Der frühere Juso-Landesvorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern, Robert Hagen, muss sich am 18. Juni vor Gericht verantworten, weil er eine Deutschlandflagge ins Klo warf und ein Foto davon auf seiner studivz-Seite veröffentlichte. Er habe das Bild aus einer „Bierlaune“ heraus gemacht, um sich vom Nationalismus abzugrenzen, so Hagen. Nachdem Empörung laut geworden war, entfernte er es wieder von seiner Seite.
(Spürnase: hausener bub)

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. Verunglimpfung? Das tangiert schon fast den Landesverrat. Ich weiß nicht, wohin das alles noch führen soll.

  2. So ein Heuchler.
    Distanzierung vom Nationalismus. Unsinn. Dann hätte er die Flagge eines wirklich nationalistischen Landes nehmen müssen (so was Rotes mit Mond und Stern drauf…) und nicht ausgerechnet die harmlose Flagge des Staates, der heutzutage wohl zu den un-nationalistischsten und uneigennützigstsen Ländern der Welt gehört…

    Mit Schwarz-Rot-Gold gegen Nationalismus protestieren. Klar. Und mit dem Schweizer Kreuz gegen Imperialismus und Kolonialismus, gelle?

  3. Wahnsinn welche Irre in Deutschland unterwegs sind! Dann kommen sie immer mit Bierlaune, der Alk war ja schuld sonst niemand…so sein eigenes Land schlecht zu machen ist schon Hochverratsverdächtig. Soll er sich aus dem Weg räumen wenn er seine Heimat nicht verkraften kann.

  4. Schwarz-Rot-Gold ins Klo, um sich vom Nationalsozialismus abzugrenzen?

    Unsere heutige Flagge hat nun wirklich NICHTS mit dem Nationalsozialismus zu tun.

    Wenn ich schon höre „Bierlaune“. Wer zum Saufen zu blöd is‘, der soll’s halt lassen.

    Die beste Strafe für sowas sind SOZIALSTUNDEN.

    120 Stunden Rasen mähen etc. 😉

  5. Schade, dass man die Gerichte bemühen muss, um dem „Rebellen“ zu zeigen, wo der Hammer hängt.

  6. Über den im Erstbeitrag angegebenen Link kann man auch über die Sache abstimmen!

  7. Ja so sind sie….in Abänderung kann man dazu sagen …“ An ihren faulen Früchten werdet ihr sie erkennen“….und das ist wirklich gut so.

    Aber von dem abgesehn, der Typ hatt sich doch wohl eindeutig straffällig benommen.

    Gruß

  8. Wenn jemand Deutschland so sehr hasst wie dieser Vogel, was macht er dann noch hier? Warum wandert der nicht nach Nord Korea aus? Aber selbst die nehmen nicht jeden Vollidioten auf.

  9. Weil im Irrenhaus Deutschland jeder, der so etwas NICHT tut, ja ein Nazi ist! Da muss man sich unbedingt „abgrenzen“.

    Lieber Herr Hagen, ich war am 9.5. in Köln!
    Ich wurde als Nazi angebrüllt von Horden, die die Grundrechte mit Füßen treten, aber von sich behaupten, Deutschland vor den „Nazis“ retten zu müssen.
    Herr Hagen, grenzen sie sich doch bitte mal von den einzigen nennenswerten Nazis, nämlich den Linksfaschisten ab!
    ++

    Irrenhaus, mehr fällt mir dazu nicht ein!
    Denn der wird garantiert NICHT zu irgendeiner nennenswerten Strafe verurteilt!

  10. #7 pilotmen (02. Jun 2009 18:31)

    Nun ja, die Antwortmöglichkeiten und das bisherige Ergebnis sprechen ja Bände…

    Peinliche FR.

  11. So ein Wixer!
    Um sich von den Deutschen wählen zu lassen sind sie ihm aber grade gut genug.
    Und die ganze Sache dem Bier zuzuschreiben ist ja wohl lächerlich.
    Wozu sollte er wohl sonst als überzeugter „Antinationalist“ eine Deutsche Flagge haben, wenn nicht für so eine Nummer?

  12. Da hat er aber Glück gehabt, dass er nicht ausnahmsweise die Flagge der tatsächlich nationalistischen Türkei erwischt hat. Da könnte er nämlich damit rechnen, recht bald nicht mehr unter deutscher Sonne zu wandeln sondern sich die Radieschen…

  13. Na, für ein „Du,Du“ des Richters wird es reichen.

    Ausser das Werk wird zur „Kunscht“ erklärt…

  14. #15 Ratio (02. Jun 2009 18:48) OT:

    Wer’s noch nicht kennt oder noch nicht gemacht hat:

    PI-Aktion, bitte mitmachen!
    http://www.pi-news.net/2009/05/widerspruch-gegen-den-moscheebau-in-muenchen/

    Formschreiben runterladen, drucken, unterschreiben und bis 15.06.09
    an die angegebene Adresse von

    Eckhardt Kiwitt, Pfalzgrafstr. 5, 85356 Freising

    schicken.

    Ratio

    Bist Du Eckhardt Kiwitt? Dann hast Du von mir bereits eine Mail bekommen. Und der Brief ist auch schon unterwegs. Dauert von Thailand aus nur ein bißchen.

  15. Der Typ ist widerlich und dumm.

    Aber ich wünschte, wir hätten keine Gesetze, die sich mit so etwas befassen.

  16. Ihr versteht da alle falsch, er ist ein ausgezeichneter Kandidat für das Bundesverdienstkreuz. Zumindest aus Sicht der Grünen und Linken.

    Andreas

  17. Passieren wird der Juso-Gurke aber nix. Wäre er Migrant oder gar Muselgrant, wäre die Sache gar nicht erst vor Gericht gelandet.

    Die FR berichtet auch, dass es umstritten ist, ob man das strafrechtlich ahnden kann. Es könnte unter den Vorbehalt der Kunst- oder Meinungsfreiheit fallen. Da bereits ein Kothaufen auf einem Ziegelstein heutzutage als Kunst gilt, wenn nur der Urheber eine künstlerische Absicht bekundet, kann man unter dem Schild der Kunstfreiheit eigentlich alles treiben. Außer natürlich einen Koran ins Klo legen (das ist die einzige Ausnahme von allen -freiheiten).

  18. Da zeigt sich mal wieder die wahre Frazte vieler linker Politiker in Deutschland. Alles was Deutsch ist muss eliminiert werden – alles andere, egal wie intolerant es auch sein mag wird geduldet oder sogar gutgeheißen…

  19. Wer sich durch die Verunglimpfung von schwarz-rot-gold vom Nationalsozialismus abgrenzen will, aus dem spricht einfach nur die pure Dummheit.

    Ein trauriges Beispiel dafür, was unsere 68er geprägten Schulen und Hochschulen heute hervor bringen.
    Volldeppen wie Robert Hagen scheint zudem gar nicht bewusst zu sein, dass sie in einem anderen System wie dem, dessen Fahne sie im Klo runter spülen oder darauf pinkeln, gar nicht lebensfähig wären.

    Diese Nichtskönner würden, wenn sie mit produktiver Arbeit für ihren Lebensunterhalt sorgen müssten, glatt verhungern.

  20. Man muss es leider sagen: Die Jusos u.a. Linksextreme sind die Nazis der Gegenwart. Wer das jüdische Volk hasst, wie die National- SOZIALISTEN (!!), hasst Menschen und ihre Identität. Wer das deutsche Volk hasst, hasst Menschen und ihre Identität. Nur dass sich der Hass der Jusos noch auf das eigene Volk richtet. Vielleicht noch eine Spur perverser.

  21. Gegen welches Gesetz hat der ehem. Juso-Landesvorsitzende damit eigentlich verstoßen?

    Ich möchte die Tat nicht gutheißen. Mich interessiert nur wie die Anklage lautet.

  22. Typisch für die Jusos halt, antideutsch bis ins Mark. Das ändert sich auch nach dem Karrieresprung in höhere politische SPD-Ämter nicht, die antideutsche Haltung wird dann nur durch die sozialistische Spielart der Taqiyya vernebelt. Der eigentliche Skandal ist, dass sich die SPD immer noch nicht von den mehr oder weniger antideutschen Falken und Jusos getrennt hat.

  23. Daß Jusos die deutsche Flagge im Klo sehen möchten, wußte ich schon vorher. Nichts neues also!
    Gerichtsverfahren deswegen gehen mir zu weit, wir sind nämlich nicht in der Türkei ..

  24. Leider ist der FDP-Thread schon geschlossen, deswegen hier:

    „05.06.2009, 16:00 Uhr

    Großveranstaltung zur Europawahl
    in Recklinghausen, Altstadtmarkt

    mit Guido Westerwelle, Silvana Koch-Mehrin und Alexander Graf Lambsdorff“

    Wer Zeit hat…

  25. #26 Augustinus

    Schon die Nazis haben SchwarzRotGold gehaßt, dass sagt doch alles über diejenigen die heutzutage SchwarzRotGold hassen!

  26. #19 Ausgewanderter (02. Jun 2009 18:54)

    Bist Du Eckhardt Kiwitt?

    Nein, Kiwitt posted hier unter einem anderen Nick und macht daraus auch kein Geheimnis.

    Ich erinnere nur hin und wieder an die Aktion.

    Ratio

  27. Solange man keinen Schaden anrichtet, soll doch jeder ins Klo schmeißen was ihm paßt oder nicht.

    Der Vorgang ist lächerlich, Staatsreaktion sowieso, PI-Artikel ebenfalls.

    Saure-Gurken-Zeit?

    Viel interessanter und förderlicher wäre es mit einem Artikel wie diesem:

    Ökonomische Gesetze: Der Markt ist unbezwingbar
    Selbst nach der Apokalypse gäbe es Angebot und Nachfrage
    von Gérard Bökenkamp

    http://www.ef-magazin.de/2009/03/28/1069-oekonomische-gesetze-der-markt-ist-unbezwingbar

    Ratio

  28. Es ist traurig, das die Jusos soviele Linksextremisten in ihren Reihen haben. Die Jusos an sich sind stramm sozialistisch, antidemokratisch und teilweise gewaltbereit. Man kann hier von keiner „Unterwanderung“ sprechen, Extremisten wie Frau Drohsel oder Herr Hagen verkörpern die Jusos im klassischen Sinne.

    Mut macht mir, das sehr viele ehemalige linksradikale Jusos vernünftiger werden, wenn sie älter werden. Gescheiter werden sie nie, aber ein bisschen vernünftiger…. Bestes Beispiel ist Gerhard Schröder.

  29. Wenn Jemand das selbe in Italien mit der Tricolore machen würde, dann sitzt er garantiert fünf Jahre im Bau. Die können ganz schön Stolz sein , wenn es um die Schändung der Tricolore geht.

  30. #38 Ratio (02. Jun 2009 19:31)

    Das ist ja einer ganz „aufgeklärt“.

    Die Type lebt in unserem Land, wahrscheinlich von unserem Geld und dann spuckt oder „schei*t“ er auf unsere Symbole? Also, ich finde das nicht einfach „lächerlich“…

  31. Nur falls sich die Kollektivisten aller Länder und Fraktionen hier mal wieder über ihre Sozi-Brüder im Geiste empören:

    Die Sozialisten sind nicht deswegen abzulehnen, weil sich bedruckte Tücher ins Klo werfen.

    Daß der Sozialismus eine Pest ist, hat gaaaanz andere Gründe.

    Gründe, die in einem halbwegs niveauvollen politischen Forum nicht immer wieder viel zu kurz kommen sollten.

    Ratio

  32. 1. Kaiser Wilhelm II: hatte ganz recht: „Sozialdemokraten sind vaterlandslose Gesellen.“
    2. Der Widerspruch gegen den Muselbunker in München ist unterwegs.
    3. Spruch des Tages:
    „Der Musel und die Laus,
    sind wie die Pest im Haus.“

  33. @ #38 Ratio

    Also ich weiß jetzt nicht, ob man die Fahnenklo-Meldung unbedingt als bedeutungslos abtun sollte. Schließlich handelt es sich um ein Mitglied der Jusos und das reiht sich ein in die äußerst linksextremen Äußerungen einer Juso-Chefin namens Drohsel.

    Die hat kürzlich Folgendes verlautbaren lassen:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M555fb9190ed.0.html?&tx_ttnews%5BbackPID%5D=&tx_ttnews%5Bmode%5D=single

    Jusos wollen Deutschland abschaffen

    Die Jusos haben die Abschaffung der Nation gefordert und sich gegen einen „unverkrampften“ Umgang mit den deutschen Nationalfarben ausgesprochen.

    In dem am Dienstag vorgestellten Antragsbuch für den im Juni stattfindenden Juso-Bundeskongreß kritisiert die SPD-Nachwuchsorganisation, daß es in den vergangen Jahren immer mehr Versuche gegeben habe, „die Nation ‘Deutschland’ positiver zu besetzen“.

    Da möchte ich doch schon dagegenhalten und die Umtriebe der Jusos zusätzlich öffentlich machen.

    Davon abgesehen sind die Jusos eine SPD-Jugendorganisation und die wird mit Millionen aus dem Säckel der Steuerzahler überschüttet. Das geht ja nun gar nicht.

  34. Ich find’s prima. Sollte man in der ARD Tagesschau bringen. Wird aber nicht passieren, weil’s nur unsere Nationalflagge war und nicht der „heilige“ Koran.

  35. Ungeheuerlich, was sich dieser Rotzlöffel rausgenommen hat! Jusos sind der letzte Abschaum.

  36. Was für einen Abschaum züchtet diese SPD da nur heran. Das sollen die Volksvertreter von morgen sein, ohne jeglichen Nationalstolz, ohne jeglichen Stolz auf ihr Vaterland. Ich könnt als über 50 jähriger garnicht so viel fressen, wie ich kotzen muss,wenn ich nur daran denke,das dieser Juso-Abschaum mal unser Land regieren sollte.

  37. Naja, wenn er es denn für nötig hält?! Von dieser Sorte „Mensch“ gibt es in unserem Lande ja leider mehr als genug, trotzdem, kein Grund zur Panik. Wenn diese Leute ein Problem mit unserer Heimat und ihrer Symbole haben, dann ist das deren Problem. Das Beste was wir tun können ist stets betont patriotisch aufzutreten und völlig unbefangen mit Deutschland umzugehen, das bringt diese Typen auf die Palme, siehe WM und EM 🙂 Was Robert Hagen betrifft, ich bin ja für die Meinungsfreiheit, von mir aus kann er sich mit der Flagge den Hintern abputzen, wenn er denn glaubt, seine Meinung dadurch am deutlichsten artikulieren zu können. Er disqualifiziert sich dadurch doch nur selbst und nicht die Flagge.

  38. @ #45 Hausener Bub (02. Jun 2009 19:52)

    …Die hat kürzlich Folgendes verlautbaren lassen:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M555fb9190ed.0.html?&tx_ttnewsbackPID=&tx_ttnewsmode=single

    Da möchte ich doch schon dagegenhalten und die Umtriebe der Jusos zusätzlich öffentlich machen.

    EBEN! Was Du meinst, meine ich wohl auch.

    Neben dem von mir oben bereits genannten Artikel wäre Dein jetzt genannter ja wohl ein weiteres Beispiel für einen Artikel, den PI aufgreifen könnte –

    statt hier meist nur „Aufreißer“ aus der islamischen und sozialistischen Unterwelt, über Fahnenpisser und -scheißer und (gerade wieder) irgendwelche Kleidungsstücke in den Mittelpunkt zu stellen.

    Etwas über BLÖD BILD-Niveau sollte PI hin und wieder schon sein dürfen.

    Kann doch nicht Sache der Kommentatoren sein, immer wieder das Niveau zu stemmen.

    Ratio

  39. in amerika würde er für sowas richtig brummen und im knast gäbe es richtig nachschlag !!!

  40. Unsere Fahne ins Klo? Da wäre es doch angemessen, diesen SOZIALDEMOKRATEN gleich hinterher zu schicken und bitte, nicht das Spülen vergessen ….

  41. Hallo Ratio,

    hattest du mir nicht das Buch von Gerard Radnitzky empfohlen??

    „Das verdammte 20. Jahrhundert“ ??

    – ich habs jedenfalls und bin auf Seite 40 und finds schon jetzt sehr gut!!!
    Danke!!!

    Empfehlung an alle!

  42. So hieß es damals (1933)

    Schwarz, rot, gold darfst du nicht sagen,

    sonst kriegst du eins auf’s Maul geschlagen !

    So heißt es heute (2009)

  43. höhöhöhö

    auf Beleidigung des Deutschtums steht Gefängisstrafe!

    Warum? Weil die Nazis damals Deutschland massiv beleidigt haben, wurde dieser Straftatbestand eingeführt.

    OK – er heißt offiziell ein bischen anders, ist aber genau DAS.

  44. @ #3 Moderater Taliban (02. Jun 2009 20:43)

    Franziska Drohsel:

    “Deutsche Nation … würde ich politisch eher bekämpfen.”

    Diese Drohsel sollte man mal so richtig durchrammeln – für was anderes ist die nämlich nicht gut!!

  45. Jeder anständige Internist verschreibt einem solchen Juso-Tölpel etwas Hochwirksames gegen die ideologischen Kopfschmerzen.

    Rhizinus.

    Der Möchtegern-Liebknecht solte wirklich noch mal zur Schule, um die richtige Nutzung der Toilettenanlagen zu erlernen.

    http://www.youtube.com/watch?v=DTfssXi1CII

  46. Rechtspopulist (02. Jun 2009 18:29)

    Besser wäre: 120 mal Fahne hissen.

    Im übrigen war das Kunst 😉

  47. #45 Hausener Bub (02. Jun 2009 19:52)

    Juso-Chefin namens Drohsel.

    Die hat kürzlich Folgendes verlautbaren lassen:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M555fb9190ed.0.html?&tx_ttnewsbackPID=&tx_ttnewsmode=single

    Jusos wollen Deutschland abschaffen

    Die Jusos haben die Abschaffung der Nation gefordert und sich gegen einen „unverkrampften“ Umgang mit den deutschen Nationalfarben ausgesprochen.

    Ich schätze mal, dass diese dumme Drohsel den Einfluss ihrer abgewrackten Partei und deren Unterorganisationen gnadenlos überschätzt.

    Diese Tussi ist nicht in der Lage einen sinnvollen Satz zu artikulieren. Ihr Geisteszustand zeigt eindeutig, auf welchem Niveau sich diese SPD mittlerweile befindet.
    Greise, alte Leute und Schwachmaten.

    Ich frage mich, was wollen die in Deutschland, wenn ihnen die üblichen Symbole eines Staates nicht gefallen.

    Drohsel und ihre Spiessgesellen sollen doch einfach abhauen. Vermissen wird sie niemand, im Gegenteil, sie sparen dem Steuerzahler viel Geld für ihre ohnehin überflüssige Alimentierung.

    Ihr Sozen, haut einfach ab. Euch hält niemand fest.

  48. Abwarten, was für ein Urteil herauskommt.

    #44 Lepanto

    Vorsicht mit den Wörtern! Du konntest sonst einige hier neu aufgetauchte Gutmenschen verschrecken. Die laufen schon seit früh mit erhobenem zeigefinger herum… 😉

  49. Er habe das Bild aus einer “Bierlaune” heraus gemacht, um sich vom Nationalismus abzugrenzen, so Hagen. Nachdem Empörung laut geworden war, entfernte er es wieder von seiner Seite.

    So ist der Linke. Hass auf sich selbst, damit brüsten, dann zurückziehen und nach ausreden ringen. Arme Irre.

  50. @ #62 karlmartell (02. Jun 2009 22:51)

    „Greise, alte Leute“ ? – War das jetzt ein Scherz?

    Die Brut der 68er ist doch noch dämlicher als es selbst ihre Papis und Mamis waren.

    Das ist zwar fast schon ein Kunststück, aber wen wundert’s?

    Muß leider immer wieder feststellen, daß in PI viele auch nicht viel besser sind. Jaulen nur über Symptome, lassen ihren Emotionen freien Lauf. Denken? – Fehlanzeige!

    Denken ist für die Spaßgesellschaft ein Fremdwort. Nur diese Denkfaulheit kann man richtigerweise auch als Dekadenz bezeichnen.

    Ratio

  51. #56 RobertOelbermann (02. Jun 2009 21:31)

    Hallo Ratio, hattest du mir nicht das Buch von Gerard Radnitzky empfohlen?? “Das verdammte 20. Jahrhundert” ??

    – ich habs jedenfalls und bin auf Seite 40 und finds schon jetzt sehr gut!!!
    Danke!!! Empfehlung an alle!

    Kann mich an diese Empfehlung zwar nicht konkret erinnern, aber durchaus möglich, da ich Radnitzky als ökonomisch bewanderten Philosophen schon sehr lange kenne und schätze.

    Meine Favoriten auf ökonomischem Gebiet sind Ludwig von Mises, John Hospers, George Reisman, Murray M. Rothbard, … wie fast alles, was gut ist, überwiegend leider nur auf Englisch.

    Zu Ludwig von Mises allerdings: http://mises.org/
    und oben (Click my Nick).

    Ratio

  52. Nachtrag:

    Als deutschsprachige Hoffnung, als ein wahrer Stern am Horizont ist mir erst neulich der oben bereits erwähnte Gérard Bökenkamp aufgefallen:

    Ökonomische Gesetze: Der Markt ist unbezwingbar
    Selbst nach der Apokalypse gäbe es Angebot und Nachfrage

    http://www.ef-magazin.de/2009/03/28/1069-oekonomische-gesetze-der-markt-ist-unbezwingbar

    So trefflich, richtig und verständlich habe ich ökonomische Thesen noch nie formuliert gesehen! Entspricht von A-Z auch meiner Meinung. Könnte es aber nie so perfekt auf den Punkt bringen.

    Wenn das Kerlchen (Jg. 80) so weiter macht, mausert es sich zum ersten ökonomischen Nobelpreisträger, der diese Auszeichnung einmal uneingeschränkt verdient (was ich selbst Hayek nicht so ohne weiteres bescheinigen kann).

    Aber derart einmalige Juwelen in der deutschen ökonomischen „Geisteswissenschaft“ werden in PI trotz Spürnasentipps schlichtweg ignoriert. 👿

    Obwohl der Artikel „politisch inkorrekter“ nicht sein könnte. Inkorrekter noch als PI. 😆

    Ratio

  53. JUSOS. Pfui, ich muss mich schütteln. Die Fanhne, na gut. Finde die alte Kaiserliche ansprechender. Abschaffung der Nation und gegen unverkrampften Patriotismus. Warum ermittelt der sog. Verfassungschutz noch nicht? Oder zumindest ein Staatsanwalt? Von mir aus abschaffung des Staates, Behörden und Politikern. Mir doch egal. Unsere Vorfahren lebten auch ohne Nationsbegrifflichkeiten. Wählt alle Rot oder Grün, dann ist der Spuk mit wenigstens schnell vorbei. Das System ist am Ende.

  54. #38 Ratio

    Treffender Beitrag da von dem Herrn Boekenkamp, aber das wusste ich ja alles schon. 🙂

    Fuer einen denkenden Menschen ist klar, dass am Markt niemand vorbeikommt. Nicht mal die schlimmsten Sozen nicht.

    Was die Fahne angeht: Deutschland muss irgendwie ein unheimliches Schlaraffenland sein, wenn es sich nun um solche schwerwiegend existenziellen Probleme kuemmert, dass da ein Hirni ein Stueck Stoff im Klo versenkt. Es wird also noch dauern, bis der Buergerkrieg in die heisse Phase eintreten tutet.

  55. Interessant im Kommentarbereich zu diesem Beitrag von Herrn Boekenkamp ist dann auch dieser Dr. Thomas Fischbacher. Er schreibt:

    Auf den ersten Blick schaut es so aus als ob der Autor hier einen validen Punkt hätte, und durchaus schlüssig argumentiert. In der Tat greift er einen wichtigen Trugschluss auf und erklärt einen Zusammenhang, der vielen Leuten nicht hinreichend klar scheint: In jeder Gesellschaft werden die Menschen tauschen, damit ist „der Markt“ ein anthropomorphes Phänomen.

    Wenn man aber etwas genauer darüber nachdenkt, stellt man fest, dass der Autor an einer wichtigen Stelle einem grandiosen Denkfehler aufsitzt … etc. bla bla

    Man sieht daran zum einhundertmillionsten Mal, wie die Sozis gestrickt sind. Sie nehmen ein im Grunde einfaches und jedem einleuchtendes Prinzip, bauen darum herum ein komplexes, nebuloeses Gebilde, etwas garniert mit idiotischen Fremdworten, um dann einen Defekt des einfachen Prinzips nachzuweisen oder doch zumindest anzudichten. Die Logik veruennisiert sich spaetestens nach dem dritten Satz.

    Als wenn man die Marktgesetze nicht taeglich in Anwendung erfahren koennte. Man braucht auch nur mal auf einen richtigen Wochenmarkt gehen.

    Das ist diesem Professer Doktor Genius Fischbacher aber vermutlich zu prekaer, denn da wuerde man ihn nur auslachen, wenn er mit seinen seltsam nebuloesen Irrlehren ankommt.

  56. #70 Heretic (03. Jun 2009 03:55)
    #71 Heretic (03. Jun 2009 04:08)

    Tut gut, daß Du das genauso siehst wie ich, Heretic.

    Der Kritiker Dr. Fischbacher weiß oder erkennt nicht, daß Ökonomische Theorie keine Naturwissenschaft ist.

    Wie der Autor Gérard Bökenkamp ganz richtig sagt:
    „Der Ursprung der Marktgesetze ist die universelle Logik.“

    Ich gehe noch weiter und behaupte, die ganze ökonomische Theorie ist reine Logik. –

    Stringent und unwiderleglich wie die Mathematik (die man ebenfalls nicht im naturwissenschaftlichen Sinne falsifizieren kann).

    Dem Autor Gérard Bökenkamp spreche ich allein aufgrund dieses seines Artikels meine uneingeschränkte Hochachtung als Wissenschaftler aus.

    Habe in der ganzen bisherigen ökonomischen Literatur selten einen so glanzvoll, überzeugend und stringent begründeten Beitrag zur Ökonomie gelesen.

    Ratio

  57. das sind immer die ekelhaftesten typInnen:
    ein system ablehnen, dann aber komfortabel darin und damit und vor allem davon leben.
    gell fischer, trittin, schmidt, zypries….?
    widerlich!

  58. #25 Israel_Hands (02. Jun 2009 19:01), du nimmst mir das Wort aus der Tastatur! Ich hab auch sofort daran gedacht, ob man auch die Möglichkeit erwogen hätte, das das „Kunst“ sei, wenn da im Klo ein Koran gelegen hätte…

  59. Ein mutiger Mann. Wie er unter Einsatz seines Lebens gegen den Nationalsozialismus kämpft. Wären die Geschwister Scholl damals doch auch so mutig gewesen wären!

  60. #22 Ratio

    Ratio, ich gehe noch einen Schritt weiter und sage: Die Marktgesetze SIND (angewandte) Mathematik.

    Selbstverstandlich in realen Umfeldern mit „Dellen“ behaftet. Das ist aber in Mathematik nicht anders. Man kann da Aepfel zaehlen, aber der eine Apfel ist vielleicht ein bischen kleiner und nicht ganz so rund wie der andere.

    Der Markt mit den Faktoren Angebot und Nachfrage und alle daraus resultierenden Prinzipien sind Mathematik pur.

    Und ich gehe noch einen ganzen Schritt weiter und sage: Selbst die VWL Mathematik. Das stellt man dann fest, wenn man das alles auf wenige Sippen von Menschen herunterbricht. Da gelten ganz einfache mathematische Gesetze, wiederum durch Nachfrage und Angebot bestimmt.

    Die Sozialisten haben es nur geschafft, die Deutungshoheit ueber diese prinzipiell einfachen Systematik zu erlangen und sie haben die auf der Mathematik basierende Logik zur Unkenntlichkeit zerstoert. Marx, Keynes und Co. sind Vollidioten, die daran einen gewichtigen Anteil tragen.

    In Deutschland haben viele Politiker und auch andere diese Zerstoerung als positiv verinnerlicht. Das wird Deutschland das Genick brechen.

    Die Deutschen sind wie Lemminge, die ueber die Klippe springen.

    http://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA

Comments are closed.