Ein weiteres wenn auch kleines Beispiel für die Unfähigkeit der Palästinenser, für irgendetwas die Verantwortung zu übernehmen und sei es nur der Schutz des eigenen Gemüsegartens, finden wir in Berichten aus Samaria. Wildeber würden von den israelischen Bauern trainiert um dann in die Gärten der Palästinenser einzufallen.

Es wurde allerdings nicht erklärt, wie die Israelis den Wildebern beibringen, israelische von arabischen Gärten zu unterscheiden.
Israel ist nicht der Lage, die Wildeberplage in der Gegend um die arabischen Dörfer in Samaria unter Kontrolle zu bekommen, weil diese Gegenden komplett unter palästinensischer Selbstverwaltung stehen.

(Spürnase: Imli)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Nicht nur Wildschweine die von den Israelis abgerichtet werden und auf die Palästinenser losgelassen werden, sind das Problem.
    Es sind unsere Frauen, die von uns „scharf“ gemacht werden und mit sommerlicher Kleidung die Gemüter der Palästinenser erregen und beleidigen.
    So daß wir um die Gesundheit deutscher Frauen bangen müssen, solange sie nicht Kopfwindel-bereichert über unsere Straßen spazieren.

  2. Wo es Wildeber gibt, müsste es doch eigentlich auch Wildsauen geben. Oder sind diese Eber alle schwul?

  3. Selbige Reaktion auch bei den letzten verheerenden Erdbeben im Iran, der Türkei, Afghanistan oder dem Tsunami in Indonesien. Isralis und Amerikaner haben eine Erdbebenmaschine entwickelt.

    Doch wenn ein Hurrikan die südküste der USA heimsucht, dann war das natürlich der alleinige Wille Allahs.

    Diese Logik darauf anzuwenden, dass eventuell auch die Erdbeben und Tsunamis, die zehntausende Moslems dahinrafften ebenfalls von Allah kommen könnten, scheint deren geistigen Horizont zu überschreiten.

    Verwüsten Wildschweine Gärten von Israelis, war das Allahs gerechte Strafe für die ungläubigen Juden, schaden selbige einem Moslems, kann dahinter nur Mossad und CIA stecken

  4. hab mal irgendwo gelesen, daß schweine sehr intelligente tiere sind. die haben´s wahrscheinlich begriffen, im gegensatz zu manchem politiker…

  5. Im Hessischen gibt es die Redensart „Der is´ so blöd, das ihn die Wildsäu´ beiße“ – Passt auf die Palis wie angegossen!
    Es gibt zu dieser Geschichte übrigens eine historische Parallele: Als in der frühen DDR die Ernten zurückgingen, weil die Altbauern als „Junker“ vertrieben waren und die „Bodenreform“ nur Chaos und Mangel hervorbrachte, waren die Schuldigen schnell zur Hand: „Amikäfer“, angeblich von den Amerikanern per Flugzeug über der DDR zur Sabotage abgeworfene Kartoffelkäfer. Diese Schauergeschichte wurde nie nachgewiesen, war aber so erfolgreich, dass mittlerweile die Amerikaner selbst daran glauben, dass sie die Entwicklung des Sozialismus durch Insekteneinsatz behindert haben. Im Film „Der gute Hirte“ von 2007 wirft die CIA Heuschrecken über Mittelamerika ab, um den dort tätigen sowjetischen „Beratern“ eins auszuwischen…

  6. OT
    passent zum thema intelligenz bei schweinen.
    münte hat lt. n-tv heute auf dem sed-parteitag seine neue 40 jahre jüngere flamme vorgestellt.
    ist wohl bei den altgedienten genossen nicht so richtig auf gegenliebe gestoßen.

  7. Ich hätte es auf den ersten Blick für ein

    Nazischwein

    gehalten. Aber dem Wildkenner erschließt sich anhand der Ohrform, es ist ein

    Judenschwein.

    Da ist auch der Palästinenser machtlos. Vom Mossad per Satellit ferngesteuerte Judenschweine vernichten die Gärten der Muslime.

    Schlimme Sache!

  8. Mohammedaner brauch man nicht parodieren, es genügt sie zu zitieren….arme Schweine;-)

  9. Ist vielleicht die neue Ausbreitung der „Schweinepest“!!! Allah’s Strafe für unzüchtige Umtriebe.

  10. Obelix, zu Hilfe !!!

    Hoffentlich vermehren sich die Schweinchen wie die Karnickel.

    Was machen die Palis mit dem Land, auf das die Tierchen ihr Geschäft verrichtet haben?
    Das müsste doch für alle Zeiten haram sein…

  11. Ein interessanter Kommentar:
    . Pro-Zionist Boars? What happened to the pro-Zionist Rats?
    „The Palestinian Authority’s official news agency Wafa says Israel is using rats to drive Arab families out of their homes in the Old City of Jerusalem.“ (July 2008)

    http://www.jihadwatch.org/archives/021876.php

    They’ll believe anything…
    Michelle, Vancouver (13/06/09)

    Die Israelis haben also auch schon zionistische Ratten eingesetzt. Und unsere Qualitätspresse hat es verschwiegen! Wie auch die Schweinchen…

    WHAT NEXT?

  12. Das mit den Wildschweinen, das stinkt doch nach einer anderen jüdischen Verschwörung die vor ein paar Jahren durch die ballastinensischen Medien lief……

    Da war doch mal die Sache mit den dressierten Ratten. Es sollen Israelis gesichtet worden sein die genetisch manipulierte Ratten in die Kanalisation von Jerusalem losgelassen haben um die sogenannten „Palästinenser“ von ihrem rechtmäßigem Eigentum zu vertreiben. Diese Ratten konnten angeblich genau zwischen Araber und Jude unterscheiden. Nur Araber wurden gebissen, Juden hatten nichts zu befürchten.

  13. Die sind alle so schräg drauf. Bei den Palis graben Wildschweine die Gärten um, wo man nicht weiß ob es nun Nazi- oder Judenschweine sind, und den Türken haben wir Europäer die Vogelgrippe geschickt.

    Überschrift: Nimm meine Schuld auf dich.

    „Nährboden der Vogelgrippe“, FAZ v. 18.01.2006, S. 9: Das flache Land im fernen Osten der Türkei ist das Stiefkind der Entwicklung / Von Ünter Lerch

    Beim Thema Vogelgrippe schuß in der vorigen Woche der Bürgermeister der türkischen Stadt Adana den Vogel ab: Die Berichte über das Thema, so sagte er, würden übertrieben. Die Ange-legenheit sei eine Verschwörung der Europäer, die nicht wollten, daß so viel türkisches Geflü-gel in ihre Länder importiert würde.

    Totentan und Alraune: Spitze, habe gebrüllt vor Lachen – und das um 01.36 Uhr.

  14. Leute kennt ihr den?

    Wieviele Palästineser braucht man um eine Glühbirne zu wechslen?

    Gar keinen – Die sitzen lieber im Dunkeln und geben Israel die Schuld

  15. Diese Geschichte ist eine so verrückte Verschwörungstheorie, dass durch sie auch die ernsthaften, mit Fakten belegbaren Verschwörungsentlarvungen in Misskredit geraten.

    Aber was will man erwarten von Angehörigen einer Religion, die behauptet, Allah hätte die Juden in Ratten, Affen und Schweine verwandelt. (Hierzu gab es ja schon einen PI-Thread.)

    Hier gilt übrigens das Günstigkeitsprinzip: Muslime können sich das für sie passendste heraussuchen.

    In ernste Erklärungsnot würden sie erst kommen, wenn die derzeitige oder eine neue Grippeart nicht offiziell als Schweine- sondern als Vogelgrippe bezeichnet würde. Dann müssten auch massenhaft Hühner geschlachtet werden.

    Fliegen gelten bei „Ungläubigen“ und Wissenschaftlern als Krankheitsüberträger. Im Islam gilt jedoch: Wenn die Fliege mit einem Flügel in eine Flüssigkeit gefallen ist, muss dieselbige auch mit dem anderen Flügel noch hineingetaucht werden. Der eine Flügel enthält das Gift, der andere das dazu passende Gegengift:

    http://islamcomicbook.com/comics/english/pdfs/MBOE-HIRES.pdf

    oder

    http://islamcomicbook.com/

    dort

    comic book in high-res PDF format

    mit Kontextmenü der sekundären Maustaste öffnen, und

    Download als … anklicken.

    Das sind zwar fast 92 MB, die sich aber lohnen!

    Dort nachschauen auf

    S. 15, Die wundersame Fliege,

    Bukhari, Band IV, Nr. 537
    Bukhari, Band VII, Nr. 673

    Alles klar, woher das Böse kommt?

  16. # Totentanz

    Es MUSS ein Nazischwein sein… es ist braun

    1:0 für Dich!

    So weit ist es also gekommen: Die Juden schicken Nazischweine gegen palästinensische Bauern. Die Muslime können niemandem mehr trauen!

    Fliegen gelten bei “Ungläubigen” und Wissenschaftlern als Krankheitsüberträger. Im Islam gilt jedoch: Wenn die Fliege mit einem Flügel in eine Flüssigkeit gefallen ist, muss dieselbige auch mit dem anderen Flügel noch hineingetaucht werden.

    Da gibts auch ein tolles Video von einem deutschen Prediger der Vogel-Truppe, anscheinend auf LSD, der diese Fliegen- Geschichte mit atemberaubender Inbrunst dem erstaunten Publikum zum Besten gibt.

    Entweder man ist gläubiger Moslem, oder bei Verstand. Beides geht nicht!

  17. Naja, also die Story mit der Fliege im Islam ist mit dem Weihen von Weihwasser im Christentum vergleichbar. Wer`s glaubt wird selig.

  18. @ 28, Karl-Edu

    In Berlin hat auch nicht jeder eine Kalaschnikow.

    Und Schiessen in Wohngebieten gilt bei uns als gefährlich, bei den Palis nicht.

  19. @32 baden44
    @28 Karl-Edu

    Zum Wildschweinproblem in Berlin fällt mir ein genialer Auftritt von H.P.Kerkeling ein.

    Hape Kerkeling – Kleingärtner – Riko Mielke
    http://www.youtube.com/watch?v=RSLe2Oy-dUg

    Da sind dann nicht die Israelis Schuld an wühlenden Wildschweinen – dafür aber die Wende und der Westen.
    😉

    Was die Pallies angeht: Die sparen ihre Munition lieber für die nächste Hochzeitsfeier, als dass sie ein Problem lösen, an dem sie doch lieber Israel die Schuld geben.

    Merksatz zur Neurophysiologie der Palästinenser:
    Zwischen dem Stirnlappen und dem Frontallappen – da sitzt beim Durchschnittspalästinenser der Jammerlappen.

    gruß
    Roger
    🙂

  20. Schweine im Weltall?-nein Mittelalter!!
    Schweine sind Inteligente Tiere, die müssen nicht abgerichtet werden- die Rächen sich an den Schweinehassern. Schweine auf Kriegshaxe!

  21. #38 thedirtytruth (15. Jun 2009 02:03) 1. Wildschweine lassen sich tatsächlich abrichten.
    2. Dabei müssen sie nicht zwischen arabischen und jüdischen unterscheiden können, da sie gezielt in das zu zerstörende Areal getrieben werden.
    3. Die Palästinenser versuchen sehr wohl, Verantwortung und Eigeninitiative zu zeigen, nur lassen weder Israel noch die Hamas das zu.
    __________________________________________

    Wie heißen denn diese Palästinenser ????? Würde doch die gesamte PI Leserschaft interessieren.

    Berichtigung: Nur lassen weder Fatah noch Hamas das zu, so wird ein Schuh daraus, oder kennst du die Verhältnisse dort unten so gut, ich ja……..Im Moment laufen dort Machtkämpfe, wovon du dir überhaupt kein Bild machen kannst, jeden Tag Tote und Verletzte, angeblichen Kollaborateuren, selbst Kindern werden die Kniekehlen durchgeschnitten oder ins Knie geschossen……und Abbas lehnt sich zurück und wartet ab, ach geh mir doch mit dem Krawattenmörder weg…….jeden Tag Grenzverletzungen von Gaza aus…..steht nur nichts in den Medien, eben weil kein Israeli involtiert ist………aus dem Sessel her klugsche………kann jeder…..

  22. In den 1950er Jahren hatte der große Führer Chinas Mao erkannt, dass der Sperling (kleiner Vogel) ein Schädling (in bezug auf die Ernte) ist und hat seine gesamte Bevölkerung aufgerufen diesen mit Hilfe von Lärm zu vertreiben. Die Chinesen haben dann auf Führerbefehl Mao´s einen infernalischen Lärm veranstaltet in dessen Folge ca. 2 Milliarden Vögel verendeten. Die unmittelbare Folge waren katasthrophale Ernteausfälle in ganz China und Hunger der weh tat. Vom Feind Sowjetunion hat man dann wieder Vögel importiert.

    Die beste Lösung wäre gewesen:

    verblendet, verblödet und verhungert.

  23. Fehlen nur noch die Geschichten übers Brunnenvergiften, aber wahrscheinlich erzählen sie die ihren Kindern bevor sie schlafen gehen.

  24. Saugut. Wildschweine als Geheimwaffe gegen Musels.Könnte man die nicht darauf abrichten ihre Notdurft an Moscheen zu hinterlassen.

  25. Meine Güte. Fragt sich nur, ob die Musels die Schweine nicht anfassen wollen, weil sie unrein sind, oder die Schweine sich nicht von den Musels anfassen lassen wollen, weil sie mindestens genauso unrein sind.
    Intifada 4 – die Invasion der satanischen Killerschweine. Grunz grunz.

Comments are closed.