Joachim ReimannObwohl Yasar Bilgin am 30. März eine Todesanzeige für den rechtsextremen türkischen Politiker Muhsin Yazicioglu schaltete und darin den früheren Chef der nationalistischen Grauen Wölfe als „bedeutende Persönlichkeit“ würdigte (PI berichtete), bleibt er Europakandidat der hessischen CDU. Bilgin schalte regelmäßig Anzeigen bei verstorbenen Patienten, so Joachim Reimann (Foto), politischer Referent der Hessen-CDU.

In einer Email an PI-Leser T. schreibt Reimann:

Sehr geehrter Herr T.,

vielen Dank für Ihre Anfrage zu den Pressemeldungen über Herrn Dr. Bilgin, auf die ich Ihnen gerne antworten möchte.

Herr Dr. Bilgin ist von Beruf Arzt. Er hat sich der Hilfe von Menschen verschrieben, unabhängig von deren ethnischer Herkunft, Religion oder politischen Meinung. Mit diesem Ziel, Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen, hat Herr Dr. Bilgin sich auch für sein ehrenamtliches politisches Engagement in der Christlich Demokratischen Union entschieden.

Die Todesanzeige für Muhsin Yazicioglu findet ihre Erklärung darin, dass Herr Dr. Bilgin regelmäßig Anzeigen bei verstorbenen Patienten unabhängig vom politischen Spektrum schaltet. Herr Yazicioglu war Patient von Herrn Dr. Bilgin. Herr Dr. Bilgin teilt die politische Einstellung von Herrn Yazicioglu nicht.

Herr Dr. Bilgin ist seit vielen Jahren Mitglied in der CDU, was beweist, dass er nicht für die radikale und extremistische Politik eintritt, für die die „Grauen Wölfe“ einstehen. Neben seiner medizinischen Tätigkeit ist er u.a. Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung und der European Turkish Union. Er ist Mitglied des Landesvorstands der CDU in Hessen und des Integrationsbeirates der hessischen Landesregierung. Zudem engagiert er sich im Forum gegen Rassismus des Bundesministeriums des Inneren. Herr Dr. Bilgin hat sich durch diese zahlreichen, hauptsächlich ehrenamtlichen Betätigungen in Deutschland nicht nur im Bereich der Integration große Verdienste erworben.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Reimann
Politischer Referent

CDU HESSEN
Frankfurter Str. 6 – 65189 Wiesbaden
Tel. (0611) 1665 523 * Fax (0611) 1665 480
JReimann@cduhessen.de

So was nennt man dann wohl Migranten-Bonus…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Von soviel Verständnis konnte Martin Hohmann für seinen politischen Lapsus nur träumen …

  2. „Neben seiner medizinischen Tätigkeit ist er u.a. Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung und der European Turkish Union.“

    Wie war das noch gleich mit der fünften Kolonne?

  3. Bitte haut mich nicht, aber weil hier von Türken die Rede ist, ein OT:

    Eine Talkshow über Dialekte in Baden-Württemberg läuft grade im Fernsehen, und von vier Studiogästen ist einer ein Türke aus Mannheim. Für mich besteht kein Zweifel mehr, dass es eine inoffzielle Anweisung an alle Fernsehsender gibt, uns diese Leute so oft wie möglich zu zeigen, um uns an ihre Anwesenheit bald in allen Bereichen und Positionen zu gewöhnen, ob sie dorthin wegen ihrer Fähigkeiten gehören oder nicht.

  4. Wenn jemand als “bedeutende Persönlichkeit” gewürdigt wird, bezieht sich das wohl sebstredend auf sein gesellschafts-politsches Engagement und nicht auf private Bastel- oder Kochkünste.

    Die Ausrede

    dass Herr Dr. Bilgin regelmäßig Anzeigen bei verstorbenen Patienten unabhängig vom politischen Spektrum schaltet. Herr Yazicioglu war Patient von Herrn Dr. Bilgin. Herr Dr. Bilgin teilt die politische Einstellung von Herrn Yazicioglu nicht.

    ist, wenn man sich an penetranter Dummdreistigkeit erfreuen kann, schon sehr lachhaft.

    Motto: Der Nachruf bezog sich nicht auf sein Leben.

  5. würde Herr Dr.Bilgin auch den Herrn Geert Wilders helfen,unabhängig von deren ethnischer Herkunft, Religion oder politischen Meinung

    *ironie*

  6. Ein Arzt setzt Todesanzeigen in die Zeitung, wenn ein Patient verstorben ist?
    Was ist das denn für ein Schwachsinn?

  7. „Ileri dogru Bilgin.

    Almanya Federal Cumhuriyeti budala, ahmak, enayi, gerzek.“

  8. Übrigens:Morgen (So.) wird unser GröIaZ (Größter Idealist aller Zeiten) Christian Ströbele 70!Wir haben IHM sehr viel zu verdanken:die Befreiung von den Nazis,vom Muff der Adenauer-Zeit und die Hinwendung zur Weeeltoffenheit und Toleranz.Wie wäre es,wenn wir ihm alle ein e-mail -Ständchen senden:Bunt,vielfältig und herrlich multikulturell, so wie unsere Großstädte inzwischen sind.ER hat es verdient !!

  9. Nein,nein natürlich nicht: Herr Bilgin teilt die politische Einstellung von Herrn Yazicioglu nicht.
    Seine Mitgliedschaft in der CDU befreit ihn von jedem Verdacht radikal oder extremistisch zu sein?
    Hoffentlich wissen das die Jungs mit dem Schlapphut. Machen wir uns also keine Sorgen!
    lol

  10. Und dafür bekommen morgen die Republikaner meine Stimme.

    Bei der Landtagswahl hatte ich mich noch mal für das kleinere Übel entschieden.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Vergesst die Unterschriften gegen den Moscheebau in München nicht. PDF Datei mit Widerspruchsformular bei mir erhältlich


  11. bleibt er Europakandidat

    Natürlich bleibt er Kandidat, was sonst?
    und 2013 werden nur Türken als SPDCDUCSUFDPGRUENODERAUCHNICHT Kandidaten akzeptiert.
    Was glaubst denn? Deutschland hat schon zwei mal Europa zerstört, warum sollte es nicht zum dritten mal auch nicht klappen?

  12. #14 war die erste Wut.

    Zusammen mit dem Wissen, das die Kölner CDU graue Wölfe integriert, um ihre Schlagkraft im Kampf gegen Rechts zu erhöhen, sollte langsam jedem ein Licht aufgehen. Bevor die Kirchen brennen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  13. #12 Smyrna, Da können wir im doch nur ein möglichst langes Leben im Ruhestand wünschen. Länger als der statistische Durchschnitt muss aber nicht sein.

  14. #5 Fensterzu (06. Jun 2009 20:33):

    Das ist Bülent Ceylan, Halbtürke, und hat sich Gott sei Dank seinen *Mutter*witz bewahrt. 😉

  15. # 12 Smyrna
    Danke für den Tip. Es wäre doch chic, wenn sein Fahrrad mal wieder entwendet wird.
    Mit 70 sollte er doch besser zu Fuß gehen!
    Es kommen bestimmt zur Fete auch paar alte RAF`ler!!
    Ach, man kann so herrlich schwadronieren: „Hey, weisze noch, wie du durchdrungen von revolutionärer Energie und dem tollen Gras von Andreas die Bullen verkloppt hast!! Ach, herrlich! Komm,lass uns mal schnell den Joschka anrufen. Jetzt verarsche ich die Regierung schon so lange, man nimm noch zug aus der Tüte!!“
    70 Jahre und immer noch ein Arschloch!

  16. Ich gebe auf! Hage gerade mit meiner Tante telofniert, zuvor mit meinen Eltern“ Alles Nazis! Di wollen nicht anders wählen, immer die selbe Scheiße.Tretet die Nazi-Ratten inn den Arsch. Eure Eltern sicn Eure Feinde!

  17. @ #1 aufrecht70
    Bitte nicht AUF wählen. Ich habe von dieser Partei hier im Landkreis Marburg-Biedenkopf noch nichts gesehen oder gehört. Bündelt die Stimmen doch besser auf eine Partei mit dem Hauch einer Chance. Nicht dass ich hier einer Partei nicht ihre Stimmen gönnen würde, aber wir brauchen nicht eine Unmenge von bedeutungslosen Kleinstparteien sondern eine vereinte demokratische Rechte – unter welchem Namen auch immer. Die Aufteilung der 3% Stimmen auf 5 Parteien ist völliger Käse und daher von den Altparteien natürlich sehr erwünscht!

  18. Ich halte es auch für am sinnvollsten die REPs zu wählen. Sonst verweht es sich in alle Winde.

    Also – morgen REPs wählen …

  19. OT TV-Tip: Heute 22:10 auf RTL Science Fiction „Banlieue 13“ über Atomwaffe in den Händen eines Gangsterbosses. Spielt im Jahr 2010 in einem Pariser Vorstadtghetto.

  20. Meine ganze Familie wählt REP’s und nichts anderes.
    Und wenn wir den Teufel persönlich wählen müßten.

    Der Islam und mit ihm der ganze Misthaufen von etablierten „Politikern muß schnellstens verschwinden!

    Egal wie!

  21. Die kommunistische Tageszeitung (TAZ) verbreitet Homo-Propaganda:

    „Auch zehn Jahre nach Einführung der Homo-Ehe dürfen schwule und lesbische Partner dürfen keine Kinder adoptieren. Politikerinnen wie die Grüne Göring-Eckardt wollen das endlich ändern.“

    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/politikerinnen-fuer-%5Cregenbogenfamilien%5C/

    Pervers: Die Grüne Göring-Eckardt ist Vorsitzende der EKD-Synode (das sogenannte „evangelische Kirchenparlament“)

    http://www.tagesschau.de/inland/ekd102.html

    Da hilft nur eins: Die verkommenen, vermuselten Amtskirchen müssen knallhart in die Bedeutungslosigkeit gedrückt werden!

    Homo-Lobby stoppen!
    Amtskirchen zerschlagen!

  22. Meine ganze Familie wählt REP’s und nichts anderes.
    Und wenn wir den Teufel persönlich wählen müßten.

    Der Islam und mit ihm der ganze Misthaufen von etablierten “Politikern muß schnellstens verschwinden!

    Egal wie!

    Dumm nur das die REPs nicht die 5% Hürde nehmen, und damit hast Du indirekt die Linken gestärkt. Bravo!

  23. +++ NEUER SPOT VON LIBERTAS UND AUF +++
    http://www.youtube.com/watch?v=3OSQ7GkeBjM&fmt=18

    +++ STUDIVZ-UMFRAGE UNTER 130.000 STUDENTEN SIEHT „ANDERE“ PARTEIEN BEI INSGESAMT 22% +++

    Bedenkt auch morgen, dass die Auszählungen öffentlich sind. Jedes Wahlbüro wird um 18:00 Uhr einmal komplett geschlossen. Nach wenigen Minuten wieder geöffnet und die Auszählung beginnt. Es ist einfach sogesehen spannend, und nicht als Misstrauen zu verstehen. Aber wer will sollte sich so eine Auszählung mal anschauen oder gar mithelfen. Es ist wirklich nichts ungewöhnliches.

    Auch gibt es in vielen Kreishäusern, Rathäusern Wahlpartys und Live-Ergebnisse sowie (meistens) ein wenig Freibier. 🙂

    (Werbung) Vergesst REP, wählt AUF. (/Werbung)

  24. Wenn man sich so ansieht, was heute alles in der CDU oben sitzt – muß man da nicht unweigerlich an das Gedicht von Theodor Körner (1791 – 1813) denken:

    “Noch sitzt Ihr da oben,
    Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt,
    doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk,
    dann gnade Euch Gott!”

  25. Dass hier sich alles so dermaßen auf REPs verbissen haben, kann ich nicht nachvollziehen.

    AUF hat zumindest eine starke Organisation aufgrund der europaweiten Libertas!

    Ich wollte auch REPs wählen BEVOR ich von AUF wusste.

    Ihr wollte doch alle einen deutschen Geert Wilders, aber den gibt es noch nicht. Dann wählt wenigstens gut organisiert gegen den Lissabon-Vertrag.

    REPs machen tausendmal mehr Sinn bei der Bundestagswahl!

    Europa: AUF
    Kommunal: CDU
    Bundestag: REP

    Gehirn anschalten… REP bringen nicht soviel bei der Europawahl.

    So, genug meiner kleinen demokratischen AUF-Propaganda. 🙂

    Ich wünschen allen einen gesegneten oder einfach netten Wahlsonntag.

  26. @ 13 DSO-Einsatz in Innern JETZT
    +
    @ 17 Blood Brother

    Auf Deutsch, Commentatores, heißt das :

    „Vorwärts, Bilgin. Doitschland blöd, blöd, blöd, blöd !“

  27. Typen wie Herr Joachim Reimann, die ihre Zunge nicht tief genug in die Muselärsche kriegen, sind der Grund weshalb ich die CDU morgen nicht wählen werde.

    Herr Dr. Bilgin ist von Beruf Arzt. Er hat sich der Hilfe von Menschen verschrieben, unabhängig von deren ethnischer Herkunft, Religion oder politischen Meinung. Mit diesem Ziel, Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen, hat Herr Dr. Bilgin sich auch für sein ehrenamtliches politisches Engagement in der Christlich Demokratischen Union entschieden.

    Na toll, Joseph Mengele war auch Arzt und dachte er setzt sich für die richtige Sache ein. Ich würde von Dr. Bilgin nicht mal ein Wurstbrot annehmen wenn er es geschmiert hätte, noch mich von ihm ärztlich versorgen lassen weil ich in seinen Augen kein Patient bin sondern ein minderwertiger Europäer. Wer weiß vor allem wo Dr. Bilgin seine Approbation her hat. In der Türkei gibt es für Geld bekanntlich alles, die bescheißen uns schließlich auch seit Jahren mit über 40000 Doppelpässlern. Warum sollten deren Ärzte also echt sein?

  28. Die Motive von dem Herrn Bilgin in Ehren. Aber die CDU ist für mich gestorben. Schon vorher. Mit solchen Aktionen kann die CDU nur neue Wählerklientel aktivieren, was ich aber für sehr unwahrscheinlich halte.
    Ich werde morgen zum ersten mal zu einer Europawahl wählen gehen.
    Ich bin nach offizieller Lesart Migrant.
    Ich wähle die Republikaner.
    Aus Protest.

  29. Hallo Freunde!

    Noch ein kurzes Kommentar. Warum werden die Linken gestärkt, wenn man seine Stimme mit REPS „verschenkt“? Die Altparteien unterscheiden sich im Prinzip kaum voneinander. Geanu diese Denkweise verhindert seit Jahren einen Erfolg der Republikaner. Merkt das niemand? Immer entscheiden zwischen CDU und SPD (Linke/Grüne), kein Spielraum für eine Alternative.

    Die Republikaner haben bereits die EU-Wahl in der Vergangenheit erfolgreich bestritten – warum sollte es nicht noch einmal der Fall sein?

    Kommunalwahl CDU? Nicht sinnvoll. In der Kommune bildet sich die Parteibasis, diese ist erforderlich um erfolgreich in Landes- und Bundestagswahlen bestehen zu können. Ohne Basis und qualifizierte Manpower besteht keine große Chance auf gute Ergebnisse in den wichtigen Wahlen. Wobei Komumnalwahlen auch wichtig sind, denn hier wird entschieden, was vor meiner Haustür passiert!

  30. Ich habe REP’s gewählt. Wir sollte uns auf eine Partei konzentrieren. Diese Zersplitterung hilft nur den etablierten Parteien

  31. Ich habe REP’s gewählt. Wir sollte uns auf eine Partei konzentrieren. Diese Zersplitterung hilft nur den etablierten Parteien.

  32. Warum rep, vielleicht weil sie in einer nicht repräsentablen Umfrage einer Zeitschrift auf kanpp 50% kommen. Muss natürlich nix heissen, aber angesichts des holländischen Wahlergebnisses kann ich mir vorstellen, dass bei uns auch ein Umdenken stattfindet. Und kurz vor der Wahl kamen ein paar Sendungen, die einem suggerieren wollten, dass die Iren diesmal natürlich alle voll pro EU sind. Da man von dort noch keine Ergebnisse hört, haben die logischerweise genau so abgestimmt wie von der EU erwünscht. LOL wahrscheinlich das pure Gegenteil. Nur halten sich die eher an die EU-Diktatur.

  33. So, so, eine „bedeutende Persönlichkeit“. War Rudolf Hess nicht auch eine „bedeutende Persönlichkeit“? Als da wären 1941 „Friedensflug“ nach England, um nur ein Beispiel zu nennen…. Da läßt sich bestimmt was raus basteln.
    Die Kriterien der Hessen-CDU für die Integrität ihrer Funktionäre sind offensichtlich aufgeweicht.
    Nur REP wählen hilft an diesem Sonntag, alles andere ist sinnlos.

  34. Leute, wählt rechts! Oder wollt Ihr, daß solche Typen herrschen:

    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/7-haziran-avrupa-secimlerine-katilin.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=236&cHash=b0eab95f09

    In dem Video wirbt Özdemir um Wählerstimmen seiner paßdeutschen türkischen Landsleute bei der Europawahl.

    In diesem dreckigen Spiel geht es schon lange nicht mehr um uns Deutsche. Die Musels drängen immer aggressiver an die Macht.

    Stoppen wir sie. Bevor wir ihnen die Füße küssen müssen.

    Die multikultilinksgrünen Landesverräter müssen zum Teufel gejagt werden!

    Islamisierung stoppen!
    Freiheit verteidigen!
    Für Deutschland!
    Für Christus!

  35. #32 2und2ist4 (06. Jun 2009 22:37)

    Ja richtig! Ich werde auch die Partei „Anderen“ wählen.

    Wie war das noch mal im Herbst, als die größte Gruppe die „Sonstigen“ waren?
    War das in Brandenburg oder in Berlin?

  36. Ich wähle bei der Euro-Wahl AUF/Libertas – und kommunal REP. AUF warnt vor Sozialisten (also Linken jeder Couleur!) und einem „politischen Islam“. Klug formuliert – denn der Islam ist IMMER politisch (Djihad). Nur ist AUFs Antilinks- und Antiislam-Position viel intelligenter ausgedrückt, als bei den klassischen rechten Parteien.

  37. @2und2ist4
    AUF hat zumindest eine starke Organisation aufgrund der europaweiten Libertas!

    AUF hat zumindest eine starke Organisation aufgrund der europaweiten Libertas!

    Also wenn ich mir die Ergebnisse und Umfragen von Libertas in anderen Ländern anschaue, dann wähle ich doch lieber die Republikaner, die haben -meiner Meinung nach- wenigstens ein kleines Potential ins EU-Parlament einzuziehen

  38. Neben seiner medizinischen Tätigkeit ist er u.a. Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung und der European Turkish Union. Er ist Mitglied des Landesvorstands der CDU in Hessen und des Integrationsbeirates der hessischen Landesregierung. Zudem engagiert er sich im Forum gegen Rassismus des Bundesministeriums des Inneren.

    Ein wahres Schätzchen.

  39. #46 Augustinus (07. Jun 2009 01:10)
    Überleg dir das noch mal! Das wäre eine unnötige „Stimmenverzettelung“. Nur eine Stimme für die REP ist bei DIESER Wahl sinnvoll, alles andere ist Unsinn.
    Am meisten Chancen haben bei dieser Wahl die REPs, ein gutes Ergebnis (auch unter 5 prozent) zu erzielen. Bei den nächsten Wahlen mag es ganz anders aussehen.
    Konkret in NRW wäre für mich PRO die erste Wahl. Und bei Bundestagswahlen eine Art Wahlbündnis von REP, PRO, BiW… (falls das irgendwie zustande kommt).

  40. Übrigens:Morgen (So.) wird unser GröIaZ (Größter Idealist aller Zeiten) Christian Ströbele 70!Wir haben IHM sehr viel zu verdanken:die Befreiung von den Nazis,vom Muff der Adenauer-Zeit und die Hinwendung zur Weeeltoffenheit und Toleranz.Wie wäre es,wenn wir ihm alle ein e-mail -Ständchen senden:Bunt,vielfältig und herrlich multikulturell, so wie unsere Großstädte inzwischen sind.ER hat es verdient !!

    #14 Smyrna (06. Jun 2009 20:54)

    …ausserdem verdanken wir Ströbele auch noch
    das am 1. Mai 1969, mit Horst Mahler
    gründete so genannte Sozialistische Anwaltskollektiv in Berlin.
    …zwischen Inter- und Nationalsozialisten funzt es wohl schon länger auf gleicher Wellenlänge.

  41. Was für eine feige Ausrede des Referenten. War auch nicht anders zu erwarten, dass diese Sache wieder schöngeredet wird…. Jeder Demokrat und jeder freiheitsliebende Mensch der noch die CDU wählt, hat anscheinend immer noch nicht mitbekommen, dass diese Partei nur ein Sprungbrett für unsere Steinzeit-Faschisten ist. Dabei ist es unerheblich ob es nur auf der Lokalebene (Köln) oder auf der Landesebene (Hessen) stattfindet. Diese Infiltration zieht sich nach und nach wie ein Geschwür hoch bis in die Bundesebene. Und nachher legt der nächste Kanzler seinen Eid auf den Koran ab.

  42. Heute ist Europawahl.

    Die Parteien erhalten heute vom Bürger eine
    Meldung darüber, ob er Ihnen seine Stimme gibt
    oder nicht.

    Man kann die Parteien daran messen,
    was sie in der Vergangenheit
    tatsächlich gemacht haben.

    SPD und CDU haben dafür gesorgt,
    daß in den vergangenen Jahrzehnten
    die Zahl der Ausländer ins Ungeheuerliche
    gewachsen ist.

    In meiner Heimatstadt Frankfurt am Main
    ist der Stand so:

    (Zitatanfang)
    „…die Geburtenzahlen 2006 in Frankfurt:
    1/3 der Neugeborenen haben zwei
    deutsche Elternteile,

    2/3 einen multikulturellen familiären
    Hintergrund…
    (Zitatende, Hervorhebung von mir)
    Quelle:
    Ein Vortrag der Chefin vom Amt für
    Mulitkulti (Amka)
    http://www.goethe.de/ins/de/ort/man/pro/sks/ref/Nagel.pdf
    (habe ich als Papierausdruck gesichert)

    Anfang der 1990iger Jahre
    strömten de Asylanten zu Hunderttausenden
    je Jahr nach Deutschland.
    Die Republikaner erstarkten.
    SPD/CDU änderten schnell
    und ohne großes Aufsehen
    das bis dahin geltende sehr lose
    Asyrecht ab.
    Heute ist der Zahl der anerkannten
    jährlich neu hinzukommenden
    Asylanten sehr gering.

    Die Ausländer kommen heute schwarz,
    über Geburt, über Familiennachzug,
    über gezielte Heirat im Heimatland
    und Nachzug des Ehepartners,
    über gezielte Heirat mit deutschen Frauen
    der unteren Unterschicht (Drogenabhängige
    und andere) und ähnliche Wege, aber nicht mehr
    in größerer Zahl über den
    Weg des legalen Asyls.

    Man ersieht daraus:
    SPD und CDU wissen über die tatsächliche
    Lage recht gut Bescheid.
    Sie können und werden auch in der
    Ausländerfrage das Nötige tun,
    falls und sobald kleine Parteien
    anwachsen, die solche Dinge lautstark fordern

    SPD/CDU werden ihre bisherige
    Multikulti-Schönrednerei
    noch eine Weile beibehalten,
    aber unter der Hand das Notwendige tun.
    Man sieht es an der Änderung des Asylrechtes.
    In den Sonntagsreden wird das Ayslrecht immer
    noch gelobt wie früher,
    tatsächlich hat es zahlenmäßig zu einem
    mehr als 90%igem Rückgang der anerkannten
    jährlich neugekommen Asylanten
    gegenüber der Zeit vor 1993 geführt.
    Auch die Amtskirchen haben seinerzeit mitgespielt.

    Man ersieht daraus:
    Man muß nicht bis ins letzte mit den Aussagen
    derjenigen Kleinpartei übereinstimmen,
    die man wählen möchte.
    Man kann die gewählte Kleinpartei
    als Werkzeug sehen,
    welches SPD/CDU einen Wink gibt,
    wie das Volk denkt,
    wie das Volk fühlt,
    was das Volk wünscht.

    Aus dieser Sicht heraus soll man eine
    Partei wählen, die möglichst deutlich und
    lautstark eine Umkehr in der bisherigen
    Politik der Überfremdung/Ausrottung/Verdrängung
    (siehe das Beispiel Frankfurt am Main)
    des eigenen Volkes fordert.

    Die Umsetzung der Politik zum Guten hin wird dann so sein,
    daß SPD/CDU unter der Hand die Forderungen
    dieser kleinen, aber lautstarken und rasch wachsenden
    Parteien übernehmen, aus der Angst heraus,
    daß ansonsten diese Parteien noch weiter wachsen.
    Wenn SPD/CDU erst einmal anfangen, sich in die neue
    Richtung zu bewegen, dann kann man weiterhin
    seine Kleinpartei wählen, dann stellt man eben neue
    Forderungen, damit SPD/CDU nicht auf halbem
    Wege stehenbleiben.

    Wer heute wählt, kann Europa zum Guten führen.

    Karlfried
    7. Juni 2009

  43. Ich als integrierter Ausländer habe unserer Gesellschaft bereits
    meinen Wahldienst geleistet und pflichtschuldigst DIE REPUBLIKANER gewählt.
    Also jammert und zaudert nicht meine deutschen Freunde sondern tut es mir gleich!

    LOS JETZT… wer seinen müden Arsch nicht zum Wahllokal schleppt, hat kein Recht hier zu posten!!!

  44. Jetzt läßt auch die Hessen-CU die Maske fallen. Koch ist nicht mehr wählbar! Bei einem Deutschen, der eine Anzeige für einen NPDler veröffentlicht, hätte man sowas nie durchgehen lassen.

  45. Zum CDU-Bewerber für den vierten Listenplatz
    in Hessen bei der Europawahl.

    Unser Hessenland ist insgesamt recht klein,
    sein wirtschaftlicher Kern ist das Rhein-Main.
    Das politische und wirtschaftliche Geschehen
    spielt sich oftmals in einem Umkreis
    von 30 Autofahrminuten ab,
    beispielsweise Wiesbaden-Frankfurt
    Alles ist sehr überschaubar.

    Avicenna Preis:

    Preisgeld:
    50.000,- Euro

    Wer bringt das Preisgeld auf:
    Der deutsche Steuerzahler über Staatsfirmen als Sponsoren.
    Der deutsche Krankenkassenversicherte über Medikamentenfirmen als Sponsoren.
    Der deutsche Steuerzahler über steuerbegünstige Stiftungen
    Quelle: Die Weltnetzseite des Preisverleihers.

    Preisverleiher:
    Avicenna-Verein.
    Leiter des Vereins: der genannte CDU-Bewerber, ein Türke/geborener Türke.

    Anreger der Vereinsgründung:
    Ebendieser Mensch.

    Wer ist Schirmherr:
    Der Hessische Ministerpräsident, Herr Koch, CDU,
    Parteifreund des Bewerbers.

    Wer soll geehrt werden:
    (Zitatanfang)
    Die Initiatoren der AoC,
    der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan,
    der spanische Ministerpräsident
    José Luis Rodríguez Zapatero
    sowie der türkische Ministerpräsident
    Recep Tayyip Erdogan
    sollen mit dem Preis geehrt werden,
    .
    (Zitatende, Hervorhebung von mir)
    Quelle:
    http://avicenna-preis.com/preistraeger.htm

    Wer ist Lobredner?
    Herr Koch, Parteifreund des CDU-Bewerbers
    für den vierten Listenplatz
    bei der Europawahl.

    Wer sitzt im Beirat des übertragenden
    Staatsfunksenders:

    u.a. der Hessische Rundfunk (Fernsehabteilung)
    u.a. Phoenix, ein Tochersender von ARD und ZDF
    “Verleihung des Avicenna-Preises
    für interkulturelle Verständigung durch
    Roland Koch (Ministerpräsident Hessen)”
    Wer sitzt im Beirat des ZDF:
    Herr Roland Koch
    Wer sitzt im Beirat des Hessischen Rundfunks:
    Herr Volker Bouffier,
    ein ganz enger Gefährte von Roland Koch

    An welchem Ort soll der Preis überreicht werden:
    Die Frankfurter Paulskirche, ein Denkmal
    für Deutschland und deutsche Geschichte,
    muß den Hintergrund abgeben für die Preisverleihung.

    Was lernt man daraus:
    Aus diesem einfachen Beispiel sieht man,
    wie eng die politischen Spieler untereinander
    vernetzt sind, wie sie sich gegenseitig die
    Bälle zuschieben, wie das deutsche Volk
    außen vor bleibt, außer als Geldgeber,
    als Bereitsteller der Paulskirche
    und als Fernsehzuschauer.

    Solange wir in Mehrheit
    diese Verhaltensweise mit unserem
    Wahlzettel alle vier Jahre unterstützen,
    und höchstens abwechselnd SPD, CDU, Grüne, FDP
    wählen, wird sich daran auch nichts ändern.

    Dem CDU-Bewerber für den vierten Listenplatz
    bei der Europawahl ist kein Vorwurf zu machen,
    im Gegenteil, er läßt sich seine Liebhaberei,
    den Avicenna-Preis, vom deutschen Staatsbürger bezahlen
    und spielt im politischen Spiel gekonnt mit.

    Der Vorwurf ist uns als Deutschen zu machen,
    wenn und solange wir solche Zustände für gut halten und
    weiterhin solche Parteien wählen,
    die solche Zustände ermöglichen, sogar als erwünscht
    erklären und sogar zum Ziel ihrer Handlungen machen.

    Der Fehler liegt nicht bei Anderen,
    die Deutschland bis zum geht nicht
    mehr ausnutzen und auspressen,
    der Fehler liegt bei uns,
    daß wir derartiges zulassen.

    Wer will, kann heute zur
    Europawahl gehen.

    Karlfried
    7. Juni 2009

Comments are closed.