violence_women_200Wenn ein Kult mit Normen aus dem Zeitalter noch vor unserem Mittelalter und eine liberale Gesellschaft zusammentreffen, kann es unter Umständen zu einer Symbiose kommen, die den Durchschnittsmitteleuropäer sprachlos und ungläubig schockiert auf diesen Auswuchs blicken lässt. So geschieht es momentan in Schweden, wo liberale Abtreibungsgesetze schamlos missbraucht werden. Den Eltern wird die Möglichkeit gegeben, eine Abtreibung aufgrund des falschen Geschlechtes des Babys durchführen zu lassen.

Ein Recht, von dem vor allem Frauen aus Einwandererfamilien Gebrauch machen: „Wenn eine Frau schon drei oder vier Mädchen hat und aus der Türkei stammt, ist der Druck groß, einen Jungen zu bekommen“, wird ein Abtreibungsarzt zitiert. Sowohl in Schweden als auch in Norwegen leben starke muslimische Einwanderergruppen.

Lebenswertes Leben wird definiert über das Geschlecht – manchmal fehlen selbst uns die Worte, um solch menschenverachtende Praktiken beschreiben zu können.

(Spürnasen: Ben K. und Albert R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Absolut schokieren wie tief Europa gefallen ist und die Grünen kümmern sich lieber um das Leben der Robenbabys, anstatt ungeborener Kinder. Zur Info, seit der leglisierung der Abtreibung, hat Deutschland 6 – 8 Mio Babys abgetrieben!!!!!!!! Man stelle sich vor diese 6- 8 Mio Baby hätte man ausgetragen. Dann müsste man sich keine Gedanken über die Rente machen und auch keinen Angst über den demographischen Untergang haben. Ein Grund warum das Christentum, gegenüber den nicht chr. Religionen in Europa siegreich war ist simple. Für die Christen kam früher Abtreibung nicht in Frage. Sie haben aus hauptsächlich aus moralischen Gründen gesiegt.

    http://www.youtube.com/watch?v=oPs3f6OZuNI&feature=channel_page

  2. Abtreibung ist immer eine Ungerechtigkeit – egal nach welchem Kriterium lebenswert und „nicht lebenswert“ selektiert wird.

    Wir sind die heuchlerische Generation, die die Denkmäler an den Stätten der Nazi-Euthanasie baut und gleichzeitig ebenso gründlich sehr viele behinderte Kinder vor der Geburt ausmerzt.

  3. Wer sich für Allah in die Luft sprengt , der tötet auch fürs richtige Geschlecht. An diesem Kulturkreis kann mich nichts mehr verwundern. Die Skandinavier waren schon immer zu tolerant gegenüber dem Unrecht. Das wird denen noch zum Verhängnis

  4. Mädchen abtreiben ist auch nicht schlimmer als Jungen abtreiben oder ein Baby unabhängig vom Geschlecht abtreiben.

    Und lebenswertes Leben über das Geschlecht zu definieren, ist auch nicht schlimmer als lebenswertes Leben darüber zu definieren, ob einer Schwangeren gerade ein Kind in den Kram passt oder nicht.

    Typisches Feministinnengeschwätz. Mord ist ok, aber bitte streng nach antidiskriminierendem Gleichheitsgrundsatz.

    Verdorbener gehts ja wohl nicht mehr. Die dummen Schlampen könnten ja versuchen, eine 50%-Abtreibungsquote für männliche Föten in das Gesetz aufzunehmen.

  5. Ich verstehe den Artikel so das Hauptsächlich (nein Ausschließlich) Mohamedanerinnen davon gebrauch machen. Also eine Volle Erfolgsmeldung, denn jeder Abgetriebene Mohamedaner ist ein Problem weniger für Europa.
    Europa hat Fertig 🙁

  6. Abtreibungbefürworter sollte man eine Keule in die Hand geben, mit der sie im Kreissaal dann die Babys zu Brei schlagen dürfen.

    Nichts anderes ist Abtreibung und mir kommt jedes Mal die Galle hoch, wenn jemand was von „Recht der Frau auf Selbstbestimmung“ daherfaselt.

    Im Fernsehen fällt mir das immer auf. Is jemand ungewollt schwanger, so heisst es NIEMALS „Herzlichen Glückwunsch!“ sondern immer „Oh Gott, willst du es denn behalten? Der Babymord wird als GANZ NORMAL angesehen.

    Gäbe es keine Abtreibungen, so gäbe es auch kein Demographieproblem.

  7. Mal so nebenbei zur Abtreibung:

    Es ist eine bewiesene Tatsache, dass sich im Lauf der Evolution ein Schutz zur Erhaltung der eigenen Art im Menschen etabliert hat, nämlich dass JEDE Abtreibung mit Minderwertigkeitskomplexen und anderen geistigen sowie seelischen Schäden gekoppelt ist.
    Sogar Verhütung kann solche Komplexe in einem verminderten Maß auslösen, tja die Natur sieht eben nicht tatenlos zu…..

  8. Im übrigen werden jedes Jahr soviele Kinder umgebracht, wie Türken eingebürgert werden, nämlich 100.000!

    EINHUNDERTTAUSEND!

  9. Auch eine Form von genetischer Auslese. Man nutzt die Frauen so lange als Gebaermaschinen, bis das passende Exemplar rauskommt. Solche Praktiken und deren Urheber haben meine volle Verachtung!

  10. @Bad Religion: Wenn sich in 20 Jahren herausstellt, dass unter Schwedens Moslems ein Männerüberschuss herrscht, der Probleme schafft, eine Ehefrau zu finden, dann werden die eben importiert. (werden sie ja sowieso häufig).

    Die Chinesen machen das übrigens schon lange so und haben tatsächlich deshalb einen problematischen Überschuss junger Männer, die keine Frau finden. Sie importieren meines Wissens inzwischen gezielt für diese Problem Frauen aus Nordkorea.

  11. JEDE Abtreibung ist genauso ein Verbrechen, wie die Morde an anderen Menschen, inklusive der Verbrechen der Nazis und Sozialisten. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Bitte nur Parteien wählen, die ganz klar gegen Abtreibung sind, wie die AUF-Partei.

  12. Das erinnert mich an meine Jugend, als ich für die Aktion Leben e.V. aktiv war.

    Daher weiß ich noch, das hinter Pro Familia eine rassistische , faschistische Organisation in den USA steht. Ziel der Gründerin, die Hitler vereehrte, ist die Rassenhygiene. Minderwertige Rassen, in den USA die Afroamerikaner, sollten dezimiert werden. Ebenso die sozialen Unterschichten.

    Da passt diese Art der Auslese in Schweden dazu.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  13. Ich muss sagen, dass ich sowas ablehne, aber nicht überrascht bin. In vielen asiatischen Ländern ist sowas ganz normal. Alle wollen einen Stammhalter, die Mädchen hauen sie in die Tonne.
    Dass man das Spiel in Skandinavien jedoch so bereitwillig mitspielt, widert mich doch sehr an. Der Respekt vor den Skandinaviern ist mir ganz klar zu Recht flöten gegangen!

  14. #15 Kybeline (05. Jun 2009 16:41)

    Wenn eine Gesellschaft gezielt die junge Männer züchtet, bereitet sie sich auf Krieg vor. Und das machen sie.

    Wieso? Laut unseren Schwätzern können Frauen doch alles genausogut wie Männer wenn nicht noch besser? Also auch kämpfen. Hört wohl da auf wo man anfängt, in der Realität zu leben.

    Ach wie ich 90% aller Menschen auf diesem Kontinent hasse…..(du bist jetzt nicht gemeint 😉 ).

  15. @Norbert Gehring: Ich habe eher den Eindruck, dass mit der minderwertigen Rasse, die dezimiert werden soll, die weiße gemeint ist.

  16. In Indien gibt es diese Praxis ebenso: Kein Sohn – Abtreibung. Der reinste Blödsinn.

  17. #9 jefferson

    Wer hat dir das denn erzählt?
    Demnach müssten alle Frauen, die anständig verhüten, anstatt ein Kind nach dem anderen in die Welt zu pumpen, ja komplexbeladen sein. Ich habe das jedoch noch nicht feststellen können.
    Hingegen kenne ich reichlich junge Mütter, die die frühe Mutterschaft bereuen, da sie komplett überfordert sind.
    Ist das Ganze evtl. nur Wunschdenken von dir?

  18. Also ich persönlich bin bei manchen Fällen für Abreibung – aber das geht in der Tat zu weit …

  19. ethisch/moralisch: einfach nur noch krank!!!!

    Die Jungen/Männer können dann auch besser Ungläubige unterdrücken, vergewaltigen oder zur Not ehelichen und zum Islam konvertieren lassen!
    Das können die Frauen nicht so gut, daher noch ein strategischer Vorteil.

  20. 1. M.E. ist Abtreibung eine Entscheidung, die vor allem die betroffene Frau selbst zu treffen hat.
    Der Staat bzw. die Gesellschaft sollte sich auf Hilfsangebote bzw. die Schaffung von Rahmenbedingungen „beschränken“, die eine Entscheidung für das Kind begünstigen.

    2. Vor allem Einwanderinnen treiben also v.a. Mädchen ab.
    Dann ist der Titel irreführend, denn mit Schweden haben die türkischen oder irakischen Einwanderer so viel zu tun wie unsere Kültürbereicherer mit Deutschland.
    Und eine Diskussion über die Wertigkeit von Abtreibungen bei Muslimen möchte ich hier nicht führen.

    3. Die islamischen „Gelehrten“ verbieten die Abtreibung generell – also auch von Mädchen und selbst in Schweden. Nach deren Auffassung kriegt die Frau nämlich einfach so lange weiter Kinder, bis der Mann genug – und mit dem „richtigen“ Geschlecht – hat.

  21. ungeborene und abgetriebene Kinder sowie Tote sind keine Waähler.
    Deshalb kann man in einer Demokratie sehr gut auf deren Ruecken Politik machen.

  22. Dass Abgeordnetenwatch diese Frage eines Bürgers durchgehen ließ! Auf die Antwort bin ich gespannt:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_beck-650-5916.html

    Sehr geehrter Herr Beck,

    ihre Partei setzt sich seit ihrer Gründung intensiv für die Rechte von Minderheiten ein, der Kampf gegen Diskriminierung ist ein zentrales Anliegen ihrer Partei.

    Es gibt meines Erachtens keine gesellschaftliche Gruppe in Deutschland, die einer so starken gesellschaftlichen Ablehnung, treffender gesagt einem solchen Hass ausgesetzt ist, wie Menschen mit einer pädophilen Sexualpräferenz.

    Um hier Missverständnissen vorzubeugen: Mir geht es um Menschen die mit einer sexuellen Präferenz gestraft sind, die sie sich nicht ausgesucht haben, demensprechend auch nicht dafür verantwortbar gemacht werden können und, dies bitte ich zu beachten, sexuelle Kontakte Erwachsener zu Kindern und und den Konsum von Kinderpornographie grundsätzlich und vorbehaltlos ablehnen und nie einem Kind in irgendeiner Weise Schaden zugefügt haben (Und, dies nur am Rande, ein erheblicher Teil aller Pädophilen empfindet und lebt so).

    Im öffentlichen Diskurs wird jedoch nicht zwischen diesen Pädophilen und Sexualstraftätern unterschieden. Sollte die Neigung eines Pädophilen bekannt werden, hat dies fast durchweg radikale Konsequenzen für diesen Menschen zur Folge. Angefangen bei Job- und Wohnungsverlust bis hin zur totalen sozialen Isolation.

    Die Folgen die dieser gesellschaftliche Umgang mit diesem Thema hat, sind m.E. fatal, fatal für den Pädophilen, aber auch für viele Kinder, denn gerade der gesellschaftliche Umgang mit diesem Thema führt dazu, dass bei vielen extrem grosse Hemmungen bestehen sich proffesionelle Hilfe zu holen.

    Wie sieht ihre Partei, wie sehen Sie als Person diese Problematik? Inwieweit bezieht sich das Antidiskriminierungsgesetz auch auf diese Problematik?

    Wie stehen Sie zu Projekten, wie dem Präventionsprojekt an der Berliner Charite, dass sich an Männer mit auf Kindern gerichteten Sexualphantasien richtet, die Angst haben Übergriffe zu begehen und Hilfe möchten?

    MfG

  23. Das wird in China schon länger praktiziert mit der Konsqeuenz, dass es jetzt mehr männliche als weibliche Chinesen gibt. Leider ist die Geburtenrate der Anhänger Mohammeds so hoch, dass dies nicht weiter ins Gewichts fällt, aber vielleicht kriegt man sie ja über die Homosexualität.

  24. @19 Marti (05. Jun 2009 17:24)

    Fakt ist demnach auch, dass Libertas mit 0,3 % eindeutig gescheitert ist:

    Libertas: 0 zetels met 0,3 procent

  25. Man könnte das Ganze positiv sehen: Wenn es einen riesigen Männerüberschuss unter den Moslems gibt, dann können sich diese nicht mehr so gut vermehren und das Problem löst sich von selbst. Wohlgemerkt „könnte“, denn dummerweise hat das die Konsequenz, dass sich die unter Frauenmangel leidenenden Männer sich ihre Sexualpartnerinnen/Gebährmaschinen aus anderen Kulturkreisen holen. Und das sicher nicht nur mit Hilfe ihres südländischen Charmes…

  26. #11 Mitro, bei den Chinesen verhälts sich meines Wissens zufolge etwas anders. Die haben um dem ungehemmten Bevölkerungswachstum Herr zu werden, eine EinKindpolitik eingeführt. Und da nunmal in der Regel die Männer arbeiten, sind Mädchen relativ unerwünscht. Dass das natürlich zu solchen Auswüchsen führt, konnte ja kein kommunistischer Machthaber auch nur ahnen.
    Genausowenig wie ein gutmensch in Schweden, was eh aufs selbe rauskommt. Aber jeder normale Mensch kommt da recht schnell drauf, dass es dann in wenigen Jahren kaum mehr Frauen aber unheimlich viele Männer gibt.
    Irgendwann mal wird die Natur natürlich auch drauf reagieren und schlichtweg verhindern, dass zuviele Männer nachkommen, aber bis es soweit ist, dürfte das noch lustig werden.
    Ich weiss nicht ob das stimmt, mir wurde jedenfalls mal gesagt, dass nach dem Krieg überproportional viele Buben zur Welt kamen.

  27. Abtreibung ist Mord. Jeder der eine Abtreibung durchführt oder Beihilfe leistet sollte lebenslänglich hinter Gitter.

  28. Ausgerechnet Schweden, das feministische Vorzeigeand. Ausgerechnet!

    Und der geborene Männerüberschuss macht sich dann sexuell frustriert über die übriggebliebenen Mädels her.

  29. Die ARD-DressurelitInnen würden dieses niemals thematisieren, haben sie doch im Moment andere Sorgen. Hitler bombardierte Rotterdam und der WDR beschimpft die Niederländer, als würde es das Dritte Reich in den Redaktionsstuben des WDR immer noch geben:

    http://www.tagesschau.de/kommentar/niederlande134.html

    „Schmierigen Provokateur und Islamhasser“

    Umso unverständlicher ist es, dass der selbst ernannte Fortuyn-Epigone Geert Wilders als großer Triumphator aus der Europawahl hervorgegangen ist. Seine so genannte Partei für die Freiheit ist nach dem Stimmungstest von gestern zweitstärkste politische Kraft im Land, und Demoskopen trauen der PVV zu, bis zur Parlamentswahl im Mai 2011 noch zuzulegen. Der wasserstoffblondierte Sprücheklopfer Wilders hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Pim Fortuyn, und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser ihre Stimme gegeben. Die Niederländer, die noch in den 90er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.

    Einziges Programm: Verteufelung des Islam

    Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben, ist längst bekannt, aber dass sich die Sympathie für eine rechtsextreme, ausländerfeindliche und zudem diffamierende Politik so lange hält, ist erschreckend. Natürlich wiegeln die moderaten Kräfte nun ab und verweisen auf die niedrige Wahlbeteiligung und auf das schwierige Gebilde Europa, dass den Niederländern Angst macht. Aber das ist noch lange kein Grund, einem kleingeistigen Patrioten hinterher zu hecheln, dessen politisches Programm nur daraus besteht, den Islam zu verteufeln.

    In den Niederlanden haben sich fast 20 Parteien für einen Parlamentssitz in Straßburg beworben, darunter auch konservativ-liberale Traditionsparteien, die Europa kritisch gegenüberstehen. Die Euroskeptiker hätten durchaus demokratische Alternativen gehabt, haben sich aber für die undemokratische PVV entschieden. Liebe Nachbarn, ich bitte um Nachsicht, aber das ist hochgradig peinlich.

  30. @uli2us: Ja, so habe ich das von China auch in Erinnerung. Die Gründe werden bei den Moslems in Schweden aber nicht wesentlich anderer Natur sein.

    Abtreibung ist übrigens im Islam nicht generell verboten, die Gelehrten sind sich etwas uneins. Es wird aber eher abgelehnt (wenn auch nicht verboten) und die Lehrmeinung vieler Islamgelehrten stimmt mit unserer „liberalen“ Gesetzgebung ziemlich genau überein – bis hin zur erlaubten Frist.

    Aber anzunehmen, dass eine expansive Gesellschaft wie die islamische, die sogar Mehrehen propagiert, Mädchen als „lebensunwertes Leben“ sieht, ist widersinnig. Und dass Islamgelehrte die Praxis in Schweden befürworten, wage ich schwer zu bezweifeln. Die wissen auch, wo Kinder herkommen und dass im Zweifelsfall ein Männermangel für den Geburtendschihad keine Auswirkung hat, ein Frauenmangel hingegen schon.

  31. #29 Eurabier

    Schon beim Lesen merkt man, wie dem Kommentator der Geifer läuft. Am liebsten möchte er wohl die Bundeswehr nach Holland schicken und alle Holländer in ein Umerziehungslager stecken.

  32. sorry wegen offtopic, aber dies sollte schon erwähnt werden. vielleicht wäre ein update des artikels zu diesem thema sinnvoll?

    Einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF zufolge sind 58 Prozent der Deutschen gegen einen Beitritt der Türkei zur EU, 37 Prozent sprechen sich dafür aus, fünf Prozent sind unentschieden.

    spiegelonline.de

    mir schwillt der kamm, wenn ich sowas lese.

    für wie bescheurt halten die uns eigentlich?
    erst wird die umfrage rausgenommen und dann noch eine manipulierte in der diskussion präsentiert.

    der untergang dieses lügensystems naht. dies sind die vorboten.

  33. Meine Damen, meine Herren, ich verstehe die ganze Aufregung nicht.

    Hierbei handelt es sich um einen Einzelfall™.

  34. @ #39 KDL

    die niederlande wird die speerspitze in unserem kampf gegen das korrupte eurabische system sein.

    es darf einfach nicht mehr politisch incorrect sein, die wahrheit zu erwähnen. und die wahrheit ist: wir europäer wollen keine mohamedaner. jetzt ist langsam die kritische masse entstanden, die man nicht tolerieren kann.

    was früher exotisch war und kaum auffiel, wimmelt nur noch auf unseren straßen.

    man darf doch nicht der ausländerfeindlichkeit bezichtigt werden, nur weil man solche misstände nennt!?

    was glaubt ihr eigentlich wäre los, wenn in türkenland es voller russen oder deutschen wimmel würde. ihnen würde das selbe schicksal blühen, wie den griechen (1955) oder armeniern
    (1955).

    es ist auch im interesse der hier inegrierten
    ausländer mit uns deutschen an einem strang zu ziehen.

    die didifanten können mich nennen, wie sie wollen – aber ich liebe dieses land, deshalb kämfe ich auch dafür, denn bevor alle aufwachen könnte es schon zu spät sein.

    pi gut, dass es euch gibt!

  35. Viele O.T.s Entschuldigung
    Heute in Aachen:

    Ich sah gegen 17:00 Uhr am Holzgraben einen Infostand der Partei Bibeltreuer Christen, und wie dieser von 5 Südländern „angegriffen“ wurde. Infomaterial wurde entwendet und auf den Boden geschmissen und gegen Wahlplakate der PBC wurde getreten.
    Die Leute der PBC wurden beschimpft.
    Ich redete mit dem Herren vom Infostand anschließend.
    Er sagte mir, dass wenn er angegriffen worden wäre, er auch die linke Wange hingehalten hätte.
    Dumm kann ich nur sagen.
    Da ich alt und krank bin, konnte ich nicht eingreifen. Früher hätte ich mit den Südländern den Boden aufgewischt.

    Ich habe heute per Briefwahl Repubikaner gewählt.
    Ich habe mein Leben lang CDU gewählt. Wolfgang Schäuble macht es für mich unmöglich weiter die CDU zu wählen.

    Hier gegen die Schweinetötung in Ägypten protestieren.
    http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-aktiv/petitionen/protest-gegen-schweinetoetungen-in-aegypten

  36. p.s. ich werde aufschreiben, was ich denke im rahmen einer ordentlichen ausdrucksweise, ohne die mohamedaner zu beschimpfen. aber eines soll betont werden. in jeder meiner geschriebenen zeilen wird meine ablehnung gegenüber dieser sekte deutlich werden!!!!

  37. Frauenmangel bedroht Asiens Boom

    Von Thilo Resenhoeft

    In China und Indien werden bis zu 15 Prozent der Männer Single bleiben. Forscher kritisieren die Abtreibungspolitik und warnen vor männlicher Gewalt.

    Weil in China und Indien viele Millionen Mädchen gezielt abgetrieben wurden, finden nun etliche Millionen junge Männer keine Braut. Damit können sie die von ihnen erwartete Rolle als Familienvater nicht einnehmen. Viele von ihnen drohen deshalb gewalttätig zu werden und gefährden die Sicherheit ihrer Gesellschaften. Davor warnen Therese Hesketh vom University College in London und Zhu Wei Xing von der Zhejiang Normal University in China.

    Mehr:

    http://www.welt.de/print-welt/article153732/Frauenmangel_bedroht_Asiens_Boom.html

  38. @#45 Candide

    bei den indern und chinesen haben wirtschaftliche bzw. demografische gründe eine rolle gespielt.

    bei den mondanbetern ist es eine zelebrierung der machokultur die männer zu bevorzugen.

  39. Hach. Diese lebenslustigen Menschen mit ihren herzlichen Gepflogenheiten sind eine wahre Bereicherung für unsere primitive Kultur.

  40. #39 KDL (05. Jun 2009 17:57)

    #29 Eurabier

    „Schon beim Lesen merkt man, wie dem Kommentator der Geifer läuft. Am liebsten möchte er wohl die Bundeswehr nach Holland schicken und alle Holländer in ein Umerziehungslager stecken.“

    😉

  41. @ PI

    Ich will ja nichts sagen aber werden bei PI die Spürnasen nicht mehr genannt?

  42. #46 Steven Green, Zeugen Jehovas sind auch Christen. Die legen die Bibel nur genauso engstirnig aus wie die Moslems ihren Koran.

  43. Bin für Abtreibung bei medizinischer Notwendigkeit: z.B: Leben der Mutter gefährdet, Kind nicht lebensfähig wegen schweren genetischen Defekts.

  44. #15 Mitro (05. Jun 2009 16:33)

    —————————–

    nicht zu vergessen die steigenden vergewaltigungszahlen.

    mfg

  45. Nun in China war (ist?) dies auch normal gewesen. Durch die Ein-Kind-Politik, da wollten die Familien dann auch lieber den wertvolleren Sohn. Folge davon ist ein Männerüberschuss in China, was noch zu einer rasanten Vergreisung führen wird. Könnte man jetzt alle Musels zu einer Ein-Kind-Politik bewegen …

  46. @wien1529: So weit denken die nicht. Die lesen auch keinen gunnar heinson. Nicht mal die wesentlich intelligenteren Chinesen haben so weit gedacht.

    Die möchten halt selber einen „Stammhalter“.

    Ist auch nicht verwerflicher als Abtreibung wegen beruflicher Selbstverwirklichung oder etwas dergleichen.

  47. #17 Kybeline (05. Jun 2009 16:41) Wenn eine Gesellschaft gezielt die junge Männer züchtet, bereitet sie sich auf Krieg vor. Und das machen sie.
    ————————

    ganz genau!

    mfg

  48. So, dass wird mein erster Beitrag auf diesem Block. Ich lese Ihn jetzt schon länger und habe mir nun endlich die Zeit dafür herausgenommen.

    Mein Grund war dieser Artikel.

    Die meisten hier brüsten sich damit, recht tolerant und freiheitlilch-demokratisch eingestellt zu sein.

    Was ich aber in diesem Artikel an Kommentaren lese, hat meiner Meinung nach wenig damit zu tun.

    Sicherlich ist Abtreibung ein brisantes Thema, aber ist man deswegen ein Mörder??? sollte man deswegen lebenslänlich ins Gefängnis??? #35 JoHasten

    Ich denke, eine Frau sollte entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft will oder nicht. Manchmal kann so etwas trotz Verhütung geschehen und gerade dann sollte man abtreiben dürfen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

    Dafür fallen mir einige gute Gründe ein, die (besonders oft) sehr junge Menschen (wie mich) betreffen:

    -Man möchte erst seine/n Abschluss/Ausbildung fertig machen, damit man seinen Kindern ein gutes Leben bieten kann.
    -Kinder sollten keine Kinder bekommen (falls es sich um unter 18 Jährige handelt)
    -Man hat schon Kinder und kann sich einfach nicht noch mehr Leisten / für mehr Kinder Zeit aufbringen
    -Behinderte Kinder können einen Ehe stark auf die Probe stellen. Das soll nicht heißen, das man Sie nicht lieb haben würde, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich immer für ein Kind entscheiden, das vollkommen gesund ist.
    (Damit will ich auch niemanden beleidigen, der vielleicht selber solche benschteiligten Menschen in seiner Verwandschaft hat)

    Ich denke es sollte einfach das Recht des einzelnen sein, zu entscheiden, ob er ein Kind will.

    Um noch einmal auf das Mörderargument zu sprechen zu kommen:

    Eine Frau hat die Gabe Leben zu schenken. Es liegt an Ihr sie nach Ihren Vorstellungen zu gebrauchen. Nur weil sie einen Embryo abtreibt, heißt das nicht, das Sie ein Mörder ist. Denn so ein Embryo ist empfindungs technisch in seinem Gefühlhorizont unter einem Schwein anzusiedeln. Einen Schlachter nennt auch niemanden einen Mörder, nur weil er ein Wesen das Leben nimmt, das mehr Gefühle und Empfindungen hat wie ein Embryo.

    Ich denke das ist eine doppel Moral, aber deswegen bin ich ja auch Vegitarier geworden…

    Jetzt hab ich doch mehr geschrieben als ich eigentlilch wollte.

    Wie gesagt, das spiegelt nur meine Meinung wieder, ich hoffe, das wenigstens ein paar meinen Beitrag gelesen haben und mich jetzt nicht dafür nieder machen, dass meine Meinung zu 90% von denen in diesem Beitrag abweichen.

  49. @24

    Die Quelle kann ich dir nicht genau nennen.
    Das war eine Statistik aufgrund einer Umfrage und Gutachten…

    was jedoch die Auswahlkriterien der Personen waren wurde nicht genannt.

  50. Das haben die Nazis im Prinzip genau so gemacht. Auch die haben für sich das Recht beansprucht entscheiden zu dürfen, was lebenswert und was nicht lebenswert ist. Diese Denkweise ist mit ein Grund warum es zum Holocaust kommen konnte. Der gleiche Menschenverachtende Geist macht sich in Europa wieder breit. Dieses Mal tarnt er sich als liberaler Sozialismus.

  51. @#59 Ownmind

    „Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI Teams wieder“

    das hat Herr Edathy auch falsch verstanden.

  52. Hi, Jochen 10,10
    was hat das angesprochene Thema denn mit diesen, grünen Pädophilen zu tun. Ist es denn wirklich schon so weit, dass die Zipfelmütze denkt, dass Grüne= Umweltschutz= guut!!!
    Man sollte diese Pädophilenblase an ihren Sprüchen messen, z. B.: Ökologie ist nur das Mittel zum Zweck der gesellschaftlichen Veränderung. (1982)
    Was grüne Pädophilie anbetrifft: hier mein Lieblingslink mit oft durchschlagendem Erfolg:
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/
    Kein weiterer Kommentar!!
    Gruss Yogi

  53. #9 Ownmind
    Du kannst eigentlich nur ein Fake sein. Das jemand ein ungeborenes Kind mit einem Schwein vergleicht, wie du es getan hast, ist dermaßen Menschenverachtend und abscheulich das es nur als Provokation von dir gedacht sein kann. Wenn es dein Ernst sein sollte dann bist du eine Schande für die menschliche Gemeinschaft und solltest dich dringend in Behandlung begeben.

  54. #11 pilotmen

    Nicht ganz: die Nazis haben über andere entschieden. Heute entscheidet nur eine einzelen Person darüber. Und zwar die Mutter. Meiner Meinung nach ein himmelweiter unterschied.

    #12 jefferson
    Das habe ich schon richtig verstanden. Sonst hätte ich PI direkt angschrieben. Ich habe mich mit meinem Kommentar auch nur auf die anderen Kommentare bezogen.

  55. #14 pilotmen

    Ich bin kein fake. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Der vergleich mit dem Schwein mag menschenvrachtend sein, ich persönlich stelle damit aber nur für mich alle säugetiere in ihrer Daseinsberechtigung gleich. ich habe mich auch nur auf die Gefühlshorizont bezogen.

    Ohne jetzt Streit vom zaun brechen zu wollen:

    ich persönlich werte es als menschenverachtend einen anderen Menschen in behandlung stecken zu wollen, nur weil er die Meinung des anderen nicht teilt.

    Zugegeben, der Vergleich ist drastisch und wahrscheinlich auch kein guter, aber was willst du von einem Menschen erwarten, der das Verspeisen von Tieren ablehnt?

  56. 9 Bad Religion (05. Jun 2009 16:26)

    Ich verstehe den Artikel so das Hauptsächlich (nein Ausschließlich) Mohamedanerinnen davon gebrauch machen. Also eine Volle Erfolgsmeldung, denn jeder Abgetriebene Mohamedaner ist ein Problem weniger für Europa.
    Europa hat Fertig 🙁

    Nur die Mädchen werden abgetrieben,eben weil sie nur Mädchen sind. Jungen dagegen werden vermutlich noch für den Djihad gegen uns Ungläubige benötigt.

    http://www.demokratische-liga.de

  57. Wer es immer noch nicht kapiert hat:

    Es könnte zu einer gewaltigen sexuellen Konkurrenz der Männer um die paar übriggebliebenen, nicht-abgetriebenen, nicht „ehren“gemordeten Frauen kommen.

  58. #17 Kybeline (05. Jun 2009 16:41)

    Wenn eine Gesellschaft gezielt die junge Männer züchtet, bereitet sie sich auf Krieg vor. Und das machen sie.

    Auch wenn ich mich wiederhole:

    Es findet seit einiger Zeit unter Moslems in Deutschland ein Wettstreit um Mehrlingsgeburten statt. Die lassen ihre Frauen auch ohne medizinische Notwendigkeit mit Hormonen behandeln. Das ist kein schlechter Scherz, sondern bittere Realität.

  59. @Ownmind: Deine Argumente dafür, warum es in vielen Situation besser ist, kein Kind zu bekommen, sind alle richtig.

    Aber ob etwas als Verbrechen oder als legal betrachtet wird, hängt nicht davon ab, ob es gute Gründe dafür geben kann. Es gibt auch durchaus nachvollziehbare und verständliche Gründe für einen Bankraub. Und sogar für einen Mord.

    Ich finde den Vergleich mit dem Schwein übrigens nicht menschenverachtend, ich mag das Wort „menschenverachtend“ sowieso nicht. Es ist eines der neuen Totschlagworte und hat nicht viel Inhalt.

    Ich bin auch Vegetarier. Dennoch erkenne ich, dass wir einen Unterschied beim Töten von Tieren und Töten von Menschen machen müssen. Und ungeborene Kinder sind Menschen. Es ist sogar den meisten Abtreibungsbefürwortern (und unserem verkommenen Gesetzgeber) klar, dass es nach einer gewissen Frist nicht mehr vertretbar ist. Der Frist ist willkürlich gesetzt. Möchtest Du behaupten, nach drei Monaten ist es noch kein Mensch, nach drei Monaten und einem Tag aber schon?

    Die Moslems rechtfertigen Abtreibung damit, dass lt. Koran das Ungeborene zunächst ein Fleischklumpen ist und dass ihm nach 40 Tagen (oder 120 Tagen, es ist unklar) ein Engel die Seele einhaucht.

    Aber sowas glauben wir doch nicht, oder?

    Dass frühe Ungeborene noch nichts spüren, ist zwar richtig, aber auch das sehen wir nicht als Rechtfertigung für eine Tötung an. Auch Schwerstbehinderte oder Narkotisierte spüren nichts.

    Du nennst Dich Ownmind. Das ist ein schöner Name, aber Du solltest immer im Hinterkopf behalten, dass er nicht zutrifft – auf keinen von uns. Dass wir uns unsere eigene Meinung bilden, ist eine perfide Illusion, die uns anfällig dafür macht, die Meinung derer kritiklos aufzusaugen (weil wir denken, sie käme von innen), die die ausgefeilteste Gehirnwäsche anwenden.

    Was Du angeführt hast, ist das, was in allen Schulen und Medien hinausgeschrien wird. Es muss deshalb nicht falsch sein. (ist es aber meiner persönlichen Meinung nach) Aber es kann auch nicht ganz falsch sein, was diejenigen für richtig hielten, die unsere großartige Kultur mit ihrer hohen Ethik aufgebaut haben.

    Ich weiß, sie reden Euch ein, dass vor 1968 oder gar vor 1900 tiefste unterdrückerische Steinzeit war. Ich glaube hingegen, die Menschen war viel freier, insbesondere im 18. und 19. Jahrhundert. Von da an ging es bergab.

    Heute wird es so dargestellt, dass sexuelle Freiheit die einzige Freiheit ist – vielen jungen Menschen fällt noch nicht mal eine andere Form der Freiheit ein.

    In Wahrheit ist sie aber die wertloseste und schalste aller Freiheiten. Und sie dient heute dazu, uns die echten Freiheiten vergessen zu machen.

    Ein interessantes Buch dazu ist Schöne Neue Welt. Oder auch die Zeitmaschine.

  60. @ #46 Steven Green

    @ #52 uli12us

    Ihr beide scheint weder Ahnung vom Christentum zu haben noch wie man sich seinen Mitmenschen gegenüber verhält! Ihr seid in dem Sinne noch unerträglicher als die Moslems!

    TomcatK

  61. @ #59 Ownmind

    Mit verlaub solltest Du dich mal etwas näher mit dieser Thematik befassen, dann würdest Du auch zu einer fundierteren Meinung gelangen.

    Klick einfach mal auf den Link hier bei PI: Maria und Ihre Kinder.

    Wenn Du danach und noch einigen anderen Informationen immer noch dieser Meinung bist, dann weiß ichs auch nicht!

  62. @ #59 Ownmind
    Ich an Deiner Stelle hätte mir den Text gespart und einfach mit dem Selbstbestimmungsrecht der Frauen argumentiert.
    Wieso es jemanden interessieren sollte,ob ich mein Kind bekomme oder abtreibe verstehe ich nicht.
    Und der Zeitpunkt der spätestmöglichen Abtreibung ist nicht willkürlich gewählt,wie hier durch Halbwissen verbreitet wird. In der 12 Woche fängt das Herz an zu schlagen, dann ist es offiziell Leben.

    Es nervt mich wieder, dass ich argumentieren musste, aber offensichtlich nehme ich das Selbstbestimmungsrecht der Frauen 2009 für zu selbstverständlich. Ich hatte ja keine Ahnung, dass es zum heutigen Zeitpunkt Menschen geben kann, die so verboht und uneinsichtig sein können und Frauen dieses Recht abzuerkennen versuchen.

  63. Von einer Palästinenserin habe ich einmal gehört, daß sie (die einzige Tochter ihrer Eltern) einige Schwester gehabt hätte, wenn Muttern, eine Tante oder sonstwer, diese unglücklichen Wesen nach der Geburt nicht erstickt oder in einer bereitgestellten Waschschüssel ertränkt hätten.

    Damit sich der stolze Muslimvater nicht so aufregt, wenn er hören muß, daß er wieder nur ein Mädchen geworden ist.

    So heißt es nur, daß Allah das Kind zu sich genommen habe. Und wie jene Frau meinte, sei diese Form der Kinderselektion im Orient durchaus üblich. Da wundert es einen nicht, daß Mohammedaner ihre Sitten mit neuester Technik aufmotzen und die Tötung des Kindes ein paar Monate vorverlegen – sobald das Kind groß genug ist, um zu zeigen, daß ihm DAS islamisch elementare Körperteil fehlt.

    Dies deckt sich auch mit meiner beruflichen Erfahrung; islamische Frauen sind gleich nach postsozialistischen Frauen am „abtreibungsfreudigsten“. Sogar bzw. gerade die Kopftuchfrauen.

  64. Ich hatte ja keine Ahnung, dass es zum heutigen Zeitpunkt Menschen geben kann, die so verboht und uneinsichtig sein können und Frauen dieses Recht abzuerkennen versuchen.

    Nun, jetzt weißt Du es.

  65. #70 Katharina von Medici und die anderen Mädels

    Für Abhilfe der Probleme gibt es die
    DIE FRAUEN Feministische Partei DIE FRAUEN.
    Die würde ich sogar wählen kämen sie über 5%.
    Zwar mit Bauchweh aber die sind auch gegen die Islamfolter und man hätte eine Stimme im RT um den Schlaftabletten im Lande endlich mal die Leviten zu lesen (also über Phönix unzensiert)

    Also stimmt ab ,wer die meisten Stimmen auf sich zieht dem schließen sich alle an,logisch ?
    hier mein Beitrag der kein Zuspruch fand, vielleicht bei Euch:
    http://proplebiszit.zeigtsichimweb.de/abstimmung.php
    #############################################

  66. Wie predigt der lyrisch veranlagte Muezzin vom Minarette hoch:

    In Schweden kannst Du sorglos lieben,
    denn das Weib wird abgetrieben.

  67. 1 JensT.T
    Man stelle sich vor, diese 6 – 8 Millionen Babys hätte man ausgetragen.
    Ein wirklich schöner Satz :-((( Wenn „Mann“ austragen müsste, wären wir schon ausgestorben – das ist bekannt.

  68. #9 Ownmind (05. Jun 2009 19:22)
    Anstelle aller anderen: Zunächst einmal: Herzlich willkommen, Selberdenker.

    Was Sie und ich und die meisten anderen an diesem Forum schätzen ist die – im Titel bestätigte – Möglichkeit (und Pflicht), auch politisch Unkorrektes zu äußern und zur Diskussion zu stellen.

    Ihr Beitrag ist nach den – hier doch wohl nicht geltenden (?) – Maßstäben politischer Korrektheit „heiß“, aber (wie ich finde) SEHR richtig. Bloß Vegetarier muß man deshalb m.E. nicht gleich werden (obwohl sowas die Glaubwürdigkeit zugegebenermaßen stark steigert).

    Das ethische Problem, ab wann eine befruchtete menschliche Eizelle den Schutz des biblisch-sozialen Tötungsverbotes verdient, haben Sie bisher weit schlüssiger diskutiert als Ihre Gegner.
    Lob und Dank dafür und weiter so.

    Wer jeden befruchteten Zellhaufen für heilig erklärt mag mir mal erklären, wohin ich mit meinem Onanie-Ejakulat soll und warum angesichts des Standes aktueller Stammzellen-Forschung nicht jeder meiner abgeschnittenen Fingernägel mit Pomp und Prunk und Orgel und Kapelle beerdigt oder sonstwie feierlich zu Grabe gebracht werden muß.
    Irgendwelche Ideen dazu? Wenn nein: Schnauze zur Abtreibungsdebatte!

  69. #4 sasha
    „Kulturkreis“???
    Mit Kultur hat diese menschenverachtende Gesinnung überhaupt nichts zu tun!

  70. So geschieht es momentan in Schweden, wo liberale Abtreibungsgesetze schamlos missbraucht werden.

    Drauf geschissen, was der heutige Sprachgebrauch daraus macht, aber Gendercide (das ist die sexistische Version des Genozids) hat mit Liberalismus nichts zu tun!
    Das ist Faschismus und Appeasement in Reinform.

  71. 5 Mitro
    mein Vater wurde noch vor meiner Geburt im WK2 ermordet. Seine Mutter, meine Großmutter starb zwei Jahre später, weil sie den Tod ihres einzigen geliebten Sohnes nicht ertragen konnte. Kannst du mir bitte den Unterschied erklären, zwischen dem Mord an einem geborenen Leben in einem der unsäglichen Männerkriege und dem Mord an ungeborenen Leben, zu dem meist wenig Bezug besteht und in das noch nichts gegeben(Liebe,Zeit, Arbeit u.s.w.) wurde???
    Solange das Patriarchat keine Verantwortung für das Leben der von uns, den Frauen, geborenen Kinder übernehmen kann, unsere Kinder in sinnlosen Kriegen verheizt,(siehe Afganistan) hat es kein Recht über Abtreibung zu urteilen oder zu verurteilen.

  72. #80 walter (05. Jun 2009 22:55)

    Wer jeden befruchteten Zellhaufen für heilig erklärt mag mir mal erklären, wohin ich mit meinem Onanie-Ejakulat soll und warum angesichts des Standes aktueller Stammzellen-Forschung nicht jeder meiner abgeschnittenen Fingernägel mit Pomp und Prunk und Orgel und Kapelle beerdigt oder sonstwie feierlich zu Grabe gebracht werden muß.

    Sehe ich auch so.

    Im Zivil- und Strafrecht wird seit jeher zwischen nasciturus und Mensch, dementsprechend zwischen Abtreibung und Mord/Totschlag unterschieden.

    Der Mensch beginnt mit Vollendung der Geburt (§ 1 BGB).

    Was ein Mensch werden könnte ist noch kein Mensch; wer Abtreibung als „Mord“ diffamiert, nicht mehr ganz dicht.

    Ratio

  73. 19 lord voldemort
    die Sache mit dem „Stammhalter“ ist doch nur eine männliche Illusion. Jede Frau weiss, weil es augenscheinlich ist, daß ihr Kind ,ihr Kind ist. Männer können das immer nur hoffen. Daher ist eine männliche Erbfolge auch nur Hybris.
    Bei den Musel hat sich dieses Wissen zur Hysterie gesteigert.

  74. #59 Ownmind (05. Jun 2009 19:22)

    Nun, es ist schön, wenn Sie hier schon länger mitlesen und sich jetzt entschlossen haben, zu schreiben.

    Nur, Sie sollten bedenken, dass es heute durchaus vielfältige Möglichkeiten gibt, nicht schwanger zu werden. Eine Abtreibung ist bei vernünftiger Verhütung nicht erforderlich.

    Denn so ein Embryo ist empfindungs technisch in seinem Gefühlhorizont unter einem Schwein anzusiedeln.

    Stellen Sie sich vor, Ihre Mutter hätte so gedacht……………………

    Einen Schlachter nennt auch niemanden einen Mörder, nur weil er ein Wesen das Leben nimmt, das mehr Gefühle und Empfindungen hat wie ein Embryo.

    Da meinen Sie jetzt aber nicht im Ernst?
    Eine solche Meinung ist von einer unvorstellbaren Barbarität……unglaublich

    und absolut menschenverachtend. Ich bin sprachlos, dass irgendein Mensch so etwas von sich gibt!

  75. @Ownmind

    Wie gesagt, das spiegelt nur meine Meinung wieder, ich hoffe, das wenigstens ein paar meinen Beitrag gelesen haben und mich jetzt nicht dafür nieder machen, dass meine Meinung zu 90% von denen in diesem Beitrag abweichen.

    Danke für deinen Beitrag. Pfleger !

  76. #34 Ratio (05. Jun 2009 23:17)

    Selbst auf die Gefahr, dass Sie ausfällig werden, sage ich Ihnen, dass Abtreibung Mord ist. Darüber diskutiere ich nicht.

    Anders verhält es sich, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist.
    Verhütung ja, Abtreibung NEIN!

    Der Staat, also wir alle, sollten dazu beitragen, dass jedes Kind willkommen ist und keine materielle Not leiden muss. Familien, und vor allen Dingen Mütter müssen materiell so gestellt werden, dass es ihnen möglich ist, ein Kind oder mehrer grosszuziehen.

  77. @ #90 karlmartell

    Bei dem Thema Abtreibung kann man sehr gut sehen was für verschiedene Leute sich hier tummeln.

    Ich sehe das genau so wie sie. Aber es gibt eben Leute die Allergisch reagieren wenn sie mit Totschlagsargumenten wiederlegt werden.

    – Wenn Deutschland all die abgetriebenen Kinder hätte, würden wir das demographieproblem gar nicht haben.

    – wir bräuchten auch keine muslimische Masseneinwanderung (brauchen wir auch so nicht aber diese Argument wird gerne von den Linken und Grünen angeführt)

    – wenn wir das Geld den Müttern gegebn würden was wir integrationsunwilligen Kulturbereichern in den Ar++++ stecken, käme uns das wesentlich billiger

    – eine Unterscheidung zwischen Mensch und Embryo halte ich für falsch. Irgendwie muß das Leben ja anfangen, jedes Haus fängt ja auch einmal mit einem Loch (Fundament) an.

    – Der Embyo hat noch gar kein Bewustsein. Schonmal der Stumme Schrei gesehen. Das Kind bekommt mit das es umgebracht wird.

    – Die Selbstbestimmung der Frau. Nettes Argument aber eine Schwangerschft ist temporär, Die Frau hatte Sex und so Leid es mir für unsere Abtreibungsbefürworter tut. Sex dint nun mal der Fortpflanzung, das der Spass macht ist ein netter Nebeneffekt, nicht die Hauptsache. Wer Sex nur auf den Nebeneffekt reduziert, vernachlässigt die Fortpflanzung mit dem Resultat was wir heute haben.

    – zu Behaupten ein Mensch würde ausschließlisch definiert über sein Bewustsein (was ist dann mit Bewustlosen oder Komapatieneten?), oder seinem Entwicklungsgrad zu definieren halte ich für sehr Problematisch. Es gibt Menschen die haben einen höheren Entwicklungsgrad als andere, sind die dann mehr wert und haben mehr Rechte.

    – Das Hauptargument mit der Frauen zur Abtreibung überredet werden ist ja wohl dieses, das ist noch kein Mensch sondern ein Embryo. Toll das haben schon die Nazis so gemacht. Dem SS-mann der das Zyklon B durch die Luken warf, hatte man genau das selbe erzählt. Das sind keine Menschen das sind Untermenschen, Schädlinge du bringst keine Menschen um. Das klappte wohl in der Regel selten. Die meisten Leute bekammen Probleme. Analog dazu auch die Frauen die Abgetrieben haben, viele bekommen physische Problem was bis zur Arbeitsunfähigkeit geht (auch wieder ein Tabuthema). Von den Vätern deren Kinder gegen ihren Willen abgetrieben werden reden wir lieber nicht, aber wie die sich fühlen müßen ob dieser zurückweisung der Frau (ich will dein Kind nicht) will ich mir auch nicht vorstellen.

    Da geschieht ein Massenmord in Deutschland und wir werden alle dafür bezahlen, das wir die Mütter alleine Lassen und das Geld leiber für den Multikultitraum unsere Politiker ausgeben.

    Eine Gesellschaft die zuläßt das ihre Kinder umgebracht werden hat keine Zukunft.

  78. #46 Knuesel

    Was soll denn schon wieder der Nazi Zyklon B Vergelich?
    Ich kann es einfach nicht glauben, dass die KZs echt für jede Dreksidee herhalten müssen. Also in Anbetracht der Tatsache, dass es diese Massenmorde gegeben hat, ist es mehr als pietätlos die Opfer hier als leuchtendes Beispiel Ihrer kranken Abtreibungsdemagogie anzuführen. Ich bin nun wirklkich mehr als angewiedert von der schamlosen Instrumentalisierung der KZ Opfer in dieser seit über zwanzig Jahre alten und abgedroschenen Diskussion.
    Frauen dürfen im Jahr 2009 selber bestimmen, was mit ihren Schwangerschaften passiert also finden Sie sich damit ab und lassen Sie um Himmels Willen die NS Opfer aus dem Spiel.

  79. #98 Det0k

    selbstverständlich darfst du das, du wirst momentan durch unsere Politik dazu angehalten.

    ich mache dir keinen Vorwurf.

    Mir tun bloss die kleinen Wesen leid.

  80. #23 Rechtspopulist

    In Indien gibt es diese Praxis ebenso: Kein Sohn – Abtreibung. Der reinste Blödsinn.

    Dieses vorab: Ich bin gegen Abtreibung in Deutschland!

    In Indien werden aus sozial-gesellschaftlichen Gründen Mädchen abgetrieben oder einfach nach der Geburt (die wenigsten können sich eine Ultraschall-Untersuchung leisten) nicht versorgt und sterben ein paar Stunden später. Das hat mit Brautgeld, Erbfolge, Versorgung der Eltern im Alter, usw. zu tun.

    Bei den Islamanhängern hat es – meistens – einen anderen Grund: Nur ein moslemischer Mann, nicht eine moslemische Frau, kann die Islamzugehörigkeit vererben.

    Deshalb „dürfen“ (ist im Islam auch erwünscht, als Jihadform) moslemische Männer Andersgläubige schwängern. Die glauben wirklich, dass sie damit etwas Gutes für ihren Gott und die Ummah tun.

    Dieser Irrglaube erklärt u.a. sicherlich auch die vielen, vielen Vergewaltigungen durch eingewanderte Moslems in Deutschland und Europa.

    Bei den deutschen Abtreibungen liegen die Gründe woanders. Doch diese aufzuführen würde hier im Forum zu weit führen.

  81. #18 Katharina von Medici

    Nur die Mädchen werden abgetrieben,eben weil sie nur Mädchen sind. Jungen dagegen werden vermutlich noch für den Djihad gegen uns Ungläubige benötigt.

    Du scheinst die Regeln des Islam nicht zu kennen: Die Abtreibung von Mädchen im nichtmuslimischen Ausland IST eine Jihadform.

    Wenn eine Muslima z. B. von einem nichtmuslimischen Mann geschwängert wird, kommt dabei ein „ungläubiges“ Kind heraus. Weshalb passieren die vielen „Ehrenmorde“ durch Brüder oder Väter an Mädchen, die sich nicht an die moslemischen Regeln halten? Weil sie die Ummah nicht vergrößern.

    Wenn jedoch ein Moslem eine nichtmuslimische Frau schwängert, kommt ein Moslem oder eine Muslima bei heraus, ob die das will oder nicht. Das behaupten die Moslems zumindest.

    Das ist der faschistische Kern des Islam!

    Das ist Jihad pur, wenn auch kein kriegerischer!

  82. Die Abtreibung von Mädchen ist nur konsequent.
    Ich unterstellte mal die kommen ins Paradies zum Mohammed persönlich, da sie ja unschuldig sind.
    Und dort braucht man jede Menge Jungfrauen für die Selbstmordattentäer und sonstigen Märtirer diverser heiliger Kriege.

  83. #101 irmgard

    Das erklärt einiges, habe ich so plastisch noch nicht gesehen. Danke.

  84. #1 irmgard (06. Jun 2009 08:48)

    #18 Katharina von Medici

    Du scheinst die Regeln des Islam nicht zu kennen: Die Abtreibung von Mädchen im nichtmuslimischen Ausland IST eine Jihadform.

    Ich kenne die Regeln des Islam nur zu gut, schließlich bewege ich mich in islamkritischen Kreisen und setze ich mich seit Jahren mit dieser Ideologie auseinander.

    Die Abtreibung von Mädchen erfolgt einerseits weil Mädchen im Islam als minderwertig gelten, andererseits weil Jungen für den Djihad nützlicher sind. Es gibt verschiedene Formen des Djihad, die „Züchtung“ von Jungen ist eine davon, die Schwängerung von Frauen und Töchtern der Ungläubigen eine weitere.

    http://www.demokratische-liga.de

  85. @Katharina von Medici

    mann oh mann . . . ist das krank.

    Ich brauche . . . mehr …

    mehr …Bereicherung !

    😉

  86. @ #93 karlmartell (06. Jun 2009 01:09)

    @ #34 Ratio (05. Jun 2009 23:17)
    Darüber diskutiere ich nicht.

    Dann kannst Du hier auch nicht mitreden. Hast Dich selbst aus der Debatte rauskatapultiert.

    Wer hier ausfällig wird, bist übrigens Du, indem Du von „Mord“ redest, dem schlimmsten Verbrechen, das ein Mensch begehen kann.

    Ratio

  87. Aus der Bibel folgt (ebenfalls) nichts für ein Abtreibungsverbot. Methodisch sowieso absurd, sich zur Beantwortung rechtlicher und ethischer Fragen auf nichts weiter als einen entsetzlich primitiven alten Schmöker aus Nahost zu berufen, der vor inneren Widersprüchen nur so strotzt.

    Daß Embryos, Föten, nascituri, Leibesfrüchte keine Menschen im Sinne von Recht und Ethik sind, bestreitet außer Vollidioten niemand. Das ist seit unvordenklicher Zeit in der ganzen aufgeklärten Welt geltendes Recht.

    Wer das anders sieht, müßte an Waisenhäuser auch für Föten denken, die millionenfach ins Klo wandern. Wurden auch tatsächlich bereits gefordert, beispielsweise in der SZ.

    Auch wenn es keine Menschen sind, könnte man über die Strafwürdigkeit von Abtreibungen nachdenken.

    Dafür gibt es nur keine gescheiten Argumente.

    Diffamierungen wie die albernen NS-Reminiszenzen Knuesels oder Begriffe aus Viehwirtschaft, Militarismus, Ökonomie („Bestandserhaltung“, „Kinder für den Führer“, „Kinder als Kanonenfutter“, „Kinder als Rentenverdiener“) sind dafür allenfalls vom kollektivistischen Standpunkt geeignet.

    Feministische Argumente („Mein Bauch gehört mir“, „Selbstbestimmungsrecht“ etc.) allein allerdings ebenfalls nicht. Entscheidend ist erst mal, daß ein Fötus kein Mensch, sondern ein unselbständiger Teil der Mutter ist.

    Wenn einer einen vernünftigen, ethisch belastbaren Grund nennen kann, Abtreibungen, die ich selbst übrigens keineswegs „schätze“, grundsätzlich zu verbieten, soll er es doch tun. Ich habe noch nichts dergleichen gesehen.

    Ratio

  88. Schweden: Mädchen werden abgetrieben…

    Wenn ein Kult mit Normen aus dem Zeitalter noch vor unserem Mittelalter und eine liberale Gesellscha…

  89. #7 Ratio

    Daß Embryos, Föten, nascituri, Leibesfrüchte keine Menschen im Sinne von Recht und Ethik sind, bestreitet außer Vollidioten niemand. Das ist seit unvordenklicher Zeit in der ganzen aufgeklärten Welt geltendes Recht.

    Na du bist ja ein Lustiger.

    Guck dir die Aufnahmen der Föten an.

    Deine aufgeklärte Welt kannst du dir an deine Pinnwand pinnen.

  90. #109 Excalibur (06. Jun 2009 13:35)

    Guck dir die Aufnahmen der Föten an.

    Da schau ich mir doch lieber Schimpansen an.

    Die Schlußfolgerung, das seien Menschen ziehe ich allerdings nicht. – Aber Du, ja?

    Ratio

  91. @Ratio

    Ja, das tue ich. wann, denkst du, bekommt der Fötus ein Bewusstsein. Erst mit der Geburt ?

Comments are closed.