Das hat er so natürlich nicht gesagt, dieser Spruch stammt vom Chef der DDR Staatssicherheit Mielke. Verbohrt bis zuletzt, hatte Mielke sich vor der DDR Volkskammer lächerlich gemacht. Dies ist jetzt 20 Jahre her und man hatte  – aufgrund der deutschen Erfahrungen mit Diktaturen – die berechtigte Hoffnung, dass niemals wieder deutsche Politiker die ihnen anvertraute Macht missbrauchen werden.

Als die rechtlichen Grundlagen zur Sperre von Seiten mit Kinderpornographie verabschiedet worden sind, hatten wir trotz der Einsicht in die Notwendigkeit für den Gesetzgeber, gegen solche Seiten vorzugehen, ein ganz ungutes Gefühl. Jetzt, knapp sechs Monate später, kommen die bezahlten Musterdemokraten aus ihren schmutzigen Löchern und zeigen, worum es wirklich geht: Zensur und Diktatur.

Dem SPD-Innenpolitiker Dieter Wiefelspütz geht die geplante Sperre von kinderpornografischen Seiten im Internet nicht weit genug. Er könne sich noch mehr Zensur vorstellen – zum Beispiel für Seiten mit verfassungsfeindlichen und islamistischen Inhalten.

Man vergleicht die Zustände heute oft mit denen in der DDR, nennt diese heute DDR light. Wenn man allerdings genau beobachtet, was momentan in Deutschland geschieht – angefangen über die Verstaatlichung der Banken, über die Aktivierung des linken Strassenmobs zur Niederschlagung offiziell angemeldeter Proteste bis hin zum geplanten Massiveinsatz der Zensur gegen Systemkritiker – fragt man sich lediglich ob es schon Internierungspläne von Oppositionellen gibt – dann kommt einem die untergegangene DDR wie ein vergleichsweise demokratisches Musterländle vor.

Bei der Union stießen die Gedanken auf Widerspruch. «Ich halte es für richtig, sich erstmal nur mit dem Thema Kinderpornografie zu befassen, damit die öffentliche Debatte nicht in eine Schieflage gerät», sagte der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach dem Blatt. Die FDP befürchtet nach den Worten ihrer Innenpolitikerin Gisela Piltz eine schleichende Zensur.

Und selbst die CDU findet es noch nicht mal mehr notwendig, den Wiefelspützischen Gedankengängen mit Mut und Entrüstung entgegenzutreten. Nein, man wiegelt ab und ist eigentlich nur sauer, dass dieser Wiefelspütz schon jetzt die Katze aus dem Sack gelassen hat.

Es ist 5 vor 12.

Spürnase: Lobo

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Ich sage ja immer, ich bezweifle, daß die Vereinigung KPD und SPD 1945 eine „Zwangsvereinigung“ war.

    In der SPD ist mehr „undemokratisches“ Gedankengut als in Parteien rechts von ihr.

  2. OT:

    http://www.mopo.de/2009/20090606/hamburg/panorama/messerstecher_mit_ueberwachungskameras_gefilmt.html

    Fröhlich feixend schlendern die vier durch die S-Bahn-Station Reeperbahn. Der eine witzelt herum, der andere spricht wild gestikulierend in sein Handy. Was diese Bilder nicht erahnen lassen: Laut Polizei haben die jungen Männer wenige Minuten zuvor einen 26-Jährigen lebensgefährlich verletzt – indem sie ihm ein Messer ins Herz rammten. Der Mann überlebte nur, weil Rettungskräfte extrem schnell vor Ort waren.

  3. Wiefelspütz ist ein gefährlicher Mann und hat viele Genossen im Geiste. Mehr muss man dazu nicht sagen. Mögen die Wähler endlich wach werden.

  4. Mir war sofort klar, dass es nicht bei der Zensur von Kinderpornos bleibt.
    Hoffnetlich bekommt die SPD gleich morgen die erste von zahlreichen Quittungen.

  5. Die Kinderpronographie ist nur das Trojanische Pferd , mit dem unsere Blockparteien die Zensur des Internets nach chinesischem Vorbild einführen wollen.

    Das Staatsfernsehen, als Propagandamedium der Blockparteien, ist für sie das erstrebenswerte Vorbild.

    Kritik an der Politik der Blockparteien darf und soll es nicht mehr geben.

    Gerade Frau Merkel, die sich selbst nur zu gern in die Nähe der ehemaligen DDR-Oppositionellen rückt, ist ihre Enttarnung als IM-Erika ein Dorn im Auge.

    Aber unsere Politibonzen unterschätzen die Größe der Bloggergemeinschaft. Es dürfte wohl mittlerweile Millionen von Bloggern und Foristen geben.
    Wenn die alle bei den Wahlen gegen die Internetzensur der Blockparteien stimmen, wird es für diese bei den Wahlen ein „böses“ Erwachen geben.

  6. Dass solche Vorschläge wie die von Wiefelspütz kommen werden, habe ich bereits erwartet, als die Internetsperren gegen Kinderpornografie eingeführt wurden. Diese habe ich gleich als Testballon angesehen. Als nächstes werden dann islamistische Seiten verboten – da hat auch niemand was dagegen und dann recht(spopulistisch)e oder islamkritische Seiten wie PI. Das ist dann alles im Dienst einer guten Sache, dem Kampf gegen Rechts(tm).

    Was in China geht muss doch in Eurabia erst recht möglich sein. Wie Recht hatte doch Orwell! Brave New World …

  7. Dieser Wiefelspütz behandelt die Menschen, die ihn finanzieren, unerträglich arrogant und großkotzig (abgeordnetenwatch.de).

    VERFASSUNGS-feindliche Inhalte, da war doch ‚was …

    Art 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    __

    OT: Neues von der CO2-Front:

    „Als Al Gore aufhörte, bezahlter Politiker zu sein, belief sich sein Vermögen auf 2 Mio Dollar. Nun hieß es gestern im US-Fernsehen, daß nach neuesten Zahlen sich sein Privatvermögen auf 100 Mio Dollar beläuft. … “ – 5. Juni 2009

    http://www.flensburg-online.de/blog/2009-06/98-mio-dollar-mit-der-klimaluge-verdienen.html

  8. Wiefelspütz: “aber ich liebe Euch doch alle”…

    Das hat er so natürlich nicht gesagt, dieser Spruch stammt vom Chef der DDR Staatssicherheit Mielke…

  9. Überrachend an diesem Vorstoß ist nur, daß er so schnell erfolgte. Porno war nur der Sack, den man schlug, freie Meinungsäußerung der Esel darunter. Aber das war eh allen bekannt.

  10. Die Internetsperren werden bisher nicht ohne Widerspruch hingenommen. Das es nicht nur im Kinderpornografie geht, war schließlich von Anfang an klar. Das war einfach nur das dünnste Brett, in der Hoffnung damit durchzukommen, und sich damit im Wahlkampf als große Helden gegen Kinderpornografie zu produzieren. Statt einfach dafür zu sorgen, dass die Inhalte aus dem Netz kommen (und es gibt kaum einen Provider, der das nicht sofort runternimmt, wenn man ihn informiert) soll ein Vorhang davor gehängt werden, damit man es nicht mehr sieht. Aus den Augen aus dem Sinn und jeder der versucht auf die Seite zu gehen, ob beabsichtig oder nicht, wird beim BKA registriert. Das ist wie, wenn man alle Zufahrtsstraßen zu einem Kiosk sperrt, weil er eine kinderpornographische Zeitung verkauft, und alle registriert, die versuchen da lang zu gehen, anstatt den Kioskverkäufer aufzufordern, die Zeitung aus dem Sortiment zu nehmen. Was das bedeutet, wenn erstmal politisch zensiert wird, kann sich sicher jeder denken.

    Mehr als Hunderttausend Bürger haben bereits eine Petition gegen die Einrichtung einer bundesdeutschen Zensurinfrastruktur unterschrieben. Macht alle mit und mobilisiert eure Verwandten und Bekannten. Die Petition läuft noch bis 16.6.
    http://zeichnemit.de/

  11. Ich lese mir dir Ergüsse von diesem W. eigentlich immer ganz gerne durch, zeigen sie mir doch, mit welcher Selbstherrlichkeit manche Politiker auftreten, wohlwissend, daß sie das auch machen können, weil die Deutschen so dumm sind, diese Personen immer wieder zu wählen.

    Aber ich hoffe, daß am Sonntag der erste Warnschuß fällt.

    REP wählen!!!!

  12. 23.4.2010,03.45h x-beliebige Stadt in Islamistan:
    Die Türschelle geht: Ich öffne: “ Sind sie der Blood Brother? Kommen sie mit zur Klärung eines Sachverhaltes!
    Zwei bullige Typen in Zivil schleifen dich zum Wagen!
    So oder so ähnlich wird es laufen.
    In der DDR war es oftmals auch so.

  13. Tja, die SPD…Da haben sie jahrelang gearbeitet, bis aus jeder ÖR-Rundfunkanstalt ein Rotfunk geworden ist, dann kommt da dieses Internet und die Meinungsführerschaft geht flöten. Das darf nicht sein. Wahrscheinlich haben sich die Genossen bei den Genossen in China schonmal schlau gemacht, wie man effiziente Sperren errichtet.

  14. «Natürlich werden wir mittel- und längerfristig auch über andere kriminelle Vorgänge reden»

    Und was als „krimineller Vorgang“ zu bewerten ist, wird natürlich dann auch von Wiefelspütz definiert werden – schon klar.

  15. Da möchte man Herrn Wiefelspütz doch direkt mal die Lektüre von Artikel 5 II 2 unseres Grundgesetzes empfehlen … steht dort doch, nicht ohne Grund:

    Eine Zensur findet nicht statt.

  16. # PI

    Hat sich Herr Wiefelspütz bei euch schon für
    sein schönes Foto bedankt?
    Das sollte man erwarten dürfen, meine ich.

  17. APROPOS INTERNET-ZENSUR:

    Microsoft zensiert im Internet

    Für die deutsche Version der Microsoft-Suchmaschine Bing, der Computerfachleute schlechte Noten erteilen, hat der Software-Riese offenbar einen Filter von der autonomen Antifa programmieren lassen. Nicht anders zu erklären ist es, daß z. B. die Internetseite der zeitung JUNGE FREIHEIT nicht gefunden wird. Geben Sie bei „Bing” den Begriff „Junge Freiheit” oder „jungefreiheit.de” ein – sie bekommen nicht die Startseite der JF angezeigt…

    BIG BROTHER MICROSOFT MUSS MIT E-MALS BOMBARDIERT WERDEN!

  18. Natürlich ging es von Anfang an, um totale Kontrolle. Durften sie aber nicht so sagen, ergo nehmen sie den Umweg Kinderpornographie.
    Aber was erreichen sie damit? Das Verbrechen ist schon geschehen und so´n Perversling hat seine Fotos und Filme ins Internet gestellt. Die sollen lieber Jagd auf die Perversen machen, statt Datenströme zu kontrollieren. Aber das ist ja mit Arbeit verbunden und könnte unangehme Wahrheiten über diverse Amts- und Leistungsträger zum Vorschein bringen.

  19. Die grosse Gefahr ist, dass irgendwann Blogs und Politikseiten gesperrt werden und sich viele Besucher nicht die Mühe machen sie mit Hilfe eines Proxys zu aufzurufen.
    Firefox sollte so schnell wie möglich mit einem Standardproxy und einem AddOn zur Verfügung gestellt werden, das so programmiert ist das gesperrte Seiten automatisch per Proxy aufgerufen werden.

  20. #20 natter (06. Jun 2009 12:44)
    Schließ ich mich an! Normal sieht der ja verboten aus.

  21. #21 BIODEUTSCHER (06. Jun 2009 12:46)

    Jupp, habe den Fall auch schon an PI gemeldet sowie Microsoft eine mehr oder weniger freundliche Mail geschrieben 😉

  22. #22 2und2ist4 (06. Jun 2009 12:47)

    Der übliche Schmuh. Die Nicht-Etablierten werden von vorneherein ausgeblendet.

  23. Mit den etablierten Blockparteien kann man nur in der BDDR landen.
    Ach Übrigens: Wenn für eine Bank, die vor dem Bankencrash einen Wert von 7 Mrd. € hatte über 100 Mrd. € an staatlichen Bürgschaften gegeben werden und die Aktionäre bei „Verstaatlichung“ noch zusätzlich entschädigt werden sowie ein Vorkaufsrecht bei einer Reprivatisierung erhalten, dann wird nur das Volk enteignet. Und das zeigt das wahre Wesen unserer gewählten Volksverräter. Als erstes flogen staatseigene Banken (mit unseren Spitzenpolitikern in den Aufsichtsräten) weg, weil sie die strengen deutschen Bankgesetze mit Hilfe ausländischer Tochtergesellschaften ausgehebelt haben. Angeklagt wurde bisher keiner der Verantwortlichen – sie bekamen sogar noch „Erfolgsprämien“. Die korrupte Mitte hat sich den Staat zur Beute gemacht und plündert das Volk hemmungslos aus und die eh ideologisch obdachlos gewordene Linke verdingt sich (ebenfalls aus Steuergeldern bezahlt) als Söldnertruppe „gegen rechts“ der einzigen Richtung, aus der noch eine Berücksichtigung von Volksinteressen zu erwarten ist.

  24. Auch die Türken lieben uns doch alle:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Deutschtuerken;art270,2815936

    Berlins Türken laden zu einer langen Nacht
    Am heutigen Sonnabend findet die erste „Lange Nacht der Deutschtürken“ statt. Berliner sollen ihren türkischen Mitbürgern an diesem Abend nicht wie sonst nur zufällig begegnen, sie sollen ihnen ganz bewusst näherkommen.

    Dem Polizeibericht der Hauptstadt entnehmen Sie bitte, wie diese „zufälligen“ Begegnungen für die autochthonen Berliner in der Regel ausgehen, gar nicht vorzustellen, wenn sie nun „bewusst“ näherkommen…..

  25. #28 Eurabier (06. Jun 2009 13:03)

    wollen wir mal hoffen, dass keine Nacht der langen Messer draus wird.

    Man weiß ja nie was passiert, wenn diese Migranten einem „näherkommen“

  26. #9 KDL
    Ich bin für eine wirklich freie Meinungsäußerung und gegen jegliche Zensur des Internet. Auch gegen jegliche Zensur islamistischer Seiten.
    Sie ist unabdingbare Vorraussetzung Konflikte auf friedlichem Wege zu lösen und auf neue Herausforderungen angemessen zu reagieren.
    Währet den Anfängen. Der Maulkorbparagraph 130 StGB ist z. B. so ei Sargnagel hin zur Diktatur.
    Alles was ich bis jetzt von Wiefelspütz gehört und gesehen habe bestärkt mich in meiner Überzeugung das er ein Riesena..loch ist, was offenkundig nicht nur bei der SPD eine Vorraussetzung für höhere Parteiweihen zu sein scheint.

  27. #32 DSO-Einsatz im Innern JETZT (06. Jun 2009 13:05)

    #33 Don.Martin1 (06. Jun 2009 13:06)

    Mir lag der Satz auch schon auf der Taste! 🙂

  28. lobo,

    das ist natürlich Unsinn, die DDR als demokratisches Musterländle zu bezeichnen.

    Und klar ist das die einige Blogs gern lahm legen möchten. Aber das wird ihnen nicht gelingen.

  29. Und wenn dann noch Herr Thierse aussuchen darf, wer die richtige Meinung hat, bevor er demonstrieren darf, ja, dann ist ja alles in Butter!
    Das Netz zieht sich immer mehr zusammen.

  30. #38 Blood Brother (06. Jun 2009 13:18)
    Was hat der Toilettenmann vom Reichstag schon wieder abgelassen? Bei Thierse bin ich nicht auf dem laufenden…

  31. Es ist nicht 5 vor 12 sondern schon lange über 5 nach 12. Eben Frau Dr. Merkel auf der CDU Abschlusskundgebung miterleben dürfen, es bleibt den Europäeren wohl nichts weiter übrig als sich den Gegebenheiten zu fügen.

  32. Eigentlich hatte ich erwartet, dass die rote, antideutsche Ratte Sebastian Edathy, als erste aus ihrem Loch gekrochen kommt um den Vorstoß in Richtung politische Internet-Zensur zu starten, aber sicher wird sie Wiefelspütz bald in seinen Ansichten bestärken.

    Das Kommunisten- u. Sozialisten-Pack ist ständig bemüht, das Instrumentarium zur Unterdrückung Andersdenkender zu erweitern:
    Zuerst Kampf gegen Rechts und jetzt Internetzensur.

  33. OT, SPON zum Wahlkampf von FPÖ und Strache:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,628759,00.html

    Der übliche Tendenzartikel, so durchsichtig wie eine Plexiglasscheibe. Aber vielleicht interessiert´s trotzdem einen als Anschauungsmaterial.
    Der Artikel macht Hoffnung auf einen Erfolg der FPÖ!

    #41 shopper404 (06. Jun 2009 13:31)

    Nee, nee, du, fügen werden wir uns nie…

  34. #42 Laurel (06. Jun 2009 13:35)

    😆

    Ich möchte Edathy schonmal gratis ein Argument liefern:

    Eine stärkere Zensur des Internets ist nötig, um weitere inderfeindliche Ausschreitungen wie in Mügeln, Wien zu verhindern!

  35. Da wird sich mein Nachbar aber freuen, überzeugter 68er GRÜNER. Er ist der Ansicht, daß zu viel Demokratie nur schadet. Bei Unterhaltungen mit ihm habe ich immer das Gefühl, daß er jede Meinung, die rechts der SPD angesiedelt ist am liebsten unter Strafe stellen lassen würde. Menschen , die diese von ihm geschmähte Meinung vertreten , findet er nur dumm, intolerant und peinlich. Frage, wer ist hier intolerant ? Herr Wiefelspütz und Konsorten müssen ja Wählerstimmen sammeln, so klappt das bei den „Gutmenschen bestimmt, oder? Wenn der Schuß für die SPD mal nicht nach hinten losgeht. Wir kämpfen um unsere Meinungsfreiheit lieber Herr Wiefelspütz!

    Der Bio – Kölner

  36. Zeigen wir es den Parteiensumpf !!!!!!!

    Wie lange will sich der deutsche Michel sich das eigentlich noch gefallen lassen ??

    In den Niederlande haben es die Wähler gezeigt wie es geht !!
    Geert Wilders Partei zweitstärkste Macht bei der Europawahl 2009 !!

    Wann steht der deutsche Michel endlich auf und zeigt Rückrad. Die Nazikeule kann man getrost im Koffer lassen. Kein Mensch will mehr die Zustände wie vor 70 Jahren, aber wir müssen endlich zusammen halten und unsere Stimmen nicht an jede kleinen Partei verteilen.
    Nur eine starke und verfassungstreue Partei darf gewählt werden.

    Die „ Auf-Partei“ (mit LIBERTAS zusammen) ist relativ neu !

    Die „Republikaner“ haben es schon einmal in den Eu-Rat geschafft.
    Warum sollen es die Republikaner nicht noch einmal schaffen ?

    Bei der Europawahl am Sonntag können wir es den abgewirtschafteten Parteien zeigen.
    Also dann los machen wir es wie die Niederländer, die Österreicher und die Schweizer.

    ROTE KARTE ZEIGEN AM SONNTAG

  37. Der rote Genozid oder was uns blüht.

    Courtois‘ Schilderungen des Ungeheuerlichen und seiner Rechtfertigung in kommunistischen Regimen pressen uns förmlich in die Frage, ob sich das Böse im Menschen der Verheißung einer gerechten Welt nur als Vorwand für Teufeleien bedient. Warlam Schalamov schrieb über den Kolyma-GULag: „Was ich gesehen habe, sollte niemand sehen oder auch nur davon erfahren. Wenn man es aber gesehen hat, ist es besser, bald zu sterben.“

    Die Blutspuren kommunistischer Herrschaft zeigen sich im Gedächtnis der Welt heute geschickt verwischt oder verdünnt. Alte Seilschaften propagieren Umetikettierungen und Halbwahrheiten als Neuanfang. Die Erinnerung an den Schmerz trifft auf gute Gewissen im Kraterrand schlechter Gedächtnisse und ideologischer Erbfolge. „Wir hören“, so Alexander Jakowlew, „die Bolschewiki unserer Tage seien nicht mehr die von früher. Welche Unverschämtheit! Wie können sie behaupten, daß sie sich geändert hätten? Vor dem Umsturz des Jahres 1917 sprachen sie ebenfalls von Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit. Und was geschah dann?“ Die Erneuerer ebenso wie die Orthodoxen würden zwar Treue zur Demokratie bekunden, dies aber „mit verräterischem Glanz in den Augen“.

    Die Verwüstungen der Menschheit verbieten definitiv den Ersatz von Argumenten durch Tabus in der vergleichenden Totalitarismusforschung. Zu ihr sei, so Jorge Semprun, vor allem Deutschland berufen. Schon die Doppelgeschichte des von Braun und Rot betriebenen Lagers Buchenwald, wo Semprun interniert war, markiere Deutschlands Besonderheit: „Es ist das einzige Land, das beide totalitäre Unternehmungen des zwanzigsten Jahrhunderts in deren verheerendem Ausmaß erfahren, erleiden und kritisch hinterfragen mußte. Den Nationalsozialismus und den Bolschewismus.“

    http://www.faz.net/s/RubA330E54C3C12410780B68403A11F948B/Doc~E40416CC98DA64A4B97BD110403DCDDAB~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  38. Frau Dr. Merkel trägt ihren roten Kampfanzug der Aggresivität vermitteln soll im übrigen zu unrecht, Gerd Schröder war um weiten besser.

  39. Wer immer noch glaubt, daß wir kein sozialistisches Land geworden sind, der wird mit der Zeit schon noch eines besseren belehrt werden.

    Hieß es früher: „Freiheit statt Sozialismus“, so will man uns jetzt weismachen: „Freiheit durch Sozialismus“. Aber das ist Lüge und Betrug.

  40. Sollte das jemanden wundern? So ist die Linke!!!

    Wer anderer Meinung ist als die Linken, wird mundtot gemacht, indem man ihn sozial ächtet (sehr anschaulich geschildert in „Unter Linken“ von Jan Fleischhauer am Beispiel des Umgangs der Linken mit Arnulf Barin), was oftmals bis hin zur Zerstörung der Existenz desjenigen geht, der Thesen vertritt, die den Linken nicht passen. Der Umgang mit Eva Herrmann ist ein völlig anderes aber ebenfalls sehr passendes Beispiel.

    Das Funktioniert aber vollumfassend nur dann, wenn man Kontrolle über die Medien hat (aus der man dann Unliebsame wegen Gebrauchs des Wortes „Autobahn“ schmeißen kann).

    Wer unter diesen Umständen noch Zugang zu Medien haben möchte, wird sich hüten, antilinke Thesen zu verbreiten.

    Da stört das Internet natürlich nur; schließlich könnte so die Einschüchterungsstrategie ins Leere laufen.

    Es dürfte dann nicht mehr reichen, den Vertretern unliebsamer Thesen das Kainsmal Rechtsradikalismus anzudichten, sondern man müsste sich inhaltlich außeinander setzen.

    Außerdem kann die SPD als Inhaberin vieler Beteiligungen an Medienunternehmen diesen Medien Konkurrenz vom Hals schaffen, wenn man ebendiese Konkurrenz gängelt.
    Und wenn es nur dadurch geschieht, dass das Wahrheitsministerium (natürlich unter einem SPD Minister) jeder ihr unliebsamen Internetseite eines Stop-Zeichen „umhängt“!!!! Weiß doch dann der durch die MSM padagogisierte „Bürger“, was er von dieser Seite zu halten hat.

    Und die Umgehungsmöglichkeiten nimmt man als nächstes in Angriff. Mit den Steuergeldern der Bürger hat man ja ausreichend Ressourcen, um um die technischen Möglichkeiten zu schaffen, den Leuten mithilfe ihres Geldes vorzuschreiben, was sie zu denken haben.

  41. Weil es zum Thema passt: Auf der Innenministerkonferenz hat man sich auf ein Verbot von „Killerspielen“ geeinigt und will dieses möglichst schnell ( und ohne öffentliche Diskussion? ) umsetzen.

    Ein weiterer Schritt in Richtung Zensur und Bevormundung. Jugendliche, die man mit dem Verbot vom Amoklaufen abhalten will, dürfen sich solche Spiele legal ohnehin nicht besorgen, da die Spiele ab 18 sind.
    http://news.de.msn.com/politik/Article.aspx?cp-documentid=147789384

  42. Ich verstehe die anderen Kommentatoren nicht. Bisher sehe ich nur Bemerkungen zu Wiefelspütz und den linken, die eigentliche Bombe ist hier aber doch wohl, daß Wolfgang Bosbach in seltener Offenheit, die ich ihm nicht zugetraut hätte, klar sagt, genau das auch zu wollen. Wie sonst könnte sein „sich erstmal nur mit dem Thema Kinderpornografie befassen“ denn zu verstehen sein? Von der FDP wissen wir, daß sie grundsätzlich – siehe Schuldenpaket 2 — im Vorfeld schöne Reden hält und später umkippt. Wer bleibt da noch?

  43. Ganz langsam pirscht Wüfelspütsch sich heran an das Verbot kritischer Seiten im Internet.

    Ich weiß schon jetzt – es wird nicht gelingen.

    Das Internet wird ihm die Rote Karte zeigen.

    Denn seit Menschengedenken ist bekannt:

    „Man mag sich drehen und auch winden, der Arsch bleibt immer hinten !“

    Also, Wüfelspütsch, dazulernen, immer schön wißbegierig…

  44. Ja Münte,so macht man Wahlwerbung für eine „demokratische“Partei,nimm Dir mal ein Beispiel an dem Genossen Wiefel….wie auch immer.Der redet Klartext über dass was uns als Nächstes blüht.Das Internet in seinem Lauf halten weder Wiefel noch Münte auf,vorerst.

  45. #40 Don Martin
    Thierse hat in einem Interview zur AIK-Demo ausgesagt (Pi berichtete):
    Bei einem „falschen“ Anliegen muß die Demo verboten werden!
    Das Gesamt-Interview ist entlarvend für diesen Toilettenman!
    Verbot von „falschen Internetseiten“, Verbot von „falschen Demos“, Verbot vom „falschen Denken“, das Wahrheitsministerium läßt grüssen!

  46. Interessant auch D.Wiefelspütz bei abgeordnetenwatch :

    Frage einen Hans Stein:

    Sehr geehrter Dr. Wiefelspütz,

    Herr Formella hat Sie in diesem Forum am 15.5 und 25.5 nach der Finanzierung des Aufenthalts von sogn geduldeten Aus- ländern gefragt …Bisher haben Sie offenbar keine Zeit gefunden diese in Zeiten leerer Kassen mehr als begründete Frage zu beantworten. Das ist bedauerlich!! Wäre es nicht zB möglich diesen geduldeten Ausländern den Rahmen zu schaffen, selbst etwas zu ihrem Lebensunterhalt beizutragen … schon um in der Bevölkerung nicht immer weitere Verdrossenheit zu fördern…dass (scheinbar) viele Menschen aus Nicht-EU Ländern in die Sozial- systeme der BRD einwandern …während eine erhebliche Zahl junger gut ausgebildeter Akademiker jährlich wegen der durch ihre Partei zu vertretenden nicht optimalen Rahmenbedingungen auswandern. Sind Ihnen konkrete Zahlen …Einwanderung … Auswanderung (und Sozialstruktur) bekannt ? (netto Saldo?) Vorab besten Dank für eine konkrete nachvollbare und nicht ausweichende Antwort.

    Wiefelspütz dazu:

    Sehr geehrter Herr ,

    Sie erhalten von mir keine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Dieter Wiefelspütz, MdB

  47. #49 shopper404 (06. Jun 2009 14:08)

    Frau Dr. Merkel trägt ihren roten Kampfanzug der Aggresivität vermitteln soll im übrigen zu unrecht, Gerd Schröder war um weiten besser.

    Wenn das Merkel die Stimme hebt, um diese fester wirken zu lassen, überschlägt sie sich und das wirkt zutiefst lächerlich.

    Wäre sie doch bloss in der Uckermark geblieben, diese Physikerin.

    Merkels Stasi-Umfeld

    http://www.readers-edition.de/2008/06/05/merkels-stasi-umfeld

  48. #10 karlmartell
    Merkels Stasi-Umfeld:

    Das haut mich um!!!!
    Die Unterwanderung ist perfekt!

  49. #10 karlmartell

    sehr interessant , leider wird das Thema nirgends zu zur Diskussion gestellt.

  50. @ #12 jojo: Sie warten wohl erst bis jemand Sie zur Disskussion auffordert bevor Sie antworten dürfen, zurück in die ihre jojo-sager Ecke!!

  51. #12 jojo
    sehr interessant , leider wird das Thema nirgends zu zur Diskussion gestellt.

    Doch, in allen politischen Foren und Blogs des I.Nets, ist das ein Thema.
    Nur die gleichgeschalteten Medien der Blockparteien schweigen zu dem Thema eisern.

    Ich vermute mal, dass es zwischen den Blockparteien eine Absprache gibt, die jeweiligen Stasimitarbeiter der anderen Parteien nicht zu nennen, da sonst die Stasimitarbeiter der eigenen Partei von den anderen Parteien sofort genannt würden.

    Das System der Stasi funktioniert also 20 Jahre nach der Wende noch wie ein geöltes Schweizer Uhrwerk.

  52. Aber GENAU diese Worte hat Mielke damals gesprochen! Ich verstehe absolut nicht, warum
    dieses Zitat: (..aber ich liebe euch doch alle..) hier nun plötzlich als nicht autentisch
    dargelegt wird(??)

  53. Herr Dr. Wiefelspütz hatte sich leider versprochen und stellt hiermit richtig: geplant sei eine Internetzensur für Seiten mit verfassungsfeindlichen und
    ANTI-islamistischen Inhalten.

  54. #13 shopper404

    @ #12 jojo: Sie warten wohl erst bis jemand Sie zur Disskussion auffordert bevor Sie antworten dürfen, zurück in die ihre jojo-sager Ecke!!

    Da liegt wohl ein Missverständnis vor: Mich interessiert das schon. Aber allgemein wird über die Stasi-Verstrickung von Merkel geschwiegen. Und das meinte ich weiter oben mit meiner Aussage.

  55. Genau so eine linke Ratte, mit dem gleichen fiesen Visage, ausgesprochener Leptosome, kam zum Schulbeginn der Obersekunda in unsere Klasse.
    Er wurde von Anfang an von den Mitschülern geschnitten, weil er neben seinem ungünstigen Aussehen auch noch ein ekelhafter Streber war. Ausserdem hatte er ständig einen fauligen Mundgeruch und roch immer etwas säuerlich.
    Mich schüttelt es jetzt noch, wenn ich an den Typ denke.
    Oder war das womöglich doch der W**********?

  56. #14 AchMachIchIhnPlatt

    Ja, gut zusammengefasst. Ich gehe auch von einer Absprache aller Parteien + MSM aus. Einer Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Was ich nicht verstehe ist, mir welchem Recht das Photo, was durchaus belastend ist, gerastert werden durfte.

    Übrigens, ich selbst hatte vor Jahren meine Stasiakte in den Händen mit vielen geschwärzten Seiten.

  57. „zum Beispiel für Seiten mit verfassungsfeindlichen und islamistischen Inhalten.“

    Ich bin auch gegen Islamseiten. Wenn ich könnte würde ich sie alle sofort löschen.

    Und ob Sperren von Illegalen Seiten gegen das Grundgesetz verstoßen, wird irgendwann bestimmt in Karlsruhe entschieden. Bis dahin ist noch viel Wasser durch den Fluß gefloßen.

  58. was für ein ekelerregender linker Hetzer, die Tattergreise in den Ortsvereinen der kriminellen Vereinigung „SPD“ werden sich einen abzwirbeln. Die Drachensaat der Stasi ist in der SPD bestens aufgegangen.

  59. APROPOS INTERNET-ZENSUR:

    Microsoft zensiert im Internet

    Für die deutsche Version der Microsoft-Suchmaschine Bing, der Computerfachleute schlechte Noten erteilen, hat der Software-Riese offenbar einen Filter von der autonomen Antifa programmieren lassen. Nicht anders zu erklären ist es, daß z. B. die Internetseite der zeitung JUNGE FREIHEIT nicht gefunden wird. Geben Sie bei „Bing” den Begriff „Junge Freiheit” oder „jungefreiheit.de” ein – sie bekommen nicht die Startseite der JF angezeigt…

    BIG BROTHER MICROSOFT MUSS MIT E-MALS BOMBARDIERT WERDEN

    Hatte ich Pi schon geschickt! Wohl kein näheres Interesse…, schade!

  60. Bitte versucht mal, Euch von dem Begriff „die Linken“ zu verabschieden, wenn Ihr Euch ärgert.

    Ich schreibe das nicht,weil ich (ökonomisch) linke Postionen gut finde – ich finde sie nicht gut. Und selbst wenn ich das täte, wäre das nicht der Grund, denn es geht NICHT darum, dass ich irgendwen (wen auch immer ) vor „Beleidungen“ schützen will.

    Es geht nur darum, dass man sich mit einem eingefahrenen Begriff wie „die Linken“ oder auch „die Dhimmis“ das Nachdenken blockt.

    Es sind nicht „die Linken“, die uns zensieren, überwachen und versklaven wollen. Der Begriff stört mich nicht, weil er beleidigend sein könnte, sondern weil er FAKTISCH falsch ist. Es ist mindestens genauso sehr die CDU. Und wers nicht glaubt, möge doch bitte mal auf linke Internetportale gehen, wo sich die Leute auch schrecklich über Zensur aufregen und sich davor fürchten.

    (Die Partei) Die Linke – so kotzwiderlich sie auch allgemein ist – ist sogar noch eine von den leisen Kräften, die ab und an (wie die Grünen und die FDP) noch halbherzig vor Totalüberwachung warnen. SPD und CDU sind die ultimativen Kontrollfreaks.

    Wenn man sich erst mal von dem Feindbegriff „die Linken“ freigemacht hat und wenn man erkannt hat, hat man die Freiheit, rauszufinden, was die Kontrollfreaks wirklich eint. Und mit ganz viel Zeit und ganz viel Mut findet man sogar raus, aus welcher Ideologie das alles kommt.

    Tipp: Es ist nicht der Islam. Der hängt sich zur Zeit nur daran. Man kann den Moslems viel vorwerfen – aber political Correctness nicht unbedingt. Eigentlich sind sie die politisch unkorrektesten Leute, dies gibt… mit Ausnahme der „integrierten“ Staatsamtsträger, Blödschwätzer und Bundesverdienstkreuzträgerinnen.

    Ihr müsst aufwachen!

    Bitte. Ihr müsst aufwachen. Es ist nicht mehr viel Zeit.

Comments are closed.