Print Friendly, PDF & Email

Optiker-Deko mit Papst, Babyklappe & KondomenEin Münchner Optiker-Geschäft dekoriert derzeit auf eine sehr „krasse“ Art und Weise seine Schaufenster. KRASS Optik, der Name ist wohl Programm, stellt eine Papst Benedikt-Puppe mit einem Kondom auf dem Finger aus – auf dem Boden vor ihm liegen aufgebrochene Kondompackungen und Babys. An der Scheibe ist eine Baby-Klappe angebracht, von der Decke hängen Kondome herunter.

PI-Leser „Deixter“ schreibt dazu:

Das ist wieder einmal ein trauriges Beispiel für die Geringschätzung der eigenen Religion und deren Vertreter. Dabei fußen doch die christlich-abendländischen Werte zu einem großen Teil eben auf dieser Religion. Eine ähnliche despektierliche Darstellung mit Mohammed findet man dagegen nie bis selten im christlichen Abendland, weil niemand den Islam beleidigen will. Welche Werte hat uns der Islam gebracht und mit welchem Recht verdient er diese größere Zurückhaltung wenn es um plumpe Beleidigungen geht? Hat das Geschäft keinen Respekt vor einem Würdenträger? Was hat die Werbung eigentlich mit Augenoptik zu tun? Wird hier eine persönliche politische bzw. weltanschauliche Ansicht dargestellt ohne jeglichen Sinn zum verkauften Produkt?

Fotos vom Schaufenster:

Kontakt:

KRASS Optik
Tal 48
80331 München
Telefon 089/225141
Fax 089/29161281
tal@krass-optik.de

(Gastbeitrag von Deixter)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Wenn KRASS Optik morgen mit einigen bayrisch-zünftig-deftige Mohammedkarikaturen dekoriert, könnten sie wenigstens ihren Mut beweisen. So ist das weder mutig noch krass.

  2. die haben sie doch nicht mehr alle. So eine Aktion in einem Musel-Land (Südland 😉 dann kannst Du aber die Beine schwingen.

    ..oder aber man schwingt vom Baukran

    Denen werde ich auch mal eine paar „nette“ Worte schreiben.

  3. In Ordnung, wenn nach dem nächsten Umdekorieren ein Mohammed mit einer kleinen Aisha auf dem Schoß im Schaufenster sitzt. Oder ist das den wohlfeilen Papstverhöhnern dann doch zu KRASS…?

  4. Ich bin mal gespannt ob die sich das auch trauen würden mit einem Mohammed und nem nackten Kleinkind in eindeutiger Pose.
    Der Laden würde in Sekunden brennen. Aber da Christen ja bekanntlich nicht bluteifernd durch die Straßen rennen und Mord rufen kann man es machen.
    Eigentlich sollte man den Typen anzeigen da es jemandes religiösen Gefühle verletzt und diskriminiert. Wenn schon jeder Migrant sich beleidigt fühlen darf warum wir nicht?
    Wäre ich kein Atheist würde ich den Typen anzeigen, so kommts etwas peinlich da ich nicht belegen kann religiös zu sein.

  5. Ein Schaufenster mit mohammed der gerade ein 9 Jähriges Mädchen rammt macht der Krass aber nicht:
    Dazu ist er offenbar zu wenig krass.
    Mein ganzes Beileid für den Optiker der den Rebel spielen möchte indem er auf bereits diskriminierte Gruppen rumhackt.
    Das ist etwa dasselbe als hätte ich 1938 ein Schaufenster dekoriert mit einer Judenpuppe die nach Luft ringt.
    Bravo Herr Krass, echt tapfer von ihnen!
    Ob er dadurch mehr verkauft schliesse ich allerdings aus.
    Der Schuss ging nach hinten raus, krass dumm halt.

  6. wieso wurde mein beittrag gelöscht?

    … dass hier ein paar rosettenschlecker freunde …

    Leg dir einen anderen Ton zu, dann bist du hier auch wieder wilkommen!

  7. Manchmal beneide ich die Moslems…für ihren „Mut“…die würden diesem Ekel jetzt die Scheiben einschmeissen und den Dekorateur aufbaumeln.

  8. Ähm, scheinbar kommt die 68er Kundschaft im Alter, wo sie immer mehr Brillen braucht.

    Vielleicht sehen wir in 5 Jahren die Sanitätsgeschäfte, die auf Inkontinenzbeutel profiliert sind, auch solche Werbung machen, mit den Themen der 68er?

  9. Wer sowas mit Mohammed veranstaltet, landet im Knast oder bekommt eine Geldstrafe aufgebrummt. Alles schon mal da gewesen! Aus diesem Grund geht diese Gesellschaft den Weg des geringsten Widerstands – immer schön frech, witzig, mutig, solange es gegen die Grundlagen der eigenen Zivilisation geht.

  10. Zugegeben: Mir ist dieser Papst unsymphatisch ABER so eine Deko finde ich unerhört.
    Wir sind aber selbst Schuld. Wir Europäer haben keine Werte mehr. Wie war es denn früher? Am Samstag schlossen die Geschäfte um 12:00 Uhr. Am Sonntag blieben die Geschäfte geschlossen, weil der Sonntag heilig war. Am Sonntag wurde in die Kirche gegangen.
    Und heute? Leere Kirchen und die Menschen rennen den Mammon hinterher. Der Mammon ist die neue Religion. Hast du ein großes Haus, ein fettes Auto…dann bist du ein guter Mensch.

    Eins muß man den Moslems lassen. Sie haben ihre Werte und sind auch bereit diese zu verteigigen(nicht das mich jemand missversteht, ich bin nicht pro Islam).
    Innerhalb 5 Minuten wären diesen Optiker die Scheiben eingeworfen worden, würde er den Islam beleidigen(und mit zerbrochenen Scheiben hätte er noch Glück).
    Und was tun wir Europäer? Richtig, wir rennen weiter dem Mammon hinterher.
    Keine Zeit für Werte, für unsere Kinder, für Gott und unsere Mitmenschen.

  11. @ #12 Karenzmann (10. Jun 2009 14:21)

    Der Mammon ist die neue Religion. Hast du ein großes Haus, ein fettes Auto…dann bist du ein guter Mensch.

    Es gibt noch mehr neue Religionen:
    z.B. Ökoreligion

    Je mehr Öko um so ein besserer Mensch ist man – d.h. die anderen müssen auch SEHEN daß man selbst dazgehört.

    Wer die Gebote des Öko nicht befolgt, wird als Ketzer verfolgt.

  12. Andreas61 (10. Jun 2009 14:26)

    Die Schleichwerbung mit den Links nutzt sich ab! Ich zumindest klick da nicht mehr drauf.

  13. Ich finde die Deko auch unangebracht, vor allem da ich hier keinen Zusammenhang zwischen dieser Deko und einem Optiker erkennen kann. Allerdings muss ich auch sagen und das als Katholik, dass ich dies grundsätzlich nicht verurteilen würde.
    Jeder sollte das Recht dazu haben seine Meinung frei zu äußern, ob diese anderen passt oder nicht. Wenn wir hier jegliche „Beleidigungen“ gegen Religionen im allgemeinen unterdrücken so wird es auch immer schwieriger mit der Islamkritik werden.
    Ist es nicht die Art der Muslime immer aufgebracht auf solche Situationen zu reagieren?
    Sowas sollte man gelassener nehmen und sich mehr darauf konzentrieren, dass in diesem Land ermöglicht wird bald in einem Schaufenster einen Mohammed mit einem kleinen Mädchen und dem Schild „Pädophil“ am Fenster zu sehen!

  14. @14 Denker

    Danke für den Hinweis. Werde mir gleich ein-in Indien von Kindersklaven hergestelltes- T-Shirt kaufen mit der Aufschrift „Ich schütze das Klima. Ich atme nicht“.

  15. In gewisser Weise ist das schon mutig. „Krass“ riskiert zwar kein Bombenattentat, aber Kunden zu verprellen riskiert der Laden schon. Der Optiker muss extrem fanatisch sein, um seine Schaufenster-Deko zu einem solchen Statement zu nutzen. „Dekorativ“ ist die Deko jedenfalls nicht. Sie passt auch gar nicht zur biederen restlichen Erscheinung des Geschäftes.

  16. Eine linke grüne Selbsthasserzecke scheint der Optiker zu sein. Mal abgesehen, dass ich keine Brille brauche, würde ich dort reingehen und ihm paar Nettigkeiten erzählen.

    Ist das nicht ein Verstoß gegen die guten Sitten? Darf der das?

  17. Einfach nur Deppenhaft gemacht.

    Mir erschliest sich weder Sinn noch weder der Zusammenhang zwischen einem Optikgeschäft und Babyklappe mit Papstfigur.

    Einfach nur SAUBLÖD und Kundenabschreckend.

    Hoffentlich hat das Geschäft wenigstens einen Umsatzrückgang von mindestens 80% 🙂

  18. @ #16 Crisp (10. Jun 2009 14:30)

    Andreas61 (10. Jun 2009 14:26)

    Die Schleichwerbung mit den Links nutzt sich ab! Ich zumindest klick da nicht mehr drauf.

    Dabei bedankt sich Andreas61 doch so herzlich bei PI dafür, dass er hier eine kostenlose Werbefläche gefunden hat:

    http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=8028

    Und wieder einmal ist PI zu spät, bei der grünen Pest gab es das Thema schon 3 Stunden früher. Einfach besser informiert Grüne Pest

    Andreas

  19. Laßt uns Bayernfahnen verbrennen und zum Boykott von Weißbier aufrufen. Wir wissen doch zu Genüge, was wir tun müssen, um gehört zu werden.

  20. Mich würde interessieren, was in dem Schaufenster daneben zu sehen ist?!

    Eine Schaufensterpuppe im Liegestuhl – Werbung für Sonnenbrillen?

    Oder etwas „politisches“?

  21. #23 Major Boothroyd (10. Jun 2009 14:45)

    Ich dachte, ich bin hier die einzige, der diese peinliche Dauerwerbung aufgefallen ist. Deswegen habe ich immer geschwiegen. Vielleicht sollte diese Grüne-Pest-Seite mal mit nackten Muslimmädchen probieren? Ich kriege auch die meisten Zugriffe auf den Artikel „Türkische Lust an Porno“. Wenn sie dort genug Türkische Porno laufen haben, kriegen sie soooo viel Google-Besucher, dann kann sich Andreas auch zur Ruhe setzen…

  22. Die Münchner Gewerbeaufsicht sollte sich veranlaßt sehen, die Rechtmäßigkeit des Kondomhandels durch die Firma KRASS zu überprüfen.

    SAUEREI ! FERKEL !

    Update:

    Wir werden eine Überprüfung des Vorgangs über eine Münchener Societät veranlassen, da wir uns in unseren religiösen Überzeugungen beschädigt sehen.

  23. Major Boothroyd (10. Jun 2009 14:45)

    Wenn die Links wenigstens News wären, aber das meiste gab es bereits auf Spiegel, Faz und Welt zu lesen. So nervt diese Art von Aufmerksamkeit erheischen einfach nur noch.

    Womit wir wieder beim Thema wären.

  24. Ich hätte hier eine bessere Werbung für Kondome als dieses Papst-Schaufenster.

    Gebärmaschine

    Die Graphik ist eine schlichte islamische Gebärmaschine. Wenn das einen nicht dazu animiert, Kondome zu benutzen, dann weiß ich auch nicht…

  25. Hier die Antwort auf meine Beschwerde bei der Süddeutsche:
    vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

    Im „ZDF spezial: Europa hat gewählt“ am 8. Juni ist unter anderem über den überraschenden Wahlerfolg des rechtskonservativen Politikers Geert Wilders berichtet worden. Dabei wurde, worauf Sie zu recht aufmerksam machen, ein falscher thematischer Bezug gesetzt. Erwähnt wurde der Film „Fitna“ von Geert Wilders, gezeigt wurden aber Szenen, die aus „Submission“ stammen, einem Film von Theo van Gogh aus dem Jahr 2004, der seinerseits heftige Reaktionen und Diskussionen in der niederländischen Öffentlichkeit auslöste.

    Der verantwortliche Redakteur hat uns dazu wissen lassen, dass es ihm darauf ankam, die Provokation, das Spaltende und Polarisierende auf allen Seiten darzustellen. Diese Absicht und Wirkung ist aber genau das, was die beiden Filme charakterisiert. Und genau das ist auch gemeint gewesen, als er von „Intoleranz mit schlimmen Folgen“ sprach und als vergleichendes Beispiel für das vergiftete gesellschaftliche Klima des Landes die Ermordung Theo van Goghs nannte.

    Kronzeuge für diese Sicht der Dinge ist der niederländische Premier Peter Balkenende, der mit Blick auf „Fitna“, das übersetzt für „Zwietracht, Aufruhr und Heimsuchung“ steht, sagte, er könne nicht ausschließen, dass der Wilders-Film Menschenleben kosten würde. „Ein Anschlag ist direkt die Schuld des Terroristen, aber der hat dann seine Legitimation in dem gefunden, über das wir sprechen. Man kann das eine nicht losgelöst vom anderen sehen. … Meine Sorge ist, dass die ganze Psychologie um den Film ihre eigene Wirklichkeit kreiert.“

    Geert Wilders nun aber im Nachhinein für den Tod van Goghs verantwortlich zu machen, würde als Schlussfolgerung eindeutig zu weit gehen. Unstrittig ist allerdings, dass, wie im „ZDF spezial“ berichtet, gegen Wilders wegen Volksverhetzung ermittelt wurde und er in London genau wegen dieses Vorwurfs festgenommen und die geplante Aufführung seines Films dort verhindert wurde. Auch NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer sah „Fitna“ als eine Gefahr für die NATO in Afghanistan und der syrische Großmufti Scheich Ahmad Badreddine Hassoun warnte in einer Rede vor dem Europaparlament vor einem „Blutvergießen“, das der Film auslösen könne.

    Ihre Korrektur unserer aktuellen Berichterstattung haben wir schließlich gerne der verantwortlichen Redaktion mitgeteilt. Ihre Stellungnahme wird außerdem als Teil der Zuschauerresonanz festgehalten und trägt dazu bei, die weitere Programmarbeit des ZDF zu diskutieren und zu bereichern.

    Wir danken für Ihren kritischen Blick und freuen uns, wenn Sie auch weiterhin zu unseren interessierten Zuschauern gehören.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stefanie Göckel

    ZDF, Zuschauerredaktion

    KANN DAS JEMAND WORTGEWAND KOMMENTIEREN?

  26. Komisches Schaufenster. Na und?

    Ist PI jetzt auch noch Geschmackspolizei?

    Kümmert Euch um die wahren Probleme, der Islamisierung Europas.

  27. die originalität hält sich schwer in
    grenzen !
    die geschmacklosigkeit hingegen brilliert !

    ich habe ihm geschrieben, dass
    ein frauen torso mit kopftuch zusammen mit ein
    paar steinen dekoriert wesentlich
    aufklärerischer wirken würde.

  28. Meine Frau und ich werden unsere Kontaktlinsen zukünftig über einen andern Optiker beziehen. Wir waren beide dort mehrere Jahre Dauerkunden.

  29. „Lasst die Kinder zu mir kommen“, sagt Jesus.
    Das Bild erinnert mich an dieses Wort.
    Wir sehen hier im Schaufenster einen Papst, dem vielleicht viele Kinder ihr Leben zu verdanken haben. Sie haben eine Chance bekommen und krabbeln herum. So ist der Papst umgeben von Menschen, die ohne ihn vielleicht nie geboren wären. Eigentlich ein nachdenkenswertes Bild, dass der Dekorateur sicher etwas anders gemeint hat. Wie, wird er wohl selbst nicht wissen.

    Wenn Mohammed die Kindlein zu sich kommen lies, dann aus einem anderen Grund als Jesus ihn hatte.

  30. Ich finde das korrekt.
    Man kann nicht auf der einen Seite heulen, wenn der Papst zweckentfremdet wird, aber dann Toleranz der Muslime fordern, wenn es um Mohammed-Karikaturen geht.
    Auch die Werbung von Optiker Krass ist von Kunst- sowie von Meinungsfreiheit gedeckt. Wenn sich PI als demokratische Seite versteht, dann sollte sie sich darüber nicht beschweren. Vielmehr ist anzuerkennen, dass in unserem freien Land derartiges möglich ist. Ob geschmacklos oder nicht – sei dahin gestellt. Wenn man ihn dafür „bestrafen“ würde – bitte, danach dann aber ab ins Morgenland.

    Wenn der Papst „karikaturiert“ oder bezüglich seiner Einstellung zu Kondomen kritisiert wird, müssen die Christen das akzeptieren und tolerieren.
    Im Gegenzug steht auch Mohammed UND auch Allah für karikaturen frei zur Verfügung. Ebenso darf Mohammeds sexuelle Vorliebe für 6-Jährige Mädchen frei kritisiert werden. Hier müssen die Muslime tolerant sein und die (noch gebliebene) Freiheit unseres Landes akzeptieren.

    Wenn dann hier die Adresse des Optikers veröffentlicht wird – was offenkundig eine indirekte Aufforderung ist, mittels Beschwerden Druck auf Krass auszuüben, dann ist das ein ähnliches Mittel, welches sich Muslime bedienen, wenn sie „Gotteslästerer“ entlarvt haben.

    Also bitte PI. Kritikmöglich- und fähigkeit ist ein zentraler Aspekt unserer Demokratie.

    In diesem Sinne: VETO!

  31. Islamonix (10. Jun 2009 14:54)

    Kronzeuge für diese Sicht der Dinge ist der niederländische Premier Peter Balkenende,

    Einen direkten politischen Konkurrenten Geerd Wilders‘ als Kronzeugen zu bezeichnen, zeugt nicht gerade von journalistischer Fertigkeit.

  32. @ #26 Kybeline (10. Jun 2009 14:51)

    #23 Major Boothroyd (10. Jun 2009 14:45)

    Ich dachte, ich bin hier die einzige, der diese peinliche Dauerwerbung aufgefallen ist. Deswegen habe ich immer geschwiegen. Vielleicht sollte diese Grüne-Pest-Seite mal mit nackten Muslimmädchen probieren? Ich kriege auch die meisten Zugriffe auf den Artikel “Türkische Lust an Porno”. Wenn sie dort genug Türkische Porno laufen haben, kriegen sie soooo viel Google-Besucher, dann kann sich Andreas auch zur Ruhe setzen…

    Ich habe auch einen Vorschlag, wie er die Anzahl der Seitenaufrufe erhöhen kann. Dazu müsste er nur folgende Themen verlinken:

    – Warum wurden private Daten der Teilnehmer des von ihm empfohlenen Forums an eine politische Partei weitergegeben?

    – Wo bleibt der Spendenbericht von T. ?

    – Warum wurden kritische Fragen gelöscht und die Frager gesperrt?

    – Wenn T. so lange schon sooo sehr krank ist, warum ist er dann noch so aktiv? Ist die Krankheit etwa nur vorgeschützt, um keine Rechenschaft wegen Spenden und Verstosses gegen das Datenschutzgesetz geben zu müssen?

    – Welchen Vorteil bringt ein Forum, in dem der Eine oder Andre den Allah mit dem Odin austreiben möchte?

  33. Na ja, weder witzig, noch originell. Eher peinlich, daß man als Ladenbesitzer seine Weltanschauung derartig hinausposaunt. Aber jedem das Seine. (Huch … Autobahn …)

    Eins zeigt die Aktion: Wir in Europa befinden uns auf einem deratigen kulturellen, geistigten und zivilisierten Niveau, daß wir sowas durchaus tolerieren. Wenn man auch damit nicht einverstanden ist, so muss dieser Ladenbesitzer nicht um sein Leben fürchten.

  34. Es ist eine Meinung, die dort ausgestellt ist, nicht mehr und nicht weniger.

    Darf der Optiker KRASS das nicht?

  35. @32 5to12

    Um eine bis zum Torso eingegrabene Frau mit Steinen zu treffen dazu braucht man gute Augen. Eine Brille von Krass könnte da helfen.

    @29 Kybeline

    Deine Gebärmaschine ist echt krass und trifft den Nagel ähm die Eizelle auf dem Kopf.

  36. Hm, also ich frage mich ja erst einmal:
    Was will uns der Künstler DADAmit sagen?

    Ich weiss nicht, ob das eine geringschätzige darstellung ist. Die Babyklappe ist immerhin besser, als die eigenen Kinder zu vernachlässigen oder ihnen gar schlimmeres anzutun. Dass der Papst hinter der Babyklappe sitzt mit all den Kindern erweckt immerhin den Eindruck, dass er sich kümmert.

    Aber gut, insgesamt soll es wohl eine Art Kritik an der päpstlichen Empfehlung gegen Verhütung sein.
    Aber groß aufregen kann ich mich da nicht, dafür ist die Darstellung a)zu dümmlich und b) musste ich ziemlich lachen, weil das „Stilleben“ sehr abstrus erscheint.

    Natürlich stimme ich Deixter in einem zu:
    Den Papst und den Katholizismus durch den Kakau ziehen ist völlig ungefährlich. Das ist ja kaum als Kritik zu bezeichnen, eher als eine Art „konformistisches Revoltieren“.

    Denn gegen den Papst zu sein in Verhütungsfragen ist Mainstream und nicht Kritik aus einer Minderheitenposition heraus.

    Und klar: Gegenüber Muslimen trauen sich die selben Leute, die sich eben noch als religionskritisch ausgegeben haben, wenig bis gar nichts mehr.
    Ich kann aber nicht sagen, ob das mit Sicherheit bei Krass Optik auch so ist.

    Und selbst wenn wundert mich eines:
    Manche fordern ja mehr Respekt vor dem Papst oder dem Christentum, *weil* gegenüber dem Islam so viel „Respekt“ herrscht.
    Das ist doch sehr sonderbar.

    Ich fordere weniger Respekt vor dem Islam, nicht mehr vor dem Christentum.
    Ich schätze und respektiere vieles am Christentum. Das ist aber kein Grund, von anderen Respekt zu fordern.
    Übrigens ist Respektlosigkeit (auch gegeüber dem Papst) sehr wohl Tradition in Deutschland und ganz Europa.

    Man denke etwa daran, wie Martin Luther über Papst und Papsttum gesprochen hat. Dagegen erscheint die Darstellung im Schaufenster ohnehin als völlig harmlos.

    Ich will das gar nicht zitieren, sonst werd ich noch gesperrt.
    😉
    gruß
    Roger

    PS
    Ein Satz von Deixter ist sonderbar:

    Das ist wieder einmal ein trauriges Beispiel für die Geringschätzung der eigenen Religion und deren Vertreter.

    „eigene Religion“?
    Der Optiker wird wohl nicht katholisch sein. Ich vermute, er ist nich mal Christ. Und wie gesagt: In Europa hat nicht nur das Christentum Tradition, sondern auch der Widerstand dagegen, etwa in Form der Aufklärung. Aber auch in Form von Polemik und Stänkereien, wo ich das „Stilleben“ des Optikers eher einordnen würde als zur Aufklärung.
    Ic

  37. Bitte Vorsicht !!!!!!!!!!!!!!!!

    Der Kern Europas ist nicht das Christentum, sondern ab dem 15. Jahrhundert die Aufklärung.

    (Zum Nachdenken: das Christentum kommt aus dem Orient)

    Zur aufgeklärtebn Kultur Europas gehört es nun einmal, das Führer aller Art, egal ob wirtschaftlich, religiös oder politisch ins lächerliche gezogen werden dürfen.

    Was wir hier wollen ist nicht, das aus München ein zweites Saudi Arabien wird, sondern das aus Saudi Arabien ein zweites München wird.

    In diesem Sinne: auf die Freiheit und Vielfalt !!!

    Liebe Grüsse aus München

    ..

  38. Guten Tag.
    Ihre Dekoration mit Papst Benedikt ist, gelinde gesagt, geschmacklos. Vielleicht probieren sie ein ähnliches Fenster mit einer Mohammed Figur? Ach nein, lieber nicht? Warum? Haben sie vor der eigenen Religion und ihrer Würdenträger denn weniger Respekt, als vor einer fremden?
    Wenn ich eines nie wieder betreten werde, dann auf alle Fälle Ihr Geschäft!
    Mit höchst erbosten Grüßen, Unterschrift

  39. Kaiser (10. Jun 2009 15:10)

    Klar erkennbar ist der christliche Jihad-Neid vieler Mitglieder hier

    Quatsch! Ob der Optiker Eier in der Hose hat oder nur eine billige Werbemasche draufhat, das ist die Frage!

  40. Aussedem kann ich persönlich den Optikern nur recht geben:

    Angesichts von Aids und Überbevölkerung ist das offiziele Kondomverbot der Kirche nur noch verlogen und verantwortungslos.

    Mit welchem Recht nehmen sich im 21. jhdt immr noch so ein paar alte Kirchenoberen das Recht heraus zu sagen, das Kondome gegen den göttlichen Willen wären?

    Das die Optiker auf der Leopoldstrasse dagegen protestieern sehe ich darum als ein Zeichen von Mut und erfreulichem Humor.

    .

  41. Wenn Krass einen Koran im Schaufenster mit Kondomen dekoriert hätte, würde er gesteinigt!..Steine…? Da kommen mir rabenschwarze Gedanken….sind die nicht gut für einen Schaufester-Härtetest oder eine „Entglasung“, wie die Antifanten es ausdrücken?

  42. Wo ist das Problem?
    Niemand MUSS Respekt vorm Papst haben und kann diesem mangelnden Respekt auch Ausdruck verleihen! Das ist eben das schöne an freier Meinungsäußerung!
    Dass das Christentum häufiger „Opfer“ dieser Respektlosigkeiten ist, hat nur einen einzigen Grund – CHRISTEN SIND FRIEDFERTIG !!!
    Erlaubt man sich sowas mit Mohammed, wird einem der Laden kurz und klein geschlagen!
    Dass diese Art von Kritik am Papst möglich ist, ohne dass es Krawalle gibt, beweist doch nur einmal mehr, wie weit Christen dem Islam zivilisatorisch überlegen sind!

  43. Lepanto1571,

    Ihr Kommentar ist eine indirekte Aufforderung zu einer Strafttat. Damit begeben Sie sich auf das Niveau islamistischer Gewalttäter.

    Die aufgeklärte Kultur Europas lebt von provokanter Kunst.

    .

  44. @ #29 Kybeline (10. Jun 2009 14:54)

    Ich hätte hier eine bessere Werbung für Kondome als dieses Papst-Schaufenster.

    Gebärmaschine

    Die Graphik ist eine schlichte islamische Gebärmaschine. Wenn das einen nicht dazu animiert, Kondome zu benutzen, dann weiß ich auch nicht…

    Die animierte Grafik ist schon recht gut gelungen. Zusätzlich wünsche ich mir aber noch einen Zähler, der die Kosten für Hartz-IV, Kindergeld, sonstige Zuschüsse, Sprachkurse, Kriminalitätsbekämpfung, Propaganda in den Massenmedien, Erfassung, Aufbereitung und Präsentation der Statistiken, Integrationsbeauftragte, Moderatoren, Islambeauftragte, Krankenversorgung der von den Schätzen Bereicherten, … aufsummiert.

    Gerne kann auch der Steuerausfall für Deutschland durch jährlich ca. 150.000 ausgewanderte, meist gut ausgebildete Leistungsträger dargestellt werden, die hier nicht unbedingt steuerlich ausgeblutet werden und zum Dank dafür beleidigt und krankenhausreif bereichert werden möchten, damit im Gegenzug gewaltbereite Bildungswunder und Sprachgenies subventioniert werden.

    Der Zähler könnte in der Art der auch hier bei PI eingeblendeten „Kyoto-Uhr“ gestaltet sein.

    Aber bitte mit Zahlen in einer solchen Grösse, dass man keine voll krasse Brille braucht!

  45. „#52 Kritischer-Anthroposoph (10. Jun 2009 15:41)
    Lepanto1571,
    Ihr Kommentar ist eine indirekte Aufforderung zu einer Strafttat. Damit begeben Sie sich auf das Niveau islamistischer Gewalttäter.
    Die aufgeklärte Kultur Europas lebt von provokanter Kunst.“

    Wenn die Kultur Europas von „provokanter Kunst“ allein lebt, dann gute Nacht, Europa!
    Und es ist mir egal, ob mein Kommentar als indirekte Aufforderung zur Sachbeschädigung i. S. § 303 StGB angesehen wird. Für eine Wertung als Anstiftung reicht es jedenfalls nicht aus.

    Lepanto 1571, Volljurist

  46. man stelle sich eine schaufensterpuppe verkleidet als mohammed vor, der eine kleine kinderpuppe auf dem schoß sitzen hat, deren shirt die aufschrift ‚aisha‘ hat.
    möglicherweise würde der optiker bereits mit dem kopf nach unten von der decke seines ladens baumeln.

  47. Schönheit entsteht im Auge des Betrachters.
    Muss man nicht gut finden – aber sonst?
    Die Aufregung verstehe ich nicht…

    Im übrigen- kann es sein, dass der Optiker öfters witzige Werbung macht. War vor einiger Zeit mal in München, da gab es eine „Installation“ mit einem bebrillten Skelett, zeitungslesend auf der Toilette….

  48. Naja er hat es aber geschafft.. Jeder guckt jeder redet.. Die Werbung ist doch angekommen oder?

    Allerdings was solche Dekos mit Brillen zu tun haben verstehe ich nicht wirklich..

  49. # 50 Lord Voldemort,
    das ist doch Geschwätz. Wenn das Christentum dem Islam so überlegen ist, warum lässt es sich dann so widerspruchslos, gar willig davon überrennen?
    Nein, in Wirklichkeit ist es ganz klar umgekehrt. Es gab in der Welt schon immer das Recht des Stärkeren und der Islam beweist mit all seiner Skrupellosigkeit und all seiner Entschlossenheit, dass das Christentum ausgespielt hat. Das ist traurig, aber wahr.

    Mich macht noch viel trauriger, dass das Abendland in all seiner Dekadenz und Arroganz auch noch willig Schützenhilfe leistet.

  50. Na gehen wir mal davon aus, dass der Intellekt des Optikers nicht ganz an den von Paparazzi rankommt…

  51. „provokante Kunst“ was heute schon als Kunst bezeichnet wird…
    Ich frage mich, wann der erste „Ehren“mord zur provokanten Kunst erhoben, und die Durchführung des Aktes als kulturell bereicherndes Happening öffentlich durchgeführt wird.

    Mittlerweile scheint in Europa ja Alles als Kunst deklariert werden zu können.

  52. Dieser Idiot. Das Schaufenster ist hässlich und abstoßend. Viel Spaß bei der Insolvenz :mrgreen:

  53. Karikiert ein Volltrottel auf dies Weise das Christentum ist das einfach nur geschmacklos und zeigt auch keinen Mut Herrschaftsideologien die Stirn zu bieten. Wenn dieser Schwachkopf Mut hätte, würde er… Na ja Ihr wißt schon.

  54. #27 BUNDESPOPEL (10. Jun 2009 14:51)

    Update:

    Wir werden eine Überprüfung des Vorgangs über eine Münchener Societät veranlassen, da wir uns in unseren religiösen Überzeugungen beschädigt sehen.

    Ist die Beschädigung religiöser Überzeugungen ein strafbewehrtes Delikt?

  55. „52 Kritischer-Anthroposoph (10. Jun 2009 15:41)
    Lepanto1571,
    Die aufgeklärte Kultur Europas lebt von provokanter Kunst.“

    Nachtrag: Die aufgeklärte Kultur Europas wird durch Menschen wie Magdi Allam und Ayaan Hirsi Ali bereichert, nicht aber von einem vermutlich Alt-68er Träumen nachhängenden Münchner Optiker namens Krass.

  56. nochmals etwas zu Ihrem „kritischen“ schaufenster.

    die wahren „unfreiwilligen“gebärmaschinen sind heute die muslimischen frauen
    wenn Sie die verantwortungslose überbevölkerung kritisieren wollen, müssten Sie zwingenderweise vor allem
    diesen sachverhalt karikieren !
    So wirkt dies einfach nur klischeehaft und abgedroschen (keineswegs sozialrevolutionär)

    Mit freundlichen grüssen:

    meine mail an den meister.

  57. Wie „krass“ es um dieses Unternehmen steht lässt sich ja schon am Zustand ihrer Website ablesen…*lol*

    Falscher Alarm denke ich, die sind einfach nur am Rande des Bankrotts und da auf allen Brillen schon der Kuckuck klebt mussten sie eben improvisieren….und weil sie als Dekorateur ihren Lehrling, notorischen Berufsschulschwänzer Achmed, aus dem Bett geklingelt haben kam eben sowas dabei raus.

  58. Ey, echt KRASS Alda, wie geziehlt sich doch
    manche Geschäftsleute ihrer Kundschaft andient
    und diese auswählt.

  59. Beim Papst haben sie ja weningstens nicht zu erwarten, dass irgendwelche Fanatiker sie abstechen..

  60. @41

    Es ist eine Meinung, die dort ausgestellt ist, nicht mehr und nicht weniger.

    Darf der Optiker KRASS das nicht?
    ———————————————

    Es entbehrt jeglichen Respekts vor einem anderen Menschen, sei es nun der Papst oder , die „Babys“ die wie ein Abfallprodukt rumliegen.
    Vielleicht sehe ich das auch zu eng und brauche eine Brille von Krass.

  61. Naja, Optiker gibts in München und auch in dieser Gegend wie Sand am Meer. Da ist das vermeiden von dem Laden wirklich nicht schwer.

  62. Joseph Ratzinger mußte sich schon als Minderjähriger von SS-Offizieren demütigen lassen und gab diesen Herrenmenschen eine Abfuhr.

    Ob Optiker Krass oder Günther Grass, Leute wie diese haben sich schon immer besonders durch ihren Mut hervorgetan…

  63. Also erstmal muss ich sagen dass ich die ganze Aufregung nicht so ganz verstehen kann. Ich kenne die Krass Schaufenster schon länger ( da mein Arbeitsweg mich immer daran vorbei führt )und Ihr habt schon Recht mit der Frage: Was hat das mit Optik zu tun? Garnichts, das stimmt, die Schaufenster beziehen sich immer auf aktuelle Themen die die Welt bewegt und was halt gerade passiert. Wie z.B. das andere Fenster mit der Schweinegrippe. Ist ja auch kein schönes Thema, denn sind ja auch Menschen daran gestorben. Aber mit den Themen soll sicherlich niemand beleidigt werden. Ich glaub die wollen erreichen dass man darüber nachdenkt. Dass das einfach zum Nachdenken anregen soll. Und den Vergleich von Euch mit Mohammed find ich nicht so logisch, denn dass ist ja nicht aktuell. Das mit dem Papst ist schon provokant, aber ich denk dass soll einfach nur darstellen die Momentane Situation des Papstes. War ja groß in den Medien. Und die Schlagwörter waren halt mal : PAPST; KONDOME; KINDER; AIDS. Und das geben die halt jetzt wieder. Ich geb euch nur mal einen Tipp, auch wenn das für euch verletzend ist, lasst euch nicht hingeben zu irgendwelchen Sachen. Also wenn ich das schon lese mit Scheibe einschlagen, Briefe schreiben, Drohanrufen…. Also gerade das mit der Scheibe find ich schon heftig dass man allein an sowas denkt. Ich mein wenn die Merkel ein Gesetzt entlässt was mir nicht passt, fahr ich auch nicht hin und zünde den Reichstag an!! Jeder hat eine freie Meinung, genau wie ich hier, und ich find es schön wenn man das Respektiert. Denn ich verurteil hier auch keinen. Obwohl ich immer noch der Meinung bin dass viele das Prinzip der Schaufenster nicht verstanden haben. Genau hingucken, dann Urteilen.
    lg Alisa

  64. Ueber Geschmack laesst sich streiten und in Chinesien ist wieder ein Sack Reis umgekippt.

    Ein Glueck, dass die nicht Mohammed ausgestellt haben, sonst gaebs gleich wieder ein Blutbad.

  65. Wenn ich Münchner wär würde ich ein Schild malen mit der Aufschrift: „Abtreibung ist Euthanasie – im Gedenken an alle Kinder, denen ihr Leben genommen wurde“. Das Schild würde ich unter das Schaufenster stellen, dazu einen schönen Strauß Blumen und ein kleines Windlicht.

  66. @ Alisa

    Also wenn ich das schon lese mit Scheibe einschlagen, Briefe schreiben, Drohanrufen…. Also gerade das mit der Scheibe find ich schon heftig dass man allein an sowas denkt.

    ———————————————

    Wundert mich auch, denn Christen dürfen dies nicht tun und den Atheisten kann es egal sein wie der Papst „verkunstwerkt“ wird.

    Briefe schreiben sollte erlaubt sein 😉

  67. Völlig unproblematisch. Über Geschmack lässt sich streiten, aber das zeigt doch, welche Vorteile offene Gesellschaften wie die unsere gegenüber geschlossenen Systemen haben.

    Hier nach einem Mohammed-Schaufenster zu fordern ist doch völlig hanebüchen. Genau so irgendetwas „Gutmenschenhaften“ oder „Linkes“ hinein zu interpretieren.Von mir aus darf sich jeder über jede Religion lustig machen. Klar ist unsere Kultur christlich geprägt, aber eben auch aufklärerisch. So what!

  68. Freut mich aber, dass es hier einige Stimmen gibt, die sich an diesem Schaufenster (zumindest aus politischen oder religiösen Gründen) nicht stören. Die Kommentare christlicher Fundamentalisten nehmen mir sowieso langsam überhand.

  69. 36 jobo (10. Jun 2009 23:24) Hallo, der Sau sollte man unverzüglich di Schaufenster einwerfen.
    Der Drecksack würde sich das mit der “Muselreligion” nicht mal nur in Gedanken wagen.
    Das sicherste wäre ihm eine kräftige Abreibung zukommen zu lassen.

    Also JOBO, weisst du eigentlich was du sagst, wie schon gesagt, sauer;empört; und was weiss ich nicht alles kannst du ja alles sein, aber soweit ich das am Dienstag gesehen habe, hat da schon jemand eine Scheibe eingeschlagen und mit deinen Aussagen lenkst du kein gutes Licht auf dich. Mit Sicherheit wurde da Anzeige erstattet und glaubst du nicht die wissen dass es einen riesigen Aufruhr momentan gibt? Und glaubst du die kommen nicht dahinter das es solche Foren gibt? Und wenn die sowas lesen, und dass nicht nur von dir, das die dich zurückverfolgen können? Mein Gott, mit kann das ja alles egal sein, aber ich kann nicht verstehen dass jemand ( der anscheinend Christ ist – sonst würde er sich ja nicht so aufregen ) sowas von sich gibt. Solche Hassgedanken sollten eigentlich nicht in deinem Glauben vertreten sein!!!

  70. am 10.6.09, wurde im ZDF darüber berichtet, daß in Irland ein rießiger Mißbrauch und misshandlungs Skandal an Kindern aufgedeckt wurde. Von 35000 Betroffenen war die Rede. Die Verbrecher waren alle Angehörige der Katholischen Kirche. Viele Jahre wurden die Kinder(in Heimen) mißbraucht und geschlagen. Die Berichte der heute Erwachsenen waren erschütternd. Viele haben für Wiedergutmachung, sofern das mit Geld möglich ist,demonstriert.Die Kirche hat sich entschuligt. Diese Heuchler.
    Vielleicht ist das der Hintergrund der Schaufensterdeko. Wenn mit Schaufensterdeko jetzt auf Skandale aufmerksam gemacht wird, die sonst sehr gern unter den Teppich gekehrt werden, finde ich das sehr gut.

  71. Sehr geehrte Damen und Herren von Krass Optik,
    auf der Internetseite PI auf Ihre Dekoration aufmerksam gemacht, komm ich nicht umhin, Ihnen
    mein Mißfallen, an Ihrer mehr als nur geschmacklosen Dekoration in Ihrem Schaufenster,
    zum Ausdruck zu bringen.
    Sie haben hier die Grenzen des guten Geschmackes weit überschritten und ich frage mich, was diese „Deko“ mit
    Optik zu tun hat. Bestenfalls muß man annehmen, läßt man sich von Ihnen eine Brille verkaufen, hinterher die Welt ähnlich
    verkehrt zu sehen, wie Sie sie anscheinend sehen.
    Dass der Papst ein geistlicher Würdenträger ist, der Dinge ausspricht, die nicht dem vielgepriesenen „Zeitgeist“ entsprechen, ist seine Aufgabe.
    „Ficken bumsen blasen, alles auf dem Rasen“. Würde er das vertreten, hätten Sie sicherlich Geschmack an ihm.
    Das Kondome nicht das Problem von Aids lösen hat er erkannt. Sie vertreten aber ganz offenkundig die Meinung „alles ist erlaubt“ und dafür braucht es Kondome. Denn mit der Optikerin genauso ficken zu können mit der eigenen Frau setzt natürlich den Schutz vor Aids durch Kondome voraus. Da gebe ich Ihnen Recht. Der Papst und die Lehre Christi lehr aber anderes. Das haben SIe noch nicht kennengelernt, oder es aber vergessen.
    Wer sich aber derart weit von moralischen Werten entfernt hat, wie sie es bereits getan haben, dem bleibt schließlich nur zu wünschen, dass er zukünfig den Erfolg hat, der ihm auch zusteht.
    Krass wäre es gewesen, wenn Sie als Kontrast wenigstens ein Abbild des Kinderfickers Mohammed daneben gestellt hätten, wie er gerade
    seine minderjährige „Ehefrau“ anal nimmt. So hätte man wenigstens etwas zum nachdenken gehabt, für welche Art Religion man sich gegebenenfalls entscheiden möchte.
    Derartig einseitig ist es nichts weiter als eine geschmacklose Verirrung und zeugt von Ihrer wenig vorhandenen Akzeptanz moralischen Grenzen gegenüber.
    Mit wenig Hochachtungsvollen Grüßen
    M.H.

  72. ——
    CHMHE1
    Mit wenig Hochachtungsvollen Grüßen
    M.H.
    ——

    Oh mann, also kindischer, niveauloser und charakterloser gehts doch nicht oder? Eigentlich sollte ich ja hier nicht mehr auf die Seite gehen. Denn fast keiner kann eine konstruktive Kritik abgeben!! Alles ist immer gleich beleidigend und total stur auf ein Ding festgefahren!!! Aber danke, dass es hier auch ein paar Leute gibt die auch die andere Seite vestehen wollen. Wenn euch das alles so nervt dann geht doch da hin und fragt nach was es genau bedeutet! Es wird die Frage pausenlos wiederholt, was hat das mit Optik zu tun? Ja guckt die anderen 2 Schaufenster an! Das eine stellt den Beluskoni mit seinen Minderjährigen Affären und das andere einen Tourist auf der Liege in Mexiko mit der Schweinegrippe!Alles Dinge die nicht mit der Optik zu tun haben und trotzdem aktuell sind. Mann geht vorbei, bleibt stehen und macht sich einen Gedanken dazu!Und ich denke sowas soll es auch bezwecken.

  73. #43 AlisaAtWeb

    „Eigentlich sollte ich ja hier nicht mehr auf die Seite gehen. Denn fast keiner kann eine konstruktive Kritik abgeben!!“

    Dann tu es doch Alisa. Schau ich mir Deine „konstruktive Kritik“ an wäre es für alle das beste.

    „Oh mann, also kindischer, niveauloser und charakterloser gehts doch nicht oder?“

    Oder kommt diese Wut weil ich mich wage Mohammed den Kinderficker in den Beitrag eingebunden zu haben?

  74. An CHMHE1

    Das ist keine Kritik sondern eine Feststellung 😉
    Man kann auch in einem normalen Niveau miteinander sprechen.
    Und Mohammed hat hier nichts zu tun, ich dachte das Thema ist Krass Optik und die Deko!

  75. @ #36 jobo

    Hehe, endlich mal einer der hier nicht einen auf politisch korrekt macht, sondern sagt, was er denkt – respekt!

Comments are closed.