prisonIm Winson Green Gefängnis von Birmingham haben moslemische Insassen solange protestiert, bis sie ihre eigenen Zellen erhalten haben, entweder als Doppel oder gar als Einzelzelle. Ihnen kann nicht zugemutet werden, ihre Gebete neben Ungläubigen zu verrichten, oder gar ihre halal Mahlzeiten einzunehmen, wenn ein Ungläubiger im selben Raum ist.

Und selbst diese Mahlzeiten, die ursprünglich in der Gefängnisküche zubereitet worden sind, werden jetzt – nach Protesten durch rechtgläubige Gefängnisinsassen – mit Zusatzkosten durch einen externen Zulieferer zubereitet.

image_pdfimage_print

 

39 KOMMENTARE

  1. Alle zusammen in ein Loch schmeissen damit sie unter sich sind und täglich Brot runter werfen, das ist halal.

  2. Aus deren Sicht ist das alles nur konsequent und rechtens! Egal wieviele Zugeständnisse man macht, sie werden immer noch mehr fordern!

  3. Prima, immer kräftig zusammen mit normalen Menschen einsperren, vielleicht verhungert dann ja mancher von den ewig beleidigten.

    Und als normaler Mensch erachte ich es als unzumutbar mit Halbwilden, aus einem barbarischem Zeitalter, zusammen im gleichen Land leben zu müssen. Wann reagiert die Politk darauf und schaft Reservate oder führt Massenausweisungen durch?

    So mal ernsthaft. Das ist doch die beste Sache für die Rechtgläubigen überhaupt! Da kann dann schön das Wissen über Bombenbau und Anschläge, erfolgreiches kriminelles Verhalten, ect. ect. verbreitet werden. Und noch nicht völlig vereinnahmte Musels werden dann ganz schnell vom viel stärkerem und haarigererem Mitbewohner zur reinen Lehre bekehrt.

  4. Mal in Google News nach “ südländisch südländisches aussehen “ gesucht:
    „Ergebnisse 1 – 10 von ungefähr 72 für „südländisch südländisches aussehen“

    Und das für die letzte Woche.
    Sind zwar auch Treffer wie südlädische Küche und sl Flair dabei, aber meist Trickdiebe, Überfall, Raub…

  5. Umbau- und Verpflegungsvorschlag für Knast-Musel:

    1. Zellen-Klo nur in Form des schwarzen Klohäuschens genannt Kabba in Mekka(ck);
    2. Nur gammliges Schweinefleisch und abgestandenes Bier als Dauervverpflegung.
    3. Lautsprechen in den Zellen mit Dauersongs: wir treten Allah in den Ar… oder ähnliche lustige Lieder!

    Nach spätestens 10 Tagen sind die Musel am Ende!

  6. Ich glaube, die „Ungläubigen“ in den Gefängnissen werden oft froh sein, nicht mehr von überheblichen und agressiven Musels drangsaliert zu werden. Untereinander hat man sicher schon genug Probleme.
    Gut auch, wenn das häufiger geschieht, denn dann wird es für Linksgrün schwerer zu verheimlichen, welche Klientel hauptsächlich dort einsitzt und welche Milliarden-Kosten der Steuerzahler jedes Jahr wegen linksgrüner Invasionspolitik zu schultern hat.

  7. Jan Fleischauer beschreibt in seinem genialen Buch „Unter Linken“, dass auch die RAF-TerroristInnen in Stammheim allerelei Vorzugsbehandlung hatten und die „gewöhnlichen“ Kriminellen darüber nicht amused waren.

    Die Mär von der Isolationsfolter vom KommunistIn Jean-Paul Sartre, der die Zelle beschrieb, die in Wirklichkeit ein Besuchszimmer war, so verklären sich die Mythen der 68erInnen-VersagerInnen, die durch die Stasi an die Schaltzentrale unseres Landes kamen!

  8. Einfach in ihr Heimatland abschieben, dann bekommen die Herren Kriminellen dort die Bastonade verabreicht und gut is…

  9. #5 Lepanto1571
    Wurden die Insassen in Guantanamo nicht mit Heavy Metal oder sowas beschallt? Angeblch schlimme Folter für die? Oder Musikantenstadl?

  10. Es fehlt eigentlich nur noch ein von den Behörden bezahlter Hafturlaub für die Pilgerfahrt nach Mekka. Aber die kommen bestimmt noch auf diese Idee.

  11. #7 Harald, kann ich dir nur zustimmen. Wenn ich Knastologe wär, dann wär ich lieber mit nem „normalen Raubmörder“ in der Zelle wie mit so nem Moslem, dem von seinem Glauben vorgeschrieben wird, jeden Ungläubigen umzubringen. Wer weiss, wanns im einfiele, das mal auszuprobieren.

  12. Das gute an der Sache ist, dass man an der Anzahl ‚muslimischer‘ Strafanstalten jetzt sehen kann, wie kriminell die Jungs wirklich sind.

  13. Man stelle sich vor was bei Roth, Beck und Co los gewesen wäre, wenn Ur-Briten gefordert hätten man möge doch die ungläubigen Moslems aus ihren Zellen entfernen.

  14. Viele „Gute“ Menschen meinen Fleischlose Kost wäre Toll und Gesund, aber wenn mann das für den Knast vorschlagen würde (es gäbe dann kein Schweinefleischproblem mehr), was gäbe es dann für ein Geschrei.
    Ich habe selbst Anfang der 80er Kurz in der Verwaltung gesessen und dabei einen Monat den Speiseplan mitaufgestellt. Ich bin sicher Dieser ist in Qualität und Preis seit dem nicht schlechter geworden. Vom med. Stand viel Besser individuell angepaßt, als in jedem Krankenhaus. Viele Insassen haben dort wohl in vieler Hinsicht besser gegessen als in Freiheit. z.B. gab es einmal Wildgulasch.
    Ich hab mich damals schon gefragt, ob das wirklich für Verbrecher sein muß. (Er hat übrigens wirklich lecker geschmeckt)
    Sehr gesund ist Kohlsuppe und zudem ist Kohl sehr preiswert. Was könnte unser Staat da sparen! Aber nein, das wäre ja…..

  15. was ist an der komfort-sonderbehandlung für mohammedaner in deutschen gefängnissen so aufregend?
    schließlich werden christen in mohammedanischen ländern auch komfort-sonderbehandelt.
    ein beispiel?
    na, die jungen frauen im jemen zum beispiel.

  16. England entwaffnen! Ist sowieso schon für die westliche Welt verloren. Diese Duckmäuser!

  17. Nennt man das nicht Apartheid?

    Es wird Zeit, das solche Muslime, welche eine Sonderbehandlung bzw. Apartheid fordern, angeklagt werden wegen Rassismus.

  18. Unsere unerschütterliche Toleranz wird uns in nicht allzu ferner Zukunft zum Verhängnis werden.

    Hocken diese Typen jetzut in ihrer Zelle und geloben Besserung, weil sie so gut behandelt werden? Wohl kaum. Sie haben lediglich gelernt, daß es besser ist, unter seinesgleichen zu bleiben und daß man nur ordentlich Rabatz machen muß und schon springen die verweichlichten Westler.

  19. @2 smartshooter (21. Jun 2009 16:17)
    #…Egal wieviele Zugeständnisse man macht, sie werden immer noch mehr fordern!#

    Logo! Zugeständnisse erhöhen bei Unverschämten lediglich Anprüche.

  20. Welch ein Schwachsinn.

    Warum können in streng islamischen Ländern neben mir, nicht mal mit landestypischer, sondern westlicher Badehose bekleidet, meine streng gläubigen muslimischen Bekannten gen Mekka gewand beten?

    Der Unsinn in Mitteleuropa treibt schon mächtig Blüten.

  21. Für alle muslimischen „Gäste“ in JVA’s, egal wo in Europa, die Sonderbehandlung fordern: Schickt sie in eine ach so wunderbares islamisch geführtes Land, und lasst sie nie wieder nach Eurpa!
    Im islamisch geführten Land haben sie sicher nicht mit Unglüubigen zusammenzuleben, und das Essen ist auch halal….

  22. #25 Steven Green geht leider nicht, das sind alles britische Staatsbürger aus Pakistan, Indien und wo England sonst noch Kolonien hatte.

    Im Gegensatz dazu könnten wir unsere türkischen, libanesischen usw Schwerverbrecher abschieben, aber unsere Politiker sind zu doof das auch nur zu versuchen.

  23. … aber per Frachtcontainer auf ’nem philippinischen Seelenverkäufer.
    Für Rindviecher gibts 1000 Euro von der EU für die Ausfuhr.

  24. 2,7% der Bevölkerung in GB ist muslimisch. 10% der Gefängnisinsassen sind Moslems. Also ist die Krminalitätsrate etwa vier mal so hoch wie bei den anderen Bevölkerungsgruppen zusammen.

  25. @7 Harald (21. Jun 2009 16:27)

    Die Invasionspolitik war/ist nicht nur „linksgrün“, sondern auch kohlrabenschwarz.

  26. würd mich nicht wundern, wenn die Kleinbritannier in den Knästen auch Ziegen/Schafställe einrichten. Es gibt ein Niveau des Schleimens und Kriechens, die ist schon wieder imposant. Dieses Land muß für die normal gebliebenen ein einziger Alptraum sein.

  27. #22 Polytheist (21. Jun 2009 17:50)

    Das geht nicht. Rassist kann nur ein Deutscher (oder in diesem Fall weißer Brite) sein. Ein Moslem, ein edler Wilder also, kann doch niemals ein Rassist sein!

  28. Warum lagert man die Beschwerdeführer zur weiteren Strafverbüßung nicht in muslimische Länder aus, in denen der Muselanteil in den Gefängnissen 100% beträgt? Dann wäre allen geholfen…

Comments are closed.