Ein durch den niederländischen Wahlerfolg der Freiheitspartei PVV gestärkter Geert Wilders sprach gestern auf einer islam-kritischen Konferenz vor dem dänischen Parlament über die neuen konservativen Kräfte in Europa, die Wahlverluste der (sogenannten) Sozialdemokraten und die Problematik der Islamisierung Europas. Wir zeigen Wilders‘ auf Englisch gehaltene Rede in vier Teilen. Prädikat: Sehenswert!

(Spürnase: Erenicus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Eine gute Rede, in der er alles bringt, was in unserem Land seit vielen Jahren in Sachbüchern nachzulesen ist. Leider gibt es bei uns noch keine entsprechende Partei, in der wirkliche kluge Köpfe sind.

  2. Bin ich Froh, daß ich nicht in England geboren bin!!!! ich verstehe die Sprache nicht ………, ich verstehe Deutsch irgendwie besser, denn hier bin ich geboren.

    Vielleicht gibt es ja mal eine Übersetzung …..??

  3. @Romy108
    Well the danish – dansk folkeparti (DF) „Danish peoples party“ Rented a hall in the parlament building, so that the Free press society could host Wilders there..
    Regards
    – Erenicus

  4. Hervorragende Rede, wurde meinen Favoriten auf Youtube hinzugefügt!

    Wir werden, und wir DÜRFEN nicht aufgeben, und wenn Deutschland erneut von Außen befreit werden muss, dann geht es eben nicht anders!

  5. Wirklich toll, wobei es sicher nicht seine stärkste Rede war.

    @#3 Det
    Übersetzen dauert bei sowas extrem lange 🙁

    Positiv überrascht hat mich wieder einmal die Resonanz und die Anwesenheit Wafa Sultans. Wer ihre Reden noch nicht gesehen hat, go for it!

  6. @dyonibri

    Wafa Sultan ist großartig! Jeder kennt sicher ihren Glanzauftritt bei aljazeera! Wenn nicht, einfach ihren Namen bei YouTube eingeben.

  7. hier sind meine brüder…

    http://www.youtube.com/watch?v=Um5_Zd2z-IE&feature=fvw

    Ich bin ein Ami und bin der einigste Ausländer in meiner Familie(alle sind Deutsche)meine Heimat ist Deutschland und ich fühle mich als Deutscher,Ich muss sagen das mich das alles mehr und mehr ankotzt was hier passiert und auch in Amerika.Mir scheint es immer wieder das wir uns von unseren eigenen Gesetze selbst blockieren und wir zu rechtschaffen sind. Wir haben einen Feind dem unsere Gesetze egal sind und unsere eigene Politiker beschützen die auch noch.
    Ich habe erst letzte Woche erfahren das meine Deutsche Nichte und ihre Freundin von einem Mob Muslimscher banden Weiber angegriffen und beschimpft worden sind. Meine Nichte musste sich in einer Tiefgarage verstecken damit Ihr nichts geschen wird. Und die Deutschen Politiker und medien beschützen diesen Abschaum auch noch.
    Ich muss euch was sagen, die haben nicht mit mir gerechnet. Meine Familie hatte angst es mir zu sagen weil die wissen wie sehr ich dieses Pack hasse und sie wissen was ich im stande bin zu tun.Ich trage seit 15 Jahren eine uniform und weiß was zu tun ist. Jeder Mensch hat ein Limit, eine grenze und meine ist seit langem überschritten. Das einigste was mich davon abhält das zu tun was getan werden muss ist meine Familie. Wenn der Tag kommt wo ich meinen hass freien lauf lassen kann dann wird es kein erbarmen und keine knade geben für diese Anhänger des Religion des Frieden. Sie werden ernten was sie gesät haben. Ich bin ein produckt ihres Hasses gegen mich und meiner Familie.
    „Yea though I walk through the valley of death, I will fear no evil: for Thou art with me; Thy rod and Thy staff they comfort me.“ Psalm 23:4

    P.S. entschuldige die rechtschreibung……

  8. #14 Warwolf

    Kurzschlußhandlungen bringen nichts. Es braucht ein überlegtes Handeln, das zu einer politischen Alternative führt!

  9. Warum gibt es in Deutschland keinen Geert Wilders? Wir bräuchten eine solche Person so dringend.

    Ok, ich habe vergessen, dass solche Personen in Deutschland gleich in die dunkelbraune Ecke abgeschoben werden.

    Wir haben die CDU, SPD und RTL, die uns immer beibringen, was gut und was böse ist. Da können wir ja beruhigt sein, dass wir so gut umsorgt werden.

  10. #18 Moderater Taliban

    War abzusehen, dass es gestern jedenfalls nicht der Fall sein würde. Dafür hätte die Besucherzahl den gesamten Abend bei +700 liegen müssen.

  11. ja…toll… wär vielleicht sinnvoll, wenn diese ellenlange Rede in unsere sprache übersetzt werden würde. Das würde dann auch eine breitere Masse ansprechen.

  12. Wortpress:

    Seine sexuelle Azusrichtung ist mir völlig schnuppe so lange es kein Päderast wie Daniel Cohn-Bendit ist.

    Wilders ist geradezu verehrungswürdig in seinem Mut, der Klarheit und dem Intellekt seiner Worte.

  13. Sehr gute Rede von Geert Wilders. Wann wird er in Deutschland sprechen?

    Die 40.000 Besucher werden bestimmt bald geknackt, dann die 50.000 und dann die 100.000….

  14. @ Warwolf
    Halte Dich zurück mit Kurzschlußreaktionen. Trainiere Dich und sieh zu, dass Du topfit bist oder bleibst. Damit habe ich auch wieder angefangen. In meiner Zeit in Uniform als Fallschirmjäger mit Einzelkämpferausbildung habe ich zwar Dinge gelernt, die man nicht vergisst, doch fällt ein eventuelles Umsetzen zumindest mir mit 50 Jahren schon schwerer.
    Hass ist eine Gefühlsregung, die in einer Auseinandersetzung nicht gut ist. Hass macht unvorsichtig und der Eigenschutz kommt zu kurz. Das hast Du aber mit Sicherheit in der Army auch gelernt.
    Wenn es wirklich zu Auseinandersetzungen über das bisher tägliche geht, ist besonnenes, geplantes und mit chirurgischer Präzision durchgeführtes Handeln gefragt. Dies ist unsere einzige Chance und darum sehe ich härteren Auseinandersetzungen auch ohne Furcht entgegen. Natürlich wird es auch weh tun, aber durch dieses Handeln mit Verstand sind wir dem Hass der Moslems überlegen. Selbst dann, wenn diese quantitativ in Jahren überlegen sind.

  15. Wilders sprach im dänischen Parlament, nicht vor dem dänischen Parlament, denn die Abgeordneten waren nicht anwesend. Es handelte sich um eine Veranstaltung der „Danish Free Speech Society“, der die Paralmentsräumlichkeiten zur Verfügung gestellt worden waren (vor einem Jahr war es übrigens ähnlich).

  16. Es ist ein Trauerspiel, wie dieser mutige kluge Mann alleine kämpft, für die Freiheit unserer europäischen, der israelischen, der westlichen Gesellschaft überhaupt, die nicht wahrzunehmen scheint, welchen Verlust sie erleidet.

    Wie können wir diesen Mann nach Deutschland einladen, damit er die gleiche Rede in die verstockten Herzen der Menschen bringt.

    Organisatoren, ihr seid gefragt.

  17. wann gibt es endlich die eindeutig demokratische Partei für die Freiheit in Deutschland, in der keine Ex-NPD`ler sitzen ???

    -ich korrigiere mich: immerhin gab es z B die AUF zur Europawahl 0,1 % der Stimmen…

    Im Gegensatz zu den Niederlanden scheint in Deutschland eine kämpferisch-freiheitlich-demokratischer Geist der Bevölkerung nicht so richtig innezuwohnen – bzw. er schläft noch zu tief.

    Haben uns der Nationalsozialismus und der real existierende Sozialismus volkscharakterlich so sehr zugesetzt, daß wir es nicht schaffen, auch einen Wilders ins Parlament zu wählen ?
    Es muß bei über 70 Millionen Deutschen doch wenigstens eine Handvoll geben, die dazu in der Lage ist, die auch Fähigkeiten eines Geert Wilders zu entwicken..

    Ich habe übrigens gelesen, die Geert Wilders Partei würde lediglich aus 12 (zwölf!)Personen bestehen, Wilders habe aus dem Untergang der Pim Fortuyn-Partei gelernt, – wohl, damit keine Nazis das ganze Ding wieder kaputt machen.
    Weiß jemand mehr dazu?

    Wahrscheinlich muß in Deutschland auch erst noch wesentlich mehr Blut fließen, bis hier etwas vergleichliches wie in den Niederanden oder in Dänemark passiert, aber auch das dürfte nicht mehr lange dauern….
    (max. 2013?)

  18. @karlmartell
    wir persönlich können ihn zwar nicht einladen, aber wir können ihm etwas spenden, außerdem können wir das tun, was unter
    unterm-schleier.com nachzulesen ist.

  19. Warum nur kann es nicht mehr Politiker von Wilders‘ Sorte geben? Wir bräuchten solche Leute mehr als dringend.

    „Wenn Mohammed heute noch leben würde, könnte ich mir vorstellen, dass ich ihn als Extremisten geteert und gefedert aus dem Land jagen würde.“

    Geert Wilders

    Nicht nur ihn, unsere Polits von Verrätern würde ich in islamische Länder ausweisen, besonders die Olle Roth, dann wird sie schon sehen, wie toll der Islam doch ist. Eine Schocktherapie könnte helfen.

  20. #31 Holger Danske Frankfurt (16. Jun 2009 00:54)
    #34 Gordon Freeman (16. Jun 2009 01:48)
    Auch falls ich jetzt eine heilige Kuh schlachte: Immer wird gejammert, wir hätten keine Politiker vom Format eines Wilders. Dieser Mann hat Charisma und ist intelligent. Ohne Zweifel. Trotzdem ist er kein deutscher Politiker. Ich höre gerne seine Äusserungen und finde es gut, wenn er europaweit etablierte Politiker durch seine Direktheit erschreckt. Jedoch hatten wir auch Politiker vom Schlage eines FJS, der im Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbund und Nationalsozialistischer Führungsoffizier war. http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Josef_Strau%C3%9F
    Niemand wäre auf die Idee gekommen in Abrede zu stellen, dass dies kein grosser Politiker sei. Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass PI sich auf bestimmte Parteien festlegen soll, und der Umgang PI´s mit PRO und den REP zeigt, dass PI unabhängig von Parteien ist. Auch Kritik wurde und MUSS auch zugelassen sein. Man sollte nach dem Gesichtspunkt des Parteiprogramms wählen und unterstützen und nicht Personen wählen. Wenn wir islamkritischen Wähler die, die wir wählen sollen nach Gesichtspunkten wie „Wie war seine Vergangenheit? Hat er sich genug von NPD und Konsorten oder bestimmten Äusserungen abgegrenzt?“ wählen, können wir bald einpacken. Das ist die politische Korrektheit, die alles durchsetzt hat!

  21. weiter so geert wilders. für freiheit, meinungsfreiheit, demokratie, menschenrechte!
    gegen das korrupte, opportunistische gutmenschentum und seine diktatur!

  22. karlmartell (16. Jun 2009 00:51) Es ist ein Trauerspiel, wie dieser mutige kluge Mann alleine kämpft, für die Freiheit unserer europäischen, der israelischen, der westlichen Gesellschaft überhaupt, die nicht wahrzunehmen scheint, welchen Verlust sie erleidet.

    Wie können wir diesen Mann nach Deutschland einladen, damit er die gleiche Rede in die verstockten Herzen der Menschen bringt.

    Organisatoren, ihr seid gefragt.
    €€
    @@
    Mein edler Ritter, das wird schon noch kommen, die Zeichen stehen auf Vernuft, die erleuchteten Geister vermehren sich…..sie haben sich abgelöst von ihren Fehlleistungen im Bereich der Meinungsbildung.
    “ e plurum Unum“ ist vorbei…../( Allein unter Vielen heißt das „/
    Du bist nicht allein… edler Ritter.
    …Wie habe ich neulich so wunderschön hier gelesen…..“ Durch harte Zeiten hindurch, zu den Sternen hin“

    Wunderbar zu lesen , sehr erfreulich.
    Gruß

  23. An die Leser aus dem Raum Rheinbach und Euskirchen.
    Von Bonn aus werden wir vom Kreisverband pro-NRW / Bonn nach der Kommunalwahl dort verteilen und mithelfen einen Kreisverband zu gründen. Die Aachener Patrioten rollen das Feld von der anderen Seite hoffentlich auf.

  24. Kleiner Tip an die PI-Redaktion: stellt doch bei sowas eine geschriebene Übersetzung dazu. Ich glaube, die meisten wären Euch dankbar. So verpufft doch nur alles…

  25. #33 karlmartell (16. Jun 2009 01:42) #32 Holger Danske Frankfurt (16. Jun 2009 00:56)

    Der Link funktioniert nicht.
    _______________________________________

    Hier noch einmal, bitte, hier können Plakate geladen und gedruckt werden, wie Pippi Langstrumpf mit blauem Auge und Koransprüche zum Aufhängen an Plakatsäulen……..

    http://www.unterm-schleier.com/

    Weiterverteilen, wir können etwas tun…….

  26. Zeigen wir es den Parteiensumpf !!!!!!!
    Wie lange will sich der deutsche Michel sich das eigentlich noch gefallen lassen ??
    In den Niederlande haben es die Wähler gezeigt wie es geht !!

    Wann steht der deutsche Michel endlich auf und zeigt Rückrad?????
    Die Nazikeule kann man getrost im Koffer lassen. Kein Mensch will mehr die Zustände wie vor 70 Jahren, aber wir müssen endlich zusammen halten und unsere Stimmen nicht an jede kleinen Partei verteilen.

  27. Bei seinem Besuch in Kopenhagen war Wilders auch Gast im dänischen Fernsehen. Der MSM Kurt Strand von DR2 will Geert Wilders unbedingt auf eine Zahl der Muslime festlegen, die eine Gefahr für unsere Grund-und Freiheitsrechte darstellen. Auf der Jagd nach „Wer“ und „wieviele“ unterbricht K.Strand immer wieder, wobei er durch Vernachlässigung der Polit-Ideologie Islam immer wieder Wilders auf die Fremdenfeindlichkeit-Spur bringen will, indem er nur nach Muslimen fragt:
    http://www.youtube.com/watch?v=-akx0O7sUfA&feature=related

    Hier gibt es noch schöne Bilder aus dem Veranstaltungsort Christiansschloss, wo auch das dänische Parlament tagt.
    Diskutiert haben Prominente, wie Wafa Sultan und Diane West.Zwar waren alle Parteien eingeladen aber immerhin waren zwei dänische Parteien vertreten, DF (dänische Volkspartei) und die Konservativen.

    http://snaphanen.dk/2009/06/14/christiansborg-online-s%C3%B8ndag-d-146/

  28. Diesen Vortrag hat er wohl schon in USA gehalten. Aber diese ausgezeichnete Rede sollte überall in der (westlichen) Welt gehört werden.
    Ich mag besonders wie er über Israel redet, wie er Jerushalaim und Chaifa sagt.
    Bravo Geert! Weiter so!
    @ # pilotmen — kontaktiert!

  29. #31 Holger Danske Frankfurt

    Die AUF kann man meiner Meinung nach nicht mit der PVV vergleichen, die fährt mir schon zu stark auf der Christlichen Schiene, unsere Kultur ist durch Trennung von Staat und Religion groß geworden.
    Ich wähle nur eine Partei wenn sie Religionsunabhängig ist und das ist die AUF auf keinen Fall. Den Islam sehe ich nicht als Religion sondern als Ideologie und finde deshalb nicht das man statt den Islam das Christentum wieder in die Schule prügeln muss, vllt mal lieber ein bißchen deutsche Geschichte, Türkenkriege oder so.

    Wahrscheinlich werden viele Christen dass anders sehen, da ich aber nicht an irgendwelche Übergeordneten Kräfte glaube, möchte ich auch nicht das mein Kind später dazu gezwungen wird in Form von Religionsunterricht jeder Art

Comments are closed.