Susanne Winter (Foto) ist in der Berufungsinstanz gescheitert (Beiträge zum Fall Winter hier) und wurde zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe und zur Zahlung von 24.000,- Euro verurteilt. Sie hatte im Wahlkampf 2008 geäußert, dass Mohammed nach heutiger Rechtsauffassung ein Kinderschänder gewesen sei. Eine solche Aussage gilt als Verhetzung. Als was die Richter einen Mann bezeichnen, der über eine Neunjährige herfällt, wurde nicht bekannt.

Am Mittwoch wurde in Graz das Strafausmaß von drei Monaten bedingt und einer Geldstrafe in erster Instanz bestätigt. Zwei der „strafgebenden Fakten“ wurden jedoch fallengelassen. Der Vorsitzende Richter Erwin Schwentner begründete die Entscheidung damit, dass auch die anderen Delikte „derartig schlimm“ seien, dass diese allein für die Strafe reichte.

Die anderen bösen Äußerungen waren „Einwanderungs-Tsunami“ und „Feindreligion“. Auch hierbei ist unklar, ob man eine Religion, die in ihrem heiligen Buch zur Tötung Andersgläubiger aufruft in Neusprech als „Freundesreligion“ bezeichnen muss. George Orwell (1984) lässt grüßen und um es mal mit Geert Wilders zu formulieren:

Die sind doch nicht mehr richtig beieinander.

(Spürnase: Geheimrat)

image_pdfimage_print

 

131 KOMMENTARE

  1. Jesus zu beleidigen ist politisch korrekt. Aber die Wahrheit über den xenophoben Hobby-Propheten zu sagen ist verboten. Krank.

  2. Das Urteil ist eine Frechheit !
    Damit dürfte wohl klar sein, wo die Reise hingeht…

    Rest gelöscht

  3. Gesinnungsjustiz anderes kann mann das nicht nennen.

    Ist mal wieder soweit. mal sehen wieviele Millionen Tote uns die Überwindung dieses Sozialismus kosten wird. Wenn wir Pech haben kommen uns die Toten von Adolf danach vor wie ein Sonderangebot. Hoffentlich habe ich Unrecht … .

  4. Die „Eliten“ werden demnächst so ein Mohammedaner Turban auf eine Stange hängen, vor dem sich dann die Dhimmis zu verbeugen haben. Und wers nicht macht, zahlt Strafe………….Wilhelm Tell lässt grüssen.

    Gehts eigentlich noch idiotischer, jemanden zu bestrafen, der die Wahrheit sagt?

  5. Jesus zu beleidigen ist politisch korrekt.

    Nur im Moment. Nur noch eine Weile. Eine relativ kleine Weile. Ein paar wenige Jahre noch vielleicht.

    Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auch auf Erden.

    Nicht mehr lange….

  6. Es gibt Tage da würde ich am liebsten meinen Laptop an die Wand schmeißen…
    oder an den Kopf des Richters!

  7. Dieses Urteil ist Gesinnungsjustiz vom feinsten und ein Schlag ins Gesicht eines jeden Demokraten…Eine Schande!!

  8. Die Baukräne rücken näher!Entweder werden wir hoch gehoben oder die unrechtsprechenden Richter,Scharia-Land ist nicht mehr weit entfernt.

  9. Wie muss ich das verstehen? Darf ich jetzt einen Kinderschänder nicht mehr Kinderschänder nennen?
    Muß man nun mittlerweile wirklich Strafe für so etwas bezahlen? Ich bin fassungslos. Schockiert. Mir fehlen wirklich wie Worte. Das erste mal in meinem Leben…
    Ich bin ja gespannt ob der Bürgerkrieg den die CIA bei uns in 2020 sieht nicht doch schon früher kommt…

  10. Auch wenn ich die Deppen von der FPÖ so sehr mag wie Fusspilz, aber dieses Urteil ist ein Witz. Was kommt als nächstes? 100 Peitschenhiebe für Exiliraner?

  11. Schlimme Worte sagt man nicht.
    Über Kinderficker spricht man nicht.
    Religionen kritisiert man nicht.

    Herr Kohn-Bendit hätte beim „Geschlechtsteile von 9-jährigen Mädchen streicheln lassen“ von diesem Richter nichts zu befürchten.
    Schließlich ist jemand, der Sex mit 9-jährigen hat KEIN Kinderschänder sondern ein Vorbild, dass man gefälligst nicht zu kritisieren hat.

  12. Kinderschänder per Ecelancé…..

    http://www.faithfreedom.org/Gallery/mo-aisha.gif

    Wenn sich irgend jemand auch nur vorstellen kann, wie sehr ein Mädchen im Alter von 8 bis 14 Jahren von diesen widerwärtigen, schwanzgesteuerten Homo Kathastropikus für ihr ganzes Leben beeinträchtigt wird…….

    Man sollte die daran aufhängen, genau an diesem Teil…..

  13. #7 creator (17. Jun 2009 21:44)
    Schade um den laptop,aus dem Kopf des Richters
    entwiche nur rot-grünes Darmgas.

  14. Sie hat die „Straftaten“ nicht in einem solchen Ausmaß, wie in erster Instanz falsch festgestellt, begangen, muss aber genau so hoch verurteilt werden, weil sie Autobahn ist.
    Hört sich irgendwie nach einem politischen Urteil an.

    Man sollte dazu aufrufen, ihre m.E. richtigen Aussagen in verschiedenen EU-Ländern durch dortige Juristen auf Relevanz für die jeweilige Strafjustiz durchzuspielen.

    Danach weiß man, wo überhaupt noch Meinungsfreiheit existiert.

  15. Immer noch nicht begriffen, daß die Islamisierung Europas gewollt ist?
    Träumt weiter vom Rechtsstaat, GG und Demokratie.

  16. Warum werden nicht mal andere Parteimitglieder der FPÖ für den antisemitischen Dreck, den sie äußern verurteilt?

    Stattdessen verurteilt man jetzt Susanne Winter für Äußerungen, die in einem liberalen Staat vollkommen mit dem Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt sein müßten!

  17. Eines der gefährlichsten Geräusche, die man machen kann, ist laut zu denken.

    Werner Finck, deutscher Schauspieler und Kabarettist, 1935 von den Nazis ins KZ gesteckt

    …und die Wahrheit zu sagen, möchte man hinzufügen.

    Solche Richter stehen den NS-Richtern in nichts nach.

  18. #16 Zahal (17. Jun 2009 21:56)
    Eben..aber bitte am Baukran!Diese Bestrafung ist
    im Iran Alltag!

  19. Das erinnert mich an die Urteile des Nazi Richter Freisler. Da geht es nicht um Gerechtigkeit sondern darum politisch andersdenkende ab zustrafen. In Zukunft wird der Wind rauer wehen. Aber wie das Sprichwort schon sagt, wer Wind sät wird Sturm ernten.
    Interessanterweise wird gegen Islam Prediger, welche die Tötung von Homosexuellen rechtfertigen, nicht ermittelt. Das steht offenbar unter dem Schutz der Meinungsfreiheit.

  20. Gesinnungsjustiz vom Allerfeinsten. Der gleiche Haufen Richter, der den Groefaz nach Landsberg bugsiert hat, statt ihn fuer 50 Jahre wegzusperren.

    Meinungsfreiheit war einmal. Mit solchen Urteilen wird sie mehr und mehr zu Grabe getragen.

  21. Sehr geehrte Herren vom Verfassungschutz,

    die Sie bei Ihrem Kampf gegen Rechts hier wahrscheinlich auch ab und zu mitlesen werden.

    Damit Ihnen die Arbeit nicht ausgeht, möchte ich Ihnen meine persönliche Meinung mitteilen:

    Wer als über 50 jähriger ein sechsjähriges Mädchen heiratet (in diesem Zusammenhang empfiehlt sich wohl eher „versklavt“) und dieses Kind in ihrem präpubertären Alter von neun Jahren defloriert, ist in meinen Augen ein Kinderficker.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Egal, ob es Hinz, Kunz oder ein angeblicher Prophet war, dessen „Heldentat“ auch nirgendwo bestritten wird.

    Sollte ich mich soeben für das Aussprechen
    der Wahrheit und meiner Meinung strafbar gemacht haben, sehe ich einer Strafanzeige erwartungsfroh entgegen.

  22. Soweit ich mich erinnern kann, wurde als Begründung angeführt, dass es gleichgültig sei, ob einen Äußerung wahr sei, solange sie aber zur Verhetzung tauge, muss sie nach dem Verhetzungs- Paragraphen verhandelt werden.
    Das heißt, es kann also durchaus sein, dass die Benennung eines wahren Sachverhaltes mittelbar zur Bestrafung führt.
    Also können auch Historiker in fraglichen Fällen nicht die Wahrheit benennen ohne bestraft zu werden.
    Darüber hinaus stellt sich noch die Frage, nach welchen objektiven Kriterien überhaupt ein Verhetzungspotential festgestellt werden kann.
    Wie kann das einer verfassungsrechtlichen Überprüfung standhalten?
    Ein politisches Willkürgesetz!

  23. #26 Bundesfinanzminister (17. Jun 2009 22:06)
    Isch weis wo dain Haus wont,isch tzeik Disch an!
    SATIRE ENDE.

  24. Die Entscheidung ist „derartig schlimm“, dass man schon auf böse Gedanken über den Zustand der Justiz kommen kann, aber wahrscheinlich haben die Richter einfach nur die Volksverhetzungsparagrafen korrekt angewendet, die in den letzten Jahren europaweit eingeführt worden sind.

  25. Die EU, die EU, die EU.
    Es gibt auch eine Melodie dazu und den Text. Besonders beachtenwert sind die EU-Anweisungen für den Moscheebau, so S. 6 oder 7:
    http://www.coe.int/t/dghl/monitoring/ecri/activities/GPR/EN/Recommendation_N5/REC5-2000-21-DEU.pdf

    Kapiert Ihr das eigentlich nicht?
    Diese Luschen tätigen seit Jahrzehnten geheimgehaltene Absprachen und Verträge mit
    islamischen Ländern zwecks muslimischer Einwanderung gegen Öl oder sonstige Sche….

    http://balder.org/zed/euromedde

  26. Freisler wäre sicher stolz auf seinen heutigen Kollegen. Gesinnungsjustiz vom allerfeinsten.

    Die Äußerungen von Winter „im heutigen System wäre Mohammed ein Kinderschänder“ sind in einer Aussendung „besser argumentiert“ worden und sind deshalb nicht strafrechtlich verfolgbar. Das auf einer Wahlveranstaltung manches verkürzt dargestellt wird, und Gutachten neuerlich nicht als Beweise zugelassen wurden kümmert den Richter nicht. Zwei von vier Anklagepunkten mussten fallen gelassen werden und trotzdem bleibt die Strafe gleich.

    Ich hätte gut Lust mir einen anzusaufen, meine Glock aufzumagaziniert einzustecken und vor einem „Kültürverein“ in der Brigittenau laut „Mohammemed wäre nach heutigem Rechtsverständnis ein Kinderschänder“ zu schreien …

  27. Wenn das Verhalten nur dazu geeignet sein muss, zu verhetzen, dann begibt sich der Richter doch im Ergebnis stets in die Hände der stets verhatzungsbereiten Muslime, die sich doch sowieso über alles aufregen.

  28. Man sollte vielleicht eine Petition machen und alle Unterzeichner machen dann eine Selbstanzeige. Ich wäre gespannt, wie die Justiz darauf reagiert.

  29. Meine Kommentare kommen mal wieder nicht durch also. Hier mal für PI.
    ===============================================
    @Muslim, wollen wir mal vergleichen?

    Europäisch bzw. christliche verbrechen an Kindern werden wenigsten aufgedeckt und die Menschen finden das hier verwerflich und die Pedophilen werden bestraft. Im Gegensatz zu den Fällen in denen ein kind von 9 Jahren oder ähnliches mit einem 50 jährigen verheiratet wird LEGAL übertreffen dennoch auch die extrem verabscheuungswürdigen Taten in Irland und ganz europa um ein vielfaches.

    Übrigens gibts es da eine nette Statistik, die sich Google Trends nennt. Bis 2004 die Kinderporno Server gesperrt wurden war die Türkei auf Platz eins was Kinderpornographie betrifft. (Meist aus Ankara die Anfragen) Desweiteren kann man auch weiterhin beobachten unter Google Trends in welchen Sprachen anfragen nach Kinderpornografie gestellt werden, das spricht Bände.

    http://www.google.de/trends?q=childporn&ctab=0&geo=all&date=2004&sort=0

    Also wie gesagt was Susanne Winter da sagt stimmt und in den meisten islamischen Ländern steht Pedophilie nichtmal unter Strafe.

  30. Ihr erhebt die Stimme PI … wie lächerlich…ihr könnt nicht mal den 125 Toten zum 17 Juni gedenken. Ich bin eigentlich ein Leser von PI…lasst euch was einfallen.

  31. #34pg
    Die Political Corectness greift um sich!
    Danke für den Link – er gibt tatsächlich viel Stoff – aber für die Nacht? Ich bin nicht Beethoven, werde aber nachdenken.

  32. Heimtückegesetz von 1934:

    „Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung zeugende Äußerungen über leitende Persönlichkeiten des Staates oder der NSDAP, über ihre Anordnungen oder die von ihnen geschaffenen Einrichtungen macht…“,

    Heimtückegesetz von 2009:

    „Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung zeugende Äußerungen über leitende Persönlichkeiten des Islam, über seine Anordnungen oder die von ihm geschaffenen Einrichtungen macht…“,

  33. Religionsfreiheit bedeutet auch Freiheit von Religion. In Europa darf aber nur die im totalitären System des Islam auch enthaltene Religion nicht kritisiert werden. In den Gerichten sitzen schon neue Freislers. Gutachten von Fachleuten werden nicht mehr zugelassen. Das Urteil bedeutet das Ende der Freiheit der Wissenschaft, das Ende von Kritik am Islam und es ist ein weiterer Baustein auf dem Marsch ins Kalifat (Bat Ye’or).

    Das Urteil bedeutet sinngemäß auch, daß man an Pädophilie (übrigens gibt es die bei hetero-, homosexuellen und bisexuellen Personen)nichts auszusetzen hat. Bei unseren arabophilen Negativeliten weiß man sehr gut, daß nicht nur im Iran Mädchen unter 10 an alte Männer verheiratet werden. Denn fromme Muslime leben nach dem Modell von Medina, des pädosexuellen Islamgründers, der eben auch erwachsene Frauen in seinem Harem hatte, dazu noch Sklavinnen. Ein trauriges Beispiel war die Jüdin Raihana, deren Mann Muhammad beim großen, zweitägigen Judenmassaker umbringen ließ. Nicht umsonst nannten die zeitge-nössischen Juden Muhammad den „stets lachen-den Mörder“.

    Das Urteil heute ist ein Menetekel für Europa.
    Unsere Freiheit wurde durch einen hohen Blutzoll erlämpft.

  34. Mohammed nach heutiger Rechtsauffassung ein Kinderschänder gewesen sei.

    Wieso Konjunktiv?

    Mohammed WAR nach heutiger Rechtsauffassung ein Kinderschänder

  35. Wer immer das Susanne angetan hat — die Verantwortlichen gehören von oben bis unten mit Guglhupf zugeschissen.

    Darüber eine Kanne heißer kleiner Brauner….

    Der“Held von Solferino“ dürfte das nicht wissen….

  36. Klare Sache:

    Mohammed ist nach heutigem Rechtsverständnis eindeutig kein Kinderschänder, nur weil er Geschlechtsverkehr mit einem Kind hatte.

    Leute, stellt euch doch nicht so doof an! Das kann man sich doch leicht merken, oder?

    Am besten 5 x abschreiben, dann vergißt man das auch nicht. 😉

    Der verantwortliche Richter sollte drei Monate ohne Bewährung in eine pakistanische Koran-Schule gesteckt werden.

  37. Ein Blick in die Zukunft:

    Wien, 16.06.2025. Nach der Befreiung Österreichs vom islamischen Joch durch die vereinigten europäischen Armeen, wurde auch hier wieder die verfassungsmäßige Ordnung, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wiederhergestellt. Demnächst müssen sich die österreichische Funktionsträger, wie auch in anderen bereits befreiten europäischen Ländern, vor Gericht für die Islamisierung verantworten.
    Auch diesmal sind wieder erstaunlich viele Richter dabei, die sich verantworten müssen. So auch der ehemalige Vorsitzende Richter Erwin Schwentner. Ihm droht lebenslänglich Zuchthaus wegen Hochverrats in Tateinheit mit Rechtsbeugung sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Er hatte im Jahr 2009 die Politikerin Susanne Winter wegen angeblicher „Verhetzung“ verurteilt. Frau Winter hatte bereits damals vor dem Islam als faschistische Ideologie gewarnt. Sein damaliges Urteil gilt in Österreich als Auftakt für eine Reihe von Bluturteilen a la Volksgerichtshof an unschuldigen Bürgern.
    Die bisherigen Strafverfahren haben bereits nach kurzer Zeit die Dimension der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse weit übertroffen. Die Staatsanwälte versprechen den europäischen Völkern, dass kein Verantwortlicher sich der gerechten Strafe entziehen kann. Dank aufrechter Bürger konnten 90 % der Hochverräter dingfest gemacht werden und der Justiz überstellt werden.
    Aus Deutschland wurde die Meldung bestätigt, dass Fatima Roth verhaftet werden konnte. Sie versteckte sich in einem Erdloch auf einem ehemaligen Okö-Bauernhof. Ihr werfen die Staatsanwälte Hochverrat und Beihilfe zum Völkermord an den europäischen Völkern sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Der ermittelnde Staatsanwalt bestätigte, dass genügend Beweise für eine Verurteilung vorliegen.
    Ebenfalls wurde in vielen europäischen Ländern Gesetze erlassen, nachdem Islam Kommunismus und National- / Sozialismus als faschistische Ideologien verboten sind. Weiterhin zugänglich bleiben jedoch die Schriften. Nach einhelliger Meinung sollen die Schriften, wie der Koran, an den Schulen im neu geschaffenen Unterrichtsfach „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“ als Belege für puren Faschismus genutzt werden um das demokratische Verständnis zu fördern. Verboten sind jedoch faschistische Parteien und Vereine.
    Witziges wurde aus dem Zuchthaus Stuttgart gemeldet. Der verurteilte Islamit Dietmar N. wurde nach mehren erfolglosen Selbstmordversuchen, u.a. durch versuchtes Ertränken im eigenen Urin, nun entgültig in die Psychiatrie überwiesen. Der leitende Arzt bestätigte auf Anfrage, dass Dietmar N. die Zwangsjacke wohl nie mehr ausziehen wird. Ehemalige Mitschüler äußerten sich einstimmig, dass sie das schon in der Schule geahnt hätten.

    Von der Front gibt es weiterhin nur Erfreuliches zu berichten. Die tapfere Bevölkerung Roms hat der islamischen Belagerung bis zum Vorstoßen unserer Truppen standgehalten. Die Mohammedaner werden vor den glorreichen vereinigten europäischen Armeen aus allen Landen vertrieben. Auch Spanien ist schon fast befreit. Ebenfalls meldet Radio Belgrad, dass das Kosovo wieder in christlicher Hand ist. Selbst die Mohammedaner in Albanien sind nach Nordafrika geflüchtet.
    Griechenland und Bulgarien haben gemeinsam die Republik Byzanz ausgerufen. Nach dem Sieg über den osmanisch-türkischen Truppen, wurden die verbliebenen Türken nach Nordirak umgesiedelt. Beide Staaten hatten schon im Vorfeld vereinbart, keinen Streit über die künftige Vorherrschaft einstehen zu lassen. Im Vertrag über Konstantinopel wurde vereinbart, dass Byzanz allen Orthodoxen gehört.
    Israel meldet, dass der Libanon den christlichen und weltlichen Arabern als Heimat übergeben wurde. Die arabischen Terrormilizen sind aufgerieben und in der Wüste verstreut. Ebenfalls konnte der israelische Oberkommandeur für Ägypten eine provisorische koptische Regierung. Ägypten ist nach der Befreiung vom Islamfaschismus die neue Heimat der nordafrikanischen Christen.

    Weiterhin gibt es noch schwere Kämpfe um Mekka und Medina. Die hier kämpfenden US-Truppen stoßen auf schweren Widerstand. Ein Offizier rechnet aber in den nächsten Wochen mit den Fall von Mekka und Medina. Die USA ist der Anti-Islam-Faschistischen-Allianz, nach dem Sturz des blutrünstigen Terror-Scheichs Obama, 2023 beigetreten.

    Experten rechnen mit einer weltweiten Befreiung vom Islam jedoch erst 2035. Bis dahin, da sind sich die Experten einig, werden versprengte Einheit Angst und Terror verbreiten.

    😉 😀

  38. @ Rachel (17. Jun 2009 22:51)

    Bei unseren arabophilen Negativeliten weiß man sehr gut, daß nicht nur im Iran Mädchen unter 10 an alte Männer verheiratet werden…

    Viele von denen sind wahrscheinlich selber pädophil. Da kommt ihnen die „Religion des Friedens“ gerade recht.
    Da könnten (sexuelle) Träume wahr werden.

  39. Es ist unfaßbar: Ein Kinderschänder darf deshalb nicht so genannt werden, weil dessen Anhänger sonst erboßt sind. Die Wahrheit darf also nicht ausgesprochen werden, weil diese jemanden nicht paßt.

    Wir haben Orwellsche Zustände. Daran gibt es keinen Zweifel mehr. Ich muß lügen, wenn die Wahrheit dem Dhimmistaat nicht paßt.

    Übrigens: Nehmen es die Richter bzw. die Staatsanwälte bei dem Kopfabschneider-Gestikulierer bei der Frankfurte Anti-Moschee-Demo auch so genau? oder darf man Deutsche mit einer Morddrohung legalerweise einschüchtern? In diesem Irrenhaus würde es mich nicht wundern.

  40. #52 freeblogger:

    Christen, Christen, Christen…

    Bevor europa weider feste „in christlicher Hand“ ist, bin ich weit davon entfernt im Ausland. 😉

    Eure Religionskriege interessieren die meisten Menschen nicht.

  41. #33 Alster (17. Jun 2009 22:19)
    Das wissen wir doch alles schon Jahre.
    Ist doch nur den Neuen neu.
    Wenn Sie auf der von Ihnen verlinkten Seite alle Links lesen, fallen Sie tot um 😉

  42. @ Deutscher Boesewicht (17. Jun 2009 23:13)

    Alles klar.
    Sagt alles über diesen Mann.

    Er sollte sich allerdings sein Bärtchen rechts und links noch etwas stutzen lassen.

  43. @52 status quo ante
    Daß sich unter den Richtern Pädosexuelle befinden, das ist mit Sicherheit so. Ebenso gibt es in den Medien auch die homosexuellen Seilschaften, man muß nur den Durchblick haben. Wobei diese nach ihrer Fasson leben sollen, solange sie nicht die Ehe mit ihren Verbindungen gleichstellen bzw. Kinder adoptieren wollen, also Ungleiches gleichstellen wollen.
    @ 54 Deutscher Boesewicht
    Vielen Dank für den aussagekräftigen Hinweis auf den Richter.

  44. … weiß jemand wer das eigentlich zur Anzeige gebracht hat ?
    Vielleicht kann man ja was gegen solche Gesinnungsschnüffler unternehmen…

  45. @ #53 freeblogger (17. Jun 2009 23:06)

    Genau so könnte es kommen

    Fehlrn nur noch Protagonisten wie ein Jörg Uckermann oder Stefan Herre die von den Linken in ein Umerziehungslager gesteckt worden sin von diesen nie gebrochen worden sind und nun als Bundeskanzler und Bundespräsident gewählt worden sind

  46. @ #57 BUNDESPOPEL (17. Jun 2009 23:21)

    Eine Beschwerde vor dem Europäischen Gerichtshof könnte das Urteil gegen Susanne noch kippen.

    Aber nicht beim EuGH sondern beim EGMR, dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, eine Einrichtung des Europarats, der mit der EUdSSR rechtlich nichts zu tun hat.

    Obwohl dieser Verein mit seiner ECRI ebenfalls auf Museltrip ist und schlimme Einschränkungen der Meinungsfreiheit in petto hat, wäre Susanne Winter eine Beschwerde gegen das Grazer Skandalurteil dringend zu empfehlen.

    Ich hoffe sie macht’s.

    Ratio

  47. @ #4 Deutscher Boesewicht (17. Jun 2009 23:13)
    Wer mehr über den Richter wissen will:
    http://www.schwentner.info/
    ———-
    Falls das wirklich der besagte Richter ist,
    dann sagt die WebSite _einiges_ über ihn.
    Einfach ´mal reinklicken; tlw. abartig. 🙁

  48. le droit c est la putin des ducs, hat Napoleon mal gesagt (das Recht ist eine Hure der Fürsten. Wie wahr !

  49. ERWIN SCHWENTNER führt ein Doppelleben:
    in seinem Brotberuf Jurist, Richter, der Karriere gemacht hat.
    nach Neigung und Talent Künstler, Keramikkünstler trifft es nicht genau..

    Das Talent zum Richter hat er nach eigenen Angaben demnach nicht. Das ist nur sein „Brotberuf“.

    Man kann gar nicht so viel essen… na,ja…

    @ 55 Deutscher Boesewicht (17. Jun 2009 23:13

    Danke für den aufschlußreichen Link:

    http://www.schwentner.info/

  50. MOHAMMED IST NACH HEUTIGER RECHTSAUFFASSUNG EIN VERDAMMTER KINDERSCHAENDER !!!

    HIer meine Adresse:
    Herbert Pedron
    Navbratilova 111
    11000 Prag 1

    Ich warte vergeblich auf eine verdammte Ankage, damit ich den ganzen Scheisshaufen vor Gericht und den ganzen linken Schweinestall die Hosen runter ziehen kann !

    Na wo seid ihr denn?????

    ==========

    Ach bevor ichs vergesse.
    Auf diese schleimigen Hundesoehne wartet die TODESSTRAFE!
    Dass sie mir danach nicht kommen und sagen sie haetten von nichts gewusst

  51. Werte Frau Winter,Ihnen gilt mein Respekt,mag sein sie lesen andere Blogs ,also nicht PI, denn wir sind „Faschistisch“,nur wir können uns gegen diesen Vorwurf der geballten Lohnschreiberzunft gar schlecht wehren.Wir haben leider in diesen Zeiten nur die Möglichkeit uns über das Medium Internet zu artikulieren,der Rest der schreibenden Zunft mag auch nicht ihre Dienstherren verprellen,Na Punkt um mein Herz schlägt für Sie ,einer mutigen Frau.

  52. Habe gestern in den Vorarlberger Nachrichten gelesen, da bekommt ein Türke in Vorarlberg eine bedingte Strafe und zahlt 1000 Euro Geldbusse, obwohl er jemanden lebensgefährlich mit dem Messer verletzt hat und derjenige 5 Wochen im Krankenhaus lag.

    Der Richter meinte, es wäre ja besser für die Gesellschaft wenn er arbeiten ging.

    Quo vadis…

  53. SCHANDE! SCHANDE!

    Was sind das bloß für dreckige, gewissenlose Halunken und Verräter, die für dieses Gesetz verantwortlich sind, auf dem dieses Urteil fußt?

    Das hat schon die Dimension eines Hitlerschen Ermächtigungsgesetzes! Ein Pro-Mafia-Gesetz!

    Was ist die islamische Wirklichkeit denn anderes als reale Mafia?

    Begriffe wie Ehre und Respekt im Kontext mit Gewalt (Mohammeds mörderisches Vorbild, Koranische Gewalt-Suren) ist Mafia-Terminologie!

    Tatbestand des GG, Art. 20(4) ist gegeben: Widerstand ist gerechtfertigt!

  54. Ich frage mich, was manche Richter sich denken. Eins ist offensichtlich – die haben selber die Hosen gestrichen voll, was mit ihne wohl passiert, wenn sie nicht Schariah-konform urteilen.

    Die muslimische Orthodoxie selber hat ja gar keine Zweifel daran, dass Aischa 9 Jahre alt war, als Mohammed die Ehe mit ihr vollzog.
    Rausreden tun sie sich auf verschiedene Art.

    Am Besten etwa so: Aischa war zwar 9 Jahre alt, aber gar kein Kind, sondern eine Ehefrau. Von daher ist das auch kein Kindesmissbrauch.

    Hier noch ein Video von einer Diskussion auf Paltalk. Da gibt ein Muslim schliesslich zu:
    „I´m allowed to have a baby-wife.“
    http://www.youtube.com/watch?v=QiEXZPPdoyA

    ist starker Toback.

    Roger

    PS
    Hintergrund
    Im Koran gibt es auch Vorschriften für die Bedingungen einer Scheidung, wenn die Braut keine Menstruation hat, weil sie etwa schon zu alt, oder noch zu jung(!) dazu ist.
    Das impkiziert:
    Ein Mindestalter gibt zur Verheiratung von Frauen/Mädechen gibt es im Islam überhaupt nicht. Mohammed ist aber Vorbild.
    Das weiss selbst die Wikipedia.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderheirat

    Die österreichische Justiz weiss das auch, sie gibt´s aber nicht zu und verbietet die Thematisierung. Das ist eine Schande und gefährlich ist es obendrein.

  55. Bibel, 2. Tim. 4,3-4
    3 Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Lüsten sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt;
    4 und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und zu den Fabeln sich hinwenden.

    Die Wahrheit ist halt oft unerträglich, ärgerlich und unbequem.

  56. Dann liebe Oestereicher: FREIHEIT FüR FRIZEL!
    Dann ist Frizel ja auch kein Kinderschänder. Oh, ich vergass er hat ja noch ein Kind umgebracht-hat M..amed aber auch!
    Das würde ich nicht hinnehmen, gilt in Oe. keine Meinungsfreiheit??

  57. http://195.34.138.194:8080/~Meinungen

    Willkommen im

    Öffentlichen Diskussionsforum

    der Österreichischen Richtervereinigung

    Als Gast können Sie Beiträge nur lesen, aber nicht selbst verfassen.

    Hier erhalten Sie als neuer User die Berechtigung für einen Vollzugang; siehe Hinweis auf der Zugangsseite!

    ———–

    Hier könnt ihr den östereichischen Richtern schreiben, was ihr davon haltet.

    http://www.richtervereinigung.at/

    Bei der Diskussion findet ihr das Forum.

    Eintritt als registrierter User:

  58. In Österreich gibt es keine Meinungsfreiheit das sollte man schon wissen. Jede Kritik am Islam ist untersagt auch wenn es der Wahrheit entspricht wie eben das Mohammed ein Kinderschänder war. Die Österreichische Regierung zu rot und grün eingefärbt kuscht sehr brav vor dem Islam und senkt den Blick ganz schamhaft um ja nicht anzuecken. Das die Moslems echt nazimäßig die Juden töten wollen ist auch egal die dürfen das wahrscheinlich. Wir haben unsere Diktatur schon kann nur noch schlimmer werden wenn die Islamisten an die Macht kommen

  59. Habe den Link angeklickt über den Erwin Schwentner. Der macht ja wohl nur in Kunst und Richter ist sein Nebenjob.

    Ich würde sagen, wenn einige an die österreichische Richtervereiniung schreiben, dann kann man schon was erreichen.

  60. Denn ab jetzt darf man einen Mann, der ein kleines Mädchen sexuell beschläft, nicht mehr als Kinderschänder bezeichnen in Österreich- es liegt ja ein rechtskräftiges Urteil vor.

    Der Verdacht politischer Einflussnahme auf das Urteil liegt nahe – das wäre dann ein Skandal ersten Grades. Noch schlimmer wäre ein eingeschüchtertes Angsturteil vor moslemischen Gewalttaten. Wie tief ist die Justiz in Österreich nur gesunken?

  61. O.T.
    SWR<<BW schauen.
    Leben in Behörden.
    120 Mitarbeiter überprüfen obe eine Ehe für den deutschen Pass geschlossen wurde oder aus Liebe.

  62. Denn ab jetzt darf man einen Mann, der ein kleines Mädchen sexuell beschläft, nicht mehr als Kinderschänder bezeichnen in Österreich- es liegt ja ein rechtskräftiges Urteil vor.

    Es geht hier weniger um einen „Mann“ als einen Religionsstifter, von dem wir übrigens nicht einmal wissen, ob und wie er wirklich gelebt hat. Gilt gleichermaßen für Jesus und Buddha.

    Theoretisch wäre eine Beleidigung Christus´ auch in Deutschland nach wie vor strafbar.

  63. Hat jetzt tatsächlich ein Richter in Nahmen des Österreichischen Volkes festgestellt das der Islam seinen Einflussbereich nicht mit Gewalt unterworfen hat, das keine Flüchtlingswelle über Europa schwabt, Mohamed kein kleines Mädchen in`s Bett genommen hat und auch das er bestimmt kein Epileptiker war? Sachverständige sind dazu nicht nötig…Durfte bei der Verhandlung aus dem Koran und den Haditen vorgelesen werden..?

    http://www.krone.at/krone/S25/object_id__149356/hxcms/index.html

  64. #41 status quo ante (17. Jun 2009 22:31):

    Heimtückegesetz von 1934:

    “Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung zeugende Äußerungen über leitende Persönlichkeiten des Staates oder der NSDAP, über ihre Anordnungen oder die von ihnen geschaffenen Einrichtungen macht…“,

    Heimtückegesetz von 2009:

    “Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung zeugende Äußerungen über leitende Persönlichkeiten des Islam, über seine Anordnungen oder die von ihm geschaffenen Einrichtungen macht…“,

    Beifall!

    #45 AufrechterDemokrat (17. Jun 2009 22:48):

    Der österreichische Richter ist offenbar ein Kinderfreund…

    Das muss nicht unbedingt sein. Vermutlich ist dieser Richter nur ein williges Rädchen im Getriebe und ein Vollstrecker der Befehle seiner Herren im Hintergrund.

    Nicht vergessen: Der Kampf gegen Rechts lenkt so schön vom rapiden Vordringen des Islams ab….

  65. at@#26 Bundesfinanzminister (17. Jun 2009 22:06)
    Oh Mann, dieser Komentar ist so genial, hab‘ ne halbe Stunde gebraucht, um mich wegen Lachanfall wieder zu beruhigen. Dennoch, dieser Kommentar ist ein absoluter Volltreffer!!!
    hier nochmal als Zitat:
    „Sehr geehrte Herren vom Verfassungschutz,

    die Sie bei Ihrem Kampf gegen Rechts hier wahrscheinlich auch ab und zu mitlesen werden.

    Damit Ihnen die Arbeit nicht ausgeht, möchte ich Ihnen meine persönliche Meinung mitteilen:

    Wer als über 50 jähriger ein sechsjähriges Mädchen heiratet (in diesem Zusammenhang empfiehlt sich wohl eher “versklavt”) und dieses Kind in ihrem präpubertären Alter von neun Jahren defloriert, ist in meinen Augen ein Kinderficker.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Egal, ob es Hinz, Kunz oder ein angeblicher Prophet war, dessen “Heldentat” auch nirgendwo bestritten wird.

    Sollte ich mich soeben für das Aussprechen
    der Wahrheit und meiner Meinung strafbar gemacht haben, sehe ich einer Strafanzeige erwartungsfroh entgegen.

    … ich krieg mich nich mehr ein…
    (erneuter Brüll-Lachanfall….)
    LG Gallier

  66. Dass Mohammed ein eptileptischen Anfällen den Koran schrieb, war 1960 Standard in der Wisssenschaft. Heutzutage darf man solche Fakten also nicht mehr offen sagen, und nicht mal Beweismittel vor Gericht einbringen. Ein Urteil erlebte man also im Freislerischen Sinn.

  67. Bei den MSM-Texten fehlt häufig die Hälfte.
    M.E. interessante Ergänzung: „religiöse Ehre“,
    was immer das sei. Hat die religiöse Ehre den Strafantrag gestellt, oder wie? Grotesk.

    “ … Unter anderem wurde Winter zwar wegen ihrer Aussage, wonach der Prophet Mohammed nach heutigem Recht ein „Kinderschänder“ sei, verurteilt. Eine ähnlich lautende Aussage in einer Postwurfsendung im Grazer Gemeinderatswahlkampf wurde vom Richtersenat aber nicht beanstandet. In dieser Postwurfsendung habe Winter ihre Vorwürfe ausreichend argumentiert und daher die religiöse Ehre nicht verletzt, hieß es.“

    http://steiermark.orf.at/stories/369117/

  68. Dieses Urteil ist eine „Spitzenleistung“ des gutmenschelnden Hippie-Kommunismus (68er-Ideologie)

    Ein politisches System, das Menschen richtet, die nichts als die Wahrheit sagen, ist erledigt.

    Die 68er-Gutmenschen machen den gleichen Fehler, wie vorher alle totalitären und intoleranten Ideologen vor ihnen: sie unterdrücken die Wahrheit und bestrafen Menschen, die die Wahrheit aussprechen.

    Die 68er-Kommunisten haben politisch fertig und müssen nur noch politisch entsorgt werden.

    Ab damit auf den Müllhaufen der Geschichte, wo schon ihre ideologischen Verwandten, der Nationalsozialismus und der SED-Bolschewismus liegen.

  69. Ich bin der Meinung, daß Mohammed nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder ist *Punkt*

  70. Kinderschänder, Täter überhaupt kann man nur sein, wenn man rechts, deutsch und weiß ist.

  71. diese richter sind totalitäre rechtsbeuger, denen man das handwerk legen muß!
    sie beugen und schänden das verfassungsrecht auf freie meinungsäußerung und wiedergabe von tatsachen!
    was bekommen diede figuren und von wem dafür bezahlt?
    diese typen sind das material, aus dem diktaturen und gewaltregime sind!
    widerlich!
    es wird eine zeit kommen, da wird man diese justizverbrecher fragen, warum ie das gemacht haben und sie entsprechend aburteilen.
    im übrigen: frau winter hat inhaltlich vollkommen recht.

  72. war bei diesem urteil der eu-abgeordnete cohn-bandit rechtsberater? wundern würde mich das überhaupt nicht.
    widerlich.

  73. Die Begriffe nicht wieder mal genial:

    Einwanderungs-Tsunamie (besser: Migrations-Tsunamie)

    Feindreligion

    sofort ins Vokabelheft.

  74. Skurrile Urteilsbegründung

    Im österreichischen Zeitung „Kurier“ steht: „…So differenziert der Senat, wann Winter was gesagt hat. Dadurch wird der „Kinderschänder“-Vorwurf in der Parteiveranstaltung nicht toleriert, in einer Postwurfsendung aber schon…….“

    Eine naive Frage: Warum ist die GLEICHE Aussage von Fr. Dr. Winter in einer Postwurfsendung erlaubt, in einer Parteiveranstaltung jedoch strafbar?

  75. @ #58 Rechtspopulist
    Christen, Christen, Christen…
    Bevor europa weider feste “in christlicher Hand” ist, bin ich weit davon entfernt im Ausland.
    Eure Religionskriege interessieren die meisten Menschen nicht.

    Wer weiß, vielleicht lässt sich Rechtspopulist 2015 taufen? 😉 Aber es ist auch eher im übertragenen Sinne gemeint. 🙂
    Übrigens mit dem Islam besteht der Zwang, sich mit Religionskriegen auseinandersetzen.

  76. Frau Winter sagte „…IST… ein Kinderschänder“ , also keinKonjuntiv, das war wohl ungünstig.

    Mal googlen nach “ ECRI diskriminierung gegenüber muslimen “ lesenswert der ECRI-BERICHT ÜBER DEUTSCHLAND Seite 35: „Muslime werden im Alltag häufig diskriminiert, finden nicht leicht Arbeit und leben
    oft in sogenannten Ghetto-Vierteln“

  77. @ 93 GrundGesetzWatch
    Sie irren: Der Koran wurde nicht von Muhammad geschrieben, sondern entstand erst nach seinem Tod. Das war und ist Standard in der Orientalistik, der zuständigen Fachschaft für den Islam. Seine Aussagen wurden teilweise mündlich überliefert bzw. auf Blättern etc. notiert.

    Es ist ebenfalls erwiesen, daß der Islamgründer unter Epilepsie litt. Derzeit arbeitet ein Medizinhistoriker an einem Buch, das nachweisen wird, daß Muhammad schizophren war.

  78. Bei aller Urteilskritik, die ich teile, bitte ich zu bedenken, dass der Islam, im Gegensatz zu Deutschland, in Österreich als Religion anerkannt ist. Hierauf bezieht sich der Richter wohl bei seinem Urteil.

  79. Dieser Mahomet also schon wieder. Grössenwahnsinniger Gesinnungserfinder mit einer Affinität für viele Frauen und Kinder. Historische Tatsache – wo ist das Problem ?
    Millionen Sarazenen branden in unser Europa – klassischer Fall von Einwanderungs-Tsunami. DÁS ist das Problem.
    Und natürlich all die bornierten Heuchelschweine in Exekutive und Judikative.
    Die sind das grösste Problem.

  80. Es ist ein politisches Urteil!!!

    Aber der Richter steckte in einer Zwickmühle.
    Hätte er Fakten zugelassen, wäre es zu einem Freispruch gekommen.
    Dieser Freispruch wäre ein ganz deutliches Zeichen an die Welt, dass Mohammed ein Kinderschänder war.
    Österreich wäre dann wohl neben Israel ganz oben auf der Vernichtungsliste und Irans oberster Wahlfälscher würde auch die Österreicher in Meer treiben wollen.

  81. Österreich ist ein Land welches Kinderschänder unterstützt und rechtlich schützt!
    Österreich wird in die Geschichte eingehen als Feinde der Demokratie und der FREIEN Meinungsäusserung!

    Boikotiert Österreich!
    Ich werde nie mehr ein Fuss in dieses Islamische Land setzen!
    Möge die Sharia diese Richter einholen!

    Hitler war ja auch Österreicher! Also wen wunderts?

    Shame on them!

  82. @ 110 Vernunft
    Die Vernunft und das Rechtverständnis gebieten, daß man von Kollektivschuld-zuweisungen Abstand nehmen sollte. Österreich wurde bekanntlich vor einigen Jahren von den Linken schon einmal boykottiert, weil diesen seine vom Volk gewählte Regierung nicht gefiel. Wochenlang gab es auch u.a. von ausländischen Künstlern inszenierte Spektakel in Wien, so als stünde das Land vor einer neuen Machtergreifung Durch Hilter II. Dabei
    waren z.B. Herr Schlingesief und der frz. Filmschauspiler Michel Piccoli. In Brüssel wurden Österreicher in Restaurants nicht mehr bedient. Leider ist das Gedächtnis in der Zeit des Twitterns (Zwitscherns) kurz. Twit heißt übrigens Idiot.

  83. Sie hatte im Wahlkampf 2008 geäußert, dass Mohammed nach heutiger Rechtsauffassung ein Kinderschänder gewesen sei.

    Die fett hervorgehobene Einschränkung macht die Aussage doch faktisch wasserdicht und nach meiner Rechtsauffassung juristisch unangreifbar. Aber die Rechtsauffassung normal urteilender Normalbürger erweist sich im demokratischen Rechtsstaat ja recht häufig als fataler Irrtum. Und die Dressurelite wundert sich, dass das Vertrauen in den Rechtsstaat und die Achtung vor seinen Organen messbar sinkt.

    24.000 EUR Strafe ist ein Irrwitz, wenn man bedenkt, was Verbrechern an Geldstrafe aufgebrummt wird, die unschuldige Menschen fürs Leben traumatisieren oder verstümmeln.

    Vergleichbare Aussagen, die gegen christliche Glaubensinhalte gerichtet sind, werden natürlich nicht geahndet, sondern eher noch bejubelt.

  84. #1 IchDenkeMit: Sehr gutes Video, vor allem als Argument für alle Muselfreunde, die meinen, die Sache mit Aisha sei ja gaanz anders und das Mädchen deutlich älter gewesen. Während der Scheich die „Durchführung“ der Ehe mit der Neunjährigen beschreibt, wird ihm ganz deutlich warm ums Herz und im Schritt – WIDERLICH!

  85. „Als was die Richter einen Mann bezeichnen, der über eine Neunjährige herfällt, wurde nicht bekannt.“

    Man muss die moralischen Urteile an den Sitten der Zeit ausrichten, in der der Betroffene gelebt hat. Da lag Mohammed damals ganz im Trend der damaligen Gesellschaft.

    Heute gibt es einen anderen Trend. Weg von dem deutschen Sittenverstaendnis, Einfuehrung der Sitten Zugewanderter.

    Ob das wieder zu Blutbaedern fuehren wird, wie es bei frueheren Transfers dieser Art so gut wie immer gewesen ist, bleibt abzuwarten.

  86. Sich darüber aufzuregen, ob Mohammed ein Kinderschänder war oder nicht ist sowieso überflüssig.

    Warum?

    Weil Kinderschändung in Deutschland sowieso bei Gericht wie Sachbeschädigung beurteilt wird.
    Mir sind allein aus 2009 drei Fälle bekannt, wo Eltern auf Bewährung „ncht“ bestraft wurden obwohl sie ihre Kinder gefoltert haben. In der Zeitung standen Dinge wie „Kinder mußten eigenen Kot essen“ und „der Vater verbrannte seine vier jährige Tochter dermaßen mit einem Fön, dass das Gittermuster des Föns auf der Haut des Kindes eingebrannt war“.

    Ja Freunde, darauf gibts bei uns Bewährung.
    Und das sind dann die gleichen Richter, die sich über die Folter in Guantanamo aufregen.
    Was diese Kinder hier in unserem Land erleiden müssen ist sicherlich schlimmer als Waterboarding, aber die Richter sehen das anders.
    Wahrscheinlich sind das eh die Leute, die sich heimlich Kinderpornos ansehen und bei der Gerichtsverhandlung mit einem Ständer auf dem Richterstuhl sitzen, wenn die Kinderfolterberichte verlesen werden.

  87. http://schnellmann.org/pre-puberty.html
    Allah allows Sex with Pre-Puberty Kids!

    The „Noble“ Quran Proves It!

    No ‚iddah (also for Pre-Puberty Kids)
    when you do not thouched them (in a sexual way)
    Qur’an Al-Ahzab 33 Verse 49

    ‚iddah for Pre-Puberty Kids
    when you have touched them (in a sexual way)
    Qur’an 65:4, At-Talaq (Divorce)

    PEDOPHILIA, ALLOWED BY ALLAH AND PATRONIZED BY PROPHET“
    http://www.news.faithfreedom.org/index.php?name=News&file=article&sid=1852&theme=Printer

    „Mohammed the Pedophile“
    http://www.homa.org/index.php?option=com_content&view=article&id=89&Itemid=56

    Dr. Homa Darabi’s Foundation is a non-profit organization, independent from all present political, social and religious factions with goal and objective to promote the Rights of women and children as defined by the Universal Declaration of the United Nations 1948 General Assembly.

  88. Natürlich war Mohammed ein Kinderschänder!

    Und dies nicht nur nach heutiger Rechtsaufassung. Oder will jemand behaupten, zur damaligen Zeit hätte sich jedermann an Kindern vergangen? Das war zwar, auch in der Antike, weit verbreitet, entsprach aber nicht dem Verhalten der Mehrheit.

    Natürlich weiß auch der Richter, das Frau Winter nur die Wahrheit sagt.

    Auf wessen Anweisung hin urteilt der Richter also?

    Oder spricht er generell Kinderschänder frei?

    Aber dann wäre er wohl kaum noch im Amt, oder?

  89. @PI

    Dranbleiben!

    In 3 von 5 Anklagepunkten wurde sie freigesprochen.
    http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20090617_OTS0362&ch=politik
    Zum Freispruch zu Punkt zwei, habe das Gericht Winter attestiert,
    dass auch hier religionskritisch (und nicht herabwürdigend)
    argumentiert wurde; insofern also Winter im Gesamtzusammenhang der
    Postwurfsendung äußerte, dass „aus Sicht unserer heutigen
    Gesetzeslage der Prophet Mohammed wegen Pädophilie anzuklagen wäre“,
    wurde dies für zulässig erkannt.

    http://www.kleinezeitung.at/steiermark/1739214/index.do
    Dem widerspricht Oberstaatsanwalt Thomas Mühlbacher: „Jeder darf alles sagen, aber im Rahmen der Gesetze.“ Zur Last gelegt werde die verkürzte und propagandistische Darstellungsweise.

    Was ein Witz ist, wenn sogar der Staatsanwalt so schwach argumentiert!

    Vielleicht könnt ihr mit der FPÖ Kontakt aufnehmen, und einzelne Details erfahren. Auf jeden Fall stinkt die Sache zum Himmel! Politjustiz vom Feinsten.

  90. #115 Travis Bickle (18. Jun 2009 11:28)

    Mir sind allein aus 2009 drei Fälle bekannt, wo Eltern auf Bewährung “ncht” bestraft wurden obwohl sie ihre Kinder gefoltert haben. In der Zeitung standen Dinge wie “Kinder mußten eigenen Kot essen” und “der Vater verbrannte seine vier jährige Tochter dermaßen mit einem Fön, dass das Gittermuster des Föns auf der Haut des Kindes eingebrannt war”.

    Ja Freunde, darauf gibts bei uns Bewährung.
    Und das sind dann die gleichen Richter, die sich über die Folter in Guantanamo aufregen.

    Gut beobachtet. Waterboarding (ohne Seife) und Schlafentzug (im Schlafanzug) und die Erniedrigungen in Abu Ghureib werden als „extreme“ Folter (hab ich gerade so im Print-Spiegel“ gelesen) bezeichnet (wie nennt man dann das, was in den Folterhellern der Gestapo, des NKWD, Pinochets, Saddam Husseins etc. abging?) und groß ist die Empörung darüber, dass Obi Bam nun doch nicht die CIA-„Verantwortlichen“ und natürlich George W. Bush wegen Folter vor Gericht bringt. Wenn aber Kriminelle ihren Opfern viel schlimmeres antun, sie zu Tode quälen oder fürs Leben zeichnen, waltet die übliche gutmenschliche richterliche Milde.

  91. Wenn es noch keinen Roland-Freisler-Preis für besondere Verdienste einer Gerichtsperson um die Gewährleistung eine amoralischen Gesinnnungsjustiz gibt, muß er dringend für die Grazer Richter im Fall Winter gestiftet werden !

    Dotiert werden könnte der Freisler-Preis z.B. mit einem Jahr im Taliban-Terror-Camp.

  92. #17 Alastor2262

    Die Alt-Eliten sind auf Gedeih und Verderb mit der von ihnen herbeigeführten Islamisierung verbunden, daher wird jede Kritik am Islam massiv unterdrückt. Denn würden sie Kritik am Islam und der damit einhergehenden gescheiterten MuKu-Gesellschaft (islamische Parallelgesellschaft) zulassen, würden sie ihre Macht verlieren, siehe Niederlande. Die österreichischen Alt-Eliten ziehen jetzt nach den katastrophalen Wahlschlappen die Notbremse, in der BRD wurde Islam-Kritik ja von Anfang an massiv unterdrückt. Eigentlich fehlt in der BRD nur noch die offizielle Absegnung und Einführung der Religionsgesetze des Irans oder S-As durch den Bundestag.

  93. Einer der Kommentatoren machte freundlicherweise auf den Internetauftritt des Richters aufmerksam. Von dieser Pappnase möchte ich nicht verurteilt werden.

  94. Komisch in Italien hatten bisher die Moslems noch keinen Staatsanwalt gefunden, der ihnen in den A[**]kriecht, denn nehmen wir den Masstab ddie ÖSI-Justiz als Grundlage her, dann müssten Mario Borghezo- (Lega N. )Gentillini Bürgermeister von Treviso, so wie Elena Artioli
    (Süditirol-Lega-Nord) = Schweinedemo,schon längst Klagen auf den Hals haben

  95. Gefunden Hier:
    http://www.gedichte.com/showpost.php?s=1e0850956f03d0c2d83dd5ba6c4cea29&p=666525&postcount=1

    An Allah

    Soll ich dir verraten, lieber Vater, Allah, warum ich glaube, dass Du nicht bist?
    Selbst wenn ich vor Dir stünde und dank Kundenrubbelkarte vierzig Jungfrauen zu was auch immer gebrauchen könnte? Oder Du mir ein honiggleiches Paradies versprächest, wo ich wieder alle Rippen im Korb hätte? Warum ich Dich ablehnte, selbst wenn Du mir, zum Nulltarif Seligkeit anbietest?

    Selbst wenn Du mir mit allen Härten der Hölle drohtest und mich in einen Hund oder Schwein verwandelst, mich für ewig verbannst oder mich nie mehr erhörtest, ich würde Dich ablehnen, leugnen und meinerseits verdammen. Ich riefe Dir zu: Steige herab.

    Sobald Du mir begegnetest, Allah, würde ich Dich ablehnen, verteufeln und dich sogar vor jedem Amtsgericht verklagen. Sobald Du mir begegnetest, ich würde aufhören an Dich zu glauben und Dich, Allah für ein sadistisches, dummes Schwein halten, dass sich billig in den Vordergrund spielt.

    Ruf mich an, wenn Du was willst.

    Mohammed

  96. 26 Bundesfinanzminister (17. Jun 2009 22:06)

    Sehr geehrte Herren vom Verfassungschutz,

    die Sie bei Ihrem Kampf gegen Rechts hier wahrscheinlich auch ab und zu mitlesen werden.

    Damit Ihnen die Arbeit nicht ausgeht, möchte ich Ihnen meine persönliche Meinung mitteilen:

    Wer als über 50 jähriger ein sechsjähriges Mädchen heiratet (in diesem Zusammenhang
    empfiehlt sich wohl eher “versklavt”) und dieses Kind in ihrem präpubertären Alter von neun Jahren defloriert,
    ist in meinen Augen ein Kinderficker.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Egal, ob es Hinz, Kunz oder ein angeblicher Prophet war, dessen “Heldentat” auch nirgendwo bestritten wird.

    Sollte ich mich soeben für das Aussprechen
    der Wahrheit und meiner Meinung strafbar gemacht haben, sehe ich einer Strafanzeige erwartungsfroh entgegen.

    Einverstanden, sie genießen meine Solidarität,
    ich sehe auch einer Strafanzeige erwartungsfroh entgegen.
    Lieber ÖSI- Verfassungschutz wenn sie ihre Adresse bei PI hinterlassen, bekommen sie sogar
    meine Anschrift, mit euch justizjablen Islamkriecher würde ich alle mal fertig, ich bin keine österreichische
    Staatsbürgerin, ihr könnt mir über das verlängerte Dings hinunterutschen, und anschließend würde ich den
    österreichischen Steuerzahler mit-teilen ,wie viel Geld die Justiz beim Fenster hinausgeschmissen hat.

  97. Mohammed war ein Kinderschänder!
    Er heiratete eine 6-jährige; die Ehe wurde mit 9 vollzogen.
    Irgendwo (in den Hadhiten?) steht, daß ihr Vater flehte und weinte, die Kleine noch nicht fortzuschleppen. Die spielte gerade mit ihren Puppen als Mohammed auf dem Beischlaf (der Vergewaltigung eines Kindes) bestand.
    So, was ist das?
    Heute würde auch die Polizei einschreiten.

  98. Im heutigen „Le Figaro“ wird erwähnt, daß Barroso ehemals Maoist war.
    Dieser Mensch wird auch da und dort im Zusammenhang mit Dutroux und der vermissten Madeleine McCann erwähnt.
    Ergibt links und pädophil die Schnittmenge mit dem Islam?

Comments are closed.