Wendehals Claus LudwigWenn das Volk aufsteht, wird es manchem Wendehals mulmig. Man staunt nicht schlecht, wer schon immer gegen die Diktatur war. Zum Beispiel der stalinistische Kölner Stadtrat Claus Ludwig, der heute mit seiner kommunistischen Sekte SAV auf dem Kölner Rudolfplatz gegen das Mullahregime demonstrierte (rechts im Bild). Und das, während seine Hisbollahgenossen gemeinsam mit palästinensichen Terroristen in Teheran Jagd auf Oppositionelle machen.

Im Jahre 2006, als die Hisbollah mit iranischem Geld und iranischen Raketen ihren Vernichtungskrieg gegen Israel vom Zaun brach, zog der kranke Judenhasser Ludwig noch krakeelend mit Megafon und Hisbollahfahne, die für die Vernichtung Israels steht, durch Köln-Kalk (links im Bild). Sogar seine Antifagenossen entsetzten sich damals über den antisemitischen Aufmarsch.

Drei Jahre später, während sich das Volk im Iran verzweifelt gegen die Diktatur erhebt und nicht nur von iranischen Revolutionären, sondern auch von eingereisten Hamas- und Hisbollahterroristen zusammen geprügelt wird, will der selbsternannte Revolutionswächter von Köln plötzlich gegen das Mullahregime sein. Die Hoffnung der Kölner Kommunisten ist selbstverständlich nicht der Alptraum eines freien Volkes, sondern der Wandel der islamischen in eine kommunistische Diktatur. Auf einem Flugblatt der SAV erteilt der Wendehals dem iranischen Volk jetzt gute Ratschläge:

An der Spitze der Proteste standen zunächst Studierende, die aber eine aktive und starke Unterstützung aus älteren Teilen der Bevölkerung bekommen haben – vor allem von Angestellten. (…)

Dieses Merkmal, zusammen mit der Massenmobilisierung der Mittelklasse und der StudentInnen zeigt die wichtigsten Elemente einer vorrevolutionären Krise deutlich auf. Bis zum momentanen Zeitpunkt hat die Arbeiterklasse noch nicht entschieden in die Kämpfe eingegriffen und es gibt noch eine Unklarheit im politischen Bewusstsein (…)

Soll heißen: Wenn die iranische Unterschicht, die die treueste Wählerschaft Ahmadinedschads darstellt, die Diktatur der Mullahs weiterhin so unterstützt wie Claus Ludwig es bis letzter Woche tat, wird Ludwig den Hals erneut wenden und weiterhin an der Seite der islamischen Diktatur der Vernichtung Israels entgegen fiebern.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Stalinistische Gelabberscheiße Genosse Ludwig. Ab an die Front, hinein in den revoltionären Kampf, auf nach Teheran um im stalinistischen
    Sinne das Volk zu befreien. Wo DU enden würdest kann ich auch schon vermuten: HÄNGT IHN HÖHER!

  2. Er ist konsequent. Das muss man loben. Immer konsequent dagegen…

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Aber Iran ist Iran. Wir haben in unserem Land auch Probleme. Nämlich dass es z.B in Frankfurt am Main einen Stadteil gibt, der eine höhere Moscheendichte aufweist als Teheran…

    Und es wird noch schlimmer werden. Macht mit, die Bevölkerung mit Flugblättern über den Islam aufzuklären.

    Wer Kontakte zu Priestern hat, rede mit Ihnen, das Allah ein anderer Gott als der Gott der Juden und Christen ist.(Sagt der Koran Sure 109 u.a.).

    Nicht untätig bleiben. Flugblattmuster bei mir erhältlich.

  3. Immer mit dem Trend der antifreiheitlichen Kräfte mit schwimmen. Aber der Plan ist leicht durchschaubar!
    1.Wirtschaftskrise ausnutzen, Macht ausbauen
    2.Demokratie aushölen
    3.Macht übernehmen (die Linke)
    4.Festigung der kommunistischen Diktatur
    5.Staatsatheismus und Verfolgung politscher Gegner, gleichzeitig Krimalisierung moslemischer Extremisten („Der Feind meines Feindes ist mein Freund“)
    6.Niederschlagen aller Revolten (Besonders religiöser) DESWEGEN DIESE LEKTION GENAU ERKENNEN, AUS IHR LERNEN UND KENNEN:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Basmatschi
    7.Planwirtschaft und Auflösung der Bundesländer (Partei-Programm der Linken)
    8. Alle Menschen leben ohne Unterschied von Rasse und Religion(abgewöhnt) den sozialistischen Traum einer gerechten Gesellschaft in Hunger, Massenexekutionen und Armut

  4. Diese Leute kennt man spätestens seit Roland Freisler. Mal Bolschewist, dann Nationalsozialist. Immer auf der „richtigen“ Seite.
    Und immer von der schärfsten Sorte. Wenn es einstens hierzulande, in nicht all zu ferner Zeit, Massendemonstrationen gegen den Islam geben wird, wird er und seinesgleichen wieder mitten dabei sein.
    Pfui Deibel!

  5. die ratten verlassen das sinkende schiff.
    diese nager haben einen ganz ausgeprägten instinkt für unheil. das gilt auch für anthropomorphe ratten.

  6. Franz Josef Degenhardts „Der alte Notar Bolamus“ könnte das Vorbild gewesen sein .

    Der alte Notar Bolamus
    hat sich gut durch die Zeit gebracht,
    weil: er war immer ein bisschen dafür
    und immer ein bisschen dagegen
    , und er gab immer acht.

    Die roten Fettaugen versuchen halt immer oben mitzuschwimmen.

  7. Wahrscheinlich sieht er sowohl in Israel als auch im Iran ein repressives Regime in Aktion. Sowohl die Bilder von Gaza als auch die aus dem Teheran dieser Tage legen das ja nahe. Mit einer „Wendehals“-Einstellung hat das nichts zu tun. Außerdem ändern nur die Dummen niemals ihre Meinung.

  8. claus ludwig ist übrigens trotzkist und kein stalinist, genau wie sein antizionistischer verein SAV

    trotzkisten waren immer harte gegner des stalinismus. unerträglich sind sie trotzdem, aber es sind eben keine stalinisten und soviel unterscheidung, die eben auch eine zielsichere kritik ermöglicht, sollte schon drin sein

  9. Es gibt auch Wendehälse vom vermeintlich anderen politischen Ufer.
    Roger Schwedes, seines Zeichens Bezirksvorsitzenden des Bezirksverbandes Ruhrgebiet von pro NRW.
    Hier kann man ihn mit „patriotisch“ stolzgeschwellter Brust im Kreise der Seinen begutachten.
    Hier seine Ergebenheitsadresse vom 18.06.09 an den bekloppten Özoguz-Clan vom Mullah liebenden und Juden/Westen hassenden Muslimmarkt.
    Tja Wendehälse wohin man sieht!

  10. „Sowohl die Bilder von Gaza als auch die aus dem Teheran dieser Tage legen das ja nahe.“
    Hallo, alles noch fit im Oberstübchen? Was, bitteschön, hat der Kampf der Israelis gegen das terroristische Hamaspack mit dem Mullah-Regime im Iran gemeinsam?
    Wie schon Forrest Gump sagte:

    Dumm sind die, die dummes tun!

    In deinem Fall muss ergänzt werden:

    …und dummes schwätzen!

  11. #17 in den Augen des normalen Fernsehzuschauers gaben die Israelis in Gaza eine ähnlich schlechte Figur ab wie jede andere Regierung, die mit Waffengewalt gegen schwächere vorgeht. Um weiter zu differenziere, braucht man Wissen über die Situation im jeweiligen Land, und wer hat das schon wirklich? Also ist es gar nicht so abwegig, einfach immer automatisch dann auf die Straße zu gehen und zu protestieren, wenn irgendwelche Bilder von Regierungsgewalt über den Bildschirm flimmern. So handhaben das viele Menschen seit eh und je, in konsequenter Gutmenschenmanier, mit ganz starrem, nicht im geringsten wendigem Hals.

  12. Jaja, kennt man doch von IM Erika. Bis zur Wende FDJ, danach endeckte sie auf einmal die innere Opposition in sich und die Liebe zum kapitalistischen System.

    Ich weiß nicht mehr wer es schrieb, aber ich habe vor ca. einem Jahr gelesen, dass in dieser Republik der Wendehals die größten Chancen hat, ganz nach oben zu kommen. Nehmen wir die Grünen. Antikriegspartei! Und? Sie brachten die Truppen weiter nach Osten, als Hitler jemals gekommen ist. ja, die haben sogar dem ersten Völkerechtswidrigen Angriffskrieg mit den Worten: „Nie wieder Auschwitz!“ geheiligt. Ich bin froh, dass das die Grünen waren. Ein Kohl hätte das nicht überlebt, weder politisch noch sonst wie. Die Grünen hätten einen Bürgerkrieg ausgerufen gegen die Faschisten von der CDU/FDP.

    Aber wie gesagt, sind halt alles Wendehäse.

  13. Gibt es eigentlich noch den PK Blog? Finde den irgendwie nicht mehr.Ich weiss ist ja auch kein Verlust wenn es so wäre brauche aber im mom ein wenig heiterkeit und dort konnte ich mich damals immer köstlich amüsieren.

  14. #17 A.Bundy (19. Jun 2009 23:01)
    Ich bezweifele sehr, dass Roger Schwedes den von dir verlinkten Beitrag im Muslim Market geschrieben hat! Der stammt offensichtlich von einem Moslem, entweder ein Jubelperser oder ein Türke (weil der Kampf um Canakale erwähnt wurde, den kaum ein Deutscher kennt).

    Kann man im Muslim Market auch den Namen Recep Tayyip Erdogan benützen? Kenne mich auf der Gegenseite nicht so aus.

  15. OT OT OT

    Fortsetzung zu „Fitna“ über Israel geplant
    DEN HAAG (inn) – Der niederländische Politiker Geert Wilders will eine Fortsetzung zu seinem Film „Fitna“ drehen. Darin soll unter anderem Israel eine große Rolle einnehmen.
    In dem 15-minütigen Film „Fitna“ (Arabisch für „Glaubensspaltung“) stellte Wilders Filmaufnahmen der größten islamischen Terroranschläge Koranversen gegenüber. Als der Film vor rund einem Jahr veröffentlicht wurde, befürchteten niederländische Sicherheitsexperten Gewaltausbrüche der Moslems. Diese trafen jedoch nicht im erwarteten Maße ein. Neben zahlreichen Protesten entstanden drei Filme, die einen Kontrapunkt zu „Fitna“ setzen wollten.

    So wie der Film im ersten Teil den „Völkermord-ähnlichen Antisemitismus in der muslimischen Welt“ herausgestellt habe, sagte Wilders, solle der zweite Teil zeigen, wie die „Zwänge der Islamisierung auf Israel“ abzielten, „um dort eine freie Gesellschaft zu behindern“. Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, sei der Vorsitzende der niederländischen „Partei der Freiheit“ (PVV) ein Anhänger der Politik des israelischen Außenministers Avigdor Lieberman. Zudem beobachte er starke „Ähnlichkeiten“ zwischen Liebermans Israel Beiteinu und der „Partei der Freiheit“.

    „Der Film soll zeigen, dass der Krieg gegen Israel nicht nur territorial geführt wird. Vielmehr gilt Israel als erstes Angriffsziel bei der Verteidigung des Westens. Jetzt ist es Israel, als nächstes sind es wir“, fügte Wilders hinzu. „Abgesehen von der Solidarität liegt es im Interesse Europas, Israel zu unterstützen.“

    „Zwei-Staaten-Lösung mit Jordanien“
    Laut Wilders ist Israel unter dem derzeitigen Regierungschef Benjamin Netanjahu sicher, da es nicht automatisch eine Zweistaatenlösung akzeptiere. „Eine Zweistaatenlösung ist eine interne israelische Angelegenheit und deswegen zögere ich noch, einzugreifen. Aber ich persönlich denke, dass es eine Zweistaatenlösung für die Palästinenser gibt. Einer der Staaten sollte Jordanien heißen.“

    http://www.israelnetz.com/themen/nachrichten/artikel-nachrichten/datum/2009/06/18/fortsetzung-zu-fitna-ueber-israel-geplant/

    Bin ich ganz Wilders Meinung, einer der Staaten sollte Jordanien heissen. Punkt. Und wenn sie sich dann nicht anständig benehmen, kann Jordanien ja noch einmal einen schwarzen September initieren.

  16. #17 A.Bundy (19. Jun 2009 23:01) Es gibt auch Wendehälse vom vermeintlich anderen politischen Ufer.
    Roger Schwedes, seines Zeichens Bezirksvorsitzenden des Bezirksverbandes Ruhrgebiet von pro NRW.
    Hier kann man ihn mit “patriotisch” stolzgeschwellter Brust im Kreise der Seinen begutachten.
    Hier seine Ergebenheitsadresse vom 18.06.09 an den bekloppten Özoguz-Clan vom Mullah liebenden und Juden/Westen hassenden Muslimmarkt.
    Tja Wendehälse wohin man sieht!
    _______________________________________

    Wenn er das wirklich geschrieben hat, ist er ein politischer Drecksack, ich werde dem nachgegen.

  17. Irans oberster Machthaber Khamenei nennt Großbritannien einen verdammten Betrüger.

    (Sollen noch mehr Mohammedaner aufgenommen werden ?)

    msnbc weiß mehr..

    http://www.msnbc.msn.com/

    Klicken Sie bitte links auf Video:Khamenei calls Britain „most treacherous“, um das Video zu starten.

  18. Wenn er das wirklich geschrieben hat, ist er ein politischer Drecksack, ich werde dem nachgegen.

    Da gibt es nicht viel nachzuprüfen, da in diesem Forum nur gegen nachweis geschrieben werden kann:

    Die aktive Teilnahme ist nur für registrierte Mitglieder möglich.
    Die passive Teilnahme (nur lesen) ist für alle Teilnehmer möglich.

    Bitte senden sie uns zum Registrieren ein e-Mail an info@muslim-markt.de :

    Bitte schreiben Sie uns folgende Daten:

    Vorname, Name:
    Adresse (Straße, Ort):
    Ihre e-Mail:
    Telefonnummer: (wir rufen kurz an, um die Identität zu prüfen)
    gewünschtes Passwort:

    Der korrekte vollständige Name ist auch der Benutzername! Konvertiten zum Islam dürfen statt dem bürgerlichen Vornamen auch den Vornamen verwenden, unter dem sie unter Muslimen bekannt sind.

    Eine Anmeldung ohne Telefonnummer ist nicht möglich! Bedauerlicherweise versuchen sich immer wieder dubiose Individuen in das gut funktionierende Muslim-Forum einzuschleichen nur mit der Absicht, es zu stören und verstecken sich dabei hinter der Anonymität des Internet. Die obigen Maßnahmen dienen ausschließlich dazu, diesen Personenkreis weitestgehend von ihren Störungen abzuhalten. Jegliche Daten werden an niemanden weiter gegeben!

    http://www.muslim-markt.de/einzelrubriken/muslim-forum.htm

  19. Kein Plan, einfach gegen etwas sein und womöglich Steine werfen.
    Ich wäre nichteinmal überrascht wenn der, die Zusammenhänge Mullahs-Hizbollah gar nicht kennt.
    So dumm kann man sein, doch noch dümmer sind seine Wähler…

  20. #24 Aufgewachter (20. Jun 2009 00:00)

    Kann man im Muslim Market auch den Namen Recep Tayyip Erdogan benützen? Kenne mich auf der Gegenseite nicht so aus.

    Soweit ich weiss ist das nicht mehr möglich, seit zu viele „kritische“ Kommentatoren den Özoguzes und ihrer Mischpoke aufs Dach gestiegen sind. Es gab dann`ne grosse Säuberungsaktion und deshalb geht die Registrierung nur noch mit Klarnamen und Kontrollanruf. Seitdem beschränken sich die „Diskussionsteilnehmer“ hauptsächlich auf die Brüder Özoguz, einschliesslich des jeweiligen ehelichen Humanbesitzes, sowie einem halben Dutzend Konvertiten mit dödeligen islamischen Nicknames und merkwürdigen nichtmuslimischen Jubelpersern. Dieses fast schon inzestuöse Gebilde ist selbst dem Verfassungsschutz in zwischen zu öde geworden, nun grübeln die durchgeknallten Mullah-Lover warum sie niemand mehr beobachten will. Sehr, sehr lustig das Ganze!

  21. Wer nimmt schon solche linken Socken ernst.

    Untypisch ist das Verhalten auch nicht:

    Linke setzen sich zwar gerne auf das höchste Ross, das sie finden können, aber wenn sich der Wind dreht steigen sie auch schnell mal auf ein anderes um…

  22. #27 BUNDESPOPEL (20. Jun 2009 00:27)

    Naja, wenn es bis eben einen Todesfall gab und dann stirbt der zweite, ist das auch eine Verdopplung in kürzester Zeit.

    In diesem Sinne, lass uns locker bleiben 😉

  23. Mahomet (19. Jun 2009 23:53) Weil viele stets gegen Kurden labbern … guckst du hier!

    http://www.youtube.com/user/KuferMohamet
    @
    Egal wie auch immer, aber gut erwähnt, in Wahrheit sind Kurden mit das größte Poblem….weil sehr stark an der unnötigen Zuwanderung der letzten 30 Jahre im Bereich “ Asyl“ und Nachzug beteiligt…..also Kurden als positiv oder negativ zur Türkei gesehen ist völlig egal…denn sie sind überstark an der unnötigen Zuwanderung beteiligt…das ist nun mal Fakt und sonst nichts.

    Gruß

    Gilt für Armenier und Orthodoxe aus diesen Bereich auch.!

  24. Ich habe das Gefühl, der Blog schläft.
    OK,Der Feind schläft nie!
    Für den der ähnlich mir, einsam wach ist:
    einen habe ich noch:
    Warum arbeiten Wissenschaftler lieber mit
    Anwälten, als mit Ratten zusammen????
    Ratten machen nicht alles!!!
    Gute Nacht an“ Alle“

  25. Wach im Geiste sind hier so manche Gesellen, das sie dem ehrlich Volk zur Seite stehen, auch in schwerer Zeit.

    Die Übungen dazu gelingen mehr und mehr.

    Gruß

  26. @39 Chessie

    Daraus ließe sich doch ein Top satire Artikel schreiben. 🙂

    Und ja, ich schlafe auch nicht. In schweren Zeiten muss ich immer daran denken, was Gandalf zu Frodo sagte, als dieser meinte, der Ring sei eine zu schwere Bürde für ihn.

    Er sagte: „In dieser Welt sind auch andere Kräfte am Werk, nicht nur die Mächte des Bösen!“

    Wohl wahr, das gibt mir dann immer Kraft für die Aufgaben, die Hoffnungslos erscheinen.

  27. Schon sehr komisch. Kommunisten und Sozialisten, Nationalsozialisten und Muslime haben Massemörder wie Stalin, Lenin, Mao, Ho Tschi Min, Adolf Hitler und den Propheten Mohammed zum Vorbild!!!
    Von daher kommen sollche Vorbilder nichts Gutes!!!
    Das beste Vorbild ist nämlich der Gott der Bibel mit seinen 10 Geboten und etwa 620 Satzungen im Levitikus. Und diese Gesetze Gottes sind vollkommen und gerecht die die Menscheit je bekommen hat.
    Noch Fragen?

  28. Soll heißen: Wenn die iranische Unterschicht, die die treueste Wählerschaft Ahmadinedschads darstellt, die Diktatur der Mullahs weiterhin so unterstützt wie Claus Ludwig es bis letzter Woche tat, wird Ludwig den Hals erneut wenden und weiterhin an der Seite der islamischen Diktatur der Vernichtung Israels entgegen fiebern.

    1. Ist dieser ludwig nicht der einzige wendehals, sondern alle unserer partei-, medien- und politikbonzen verhalten sich ganz genauso!

    2. Und diesem genannten pack ist es nicht nur sogar egal, dass das eigene volk vernichtet wird, sondern es befördert jeden tag mehr das mörderische steinzeitliche mullahsystem in der brd mit inzwischen 3.000 kasernen, genannt moscheen und über drei millionen soldaten.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    hat nämlich erdogan schon 1998 erklärt:

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Und jeder unserer bonzen weiss das ganz genau und macht trotzdem weiter im vernichtungsfeldzug gegen uns.

  29. Ein sinnbild für die Politkultur heutzutage. Da tummeln sich quer durch alle linken Parteien irgendwelche wahnwitzigen Pausenclowns, die heute so und morgen so sind, ihr Fähnchen in den Meinungswind hängen und ihren linken Gesinnungstotalitarismus verbreiten.
    Bezahlt werden solche demokratiefeindlichen Splitterparteien und ihre durchgedrehten Marktschreier nicht zuletzt von den dummen Steuerzahlern.

  30. @23 Multi Kuschi (19. Jun 2009 23:54)

    Sie haben Recht. Die Grün ist für Grüne wie der Heiligenschein Satans.

Comments are closed.