autobrand-2Hunderte Autos nichtsahnender Bürger wurden in Berlin bereits abgefackelt. Eine Verdächtige wurde in Haft genommen. Eine zuviel, finden die Linksfaschisten und statteten den Grünen einen Besuch ab, damit das Strafgesetz wie einst zu Görings Zeiten als preußischer Innenminister für die rote SA nicht mehr gelten möge.  Blutgreis Ströbele kam als Ehrengast dazu.

Aus dem Tagesspiegel:

Etwa 15 Mitglieder einer linken Gruppierung haben am Montag vorübergehend die Geschäftsstelle des Kreisverbandes der Grünen im Berliner Stadtteil Kreuzberg in Beschlag genommen. Sie protestierten damit gegen die ihrer Meinung nach ungerechtfertigte Festnahme und Inhaftierung einer „Freundin und Genossin“, der Brandstiftung vorgeworfen wird. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele, dessen Wahlkreisbüro sich neben der Geschäftsstelle befindet, machte sich selbst ein Bild der Lage und sprach mit den Beteiligten. Die Stimmung sei nicht aggressiv gewesen, sagte er der Nachrichtenagentur ddp. Am frühen Nachmittag sei die Gruppe wieder abgezogen.

Ströbele zufolge waren die Aktivisten von einer Mitarbeiterin der Geschäftsstelle in die Räume gelassen worden. Der Kreisverband habe sich mit ihnen darauf geeinigt, die Polizei nicht zu verständigen, „wenn sich das Ganze kooperativ lösen lässt“, hieß es. Ströbeles Büro selbst wurde von den Aktivisten nicht betreten. Sie hätten ihm auch versichert, dass die Aktion nichts mit ihm zu tun habe, sagte er.

Dieser Hinweis war nicht nötig. Niemand käme auf die Idee, Ströbele, der Bürobote der Baader-Meinhof-Bande, könne etwas damit zu tun haben, wenn der Staat einen schüchternen Versuch macht, unseren Gesetzen auch gegenüber Linksextremisten Geltung zu verschaffen.

(Spürnase: Eurabier)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

27 KOMMENTARE

  1. Hamas, Hisbollah, Al-Qaida, antisemitische Antifa, Reifenstecher, Rütli-Borats, libanesische Hartz IV-Clans, alles kein Problem für die Berliner Polizei!

    Denn solange Kriminelle und/oder Terroristen links oder migrantisch sind, sieht der kommunistische Senat Berlins gerne hinweg über diese kleinen Schlingel!

    Aber wehe, blond-blauäugige Kartoffeln treffen sich in der kommunistusch regierten Hauptstadt, dann entdeckt die steuerfinanzierte Berliner Polizei ihr staatliches Gewaltmonopol wieder:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Bandidos-Hells-Angels-Rocker;art126,2858362

    Polizei wappnet sich für Rocker-Treffen

    Hunderte Hells Angels werden am Samstag im Vereinsheim am Spandauer Damm erwartet. Aus Sorge vor Kämpfen mit den rivalisierenden Bandidos gilt bei der Polizei die zweithöchste Sicherheitsstufe.

    Der Kampf um die Vormachtstellung zwischen den rivalisierenden Rockerbanden Hells Angels und Bandidos wird immer blutiger, wie die vergangenen Vorfälle gezeigt haben – am kommenden Wochenende nun wappnet sich die Polizei erneut für einen Großeinsatz: Die Hells Angels Berlin veranstalten wieder ihr alljährliches Treffen. Hunderte Mitglieder und befreundete Unterstützer aus ganz Deutschland werden im Vereinsheim am Spandauer Damm in Charlottenburg erwartet. Sollte es dann zu einem Aufeinandertreffen mit den Bandidos kommen, werde es „mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Auseinandersetzung mit Hieb- und Stichwaffen kommen“, heißt es in einem internen Sicherheitsschreiben der Polizei. Deshalb gilt für den Einsatz am Wochenende die zweithöchste Sicherheitsstufe.

    Vielleicht sollten die Berliner Polizisten einmal lesen, was Kopenhagener Hells Angels für Ansichten haben….

  2. #2 Cuba libre (27. Jul 2009 18:48)

    Habt Ihr eigentlich ausser Eurer albernen Nazikeule sonst nix zu bieten?

    Wie belieben zu scherzen???

    Ich verstehe den Scherz und auch den Zusammenhang nicht, wenn es denn bei dem Geschreibsel von Cuba Libre überhaupt einen Zusammenhang gibt?????

  3. @ #2 Cuba libre (27. Jul 2009 18:48)

    Vielleicht hätten die mehr zu bieten, wenn sie es nicht „eigentlich“ tun würden.

  4. Wie jetzt, die Linken besetzen eine Grünen Geschäftsstelle?

    Hab gerade eine absolute Verständnisblockade. Kann mir jemand helfen?

    🙁

  5. die waren zum kaffee und kuchen verabredet das gesocks-und haben ihre einsatzpläne abgeholt;-)

  6. “ … einer linken Gruppierung…“

    verstehe ich nicht. Was ist denn das schon wieder für eine miserable Berichterstattung ?
    Was denn für eine „linke Gruppierung“ ?
    Muss man jetzt immer selber vor Ort sein, um zu wissen, wer wo was wirklich tut oder was ?
    Mir reicht’s.

  7. ACH ! „Aktivisten“
    Naja dann. Und die wären ? Kann man die Dinge vielleicht mal beim Namen nennen, oder haben die Journisten den nötigen Wortschatz nicht mehr zur Verfügung ?

  8. OT
    Mannomann, ist das heftig:
    kschasch

    Anmeldungsdatum: 27.07.2009
    Beiträge: 1
    Wohnort: berlin

    BeitragVerfasst am: 27.07.2009, 16:17 Titel: Motivationsschreiben
    Hallo, kann mir jemand helfen, ich muß den Motivationsschreiben für Stipendium für Lehramtstudenten mit Migrationshintergrund schreiben, habe aber keine Idee, was ich da schreiben soll.
    Ich bin Lehramtstudentinin grundschulpädagogik, weiß gar nicht, was ich im Motivationsschreiben schreiben soll. Warum ich diese Stipendium bekommen möchte, warum ich eine Lehrerin werden möchte usw. Kann mir vielleicht jemand helfen oder Muster schreiben.
    http://bewerbung-forum.de/forum/motivationsschreiben-t29300.html#116813
    (gesehen bei kewil)

  9. Spricht doch Bände, wenn die Extremisten das Grünen-Büro aufsuchen um sich über einen vermeindlichen Irrtum der Exekutive zu beschweren.

  10. Hier werden in Engen, einer Kleinstadt im Hegau, vier Autos abgefackelt. Auch wenn man vermutlich nie herausbekommt, ob das nun Kulturbereicherer oder Linksextremisten waren, es wird ungemütlich in Deutschland. Man kann nur hoffen, dass man aus solchen Fällen lernt, dass das stillschweigende Hinnehmen von linksextremistischer Gewalt und Kulturbereicherung oder zumindest ihre ständige Verharmlosung nicht das richtige Rezept sind, um die Bürger davor zu schützen.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/engen/Vier-Autos-nach-Altstadtfest-in-Brand-gesetzt;art372438,3875476

  11. #11 johannwi

    Erstaunlich, mit welch geringen Sprachkenntnissen man in Deutschland das Abitur schafft.

  12. #11 johannwi:

    hihi… das war doch: soziale Sicherheit, ausreichend Ferien und feste 25std. Woche!? Sollte man ihr vielleicht sagen, das weiß sie bestimmt nicht und würde sich darüber freuen!

  13. Wo ist der Unterschied zu der braunen Sch..ße welche zu einer früheren Zeit in Europa zum Himmel stank und Deutsche Staßen in eine Kloake verwandelte….und der Schwarzen Block Sch..ße welche heute wieder zündelt durch unsere Straßen rennt…richtig.

    Es gibt keinen alles die selbe rote Sch..ße.

    NazionalSOZIALISTEN.
    SPD>BÜNDNIS90-GRÜNE>ParteiDesSozialismus (DIELINKE)>Leicht nachgedunkelt aber immer noch der gleiche Gestank.

    MfG Bloggy

  14. @ #11 johannwi

    Das ist ja der Hammer! :mrgreen:

    Na, da konnte ich mich ja nich an mich halten! LOL

    Kommt alle und spamt sie zu! 🙂

  15. Ich hab´s heute schon mal auf ´nem anderen thread gepostet, aber was soll´s – hier passt es ja besser hin:

    >Ströbele zufolge waren die Aktivisten von einer Mitarbeiterin der Geschäftsstelle in die Räume gelassen worden. Der Kreisverband habe sich mit ihnen darauf geeinigt, die Polizei nicht zu verständigen, “wenn sich das Ganze kooperativ lösen lässt”, hieß es. Ströbeles Büro selbst wurde von den Aktivisten nicht betreten. Sie hätten ihm auch versichert, dass die Aktion nichts mit ihm zu tun habe, sagte er.>

    Da lachen ja die Hühner! Ströbele ist doch einer der links-chaotischen Brandstifter/Schreibtischtäter und einer Paten des “schwarzen Blocks”, die im Deutschen Bundestag schützend die Hand über ihre links-chaotische Klientel halten.

    Dieser linke Vaterlandsverräter, dem nach eigenem Bekunden “beim Anblick der deutschen Fahne ein ungutes Gefühl beschleicht”, der sich aber nicht zu schade ist, die Kohle der “deutschen Nazis” anzunehmen, ist überall da anzutreffen, wo Randale gegen den “Schweinestaat Bundesrepublik” angesagt ist. So auch jüngst beim NATO Gipfel in Straßburg, wo er mit seiner kriminellen Gefolgschaft, dem “schwarzen Block” der Antifa, in Straßburg “friedlich demonstrieren wollte”. Man hat ihm jedoch, aufgrund der Erfahrungen mit ihm und seinen kriminellen und gewaltbereiten Chaoten, den Übergang über den Rhein nach Straßburg verweigert.

    Hier findet man weitere Infos über diesen sauberen Herrn:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Christian_Ströbele I

    In der “Freien Welt” berichtet die Journalistin Vera Lengsfeld von einem Erlebnis am Rande des Schlachtfeldes im Kampf gegen Rechts. Mit Plakaten, die zur Gewaltfreiheit aufriefen, lenkten sie und ihre Begleiter den Hass der Antifa auf sich. Die Demonstrationsleitung schürte die Gewalt. Und wo vermummte Schläger Andersdenkende nieder knüppeln, da ist Terrorgreis Ströbele mit dem blutigen Talarnicht weit.

    Wobei erwähnt werden muss, dass die vier “Rechten” zuerst von zehn Linksextremisten angegriffen wurden und dass später noch ca. hundert Linksextremisten den “Nazitreffpunkt”, also eine Discothek, angegriffen haben. So viel zu “rechter Gewalt” und dem “Kampf gegen Rechts”, der vorgeschobene “Anlass zu der Demonstration gegen Rechts”, wobei der Linksterrorist Ströbele natürlich nicht fehlen darf!

    http://www.freiewelt.net/blog-569/opfer-eines-neonazi-%DCberfalls-von-der-antifa-bespuckt.html

    Dass Ströbele weit mehr in den Terror der RAF verstrickt , als bisher bekannt war hat jetzt der FOCUS aufgedeckt:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/80er-jahre-gericht-sah-stroebele-als-raf-aufbauhelfer-an_aid_417881.html

    Auch die Berliner Zeitung stellt fest, dass Ströbele tief im Sumpf der RAF steckte:

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/gruener-stroebele-tief-im-raf-sumpf-article522735.html

  16. Regt euch doch nicht auf, die “ Wortbröckler“ von Rot und Grün verlieren doch zusehenst an Bedeutung, was auch gut so ist…..!

    Also weiter zur Tat und Gutes und Vernüftiges tun.
    Sonst aber bitte nicht aufregen…., das wäre ja schlimm…..!

    Gruß

  17. Danke, Dietrich von Bern,
    >Dieser linke Vaterlandsverräter, dem nach eigenem Bekunden “beim Anblick der deutschen Fahne ein ungutes Gefühl beschleicht”, der sich aber nicht zu schade ist, die Kohle der “deutschen Nazis” anzunehmen, ist überall da anzutreffen, wo Randale gegen den “Schweinestaat Bundesrepublik” angesagt ist. So auch jüngst beim NATO Gipfel in Straßburg, …< – exzellente Formulierung!
    Ja, das war ein wundervolles Bild, wie der rechtskräftig verurteilte RAF-Sympathisant Ströbele mit seinen Getreuen da auf der Rheinbrücke aufm Rädle hockt, nicht weitergelassen wird und dumm glotzt! Das hat mich sehr erheitert!

  18. #2 Cuba libre (27. Jul 2009 18:48)
    Habt Ihr eigentlich ausser Eurer albernen Nazikeule sonst nix zu bieten?

    Hassse sssuviel gekifft. Erklär uns doch mal bitte, wie Du das mit der >Nazikeule< meinst? Mir entzieht sich der Zusammenhang auf diesem Thread!

  19. Es ist widerwärtig, mit welcher Frechheit der rote Strassenterror geführt wird und mit welcher Selbstverständlichkeit diese Staatsfeinde an ihren politischen Arm „Die Grünen“ wenden.
    Höchst dubios hier die Rolle von Terror-Opa und RAF-Freundes Christian Ströbele, der die Taten dieser linken Staatsfeinde immer wieder anfeuert und unterstützt.

    Es wird Zeit für den deutschen Bürger aufzustehen und Widerstand gegen die falsche, undemokratische und deutschfeindliche Politik dieser Schurkenregierung und dieser Gaunerparteien zu leisten !
    Es hat in der Geschichte immer einiger Mutiger bedurft, um Unrechtssysteme zu kippen, oder falsche Politik zu verhindern.

    Auch ein Heinrich Heine ist seinerzeit verfolgt worden, weil er deutsch dachte, genauso, wie die Studenten in Hambach 1832 verfolgt wurden, wie Graf Stauffenberg, den hier alle so bigott und verlogen verehren, für seine deutsch-nationale Einstellung hingerichtet wurde… Viele weitere Personen sind für den Gedanken einer deutschen und demokratischen Nation verfolgt worden und dennoch sind sie für die richtige Sache, für ihre Nation eingestanden !

    Darum kann es nicht falsch sein, dieses Land gegen den Linksfaschismus und die muslemische Bedrohung notfalls auch aktiv zu verteidigen.
    Die Geschichte lehrt es uns eindringlich !

  20. #26 doktor,

    ja, der gute alte Heine und sein „Deutschland, meine Trauer!“

    Lernt man sowas heute eigentlich noch in der Schule, oder wurde das schon aus verfassungsschutzrechtlichen Gründen aus dem Lehrplan gestrichen?

    Diese Brandstifter und eindeutigen Kriminellen als „Aktivisten“ zu bezeichnen ist wirklich mehr als der blanke Hohn! Und daß Ströbele die Polizei nicht benachrichtigt und die Brandstifter beschützt, ist zumindestens moralisch gesehen eine strafbare Handlung.

    Wie läßt sich sowas eigentlich „kooperativ lösen“? Etwa so am runden Tischlein: „Ach, weil ihr ja die lieben Aktivisten seid, sehen wir mal von einer Anzeige ab.“ Oder wie???

Comments are closed.