Von der Fatah ermordeter und zur Schau aufgehängter Palästinenser…zerschmetter‘ ich dir zuerst ein Bein! Das Fatah-beherrschte palästinensische Fernsehen zeigte ein Video (Achtung – sehr grausam!), worin Hamas-Palästinenser in Gaza das Bein eines gefesselten Schwerverletzten zerschmettern, mit „Allah ist groß“-Rufen, unbeeindruckt von den Schreien des Opfers sowie voller Stolz ungeniert in aller Öffentlichkeit. Die Verstümmelung von Gliedern gilt dort als ein Denkzettel an die gegnerische Partei, und nicht unbedingt als Strafe für eine individuelle Schuld des Opfers.

Auch die gegnerische Terroristenpartei Fatah geht nicht besonders sanft mit Palästinensern um, das (ältere) Foto zeigt einen von Fatah ermordeten und zur Schau kopfüber aufgehängten Palästinenser in der West Bank, nur eines der unzähligen Opfer der unbeschreiblichen Brutalität unter den Palästinensern.

„Palästina“ wäre der 22. Staat, in dem Araber Souveränität als arabische Nation ausüben möchten. Aber was für ein Staat soll das werden? Westlich oder islamisch? Nun, wie die anderen 21: diktatorisch und islamisch. Im Grundgesetz des von den Fatah-Terroristen geplanten Staat „Palästina“, zunächst neben Israel und in der nächsten Phase an Stelle von Israel, sind der Islam Staatsreligion und die Scharia Hauptquelle der Gesetzgebung. Bei der Hamas ist theoretisch die Rolle des Islam eine Spur schärfer und Israel muss von Anfang an zerstört werden.

Wer jedoch große Unterschiede in der Praxis zwischen Fatah und Hamas sucht, braucht schon fast ein Rastermikroskop und viel Sinn für Haarspalterei. Wie auch immer, die Milizen der Fatah und Hamas sind weltweit, auch in EU und USA, als Terroristen gelistet. Bei den palästinensischen Missverstehern des Islam wird jedoch diese Einstufung wohl eher als Gütesiegel verstanden, denn Fatah und Hamas erhielten bei den letzten „Wahlen“ zum „Parlament“ der Palästinensischen Autonomie zusammengezählt fast 100% der Sitze.

Die EU und die anderen westlichen Geberländer murren ab und zu, denn die Lynchorgien der palästinensischen Nehmer sind alles andere als photogen. Auf die islamischen Geistlichen und Juristen in „Palästina“ (und anderswo), die gegen die Brutalität der Palästinenser protestieren oder sich von den Hamas- und Fatah-Missverstehern des Islams distanzieren, werden wir wohl noch lange warten müssen. Vielleicht bis zum Jüngsten Gericht.

(Gastbeitrag von Daniel Katz, Middle-East-Info.org)

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. aufgeweichte hirne im gewaltrausch, jeden tag wird ein neues torture porn-movie bei den bekloppten gedreht. die angemessene huldigung des pädophilen propheten.

  2. Die Hamas hat sowieso kein Existenzrecht.
    Die Fatah, solange sie ihre eigenen Leute wie Tiere behandelt, ebensowenig.

    Erst, wenn Palästinenser ihre eigenen Leute und Kinder und Frauen gut behandeln, so wie Israel seine Bürger schützt, dann ist Frieden möglich.

  3. Und? Wann und wo demonstrieren unsere Linken gegen diese Pali-Verhältnisse?

    … mal wieder lautes Schweigen. Bloß wenn es mal wieder einen Grund gibt, dem antisemitismus freien Lauf zu lassen, dann kommen sie alle wieder mit Pali-Tüchern Hamas-Fahnen aus ihren Löchern.

  4. Subhumaner Dreck
    ganz einfach.

    Ich verstehe einfach nicht das sowas immer und immer wieder ungestraft so „vorgehen“ kann. Es kotzt einen an.

  5. Das ist doch toll. Wir sollten sofort eine Summe X (mindestens 8 Stellen vor dem Komma) und diverse Berater hinschicken, die den wirklich armen Menschen doch ganz lieb beibringen, das sowas nicht schön ist.
    Evtl sollte man auch einige dieser bemitleidenswerten Menschen mit nach Deutschland nehmen. Da könnten die ja an Kreuzungen in einer Großstadt ihrer Wahl Autoscheiben putzen. Gewerbeanmeldung nicht vergessen.

  6. Auf der Domplatte stehen doch immer diese Klagemauer-Idioten und Hamas-Freunde.
    Das muß diesen Menschen gezeigt werden um endlich diesen Typen bei zu kommen, wenn schon die Stadt Köln nicht in der Lage ist dort für Klarheit zu schaffen.

  7. Naja, es gibt durchaus schlimmere Videos

    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=2008
    (nur ab 21Jahre und für wirklich Hartgesottene)

    Ich denke, daß solch ein Denkzettel auch von uns geschickt werden sollte, wenn sich mal wieder irgendwelche Hohlköpfe an unschuldigen Helfern vergreifen müssen.
    Eine andere Sprache verstehen die nämlich nicht.

  8. Von den Ärzten gibt es doch das Album „Die Bestie in Menschengestalt“. Auf diese Typen in Nahost trifft der Titel gänzlich zu.

  9. Dies ist nur ein Beispiel, warum es niemals einen palästinensischen Staat geben wird. Die islamischen Staaten, die einen solchen Staat befürworten sind wesentlich geringer, als die nichtislamischen
    Staaten. Insofern ist auch nicht damit zu rechnen das dieses Video in auch nur einem deutschen Medium thematisiert wird. Stattdessen werden wir in den öffentlich-rechtlichen Programmen weiterhin die rührseligen Geschichten über die leidenden Palästinenser hören. Nur wird nicht gesagt, dass das Leid von innen her kommt sprich selbstverschuldet ist. Die Deutschen haben für die Wahl Adolf Hitlers auch hart büßen müssen.

  10. Es ist -ohne Witz- die ortsübliche Folklore.
    Vor Jahren habe ich auch damals noch empört zur Kenntnis genommen, dass auch israelische Soldaten mit Steinen Palästinensern den rechten Arm brachen, damit diese auf Zeit keine Steine mehr gegen das israelische Miltär werfen.
    Zu solchen Meldungen habe ich heute eine eher abgestumpfte Haltung.
    Hamas wirft Fatah-Anhänger vom Dach und umgekehrt.

  11. Wer sich noch mehr für die palästinensischen Medien interessiert (z.B. Glorifizierung der Selbstmordattentäter im Kinderprogramm und der Aufruf an die Kinder, dass das die Erfüllung des Lebens ist) kann sich hier informieren: http://pmw.org.il/

  12. Dieses Video müsste direkt an die Spinner der Grünen Partei, den Sozen, der FDP, der SPD und der CDU geschickt werden, damit sie wissen, mit wem sie es zu tun haben, wenn sie von friedliebenden Muslimen schwafeln.

    Wer den Islam in Deutschland etablieren will, ist direkt an der Vorbereitung eines Vökermordes am Deutschen Volk beteiligt; es sind allesamt Hochverräter.

  13. #15 Georg Rimpler 1683 (21. Jun 2009 22:39) ist wohl ein islamisches U-Boot.

    Israelische Soldaten würden niemals einem Araber den Arm zerschmettern ! Was für ein Quatsch ! Der israelische Soldat, der das täte, würde für Jahre in den Bau wandern und wäre seinen Job los.

  14. Wenn ich das nächste Mal irgendein Pipimädchen mit einem Palituch sehe, denke ich an dieses Video.

  15. Der Zuzug von Menschen mit einer unvorstellbaren Menschenverachtung steht uns bevor. Es wird schon die geringste Ehrverletzung ausreichen, um diese Menschen in Massen gegen uns aufzubringen.

  16. Am Ende des Videos steht „Applause“.

    Warum müssen Menschen so tief sinken?

    Wie kann man so zum Tier werden?

    Ich hoffe, Anhänger der Hamas lesen mit.

    Ich hoffe, Freunde der Hamas bei den Grünen lesen mit.

    Ich hoffe, Freunde der Hamas bei der SPD und den LINKEN lesen mit.

    Ich frage euch, wie kann man so zum Tier werden?
    Was habt ihr aus der Nazizeit gelernt, wenn ihr die Hamas bei der nächsten Demo unterstützt?

    Unterstützt ihr die Hamas?

    SPD-Mitleser, LINKE-Mitleser, Grüne-Mitleser,

    wenn ihr „für Palästinenser“ seid, fragt euch, wer diese repräsentiert und wen ihr unterstützt. Wenn es die Hamas ist,

    spuckt euch ins Gesicht, wennn ihr das gutheißt, was hier zu sehen ist.

    Seht erst wieder in den Spiegel, wenn ihr das Video angesehen und auf dem nächsten Treffen eurer Partei eine Demo gegen das faschistische Palästina angeregt habt.

    Nur dann!

  17. #20 Axel Bavaria
    Du hast mich als U-Boot enttarnt. Entschuldige, ich bin eben neu hier.

  18. #12 D@

    würg jetzt ist mein Abend restlos versaut!
    Eigentlich müsste man alle Roten und Grünen zu diesem Video zwingen!

  19. Hmm ich frage mich warum die EU überhaupt solches PAck humanitär unterstützt. Aber wenn man mal wirklich böse, gemein und gehässig argumentieren würde, genau wie ein wirklich gläubiger Moslem, sollte man doch einfach die untereinander konkurierenden Gruppen so gegenseitig anheizen, daß sich das Problem selbst erledigt.

  20. #24 Markus Oliver (21. Jun 2009 23:19)

    Da ist aber einer ordentlich durchbereichert worden.

    LOL, auch wenn das Thema (mal wieder) überhaupt nicht witzig ist, der Satz war geil :).

    Ich hoffe wir werde hier niemals in dem Umfang bereichert!

  21. #20

    Ich weiß nicht, ob der Arm (oder Bein) gebrochen wurde. Aber es gibt ein Video, wo es ganz stark danach aussieht, als ob ein (mehrere israelische Soldaten) versuchen einem Palästinenser Arm oder Bein mit einem Stein zu brechen.
    Die israelischen Soldaten sind (wie viele anderen Soldaten auch) nicht so harmlos, wie wir und sie irgendwann auch, es gerne hätten.
    Krieg verroht Menschen.
    http://www.phil.uni-sb.de/projekte/imprimatur/2007/imp070815.html
    Vor die Wahl gestellt:
    Trotzdem lieber Israelis, als Palis.

    Gruß

    Z1

  22. kenne ich seit Jahren diese Art von „Behandlungen“ untereinander. Angebliche Kollaborateuren werden auch schon einmal die Kniekehlen zerfetzt und sie können nie wieder laufen, Menschen, die es wagen mit den Juden Geschäfte zu machen, bekommen die „Härte“ des Islams zu spüren, alles ALLTAG, sei es in Gaza, und sei es in SAMARIA/JUDÄA.

    Auch mit Ehrenmorden kann man aufwarten…….

    Laut einer Dokumentation des PCHR sind seit Jahresbeginn in den Palästinensergebieten acht Menschen bei sechs Verbrechen „um der Ehre willen“ getötet worden. Unter den Opfern seien fünf Frauen, zwei Männer und ein Kind. Sieben der Morde ereigneten sich im Gazastreifen.

    http://www.israelnetz.com/themen/arabische-welt/artikel-arabische-welt/datum/2009/06/12/palaestinensischer-junge-wegen-kollaboration-ermordet-frau-stirbt-durch-ehrenmord/

    DAS IST GELEBTER ISLAM……so ist das nun einmal. Wilders weiß schon, warum sein nächster Film über Israel gedreht wird……..

  23. @23 rotgolg

    Am Ende des Videos steht “Applause”.

    Warum müssen Menschen so tief sinken?

    Wie kann man so zum Tier werden?

    Ich hoffe, Anhänger der Hamas lesen mit.

    Ich hoffe, Freunde der Hamas bei den Grünen lesen mit.

    Ich hoffe, Freunde der Hamas bei der SPD und den LINKEN lesen mit.

    Bitte beleidigen sie die Tiere nicht. Bei diesem Mob handelt es sich um BESTIEN, denn Tiere sind nicht so blutrünstig.

    Anderweitig stimme ich ihrem Beitrag zu.

    FG

  24. UND bitte PI, schreibt nicht immer WESTBANK das ist ein künstlicher Name um den ehemaligen jüdischen Namen SAMARIA UND JÜDÄA vergessen zu lassen (Gehirnwäsche also), ihr macht dann das Gleiche, wie die Römer damals, als sie Israel in Palästina umbenannten. Welche Westbank, von was Westbank – von Jordanien………..?? Genauso ist es mit „Ostjerusalem“.

    Der Begriff „arabisches Jerusalem” oder „Ostjerusalem“ wurde nicht von den Arabern sondern von Journalisten kreiert, die zwischen den beiden Hälften der Stadt, die während des Krieges von 1948 zwischen Jordanien und Israel geteilt wurde, zu unterscheiden.

    Und als Israel 1967 die beiden Teile Jerusalems wiedervereinigte, blieben die Journalisten bei ihrer Benennung, weil dieser Teil 19 Jahre lang unter jordanischer Kontrolle war. Je mehr man vom „arabischen Jerusalem” oder „Ostjerusalem“ sprach, desto mehr wurde das als historische Realität betrachtet. Heute beanspruchen sie frech „Ostjerusalem“.

    An dieser Stelle möchte ich dann noch hinzu fügen, dass ich das Wort „Ost-Jerusalem” völlig ablehne, weil es den Eindruck erweckt, dass es sich um eine gültige „juristische Person”, eine Ortsgemeinde, handelt, und das ist nicht der Fall. Jerusalem war aufgeteilt in jüdische, christliche, armenische und muslimische Viertel und die verliefen OHNE Grenzen…….dazu gibt es noch alte Stadtpläne.

  25. #15 Georg Rimpler 1683 (21. Jun 2009 22:39) Es ist -ohne Witz- die ortsübliche Folklore.
    Vor Jahren habe ich auch damals noch empört zur Kenntnis genommen, dass auch israelische Soldaten mit Steinen Palästinensern den rechten Arm brachen, damit diese auf Zeit keine Steine mehr gegen das israelische Miltär werfen.

    _________________________________

    Wo hast du das gelesen ? Selbst WENN das wirklich wahr gewesen wäre, wären diese Soldaten bestraft worden und das sollte der große Unterschied sein.

    Um wieder mal mit Broder zu antworten:

    Kultur ist, wenn man aus deinem Kopf eine Blumenvase machen will.

    Zivilisation aber ist, wenn man dann dafür bestraft wird und die israelischen Soldaten werden bei Verstößen bestraft.

  26. Man sollte alle Islamversteher und auch Konvertiten wie Kristiane Backer etc. in einem Kinosaal an die Sitze fesseln und – wie im Film „Uhrwerk Orange“ – sich diesen Clip mindestens zwei Stunden lang in einer Endlosschleife anzuschauen.

  27. #30 Zack1 (21. Jun 2009 23:46) #20

    http://www.phil.uni-sb.de/projekte/imprimatur/2007/imp070815.html

    ________________________________________
    Gerade die deutschen Universitäten stehen sehr weit links und man sieht es auch an der Wahrnehmung Israels gegenüber……..

    Wenn ich jetzt Parallellen ziehe, zwischen den erst kürzlich erwiesenen „Kriegsverbrechen“ der Israelis im Gaza Streifen, die ja um die ganze Welt gegangen sind und sich als Lügen herausgestellt haben und sehe dann den Bericht, den du eingestellt hast, dann liegen die beiden Fälle fast identisch.

    Es gibt nach JEDEM Krieg in Israel hinterher Besprechungen und Imaginärfälle, die besprochen werden, um gerade unnötige Gewalt auszuschliessen. Dieser Fall sieht mir genau nach solchem aus……..du kennst die Ehtik der israelischen Soldaten nicht.

    Kein Krieg ist schön und gut, aber im Gegensatz zu fast ALLEN anderen Kriegen und Armeen in der gesamten Welt versucht Israel mit den höchsten ethischen Standard zu arbeiten. Ausserdem werden Israel diese Kriege IMMER aufgezwungen und zwar unter dem Banner des Islams. Also bitte diffenzenzieren.

  28. In der „Qualität“ übersteigt dies in zumindest einer Hinsicht sogar die NS-Verbrechen und den kommunistischen Terror: Hier wird öffentlich eine brutale Folter und Verstümmelung gezeigt und das Publikum applaudiert. Eine derartige Vorführung vor deutschem Publikum, z. B. 1938 über die Angriffe auf Juden, wäre nicht denkbar gewesen.

  29. Man sollte sich mal so einen „Bruder“ schnappen und ihn nach seinen „eigenen Regeln“ vermöbeln.

    Mal sehen, wie schnell der nach AI & Co. schreit …

  30. Zustände wie wir sie in 30 Jahren in D auch haben. Dafür werden die neuen Herrenmenschen schon sorgen.

  31. #39 Noergler
    Human Rights Watch
    fällt in erster Linie
    durch Israelgegnerschaft auf,
    springt aber im übrigen
    auf jeden Zug.

    Human Rights Watch treibt mit dem
    Ruf „Diskriminierung im Namen der
    Neutralität!“ die Islamisierung Europas
    gezielt und passgenau voran,
    indem sie Kopftuchverbote (für
    Lehrerinnen) zur Anklage vor
    nationalen und europäischen
    Gerichten bringen will:

    http://www.pi-news.net/2009/02/human-rights-watch-kaempft-fuers-kopftuch/

    Solche ‚Menschenrechts-Arbeit‘
    beseitigt die Menschenrechte,
    bringt uns rasch das Kalifat:

    http://www.hrw.org/de/news/2009/02/25/deutschland-kopftuchverbote-verletzen-menschenrechte

  32. Wir können nicht verhindern, was in anderen Ländern geschieht.

    Wir müssen versuchen, zu verhindern das die Zukunft unseres Landes so aussieht.

    Die Islamisierung ist, wie man an Schäubles Aktionen sieht, gewollt.

    Wir können, da es keine Partei wie die PVV bei uns gibt, nur die Bevölkerung über das Wesen des Islam informieren. Gerade in den Stadtteilen der Großstädte, wo Moscheebauten drohen. Muslime gehen planmäßig vor. Den Rotweingürtel verschonen sie. Nur wo sozial schwache leben, bauen sie. Diese können sich nicht wehren, haben keine Lobby. Und, aus Frankfurt weis ich, das dort die deutschen mit Geldgeschenken zum konvertieren gebracht werden. Freiwillig. Diese Menschen sind froh, das sie jemand haben, der sagt: „Werde Muslim, die Gemeinde ist immer für dich da“.

    Das zeigt auch, das die Kirchen im Land versagt haben, die Parteien. Während Muslimmigranten zb. bei Zahlung von Wohngeld bevorzugt werden (bekommen höhere Sätze als Deutsche, weis ich aus meiner Arbeit für Hausverwaltungen), werden Deutsche und andere Migranten benachteiligt.

    Nur wir, die Bürger können aktiv gegensteuern. Wir haben keine Medien auf unserer Seite. Bis wir eine Wochenzeitung, einen Internetradiosender etc haben, können wir Netzwerke bilden, die Flugblätter erstellen und verteilen. Es ist von den Kosten gering und macht wenig Arbeit.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  33. krass.. das ist widerlich. Der Islam ist die bestialischste Seite am Menschen. Und im „Namen Allahs“ will man sich seiner Schuld entledigen. Das ist einfach pervers.

  34. 12D@

    Naja, es gibt durchaus schlimmere Videos
    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=2008

    Welches Vieh hat denn dieses Video gedreht und eingestellt? Sowas sollte unseren Multikulti Fetischisten, allen voran Fathima Roth, täglich vor dem Frühstück und Abends vor dem Schlafengehen als Pflichtfilm vorgespielt werden.

  35. norbert gehrig;
    ….das tue ich tag für tag.
    ich habe da so eine ganz eigene methode entwickelt, nur mit herz und wort wenn genug sicherheit garantiert ist.

  36. #19 AchMachIchIhnPlatt (21. Jun 2009 22:58) Dieses Video müsste direkt an die Spinner der Grünen Partei, den Sozen, der FDP, der SPD und der CDU geschickt werden, damit sie wissen, mit wem sie es zu tun haben, wenn sie von friedliebenden Muslimen schwafeln.
    ______________________________________________

    Warum sollte man denen denn dies Video senden?

    Es ist doch nichts passiert.

    Ja wenn ein Israeli eine Handgranate kurz vor der Explosion in Richtung Täter zurückgeworfen hätte, oder wenn ein Israeli heimtückisch aus dem Wirkungsbereich eines Strengstoffattentates geflohen wäre – – – das wäre für die Herrenmenschen der PC unerträglich.

    Aber so? Das halten die locker aus.

    Im übrigen: Glaubt denn jemand ernstlich, Schäuble und Konsorten wüßten nicht um all die Dinge, die hier in PI dargestellt werden?

    Das juckt die nicht.

    Die politisch Korrekten entscheiden als moralische Rechtsnachfolger der NSDAP längst darüber, welche Menschen ein Lebensrecht haben und welche nicht.

    Die Juden haben es nicht. Und wir auch nicht. Wir alle stehen menschlich unter Schäubles Liebchen.

  37. #10 Flubber (21. Jun 2009 22:35)

    Das ist doch toll. Wir sollten sofort eine Summe X (mindestens 8 Stellen vor dem Komma) und diverse Berater hinschicken, die den wirklich armen Menschen doch ganz lieb beibringen, das sowas nicht schön ist.
    Evtl sollte man auch einige dieser bemitleidenswerten Menschen mit nach Deutschland nehmen. Da könnten die ja an Kreuzungen in einer Großstadt ihrer Wahl Autoscheiben putzen. Gewerbeanmeldung nicht vergessen.
    =====================================
    Herr Schäuble hat spontan einen Frachter mit Rollis gespendet, damit im Rahmen der Demokratisierung im Gaza nicht auf Bestrafung verzichtet werden muß.
    Der nächste Frachter mit Barrierefreien Wahlkabinen ist schon unterwegs.
    Kopf hoch, der Weg in die Demokratie ist halt steinig ( fragt eure Mädels)
    Zynismus „AUS“
    verzichtet

  38. Diese abartigen Drecksschweine!
    Und von so einem Abschaum müssen wir uns als Ungläubige beschimpfen lassen!

  39. Die leben hier mitten unter uns….

    Der „freudliche“ Türke von nebenan, der oft die Mosche besucht.

    genau das ist er. Jeder Moslem. Ohne Ausnahme.

Comments are closed.