hamas-duesseldorf

10 Millionen Euro Steuergelder stehen nach einem Bericht der Kieler Nachrichten jährlich für ein neues Teilprogramm des Bundes im  Kampf gegen politischen Extremismus zu Verfügung. Davon entfallen 10 Millionen Euro auf den Kampf gegen Rechts und 0 Euro auf den Kampf gegen verfassungsfeindliche und gewalttätige Linksextremisten. 450.000 Euro aus dem Topf erhält Schleswig Holstein. Etwas wenig, findet die Landesregierung, und legt nochmal 90.000 Euro drauf. Für eine Planstelle, die die Organisation einer „schnellen Eingreiftruppe“ organisiert. 

Nicht um linksextremistische Brandanschläge auf Autos und Wohnhäuser zu bekämpfen – davon gab es allein im benachbarten Hamburg in der letzten Nacht zehn – sondern um die allgegenwärtige Gefahr rechter Bibliotheksgründungen rechtzeitig zu bannen. Davon gibt es allerdings bisher keine.

Das Hamburger Abendblatt berichtet:

Im Minutentakt waren zwischen 3 Uhr und 3.10 Uhr über das Stadtgebiet verteilt an sechs verschiedenen Orten insgesamt neun Autos in Flammen aufgegangen. Bei den durch Unbekannte verübten Brandanschlägen ist ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Bis auf einen Fall hätten die Täter immer hochwertige Fahrzeuge angezündet. Darunter auch einen Wagen der Werbeagentur Jung von Matt. An der Straße Durchschnitt (Rotherbaum) stand ein Mercedes des Unternehmens in Flammen. Bereits 2005 hatten Unbekannte einen Anschlag auf das Auto des Werbers Holger Jung vor dessen Villa in Harvestehude verübt. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Bränden um politisch motivierte Straftaten handelt. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes nahm die Ermittlungen auf.

An einem Tatort im Stadtteil Othmarschen hat das Feuer von einem Fahrzeug auf ein nebenstehendes Haus übergegriffen, in dem zu diesem Zeitpunkt zwei Erwachsene und zwei Kinder schliefen. Laut Polizei zerplatzen die Fensterscheiben bis hoch zum ersten Stock, verletzt wurde aber niemand.

Tatverdächtig sind linke Autonome, die sich in Vorfreude des kommenden Randalewochenendes warm machen, zu dem die schwarz-grüne Regierung bereits jetzt alle Polizisten der Hansestadt in Vorbeugehaft genommen zu haben scheint. Bei dieser Sachlage leuchtet es ein, dass der Bund mit 10 Millionen Euro den Kampf gegen 1.400 Rechtsextremisten in Deutschland vorrangig führen muss. Aus den Kieler Nachrichten:

Rechtsextremisten sollen in Schleswig-Holstein keine Chance mehr haben. Um fremdenfeindliche oder antisemitische Tendenzen schon im Ansatz zu stoppen, hat das Innenministerium ein neues Beratungsnetzwerk ins Leben gerufen.

Beispiel eins: An einer Schule kommt es zu einer Schlägerei. Zwei Gruppen sind darin verwickelt. Eine davon soll gezielt Mitschüler provoziert und mit rassistischen Parolen beleidigt haben. Nur ein hässlicher Einzelfall? Oder besteht die Gefahr, dass einige Schüler in die Neonazi-Szene abgleiten könnten?

Beispiel zwei: In einer Kleinstadt erwerben zwei stadtbekannte Nazis ein Haus mit einem leer stehenden Ladengeschäft. Weil gleichzeitig die Stadtbücherei schließt, wollen sie eine „Nationale Bibliothek“ einrichten und mit Veranstaltungen locken. Wie soll die Stadtverwaltung reagieren?

Besorgte Bürger, Lehrer, staatliche Stellen oder Vereine und Organisationen können sich in solchen Fällen künftig an das neue Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus wenden. Dahinter stehen Fachleute aus der Verwaltung und den Kommunen, der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit sowie der Polizei und der Justiz. „Wir bündeln unsere Kräfte, um vor Ort kompetent und gezielt zu beraten“, sagte Innenminister Lothar Hay gestern bei der Vorstellung.

Als sogenannte Erstberater setzt das Innenministerium zwei Mitarbeiter aus der freien Jugendhilfe ein, die bereits Erfahrung im Umgang mit rechtsextremistischer „Kundschaft“ haben. Sie gehen den Fällen nach und unterbreiten ein konkretes Beratungsangebot. Die Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus kann in Einzelfällen auch ein mobiles Interventionsteam entsenden. Diese „schnelle Eingreiftruppe“, wie sie von Hay genannt wurde, kann zum Beispiel dann zum Einsatz kommen, wenn Rechtsextremisten versuchen sollten, Vereine oder Verbände zu unterwandern, selbst Bürgerinitiativen gründen oder wenn Eltern oder Lehrer Unterstützung brauchen.

Die Arbeit der Polizei oder des Verfassungsschutzes soll durch das neue Beratungsnetzwerk allerdings weder ersetzt noch ergänzt werden. „Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund“, betonte der Innenminister. Es gehe darum, den Widerstand so früh wie möglich zu organisieren. Rechtsextremisten dürften keine Chance haben, sich ungestört und unbeobachtet auszubreiten. „Von dem Beratungsnetzwerk geht die Botschaft aus, dass der Rechtsstaat gegen seine Feinde entschlossen vorgeht“, sagte Hay und verwies auf den Verfassungsschutzbericht. Demnach gehören rund 1400 Personen zu rechtsextremistischen Organisationen oder Gruppierungen.

Die neue Initiative ist Teil des Bundesprogrammes „kompetent für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“, für das in diesem und im nächsten Jahr zehn Millionen Euro zur Verfügung stehen. 450000 Euro fließen davon nach Schleswig-Holstein. Das Land steuert im nächsten Jahr 90000 Euro dazu und spendiert eine Planstelle. Das Büro soll ab Ende August seine Arbeit aufnehmen. Das Projekt ist zunächst bis Ende 2010 terminiert.

Vom Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ausgenommen sind folkloristisch geprägte Veranstaltung, bei denen aus religiösen Gründen „Tod Israel! Tod den Juden!“ gefordert wird.

(Spürnase: Skeptiker, Foto: Erlaubter Antisemitismus: Kommunisten und Hamas demonstrieren in Düsseldorf gemeinsam für die Vernichtung Israels )

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Jetzt ist es soweit. Jetzt ist unserer Politiker „Elite“ endgültig das Kleinhirn gegen einen grossen Haufen Hundekacke ausgetauscht worden. Der Slogan muss nicht lauten kompetent für Demokratie sondern kompetent für linken Dünnschiss

  2. Das ist alles so abgrundtief lächerlich was da passiert. Man kann in Deutschland alles mit dem „Kampf gegen Rechts“ rechtfertigen.

    Derweil toben sich die real existierenden Linken aus. Traurig!

  3. „Die meisten Nazis, die ich kenne, sind Türken.“
    Verfasser unbekannt.

    10 Mio gegen Türken?

  4. Daß die Einrichtung einer privaten Bibliothek als Gefahr angesehen wird, spricht wohl für sich.

    Das muß nicht weiter kommentiert werden, das muß man einfach auf sich wirken lassen.

  5. Hm. Wie kommen wir an die Mittel gegen Rechts?

    Wer bekämpft Faschisten mehr als PI und seine Mitstreiter?

    Hammer und Sichel hab ich im Geräteschuppen…da müsste man doch was machen können…

    norbert.gehrig@yahoo.de

  6. Johannes Gross, der so war wie er heisst, hatte recht:

    „Der Widerstand gegen Hitler wird umso stärker, je länger das Dritte Reich tot ist“

  7. Ich wuerds mal so sagen:

    DIE HABEN SIE NICHT MEHR ALLE.
    VOR 70 JAHREN IN DIE EINE RICHTUNG SPINNEN, HEUTE IN DIE ANDERE RICHTUNG SPINNEN.
    Fehlt den Deutschen jegliche Balance ???

    Die Frage die sich der externe Beobachter dauernd stellt ist ob diese Politik vom Volke mitgetragen wird, oder ob hier eine handvoll Saumoralpolitiker das Volk beim A… nimmmt.

  8. Der Haushalt der BRD hat wohl 480 Mrd. die Schulden 1,8 Billionen. Der Kampf gegen rechts sollte eigentlich schon 480 Mrd. wert sein. Beim nahen Bürgerkrieg Arm gegen Reich, Links gegen Rechts, Alt gegen Jung kann es schon zu Verwechslungen mal kommen aber merke dem Lied folgend: Davon geht die Welt nicht unter! Alles irre oder?

  9. Gestern hat auch irgenjemand einen schicken Preis bekommen für sein Engagement gegen Rechts. Hab leider den Namen vergessen.

    Gegen Rechts zu kämpfen ist eben eine Wohlfühlaktion, die weder Leben noch Ansehen kostet.

    Gegen Islamfaschismus anzutreten ist hingegen weder populär noch ungefährlich. Daher macht man das lieber nicht. Dabei sind wir dem Kalifat näher als dem 4. Reich.

    Der Kampf gegen Rechts ist ein sich selbst bejubelndes „Aktions“Bündnis gegen germanische Ferienlager in der Lausitz und rein germanische Stammtische im bayrischen Wald.
    Araber dürfen hier natürlich „unter sich“ heiraten und leben, so ganz ohne Kampf gegen Islamfaschismus. Araber sind zwar eine Ethnie, die Juden hassen, Schwarze schlachten, Frauen diskriminieren, Perser beherrschen und den Westen hassen, aber das ist noch lange kein Grund gleich in Engagement zu verfallen. Araber sind ja nicht weiss und daher die Netten.

  10. Die oben angeführten zwei Fallbeispiele des Innenministeriums sind lächerlich. Sie kommen so nicht vor.

    Tagtäglich, und das müssen wir ertragen, sind diese zwei Fallbeispiele.

    1.) In der Schule XY kommt es zum Streit, weil Muhammad, Hussein und Safter mit dem Widerspruch eines autochthonen Schülers nicht einverstanden sind und diesen niemals hinnehmen.

    Bedrängt und provoziert von der Übermacht des autochthonen Schülers ziehen Muhammad, Hussein und Safter ihre doppelklingigen Messer und verabreichen dem „Angreifer“ den Eingeweidestich, der als „Drohstich“ in ihren Kreisen als vereinbart gilt bei notwendigen „Ehrenrettungen“.

    Der „Angreifer“ bricht schwerverletzt zusammen.

    2.) Familie Ötzwürg ist mit dem deutschen Freund der Tochter nicht einverstanden und sieht die Familienehre beschmutzt. Die gefühlte „Schande“ kann nur mit Blut abgewaschen werden. Zwei Brüder verabreichen der Schwester den Eingeweidestich. Sie bricht tödlich getroffen zusammen. Die „Ehre“ ist gerettet, Familie Ötzwürg zufrieden. Sie wissen, vor den deutschen Gerichten werden ihre hochbezahlten Verteidiger auf „Körperverletzung mit Todesfolge“ plädieren und recht bekommen wie so oft.

    Jederzeit, immer und überall in Deutschland.

    Auch gerade in diesem Moment…..

  11. Von beleigigten Religionen, gerade erlebt:

    Bei meinen Eltern im Wohnblock wohnen seit geraumer Zeit leider auch vereinzelt Moslems. Dass die sich null benehmen brauche ich wohl nicht weiter zu erwähnen. Als gerade mal wieder einige Kulturfremde über den Rasen marschieren rief mein Vater, dass die sich vom Rasen runter machen und endlich mal an die Hausordnung halten sollen und dann nochwas wie blöde Nuss, aber nichts wirklich Böses.

    10 Minuten später schellt es bei meinen Eltern und einige der Kopftücher stehen aufgebracht vor der Türe und verlangen mit ihm zu sprechen, weil sie sich zutiefst in ihrer Religion beleigt fühlen.

    Hat man da noch Worte?

  12. Diese ganze Verarsche, bei der die Bürger ihrer Gelder beraubt werden, um damit gegen „Fremdenfeindlichkeit“ vorzugehen, bedeutet im Klartext, dass zwecks Islamisierung mächtig Geld der Bürger aufgebracht wird, mit denen sie sich den Untergang ihrer eigenen Zivilisation zu bezahlen haben.

    So wird denn auch permanent das Märchen verbreitet, an deutschen Schulen wimmle es nur so vor Neo-Nazis, die arme Ausländer hauen.

    Das Gegenteil ist der Fall. moselms zeigen, was geistes kind sie sind – und genau DAS interessiert die Herrscherklasse ebensoweing wie die gänzlich gescheiterte „Integration“, die unerträglich brutale Ausländer- oder um es zu konkretisieren: Moslem-Kriminalität und das wüten der linken Chaoten.
    Um also das jahrzehntelange Versagen unserer Polit-Deppen und dessen Folgen zu vertuschen bedarf es finanzieller Mittel – die klaut man am besten denen, die sich nicht wehren: den Steuerzahlern!
    Diese werden sogleich mit der Rechts-Keule mundtot geprügelt. Wer aufmuckt ist „rechts“ und wird bekämpft. Und wer gegenüber dem Islam zu frech wird, der bekommt Morddrohungen oder wird gleich abgestochen.

    Und weil wir alle wissen, dass im sagenumwobenen und fernen Südland gänzlich andere kulturelle Eigenheiten herrschen, ja. wir zugleich auf keines der Genies aus Südland verzichten können, verteilen selbst Politessen jetzt ihre Knöllchen korrekt südländerfreundlich, sofern der Fahrer eines falsch parkenden Autos aus Südland stammen könnte. Man weiß ja, wie aufbrausend man dort ist!

    Unsere gesamte herrschende Klasse ist dermaßen verblödet, dass ich es nicht glauben würde, erlebte ich es nicht…

  13. #6 willanders (03. Jul 2009 13:50)

    Johannes Gross, der so war wie er heisst, hatte recht:

    “Der Widerstand gegen Hitler wird umso stärker, je länger das Dritte Reich tot ist”

    Wie man es nimmt. So verkauft man den Menschen in diesem Land die Installation einer anderen totalitären Ideologie. Dieser Widerstand trifft ja gewolltermaßen nicht nur die rechten Extremisten, sondern das komplette rechte Politikspektrum. Daher diese überbordende linke Schlagseite deutscher Politik sogar von ehemaligen rechtsdemokratischen Parteien. Rechts ist politisch tot, dummerweise waren es aber immer die Konservativen, die die Staatskassen gefüllt haben. So gräbt Deutschland sich sein eigenes Grab.

    R.I.P.

  14. @ Totentanz, dass war der Mannichel, ach Quatsch nein, Merbitz heißt der Mann. Er hält Dresden sauber von rechtsradikalem Abschaum.

    Zum Thema: die ABM der Kämpfer gegen Rechts will halt ordentlich finanziert sein…

    …was regt ihr euch den so auf??? 😉

  15. Hoffentlich wird das Geld gegen Islamnazis und Muselrassisten, die „Tod Israel“ oder „Scheiss Deutsche“, „Schlampen“, „Hurensöhne“ usw, usw … brüllen, ausgegeben! Da wäre das Geld mal gut angelegt. Nazis und Musels haben sehr viel gemeinsam: Hass auf die Juden, Hass auf alle anderen „Ungläubigen“, Herrenmeschentum, Todesstrafe für Kritiker und Abweichler, Anspruch auf Weltherrschaft, Demokratiefeindlichkeit und und und.

  16. #12 CD (03. Jul 2009 13:59)

    Dieser Widerstand trifft ja gewolltermaßen nicht nur die rechten Extremisten, sondern das komplette rechte Politikspektrum. […]

    Und das beste ist: die NSDAP hat sich in ihrem Selbstverständnis nie als „rechts“, sondern immer als „links“ gesehen. Aber die Wahrheit hat unsere tapferen Kämpfer gegen Rechts (TM) bekanntlich noch nie gestört.

  17. Wie mich diese Heuchelei ankotzt! Ich kann es absolut nicht mehr ertragen!

    „Von dem Beratungsnetzwerk geht die Botschaft aus, dass der Rechtsstaat gegen seine Feinde entschlossen vorgeht“

    Wo bleiben die Gelder im Kampf gegen Linksextreme, die ebenso als Feinde des Rechtsstaats einzustufen sind? Warum gibt es keine Projekte im Kampf gegen Links?

    Und ganz erschrocken , daß linksextreme „Aktivisten“ nun auch gegen Gewalt gegen Menschen aufrufen und nicht mehr „nur“ Sachbeschädigungen sowie die Zerstörung fremden Eigentums ausführen, um ihren „Protest“ auszudrücken, berichtet heute die Berliner Morgenpost mit der Überschrift:

    AUFRUF ZUR STRAFTAT
    Extremisten planen Anschläge auf Soldaten

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1125420/Extremisten_planen_Anschlaege_auf_Soldaten.html

    Kleiner Auszug gefällig?

    Die Chefin des Berliner Verfassungsschutzes, Claudia Schmid, spricht in diesem Zusammenhang von einer „neuen Qualität“ des Aufrufes: Erstmals solle nicht mehr nur gegen Sachen vorgegangen werden, sondern nun auch gezielt gegen Menschen.

    Sachbeschädigungen und die Zerstörung fremden Eigentums stellen Straftaten dar, die geahndet werden müssen. Jetzt ist es aber zu spät, Frau Schmid. Jahrelang hat man die Linksextremen gewähren lassen – es war ja für eine gute Sache, den Kampf gegen Rechts. Es ist schon traurig, wenn es erst eines Gewaltaufrufs gegen Menschen bedarf, ehe überhaupt einmal ein Handlungsbedarf festgestellt wird.

    Mal eine Frage an alle:

    Haben wir hier eventuell einen Finanzexperten mit juristischem Know-How? Welche Möglichkeiten würden denn bestehen – wenn überhaupt -, daß der Steuerzahler über die Verwendung der Steuern Einfluss nehmen könnte?

  18. #12 Rechtspopulist

    Würde die manchmal sehr gerne. Aber erstens ist das eine recht schöne Gegend, relativ nah am schönen Rhein gelegen, mit viel Grünanlagen etc., wenn danicht das Krebsgeschwür der Moslems langsam vordringen würden. Und zweitens wird man Vater bald immerhin 70 Jahre, von denen er 35 Jahre dort gelebt hat. Da mag man sich nicht so leicht verteiben lassen. 🙁

  19. @ CD:

    Noch mehr Autobahn – Zitat:

    „Diese „schnelle Eingreiftruppe““…

    man beachte: „Truppe“

    🙂

  20. Könnte man dieses Geld nicht Berlusconi überweisen???, denn schliesslich sind alle Italiener die Rechts gewählt haben „Rassisten und Fremdenfeindlich “ so nach ARD & ZDF -Version.

  21. Zum Thema: Linksfaschisten fordern organisierte Gewalt gegen Soldaten und (explizit) Soldatinnen, weil diese Mörder und VergewaltigerInnen seien.

    BERLIN. Linksextremisten haben Überfälle auf Angehörige der Bundeswehr angekündigt.

    In einem Pamphlet, das derzeit in der Hauptstadt kursiert, wird offen zur Gewalt aufgerufen: „Nicht zögern. Reinhauen. Und zwar richtig“, zitiert der Tagesspiegel aus dem sechs Seiten starken Heft mit dem Titel „Feinderkennung. Eine Gebrauchanleitung für den Alltag“. …

    Im März hatte die Bundestagsfraktion der Linkspartei dazu aufgerufen, Veranstaltungen der Bundeswehr zu stören. Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke rief dabei ausdrücklich auch Antifa-Gruppen dazu auf, mit „Phantasie und Entschlossenheit“ gegen „Militärpropaganda“ vorzugehen.

    Vor allem Bundeswehrfahrzeuge sind dabei zu einer Zielscheibe geworden. Bei einem Brandanschlag auf dem Gelände der Offiziersschule des Heeres in Dresden wurden über vierzig Fahrzeuge zerstört oder beschädigt. „Scheiben einhauen. Autos abfackeln. Öffentliche Empfänge versauen, etc.“ heißt es zu solchen Maßnahmen in dem Pamphlet. (FA)

    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M51eb5b205f3.0.html

  22. Frage: Wer kann mir sagen, was das Zeichen auf der Fahne zu bedeuten hat,Gelber Stern auf Rotem Grund mit Hammer,Sichel und Gewehr???

  23. Für mich hießt das:

    Der Staat gibt 10 Mio Euro aus!

    Frage:

    Wer bekommt das Geld?
    Irgend ein Bankkkonto wird jetzt wieder aufgefüllt, aber WESSEN Bankkonto wird gefüllt?

    Name, Adresse und Foto ??

  24. Irgentwie ist die Idee aber genial.

    Das mache ich nun genauso, sollte ich mal einen blauen Brief von meiner Bank erhalten, das ich mein Konto ausgleichen soll, gehe ich da gleich hin und beantrage einen Kredit der um 1 drittel höher ist als die Schuld, damit Gleiche ich dann wie von der Bank angemahnt das Konto aus.
    Das was dann als zu benutzender Bestand übrigbleibt setze ich dann sinnvoll für mich ein.

    Danke für diesen Geistesblitz, aber warum kam ich da nicht selbst drauf.
    Nochdazu habe ich ja dann auch noch Sicherheiten weil ja die Alten Schulden getilgt sind.
    “ Das Leben ist schön“

    Gruß

  25. Auch mir sind die Nazis, die mir täglich begegnen fast ausschliesslich Türken, die ihre Nazionalflagge auf der Hut- ähm Kopftuchablage, nein auch nicht, Nazionalflaggenablage ihres Prollmobils ausbreiten oder mit entsprechenden T-Shirts rumlaufen.

    Eine andere Begegnung hatte ich aber letztes Jahr beim Halbfinalspiel der Fussballwestmeisterschaft Deutschland – Türkei. Da sassen in der ersten Reihe des Lokals in dem ich zuschaute ca. 30 Aramäerinnen, das sind Christen türkischer Herkunft, die total auffällig mit Deutschlandfarben beschminkt waren und grosse Deutschlandflaggen trugen und fast zu weinen begannen, wenn es für D mal ein bisschen brenzilg wurde. Waren das also Rassistinnen …

  26. 11 HK (03. Jul 2009 13:55) Von beleigigten Religionen, gerade erlebt:

    Als gerade mal wieder einige Kulturfremde über den Rasen marschieren rief mein Vater, dass die sich vom Rasen runter machen und endlich mal an die Hausordnung halten sollen und dann nochwas wie blöde Nuss, aber nichts wirklich Böses.

    Mir wär so ein Ober-Spiessre als Vater absolut peinlich.

    Über den Rasen gegangen, gegen die hausordnung verstossen, wie schröcklich…

    Sorry für die direkten Worte, ich bin kein Islam Freund, aber duetsches Spiessbürgertum ala „nicht über den Rasen gehen“ ist genauso widerlich!

  27. Jedesmal ,wenn ich mal Stichprobenartig dort mal vorbeischaue
    dann bekomme ich fast einen Lachkrampf, bei den geistigen Dünnschiss der dort verbreitet wird.

    http://www.netz-gegen-nazis.de/

    Frage an Radio Eriwan
    Kennen sie das Netz genen Nazi.de??
    Habe schon davon gehört, ein Kollege saget uns
    in Deutschland soll es trotz der linken sozialistischen Aufklärung noch
    viele rätselhafte Dinge geben. So erzählte mir ein Freund,
    dass auf einem Dorfbrunnen in Ostdeutschland ein bronzener Drachen sitzt, der
    jedes Mal, wenn ein „Rechter vorübergeht“, freudig erregt mit
    dem Schwanz wedelt. Ist so etwas möglich?

    Antwort: Im Prinzip ja. Aber selbst die ältesten Nazis können sich
    nicht erinnern, das Wunder jemals erlebt zu haben.

    Frage an Radio Erwian : Bellt ein linker Hund lauter als ein rechter?
    Antwort: Im Prinzip ja – sofern ihn nicht der Maulkorb daran hindert.

  28. @PI und alle interessierten:

    Gibt eine Studie des IfS zum Thema:

    „Die Erosion der Mitte. Die Verflechtung von demokratischer und radikaler Linker im „Kampf gegen Rechts“ am Beispiel der Amadeu Antonio-Stiftung. Arbeitsgruppe 2, September 2003″ (Hervorhebung durch mich)

    Abrufbar hier (PDF):

    http://www.staatspolitik.de/pdf/ifs_studie6.pdf

    #27 Denker (03. Jul 2009 14:22)

    Siehe oben.

  29. @ #11 HK (03. Jul 2009 13:55)

    Leg die einen Deeskalator zu:

    Ein Deeskalator ist ein handliches Gerät, bestehend aus einem flachen geschliffenen Stück Metall, an dem ein Griff zu einfacheren Handhabung befestigt ist.

    oder leg dir eine „Hausordnung“ zu:

    Eine Hausordnung ist ein etwa armlanges, handbedienbares längliches Gerät aus Holz oder Metall, das an einem Ende eine Verdickung aufweist, und an dem anderen Ende eine griffartige Formung aufweist, um die Führung der Hausordnung im Bedarfsfall zu erleichtern.

    oder ein „Peacemaker“ ist auch immer ganz gut.
    Die Erklärung gibts bei Wiki und das Ding wurde (glaub ich jedenfalls) von Colt’s Manufacturing Company hergestellt.

  30. Das Problem beim „Kampf gegen rechts“ ist ja, dass fast alle, die sich hier beteiligen, keine Ahnung haben, gegen wen sie da eigentlich kämpfen. Man macht halt einfach mit, weil es die Mehrheit macht. Meist kommt der Aufruhr gegen Rechte von irgendwelchen linken Schulschwänzern oder Kiffern, die im Geschichtsunterricht immer gepennt haben.
    Trotzdem fühlt man sich irgendwie gut in dieser Gemeinschaft gegen rechts.

  31. In den Bankbilanzen müssen rund 18 Billionen an Dreckpapieren entsorgt werden,
    die dort mit Billigung der Linken (siehe Koalistionsvertrag von CDUCSUSPD)“angefertig“ wurden.

    Wenn dieser Tsunami über den Urnenpöpel hinwegfegt, muß man Schuldige benennen können: DIE RECHTEN>/b>

    Dafür schafft sich das Merkellager (CDUCSUSPDFDPGRÜNINNENDIELINKE)seine Infrastruktur.

    Das tolle daran ist, dass dieser „Innenfeind“ seine Kriminalisierung und Bekämpfung auch noch selbst finanziert.

  32. @ #29 DerBoeseWolf (03. Jul 2009 14:25)

    Prima Frage 😉 : Stimmt diese Aussage:

    Schwarz-Rot-Gold sind Deutschlands Nazionalfarben !!!

    ja oder nein ??

  33. #26 Denker

    „Für mich hießt das:

    Der Staat gibt 10 Mio Euro aus!

    Frage:

    Wer bekommt das Geld?
    Irgend ein Bankkkonto wird jetzt wieder aufgefüllt, aber WESSEN Bankkonto wird gefüllt?

    Name, Adresse und Foto ??

    Ingo Wolf (FDP), NRWs oberster Verfassungsfeind und Financier der durchgeknalltesten National-Sozialisten.
    Foto erspare ich uns.

    … „In einem Strafverfahren gegen Torsten Lemmer wegen Volksverhetzung vor dem Landgericht Düsseldorf räumte gestern der in Oberhausen praktizierende Arzt Dr. Robert Nagels vor Gericht ein, seit 1988 für den Verfassungsschutz tätig gewesen zu sein. Der aus Wesel stammende Mediziner war nicht nur der Finanzier der von Lemmer betriebenen Verlagsgemeinschaft Rheinland GmbH (VGR), sondern trat bereits im April 1988 in die Partei Die Republikaner ein, wo er aufgrund seiner extremen Ansichten auffiel. Im Jahr 1993 versuchte Nagels, die Partei mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen. Später verließ er die Partei, weil sie ihm nicht rechts genug war und seine provozierenden Auffassungen keinen Anklang fanden. Nagels machte vor Gericht geltend, daß er
    keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe. … „

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/04/27/republikaner-decken-auf-verfassungsschutz-sponsert-neonazis/

    21 Jahre Volksverhetzung im Dienste des NRW-Verfassungsschutzes: Doc Nagels, das Nazitier, das kultivierte Feindbild aller Antifa-Nazis, wohldotiert vom NRW-Steuerzahler, mit Zuschuß vom Bund.

    Das ist ein KRASSER Skandal, der die Schlagzeilen füllen sollte!

    VS-Nazidoc Nagels hat damit doch Pensionsansprüche erworben?
    Was meint der Qualitätsjournalismus?

  34. #30 CH4200

    Das hat nichts mit Spiesser zu tun, sondern dass der Rasen inzwischen enorme Abnutzungserscheinungen aufweist seit sich bestimmte Leute 2m an Fussweg sparen, obwohl der Gehweg unmittelbar daneben liegt. Für Leute wie dich die in ihrem Leben vermutlich nie etwas geleistet haben und selber vermutlich immer nur inAnspruch nehmen was andere bezahlt haben, vermutlich aber unverständlich?

  35. Hören Sie es ?

    Auf Hamburger Straßen und Plätzen, nicht nur in der „Schanze“, laufen sich die autonomen Banden warm für das kommende Wochenende. Da zeigen sie es wieder dem Hamburger Scheiß-Bürgerturm mit Freudenfeuern.

    Wieviele Autos werden brennen ?

    Angesoffen und verkifft, vollgepumpt mit Drogen, so wie sie es in den grünen Schulen gelernt haben, werden sie ungehindert ihre Parolen der Hansestadt ins Gesicht grölen.

    „ARBEIT IST SCHEISSE ! DEUTSCHLAND VERRECKE !“

    http://www.youtube.com/watch?v=xrSqYk6NBkg

    Der Massenmörder Stalin wird seinen jungen Freunden zuwinken.

    http://www.youtube.com/watch?v=NktFe1lPHvw

  36. Jeden Tag geht Deutschland ein kleines bisschen mehr vor die Hunde.
    Ich sehe mir das fassungslos an und möchte nur noch heulen und schreien!
    Hätte ich das nötige Kleingeld, würde ich diese Volksverräter vor Gericht zerren und wegen Raub der Heimat und der Unterdrückung von Bürgerrechten verklagen!

  37. #37 Philipp (03. Jul 2009 14:40)

    Ich gehe davon aus, dass die meisten „Nazis“, die mal so richtig auf den Putz hauen, V-Leute sind.

    Die sind nämlich die einzigen, die sich das wirklich erlauben können.

  38. Beispiel eins: An einer Schule kommt es zu einer Schlägerei. Zwei Gruppen sind darin verwickelt. Eine davon soll gezielt Mitschüler provoziert und mit rassistischen Parolen beleidigt haben. Nur ein hässlicher Einzelfall? Oder besteht die Gefahr, dass einige Schüler in die Neonazi-Szene abgleiten könnten?

    Beispiel zwei: In einer Kleinstadt erwerben zwei stadtbekannte Nazis ein Haus mit einem leer stehenden Ladengeschäft. Weil gleichzeitig die Stadtbücherei schließt, wollen sie eine „Nationale Bibliothek“ einrichten und mit Veranstaltungen locken. Wie soll die Stadtverwaltung reagieren?

    Beispiel drei: An einer Schule kommt es zu einer Schlägerei. Zwei Gruppen sind darin verwickelt. Eine davon soll gezielt Mitschüler provoziert und mit islamistischen Parolen beleidigt haben. Nur ein hässlicher Einzelfall? Oder besteht die Gefahr, dass einige Schüler in die Islamisten-Szene abgleiten könnten?

    Beispiel vier: In einer Kleinstadt erwerben zwei stadtbekannte Islamisten ein Haus mit einem leer stehenden Ladengeschäft. Weil gleichzeitig die Stadtbücherei schließt, wollen sie eine „Islamische Bibliothek“ einrichten und mit Veranstaltungen locken. Wie soll die Stadtverwaltung reagieren?

  39. Eine völlig verrückte Hexenjagd. Die Polit-Kasperl üben sich wie immer in Aktionismus, ohne wirklich zählbare Erfolge vorweisen zu können.
    Solche Programme bewirken so gut wie nichts, gemessen an ihren Kosten.
    Gemessen an ihrer Gefährlichkeit wären dazu andere faschistoide Gruppierungen wesentlich dringlicher zu bekämpfen.
    So wird eine Zahl von vielleicht 30000 aktiven Neo-Nazis mit allen erdenklichen (Steuer)Mitteln bekämpft, während sich eine Zahl von schätzungsweise 2 Millionen theoretisch gewaltbereiter Muslems, von denen 200000 (gaaaaaanz vorsichtig geschätzt) auch aktiv staatsfeindlich, bzw. gewalttätig aufgetreten sind, relativ unbehelligt betätigen darf. Ähnliches gilt für die linke Chaotenbrut, die ebenfalls vergleichsweise unbehelligt ihrem Strassenterror nachgehen darf.
    Das heisst nicht, dass Rechtsradikalismus nicht bekämpft werden muss, wenn darüber allerdings das wesentlich dringlicher Bekämpfen anderer faschistoider Strömungen wie dem Islamismus oder dem linken Terror fast vollständig vergessen wird, kann man das nicht gut heissen.
    Hier werden wieder mal Steuergelder verschleudert, die an anderer Stelle dringenst gebraucht würden.

  40. Na endlich wird etwas gegen die rechte Gefahr getan!

    All diese bösen Skinheads, die an jeder Ecke stehen und darauf warten, arme Mohammed-Jugendliche krankenhausreif zu prügeln.

    Genauso wie die ständigen Strassenschlachten der rechten Militanten mit der Polizei.
    Nicht zu vergessen, die Partei „Die Rechten“ welche in all unseren Parlamenten sitzt und sich in Ihrem krankhaften Selbsthass freut, diese Gesellschaft kaputt zu machen.

    Wir -die Bürger- wiederum würden uns freuen, wenn in Zukunft das Abreißen der jüdische Staatsflagge dann in einem ordentlichen Rechtsstaat mit Hilfe von Wohnungsaufbrüchen durch die Staatsgewalt, welche Befehle von Rassisten der Strasse untertänig ausführen, unterbliebe.

    Hoffentlich hat dann auch mal die Unterdrücken von Schwächeren bis hin zu den wöchentlichen Ehrenmorden an Mädchen und Frauen ein Ende.

    Ja wir haben die Pflicht gegen die Herrenmenschenideologie, die immer mehr Raum in diesem Lande einnimmt, vorzugehen.
    Der Demokratie und der Zukunft unserer Einzelkinder wegen!

  41. Ach ja, hat irgendjemand einen Tipp, wohin man am besten fliehen sollte, bevor es hier zum Kollaps kommt oder man als islamfeindlicher Nazi von der STASI abgeführt wird?
    Ich habe da schon einige Ideen, aber man sollte sich ja immer Optionen offen halten.

  42. Seht es doch mal so:

    Unverkennbar sind die Zeichen der Zeit. Unverkennbar verstehen immer mehr Menschen in Europa von wo die wirkliche Gefahr für Europäer droht.

    Dies ist kein Geheimnis.
    Auch kein Geheimnis für die A(u)(n)f(r)ührer in diesem Politsystem.
    Die da oben wissen doch, dass sich – vorausgesetzt die Entwicklung hinsichtlich Integration von Integrationsunwilligen, Religionsprogrammatik, soziale Disparität, weitere Aushöhlung der bürgerl. Mittelschicht zugunsten von Sozialschmarotzern (aka Eseltreiber oder MSM Berlin)- dass es immer mehr Menschen werden, die den etablierten Parteien keine Stimme mehr geben werden und dafür rechts- oder linksaußen denken, wählen und ggf. handeln.
    Insofern ist die – in unseren Augen Schieflage – der monetären Begünstigung der Bekämpfung der rechten Szene natürlich nur plausibel und notwendig.

    Damit allein kann man erkennen, wovor die da oben Angst haben und welche Entwicklung sich abzeichnet.

  43. #42 Arabtimes (03. Jul 2009 14:46)

    Beispiel 4: Der Migrantenanteil an einer Schule liegt bei 100 %. Sämtliche Probleme, die durch rassistische und gewalttätige Deutsche entstehen: Gelöst!

    #45 Tess (03. Jul 2009 14:50)

    Ostdeutschland, Österreich, Südtirol, Südamerika.

  44. Komisch ?

    Bei all ´ denn Neo-Nazis hätte ich eigendlich erwartet das der Reichtag mindestens schon letztes Jahr gebrannt hätte !

    Wann kommt den nun das 4. Reich ?

    Und wie erkenne ich Neo-Nazis ?

    Ein „Moin“ ist sehr Deutsch, muss ich hier tendenzen zum Nazitum erkennen ?

  45. Österreich?
    Ernsthaft?
    Da ist es ja noch schlimmer als hier!
    Chile wäre auf jeden Fall eine Option.

  46. #48 Nordisches_Licht

    Na klar, an meiner FH sagen alle ständig „Moin“, incl. mir.
    Wir sind allesamt Nazis, daran besteht absolut kein Zweifel.

  47. was ist denn Extremismus? Wer legt die richtige Interpretation dieses Wortes fest?. Ist es womöglich der Staat? Extremismus äußert sich doch wohl in Wort und Tat, oder? Wird das Wort dann an der jeweiligen
    „political correctness“ gemessen? Wenn ja, muss man wieder bald aufpassen, was man sagt? Feind hört mit? Erinnert Ihr Euch? Auch, wenn es erschreckt: Man sollte sich folgende WEB mal ansehen:
    http://www.reformverhinderer.de

  48. In Österreich erkennt man probates Mittel gegen „Rechtsaußen“: VOLKSABSTIMMUNG übers Lissabon-Ermächtigungsgesetz! 🙂

    „Wenn nun die politischen Kräfte der Mitte nicht handeln, spielen sie Rechtsaußen in die Hände“, hat der unabhängige EU-Mandatar Hans-Peter Martin das Urteil der deutschen Verfassungsrichter kommentiert. Er fordert eine Nachbesserung zum Lissabon-Vertrag auch in Österreich. Entsprechende Mitentscheidungsrechte des Nationalrats müssten gesetzlich verankert werden und auch eine Volksabstimmung ist für Martin nicht vom Tisch.

    Volksabstimmung

    „Das Urteil aus Karlsruhe ist eine schallende Ohrfeige für alle, die im April 2008 den EU-Reformvertrag in Österreich einfach durchgewunken haben … „

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Strache_und_Martin_fuer_Volksabstimmung__0487634.ece

  49. Wo ich schon von der „Islamischen Bibliothek“ schrieb – hier ein netter Buchtipp aus ebendieser. Besonders schön: „Schamempfindung gehört zum Glauben“!
    http://ibverlag.de/images/stories/meinhaditmalbuch.jpg

    Ansonsten geht es auf der IB-Website natürlich nicht ohne den inquisitorischen Kreuzzugsvorwurf:

    Die von Nicht-Muslimen verfaßten Artikel, Abhandlungen, Bücher usw. enthalten oft gravierende Fehler … ganz zu schweigen von jener tendenziösen Berichterstattung, die für den Fall, daß islamisches Gedankengut an Einfluß gewänne, in mittelalterlicher Kreuzzugsmentalität düstere Visionen vom Untergang des Abendlandes heraufbeschwört.

    http://ibverlag.de/index.php/Leseforum/Islam-Literatur-aus-erster-Hand-ein-Erfordernis-der-Zeit.html

    Und selbstverständlich geht es nicht ohne den Aufruf zur Konversion!
    http://ibverlag.de/index.php/Leseforum/Einladung-zum-Islam.html

  50. #52 Goldolymp

    Hat der Initiator der Seite eigentlich bei Fleischhauer um Erlaubnis gefragt, ob er wortwörtlich aus „Unter Linken“ zitieren darf?

  51. Die „schnelle Eingreiftruppe“ von der da der primitive Dummschwätzer Lothar Hay in seinen sich ständig wiederholenden Worthülsen schwadroniert, wer oder was ist das ?
    Ist das etwa einer der staatlich finanzierten zahlreichen Antifanten-SA – Schlägertrupps, der dann die neu gegründete „Nationale Bibliothek“ „besucht“? Nach kurzer Überprüfung
    wird dann das ganze Buchmaterial auf die Straße geworfen und auf einem Haufen an Ort und Stelle verbrannt.
    Kommt mir irgentwie bekannt vor, hatten wir glaub‘ ich schon mal…

    Von Botschaft, Rechtsstaat und Feinde faselt der aufgeregte Wichtigtuer. Eine Botschaft ist jedenfalls, dass die größten Feinde eines Rechtsstaats, Schwachköpfe wie Hay sind.

  52. Wer ist eigentlich der verdammte Mielke – Nachfolger, der unter dem Deckmäntelchen „ Kampf gegen Rechts“ ein neues Stasisystem aufbaut?

  53. #4 Israel_Hands (03. Jul 2009 15:40)

    „Von dem Beratungsnetzwerk geht die Botschaft aus, dass der Rechtsstaat gegen seine Feinde entschlossen vorgeht“

    No comment.

    Höhrt sich an wie „Inzest“ !

  54. #49 Tess (03. Jul 2009 15:05)

    Österreich hat die FPÖ, ein gesundes National- und Selbstbewusstsein sowie (wie mir scheint) einen deutlich geringeren Migrantenanteil als Deutschland.

    Chile ist halt Südamerika, mit allen dazugehörigen Problemen.

  55. Das versteht jeder Klippschüler als Klipp-& Klartext. Man ist ja nicht multikulturell bedeppert. Von wegen – so Baring: „Nicht wir Deutschen sind die Deppen, sondern…“ – na, und jetzt dürfen Sie dreimal raten! Bingo: – „die Gutmenschen“. Das Gutmenschentum war aller undeutschen Laster Anfang. Und deshalb müssen wir endlich zum Schlechtmenschentum zurückkehren. Eine tausendjährig erprobte deutsche Leitkultur…

    Im Merkels Führerbunker (Reichstag) brennt noch Licht

  56. Die abstrakte Gefahr ist erhöht“, sagte Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU)
    beim Mannichlfall
    Eine vollkommen leere Formel, die übersetzt soviel heißt wie: schlechte Stimmung irgendwie jetzt.
    Oder Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CD), der mit dem Statement auftrumpfte: “Wir sind Teil eines weltweiten Gefahrenraums.” Zu Deutsch: überall kann was passieren.
    Wussten wir das nicht schon vorher?

    Die abstrakte Gefahr ist erhöht“, sagte Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU)
    beim Mannichlfall
    Eine vollkommen leere Formel, die übersetzt soviel heißt wie: schlechte Stimmung irgendwie jetzt.

    Oder BundesDhimi-Minister Wolfgang Schäuble (CDU), der mit dem Statement auftrumpfte: “Wir sind Teil eines weltweiten Gefahrenraums.” Zu Deutsch: überall kann was passieren.
    Wussten wir das nicht schon vorher?

    Ich habe Journalisten nie gemocht. Ich habe sie alle in meinen Büchern sterben lassen.“ Agatha Christie“

  57. (((((((((((((((]]]]]]]]]]]]]]]]]]]]]]]])!!!!!!!!!????????????§§§§§§§§§§§§§&&&&&&&&&&%%%%%%%%%%%%%//////\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\)))))$$$$“““00====}===]])]/{/%%%³§§§§&$$ Übersetzung: abru

    Liebe Claudia Roth
    Dann werde Waldarbeiterin, überall grüne Zweige. Trotz Arbeit.
    Und wenn Du einen absägst, lässt der Liebe Gott viele Neue wachsen.

    US-Wissenschaftler haben herausgefunden: Schwangerschaft macht muslimische Frauen schlauer. Das weibliche Denkzentrum wächst während der Schwangerschaft, das männliche -Mohamedaner-Denkzentrum wächst nur einmal kurz davor.

    Was sagt die Nazi-Mutter, wenn sie ihren Sohn suchen geht?
    Ich schau mal nach dem Rechten!

    Immer wenn ich auf ein Thema „Rechts “ komme, wie hier eben,
    habe ich eine Fehlermeldung:
    TILT — game over
    ” Windows” is destroyed.
    ”Naties” killed:! 10.0000
    Score: 0=+1
    Insert next astro

    Gibts hier einen Fachmann,wie ich das abstellen kann;-)

  58. Die sollten erstmal die Erzwingungshaft für zu schnelles fahren abschaffen! Jeder kann in Deutschland in den Schuldturm gesperrt werden wenn er die beschissenen 15 Euro fürs blitzen nicht bezahlt. Und das ist in Ordnung oder was?

  59. Was sagt die Nazi-Mutter, wenn sie ihren Sohn suchen geht?
    Ich schau mal nach dem Rechten!

    Der ist gut, hehe…

  60. Demnach gehören rund 1400 Personen zu rechtsextremistischen Organisationen oder Gruppierungen.

    dafür braucht man 10Mio?

  61. Zitat:
    Die Amadeu Antonio Stiftung unterstützt das Engagement des Schülerrats im Rahmen der Kampagne “Kein Ort für Neonazis”, weil Aufklärung über die Aktivitäten von Neonazis dringend notwendig ist
    Eine sonderbare Stiftung, haben die zu wenig Geld??
    Ich könnte ja mal bei der PDL-Lega-Nord und FPÖ einen Spendeaufruf machen!!!

  62. Geld und Eifer gegen ´Rechts´ machen schon Sinn. Aber ´Rechts´ nur ein Tarnname, gewissermaßen der Sack auf dem Volksesel, dem die Schläge eigentlich angedacht sind. Die Bonzen wissen, daß es im Volke gärt. Ihnen geht der A…. und sie fürchten, daß sich dessen Zorn spontan zu einem 17. Juni Made in BRD entladen und dolce vita und Tagträume abrupt beenden könnte. Deshalb ihre Angst vor kleinste Funkenschlägen alias ´Rechts´.

  63. Hat man eigentlich die Möglichkeit, zu erfahren, an welche Organisationen das Geld geht?

  64. Gerade der Schwule Beck , sollte die Klappe halten.
    der wieder mal die Kirche kritisiert (Piusbruderschaft)
    Lieber Herr Schwulibeck, merkensie sich das
    Zitat von
    Sokrates: Wer sich als Mann zu einen anderen Mann ins Bett legt, wie mit einer Frau, dann wackelt Gottes Thron-

    Es ist schon bekannt, daß gerade Diejenigen deutschen Politiker das Maul am grössten aufreissen, die selbst am meisten Dreck am stecken haben.
    Die Liste der Freunde Becks lässt sich erweitern:
    Fischer-Ströbele-Trittin ( moderate Strassentalibans)
    usw.Pfui Teufel, die ganze Riege der Moralapostel , Bild erste Reihe Gruppenphoto
    Islamkonferenz mit inbegriffen.

  65. 10 Millionen sind zu wenig.

    Bin gerade dabei eine Abhandlung zu schreiben.

    Und was finde ich?

    Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“ – Adolf Hitler

    (Zitat)
    „Nicht nur Heinrich Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen Nationalsozialismus und Islam; er führte den Begriff der „Muselgermanen“ ein.[15] Auch Amin el-Husseini wies auf das „Parallel-Laufen“ der Ideale der Muslime und Deutschen hin und definierte die Berührungspunkte folgendermaßen: 1. Monotheismus – Einheit der Führung. 2. Die ordnende Macht – Gehorsam und Disziplin. 3. Der Kampf und die Ehre, im Kampf zu fallen. 3. Die Gemeinschaft. 4. Familie und Nachwuchs. 5. Verherrlichung der Arbeit und des Schaffens. 6. Das Verhältnis zu den Juden “

    Quelle:
    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/von-zeesen-bis-beirut

    Wir haben in unserem Land keine Schweingrippe sondern massiven Hirnschwund. Das Volk der Dichter und Denker begeht kollektiv geistigen Suzid.

    Linke , Grüne rufen zum Kampf gegen das ominöse Rechte auf, und schützen und fördern den Islam, und dieser ist ein Teil der „Rechten“. NPD als angebliche Rechte Partei sucht die Nähe zum Islam.

    Findet man Websites von echten Marxisten, sieht es schon wieder kritischer aus. Marx war klar Islamgegner. Heutige Marxisten sind kritisch. Aber bei der MLPD sieht es schon wieder anders aus. Sie paktieren mit den Muslimen, die da ja Faschisten eigentlich ihre Gegner sind.

    Mina Ahadi als Kommunistin sagt: Hitlerfaschismus war gestern, Islamfaschismus ist heute und wirft der Linkspartei versagen vor.

    Wer für den Islam ist, ist rechts ! (

    Hier noch eine Zitatenliste.

    http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Islam&printable=yes

    Besonders auf das Todenhöfer Zitat achten. Die CDU ist durch und durch Islamfreundlich.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  66. Mit 10 Millionen ist man ganz bescheiden geworden.Die Bankenkriese hat auch hier seine Auswirkungen, wenn wier noch 2007 schreiben würden, wäre das Zenhnfache drin gewesen.
    Nicht wahr Herr Steinbrück, früher fuhren die Nazis mit den Auto in die Schweiz, jetzt haben sie kein Geld mehr für den Sprit, jetzt muß schon die Kavallerie ausreiten;-)

  67. …bläst denn heute der Fön am schönen Tiroler Schlern ?
    die Hexe ist ja sowas von drauf….

  68. Streitet nicht rum, die Linken und die Grünen haben sich die ungebildeten Zuwanderer halt zu Nutze gemacht, um nachdem sie eingebürgert worden sind, sie für ihre Zwecke zu mißbrauchen.

    Im Augenblick scheint dies am Gelingen zu sein, aber nur im Schein, deren Anfangserfolge in dieser Sache sind schon am abklingen.
    Denn Mehrheiten wie 2002 noch, die gibt es nicht mehr, schon da waren ihre “ Rekruten“ ausschlaggebend für das Schröder und das Fischerlein, die eitrige Rot-Grüne Claudia dabei nicht zu vergessen.
    Gottseidank können sie aus einen Meinungsnebelfeld nicht mehr rekrutieren, ihre Zeit ist abgelaufen.

    Gruß

  69. Beispiel zwei: In einer Kleinstadt erwerben zwei stadtbekannte Nazis ein Haus mit einem leer stehenden Ladengeschäft. Weil gleichzeitig die Stadtbücherei schließt, wollen sie eine „Nationale Bibliothek“ einrichten und mit Veranstaltungen locken. Wie soll die Stadtverwaltung reagieren?

    Nicht schlecht. Wenn in einer Stadt öffentliche Einrichtungen geschlossen werden sollen, die man gern erhalten möchte, braucht man nur das Gerücht streuen, Rechtsradikale würde diese übernehmen wollen.
    Man kann sich dann sicher sein, das die Stadt dann Mittel aus dem „Kampf gegen Rechts“ bereitstellt um die Einrichtung zu erhalten.

    Hmm, wäre das dann ein Erfolg für die Radikalen oder die Gegner?

Comments are closed.