnert mich an solche Leute die zu viel Dhimmi-TV von
    des Zweiten Deutschen Dachschaden Fabrik konsomieren

  45. #Totentanz #

    …“Großer Erfolg für die deutsche Jugendarbeit“

    Du Träumer! ….tief im Herzen sind die Türken, Marokkaner, Libanesen, e.c.
    Und Deutschland ist nur Mittel zum Zweck!

  46. #53 Schlernhexe (29. Jun 2009 23:06) @Carola_V sagt:Auf derWelt

    „Leuten wie Ulfkotte und seinen Gefolgsleuten von PI
    und anderen rechtsextremen Organisationen, die die Wut
    und Verzweiflung der Menschen über ihre ökonomische Situation
    auf bestimmte Gruppen der Gesellschaft lenken wollen.“
    ——————————————–

    GENAU das tut die Linke seit sie existiert!

    Selbst eine satte Schwarz-Gelbe
    Mehrheit in drei Monaten wird die Sache nicht mehr aus dem Dreck reißen.
    Wer es rasch hinter sich bringen will (den Bürgerkrieg), sollte gleich Rot-Rot-Grün wählen.
    Ich kann dieses Land nicht mehr lieben.
    Das schmerzt.

  47. #19 Pro Patria (29. Jun 2009 21:57)

    Wenn tatsächlich nach dem 2.Verbrechen binnen 3 Jahren die Ausländer fliegen würden, dann wäre es viel angenehmer hier. Aber da gibt es ja immer Gründe dagegen, ungeklärte Herkunft, lange Verfahrenszeit, zu Jung, zu Krank, zu sehr „eingedeutsch“ (Paßdeutsche), angeblich Vater eines Kindes mit einer deutschen Frau und der Aufschrei der Gutmenschen + Medienklowns wenn doch mal wer fliegen soll. Das Gesetz ist so hohl wie es nur geht, wenn es dieses Gesetz gibt. Hab mir jetzt nicht die Müh gemacht, da nachzuforschen.

  48. @#52 Pro Patria:
    So isses. Und wenn das Objekt ihrer Zwangsbeglückung (also das Volk) nicht im linken Sinn beglückt werden will, muss man das dumme Volk halt zu seinem Glück zwingen. Notfalls mit Gewalt.

  49. O:T:
    Scheinbar bewirkt die Blog-Szene doch einiges:
    SPON:

    „Schlechter Einstieg in den Online-Wahlkampf: Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin Hannelore Kraft geht juristisch gegen einen Blogger und Journalisten vor, der ihr eine Manipulation ihres Lebenslaufs vorwirft. Die Internet-Community tobt, rüstet zur Verteidigung.“

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,633281,00.html

  50. Tscha, ich weiß zumindest, warum ich zu unguten Tageszeiten und/oder Gegenden immer ein Messer dabei habe 🙂
    Selbstverständlich ein legales, welches auf Haarspaltschärfe geschliffen ist. Ein Schnitt damit könnte folgende Konversation auslösen:
    Bereicherer: „Hehe, hassu nich getroffen!“
    Ich: „Ey, Lan, mussu versuchen mit Kopf zu nicken!“ 🙂

  51. Nehmt es so wie es ist, hergekommene „Zuwanderer“ aus der Türkei und anderen moslemisch geprägten Ländern haben sich während der Zeit der ungewollten Zuwanderung nach 1973 zu böswilligen Faschisten entwickelt….darüber staunen sund schimpfen sogar die legalen Gastarbeiter , die nun zum großen teil Rentner sind und versuchen mit leider nicht immer Erfolg ihre Nachkommenschaft nicht auch noch dem Faschismus zugänglich zu sein….denn nichts anderes sind sie nun , vielleicht bei den einen oder anderen nur latent….aber das sind Faschisten und nichts anderes , dazu kommt noch der Islam erschwerend hinzu.

    Die Islam Verbände sind nichts anderes wie faschistische religiöse widerwärtige Gnome.

    Nehmt sie so wie sie sind , weil sie sind so .

    Gruß

    Sagt es ihnen auch mal langsam ins Gesicht…die Zeit dafür ist schon lange da .

  52. #65 natter (30. Jun 2009 00:05)
    Das ist ja ein netter joke, aber die Realität ist doch eher anders: Viele Frauen fallen VOR der Menopause auf „Südländer“ herein, mit den fatalen Folgen für uns alle. Jedenfalls sind sonst manche „paarungen“ nicht zu erklären.

  53. OT:

    Gerade lief auf BR Lesezeichen.

    Ein algerischer Autor vergleicht den Islamismus mit dem Nationalsozialismus und erläutert den Einfluss von SS-Größen auf die arabische Welt nach dem 2. Weltkrieg!

  54. Wem wundert das, die Schläger SA von dehnen ist am Werke und die Elite als Musel SS, ist noch mit Schreiben beschäftigt, aber wie gesagt, das sind Faschisten also nehmt ie so. und handelt, zumindest latent in eurer Art.

    Gruß

  55. You tube ist da mit ihren Videos wohl eher unnützlich.

    Besser ist das Erkennen in der Wirtschaft im Allgemeinen und somit auch der Gesellschaft, um da so einiges zu überdenken können.

    Gruß

  56. Ach, das war doch nur ein Warnstich. Der Tote ist sicherlich an Erschoepfungszustaenden gestorben, aber das hat mit dem Warnstich nichts zu tun, denn Islam ist Frieden®. 6 Monate auf Bewaehrung. Wer bietet weniger?

  57. Und wenn man das erkennt, dann weiß man auch , das man nichtqualifizierte Zuwanderung schon seid wie gemacht ….eigentlich ja 1973 …Anwerbestopp….!

    Also seid zu Leuten die danach gekommen sind besonders mißtrauisch.

    Außer es ist ein legaler Einwanderer nache einen Einwanderungsgesetz, aber das ist eher die Stecknadel im Heuhaufen.
    Denn dies ist die Krux, man hätte wirklich noch die Kurve bekommen können, wenn nicht die Grünen aufgetaucht sind und noch alles sigifikant verschlechtert hätten.

    Integration….völlig unnötig, dennn es ist nichts Anderes wie eine Lüge das wir überhaupt Zuwanderung nötig haben .
    Wenn dann bitte schön nur Einwanderung für Personen die man auch braucht.

    Gruß

  58. #44 Totentanz (29. Jun 2009 22:48)
    „Claudia Roth ist sowieso nicht zu retten, da ihr IQ irgendwo im ostanatolischen Durchschnitt liegt“.

    Wenn ich Claudia Roth sehe – ihr IQ liegt unter dem ostanatolischen Schnitt.

  59. Er hat sich gestellt, bereut zu tief , das messer hatte er NUR zur Verteidigung seiner Kultur !
    Also Quintessenz : Bewährung

  60. #27 Hi Indi lol Morgen vom …..

    Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland kündigte an, das Wort „Integration“ aus seinem Wortschatz zu streichen. Dieses Wort sei “nicht definiert“ und unbestimmt. Konkreter sei der von ihm angestrebte Begriff der „Partizipation“ und die Forderung nach gleichen Rechten.
    Kolat erklärte außerdem bei einer Veranstaltung in Stuttgart: „Das Wort Integration findet bei den Migranten selbst keine Akzeptanz mehr. Denn es ist mittlerweile erwiesen, dass die Integrationspolitik Deutschlands zu nichts führt.“

  61. #36 Ingmar (29. Jun 2009 22:34)

    @15 Totentanz (29. Jun 2009 21:52)
    #Ich bin persönlich bereit, alle Fälle fein säuberlich in eine Excel-Tabelle einzutragen und “Das Werk” am Tag des “Negermordes” (manicheln zählt nicht) feierlich an Claudia Roth zu übergeben.#

    Ihre Bereitschaft ehrt sie, aber sie ist deplatziert. Meinen sie wirklich, wenn CFR eine authentische, aussagekräftige Listen von Straftätern vorgelegt bekäme, änderte sie ihre Sichtweise? Im Gegenteil, je offenkundiger die Realität, desto verbissener die Verweigerung. Das haben manche Menschen so an sich.

    natürlich sind überzeugungs-gutis a la CFR unbelehrbar und lassen sich auch durch 100 aus „verbotsirrrtums-delikten“ stammenden blutbeschmierte tätermesser mit mohamedanischen fingerabdrücken nicht „aus dem Takt bringen“.

    ich finde aber dennoch gut, Daten und Fakten zu der ganzen Misere zu sammeln und tue das selber so gut als möglich im regionalen umfeld ebenso.

    IRGENDWANN, und wenn auch erst in zig jahren können die Sachen zur aufklärung/ SchulBildung usw. mal wertvoll sein, so wie heutzutage Infos aus der NS oder DDR-Zeit.

    falls wie bis dahin nicht der Demographie erlegen sind und in den Schulbüchern steht, Karl der Große sei ein araber gewesen!

    außerdem bleibt die hoffnung auf eine wie auch immer geartete Wende, bei der zumindest die Hauptakteure der 68er-Doktrin abgesetzt und abgeurteilt werden.

    DANN, wenn CFR neben Ströbülü/Beck usw. vor dem untersuchungsauschuss sitzt, könnten diese Listen von Vorteil sein dafür zu sorgen , diese Leute und ihresgleichen auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen und als das anzusehen, was es ist:

    GEWOLLTER und GEFÖRDERTER Verrat am eigenen Volk.

    so daß sie sich nicht mangels Beweisen rauswinden können a la „wir haben nichts gewußt“

  62. #81 Moggy73
    Hoffen wirs, dass der genetische Abfall der sich für rechtschaffende Politiker des deutschen Volkes hält bald im ewigen Höllenfeuer bruzelt.

  63. da hat wieder ein südländer ein messer in einen bauch integriert.
    echt voll krass integriert!
    da muß die zypries-justiz kurzen prozess machen: drei tage betroffen aus der wäsche gucken. die folgekosten trägt der steuerzahler. punkt. „“im namen““ des volkes ergeht dieses urteil.
    warum erwischt es eigentlich immer nur die unschuldigen und niemals die verantwortlichen???

  64. drei tage betroffen aus der wäsche gucken, auf bewährung natürlich. was anderes kann dieser asoziale randvoll mit ehre ja gar nicht bezahlen.

  65. @ #31 Moggy73

    für die von Dir genannten Personen wird es keinen Untersuchungsausschuss geben. Die Herren bitte links an den Baukran und Frau Roth bitte in das Loch dort steigen.
    So werden die neuen Herren das machen.
    Scharia-konform halt.

  66. Jetzt ist aus dem „Warnstich“ doch noch ein „verschärfter Warnstich“ geworden.

    Das ist schon fast so schlimm wie Grafiti-Sprayen.Jetzt ists nicht mehr mit einer Bewährungsstrafe abgetan!
    Jetzt drohen dem Täter zumindest 10 Sozialstunden.

    (Falls der ungewöhnliche Fall eintritt, daß der Täter ein Bio-Deutscher ist, ersetze „Sozialstunden“ durch „Jahre Knast“)

  67. Didi der Drecksack hat auf seiner Seite einen Beitrag: Worüber PI nie berichten wird.
    Lustig fand ich, dass es da um einen Neonazi ging, der einen anderen Deutschen abgestochen hat und 8 Jahre in den Jugendknast wandert.
    @ Didi den kleinen Dummkopf. Weißt du warum wir darüber nicht berichten? Weil der seine gerechte Strafe bekommen hat. Und die türkischen Warnstecher und „Ehren“-mörder meist mit lächerlichen 2 Jahren öder ähnlich abgespeist werden. Merkste wat? Ach ne Gutmenschen und Verräter merken NICHTS mehr !!


    einfach ignorieren, der Junge ist es nicht wert sich über ihn aufzuregen – lass ihn strampeln

  68. Und der Nächste bitte:

    Versuchtes Tötungsdelikt nach Beziehungsstreit

    Unna – 27.06.2009 – 09:56 – Am Samstag, 27.06.2009, gegen 01.00 Uhr, lauerte ein 47jähriger in der Türkei geborener Kamener einem aus Polen stammenden 38jährigen Dortmunder in Unna, Uhlandstraße, auf und stach hinterrücks mit einem Messer mehrfach auf ihn ein. Der Dortmunder konnte sich in eine Gaststätte flüchten.Er wurde noch in der Nacht notoperiert, es besteht Lebensgefahr. Der Kamener konnte festgenommen, die Tatwaffe sichergestellt werden. Hintergrund dürfte der Streit um eine Frau sein. Die Staatsanwaltschaft Dortmund teilt am Montag weitere Details mit.

    Pressebericht Polizei Unna

    Ist aber ein Einzelfall, jedenfalls in der Uhlandstraße…

  69. andgericht, Saal 618. Auf der Anklagebank: Feuer-Opa Selami B. (73, Rentner).

    Ein großes Miethaus in der Ebersstraße (Schöneberg). Der Rentner wohnt im 4. Stock, unter ihm Ralf B. (53). „Wir waren sogar mal befreundet“, sagt der Rentner. Doch dann der Terror: „nächtliches Klopfen“, dazu „Sex mit Geschrei“! Ins Wohnzimmer habe er sein Bett geschoben: „Es klopfte weiter.“

    Er legte eine Kette vor die Tür des Nachbarn. Trat die Türfüllung raus. Kippte Benzin rein. Zündelte. Es brannte lichterloh. Sein Nachbar sprang aus dem Fenster (leicht verletzt). Den Feuer-Opa holte das SEK später vom Dach: „Die Hauswartfrau sagt zwar, die Heizung klopft, glaub’ ich aber nicht.“ Urteil 15.7.
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/sex-schreie-wohnung-angezuendet-article503936.html

  70. Wissen Sie noch, damals, als Abiturienten Griechisch und Latein lernen mussten?

    Damals kamen die meisten Erfinder, Ingenieure und Nobelpreisträger aus Deutschland.

    Heute lernt man an deutschen Gymnasien die Sprache derer, die den westlichsten Teil Griechenlands seit 1500 Jahren besetzt halten und nun mit Deutschland die nächste Hochkultur erobern wollen, mit freundlicher Unterstützung der LinksgrünInnen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/familie/schule/Europaschule;art295,2835712

    Der erste Jahrgang der deutsch-türkischen Europaschule erhält heute Abizeugnisse. Türkisch als Partnersprache war erst umstritten.

    Die Jungs und Mädchen werfen wild mit Kriegstheorien um sich. „Die Europäische Union würde der Türkei aus der Patsche helfen und Amerika würde die Kurden unterstützen“, sagt etwa Ayse. Nalan Kilic, die Lehrerin, korrigiert sie: „Du meinst die USA würden das tun, denn Amerika ist ein Kontinent.“ Eine Mitschülerin glaubt, „das Militär hat doch heute schon über fast alles …“, sie sucht nach dem passenden Wort, „Macht“. Wörter wie Militärputsch, Bourgeoisie und Waffenhandel fallen im Klassenzimmer der Carl-von-Ossietzky-Gesamtschule in Kreuzberg. Es ist 12.45 Uhr, die Schüler der Klasse 11.1 haben Geschichtsunterricht. Auf Türkisch.

    Zuvor haben sie den schwarzmalerischen Kommentar eines türkischen Kolumnisten gelesen. „Wenn ein dritter Weltkrieg ausbrechen würde, welche Konsequenzen hätte das für Deutschland, die Türkei und Europa?“, hatte die Lehrerin gefragt. „Sie sollen den komplizierten Text miteinander besprechen“, sagt Kilic, „dadurch lernen sie die Sprache besser.“ Fächer wie Biologie, Musik, Erdkunde und politische Wissenschaft lernt die Gruppe der deutsch-türkischen Europaschule in ihrer ersten Fremdsprache, oft mit Projektarbeit. Das Konzept geht auf: Zwar mogeln die 16-Jährigen hin und wieder deutsche Wörter wie „also“ oder „na ja“ unter, doch ihr Türkisch ist außergewöhnlich gut. Kilic ist sichtlich zufrieden.

    Richtig stolz ist die 39-jährige Pädagogin aber auf den ersten deutsch-türkischen Jahrgang, der an diesem Dienstag sein Abiturzeugnis erhält. Die Hälfte der 16 Pioniere hatte sogar von der ersten bis zur 13. Klasse Türkisch als erste Fremdsprache. Ihre Ausbildung war einst ein Politikum. Zu ihrer Abifeier in der Schulmensa werden deshalb auch Prominente zu Gast sein: der Grünen-Abgeordnete Özcan Mutlu, Berlins Integrationsbeauftragter Günter Piening sowie Bildungsstadträtin Monika Hermann (Grüne). Sogar der türkische Generalkonsul Mustafa Pulat hat sich angemeldet.

  71. #38 Weltverbesserer

    Ist aber ein Einzelfall, jedenfalls in der Uhlandstraße…“

    Da würde ich nicht drauf wetten, denn Berlin und Hamburg haben auch eine Uhlandstraße XD; von daher würde ich meinen Hintern verwetten, dass es nicht der erste Fall in der Uhlandstraße ist.

  72. #36 Denker: Andewrs ausgedrückt: Die Schwelle zum Verbotsirrtum wurde überschritten. Heiliger Riehe, hilf!

  73. Da hilft bei der nächsten Wahl nur eins: Wieder fleißig CDU-CSU und SPD wählen, dann wird alles gut.

  74. Ein Bekannter von mir war zufällig da. Laut seiner Aussage gab es da keinen Streit vorher. Die Messerattacke kam wohl völlig unangekündigt aus dem Hinterhalt im Vorbeigehen.

    Das wird aber sicherlich unter dem Teppich gekehrt, ist ja auch juristisch relevant. Wenn dem Ganzen ein „Streit“ vorausgegangen sein soll, dann kann man die Aktion ja unter „Totschlag im Affekt“ oder als andere Niedlichkeit verkaufen. 6 Monate auf Bewährung.

    In Wahrheit war es wohl eher eine klassische Hinrichtung. Ein feiger, heimtückischer Mord.
    Ich habe die Berichterstattung der letzten Tage verfolgt. Wieder sehr interessant, wie fast aller Medien die Herkunft des Täters, auch in den Fahnungsaufrufen, vollständig verschweigen.

    In meinen Augen ist das Strafvereitelung.

  75. Wie schnell eine Identität geklaut wird 😉

    In früheren Jahren, waren die Südländer Menschen aus dem südlichen Europa ,wo immer die Sonne scheint und sie waren gern gesehen.

    Die Araber ,Türken etc. selbstverständlich alles Moslems , wurden als die Orientalen bzw. orientalisch aussehende Menschen bezeichnet.

    Schade um unsere Südländer, die leider ungerechterweise zu „Südländer“ wurden.

  76. Da Steinmeier sich entschlossen hat, endlich gegen Nazis vorzugehen und sie „aus dem Takt“ zu bringen, haben wir gelernt, dass es seit der Wiedervereinigung zwischen 88 und 135 Todesopfer durch „Nazigewalt“ gegeben hat.

    Die Bundeszentrale für politische Bildung hat eine fein säuberlich geführte Liste ins Netz gestellt:

    Todesopfer rechtsextremer Gewalt

    So, also 135 Tote in 20 Jahren. Natürlich ist davon jeder einzelne zuviel, soviel ist klar.

    Gibt es so eine Liste denn auch für Todesopfer von Türken- Araber- Islamgewalt? Da müsste man doch auf 135 Opfer in wenigen Wochen kommen, oder?

  77. Meint Ihr, ob „patriotisch“ oder „unpatriotisch“, was auch immer das hier oder in Deutshland überhaupt sein soll, dadurch würde irgend etwas besser ?
    – Es geht um Menschenrechte und um das aus dem Recht auf Unversehrtheit abgeleitete Recht auf Schutz durch den Staat.
    – Staatsbürger nach dem republikanischen Nicht-Blut- und Bodenrecht ist demgemäß (eigentlich)derjenige, der hier geboren ist oder eine gewisse Zeit hier lebt und nach einem Prüfungsverfahren die Staatsbügerschaft verliehen bekommt, ob mit oder ohne PA.

    — Kann oder will aber die Führung der (eigentlich) Schutz gewährleistenden Administration diese nicht mehr bieten, so ist zu fordern
    – diese bzw. unmittelbar Verantwortliche zu verklagen,
    – abzuwählen oder per Kritik und Protest unter Druck zu setzen,
    – Symphatisanten und ideologische oder politische Kreise des entstammendes Täters durch drakonische Täter-Strafen oder entsprechende Propagandisten und Helfer abzuschrecken, da strafrechtlich oft nicht möglich und wenn rechtlich nicht durch Abschiebung möglich
    – sollten folgende Erfahrungen nicht zur De-Solidarisierung mit dem Täter oder Beenden seiner Inschutznahme zB. durch Missbrauch der Begriffe Rassismus, Generalverdacht, Islamophobie durch die symphatisierenden Kreise, familiären oder ideologischen Kollektive führen, so sind je nach Status, Lage und Anteil abgestuft die
    – §§ gegen die Unterstützung oder Propagierung von Straftaten oder kriminellen Vereinigungen
    – beamten-rechtliche Disziplinarverfahren mit evtl. Rückstufung oder Strafversetzung bei Missachtung von Geist und Natur des republikanischen (Schutz-)rechtes
    – die Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte (zB. für Angehörige oder Abgeordnete wie Stroebele oder ZEIT-Kommentatoren wie in Sachen U-Bahn-Schläger)
    – die ( zu schaffende ) Aberkennung der Staatsbürgerschaft für Täter oder aggressive Unterstützer, wenn nach Prüfung festgestellt wird, daß mindestens sprachlich mindestens ausreichende Wurzeln bestehen, im Zielgebiet keine akute Foltergefahr und mindestens ein Verwandter 2.n Grades existiert
    – die Rechtfertigung der bezügl. Taten aus religiösen oder fremd-nationalen oder ehtnischen Gründen, zT. auch „kulturelle“ genannt, führt zur Aberkennung sämtlicher Vereinsrechte, der Mitgliedschaft politischer Körperschaften wie Parteien und „Ausländerbeiräte“, bürgerlichen Ehrenrechte oder der einer religiösen Gemeinschaft + + +

    Diese sicher noch zu verbessernden Ausführungen bzw. Maßnahmen, Gesetze und Richtlinien haben neben der Sicherung vor dem einzelnen Täter die gleichzeitig not-wendige Abwehr der Integration (s)eines nicht selten desintegrativen und den Selbsterhalt der republikanisch-demokratischen Gesellschaft gefährdenden Kollektivs im Auge, und fördert zum Schutz der dieser eine minimal notwendige Angleichung von inkompitibel kultivierten Menschen, was insbesondere durch freiheitsfeindlich-patriarchalische Erziehung, Lehre und organisierte Macht zum Teil tradiert, zum Teil gezielt auch vom Ausland gefordert und gefördert wird.
    – Mir ist auch bewußt, daß diese Forderungen und die entsprechenden Regelungen noch nicht ausreichend gegen Missbrauch abgesichert formuliert sind, – insbesondere, da „deutsche Patrioten“ traditionell oft kein republikanisches, sondern ein völkisches Verständnis von Staatsbürgerschaft und „Deutschsein“ haben, die mit ihrem Blutstamm-Kollektivismus unheilvoll kompatibel oder sich gegenseitig bestätigend mit dem kulturalistischen und Ummah-Bewußtsein interagiert, wie es die historische Erfahrung mit Hitler, Haider, LePen und der europäischen Unterstützung eines judenfreien „Palästinas“ zeigt.

  78. Beim oben beschriebenen Fall wurden die vier südländischen (moslimischen?) Reeperbahn – Messerstecher nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

    WIE BITTE ??????

    War nicht auf den Bildern zu sehen, wie diese südländischen Säue sich nach der Tat auf unsägliche Weise über ihr schwer verletztes Opfer lustig machten?

    Diese messerschwingenden „südländischen“ Bereicherer sind tausendmal gefährlicher als jeder Skinhead oder Neonazi. Selbst für „Ausländer“ sind Skinheads längst nicht so (lebens-)gefährlich wie die lieben Gäste aus dem „Südland“ für Inländer.
    Obendrein zocken die südländischen Bereicherer auch noch unsere Sozialkassen ab.

    Kein Wunder, dass der Brechmittel-Absatz in Deutschland stark zurückgeht: Man kriegt eh ständig das Kotzen.

  79. #98 Weltverbesserer

    Diese Liste würde nie veröffentlicht werden, selbst wenn es sie gäbe. Ich tippe mal auf mindestens 20-30mal soviele Opfer durch diese Tätergruppe im Gegensatz zu den Rechten. Der ganze verlogene Krampf gegen Rechts würde dann ja als das entlarvt was er ist, Propaganda mittels Einimpfung von Schuldkomplexen zur besseren Beherherschung des Volkes. Dann murrt auch keiner gegen den Lissabon-Vertrag auf.

  80. Die Häufigkeit solcher Vorfälle beweist eindeutig: In beinahe jedem dieser völlig ungebildeten, der deutschen Sprache und Lebensart komplett unkundigen, muslemisch verblendeten männlichen Subjekte steckt ein potentieller Mörder.
    Es braucht kleinste Anlässe und diese Wahnsinnigen stechen skrupellos zu.
    Sie haben sich nicht unter Kontrolle, und scheinen in ihrer triebhaften Sucht nach Gewalt abnorm zur restlichen Menschheit zu sein.
    Die kurzschlussähnliche, explosionsartige Brutalität, die von diesen Wesen immer wieder an den Tag gelegt wird, erinnert stark an das Verhalten entsprechender tollwütiger Tiere.

  81. Nur noch Ekel für diese Medien-Lügner.

    Und Mitleid mit dem Opfer und seinen Angehörigen.

  82. laut Hamburger MOPO aber bisher nicht polizeibekannt, also ein 19 jähriger Schüler und damit Hoffnungsträger unserer Gesellschaft, wahrscheinlich hat das Opfer nur ungünstig gestanden und ist ins Messer gefallen, gemäß meinen Erfahrungen in Bezug auf Urteile in Hamburg kommt der Morgenländer ( sollte anstatt Südländer) verwendet werden beim Jugendrichter mit Bewährung davon, ist ja ansonsten ein Türke mit super Sozialprognose, geht mit 19 immerhin schon zur Schule.

  83. Messerstecher ist wieder frei
    Und warum das…?
    Weil – wie immer…..:
    „Handelte Özgür S. (19) in Notwehr?“

    Die tödliche Messer-Attacke auf den Schüler Vjaceslav R. (23) in der Wandelhalle gibt Rätsel auf. Der Tatverdächtige Özgür S. stellte sich zwar der Polizei, kam aber nicht in U-Haft. Denn die Ermittler vermuten, dass der 19-Jährige womöglich in Notwehr gehandelt hat.

    Das schreibt http://www.mopo.de/2009/20090701/hamburg/panorama/messerstecher_ist_wieder_frei.html
    und morgen kann es jeder lesen:
    (MOPO vom 01.07.2009 / SEITE 14)

    Tja, der liebe özgür wurde provoziert…

    Hätte jemand etwas anderes angenommen?
    Nicht mal
    Theo Retisch

Comments are closed.