Ein 26-jähriger aus dem Nahen Osten stammender Kellner ist vom Bezirksgericht Zürich wegen Misshandlung und Vergewaltigung seiner schwangeren Ehefrau, die er so lange prügelte, bis sie das Kind verlor, zu einer Schadenersatzleistung von rund 40.000 Schweizer Franken, fünf Jahren Haft und einer ambulanten Psychotherapie verurteilt worden. Er hatte seine 20-jährige Frau außerdem zum Zwangs-Sex gefesselt und gedroht, ihr ein Ohr abzuschneiden, riss ihr Haarbüschel aus und ritzte ihr oberhalb des Ohrs die Kopfhaut ein.

(Spürnase: Mastro Cecco)

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Die Kosten für die Therapie sollte man den armen Schweizern ersparen und die Bereicherung besser standesgemäß entsorgen.

  2. Das mit den 40.000 ist lächerlich, weil der Kerl nie im Leben 40.000 offiziell haben wird. Die Schwarzgelder aber wird die Frau ihm nie pfänden können. Man müßte diesen Kerl zu 20 Stunden/Tag zwangsarbeit verdonnern, dann würde man sehen, wie schnell er die 40.000 zusammen kriegt. Aber so was machen wir nicht „weil wir sonst nicht besser sind als er“, oder weil sonst die Menschenrechtsfutzis sofort auftauchen, oder…

    Und diese Frau muß das ausbaden. Sehr schnell werden alle sagen, dass die Frau schuld ist, die ihn geheiratet hat.

    Wie wäre es aber damit: Die Gesellschaft ist schuld, weil wir die Frauen nicht aufklären, was eine Ehe mit einem Moslem bedeutet. Im gegenteil, die Gesellschaft bezirzt die Frauen, wie großartig weltoffen es ist, mit einem Muselhengst sich abzugeben. Schon über die Hälfte der Kerle aus der Werbung sehen Muselhengsten ähnlich.
    Also?

  3. Ein 26-jähriger aus dem Nahen Osten stammender Kellner ist vom Bezirksgericht Zürich wegen Misshandlung und Vergewaltigung seiner schwangeren Ehefrau, die er so lange prügelte, bis sie das Kind verlor,

    Das ist kein Mensch. Darum kann so ein Stück auch nicht als Mensch bezeichnet oder als „Mensch“ behandelt werden.

    Wir müssen lernen, dass man solche Stücke nicht human behandeln darf, weil sie humane Behandlung nicht begreifen und für Schwäche halten.

    Dringend müssen wir das wieder lernen.

  4. #4 Kybeline (02. Jun 2009 21:51)

    Die Gesellschaft ist schuld, weil wir die Frauen nicht aufklären, was eine Ehe mit einem Moslem bedeutet.

    Die Informationen sind frei verfügbar; die Frauen müssen sie eben auch nutzen.

    http://www.1001geschichte.de/

  5. Wie ich in einem anderen Beitrag schon schrieb: Nur dumme Frauen heiraten ihren Latin Lover und noch dümmere heiaten einen Moslem….

  6. Anderen in die Fresse zu koppen und sie zur erniedrigen ist eben arabischer Volkssport. Da muss man schon Verständnis haben, dass ihnen das Frauenprügeln und -abstechen so viel Lebensfreude bereitet.

  7. „zu einer Schadenersatzleistung von rund 40.000 Schweizer Franken, … verurteilt worden“

    Schön, daß er wenigstens angemessen dafür entschädigt wird, in so einem Rassistenstaat leben zu müssen 🙂

  8. Selbst bei einsichtigen Patienten, die unter ihren Abnormitäten leiden, sind die Erfolge von Psychotherapie gering. Es gibt Probleme da ist die Erfolgsquote hoch, z.B. beim Stottern, bei anderen wie z.B. Waschzwängen recht gering. Aber in diesem Fall dürften die Erfolgsaussichten so groß sein,wie wenn man den Papst von seiner ‚Homophobie‘ heilen wollte. Na wenigstens wird nicht mein Geld, sondern das der Schweizer hier verbrannt.

  9. Dieses Stück Dreck wird jetzt sicher von der Großfamilie der Frau gejagt werden…

  10. Bestürzend finde ich folgenden Umstand:
    Er schlug der Schwangeren, die daraufhin ihr Kind verlor, auch mit der Faust in den Bauch. Ob sie den Fötus aufgrund der Schläge verlor, konnte allerdings nicht mehr nachgewiesen werden…
    Das stellt die Schweizer Experten inclusive Richter ins Zwielicht.

  11. #4 Kybeline

    „Und diese Frau muß das ausbaden. Sehr schnell werden alle sagen, dass die Frau schuld ist, die ihn geheiratet hat.“

    Sorry, Kybeline, ich bleibe dabei: Die Frau ist selbst schuld.
    Unwissenheit ist keine Entschuldigung, die Informationen sind überall frei Verfügbar. Auch Wir haben es schließlich geschafft die Wahrheit zu erkennen.
    Ein Weiterer Grund warum ich kein Mitleid mit solchen Frauen empfinde, ist ihr Rassismus. Ja richtig gehört „Rassismus“ . So gut wie alle Frauen, die ich kenne, die sich in einen Südländer oder Schwarzen verliebt haben, Haben sich nicht in den Menschen, sondern in die Hautfarbe verliebt. Falls du mir nicht glaubst; lies dich in Foren wie http://multikultiladys.foren-city.de/ oder gofeminin.de ein wenig ein, und du wirst mir zustimmen. Wenn ich für jemanden aufgrund meiner Hautfarbe nur zweiter Klasse bin, nun gut, dann kann er aber nicht auf mein mitleid hoffen.
    Ein letzter Grund ist, die Tatsache, dass die Männer nicht nur gegen die eigene Frau aggressiv sind, sondern auch gegen Andere Menschen. Ich bin selbst schon oft von „Südländern“ angemacht worden, während deren deutschen Mädels dabei standen. Da hab ich auch kein Mitleid bekommen. Ich spare mir mein Mitleid lieber Für Menschen auf, die es verdient haben.

  12. Unser Orientaler wird sich die Busse wohl vom Sozialamt finanzieren lassen, während er genug Freizeit hat um sich ein neues, dummes Opfer auszusuchen.
    Wer nicht hören will muss fühlen:
    Kein Mitleid für Frauen die sich mit den Beduinen einlassen.
    1001 Nacht werden zu 1001 Prügel, Warnungen gibt es genug, aber „meiner ist eben anders!“

    ja von mir aus…..

  13. OT: TV-Tipp für euch Masochisten, Menschen bei Maischberger, 22.47 UHR ARD

    „Allah, Jesus, Manitu – Gebrauchsanweisung zum Glück?“

    Diese pc-Runde verspricht gutmenschelnd zu lügen dass sich die Balken nur so biegen werden…have fun! 😉

  14. OT: TV-Tipp für euch Masochisten, Menschen bei Maischberger, 22.47 UHR ARD

    “Allah, Jesus, Manitu – Gebrauchsanweisung zum Glück?”

    Diese pc-Runde verspricht gutmenschelnd zu lügen dass sich die Balken nur so biegen werden…have fun!

    Das ist doch wieder was für mich 🙂 Danke für den Tipp!

  15. Mehrfache Vergewaltigung, mehrfach versuchter Schwangerschaftsabbruch, Erpressung, Freiheitsberaubung, Nötigung, mehrfache Körperverletzung sowie Sachbeschädigung.

    Dazu kommt noch Kindstötung.

    Dafür sind vier Jahre und eine Psychotherapie, doch Strafe genug.
    Die Psychotherapie allein würde doch auch schon reichen.

    Bei deutschen Verfassungsrichtern fallen derartige Lapalien unter „Verbotsirrtum“.

    (Es sei denn, Michl hätte die Taten begangen)

  16. Punkte, die für den Bereicherer sprechen:

    -Klarer Fall von Notwehr gegen die Frau und ihr ungeborenes Kind
    -War die Frau und ihr Kind vielleicht rechtsextrem(wenn ja sollte der Mannichl ermitteln)? Dann war es der Kampf gegen Rechts
    -Verbotsirrtum?
    -Islam heißt Frieden
    -Im Mittelalter hatten die Christen die Kreuzzüge
    -In Kabul wäre der „Schatz“ freigesprochen worden.
    -Waren die Richter Rechtsextreme(wenn ja sollte der Mannichl ermitteln)
    -Einzelfall
    -Hat der „Schatz“ eigentlich schon seine 99 Bonus-Bewährungs-Straftaten, vollzählig, dass es zur Verurteilung mit Strafvollzug kam?
    -Muß die Frau aushalten
    -Wir können auf kein Talent verzichten. Im Knast wird sein Talent ungenutzt sein.
    -Der Bereicherer sollte sich auf den Koran und seine Religionsfreiheit berufen

  17. Ach, dieser sympathische junge Mann hat sich doch nur an seine Traditionen gehalten und die Religion des Friedens ausgeübt.

  18. #13 Elektromeister (02. Jun 2009 22:05)

    Selbst bei einsichtigen Patienten, die unter ihren Abnormitäten leiden, sind die Erfolge von Psychotherapie gering.

    Dieser liebenswerte Bereicherer ist aber nicht abnorm, wie das Gericht stupide voraussetzt, sondern er verhält sich im Rahmen seiner heimatlichen kulturellen Traditionen im Gegenteil völlig normal. Der braucht keine Psychotherapie (was übrigens rassistisch ist, eine fremde kulturelle Tradition als abnorm und psychopathisch einzustufen), sondern eine lange, harte Haft mit viel Arbeit und anschließender Ausweisung.

  19. OT: TV-Tipp für euch Masochisten, Menschen bei Maischberger, 22.47 UHR ARD

    “Allah, Jesus, Manitu – Gebrauchsanweisung zum Glück?”

    Diese pc-Runde verspricht gutmenschelnd zu lügen dass sich die Balken nur so biegen werden…have fun!

    Christiane Backer,Ex-MTV-Moderatorin, durch ihren Ex-Mann zum Islam gekommen, schwurbelt wieder was von Liebe, Frieden und der Gleichheit der Religionen……

    Liebe deinen Nächsten und deine Feinde, das stünde auch im Koran! Fragt sich, ob Frau Backer den gleichen Koran hat, wie ich.

    Backer sagt, der Islam habe nicht den Anspruch auf allumfassende Wahrheit……

    Backer sagt, Steinigungen haben nichts mit dem Islam zu tun…

  20. Kybeline,
    so leid es mir tut, sie ist schuld. Man darf sich nicht, schon gar nicht als Frau, mit Mohammedanern einlassen. Vielleicht war sie nicht ausreichend aufgeklärt, mag alles sein, aber ein wenig gesunden Menschenverstand darf man wohl erwarten. Also: Esst keinen Döner, und nehmet euch nicht zu Freunden die Mohammedaner.

  21. Ja die Liebe im Islam ist so tief, groß, innig und überschwänglich das soetwas auch vorkommen kann. Ich fordere Freispruch!!! Es war doch nur Liebe auf „Islamisch“.

  22. Genau fresst keine Döner das zu Tode gequälte Tier kommt nicht in meinen Magen! Jeder der einen Mulu als Freund bezeichnet wird ganz sicher entäuscht von ihm. So sind der Islam mit der westlichen Welt inkompatibe! Es passt nicht und kann auch nicht passend gemacht werden. Dazu müsste das Kampfbuch der Koran umgeschrieben werden. Nicht mal dann wäre es möglich da die Mulus Hirngewaschen sind und kaum Intelligenz besitzen. Kommt sicher vom Jahrhunderte alten Inzuchtverhalten. So gesehen sind das lauter Misgeburten daher auch kaum Lernerfolge in der Schule. In Koranschulen ist das anders da werden die niederen Instinkte geschult und gezüchtet damit kommen sie bestens zurecht. Eine weisse Frau die einen Mulu nimmt muss bestraft werden.

  23. #9 Plondfair
    #17 Ludwig Wilhelm von Baden
    #28 boanerges

    Ein Weiterer Grund warum ich kein Mitleid mit solchen Frauen empfinde, ist ihr Rassismus.

    Es ist sicher nicht Mitleid für diese Frau, was ich meine. Und ich verstehe das Ärger vieler über die Haltung solcher Mädchen. Aber ich meine, wir müssen noch mehr Aufklärung betreiben, gezielte Aufklärung an die Mädchen richten. Wir müssen damit die ganze gutmenschliche Indoktrinierung neutralisieren, mit der diesen Frauen bearbeitet wurden.

    Erst vorher habe ich genau darüber mit Jugendlichen gesprochen, die erzählten gerade, dass junge Mädchen aus den ländlichen Gegenden nach Köln wollen und sie meinen, dass sie allein in der Nacht dort durch die Straßen ziehen können. Diese kleine Mädchen haben keine Ahnung, wie es da draußen aussieht.

    Die Kerle machen Musik und ich habe auch gemeint, dass sie auch solche Songs machen müssen, die diese kleine Mädchens aufklären.

    Es ist normal, dass eine Gesellschaft seinen Mädchen und Frauen zeigt, wann, bei welcher falschen Verhaltensweise sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Aber in Falle dieser Frauen funktioniert dieser Schutzmechanismus der Gesellschaft für die Frauen nicht mehr.

    Niemand sagt diesen Mädchen, wie gefährlich es ist, mit einem Moslem zusammen zu kommen. Aber lehrer, Medien, „coole“ Filme versuchen einem vorzugaukeln, dass die einzig wahre Liebe in einer Multikulti-Beziehung existiert.

    Deswegen müssen wir so viel Aufklärungsmaterial auf der Sprache dieser Frauen schaffen, dass sie auch eine Chance haben, zu begreifen.

  24. #26 Totentanz (02. Jun 2009 23:52)

    Liebe deinen Nächsten und deine Feinde, das stünde auch im Koran! Fragt sich, ob Frau Backer den gleichen Koran hat, wie ich.

    Als Frau Backer das las, hatte sie wohl gerade die Bibel in der Hand.

    Backer sagt, der Islam habe nicht den Anspruch auf allumfassende Wahrheit……

    Der Islam zeichnet sich sogar durch einen Universalitätsanspruch (= Anspruch, alle Länder zu islamisieren), einen Absolutheitsanspruch (= Muslime sind die besten Menschen… Sure 3, Vers110:„Ihr seid die beste Gemeinschaft. Ihr gebietet, was recht ist und verbietet, was verwerflich ist“) und einen Kollektivanspruch (= es gibt nur die Ummah und die Ungläubigen) aus.
    Grössenwahnsinniger geht es wohl nicht.

    Backer sagt, Steinigungen haben nichts mit dem Islam zu tun…

    In der Sunna des Propheten, neben Koran die bedeutsamste Quelle für die Muslime, steht (hier in den Ahadit Bukhari sahih):Alyy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, nachdem er am Freitag für eine Frau die Strafe der Steinigung vollzogen hatte, sagte: „Ich habe sie nach der Sunna des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, mit der Steinigung bestraft“(Kap. 79, Nr. 13).
    Mohammed hat also selber gesteinigt und gibt noch weitere Anweisungen zum Steinigen in den Sahih-Hadithen.

  25. #33 westerner (03. Jun 2009 01:08)

    Eben. Eben. Wie wir ja alle wissen: Der Islam ist nur schön, wenn man lügt!

  26. #4 Kybeline (02. Jun 2009 21:51)

    Gähn. Nichts als Gutiguti-Gewäsch was Du da abläßt.

    Sind Deine „Frauen“ etwa bessere Menschen als die von Dir so bezeichneten „Kerle“?

    Achso. „Die Gesellschaft ist schuld“.

    Na dann.

    Ratio

  27. Die Verteidigung, die eine bedingte Strafe von zwei Jahren gefordert hatte, hat bereits Berufung eingelegt.

    Ich hoffe doch, daß man der Forderung der Verteidigung nachkommt, hier handelt es sich eindeutig um „Verbotsirrtum“.

    Kann doch nicht sein, daß man für Mord, Vergewaltigung, Bedrohung mit dem Tode, Freiheitsberaubung und Körperverletzung ins Gefängnis muß! Zumal Mord ja nicht eindeutig nachweisbar ist, oder kann der auslösende Schlag nebst Datum, Uhrzeit und exakter Schlaghärte angegeben werden? Da hätte sich die Dame schon etwas mehr Mühe geben müssen…

    Die offensichtlich mit ihren deutschen Kollegen geistig im Einklang stehenden Juristen werden sicher noch die ein oder andere ausgezeichnete Sozialprognose aus dem Ärmel schütteln, damit dieses unschudige Opfer fremdenfeindlicher Justiz voll integriert werden kann.

  28. #32 Kybeline (03. Jun 2009 01:07)

    Deswegen müssen wir so viel Aufklärungsmaterial auf der Sprache dieser Frauen schaffen, dass sie auch eine Chance haben, zu begreifen.

    Auf Seiten wie http://www.1001geschichte.de stehen wirklich mehr als genug Informationen. Wenn es eine Frau danach immer noch nicht begriffen hat, muß sie es wohl auf die harte Tour lernen.

  29. Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!

    Hier mal was anderes: Gestern Abend in der Sendung von Sandra Maischberger: Allah, Jessus, Manitu..

    Diese Sendung hat mich mit einem ganz anderen Islam bekannt gemacht. Sind wir denn alle auf dem Holzweg?

    In der Sendung zugegen war eine Kristiane Backer, Konvertitin zum islam.
    Sie sprach über den Islam, der ja genau so wie alle anderen Religionen ist. Leider kann ich nicht wörtl. wiedergeben was sie islamselig von sich gab. Jedenfalls ist der Islam ganz und gar nicht frauenfeindlich. Der Koran ruft auch nicht zur Gewalt auf. Nein, das steht nicht im Koran! Der Koran will auch nicht erobern! Iwoo!

    Ich hab mich gefragt, ob es verschiedene islamische Religionen gibt und auch einen anderen Koran, als den, den wir ihn kennen. Man könnte ja mal bei ihr nachfragen! Vielleicht brauchen wir uns ja gar keine Sorgen zu machen wegen verlorener Freiheiten usw.

    Jedenfalls blieb alles dies in der Sendung unwidersprochen.

    Der anwesende Werner Schneider, dem man ansehen konnte, dass er am liebsten was dazu gesagt hätte, verkniff sich eine Erwiderung. Alle blieben höflich und somit stumm.

    Ich hatte das Gefühl, dass Werner Schneyder missbraucht wurde.
    Sandra Maischberger hat die Möglichkeit, auch nur leise auf die offensichtliche Wahrheit hinzuweisen, zu 100% vertan.

    Ist wohl auch nicht anders zu erwarten!

    Am Samstag, den 06.06. um 23.25 Uhr kann man die Sendung in 3sat noch mal sehen.

    Wäre aber auch gut, wenn man hier noch mal auf die Sendung aufmerksam machen würde. Vielleicht mit Ausschnitten speziell von Kristiane Backer.

  30. Wer die Frauen-Apartheid des Islam als Tatsache erkennt ist logischerweise ein Rassist…

  31. #32 Kybeline (03. Jun 2009 01:07)

    Es ist sicher nicht Mitleid für diese Frau, was ich meine. Und ich verstehe das Ärger vieler über die Haltung solcher Mädchen. Aber ich meine, wir müssen noch mehr Aufklärung betreiben, gezielte Aufklärung an die Mädchen richten. Wir müssen damit die ganze gutmenschliche Indoktrinierung neutralisieren, mit der diesen Frauen bearbeitet wurden.

    Das kann ich nur unterstreichen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die derzeit heranwachsenden Mädchen und jungen Frauen bereits in den kindergärten und Schulen gutmenschlich indoktriniert wurden. Das abzuschütteln oder wenigstens in Frage zu stellen, ist nicht einfach (sehe ich auch bei meinen eigenen Kindern).

    Wenn Mädchen und junge Frauen aus schwierigen Familienverhältnissen stammen, imponiert ihnen der scheinbare Familienzusammenhalt der Moslems und natürlich auch die vorgegaukelte Liebe des „neuen Freundes“. Da hilft nur Aufklärung betreiben und miteinander reden.

    http://www.demokratische-liga.de

  32. „Frieden“, oder??!
    „Bereicherung“, oder??!
    Hat ja zum Glück wie immer alles NICHTS mit dem Islam zu tun!

  33. # K.v.Med.

    Da gibt es nichts aufzuklaeren. Die wissen Bescheid. Manche weibliche Wesen haben eine mehr oder weniger verborgene masochistische Veranlagung was das ganze Erfolgsgeheimnis der sogenannten Machos ist. Es ist eine Tatsache, dass viele in Frauenhaeuser gefluechtete Frauen wieder zum pruegelnden Partner zurückkehren und um Verzeihung bitten.
    Ich persoenliche wuerde eine Frau die sich von einem …. besteigen laesst noch nicht mal mit der Zange anfassen. Sorry, normales Ekelempfinden.

Comments are closed.