Weil sie sich durch die neuen EU Visabestimmungen beleidigt sehen, droht man jetzt aus Sarajevo mit einem Ausbruch von Aggressionen, die glaubt man Sead Numanovic, dem Herausgeber der Sarajevoer Tageszeitung „Dnevni Avaz“ eine logische und ganz selbstverständliche Reaktion wären und Mustafa Ceric, Chef der einflussreichen bosnischen islamischen Gemeinschaft beklagt die „europäische Scheinheiligkeit“

Vorschläge liegen auf dem Tisch, die europäische Visafreiheit auf Mazedonien, Montenegro und Serbien auszudehnen, während Albanien, Bosnien und Kosovo weiterhin Visa bräuchten. Kritiker bemängeln ebenfalls, dass diese Regelung ausschließlich die Bosniaks treffen würde, weil die in Bosnien lebenden Kroaten und Serben relativ einfach einen Reisepass ihrer Mutterländer erhalten könnten.

Und weil man sich in Sarajevo in der Opferrolle gefällt und weiß, dass man, wenn man nur ein klitzekleines bisschen mit moslemischen Wutausbrüchen droht, dass man dann normalerweise genau das bekommt, was man will.

Deshalb hat man es in Bosnien noch nicht einmal in Erwägung gezogen zu überlegen, warum Bosnien nicht in die Reihe der visafreien Länder aufgenommen werden soll. Und auch in diesem Fall bedarf es lediglich eines moslemischen Schluckaufs und schon springen die Sozialdemokraten im Bundestag im Viereck um Visaerleichterungen auch für Bosnien zu erreichen.

Weitere Infos zu Bosnien:

Kroaten in Bosnien flüchten vor Islamisierung
Keine Weihnachtsfeiern in Kindergärten in Sarajevo
Moslems verprügeln Homosexuelle
Radikale Moslems in Bosnien auf dem Vormarsch
Bosnische Kinder in der Schweiz

usw usf …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Bleibt die reichliche Dhimmisteuer aus, so ist Gewalt das Mittel der Wahl.

    Wenn in Deutschland Hartz zahlungsunfähig zusammenbricht, was jetzt schon absehbar ist, so wird man auch hier zur Gewalt greifen.

    Gott schütze unsere Heimat !

  2. Wieder Proteste gegen die Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad im Iran: Trotz einer Warnung des obersten Führers des Landes gingen laut Augenzeugen wieder mehrere hundert Menschen auf die Straße und riefen Parolen wie: „Nieder mit dem Diktator“. Dabei soll es erneut zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen sein. Die Opposition wirft Ahmadinedschad Wahlfälschung in großem Stil vor. Bei gewaltsam niedergeschlagenen Protesten sind bislang nach offiziellen Angaben 21 Menschen ums Leben gekommen.

  3. Das ist ungefähr so beeindruckend, wie wenn einem ein 5jähriger Schläge androht.

    Auslachen, weiterlaufen, schmollen lassen, fertig.

  4. “Bosniaks feel squeezed into a corner from which they do not see a way out. In this situation, outbursts of aggression are a wholly normal reaction,” Sead Numanovic, editor of prominent Sarajevo daily

    Nochmal:

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    outbursts of aggression are a wholly normal reaction

    Nicht dass sich in Zukunft noch irgendeiner wundert…

  5. Das ganze kling ja recht schlüssig: ich bekomme keinen Waffenschein also bedrohe ich jemanden zu erscchießen um einen Waffenschein zu bekommen.
    Sowas ist echt nur mit dummen Europäern zu machen, die sich auf so einen Schwachsinn auch noch einlassen,traurig traurig..

  6. Haben diese Länder Rohstoffe die wir erobern könnten?
    Kai Gehring und der Rest der Grünen haben den Rohstoffkriegen zugestimmt!

  7. Das waren noch Zeiten, als Tito eifernde Muselmanen wie Alija Izetbegovic wegsperren ließ.

  8. Sie drohen.
    ISt in etwa das gleiche wie wenn man sagt in China fällt ein Sack Reis um.
    Interessiert hier keinen mehr weil mans ständig hört
    „Sie drohen“.

    @6 Legalwaffenbesitzer

    haben sie nicht vor einem Tag nach einem Video über „byzanz“ gesucht?

    hier ist der Typ der dafür verantwortlich ist

    http://www.youtube.com/watch?v=cMU845OQE-U

  9. OT: Der Spiegel zum Münchener Koranmord:

    MEHR ÜBER…
    München Ehrenmord Afghanistan Koran Imam Muslim Islam
    zu SPIEGEL WISSEN Der Koran als Rechtfertigung für Ehrenmorde? Experten weisen das natürlich zurück. „Im Koran wird nicht die Todesstrafe, sondern es werden hundert Peitschenhiebe für den Ehebruch gefordert. Allerdings hat darüber nach der Vorstellung muslimischer Rechtsgelehrter ein Gericht zu entscheiden und nicht der Ehemann oder ein Verwandter“, erklärt Johanna Pink, Islamwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin.

    100 Peitschenhiebe, erklärt Johanna. Und keine Todesstrafe. Da sind wir ja beruhigt über Allahs Gnade.

    Auch der Leiter der afghanisch-muslimischen Gemeinde in München-Sendling, Imam Sidigullah Fadai, zeigte sich schockiert von der Bluttat und deren Begründung. „Es gibt im Koran keine Stelle, die Gewalt gegen Frauen rechtfertigt.“ Immer wieder werde die Religion in Familiendramen instrumentalisiert, so Fadai im „Münchner Merkur“: „Wenn Probleme anders nicht zu lösen sind, wird der Islam vorgeschoben.“

    Ach so. Und diese Stelle mit „schlagt sie“ ist kein Aufruf zu Gewalt gegen Frauen. Oder die ständige Bereitschaft der Frau, sich „beackern“ lassen zu müssen, wann immer es dem HERRN beliebt… Ist uns ja mittlerweile klar. Denn Islam ist Frieden und Gleichberechtigung.

    Der Koran als Rechtfertigung für Ehrenmorde? Experten weisen das natürlich zurück

    Puh! Experten…. Zum Glück haben wir die. Sonst kämen wir bald noch auf die Idee, den Koran selbst zu lesen. Und dabei kann es passieren, dass einem Gewaltaufrufe zu hunderten entgegenspringen.

    Aber ich habe sicher die falsche Übersetzung! Die gleiche vielleicht wie Al-Kaida. Denn der wahre Islam hat mit dem Koran nichts zu tun.

  10. WO ist das Problem ??
    Wenn man nichts zu verbergen hat ? Visa-Antrag und schon gehts …

    Ohne Visa wäre unsere EU bereits vollgestopft mit Musels , die hier untertauchen würden …

  11. Wenn sich die Mehrheit der Bosnier dazu entschließt, ihr Geld mit ehrlicher Arbeit zu verdienen, könnte man nochmal drüber reden. Vielleicht könnte man aber auch ein paar für Verhandlungen mit Moslems geschulte Experten aus China einladen…

  12. gütiger Islam. Und so ein moderner Rechtsstaat. Das wünscht man sich.

    Der Koran als Rechtfertigung für Ehrenmorde? Experten weisen das natürlich zurück. “Im Koran wird nicht die Todesstrafe, sondern es werden hundert Peitschenhiebe für den Ehebruch gefordert. Allerdings hat darüber nach der Vorstellung muslimischer Rechtsgelehrter ein Gericht zu entscheiden und nicht der Ehemann oder ein Verwandter”, erklärt Johanna Pink, Islamwissenschaftlerin an der Freien Universität Berlin.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,637307,00.html

    und die Relativierungs und Verklärungsschreiberlinge stehen wie immer in den Startlöchern… am Ende wird die Frau sich noch selbst erstochen haben.

    “oft weniger islamische Normen als kulturell verwurzelte Moralvorstellungen wider”

    . Kenne keine solche Moralvorstellung in der deutschen Kultur…. widerlich!

  13. Gähnnnnn, Moslems die beleidigt sind? Wie orginell! Ist doch Dauerzustand bei denen. Die werden so geboren oder schlüpfen so oder wie auch immer diese Horden zustandekommen.

  14. Hm… Die total friedlichen moslems drohen. Das überascht mich jetzt aber schon ein wenig 😀

    Im 68er gutmenschen medienmüllhaufen,heisst es immer bereicherung, total friedlich, die wollen nur spielen ….blablabla

    Irgendwann fliegt dem gutmensch,seine Lüge aber sowas von um die ohren.

  15. Die drohen nicht nur!!!


    Blutige Schläge im Amateurfußball

    Eurosport – Di 21.Jul. 17:15:00 2009

    Nach der Partie der Reinickendorfer Meisterschaft zwischen Alemannia 90 und BSC Reinickendorf II in Berlin kam es zu einer Schlägerei. Fünf Spieler und ein Trainer verprügelten Alemannias Torwart in der Kabine. Der zog sich schwere Verletzungen zu, unter anderem einen Jochbeinbruch.

    Fünf Polizei-Mannschaftswagen mussten die Auseinandersetzung stoppen. Der erste Fußball-Vorsitzende von Alemannia 90 Wacker bestätigt gegenüber „Bild“: „Fünf Spieler und der Trainer sind ihm in die Kabine gefolgt und haben ihn zusammengeschlagen. Sie sollen sogar Schlüssel in der Hand gehabt haben, um die Schlagwirkung zu verstärken. Das war nicht der erste Vorfall dieser Art.“ Das Opfer sagt: „Mir dröhnt der Kopf, ich muss die Verletzung kühlen.“

    Auslöser der Schlägerei sollen Beleidigungen auf dem Spielfeld gewesen sein. „Wir werden strafrechtlich und parallel im Verband dagegen hart vorgehen“, sagt der Präsident des Berliner Fußball-Verbands.

    http://de.eurosport.yahoo.com/21072009/73/blutige-schlaege-amateurfussball.html

  16. @#14 Totentanz (21. Jul 2009 19:32)
    Zitat aus dem Spiegel:

    Auch der Leiter der afghanisch-muslimischen Gemeinde in München-Sendling, Imam Sidigullah Fadai, zeigte sich schockiert von der Bluttat und deren Begründung. “Es gibt im Koran keine Stelle, die Gewalt gegen Frauen rechtfertigt.” Immer wieder werde die Religion in Familiendramen instrumentalisiert, so Fadai im “Münchner Merkur”: “Wenn Probleme anders nicht zu lösen sind, wird der Islam vorgeschoben.”

    Oh wie ich die Heuchelei von diesem primitiven Pack hasse.
    Die lügen doch ständig, selbst wenn man ihnen die Gewalt-Suren um die Ohren haut. Der Koran wird nicht instrumentalisiert, nein der Koran ist so widerlich. Im Koran steht doch alles was in so ein beschränktes, dumpfes Muselhirn hineinpasst, z.Bspl. wie er sich den Hintern abwischen soll und dass Frauen Gegenstände des Mannes sind, darum ist es im Islam auch nichts besonderes, wenn ein Mann sich mehrere solche Gegenstände zulegt. Wie denken eigentlich Musel über ihre Mütter? Sind wahrscheinlich auch bloß Gegenstände.

  17. @ #29 Laurel (21. Jul 2009 21:05)

    Vielleicht wären Mütter keine Gegenstände, wenn Mohamedaner nicht „eigentlich“ darüber denken 😉

  18. Noch mehr Vielfalt, Frieden etc. brauchen wir in D wirklich nicht, also liebe Musels vom Balkan bereichert bitte die Türkei etc. mit Euer Anwesenheit, ich bedanke mich bereits im vorab auch im Namen meiner Kinder und Enkel.

  19. Ist doch jetzt eh schon egal. Die Latte liegt bereits sehr, sehr tief für die Einwanderung in das Sozialsystem. Ich habe heute 2 Std. S-Bahn in HH hinter mir und muß sagen: Der Staatsbankrott kommt sowieso, nur der Knall wäre dann lauter.

  20. #31 D@ (21. Jul 2009 21:27)

    Vielleicht wären Mütter keine Gegenstände, wenn Mohamedaner nicht “eigentlich” darüber denken 😉

    Wenn dich das Wort „eigentlich“ stört, dann ersetze es halt durch ein Synonym.
    Um dir etwas behilflich zu sein, bekommst du von mir kostenfrei eine Auswahl:
    eigentlich = alias, anders, auch, außerdem, genaugenommen, gewissermaßen, gewiss, ordnungsgemäß, original, originär, primär, rechtens, richtig, schließlich, sozusagen, strenggenommen, tatsächlich, unleugbar, unwiderleglich, ursprünglich, wahr, wirklich, überhaupt usw.

    Damit es dich nicht vollends verwirrt, „usw“ ist kein Synonym von eigentlich.

  21. Und der UN werden hier auch gezeigt, wo die Glocken hängen – Arbeitsverbot für UN durch Islamisten !

    In Somalia hat die radikal-islamische Shebab-Miliz drei UN-Organisationen die Arbeit im Land verboten und ihre Büros geplündert. Die Organisation und ihre Mitarbeiter seien „Feinde des Islam“, hieß es zur Begründung.

    Mit einem Verbot für drei UN-Organisationen hat die radikal-islamische Shebab-Miliz am Montag (20.07.2009) die humanitäre Hilfe für Somalia weiter stark eingeschränkt. Die Büros würden „komplett geschlossen“ und die Organisation als „Feind des Islams und der Muslime“ betrachtet, die gegen die Interessen der somalischen Bevölkerung und gegen die Einrichtung eines islamischen Staates arbeite, heißt es in einer Anordnung der Miliz. Betroffen sind das UN-Entwicklungsprogramm (UNDP), die UN-Abteilung für Sicherheit sowie das Politische UN-Büro für Somalia.

    Ob die etwas merken ? Ich denke nicht !

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Pruegelnde-HamasPolizisten-als-Hueter-der-Moral/story/29038315

    UN-Büros geplündert

    Bildunterschrift: Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: Islamisten kontrollieren inzwischen einen Großteil Mogadischus
    Den UN-Vertretern wird vorgeworfen, sie würden die „abtrünnige somalische Regierung“ unterstützen und Regierungstruppen ausbilden. Wenige Stunden nach Bekanntgabe des Arbeitsverbotes stürmten Bewaffnete in die UN-Büros in den Städten Wajid und Baidoa im Süden des Landes und plünderten die Räume. Den Mitarbeitern sicherten die Rebellen aber zu, sie hätten keine Gewalt zu befürchten.

  22. Und weil es so schön ist, hier die Aufstellung.

    The Religion of Peace – Islamistische Terrorattacken der letzten Woche weltweit
    Leider bekomme ich hier keine Tabelle eingestellt: Ich hoffe es kommt einigermassen lesbar an.

    Date Country City Killed Injured
    18.07. Afghanistan Zabul 3 3

    Three local soldiers are blown to bits in a Shahid suicide attack.

    18.07. Afghanistan Nangarhar 2 0
    Two villagers die defending their homes from a Taliban attack.

    18.07. Iraq Fallujah 1 13
    A child dies from shrapnel injuries suffered from a bomb attack on a soccer game the day before.

    18.07. Iraq Garma 4 8

    Four Iraqis are taken out by a Jihadi car bomb.

    17.07. Iraq Baghdad 2 9

    A married couple is blown apart in a Muhahideen bombing.

    17.07. Afghanistan Spin Boldak 11 3

    Five children are among eleven civilians killed when an Islamist bomb rips through their bus.

    17.07. Iraq Kut 1 0

    A young woman is shot to death in an apparent honor killing.

    17.07. Pakistan Khyber 1 0

    A shopkeeper dies in a Taliban bombing at a market.

    17. 07. Ingushetia Sredniye-Achaluki 2 0
    Islamists open fire on a passing vehicle, killing two people.

    17.07. India Shopian 1 0

    A 17-year-old girl is shot to death in her home by Muslim terrorists.

    17.07. Iraq Garma 2 11

    Two young girls, ages 6 and 12, are killed in a brutal bombing by Holy Warriors outside their home.

    17.07. Indonesia Jakarta 9 50

    Fedayeen suicide bombers carry out attacks on two luxury hotels that leave at least nine dead.

    17.07. Thailand Yala 2 5

    Two security personnel are murdered in a militant bomb attack.

    16.07. Pakistan Karachi 3 0

    Three men are killed in separate sectarian attacks, including one who is brutally tortured before being shot.

    16.07. Pakistan Miranshah 3 4
    Mujahideen bombers take out three people traveling in a car.

    16.07. India Doda 1 0

    Islamic militant kidnap and murder a civilian.

    16.07. Pakistan Peshawar 2 0
    A UN staff member and a guard are shot to death by Sunni militants at a refugee camp.

    16.07. Iraq Basra 3 1

    An Iranian-backed militia kills three off-duty US soldiers in a mortar attack.

    16.07. Jordan Amman 1 0

    A young man stabs his married sister and smashes her head with a rock over ‚immoral behavior.

    16.07. Thailand Yala 1 0

    A 26-year-old man is murdered inside his home by Muslim radicals.

    16.07. Thailand Narathiwat 1 0

    Islamists gun down a food vendor.

    16.07. Pakistan Bajaur 1 0
    A Taliban rocket attack on a home leaves at least one resident dead.

    15.07. Iraq Baghdad 5 28

    Jihadi bombers take the lives of five people attending a funeral.

    15.07. Afghanistan Ghazni 2 1
    Two civilians lose their lives to a Taliban bomb hidden on a bicycle.

    15.07. Ingushetia Border 2 0
    Two innocents are gunned down in their car by Muslim separatists.

    15.07. Thailand Pattani 2 1
    Two civilians are shot to death by Muslim radicals in separate attacks.

    15.07. Chechnya Grozny 1 0
    A female human rights activist investigating honor killings is kidnapped and brutally murdered.

    15.07. Pakistan Jandola 2 1
    Two woman are killed and a child injured when Islamic terrorists lob a rocket into a home.

    15.07. Iraq Ramadi 6 25

    Six Iraqis are blown up when a Shahid suicide bomber drives into a checkpoint.

    15.07. Pakistan Bannu 2 6
    Mujihadeen kill two cops with a roadside bomb.

    14.07. Pakistan Khyber 2 3
    Islamic militants attack an oil tanker, killing two civilians.

    14.07. Iraq Mosul 1 0

    A woman is murdered in her home by Jihadi gunmen.

    14.07. Iraq Baghdad 2 0

    Two traffic cops are gunned down by Mujahideen.

    13.07. Pakistan Multan 12 61
    Seven children and three women are among twelve killed when a cleric’s explosives go off earlier than expected where they are being stored at his Qur’an school.

    13.07. Chechnya Grozny 1 0
    Mujahideen kill a policeman with a bomb.

    13.07. Iraq Fallujah 1 0
    A boy is kidnapped and tortured to death by terrorists.

    13.07. Dagestan Rostov-on-Don 2 5
    Islamists open up on a convoy of local troops at point blank range, killing at least two.

    13.07. Afghanistan Kabul 4 0
    Taliban bombers send four local police to Allah.

    12.07. Iraq Jurf al-Sakhar 1 0
    al-Qaeda gunmen murder a civilian.

    12.07. Iraq Kirkuk 1 0

    A Christian man is pulled from his car and murdered in front of his daughter.

    12.07.0 Iraq Baghdad 4 33

    Four people are killed when Islamists place bombs at four Christian churches.

    12.07. Pakistan Lahore 1 0

    A 23-year old woman is shot to death by her cousin over unapproved sexual relations.

    11.07. Afghanistan Paktia 18 20
    Taliban fundamentalists stage a brutal ambush on a road construction crew, leaving eighteen dead.

    11.07. Afghanistan Ghazni 8 1
    Four security guards are killed in a Taliban rocket attack. Another four are cut down by a roadside bomb in Logar.

    11.07. Iraq Baghdad 4 12

    Four people are killed when fundamentalists bomb a billiards hall.

    11.07. Iraq Mosul 8 39

    Eight Iraqis are blown up in a Jihad car bombing.

    11.07. Somalia Mogadishu 1 0
    A government official is murdered in an ambush by Jihadis.

    11.07. Pakistan Kohat 3 6
    Three security personnel are murdered by a Taliban remote-controlled bomb.

    11.07. Somalia Mogadishu 3 1
    Three Ugandan peacekeepers are killed in an al-Shabaab mortar attack.

    So, mehr waren es diese Woche nicht, von den Christenmorden habt ihr doch sicherlich ganz groß in den Zeitungen gelesen oder ? Islam ist Frieden – Friedhofsfrieden……..

  23. Von D@ #29 Laurel (21. Jul 2009 21:05)

    „Vielleicht wären Mütter keine Gegenstände, wenn Mohamedaner nicht “eigentlich” darüber denken“

    D@ … immer noch keine professionelle Hilfe bezgl. „eigentlich“ in Anspruch genommen?

    Das ist pathologisch. So wie ein „Tick“. Könntest du dir nicht jedesmal, wenn du das Wort „eigentlich“ liest, dir selbst mal ganz heftig in die Fresse hauen? Am besten mit ner Latte, gern auch aus Metall …

    Danke!

  24. Die bosnischen Islamisten können doch jederzeit
    Christen werden , wenn sie wollen ? Ansonsten sollten sie sich an Pakistan oder Saudi Arabien wenden was weitere Zahlungen angeht….

  25. Schon vor 15-20 Jahren wurde gewarnt und gewarnt.

    Dann machten sich die Grünen auf Regierungspartei zu werden und fanden bei Einigen der SPD’ler offene Ohren.

    Das ist das ganze Dilemma, klingt zwar einfach begründet, ist aber letztendlich so.

    So ist halt dank dieser tollen Politiker ,nicht nur in Deutschland, sondern in Europa der Islam praktisch schick geworden.

    Gruß

  26. die eroberung resteuropas ist nur ueber eine radikalisierung moeglich. konsequent ist das.
    auch wenn ketchup koehler da wieder ganz andere erklaerungen fuer haben sollte.

  27. Soso, Moslems drohen mal wieder. – So ein Pech, jetzt gibt’s nicht nur keinen visafreien Zugang zur EU, sondern noch nicht mal ein Visum – das wäre eine vernünftige Reaktion. Droh-Krawallos haben wir hier schon genügend, da brauchen wir keine weiteren aus Bosnien. Es ist jedoch zu erwarten, daß es ganz anders kommen wird.
    #41 Indianer Jones (22. Jul 2009 00:51) hat recht; solange sich politisch nichts ändert, so lange die inkriminierte kulturkonservative Mitte keine politische Stimme hat, werden sich die Verhältnisse hier verschlimmern.

  28. Tja, die westliche Welt entwickelt sich Richtung Zukunft, andere Teile der Welt laufen im Stechschritt zurück in die Steinzeit.
    Mauer drum, zum Naturpark erklären nach Art von Jurassic Park und gut?
    Geht leider nicht, weil die Steinzeitler meinen, uns vorschreiben zu müssen, dass wir uns an ihre Gepflogenheiten zu halten haben.
    Und wenn wir nicht bald mal Eier in der Hose haben und für unsere Lebensart einstehen ist’s irgendwann vorbei mit unserer freien Welt …

Comments are closed.