Der Direktor einer Wiener-Volksschule im 23. Bezirk hat alle Lehrer dazu aufgefordert, die Türkenkriege und die aus muslimischer Sicht misslungene Eroberung Wiens 1683 aus dem Lehrplan zu streichen – aus Rücksicht auf die vielen zugewanderten Türken-Kinder, die sich durch die tatsächlichen Ereignisse der Geschichte beleidigt fühlen könnten. Wer von den Lehrern sich nicht an diese Anweisung hält, dem droht Versetzung an eine andere Schule oder allenfalls Entlassung. Die nicht-islamischen Eltern sind über diese Geschichtsfälschung zurecht empört.

Den Originalartikel aus der heutigen Kronenzeitung sehen Sie hier:

» Weiterer Bericht auf Wien-Heute.

(Spürnasen: Richard H. und Ludwig S.)

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. mich wundert es, dass es hier überhaupt noch Straßennamen wie „Türkenlouisstr.“ gibt… 🙂

    Hochgradig politisch unkorrekt.

    Die Befreiung Wiens vor den Türken war ein extrem Wichtiger SIEG. Es ist süper dümm ihn nicht als diesen zu sehen…

  2. Wahrscheinlich wird im „Geschichtsunterricht“ stattdessen lieber vermittelt, die Türken hätten Österreich aufgebaut! (So wie sie das in Deutschland auch gemacht haben!)

  3. Dann lassen wir ab sofort auch die Deutschen Geschichtsbücher 1870 enden. Mal sehen was das für einen Aufschrei unter den Linken gibt.

  4. Das wird immer abstruser!

    Man stelle sich vor, Obama hätte aus Rücksicht auf die Nazis auf einen Besuch in Buchenwald verzichtet!

    Oder aus Rücksicht auf die Stasi-Spitzel bei der Brandenburger Polizei würde man den 09. November aus den Geschichtsbüchern streichen.

    Oder aus Rücksicht auf Gregor Gysi den 3. Oktober. Moment, der 3. Oktober ist ja schon der „Tag der offenen Moschee“, das Thema wäre vom Tisch!

    In der Türkei steht das Erwähnen des Armenier-Genocids unter Strafe.

    2050 – Kölner Dom würde Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Georg Rimpler 1683 wird nicht ausreichend beachtet und ist jetzt betroffen und ein stückweit traurig.

  6. Das sollten unsere Schulen auch bald übernehmen. Die dann freigewordenen Unterrichtsminuten sollte man aber dann sinnvoll nutzen. Z.B. mit dem Aufarbeiten der bösen Taten während der NS Zeit und dem Planen von Aktionen im Sinne von „Kampf gegen Rechts“.
    Übrigens: Glückwunsch Holland !!! Wo bleibt unser Geert Wilders ? Es wird Zeit !!!

  7. Eines nicht allzu fernen Tages stehen diese Leute vor Gericht – das vergessen sie offenbar…

  8. Die Streichungen wurden vorgenommen um mehr Raum für die Aufarbeitung des Armeniergenozides zu schaffen.

  9. Auch wenn ich nicht mit allen Punkten übereinstimmen, wünsche ich der FPÖ den Sieg über Österreich.

  10. Ich finde, diese Schule arbeitet recht vorausschauend, dafür gebührt ihr eher Lob.

    Denn eigentlich lohnt es nicht, sich über einen früheren Sieg über die Türken zu freuen, der in naher Zukunft bedeutungslos werden wird.

    Wie sagte es ein Imam in einer islamischen Kaderschmiede -vulgo: Moschee- neulich so schön deutlich?

    „Mit Hilfe der dicken Bäuche unserer Frauen werden wir euch besiegen!“

    Der Satz hatte nur einen kleinen Fehler: es fehlte ein sehr wichtiges Detail. Vollständig muss er lauten:

    „Mit Hilfe der dicken Bäuche unserer Frauen und eurer Dhimmis wie Claudia Roth, Schäuble, Edathy etc. werden wir euch besiegen!“

    Und so könnte er tatsächlich stimmen -außer, wir bringen noch einige vor den BTW zum Aufwachen.

    Holland ist da wohl schon ein wenig weiter. God bless you, Geert! 🙂

  11. Was fällt den Lehrern ein die misslungene Eroberung Wiens auch nur zu erwähnen, die vielen Opfer die bei der misslungenen Islamiserung Europas 1600 gefallen sind eventuell zu würdigen. Vielleicht klappt die Invasion Europas ja vielleicht in diesem Jahrtausend, das Scheunentor ist auf jeden Fall gross genug.

  12. Nicht zu fassen!
    Der Kerl gehört sofort entlassen. Gibt es diesmal keine Mailadresse für Protestschreiben?

    Welches Amt in Wien ist der Brodgeber dieses Geschichtsfälschers?

  13. Geschichtfälschungen gibt es doch zu Hauf.
    Ich mach mir jetzt ein T-Shirt: „Wien 1683“, aber in roter Schrift oder nein, in der Farbe des Propheten: Grün
    Man könnte ja noch : „Locarno 1919“ dazuschreiben.
    Nee, bin ich wieder „Autobahn“!“!!

  14. MAN KANN DIESEN GANZEN IRRSINN NICHT MEHR ERTRAGEN!

    Die Vernunft scheint sich aus Europa endgültig zu verabschieden. Was muss noch alles passieren, ehe genug noch vernünftige Menschen endlich reagieren?

  15. Also so langsam kommt mir die Galle hoch, ich muss das mal kurz loswerden.
    Mein Sohn war in der 4. Klasse Grundschule, aus Rücksicht auf Muslime hat der Religionsunterricht an der Schule selten stattgefunden meist gar nicht…..auf seinem Zeugnis stand dann “ Am Religionsunterricht nicht teilgenommen “ So langsam reichts….Geert ich eifer Dir nach und hoffe auf reichlich Unterstützung.
    Meine Stimme für die REPs.

  16. … und ich bin dafür, dass die Naziverbrechen aus den Büchern verschwinden.
    Weil, ich dann auch beleidigt.
    Wo leben wir???
    Mich kotzt das alles an.

  17. Ach so geht das. Das ist ja prima! Ab sofort gibt es bei uns keinen Holocaust und keinen zweiten Weltkrieg mehr. Mensch, daß das so einfach geht, hätte ich gar nicht vermutet. Schwupsdiwupps, ein Strich mit dem Rotstift (haha… wie passend …) und schon muß man sich mit unangenehmen Ereignissen in der Geschichte nicht mehr herumärgern.

  18. Wer an die Verteidigung des christlichen Abendlandes auf den katalaunischen Feldern( Karl Martell) oder der gemeinsamen Abwehrschlacht vor Wien erinnert, ist ein unverbesserlicher Nazi, Rassist und Staatsfeind unserer Deutschen Multikulturellen Republik von Brüssels Gnaden.

  19. Und aus Rücksicht auf die Migranten aus Deutschland vielleicht die Jahre 1914-1945 aus dem Geschichtsunterricht streichen.

  20. #5 Eurabier (06. Jun 2009 16:36)

    Man stelle sich vor, Obama hätte aus Rücksicht auf die Nazis auf einen Besuch in Buchenwald verzichtet!

    Immerhin hat er in der Türkei darauf verzichtet, den Genozid an den Armeniern zu erwähnen. Das ist sehr nahe dran.

  21. Ja, jetzt regen sie sich auf. Und dann wählen sie doch wieder ÖVP und SPÖ…

  22. Für die Christenkinder bitte nun auch die napoleonischen Kriege streichen, die Niederlagen gegen die Italiener im 1. WK und natürlich die Besetzung Wiens durch die Alliierten im WK2. In dieser Zeit kann man sich dann intensiv mit dem Islam beschäftigen! Es scheint nichts Wichtigeres zu geben?

  23. Warum streichen wir in Deutschland nicht einfach die Jahre von 1933 bis 1945 aus Lehrplänen und Geschichtsbüchern ?

    Niemand kann uns dann noch als Nazi beschimpfen.

    Und da dann auch all die „Sühnezahlungen“ wegfallen können, sparen wir Milliarden.

    Ironie beiseite: Blöder als die geplante Geschichtsfälschung in Wien geht es ja wohl kaum noch.

  24. Der Fall hier ist nur besonders auffällig, weil er bekannt geworden ist, aber Geschichtszensur muss weitverbreitet sein.
    Als ich noch zur Schule ging, hatten wir (wieder einmal) die Französische Revolution als Thema und dann hiess es, irgendwann etwas über die „erste Demokratie“.
    Ich interessiere mich ein bisschen für Geschichte und hatte kurz davor einmal etwas über Oliver Cromwell gelesen und darauf hingewiesen, dass dem seine Leute schon etwas früher waren als die die Franzosen.
    Mein Lehrer (der zwar links, aber davon abgesehen ein vernünftiger Mann ist, der es mit seinem Beruf ernst meint und beispielsweise auch den Islam kritisiert) sagte dann, dass sei tatsächlich so und auch sonst seien die englischen Puritaner in vielem vor den Franzosen gewesen, aber (und jetzt wirds interessant) er dürfe das so nicht unterrichten!
    Ausserdem gebe es noch verschiedene andere Themen, die er nicht unterrichten dürfe!
    Welche Themen das sind, weiss ich zwar nicht, aber die blosse Tatsache, dass ein Lehrer bestimmte Themen nicht ansprechen darf, ist ja schon eine unerhörte Sauerei.

  25. Ich vermute mal, Ludwig Uhlands Gedicht „Der wackere Schwabe“ steht in dieser Schule auch nicht auf dem Lehrpan. Hier die 4. Strophe:

    Da wallt dem Deutschen auch sein Blut,
    er trifft des Türken Pferd so gut,
    er haut ihm ab mit einem Streich
    die beiden Vorderfüß‘ zugleich.
    Als er das Tier zu Fall gebracht,
    da faßt er erst sein Schwert mit Macht,
    er schwingt es auf des Reiters Kopf,
    haut durch bis auf den Sattelknopf,
    haut auch den Sattel noch zu Stücken
    und tief noch in des Pferdes Rücken;
    zur Rechten sieht man wie zur Linken,
    einen halben Türken heruntersinken.

    😉

  26. #24 Orianus (06. Jun 2009 16:58)

    Daran erkennt man eben auch was das ganze Gedöns wert ist.
    Sobald man ein bisschen Druck ausgeübt wird, spicht man die Chose noch nicht einmal mehr an.
    Dumme und peinliche Heuchler!

  27. Das zum Thema „Wissenschaft und Islam“!

    Die PC treibt schon herrliche Blüten. Gibt es irgendwo eine E-mail-Adresse dieses Rektors?

    Man fragt sich langsam, ob das alles echt ist, was hier passiert, oder ob man nur schlecht träumt?

  28. Hiermit bitte ich das Ministerium für Bildung in Deutschland die schreckliche Zeit zwischen 30. Januar 1933 bis 8. Mai 1945 aus den Geschichtsbüchern zu streichen, aus Rücksicht auf die vielen jungen Kinder, die sich durch die tatsächlichen Ereignisse der Geschichte beleidigt fühlen könnten.

    WIE TIEF MÜSSEN WIR NOCH SINKEN ??

  29. Als Österreicher würde ich als Reaktion versuchen, noch mindestens einen Unentschlossenen zur Stimmabgabe für FPÖ oder BZÖ zu überzeugen.

  30. Danke weiter so!!

    Ich wünsche mir mehr solcher Nachrichten….. und Zeitungen die das dann noch groß und fett Drucken…. 🙂

  31. @K.Schweiger
    Lasst uns bitte nicht auf das Bildungsniveau unserer „südländischen“ Freunde herabsinken. Sowohl Karl Martell als auch die katalaunischen Felder haben etwas mit einer Abwehrschlacht der Europäer gegen Invasoren zu tun, aber der gute Karl war noch nichtmal geboren, als die Schlacht an den katalaunischen Feldern stattfand 🙂

    Sorry für die Haarspalterei. Sonst hast Du natürlich vollkommen recht und die Verwechslung ist sicher der Wut geschuldet, die wohl jeder von uns bei diesem Irrsinn (==> Quelle) empfindet.

  32. Selbstaufgabe ist das. Aufgabe der eigenen Identität, der eigenen Geschichte, aus Rücksicht auf die Gefühle der Muslime.

    Der Tag wird kommen, an dem sich all das bitter rächt. Wir lassen uns nicht verraten.

  33. Ich bin auch beleidigt, weil der Kloran mich als Schwein und Affe diffamiert.
    Aber weil ich keine Botschaften und Flaggen anzünde wird mir keine Beachtung geschenkt.
    Offenbar muss man damit anfangen…..

  34. @bavarianer

    Ich wünsche mir mehr solcher Nachrichten….. und Zeitungen die das dann noch groß und fett Drucken….

    wünsche ich mir auch…also weiter so!

  35. @8 Espada (06. Jun 2009 16:39)
    #Eines nicht allzu fernen Tages stehen diese Leute vor Gericht…#

    Wenn sie danach noch woanders sitzen würden, spielte ich einen Monat lang nur ´Jauchzet, frocked´ aus Bachs Weihnachtsoratorium. Bin aber eher skeptisch, denn diese Leute sind geschmeidig und ölglatt und Richter von derselben Spezie.

  36. In Österreich mit seiner wunderschönen Hauptstadt Wien ist alles noch schlimmer: Der so beliebte „katholische“ Kardinal Franz König ließ einen an der Außenseite des Stephansdom angebrachten Türkenkopf entfernen, bei dem die zutreffende Inschrift angebracht war: „Schau. Mahomet du Hund! Immerhin durfte Wien die Belagerungen durch die Religion des Unfriedens hautnah erleben.

    Sicher wird auch eines Tages die Statue des von Korankuß-Papst JoPa „in cumulo“ (also nur nicht allein, um keinen Anstoß zu erregen) selig gesprochenen Padre Marco d’Aviano vor der Kapuzinerkirche entfernt. Vielleicht wird sogar sein Grab mit dem gläsernen Sargdeckel in der Kirche zerstört werden. Er war der geistliche Führer des Widerstands während der letzten Belagerung von Wien. Als die Christen die Türken besiegt hatten, setzte dieser Kapuzinermönch sich sofort für die anständige Behandlung der gefangenen ein.

    Ich bin sicher, daß das große Kreuz, das er in seiner erhobenen Hand hält, sicher bald Anstoß erregen wird.

    Kardinal Schönborn wird sicher gerne mitwirken.

  37. Bei uns doch auch:

    http://www.geo.de/GEOlino/nachrichten/3451.html

    Völkermord vom Lehrplan gestrichen (09.02.05)

    Die Schüler der neunten und zehnten Klassen in Brandenburg erfahren im Geschichtsunterricht wie die Türkei 1915 tausende Armenier umbrachte. Doch damit ist es jetzt vorbei. Auf Wunsch der Türkei wurde das Massaker aus den Lehrplänen der brandenburgischen Schulen gestrichen.

    Die Türkei leugnet bis heute dieses grauenhafte historische Ereignis. Der türkische Botschafter in Deutschland sagt, dass in Deutschland unterrichtete türkische Kinder, nicht über die Vergangenheit ihres Landes belogen werde sollen

    Das Bildungsministerium von Brandenburg ist diesem Wunsch nachgekommen. Doch gibt es jetzt im Land viele Proteste gegen die Streichung des Themas.

    Während des ersten Weltkriegs startete die Türkei 1915 einen mörderischen Feldzug gegen die armenische Volksgruppe in der Türkei. Den Armeniern wurde vorgeworfen, dass sie Kriegsgegner der Türkei unterstützten und Terroranschläge im Land organisierten. Daraufhin wurden im selben Jahr 1.500.000 Armenier von den Türken ermordet.

  38. Wenn die Österreicher jetzt noch Maria Theresia streichen und Kaiser Franz Josef -und Hitler, den Österreicher nicht zu vergessen-
    kann die mohammedanische Geschichtsschreibung für diese Alpenrepublik neu beginnen mit dem Jahr 0 ab Übernahme.

    Na, ist doch prächtig.

  39. „Bestand das historische Bildungsziel der

    bürgerlichen Ära darin, über möglichst viele

    geschichtliche Vorkommnisse Bescheid zu

    wissen, genügt es heute zumeist, Ereignisse,

    die man nicht kennt, moralisch korrekt

    bewerten zu können.“

    Michael Klonovsky, Schriftsteller u. Journalist

  40. Ist doch nix neues mehr, haben wir doch in Brandenburg und Co auch schon. Da haben die Ministerien doch vor einigen Jahren doch den Völkermord an den Armeniern aus dem Lehrplan genommen. Man könne ja die elden Türken nicht damit belasten, was deren Vorfahren so um 1915 machten. Das geht schließlich nur bei den singulären Deutschen mit ihren Vorfahren von 1945.
    Hab das dann aus den Augen verloren und nur schwach im Hinterkopf, dass in Brandenburg es wegen Protesten wieder in den Lehrplan kam, aber was ist mit anderen Bundesländern?

  41. Was soll denn der Quatsch? Würden diese marxistischen Deppen etwa auch auf die Idee kommen den Holocaust aus dem Lehrplan zu streichen, nur weil die Wahrheit einigen Rechten nicht paßt? Übrigens, so fängt jeder marxistische Orwell-Staat an! Erst wird „störende“ Geschichte getilgt, und dann wird auch die Rest-Geschichte komplett umgeschrieben. Wenn den Türken die Geschichte nicht paßt, müssen sie halt in die Türkei zurückgehen, da werden sie nicht mit der Wahrheit konfrontiert.

  42. #49 karlmartell Maria Theresia wär gut, aber dann bitte komplett, war die es nicht die den Moslems Religionsstatus zubilligte und damit den Anfang vom bevorstehenden Ende machte.

  43. #43 pumukelrot

    Jetzt würde mich mal interessieren, was du mit dieser Bemerkung aussagen willst. Zur Erinnerung: Das Gedicht des Romantikers Ludwig Uhland war noch in den späten 60er Jahren in meinem Deutschbuch im Gymnasium. OK, heutzutage ist der Text selbstverständlich völlig PI. Hier das ganze Gedicht.

  44. Noch ist Österreich nicht von den Mohammedanern übernommen und deshalb werde ich mit Freunden auch heuer am 12. September unser traditionelles Fest zur Befreiung Wiens von der Türkenpest feiern. Mit reichlich Bier und Schweinekoteletts vom Grill.

    Vielen Dank auch noch für die zusätzlichen Stimmen für FPÖ und BZÖ bei der morgen stattfindenden EU Wahl.

  45. wann werden eigentlich die vielen Holocaust Gedenkstätten abgerissen? Das ist meiner Meinung nach schon lange überfällig.

  46. Sehr gute Nachricht, es wachen wieder einige Naivlinge aus dem Tiefschlaf auf.

    Guten Morgen, willkommen in der Realität.

  47. #41 pumukelrot (06. Jun 2009 17:28)

    Ich lese hier im Forum mehrere Nazi Gedankengut. Nazis Raus!!!!!

    Voll einverstanden !!

    DENN DIE GRÖSSTEN NAZIS BEI UNS SIND DOCH MITTLERWEILE TÜRKEN.

  48. #43 pumukelrot (06. Jun 2009 17:29)

    @KDL

    ich glaub du hast nicht alle?

    Zu dem Kommentar fällt mir nur noch ein:
    „Es grüßt die bildungsferne Schicht.“
    .

  49. @59uli12us
    Maria Theresia ist berüchtigt für ihre Protestantenverfolgungen, kein Ruhmesblatt für das Haus Habsburg. Daraus erklärt sich bis heute z.B. die Neigung der besonders betroffenen Kärntner zu Deutschland und die Abneigung gegen die Habsburger. Sie mußten auswandern, auch setzte man sie gerne mal auf Flöße…

    Die Muslime wurden unter Kaiser Franz Joseph (1930 – 1916) als Religionsgemeinschaft anerkennt, das Gesetz stammt von 1912, man konnte damals angesichts der kleinen Zahl nicht wissen, was damit auf Europa zulommt:
    http://www.bmlv.gv.at/pdf_pool/publikationen/12_iie_islam_aut.pdf

    Das Anerkennungsgesetz von 1912

    Am 15. Juli 1912 wurde das Gesetz betreffend die Anerkennung der
    Anhänger des Islam nach hanafitischem Ritus als Religionsgesellschaft
    erlassen. Die Konsequenzen dieser gesetzlichen Anerkennung waren im
    Einzelnen:
    das Recht auf gemeinsame öffentliche Religionsübung
    das Recht die inneren Angelegenheiten selbständig zu ordnen und zu
    verwalten
    das Recht auf Besitz und Nutzung der für Kultus-, Unterrichts- und
    Wohltätigkeitszwecken bestimmten Anstalten, Fonds und Stiftungen
    die rechtliche Gleichstellung mit den anderen anerkannten
    Religionsgesellschaften und somit die Anwendbarkeit des Gesetzes
    über die interkonfessionellen Verhältnisse.

  50. #10 KDL
    Dieses Gedicht schockiert auch sensible junge Mädchen, von denen sehr viele Pferde lieben. Darum würde ich gegen seine Streichung aus dem Lehrplan sicher nicht protestieren. Aber in Wien so einen wichtigen Teil der Stadtgeschichte unter den Teppich zu kehren, das ist schon sehr abstrus.

  51. Der 12. September (1683) sollte zum gesamteuropäischen Gedenktag ausgerufen werden,weil es diese tapferen Männer waren,die uns vor der geistigen Umnachtung retteten. Einen entsprechenden Antrag im europäischen Parlament sollte Geert Wilders baldmöglich stellen. Sendet ihm alle eine e-mail !!!

  52. Ergänzung:

    Der große Prinz Eugen rotiert in seinem Grabe.

    Wofür haben die tapferen Wiener gekämpft und die Türkenbelagerungen ertragen!?

    Es ist eine Schande!

  53. Heute nacht (06.06.2009 ca. 0:50 Uhr?) kam ich in eine Sendung über die Belagerung der Stadt Wien durch die OIsmanen, in die ich beim durchzippen kam.
    Der Sender ist mir nicht mehr bekannt.

    Die Rettung der Stadt ist demnach auch und vor allem, den in allerletzter Minute eintreffenden polnischen gepanzerten Reitern zu verdanken.
    Ein Fehler des osmanischen Heerführers war auch, daß er die Höhen bei Wien anscheinnd sträflich außer Acht gelassen hat.
    Zudem haben die Wiener, die von den Osmanen gegrabenen Sprengkammern bis unter die Stadtmauern, rechtzeitig genug auch angegraben, um die Lunte, die das Schwarzpulverdepot zur Explosion bringen sollte, zu kappen.
    Wären diese geplanten Sprengungen der Stadtmauer auch nur einmal erfolgreich gewesen, wäre Wien nicht mehr zu halten gewesen.
    So kann man die Aussagen, wie im Film dargestellt, verstehen.
    Natürlich war auch von Ala und Ungläubigen die Rede, usw.

  54. Kara Mustafa Pascha wird als unfähig aber arrogant und gierig beschrieben.
    Nach der Niederlage vor Wien wurde er später deswegen erdrosselt.
    Sowas hört das Volk der neuen Herrenmenschen natürlich nicht gerne!
    Die Selbsverleugnung,der Selbsthass solcher verblendeter Leute, führt niemals zum Sieg der Musels,sondern zu ihrem Untergang.
    Danach können sie ihre unfähigen Anführer wieder erdrosseln!

  55. Man stelle sich vor, ein Schuldirektor hätte verlangt, aus Rücksicht auf deutschen/österreichischen Schüler die Jahre 1933-1945 aus dem Lehrplan zu nehmen. Der wäre doch hochkant hinausgeflogen. Warum passiert das nicht in diesem Fall? Nur immerzu Protest wenn überhaupt. Die Musels gehören konsequent mit der abendländischen Kultur konfrontiert: Einem die Wahrheit zu sagen, ist keine Beleidigung.

  56. Einfach mal einen Brief schreiben. Finde PI sollte in solchen Dingen öfter mal eine Briefaktion lostreten. Die Grünen haben das in ihren Anfängen auch gemacht…

    Botschaft Österreichs
    Herrn Botschafter Dr. Ralf Scheide
    Stauffenbergstraße 1
    10785 Berlin

  57. @ #42 pumukelrot (06. Jun 2009 17:28)

    Lernen Sie erst einmal die deutsche Sprache, bevor Sie hier herumpöbeln.

  58. Und nächstes Jahr wird in dem im Text erwähnten Türkenschanzpark ein Denkmal für die Türken eingeweiht, die bekanntlich Österreich nach dem Krieg aufgebaut haben…

  59. Ich bin wirklich kein Sympathisant der FPÖ, aber bevor ich eine der Gütmenschenparteien wähle, wähle ich das kleinere Übel!

    Lieber „rechts“ als schwachsinnig!

  60. Die islamischen Nationen haben nicht die geringste Ahnung wie grundgewaschen die noch werden.

  61. Ja, es war ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ (™Erdogan) was da mit den Türken vor Wien angestellt wurde.
    Die Geschichtsfälschung muss endlich aus unseren Lehrbüchern verbannt werde.

  62. Dank dieser Beispiele, die auch nur wegen PI u. a. publik werden, gibt es immer mehr Bürger, die als letzte Konsequenz nur noch Parteien wie FPÖ, REP oder Pro wählen.
    Traditionell wären diese Bürger, zu denen ich mich auch zähle, viel eher bei CDU, CSU oder ÖVP beheimatet, aber diese Parteien haben durch ihr bestenfalls passives Verhalten gegenüber so einschneidenden Enwicklungen wie Islamisierung und Massenzuwanderung ihre Wähler gewaltsam fortgetrieben.
    Wenn es dort auch nur einige Politiker vom Format und Rang eines Alfred Dregger gäbe (und noch ein paar mehr Roland Kochs, trotz aller Kritik), müßte man sich nicht so abwenden.
    Stattdessen sind aber die von Beusts, Rüttgers, Peter Müllers, Seehofers, von Klaedens, Wulffs und viele mehr an den vorderen Plätzen zu finden.

  63. Vorschlag zur Güte:

    Die Türkenkriege bleiben im Lehrplan enthalten. Doch wird den Kindern beigebracht, dass die Anhänger der Friedesnreligion, die den Krieg gegen die Ungläubigen leicht hätten gewinnen können, aus reiner pazifistischer Güte den Rückzug antraten.

    Ein Hoch auf das glorreiche Türkentum!

  64. Immerhin gibt es noch Proteste und solange es die gibt ist Österreich noch nicht (ganz) verloren!

    Eine gute Nachricht aus Wien:

    15-köpfige Einbrecherbande aus dem Kosovo festgenommen – 100 Einbruchsdiebstähle nachgewiesen – es handelt sich um Asylwerber!

  65. #19 Patriot_NRW (06. Jun 2009 16:53)

    Also so langsam kommt mir die Galle hoch, ich muss das mal kurz loswerden.
    Mein Sohn war in der 4. Klasse Grundschule, aus Rücksicht auf Muslime hat der Religionsunterricht an der Schule selten stattgefunden meist gar nicht…..auf seinem Zeugnis stand dann ” Am Religionsunterricht nicht teilgenommen ” So langsam reichts….Geert ich eifer Dir nach und hoffe auf reichlich Unterstützung.
    Meine Stimme für die REPs.

    Warum bist Du dagegen nicht gerichtlich vorgegangen? Insbesondere den Zeugniseintrag würde ich ändern lassen, wenn nötig mit Zwang. Da Dein Sohn Klagberechtigter ist und kein eigenes Einkommen hat, kostet Dich ein eventueller Prozeß nichts, er hat Anspruch auf Prozeßkostenhilfe.

    Fragen? Kannst Dich melden.

    https://www.xing.com/profile/Uwe_Gattermann

  66. geschichtsfälschung aus opportunismus, feigheit, korruptheit und/oder selbshass.
    solche akteure müssen aus dem öffentlichen berich entfernt und unschädlich gemacht werden, sonst kommt da was noch schlimmeres auf uns zu.
    meine tiefe verachtung jedenfalls ist diesen hosenscheißerInnen gewiß.

Comments are closed.