Wo kann man sich immer gefahrlos positionieren und gehört automatisch und immer zu den Guten? Richtig, beim Kampf gegen Rechts™. Deshalb tun das auch Politiker, Prominente und solche, die es sein wollen. Man gerät dabei merkwürdigerweiser nie in den Verdacht, intolerant zu sein. Ganz vorne mit dabei: Der Kanzlerkandidat der SPD, Frank Walter Steinmeier. Bei der Wahl seiner Gesangspartner jedoch ist Steinmeier nicht allzu wählerisch. „Wo sind wir denn, Herr Vizekanzler?“ musste ihn deswegen schon Ralph Giordano fragen.

(Spürnase: Florian G.)

image_pdfimage_print

 

53 KOMMENTARE

  1. BMOnline: Fotograf berichtet über Rangeleien zwischen CSD-Teilnehmern und dem Rapper #Bushido am Rande des #CSD in Berlin. Polizei mußte schlichten

  2. Noch ein Fall aus Österreich, langsam drehn die MiHiGrus durch…

    http://www.vienna.at/news/polizei/artikel/zwei-maedchen-von-fuenf-jugendlichen-verpruegelt/cn/news-20090627-01391770

    Zwei 13- jährige Mädchen haben am Mittwoch gegen Mittag in Wien- Liesing die Gewaltbereitschaft von fünf Jugendlichen zu spüren bekommen. An einer Bushaltestelle wurden sie – ohne jedes Motiv – mit dem Umbringen bedroht, attackiert und durch Schläge und Tritte verletzt.
    Die Angreifer im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren, zwei Mädchen aus Serbien bzw. Afghanistan sowie drei Burschen mit Migrationshintergrund, waren in der Kaiser- Franz- Josef- Straße auf ihre Opfer losgegangen. Alle sollen im Umfeld als gewaltbereit bekannt sein, waren allerdings noch nicht „amtsbekannt“.

  3. ist das die rote Dumpfbacke, die Kanzler werden will? Was für ein Wichtel. Ein Fall für die Männer mit den weißen Kitteln und den Turnschuhen.

  4. Oh, Frank-Walter, wir danken dir, dass du uns mal wieder vor den Nazis gerettet hast!

    Das kommt zwar einige Jahrzehnte zu spät, aber den guten Willen kann dir niemand absprechen!

    Was nun noch fehlt, ist – wie ich es nennen möchte – das Steinifon:

    Wenn mal wieder SA-Schergen durch die Straßen ziehen, wähle die Steininummer und flugs kommt er angerauscht und bringt die Nazis durch eigene Gesangseinlagen aus dem Takt!

    Weiter so!

  5. „Nazis aus dem Takt bringen“

    rofl

    Wo die immer ihre Nazis herholen ?
    Das hätte ja selbst einen Cervantes erstaunt…

  6. Ob überhaupt noch irgendein Deutscher auf diesen „Kampf gegen rechts“ reinfällt bzw. daran glaubt, ausser die Akteure und Nutznießer selbst?

  7. Endlich werden wir von den gefährlichen Nazis befreit. Danke, Steini! Dein Mut im Kampf gegen Nazis ist beachtlich.

  8. Und:

    Wenn die SPD bald an der 5%-Hürde scheitert, dann weiß sie wenigstens warum:

    Die Nazis haben sie nicht mehr gewählt! 😀

  9. Schon vor Tagen eingeschickt… tststs…

    Soll der FWS ruhig ordentlich gegen rechts poppen. Hat anscheinend sonst nichts zu tun.

    der Kampf gegen Rechts und die Armut geht weiter! Genossen…

  10. Das ist so dämlich und peinlich das man es nicht glauben möchte.
    Und sowas ist Entscheidungsträger in Deutschland.
    Da wünch ich mir die Nazis fast herbei, die wir hier überhaupt nicht haben.
    Wer so etwas mitbekommt und seine Stimme einer Partei mit solchen Mitgliedern gibt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  11. Die Rettung der SPD durch Harry Potter (Zitat Satire-Magazin Titanic) will wohl nicht ganz glücken. Man verliert den Status der Volkspartei, doch versucht mit kruden Anti-Rechts-Aktionen den sprichwörtlichen Hund hinter dem Ofen hervorzulocken. Die SPD sollte mal aufpassen, daß sie nicht wegen ihrer Seilschaften zum Linksextremismus (siehe Jusos) eines Tages in die Rolle des Ausgegrenzten gerät.

  12. Können die nicht mal ne neue Platte auflegen? Es ödet mich langsam an.
    Michael Jackson würde ich aus aktuellem Anlass empfehlen.

  13. Ich habs heute schon mal geschrieben.

    Wir sollten unsere Soldaten aus ISlamistan zurückholen und dafür unsere Politiker hinschicken. Die können dann verhandeln, meinetwegen auch singen und tanzen auf dass es den Taliban ganz wohl ums steinerne Herz wird. Im besinderen denke ich da an Struck, Steinmarder, Münte, Beck, Beck, Beck, Roth, Roth, Schäuble, Cem nicht zu vergessen.

    Wenn die mal ein paar Tage dort anwesend sind, herrscht sicher ab dann in der Welt eitel Sonnenschein und Frieden.

  14. Warum verhandelt die SPD Intelligenzia nicht mit gemäßigten Nazis?

    ——————————————

    Arbeitskreis kritischer Hafensänger innerhalb des Politbüros

  15. Diesem geschmacklosen und unmusikalischen Vollpfosten, dem nehme ich das gerne ab, daß er alles Mögliche aus dem Takt bringt.

    Bei dem Talent ist das keine Kunst.

  16. Das ist einfach nur noch peinlich was der Mann macht.
    Ich will garnicht daran denken das der Idiot im Bundestag sitzt.
    Das ist so peinlich das man sich dafür schämen muss.
    Ich mag mir noch nicht einmal vorstellen wie andere Länder über uns denken.
    Es ist so peinlich.

  17. #22 Moderater Taliban (27. Jun 2009 22:09)

    Geht nicht, es gibt zwar moderate Islamisten, Terroristen und Maoisten, aber „Nazis“ stehen per definitionem außerhalb des Menschheitskreises, auch wenn sich ihr „Nazitum“ im Verteilen von NxPxD-Flugblättern erschöpft.

  18. Steinmeier lebt wieder voll das Hitler-Syndom aus. In Berlin werden am 1. Mai 480 Polizisten von Linksradikalen Krimminellen verletzt, ein Mordversuch auf 4 Polizisten verübt und Steini hat nicht mehr zu tun, als Nazis aus dem Takt zu bringen.

    Herr Steinmeier – haben Sie Ihre „nützlichen Trottel“ gefunden, die im Kampf-gegen-Rechts-Delirium mitmachen, während dieses Land verkommt?

  19. http://www.youtube.com/watch?v=38DspoJ0ZBU
    Wo nimmt den Mr. Rhetorik hier die 140 Todesopfer durch Rechte her ??
    Ok vielleicht waren es Musels,die um die zionistische Weltverschörung aufzuhalten einfach ein paar Juden gelyncht haben…
    Dann hätte er sogar recht, indem er sagt es wird nichts dagegen getan :/

  20. @#28 Bratiboy (27. Jun 2009 22:51)

    Habe ich auch nicht verstanden. Meint er jetzt 140 Tote durch (deutsche) rechte Gewalt seit der Gründung der Bundesrepublik?

  21. Wie heißt es auf der entsprechenden MySpace-Seite so treffend:

    Bewerbt euch mit eurem Bandprofil und einem Lied gegen Nazis und/oder eine tolerante Gesellschaft.

    http://www.myspace.com/nazisausdemtaktbringen

    Sogar die BILD weiß ihre studierte Leserschaft da bedeutend besser in die entsprechende Thematik zu unterweisen:

    Bis 1. Juli können sich Bands mit ihren Songs GEGEN Rechtsradikalismus und FÜR Toleranz bewerben.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/06/26/frank-walter-steinmeier/hilft-pop-gegen-rechts.html

    Freud’sche Fehlleistung unseres Initiators und Bundeskanzlers in spe?? Fürwahr, fürwahr…

  22. #30 guderian (27. Jun 2009 23:16)

    Mist 🙁

    Und ich wollte schon mit meiner Störkraft-Coverband antreten.

  23. #29 S.W.A.T. (27. Jun 2009 23:01)

    Ach, das ist so eine alte Nummer der linken Szene.
    Die Zahl bezieht sich auf Opfer „rechtsextremer“ oder „rassistischer“ Gewalt seit der Wiedervereinigung.

  24. Unsere Politiker tanzen auf einem Vulkan, sie merken es nur nicht, so war es immer in der Geschichte. Kein Gesetz wurde öfter geändert, als das der Volksverhetzung. Die Ureinwohner stören nur noch, deshalb suchen sie sich ein neues Volk:

    „Die Lösung“
    von Bertholt Brecht?
    „Nach dem Aufstand des 17. Juni
    Ließ der Sekretär des Schriftstellerverbands
    In der Stalinallee Flugblätter verteilen
    Auf denen zu lesen war, daß das Volk
    Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe
    Und es nur durch verdoppelte Arbeit
    Zurückerobern könne. Wäre es da
    Nicht doch einfacher, die Regierung
    Löste das Volk auf und
    Wählte ein anderes?“

  25. @#33 Rachel (27. Jun 2009 23:30)

    Wäre es da
    Nicht doch einfacher, die Regierung
    Löste das Volk auf und
    Wählte ein anderes?”

    Genau das scheint die Regierung getan zu haben. Es ist nur nicht von heute auf morgen umsetzbar. Noch ein paar Jahre, dann ist es vollbracht. Ich werde dann schon alt und grau sein und hoffentlich nicht mehr hier leben müssen. Mache mir aber ernste Sorgen um meine Kinder.

  26. #28 Bratiboy (27. Jun 2009 22:51)
    #29 S.W.A.T. (27. Jun 2009 23:01)

    Um diese ohnehin weitgehend aus der Luft gegriffenen Zahl von 140 weiter zu „relativieren“, empfehle ich einen Blick auf die Statistik des BKA zu Mord und Totschlag. Weiterhin interessant die Anteile „Nichtdeutscher Tatverdächtiger“…

    http://www.bka.de/pks/pks2007/p_3_01.pdf

  27. @#32 DSO-Einsatz im Innern JETZT
    Danke für die Info. Jetzt würden mich zwei Fragen interessierein:

    1. Wo hat der Typ seine Daten her

    2. Wie viele Menschen wurden in der gleichen Zeit Opfer von islamisch bedingter Kriminalität?

  28. Habe kurz gegoogelt und es gibt sogar eine hochoffizöse Liste dazu.

    Siehe hier:

    http://www.bpb.de/themen/WKSLL0,0,Todesopfer_rechtsextremer_Gewalt.html

    Es wird halt so sein, wie das hier schon spöttisch dargestellt wird:

    Ausländer ermordet Deutschen -> nicht der Rede wert

    Deutscher ermordet Ausländer -> „rassistischer Mord“; Aufschreie; Lichterketten etc.

    Ich habe oben die Statistik des BKA verlinkt, wieviele Menschen jedes Jahr ermordet oder totgeschlagen wird. Aus welchen Gründen auch immer ist dieser Beitrag im Moment in Moderation.

  29. Oh, man das ist so schwachsinnig, ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.

    Ich habe die obige Liste angeblicher Opfer rechtsextremer Gewalt überflogen:

    Auffällig dabei: Am 1.11.1999 sind gleich vier Opfer rechtsextremer Gewalt zu beklagen gewesen, alle in Bad Reichenhall.

    Jetzt gucke ich schnell in den Wikipedia-Artikel zu Bad Reichenhall:

    Was ist passiert am 1.11.1999?

    1999: Der 16-jährige Lehrling Martin Peyerl schießt am 1. November wahllos vom Fenster des elterlichen Wohnhauses in Bad Reichenhall und tötet drei Passanten. Zuvor erschoss er seine 18 Jahre alte Schwester mit 5 Schüssen. Am Ende richtete er sich selbst mit einer Schrotflinte.

    Und das sind jetzt also alles Opfer rechtsextremer oder rassistischer Gewalt!

    Ich würd mich tot lachen, wenn´s nicht eigentlich so traurig wär, wie selbst offizielle Stellen das Volk verarschen und bescheißen.

  30. „Nazis aus dem Takt bringen“ ist nur der Vorwand, es geht hier um die Gleichsetzung von Nazis mit Rechts =

    „Starke Stimmen gegen Rechts“.

    Es sind also nicht Nationalsozialisten gemeint, sondern Rechte, wobei Steinmeier glaubt, dass er nicht dazu gezählt wird. aber wir haben gelernt, dass Rechts da beginnt, wo „die Linke“ aufhört.

    Dieser Logik folgend:

    Die Kommunisten aus dem Takt bringen
    Starke Stimmen gegen Links

    Die Islamisten aus dem Takt bringen
    Starke Stimmen gegen den Islam

    Ob da Steinmeier auch den Schirmherr machen würde oder ist ihm die Sprachpanscherei nur bei „Rechts“ willkommen?

  31. #35 S.W.A.T.
    Wir müssen uns um unsere Kinder sorgen, denn sie werden uns fragen, was wir gegen die Zerstörung unserer Werte getan haben. Diesmal kann man es wissen, es gibt genügend Bücher.

    In „Mein Kampf“ stand übrigens auch alles drin, Churchill nannte das Buch den modernen Koran.

  32. #9 Civis

    Ob überhaupt noch irgendein Deutscher auf diesen “Kampf gegen rechts” reinfällt bzw. daran glaubt, ausser die Akteure und Nutznießer selbst?

    O ja, die gibt es noch. Linksgrüne und rote Schwachmaten tummeln sich zuhauf in diesem Land.

    Ich schließe mich dem Vorschlag an, sämtliche Volkshetzer in die Wüste zu schicken und die Bundeswehr-Truppen dafür endlich heim zu holen aus diesem mehr als schwachsinnigen Einsatz für ein paar unterentwickelte Schimpansen, die es uns sowieso nie dankenw erden. Ach ja, und ich möchte hinzufügen, dass man sämtliche Mitglieder der Antifa unverzüglich hinterherschickt. Dann können sie am Hindukusch mal den Kampfgeist zeigen, den sie immer am 1. Mai haben. Nur da unten gäb’s keine Streicheleinheiten mehr vom deutschen Männlein in Grün, da hätten sie dann zum ersten Mal richtige Gegner – und ich bin mir sicher, von denen würden die Antifa-Feiglinge richtig was auf die Fresse kriegen.

  33. …hat Steini uns jetzt mit seinem Sing-Sang von Adolf Hitler befreit ?
    – oder ist der immer noch da, so dass Steini & Co noch mal singen müssen ?

  34. @#44 wolaufensie (28. Jun 2009 06:19)
    :::…hat Steini uns jetzt mit seinem Sing-Sang von Adolf Hitler befreit ?
    – oder ist der immer noch da, so dass Steini & Co noch mal singen müssen ?:::

    Nein – Steini betreibt eine geistige Selbstkastraktion als Wiedergutmachung für unsere Vergangenheit und zerstört dabei unsere Zukunft.

    Es ist höchste Zeit, daß solche selbstzerstörerische Politiker mit einem Berufsverbot belegt werden. Bei diesen linksgrünen Volks-Suizidjanten bekommt das Wort Ewig-Gestrige eine ganz neue Bedeutung: Sie können sich nicht aus der Hiltler-Umklammerung befreien. Sie sind irgendwie verhaltensgestört gegenüber uns Deutschen.

  35. „nazis“ aus dem takt bringen.
    jetzt wissen wir wenigstens, warum dieser steinmeier mit einem kriminellen rappt!
    er läßt nichts unversucht, das muß man ihm lassen!

  36. Damit hat sich dieser „SPD-Kanzlerkandidat“ ja nun ganz offiziell von der Wählbarkeit verabschiedet!

    Wer mit Hunden im Bett liegt, muss sich nicht wundern, wenn er mit Flöhen aufwacht, Herr Steinmeier.

    Ich werde auf jeden Fall alles tun, was ich kann, um solchen staatsfeindlichen Blödsinn in meinem Bekanntenkreis publik zu machen und den wenigen SPD-Symathisanten, die es dort noch gibt, die Augen zu öffnen.

    Fragt sich nur, welche Alternative es im September geben wird …
    … ich bin inzwischen schon fast davon überzeugt, dass außer einem basisdemokratischen Ansatz à la „Wir sind das Volk!“ nichts helfen wird, um die Gutmenschen zum Aufwachen zu bringen.

  37. „Besonders die Popkultur kann helfen im Kampf gegen Rechts“ –

    und was kann helfen im Kampf gegen Ausländergewalt, z.B. Türken, die ihre Töchter oder Ehefrauen töten,
    was hilft gegen gewalttätige Jungtürken/Araber, die Deutsche überfallen?

    DAS wäre interessant zu wissen, Herr Steinmeier, vor allem WER in der Politik fängt endlich mal an, DARÜBER nachzudenken?

    Beruhigend zu wissen, dass der Kandidat FWS am 27. September voll auf die rote Schnauze fallen wird. Freue mich heute schon auf sein dämliches Gesicht am Wahlabend.

  38. „Your comment is awaiting moderation“


    ich kann jetzt nicht erkennen, was ich hier Extremes geschrieben hätte???

  39. #43Gegendemonstrant
    Sehr gut getroffen,genau meine Meinung:-)
    „Linksfaschisten in die Kisten!!!“

Comments are closed.