Print Friendly, PDF & Email

Udo Ulfkotte - Vorsicht BürgerkriegDas neue 448 Seiten umfassende Buch von Udo Ulfkotte „Vorsicht Bürgerkrieg! Was lange gärt, wird endlich Wut“ ist all jenen Historikern gewidmet, die künftig darüber zu entscheiden haben werden, welche deutschen Politiker und Wirtschaftsführer die Menschen betrogen und ins Unglück gestürzt haben. Es ist ab Freitag dieser Woche über den Kopp-Verlag bestellbar und eine Woche später auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich.

In der Produktbeschreibung des Kopp-Verlags heißt es:

In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als »sicher« galt, ist nicht mehr vorhanden. Udo Ulfkotte schreibt über Tatsachen, über die deutsche Journalisten aus Gründen politischer Korrektheit niemals berichten würden, die aber wichtig sind, wenn Sie verstehen wollen was in den nächsten Monaten und Jahren auf uns zukommt. Fakt ist: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden.

Noch im Jahre 2008 prognostizierte die CIA die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel in einer Studie für das Jahr 2020. Da ahnte selbst der amerikanische Geheimdienst noch nicht, wie schnell die Entwicklung im Herzen Europas die Studie überholen sollte. Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren? Wo sollte man möglichst schnell wegziehen? Wo wird die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleisten können?

Lesen Sie, wie Polizeiführer derzeit insgeheim auf die Bekämpfung von schweren Unruhen und auf die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in deutschen Städten vorbereitet werden. Von Internierungslagern bis zu Zwangsdurchsagen im Radio wird derzeit alles vorbereitet. Einige der Polizeiführer sprechen ganz offen über den erwarteten »Bürgerkrieg«, den sie mit allen Mitteln abwehren müssen.

All das ist gut dokumentiert. In diesem Buch finden Sie mehr als 850 Quellenangaben. Wer also trägt in den Reihen von Politik, Wirtschaft und Medien Mitverantwortung? Und wo sind die Brandherde? In diesem Buch erfahren Sie die Antworten. Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen?

Inklusive großer Deutschlandkarte zum Herausnehmen. Mit allen bürgerkriegsgefährdeten Gebieten.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Da müssen die Linken aber schondrin gelesen Haben: Parteitagsprogramm 10€ Mindestlohn,
    Harzv mindestens 500€ , sozusagen das Morhium, dass die Schmerzen erträglich werden.
    Nur wer das bezahlen soll, das sollen die Reichen, aber so viele gibt es in Deutschland nicht mehr, weil die meisten das Geld schon verzockthaben an der Börse, und was noch übrig
    geblieben ist, schaffen sie ins Ausland, sobald die Hütte brennt

  2. @ #1 Schlernhexe (24. Jun 2009 14:36)

    Nur wer das bezahlen soll, das sollen die Reichen, aber so viele gibt es in Deutschland nicht mehr

    Reich ist schon, wer von der eigenen Arbeit gerade so leben kann.

    Außerdem:
    die Reichen zahlen sowieso schon den Staat: die obersten 20% der Bevölkerung zahlen ca. 70% der gesamten Steuern.

    Das wird leider von LInken gerne absichtlich vergessen.

  3. OT: Iran: Gegen die Todesstrafe für christliche Blogger
    http://antifo.wordpress.com/2009/06/24/iran-gegen-die-todesstrafe-fur-christliche-blogger/

    Das ist ein Aufruf zu einer „Emailaktion“, mit der das jüngst vom iranischen Parlament beschlossene, vom Wächterrat aber noch nicht bestätigte Gesetz, das die Todesstrafe für christliche Blogger vorsieht zu Fall gebracht werden soll.

    Alles, was man tun muß, ist sich im englisch-sprachigen Kommentarbereich von pressTV.ir über dieses Gesetz zu beschweren 😉

    Bitte mitmachen!

  4. Ich habe mal Irgendwo gelesen, der deutsche Arbeitet beginnend vom 1 Jnuar bis Mitte Juli für den Deutschen Staat, dann die restlichen Tage bis Jahresende für sich selbst, und auch auf den Rest muß er nochmals Steuer zahlen (MWS)

  5. Wow Bürgerkrieg!!! Endlich fühle ich mich wie Zuhause, werden einige Mohammedaner sagen.

  6. Ach Leute, man kann es mit dem Alarmismus aber auch übertreiben. Der Werbetext lässt vermuten, daß Autor und Verlag die ersten brennenden Barrikaden kaum erwarten können. Wenn das Buch so toll recherchiert ist, warum konnte es dann nicht bei Siedler oder DVA erscheinen?

    Na ja, alle Publizisten wissen, daß sich schlechte Nachrichten besser verkaufen als gute.

  7. Hm, im Bundesinnenministerium gibt es neben dem Minister, der Appeasement-Konferenzen ausrichtet, sicherlich auch Planungsstäbe für Unruhen im Inneren, sollte es zumindest geben.

    Bei der Bundeswehr wurden immerhin während des kalten Krieges viele Szenarien durchgespielt, jede Freiwillige Feuerwehr übt regelmäßig.

    Also, was wird im BMI an Szenarien durchgespielt, dass der Minister fröhlich Appeasement-Konferenzen ausrichtet?

    Linksgrüne PolitikerInnen hingegen beruhigen uns:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814-3.html#q

    Durch die oben beschriebenen politischen Versäumnisse ist nun eine nachholende Integration in Deutschland nötig, die einige Zeit dauern wird. Ich sehe hierfür schon einige positive Ansätze und befürchte keine bürgerkriegsähnlichen Unruhen in unserem Land.

  8. #9 schatzhauser: Auch ich halte den Krieg für unvermeidlich – Und je früher, desto besser für uns. Spätestens 2050 verlieren die Deutschen in Deutschland die Bevölkerungsmehrheit, dann Gnade uns Gott…

  9. „Reich“ nach der Definition der linken Stalin-Fans und weltfremden Herz-Jesu-Gutmeschen ist bereits jeder, der zur Einkommenssteuer veranlagt wird, also auch der Facharbeiter/Schichtarbeiter/Angestellte usw..

    „Arm“ ist hingegen nach der o.g. Definition jeder, der kein Einkommen zu versteuern hat, also auch der Faule, der Schwarzarbeiter, der Kriminelle oder Steuerbetrüger.

    Deshalb forden ja die BessermenschInnen die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle Parasiten, finanziert von den Steuersklaven des multi-kulti Neo-Feudalismussystems Bunzreplik.

    Ja, da kommt langsam Froide auf !

    Wehe euch, ihr HerrInnen, der Steuerbauer steht auf im Lande !!!

  10. Ein ganz neues Szenario:

    Linkslinke gegen Linksgrüne, trotz Kampf gegen Rechts (TM):

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Prenzlauer-Berg-Oekohaus;art270,2830932

    Wachschutz für Ökohaus nach Brandanschlag

    Als Familien wollen sie im Kiez ihren Traum verwirklichen – ihr Mehrgenerationenhaus in Prenzlauer Berg wurde jetzt Ziel eines Anschlags. Dass ausgerechnet ihr Projekt ins Visier möglicher Linksextremisten geraten ist, können die Mitglieder der Baugruppe nicht nachvollziehen.

  11. Ich hoffe, der Herr Ulfkotte hat sich in dem Buch wenigstens hinreichend von Proköln, PaxEuropa und von sich selbst distanziert!

    😉

  12. Ulfkotte hat sich in letzter Zeit zu sehr zurückgezogen ohne uns einen Grund dafür zu nennen.
    Aber nichts desto trotz ist dieses Buch ein muss. Denn es werden andere Zeiten anbrechen und dann sollen diejenigen, die dieses Szenario zu verantworten haben auch für ihre Schandtaten bezahlen, auch wenn Sie nach geltendem Recht gehandelt haben, dass haben DDR Grenzsoldaten auch getan.
    Ich hoffe sehr dass die Namen von den Volksverrätern an den Pranger gestellt werden die den ganzen Irrsinn befürwortet haben bzw. zu verantworten haben. Ich hoffe ebenfalls sehr, dass dieses Buch bedingt durch seine Verkaufszahlen zum Bestseller wird und dieses Buch Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und bei Politikern erregt!

    Gruß

    Katthaus

  13. Ich bin dagegen, immer nur die alleinige Schuld auf die Politiker und Wirtschaftslenker zu schieben.In einem(noch) demokratischen Staat, der das geheime Wahlrecht ermöglicht,müssten die Wähler entsprechend abstimmen. Ein opportuner Politiker weiß doch genau, dass er bei der geringsten Abweichung vom Mainstream sogleich von den Medien hingerichtet wird,und das offensichtlich doofe Stimmvieh, das alles kritiklos frisst,was so aus der Glotze rausgeworfen wird, wählt wie befohlen.Schließlich will keiner aus der Herde ausgestoßen werden, zu groß die Gefahr ,den sozialen Erfrierungstod zu erleiden…..Ja, aber hinterher – so nach 50,60 Jahren, da kommt der große Mut,wir hätten es den Nazis schon gezeigt,unser Leben hätten wir gegeben, wir,die wir nicht einmal in der sicheren Wahlzelle uns äußern getrauen……

  14. #11

    Ist schon irgendwie Sch… wenn man Anschläge auf Nachbars Haus bejubelt und dann plötzlich auch die eigene Bude brennt.

    Venceremos, Antifa! 😀

  15. @ #6 Schlernhexe (24. Jun 2009 14:46)

    Wenn man so in der Geschichte vergleicht:

    – Die Abgaben an den Staat und Kirche waren im Mittelalter 10% des Verdienstes (der sogenannte „Zehnt“)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zehnte

    – Heute sind die Abgaben bei über 50% des Verdienstes, (Tendenz steigend).

  16. Über 90 % aller Muslime wohnen in Westdeutschland (inclusive Berlin). Ich ziehe zum 01.08. von Bonn zurück in meine Heimatstadt Rostock. Ich freu‘ mich!

    Liebe Grüße nach Cölögne, Dösbürg, Hamburgistan.

    Verdammt schade um die schönen Städte. Bin mal gespannt, wo in 5 jahren Dunkeldeutschland liegt…muuuuuaaaaaaahhhhhh.

  17. # 8 Schatzhauser,

    Du liest noch nicht allzu lange auf PI, oder? Sonst wüsstest Du, dass der Kopp-Verlag praktisch der einzige Verleger in Deutschland ist, der ab und zu was seriös-islamkritisches herausgibt.

    Und zu dem Vorwurf, Bürgerkriegs-Szenarios wären übertrieben… schau Dir die Situation in den Pariser Vororten an, wo Polizisten inzwischen regelmäßig in Hinterhalte gelockt und mit automatischen Waffen angegriffen werden…

    Keiner von uns wünscht sich einen Bürgerkrieg, ganz im Gegenteil, die meisten von uns sind denkbar schlecht darauf vorbereitet. Es ist aber wohl den meisten hier bewusst, dass kaum noch ein Weg an massiven Auseinandersetzung in den nächsten Jahren vorbei führen wird. Wir fürchten/kritisieren den Islam und die Islamisierung Deutschlands nicht nur, weil dadurch unsere Identität verändert wird, unsere Bildungsstandards sinken, die Kriminalität steigt, die Wirtschaft und die Sozialsysteme runtergezogen werden, etc., etc… sondern weil jede muslimische Landnahme in der Weltgeschichte zwangsläufig(!) auf Gewalt in großem Maßstab gegen die Nichtmuslime hinauslief/läuft… Nichtmoslems und eine größere Anzahl Moslems im gleichen Land gibt IMMER Krieg.

    Kleiner „Zaubertrick“, mit dem ich schon einige Islam-Apologeten beeindruckt/überzeugt habe: Im Internet googeln nach einer „Weltkarte der Konflikte“ und dann nochmal nach einer Karte „Verbreitung des Islam“. Dann die beiden Karten vergleichen oder übereinander legen.
    Das Ergebnis ist eindeutig. 80%-90% aller Konflikte auf der Welt spielen sich in der islamischen Welt, oder in Ländern mit starker muslimischer Minderheit ab. Auf den ersten Blick friedliche Länder innerhalb der islamischen Welt gibt es nur dort, wo alle Ungläubigen ausgerottet/unterjocht/vertrieben wurden. Konflikte außerhalb der muslimischen Welt gibt es praktisch nur dort, wo verrückte sozialistische Diktatoren an der Macht sind.

    Islamisierung => Krieg/Bürgerkrieg.
    Sollte jedes Kind in der Schule zusammen mit den binomischen Formeln lernen.

    Ein Jammer, dass die wenigsten Journalisten oder gar Politiker diese kinderleichte Einsicht haben.

  18. Inklusive großer Deutschlandkarte zum Herausnehmen. Mit allen bürgerkriegsgefährdeten Gebieten.

    Klingt irgendwie irrwitzig … paranoisch. Fast wie Satire.

    Aber weil das Buch von Ulfkotte ist, werde ich es vermutlich trotz angespannter Finanzlage kaufen.

  19. Hinsichtlich des Kopp-Verlages habe ich auch Zweifel – Die leben hauptsächlich von mehr oder minder obskuren Verschwörungs-Schmökern. Na ja, ein Großverlag traut sich an solch ein „heißes Eisen“ wie das Ulfkotte-Buch aber wohl nicht heran…

  20. @ #22 Karenzmann (24. Jun 2009 15:19)

    denn obwohl der Islam das Baugewerbe erfunden und Deutschland nach dem WK 2 wieder aufgebaut hat, scheint der Moslem von heute sich nicht mehr an seine Talente erinnern zu können.

    Die Talente wurden doch von den Bio-Deutschen geklaut! Jetzt fordern die Moslems nur ihr Eigentum zurück – und unseres gleich mit!

  21. Polizeiführer werden vorbereitet? Werden die künftig nicht mehr den Politikern Rechenschaft ablegen, weil die wegen jedem festgenommenen Schwerstkriminellen, der uns aber bereichert, weil er Freund ist und Ausländer, um ihre Wiederwahl zittern? Ich glaube nein.

  22. Inklusive großer Deutschlandkarte zum Herausnehmen. Mit allen bürgerkriegsgefährdeten Gebieten.

    Na, da bin ich ja gespannt, wie das Gutmenschen-Establishement reagiert.

    Wahrscheinlich gibt es dann die üblichen Reaktionen wie der Vorwurf der Panikmache, Rassismus und Lügen seitens der Politiker.

    Also, ich werde es lesen, auf jeden Fall.

    Danke Pi, für die Information!!!!

  23. Ich werde es lesen, traue Ulfkotte aber trotzdem nicht.

    Ist überhaupt in letzter Zeit immer schwerer geworden, zu selektieren, wem man überhaupt noch trauen kan… 🙁

  24. Reich ist schon, wer von der eigenen Arbeit gerade so leben kann.

    Genau das sagte ein Bekannter zu mir vor einem Tag. Die Not des kleinen Mannes ist mittlerweile so groß, dass es nur noch ums überleben geht.

    Es ist entsetzlich , was aus Deutschland geworden ist.

  25. Auf der Seite vom Verlag stand noch dieses Zitat von Abraham Lincoln:

    »Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.«

  26. Mal was Unverdächtiges daszu von
    Bertolt Brecht:
    Das Volk lässt sich am Besten mit der Wahrheit betrügen!

  27. Könnt ihr mal eine Vorstellung von Wisnewski’s neuem Buch bringen oder ist der euch zu „heiß“ ?
    M.f.G.

  28. @ rechtsliberalharzer

    Ich erleb’s fast jeden Tag: durch direkte & indirekte Steuern, Sozialabgaben, Öko-Mumpitz etc. bis zu 70 % belastet, fristet der Bezieher eines Durchschnittseinkommens mittlerweile ein eher ärmliches Leben, wenn es nicht über Vermögen verfügt.
    Wie schön dagegen ist doch das Leben des Durchschnittsbereicherer aus dem Morgenland: H4 ohne wirksame Vermögenskontrolle (Kohle ist auf dem Instanbuler €-Konto bei der Türkiye Bankasi), Kindergeld für Scheinkinder (kann man sich untereinander ausleihen), bisken wat Schwarzgeld, bisken wat „Geschäfte“, schon lebt man wie der Musel in der Kartoffel, pardon, wie die Made im Hammelspeck.
    Der olle Zipfelmützenträger fährt mit dem China-Billigroller auf Arbeit, weil PKW zu teuer, der Muselgrant bewegt den 5er BMW auf dem Weg zum türkischen Cafe am Nachmittag.

    Der Standart-Deutsche ist sowohl für die Bereicherer als für die Regimos nur noch eins:

    ZAHL & ARBEITSSCHWEIN punctum

    Besser als bewaffnet Aufstand wäre folglich ein

    STEUER & ABGABENSTREIK

    bis die sog. bunzreplik plejte ist.

  29. @johannwi:

    Ob sich ein 50 jährige Mann wohl auch beschwert hätte, wenn einer von einer gutaussehenden 20 jährigen Südländerin zu Sex gezwungen worden wäre? Nur mal Gleichmacherei konsequent weiter gedacht – SCNR 😉

  30. @ #15 Katthaus (24. Jun 2009 15:01)

    Ulfkotte hat sich in letzter Zeit zu sehr zurückgezogen ohne uns einen Grund dafür zu nennen.

    Die Aussage entspricht nicht so wirklich den Tatsachen. Dr. Ufkotte ist Mitglied bei Bürger in Wut und egagiert sich dort:

    http://www.buerger-in-wut.de/cms/?d=pm&s=32

    Aber nichts desto trotz ist dieses Buch ein muss.

    Diese Aussage kann ich so unterschreiben…

    🙂

  31. Ebenfalls mit dem Thema „kommender Bürgerkrieg“ befasst sich folgendes Buch:
    http://www.amazon.de/Zur%C3%BCstung-zum-B%C3%BCrgerkrieg-Thorsten-Hinz/dp/3935063792
    Beim IfS gibt es ebenfalls Publikationen zum Thema.

    #12 Eurabier (24. Jun 2009 14:56)

    „Dass ausgerechnet ihr Projekt ins Visier möglicher Linksextremisten geraten ist, können die Mitglieder der Baugruppe nicht nachvollziehen.“

    Das ist ja putzig.
    Solange es die Bourgeoisie trifft, können sie´s wohl schon „nachvollziehen“.

  32. Nach den letzten Wahlergebnissen zu urteilen, merkt man aber gar nichts davon, dass irgendetwas in der Bevölkerung „gärt“.
    Ebensowenig wenn man das Handeln unserer realitätsfernen Politiker beobachtet. Und ebensowenig wenn man das Handeln der politarschkriechenden Polizeiführung sieht.
    Der Kopp-Verlag verkauft zu viel Uthopie. Zwar sind die Islamisierungsbücher gut, jedoch beginnt mit Verschwörungs und UFO-Theorien die Spinnerei an.

  33. Kann mir mal einer sagen, wieso diese Organisationen zu einer Großdemonstration in Frankfurt gegen das Mullah-Regime im Iran aufrufen, derweil sie doch fast Alle Islmisierungs- und Moscheebaugegner bekämpfen?

    „In Solidarität mit den Demonstrantinnen und Demonstranten im Iran rufen wir auf zu einer Kundgebung am

    Samstag, dem 27. Juni 2009 um 13:00 Uhr auf dem Römer“
    Der Aufruf wird unterstützt von den folgenden Institutionen und Organisationen:

    AG zu Antisemitismus, Trauma und Tradierung
    Aktivisten der Fadaian Org.(Minority)-Frankfurt
    Alevitisches Kulturzentrum Frankfurt
    Autonomes FrauenLesben Referat
    beramí berufliche Integration e.V.
    Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt am Main
    CDU-Fraktion Frankfurt am Main
    CDU-Kreisverband Frankfurt am Main
    Deutsch-Palästinensischen-Gesellschaft (DPG), Rhein-Main Region
    DGB Region Frankfurt-Rhein-Main
    DGB-Jugend Frankfurt
    Die GRÜNEN im Römer
    Die Jungen Liberalen Frankfurt
    DIE LINKE. Kreisverband Frankfurt am Main
    DIE LINKE.im Römer
    Direktorium des Sigmund-Freud-Instituts
    diskus-Redaktion
    Fachschaft Erziehungswissenschaften der Uni Frankfurt
    FAG-Fraktion im Röm
    ‚Faites votre jeu!‘
    FDP Kreisverband Frankfurt
    FDP-Stadtverordnetenfraktion im Römer
    Frankfurter Jugendri
    Frankfurter Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft TSH
    Frauenrat des Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Uni Frankurt
    Griechische Gemeinde Frankfurt/M-Hessen e.V.
    Griechische Gemeinde in Frankfurt & Umgebung e. V.
    Grüne Jugend Frankfurt am Mai
    HAUS AM DOM
    Initiative 9. November
    Internationales Komitee gegen Hinrichtung und Steinigung
    Iranische Frauengruppe in Frankfurt
    Islamische Religionsgemeinschaft Hessen
    iVi – institut für vergleichende irrevelanz
    Jüdisches Psychotherapeutisches Beratungszentrum Frankfurt am Main für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    JUSOS Frankfurt
    Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung Frankfurt am Main (KA
    KUBI e.V.
    Landesarbeitskreis Shalom (LAK Shalom) der Linksjugend [’soli
    LiLi – Wahlbündnis Linke Liste an der Uni Frankfurt
    Mesopotamische Entwicklungsgesellschaft (MESOP)
    Netzwerk für die Zusammenarbeit der iranischen Frauen „SHABAKEH“ e.V.
    Organisation der revolutionäre Arbeiter Irans (Rahe Kargar)-Frankfur
    SAZ-ROCK e. V.
    SPD Frankfurt am Main
    SPD-Fraktion im Römer
    StadtschülerInnen Rat Frankfurt/Main
    Türkische Gemeinde Rhein Main e.V.
    United republicans of iran – Frankfurt
    Wadi e.V.

  34. #8 schatzhauser (24. Jun 2009 14:49)
    >Ach Leute, man kann es mit dem Alarmismus aber auch übertreiben.>

    Tja, mein lieber schatzauer, mit seinen düsteren Prognosen befindet sich Ulfkotte in bester Gesellschaft:

    CIA-Chef Hayden wird von der renommierten Zeitung Washington Post mit den Worten zitiert, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben. Zugleich würden die Geburtenzahlen der alt eingesessenen europäischen Bevölkerung weiter sinken. Die Integration dieser moslemischen Migranten werde die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen – und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen (Quelle: Washington Post Mai 2008). Hayden machte diese Aussage bei einer öffentlichen Rede an der Kansas State University.
    Der CIA-Chef machte damit die Zusammenfassung einer von uns schon am 3. April 2008 zitierten CIA-Studie aus dem Frühjahr 2008 über Globalisierung, Migration und drohende Bürgerkriege zum ersten Mal öffentlich. In der von KOPP EXKLUSIV schon im April vorgestellten CIA-Studie wird die »Unregierbarkeit« vieler europäischer Ballungszentren »etwa um das Jahr 2020 herum« prognostiziert. In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs.
    Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien. Die Studie spricht von »Bürgerkriegen«, die Teile der vorgenannten Länder »unregierbar« machen würden. Hintergrund der Studie sind Migrationsbewegungen und der mangelnde Integrationswille von Teilen der Zuwanderer, die sich »rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume« erkämpfen und diese gegenüber allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen würden. Die CIA behauptet vor diesem Hintergrund, dass Teile Europas »implodieren« und die Europäische Union in ihrer derzeit bekannten Form wohl auseinander brechen werde.
    Die CIA ordnet schwere Jugendunruhen, wie sie sich in den letzten Monaten in französischen Vorstädten, in den Niederlanden, in Dänemark, Großbritannien und Schweden ereignet haben, als »Vorboten« dieser kommenden Bürgerkriege ein. In den kommenden Jahren werde die Kriminalität unbeschäftigter Kinder von Zuwanderern steigen, die steigenden Sozialausgaben der europäischen Staaten würden nicht reichen, um diese Bevölkerungsgruppe dauerhaft ruhig zu stellen.

    Guckst Du hier:

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    Auch der britische Inlandsgeheimdienst MI5 kommt zu den gleichen Schlüssen. Er prognostiziert ebenfalls soziale Unruhen für die Zukunft.

    „Eher selten sprechen amtierende Chefs des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 während ihrer Amtszeit mit Journalisten. Nun hat MI5 zum zweiten Mal in einem Jahr die Tür für ein Interview mit Geheimdienst-Chef Jonathan Evans geöffnet. Die Botschaft des Interviews ist politisch eher nicht korrekt: Mit Europa geht es von nun an wohl bergab. Europa befindet sich geschichtlich gesehen an einem Wendepunkt. Und es zeichnen sich Instabilität und soziale Spannungen ab. Diese düstere Prognose werden europäische Politiker nicht gern hören“

    Evans hob im Gespräch mit britischen Zeitungen hervor, Europa werde vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschaftskrise große Veränderungen erleben. Europa werde an Macht und Einfluss in der Welt verlieren. Und der Verlust an wirtschaftlichem Einfluss werde zu wachsenden sozialen Spannungen führen – auch in Großbritannien. Darauf müsse sich die Politik vorbereiten. In Whitehall habe man eine Gruppe von Analysten zusammen gezogen, die sich nur der Frage widmet, welche Auswirkungen die sich verschärfende Rezession auf die innere Sicherheit haben werde. Die Antwort lautet nicht nur für Großbritannien: verschärfte soziale Spannungen und innere Unruhen. Und auch in Nordirland sieht die Zukunft nicht rosig aus – die Bürgerkriegsgefahr steigt auch dort wieder von Monat zu Monat. Das sagt zumindest Geheimdienst-Chef Jonathan Evans.

    http://info.kopp-verlag.de/news/britischer-inlandsgeheimdienst-warnt-vor-sozialen-unruhen.html

    http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/politics/defence/4144460/MI5-chief-warns-of-threat-from-global-recession.html

    Das wird unsere Politiker nicht davon abhalten, mit der balkanisierung Europas fortzufahren, denn ansonsten müssten sie eine liebgewonnene Lebenslüge eingestehen: nämlich dass analphabetische, schlecht oder nicht ausgebildete Muslime aus den hintersten Winkeln Anatolien, der Levante, Arabiens oder Nordafrikas mit der westlichen, demokratisch gesinnten, pluralistischen Gesellschaft nicht kompatibel sind. Und dass diese nahezu ausschließlich in unsere sozialen Sicherungssystem einwandern und ihr archaisches, rückständiges anatolisches oder arabisches Dorf in unsere Städte transportiert haben und dort – gemäß den Anweisungen des „gütigen Propheten“ – Parallelgesellschaften bilden und in ihren Ghettos nach dem „göttlichen Gesetzen“ der Scharia leben.

    Wobei heute allerdings auch dem letzten Hinterbänkler im Parlament klar sein müsste, dass die westlichen Wohlfahrtsstaaten nur überleben können, wenn sie auschließlich gutausgebildete und hochdisziplinierte Immigranten zulassen und den Zustrom frustrierter und vor allem schlecht-ausgebildeter Muslime aus der Türkei, Arabien und den nordafrikanischen Staaten unterbinden.

    Da dies jedoch nicht geschehen wird, ist die Katastrophe, so wie sie die Experten sehen, vorprogrammiert!

  35. #33 Rechtsliberalharzer (24. Jun 2009 15:35)

    Reich ist schon, wer von der eigenen Arbeit gerade so leben kann.

    Genau das sagte ein Bekannter zu mir vor einem Tag. Die Not des kleinen Mannes ist mittlerweile so groß, dass es nur noch ums überleben geht.

    Es ist entsetzlich , was aus Deutschland geworden ist.

    Es wird noch schlimmer. Durch die „gewollte“ unkontrollierte Einwanderung wird unsere Sozialehängematte (Die für uns deutsche gedacht war) zusammenbrechen. Wir „Deutsche“ werden bald ein Elend erleben wie wir es schon lange nicht mehr erlebt haben.

    Zum Thema Ulfkotte: Verstehe nicht warum man ihn kritisiert, er ist einer der wenigen die versuchen das Unheil durch die Zuwanderung der „ungewollten kriminiellen Parasiten“ zu verhindern.
    Wir sollten froh sein das da jemand ist der nicht länger dem Politsch Korrekten Muster mitschwimmt.
    Außerdem werden seine betätigten Aussagen von Bürgerkrieg auch vom CIA prognostiziert und die müßen es ja wissen, ist schliesslich deren Job.

  36. #45 Alster (24. Jun 2009 16:28)

    Weil sie keinem weh tun, wenn sie sich im noch sicheren Deutschland ein bisserl über ferne „Mullahs“ empören.

  37. Zum Thema

    Zitat :
    Der hitzige Konflikt zeigt, wie die Rezession den Verteilungskampf um knappe Arbeitsplätze anheizt.
    …………..
    Endgültig eskalierte der Konflikt Ende vergangener Woche, als die von Total beauftragten Baufirmen 900 Beschäftigte in Lindsey entließen. Der Streik, an dem sie sich beteiligten, sei illegal. Die geschassten Rebellen bekamen bis Montag Zeit, sich reumütig wieder um ihre Jobs zu bewerben. Die Disziplinarmaßnahme fruchtete nicht. Stattdessen verbrannten die Beschäftigten vor dem Werkstor öffentlich ihre Arbeitspapiere.
    Jetzt breitete sich der wilde Streik der Bauarbeiter von Lindsey im ganzen Land aus. Über 3000 Bauarbeiter in mindestens neun petrochemischen Anlagen und Kraftwerken ließen in dieser Woche die Arbeit ruhen.
    http://www.faz.net/s/Rub58241E4DF1B149538ABC24D0E82A6266/Doc~EEF9BA76B30C843EEB771DE25910832A1~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  38. Überall in Europa setzt sich der Trend fort: Islamisierte Dhimmi-Gesellschaften mit Schwächlingen in den Gerichtshöfen, und „Minderheiten“, die überdurchschnittlich viele Verbrechen begehen!

  39. 1989 lobte die DDR-Führung aus WASG/PDS die Wirtschaft des Landes, kurz danach kollabierte das kommunistische Regime, offenischtlich klafften Propanganda und Realität, wie im Kommunismus üblich, zu sehr auseinander.

    Und heute?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,632302,00.html

    „Wir haben nicht alle Probleme gelöst. Aber wir haben in den dreieinhalb Jahren eine ganze Menge erreicht“, zog Schäuble derweil Bilanz über die Tagungen des Gremiums, in dem Vertreter des Staates ebenso wie des Verbandsislams und der nichtorganisierten Muslime in verschiedenen Arbeitsgruppen immer wieder zusammenkamen. „Die Muslime fühlen sich heute in Deutschland besser aufgehoben, besser wahrgenommen, und der nichtmuslimische Teil der Gesellschaft hat besser verstanden, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist und dass uns die Vielfalt nicht bedroht, sondern eine Bereicherung ist.“

  40. Von wegen Alarmismus:

    Schon 1999 habe ich als KpTrpFhr an verschiedenen Übungen teilgenommen, in denen es ganau um dieses Szenario ging!

  41. Gruppenvergewaltigungen gehören übrigens auch zum Repertoire des Vorbürgerkrieges, weil damit die Autochthonen pyschisch gebrochen werden sollen:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bochum/2009/6/24/news-123613512/detail.html

    17-Jährige von vier Unbekannten missbraucht und vergewaltigt
    Bochum, 24.06.2009, Michael Weeke

    Bochum. Eine 17-jährige Jugendliche soll in der Nacht zum Sonntag von vier unbekannten Tätern auf einem Hinterhof der Hermannstraße in Bochum sexuell missbraucht und vergewaltigt worden sein.

    Von vier noch unbekannten Tätern wurde ein 17-jähriges Mädchen in einem Hinterhof der Hermannstraße sexuell missbraucht und vergewaltigt. Wie die Polizei mitteilt, soll sich dies am späten Samstagabend, 20. Juni, gegen 22.30 Uhr, ereignet haben. Die 17-jährige Hernerin soll sich nach bisherigem Ermittlungsstand zunächst vor einer Gaststätte an der Herner Straße 95 aufgehalten haben. Sie soll auf eine Bekannte gewartet haben. Dort habe ihr einer der Täter plötzlich das Handy entwendet. Um das Telefon zurück zu bekommen ging sie der Gruppe hinter her.

    In einem Hauseingang der Emscherstraße sei es zu einem ersten sexuellen übergriff gekommen. Laut Polizei wurden dort jedoch die Täter von einer unbekannten Zeugin gestört. Diese habe offensichtlich nicht erkannt, dass die 17-Jährige dort gegen ihren Willen festgehalten wurde. Die Zeugin forderte die Gruppe auf, den Eingangsbereich zu verlassen.

    Jetzt sucht die Polizei diese Zeugin (vermutlich eine Hausbewohnerin mit längeren Haaren oder einem Zopf). Sie wird dringend gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 12,

    0234/909-4120 zu melden. Es werden außerdem weitere Zeugen gesucht, die in der Nähe der Hermannstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu dem gestohlenen Handy im Bereich der Herner Straße machen können.

  42. Jaja, die lieben kleinen heissblütigen Südländer…

    http://www.express.de/nachrichten/region/bonn/rollerfahrer-verpruegelt-ehepaar—krankenhaus_artikel_1242632469995.html

    wer heute ohne Baseballschläger herumfährt
    ist doch selber schuld -er hätte doch Pi lesen können dann wäre das nicht passiert…
    oder anders passiert…

    Die staatlichen Zwangsmedien sind schliesslich nicht mehr zuständig für objektive Berichterstattung ,hoffentlich
    gibt Schäuble der Dittib nach und wir haben dann auch bald islamische Rundfunkräte oder besser gleich eine deutschislamischen Wächterrat?

    Ich muss hier weg…

  43. Das neue 448 Seiten umfassende Buch…. …..welche deutschen Politiker und Wirtschaftsführer die Menschen betrogen und ins Unglück gestürzt haben.

    UND DAFÜR HABEN 448 SEITEN AUSGEREICHT???

  44. Man mag ja zu Udo Ulfkotte stehen wie man will, ob das Buch wahrhaftig ist und damit von der PC ernst genommen wird, wird sich schnell erweisen.

    Der Fall seines Buches DER KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN zeigt, wie schnell eine Publikation von Ulfkotte verboten werden kann.

    In Antiquariaten wie BOOKLOOKER, oder in Ebay ist der Band heutzutage unter 35,– Euro nicht mehr zu bekommen.

    Da kaufe ich lieber jetzt, bevor sein neues Werk in einigen Wochen nur noch mit Schwärzungen oder überhaupt nicht mehr erscheinen darf. (Ähnliches ereignet sich auch immer wieder bei Jürgen Roths Recherchen hinsichtlich der Verstrickungen von Justiz und Politik mit Mafia und Islamisten.)

  45. @ an alle, die Dr. Ulfkotte hier im Blog kritisieren:

    Was haben Sie bisher geleistet, um die Mißstände anzuprangern und in die Öffentlichkeit zu bringen ???

    Ich verneige mich vor Menschen wie Ulfkotte, die trotz massiver Drohungen und den damit verbundenen Nachteilen weiter machen…!

    Herzlichen DANK an Dr. Ulfkotte !!!

  46. Soso, Herr U. ist also noch bei BiW Mitglied, aber trotzdem hört man nicht viel von ihm.
    Das er wegen ein paar Bilder, die kurz im Netz zu sehen waren, die von Ihm mitgegründete Pax Europa Vereinigung verlassen hat, war jedenfalls nicht ganz nachvollziehbar.

    Ich würde mich freuen, wenn er nicht nur die Probleme in Büchern beschreiben, sondern auch aktiv etwas dagegen tun würde.

  47. #16 rossi (24. Jun 2009 15:02)
    In einem(noch) demokratischen Staat, der das geheime Wahlrecht ermöglicht,müssten die Wähler entsprechend abstimmen.

    Ich bin schon lange überzeugt davon, dass die Wahlen manipuliert werden.

  48. So sieht Integration auf türkischer Seite aus.

    24. Juni 2009 Das 1600 Jahre alte christliche Kloster Mor Gabriel ist am Mittwoch vor einem Gericht im Südosten der Türkei in einem Landstreit unterlegen. Das Gericht in Midyat habe entschieden, dass eine Enteignung von mehr als 27 Hektar Land durch das Forstamt gerechtfertigt sei, teilte die Klosterstiftung mit.
    http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E88039942EEB0495BA5AF4D81E729AD16~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  49. Dieser Bürgerkrieg, und wenns auch nur Unruhen werden sollten, ist aus polizeilicher/medialer/politischer Sicht der ganz große Kampf gegen Rechts.
    Es liegt auf der Hand, gegen wen unsere Polizisten sich wenden werden.
    Der Islam und die Orientalen müssen selbstverständlich gegen das Nazivolk verteidigt werden.
    Die autochthonen Deutschen müssen für diesen Fall wissen, das sie niemanden auf ihrer Seite haben werden, aber alle gegen sich.
    Wenn sie also nicht unbedingte Solidarität lernen, wirds schwer.

  50. @ exDhimmi

    Könnt ihr mal eine Vorstellung von Wisnewski’s neuem Buch bringen oder ist der euch zu “heiß” ?

    Du meinst das ironisch oder?

  51. Natürlich hat Ulfkotte recht. Das letzte Buch konnte ich nur häppchenweise lesen. Mahr als 5-10 Seiten waren täglich blutdruckmäßig nicht drin. Allerdings schade, dass er seine Kompetenz nicht mit anderen Unverdächtigen aus dem islamkrititischen Lager bündelt und eine entsprechende Partei gründet.

  52. @Katthaus

    Ulfkotte hat sich in letzter Zeit zu sehr zurückgezogen ohne uns einen Grund dafür zu nennen.

    Das erschreckt mich jetzt ein bisschen. Wieso sollte er „uns“ Rechenschaft ablegen für irgendetwas? Wir sind doch hier nicht in Jonestown.

  53. Man mag von Ulfkottes erratischem Verhalten in der Öffentlichkeit halten, was man will: Bücher schreiben kann er!
    Wird gekauft!

  54. Diese Entwicklung scheint unausweichlich zu sein, da die Ursachen hierfür kaum mehr in den Griff zu bekommen sind. Selbst eine sofortige radikale Umkehr würde nicht ohne Unruhen ablaufen. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, es würden sich etwa alle kriminellen Migranten freiwillig und ohne jegliche Gegenwehr in ihre Heimatländer zurückverfrachten lassen?
    Und daß das bereits weit vor 2020 eintreten wird, sollte jedem aufmerksamen Beobachter wohl auch schon mal in den Sinn gekommen sein.

  55. #15 Mark100,

    ob sowohl die Polizei als auch die Bundeswehr sich grundsätzlich zu solchem Verhalten GEGEN IHRE FAMILIEN UND FREUNDE hinreißen lassen wird, dürfte nochmal überdacht werden.

    Deswegen will man in der EU ja auch diesen LOYALITÄTSKONFLIKT vermeiden, indem man nach Inkrafttreten des Lissabon-Vertrages hierzulande z.B. rumänische Soldaten einzuestzen gedenkt, da die dieses Problem nicht hätten. Prof. Schachtschneider hat dies mal in einem seiner zahlreichen guten und informativen Vorträge gesagt.

  56. @ exDhimmi

    Könnt ihr mal eine Vorstellung von Wisnewski’s neuem Buch bringen oder ist der euch zu “heiß” ?

    Du meinst das ironisch oder?

    Warum sollte ich das ironisch meinen?
    Auf was willst du hinaus?

  57. Multi-Kulti und die masslose Massenzuwanderung werden uns in den nächsten Jahren um die Ohren fliegen, dass es kracht, das halte ich für unausweichlich.

  58. um zu wissen, das wir mit voller wucht(und mittlerweile unbremsbar) auf einen bürgerkrieg zurasen, braucht man dieses buch nicht lesen…
    es reicht nach 22.00 uhr auf deutsche strassen zu schauen…
    das es kommt , zweifelt niemand mehr an, der sich mit SEINEN EIGENEN AUGEN ein bild macht…
    es muss passieren- besser jetzt als später, dann haben unsere kinder und enkel eventuell die möglichkeit sicherer aufzuwachsen als wir !!!
    freiheit der freiheit!!!!

  59. SOS Abendland ist ein gutes Buch. DIe Beschreibung seines neuen liest sich aber ziemlich abgedroschen. Ich weiß noch nicht, ob ich mir das Buch zulegen soll. 25 Euro sind zudem etwas happig.

  60. @exDhimmi

    Nun, Wisnewski behauptet 9/11 sei ein Fake, die Mondlandung habe nie stattgefunden und Bush habe eine Diktatur errichten wollen. Natürlich müssen die Bilderberger auch wieder herhalten… (Fehlt noch die Bielefeldverschwörung 🙂

    Ich halte ihn für verrückt oder linksextrem (oder irgendwie beides 🙂

    Sein Web-Portal bitte selber ergoogeln. Will ihn hier nicht mit der angabe eines Links beehren.

  61. Das war mir schon vor 3 Jahren klar, dass es Buergerkrieg gibt. Das ist doch offensichtlich. Bei solchen Politikern, die alles verraten.

  62. Das sind doch mal gute Nachrichten 🙂 „Bürgerkrieg“ klingt in meinen Ohren irgendwie befreiend, endlich werden wir zu den Waffen greifen dürfen und dann Schluss machen können mit diesem Multikulti-Albtraum. Alle PI-Leser zusammengenommen machen wir allein 5 Infanterie-Divisionen aus. Von mir aus könnte es morgen, nein, heute Abend noch losgehen 🙂

  63. „…ist all jenen Historikern gewidmet, die künftig darüber zu entscheiden haben werden, welche deutschen Politiker und Wirtschaftsführer die Menschen betrogen und ins Unglück gestürzt haben…“

    Das wird dereinst am Zweiten ürnberger Prozess entschieden werden.

  64. „Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren?“

    Das ist die entscheidende Frage. Wenn Sie eine Wohnung am falschen Ort haben, müssen Sie ein potemkinsches Dorf aufbauen und flüchten. Das muss rasch gehen, Sie haben nicht mehr viel Zeit.

    Keine falschen Hemmungen, Sie sind das Opfer falscher Politik.

    Verkaufen sie die Wohnung, aber so, dass niemand es merkt eine Zeitlang.

    (z.B. offiziell renovieren, aber einige Wochen leer lassen und dann verkaufen und nie zurückkommen.)

  65. Es wird keinen Bürgerkrieg geben, weil zu einem Bürgerkrieg Bürger gehören. Mohamedaner kann man aber nur schwerlich als Bürger bezeichnen.

  66. # Thomas A.

    Es war nicht meine Absicht jemanden zu erschrecken.
    Aber Udo Ulfkotte verteidigte seinen Stand in der Öffentlichkeit als Islamkritiker wo immer er auch nur eine Möglichkeit sah. Doch vor kurzem habe ich ihn in einer Talkrunde gesehen. Er war in meinen Augen viel reservierter was seine Gesinnung angeht. Er hat das Thema Islam relativiert und pauschal diskutiert.
    Das z. B. war für mich erschreckend, weil ich den Ulfkotte den ich mal kannte, in dieser Runde nicht vorgefunden habe!

    Gruß

    Katthaus

  67. Es wird demzufolge einen Krieg geben. Einen echten Krieg zwischen verfeindeten Gruppen, die sich nie gegenseitig als Bürger angesehen haben. Mohammedaner vs. Waseigentlich. Es gibt kein „Wir“, jedenfalls keines mit …

  68. Falls es zum Bürgerkrieg kommen sollte,
    taucht die Polizei bei allen Mitgliedern der
    Schützenvereine 2 Tage davor auf, um sie
    zu entwaffnen.

    Spruch des Tages :

    Wenn die Probleme zu groß werden,
    braucht es Katastrophen,
    um sie zu lösen.

    Eo Scheindler

  69. NEIN ,es sind KEINE sozialen Unruhen ,die Westeuropa erschüttern werden, sondern ETHNISCHE Unruhen! Das ist ein Unterschied!

    Auch wenn „unsere“ Eliten das abstreiten. Blos sie haben NICHT aus der Geschichte gelernt: Kosovo, Libanon, Ruanda, Sudan… .das ist auch das Schicksal von Deutschland: Ein neuer „30jähriger Krieg“.. .geführt im Namen des Glaubens, aber in Wirklichkeit um Macht und Einfluß…..

    Die heutigen „Multikulturalisten“ befinden sich in den Fußstapfen von Adolf Hitler! Es sind Nazis ,die die einheimische Bevölkerung vernichtet sehen wollen….. und dabei schreien sie laut „Anti-Rassismus“…… die Deutschen sind heute das ,was die Juden für die Nazis waren: Unwertes Leben….. Geschichte wiederholt sich ,wir lernen nur nicht……

  70. Ich hab den neuen Ulfkotte jedenfalls bestellt. Nicht dass was neues für PI-Leser drinstünde… Am meisten interessiert mich dabei doch die Deutschlandkarte. Werde mich dementsprechend rüsten. Man mag vieles heutige bedauern, aber es wird noch sehr spannend…

    So richtig los gehts bereits nach der BT-Wahl, wenn die MwSt. am 1.1.10 oder 1.4.10 auf 23 oder gar 25 % steigt. Darüber sind sich im übrien beide Lager einig, dass die Einnahmen nur über eine rasche MwSt.-Erhöhung steigern lassen. Daraufhin wird das Schutzgeld – ähhh Hartz IV – nach oben angepasst werden und die verbleibenden Steuerkartoffeln können sich schon mal auf steigende Sozialversicherungsbeiträge einstellen… Bin mal gespannt, ob dann immer noch Ruhe im Volke ist!

  71. Sobald der zivile Waffenbesitz für unbescholtene Bürger in Deutschland endgültig verboten wird, dauert es nicht mehr lange…

  72. #4 Denker (24. Jun 2009 14:43) @ #1 Schlernhexe (24. Jun 2009 14:36)

    Nur wer das bezahlen soll, das sollen die Reichen, aber so viele gibt es in Deutschland nicht mehr

    Reich ist schon, wer von der eigenen Arbeit gerade so leben kann.

    Außerdem:
    die Reichen zahlen sowieso schon den Staat: die obersten 20% der Bevölkerung zahlen ca. 70% der gesamten Steuern.

    Das wird leider von LInken gerne absichtlich vergessen.
    #18 Denker (24. Jun 2009 15:04) @ #6 Schlernhexe (24. Jun 2009 14:46)

    Wenn man so in der Geschichte vergleicht:

    – Die Abgaben an den Staat und Kirche waren im Mittelalter 10% des Verdienstes (der sogenannte “Zehnt”)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zehnte

    – Heute sind die Abgaben bei über 50% des Verdienstes, (Tendenz steigend).

    Der ESt Tarif ist progressiv steigend. Es soll gerecht und nach Leistungsfähigkeit besteuert werden. Mit 10 % könnten gerade noch Zustände wie in Hinterabsurdistan finanziert werden. Das Schlimme ist wie ich finde, nicht die Steuerlast, sondern die Art und Weise wie das von Steuerkartoffeln( sorry aber ich liebe den Begriff 😉 ) sauer verdiente Geld ausgegeben wird. Ich erinnere nur an 30 000 Euronen in Berlin, bestimmte Hartz IV – Empfänger…
    Hier noch mehr Material: http://schwarzbuch08.steuerzahler.de/topten.php

    Würde mehr gespart werden, wäre auch die wirtschaftliche Lage besser und die wäre bei Weitem nicht so hoch.

  73. #40 Hadubrand (25. Jun 2009 00:37)
    Nachtrag:
    Würde mehr gespart werden, wäre auch die wirtschaftliche Lage besser und die Arbeitslosigkeit wäre bei Weitem nicht so hoch.

  74. # 40 Hadubrand:

    Stimme zu; mit einer sehr hohen Steuerlast könnte ich prinzipiell leben, wenn sie denn auch vernünftig eingesetzt werden würde! Die höchsten Steuern der Welt für den deutschen Mittelstand? Meinetwegen! – Wenn der deutsche Mittelstand (und der Rest der deutschen Bevölkerung) dafür auch mit die besten Lebensumstände und gute Zukunftsausichten genießen dürfte! Aber weiter wachsende enorme Steuerlast gepaart mit furchtbarer Staatsverschuldung und dabei rauskomnmen werden einfach nur erschreckende Zukunftsaussichten durch die staatliche Anfütterung des hauptsächlich türkischen gewaltbereiten Prekariats, nein danke.

    # 42 penck:

    Ja, der Kopp-Verlag ist sehr „liberal“ was die Veröffentlichung von …ähem… „interessanten Thesen“ angeht… ;-).
    Solange wohlfundierte Islamisierungs-Kritik wie die Ulfkottes im Mainstream den gleichen Status wie die wirrsten und unglaubwürdigsten Verschwörungstheorien genießt, sind wir auf den Kopp-Verlag angewiesen.
    Immerhin haben sie den Mut, nicht nur hirnverbrannte Außerirdischen-stories, sondern eben auch politisch Unerwünschtes wie Ulfkotte zu verlegen. Für das eine kann man sie belächeln, zu dem anderen gehört Rückgrat.

  75. Das, was dieser Schaumschläger, Möchtegern – Politiker und Super Selbstdarsteller schreibt, ist doch sowieso nur das, was alle hier im Blog wissen. Im Handel wird den Schmarren wahrscheinlich kaum einer kaufen.
    Bei anderen Demos für Geld !!!! sprechen wollen und dann einen auf Beleidigt tun.
    Diese Type mit seinem ständigen distanzieren von allen und jedem, ist das, was keiner braucht.

    ciao Leonardo

  76. Hi,
    zum Charakter der deutschen Schmierer ein interresanter Beitrag von unserem Mitblogger
    Inkorrekter, der vermutlich aus der „Fakultät“ kommt. Bei durchlaufender Suche: Beitrag 58 und eine Charakteranalyse der Zipfelmütze: Beitrag 62.
    Auch ich gab meinen Senf dazu- wen’s interessiert: Beitrag 28.
    Anbei link zum PI-Artikel:
    http://www.pi-news.net/2009/06/schande-ueber-uns/
    Sehr lesenswert und aufschlussreich!
    Gruss
    Yogi

  77. [….] Europa werde an Macht und Einfluss in der Welt verlieren. Und der Verlust an wirtschaftlichem Einfluss werde zu wachsenden sozialen Spannungen führen – auch in Großbritannien. Darauf müsse sich die Politik vorbereiten. [….]

    @ #47 Dietrich von Bern (24. Jun 2009 16:40)

    In der Welt.de habe ich im Kommentarbereich diese Information gelesen, es wurde noch belächelt, da in Deutschland die Krise noch durch Kurzarbeit, usw. aufgehalten wird. Doch was wird nach der Bundestagswahl?

    1989 gründete der sozialistische EU-Kommissions-Präsident Jacques Delors eine Studiengruppe, die sich mit möglichen Szenarien für das Europa 2010 geschäftigen sollte. Die 15 Futurologen malten ein zum Teil düsteres Bild: Die Spaltung in Arm und Reich nehme weiter zu. Etwa um 2005 löse ein Mangel an Vertrauen in Politik und Wirtschaft eine Krise aus. Es komme zu Produkt-Boykott, Sabotage, massenhaften Wahlenthaltungen und Lynchjustiz, weil Konzernchefs Massenentlassungen vornähmen. Autoritäten gelten nichts mehr, und die Leute nähmen ihr Schicksal selbst in die Hand. Über diesem Chaos schwebe eine „ziemlich schattenhafte Europäische Union“. [….]

    http://209.85.129.132/search?q=cache:eDqKJMuESQcJ:www.welt.de/wirtschaft/article3194274/EZB-sieht-vorerst-kein-Ende-der-Wirtschaftskrise.html+%22%C3%BC%22&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&lr=lang_de

    Im bereits erwähnten Kopp-Verlag ist auch dieser Beitrag (Januar 2009) von Udo Ulfkotte, der die unterschiedlichsten Akzente in den bereits bekannten Unruhen beschreibt

    Unruhige Zeiten – Europa bereitet sich auf wachsende innere Spannungen vor

    [….] Wann also sollte die Bundesregierung der Bevölkerung sagen, dass auch die deutschen Jugendlichen mit hoher Dauerarbeitslosigkeit, hohen Inflationsraten, ohne Aussichten auf eine anständige Renten- oder Krankenversorgung und mit der Perspektive auf Schulen, die geschlossen werden müssen, werden dauerhaft leben müssen? An dem Tag, an dem die Bundesregierung den Wählern die Wahrheit sagt, werden auch in Deutschland die Jugendlichen auf die Barrikaden gehen. Und das nicht nur für einen Tag.
    Während die Bundesregierung sich mit »Abwrackprämien« und anderen kurzfristigen Wohltaten bis zu den Wahlen retten will, progonostizieren die führenden Vertreter der Europäischen Union für dieses Jahr überall in der EU schwere soziale Unruhen – Unruhen, wie es sie in Europa seit mehr als 100 Jahren nicht gegeben hat. Die EU hat nun in Brüssel eine »Beobachtungsstelle« für innere Unruhen eingerichtet. Dort sollen die Erkenntnisse der nationalen Geheimdienste über die Unzufriedenheit der Bevölkerung zusammengeführt werden. Das alles hat (noch) keine gesetzliche Grundlage, aber die Entwicklung vollzieht sich schneller, als die EU-Repräsentanten handeln können. [….]

    http://info.kopp-verlag.de/news/unruhige-zeiten-europa-bereitet-sich-auf-wachsende-innere-spannungen-vor.html

    MfG Paulchen

  78. #punctum
    ich mag diesen Spruch von Lincoln schon immer. Das war noch zu der Zeit als Politiker scheinbar ein wenig Pholosophen waren. Seitdem ging´s bergab.
    Er wird recht behalten und die, die irgendwann wichtige Wahrheiten rausfinden werden es den anderen schon erzählen.

  79. [….] Der ESt Tarif ist progressiv steigend. Es soll gerecht und nach Leistungsfähigkeit besteuert werden. Mit 10 % könnten gerade noch Zustände wie in Hinterabsurdistan finanziert werden. Das Schlimme ist wie ich finde, nicht die Steuerlast, sondern die Art und Weise wie das von Steuerkartoffeln( sorry aber ich liebe den Begriff [….]) sauer verdiente Geld ausgegeben wird. Ich erinnere nur an 30 000 Euronen in Berlin, bestimmte Hartz IV – Empfänger…

    @ (#90) Hadubrand (25. Jun 2009 00:37

    Die Art und Weise wie die „Steuerkartoffeln“ ausgegeben werden ist das eine, doch das 20% der arbeitsfähigen Bevölkerung die Weltwirtschaft in Zukunft in Schwung halten werden ist das Andere. 80% der Bevölkerung wird nicht gebraucht.

    20:80-Gesellschaft und Finanzkrise: Wie wird es mit dieser Welt weitergehen?

    [….]Um den Ernst der derzeitigen Lage verstehen zu können, muss man um zwei wesentliche Tatbestände wissen: 1. Es gibt längst nicht mehr Arbeit für alle Menschen (vor allem in der westlichen Welt) und 2. der Wohlstandsboom der letzten Jahre ist größtenteils auf Pump entstanden.

    Im September 1995 trafen sich im amerikanischen San Francisco unter Leitung von Michail Gorbatschow, dem ehemaligen Präsidenten der Sowjetunion, 500 führende Politiker, Wirtschaftsführer und Wissenschaftler aus allen Teilen der Welt. Die spektakuläre Veranstaltung trug den Titel „State of the World Forum“ („Forum über den Zustand der Welt“, so könnte man übersetzen, man könnte aber auch sagen „Forum für den Weltenstaat“). Eingeladen zu dieser Veranstaltung hatte die Gorbatschow-Stiftung mit Sitz in San Francisco. Damals sprach man auch über den Weltarbeitsmarkt der nächsten Jahrzehnte und sagte voraus: 20 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung würden im kommenden Jahrhundert (also im jetzigen) ausreichen, um die Weltwirtschaft in Schwung zu halten. Es werde die 20:80-Gesellschaft entstehen, so die versammelten Experten, die gleichzeitig auch Arbeitgeber von Millionen Menschen waren. 20 Prozent der Menschen würden Arbeit haben und 80 Prozent nicht. Eine geringe Zahl von global operierenden Konzernen werde mit wenigen Spitzenmitarbeitern und einer ausgefeilten Computertechnik den Markt beherrschen und bedienen, so die versammelten Konzern-Manager. [….]

    Auch wenn man irgendwie das Finanzproblem lösen könnte, bliebe immer noch das andere der 20:80-Gesellschaft. In San Francisco machte man 1995 folgenden Vorschlag: Die 80 Prozent Menschheit ohne Arbeit sollten mit „Brot und Spielen“ — sprich ausreichender Ernährung und viel Unterhaltung — ruhig gestellt werden. Eine wirkliche Lösung ist das nicht. Eine andere ist allerdings auch nicht in Sicht! Die Menschheit steckt in einer verhängnisvollen Sackgasse: Massenarbeit gibt es nicht mehr, weil viele Bedarfe gedeckt sind, und mit dem gigantischen Zugriff auf Steuergelder greift man die allerletzten Geldreserven an, die noch zur Verfügung stehen. Aber was kommt danach?

    topic

    (Dezember 2008, Seite 5)

    http://de.dwg-radio.net/#News-Achiv_-Gesellschaft_und_Finanzkrise_Wie_wird_es_mit_dieser_Welt_weitergehen.444d175/

    Wenn es 1995 bereits bekannt war, wozu dann diese Einwanderungszahlen?

    MfG Paulchen

Comments are closed.