hürriyetBei der Auswahl der Bürger für das Bundesverdienstkreuz scheint das Präsidialamt in letzter Zeit keine glückliche Hand zu haben. Nach der Antisemitin Felicia Langer, deren Auszeichnung mit dem höchsten deutschen Zivilorden erst kürzlich für Empörung gesorgt hatte (PI berichtete hier, hier und hier), wurde jetzt dem Herausgeber der integrationsfeindlichen türkischen Zeitung Hürriyet, Aydin Dogan, vom Deutschen Botschafter in Istanbul das Verdienstkreuz erster Klasse überreicht.

Die meistgelesene türkische Zeitung, die in ihrem Logo das Motto: „Türkiye Türklerindir“ – Die Türkei den Türken – führt, fällt immer wieder durch deutschfeindliche Hetzartikel auf. Sogar die taz schrieb einst, wenn diese Zeitung nur einen Tag ins Deutsche übersetzt würde, gäbe es hier vermutlich einen Aufstand.

Auch PI musste immer wieder kritisch auf Kampagnen der von einigen Türken als „ihre FAZ“ angesehenen Zeitung reagieren, die sich besonders engagierte, den bis heute ungeklärten Brand eines Hauses in Ludwigsburg angeblicher deutscher Türkenfeindlichkeit anzulasten oder die Lüge eines bevorstehenden „Türkischverbotes in Deutschland“ zu verbreiten, um Stimmung gegen Deutsche zu machen.

Sogar die Multikultisendung COSMO-TV des WDR, sicherlich fern vom Verdacht der Türkenfeindlichkeit, widmete der Wühlarbeit im April 2008 einen sehenswerten kritischen Beitrag. Wer sich so gegen Integration und gegen Deutschland engagiert, hat sich um die Bundesrepublik Deutschland verdient gemacht?

(Vielen Dank allen Spürnasen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Das ist wieder so eine Meldung aus dem Tollhaus. Es ist kaum zu fassen, wie unsere Politik agiert.

    Ich freue mich schon auf die ersten Wahlstände …

  2. Na, mal sehen, wie viele und welche sonstigen Träger dieser Auszeichung sie nun zurück geben werden.
    Dies Land ist dabei, an seinen dröhnenden Widersprüchen zu Grunde zu gehen!

  3. Ehre wem Ehre gebührt. Die spannendsten Artikel am besten feinsäuberlich archivieren, zum Ausschneiden der Berichte, die in gewohnt journalistischer Distanz und Objektivität verfasst wurden, eignet sich ein Lebkuchenmesser.

  4. Felicia Langer, jetzt der Hürriyet-Verleger…

    2001 erhielt das Bundesverdienstkreuz der türkischstämmige Unternehmer Vural Öger, der sagte: „Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen.“

    Solcher Abschaum erhält das deutsche Bundesverdienstkreuz!

  5. Irgendwie schwant mir, dass es die BRD in der jetzigen Form nicht mehr besonders lange geben wird. Wenn ein Staat ein gewisses Maß überschreitet, kann es sehr schnell gehen. Die Frage ist nur, was danach kommt.

  6. Anwärter auf das Bundesverdienstkreuz:

    Bushido, Mahmud Ahmedinedschad, Robert Mugabe, Kim Jong-Il, Muammar Gaddafi, Joschka Fischer, alle Hamas-Mitglieder, Eko Fresh und natürlich der Türke, der gestern in Istanbul einen Deutschen niederstach.

  7. …und was wird am 27. September 2009 in Deutscheland gewählt?????

    Wo gehört das KREUZ hin????

  8. Einen Bundesverdienstkeks für einen Türken der sich in besonderem Maße durch Selbstlosigkeit dem deutschen Volk gegenüber auszeichnet.

    Ich finde das schon auch Selbstlos sich für einedeutschte Türken eunzusetzen. Sie stellen zwar nicht die Mehrheit, aber das werden unsere Politiker zu ändern wissen.

  9. Man sollte das Ding umbenennen:

    Hochverräter-Spange erster Klasse!

    Das passt besser. Die Dinger werden ideologiegerecht vergeben. Das war mit Auszeichnungen schon immer so. Wer besonders viele Gegner schlachtet, bekommt das meiste Blech!

    Je mehr jemand der aktuellen Ideologie rücksichtslos folgt, desto höher der Posten und desto gefüllter die Verräter-Schatulle.

  10. Brand in LudwigsHAFEN, nicht LudwigsBURG !

    Verdammt, diese Stadt ist neben BASF und Helmut Kohl nur für diesen Nazi-Brandanschlag bekannt, also gönnt ihn uns doch endlich mal!

    Ich betrachte diese dauernden Verwechslungen von LU und LB als schädigend für meine Stadt! Der Abschreckungseffekt für die Türken wegen dieser Nazi-Tat kommt dann fälschlicherweise Ludwigsburg zugute!

    Merken, liebe Türken: LUDWIGSHAFEN ist die Nazi-Metropole, in welcher Eure Landsleute jede Woche abgefackelt werden… und die Reps sind hier immer noch drittstärkste Kraft! Überall gibts hier Nazi-Schläger-Horden, auf keinen Fall herkommen, das ist zu unsicher für Euch!

    Hurriyet bitte nachdrucken!

  11. @ #7 Fenris (23. Jul 2009 11:23)

    Wenn sich die Deutschen nicht freiwillig die Kehlen durchschneiden lassen, kommt es zum Bürgerkrieg. Haben wir zwar schon, aber noch begrenzt er sich auf Stadtbezirke.

  12. Im Zeitungskopf steht täglich zu lesen: „Die Türkei gehört den Türken!“ Man stelle sich mal vor, eine deutsche Zeitung würde „Deutschland gehört den Deutschen!“ auf ihre Zeitungen drucken und für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen werden. Die Redaktionsstuben würden schneller brennen, als man gucken könnte, mal davon abgesehen, dass sie dafür schon vorher vor Gericht landen würde. Aber was in Bezug auf Deutschland eben rechtsradikal ist, ist im Ausland tolles Selbstbewusstsein aufgrund berechtigten Stolzes auf ein großartiges Volk. Egal, und wenn da täglich Menschen geköpft und Frauen gesteingt werden, das Ausland hat immer das Recht zu solchen Einstellungen und Tönen. Bei Wohnhausbrand in Ludwigshafen war für die Zeitung auch schon klar, dass die ganze Stadt ein Nest voller Nazis war, und hetzte die Türken entsprechend auf. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal von den Rettungskräften (!), die deshalb von Türken ins Krankenhaus geprügelt wurden. Da ist ein Bundesverdientkreuz das Mindeste!

  13. Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Herausgeber dieses deutschfeindlichen, nationalistischen türkischen Revolverblattes ist ein Schlag in das Gesicht aller Ordensempfänger (und Nicht-Empfänger), die sich tatsächlich um Deutschland verdient gemacht haben.
    An der Hürriyet ist ja auch der Springer-Verlag beteiligt, dies war mit ein Grund, warum ich nach 20 Jahren mein WELT-Abo schweren Herzens gekündigt habe.

  14. „Türkei den Türken“ finde ich gar nicht mal schlimm. Ehrlich nicht.
    Aber war es nicht die Hürriyet, die seiner Zeit bei der Brandkatastrophe von Ludwigshafen die Bundesfahne mit einem Hakenkreuz geziert hat – TAGE LANG?

    Aha! War nicht die Hürriyet die türkische Tageszeitung, die gegen die deutsche Feuerwehr und Polizei in der Türkei und Deutschland regelrechte hetzte betrieben hat?

    Aha! Solch Verleger bekommen Bundesverdienstkreuze?

    Ich könnte kotzen! Vielleicht sollte man unseren lieben Horst mal darauf aufmerksam machen und öffentlichen Druck herstellen.

    Ähm… Was hat die Hürriyet eigentlich tolles in Deutschland gemacht, um das Bundesverdienstkreuz zu erhalten?

  15. Der Brand in Ludwigshafen wurde durch Stromklau und eben entsprechender Manipulation vor dem Stromzähler ausgelöst. Das kam seiner Zeit mal in einer Zeitung ganz am Rande. War ein Artikel mit wenigen Sätzen.
    Es wäre unschön gewesen, wenn die deutsche Presse das größer publiziert hätte…

  16. Warum nicht gleich das ReichsHAKENkreuz am Bande mit Eichenlaub und SCHWERTERN ???

    Das vierte Reich ist ja wohl schon da.Allahs 4tes Reich.

  17. Ich hätte ihn vielleicht an seinen Eiern aufgehangen, aber nicht das Bundesverdienstkreuz überreicht.
    Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem jeder Träger des Bundesverdienstkreuzes sein Blech zurückgeben sollte. Es ist nichts mehr wert!

  18. Wo man schon beim Thema Ludwigshafen ist: Gegen den türkischen Hausbesitzer wurde ermittelt. Habe aber nie erfahren, wie es ausgegangen ist.

  19. Ich fass mir an den Kopf. Ich bin aber ehrlich gesagt kein bisschen schockiert, weil dieses Kriechertum ja mittlerweile zum Alltag gehört. Was kommt als nächstes? Bekommt Ahmadinedschad den Friedensnobelpreis? Müssen wir in Zukunft Entschuldigungsschreiben an den türkischen Bundeskanzler richten, wenn wir unser Kind christlich taufen? Werden wir in Zukunft bei McDonalds nur noch Putenburger bekommen?

  20. Habe diese Meldung für einen Fake gehalten (wär sogar witzig gewesen).

    Wie weit kann man diese hohe Auszeichnung noch zu Anbiederungszwecken durch den Dreck ziehen, bis sie noch den letzten Rest symbolischen Wertes verloren hat?

    Welche verantwortlichen Einzelpersonen treffen solche erbärmlichen Entscheidungen?

    Da geht er dahin, mein allerletzter Rest von Respekt vor dieser, einst hoch angesehenen Auszeichnung und mein Vertrauen in diese Bundesregierung, die diese beschämende Entwertung des Bundesverdienstkreuzes zugelassen hat.

  21. „Diese Menschen mit ihren Lügen und ihrem Hass sind uns willkommen. Inshallah sind sie eine Bereicherung für unsere Gesellschaft.“

  22. @ 23 Fenris

    Falls es bei den Ermittlungen jemals ein Ergebnis gab, ist es nie veröffentlicht worden. Seit über einem Jahr hat es NICHTS neues in in Bezug auf den Brand gegeben… keine Ergebnisse, keine Verurteilungen… ja selbst das haus selbst steht unverändert(!!!) seit eineinhalb Jahren da und schimmelt vor sich hin… man kann in den Zimmern noch die angekokelten Möbelstücke und Gardinen sehen… der Hausbesitzer hat sich offenbar in die Türkei abgesetzt und unternimmt nichts, die Stadt ist hilflos.

  23. Deutsche Politiker und Entscheidungsträger verblöden zusehends. Leider traurige Gewissheit wenn man die täglichen Nachrichten liest.

  24. Cuntz: „Gemeinsam mit der deutschen BILD-Zeitung hatte ‚Hürriyet‘ zuvor auf Deutsch getitelt: ‚Freundschaft über alles‘ – und dazu aufgerufen, das Fußballspiel als gemeinsame Feier zu verstehen. Das war ein unschätzbarer Beitrag dazu, das deutsch-türkische Volksfest möglich zu machen.“

    Dabei weiss doch jeder, vom Kreisligisten bis hin in die Nationalmannschften, dass Fussball mit Türken totaler Krieg bedeutet, bei dem nur wir (der Westen) uns an die Genfer- und Haager Konventionen gebunden fühlen.

  25. man könnte doch mal selber in dem Haus „ermitteln“ es dürfte doch sicher der ein oder andere Sachverständige hier mitlesen ….

  26. @ Timur

    Ähm… Was hat die Hürriyet eigentlich tolles in Deutschland gemacht, um das Bundesverdienstkreuz zu erhalten?

    Sie hetzt gegen Deutschland und beschimpft das deutsche Volk, das müsste doch als Belobigung reichen….

    Herr Köhler nehmen sie Drogen oder warum machen sie das Spielchen mit? 🙁

  27. „Die Türkei den Türken!“
    (Kopfzeile Türken-Stürmer)

    Das Bundesverdienstkreuz für alle Türken, einschliesslich ihrer Esel!

  28. Immer wieder erstaunlich wie sich deutsche Poitdeppen anbiedern oder gleich in den Arsch kriechen.

    Der Herausgeber lacht sich schlapp über soviel Idiotie.

  29. #29 Totentanz (23. Jul 2009 11:51)

    Noch ein bundesverdienstkreuz:

    Diesmal für den Air-Force-Piloten!

    Bin Ladens Sohn vermutlich bei US-Angriff getötet

    —————
    wenigstens eine gute Nachricht am Tag:)

  30. Sollte der türkische Stürmer einen Tag mal auf Deutsch erscheinen, dann wüßten die Deutschen was abgeht im Lande.

  31. @ #17 Timur (23. Jul 2009 11:38)
    -> Ähm… Was hat die Hürriyet eigentlich tolles in Deutschland gemacht, um das Bundesverdienstkreuz zu erhalten? <-

    Ich habe mich da mal erkiundigt. Und als Antowrt bekam ich, daß die gar nichts „eigentlich“ taten.
    Ist Deine Frage beantwortet? 😉

  32. @ 29

    Der Pilot hätte es aber verdient, da er auch Deutschland einen Dienst erwiesen hat.

  33. Eins aufs Maul bekommen und dann noch nach mehr Schlägen betteln.

    Das ist Deutschland.
    Das ist Sarkasmus.

  34. Noch ein bundesverdienstkreuz:

    Diesmal für den Air-Force-Piloten!

    Bin Ladens Sohn vermutlich bei US-Angriff getötet

    Na, dann wird es ja jetzt erst recht nicht mehr lange dauern bis die Jungs der Bundeswehr zu 100en in Kisten zurückkommen aus Afghanistan.

    Da ja dort kein Krieg ist, wie der Bundesverteidigungsminister immer wieder betont, werden es 100e Einzelfälle sein, deren Lebensversicherungen nie ausbezahlt werden, weil die Versicherungsnehmer allesamt im Krieg (!) ihr Leben verloren.

    Wer erklärt DAS jetzt den Familien?

  35. #36 Knuesel (23. Jul 2009 11:54)

    Sollte der türkische Stürmer einen Tag mal auf Deutsch erscheinen, dann wüßten die Deutschen was abgeht im Lande.

    Deswegen lese ich jeden Tag bei migazin.de. Nette Zusammenfassung der türkischen Presselandschaft auf Deutsch. Und immer sind sie am Jammern:

    Türkische Presse Europa vom 22.07.2009 – Ausländerfeindlichkeit, Türkisch, Diskriminierung

    http://www.migazin.de/2009/07/23/turkische-presse-europa-vom-22-07-2009-%E2%80%93-auslanderfeindlichkeit-turkisch-diskriminierung/

  36. #38 Knuesel (23. Jul 2009 11:57) @ 29

    Der Pilot hätte es aber verdient, da er auch Deutschland einen Dienst erwiesen hat.

    Es war wohl eine Drohne. Können patriotische Maschinen auch Orden bekommen?

    Ach ich vergass, die tun ja etwas FÜR unser Volk. Da bekommt man keine Auszeichnungen, nur Prügel und die Rechnung!

    Tut uns leid, Drohne…

  37. Seniorentreff in Köln-Fingst(?). Die Männer, die als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, kommen jeden Tag hierher. Sie essen, klönen, und lesen hier ihre türkische Zeitung Hürriyet. Nur wenige von ihnen sprechen deutsch.

  38. Pervers.
    Einfach nur pervers.
    Wir liegen hier kurz gesagt schon jenseits jeglicher Kommentierbarkeit.

    Nur soviel steht fest:
    Wer hierfuer die Verantwortung traegt, ist KORRUPT DASS ES ZUM HIMMEL STINKT.

  39. Wie können eigentlich Türken, die bekanntlich Moslems sind, einen Orden annehmen, der Bundesverdienstkreuz heißt? Es wird Zeit, dass unser Bundespräsenteverteiler einen neuen Orden kreieren lässt: Den Bundesverdiensthalbmond!

    Und überhaupt: Wenn jemand diese Anerkennung verdient hätte, wäre es der Gründer dieser Seite, Stefan Herre. Aber man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass er ihn niemals bekommen würde. Und falls doch, könnte ich gut verstehen, wenn er ihn dann ablehnt. Denn wer will schließlich mit solchen Preisträgern in einer Reihe stehen.

  40. #27 Saumagenfresser: Danke für die Informationen. Es ist ja stets verdächtig, wenn es nach bösen Naziangriffen auf unschuldige, unser Land bereichernde MiHiGrus nach anfänglichem Geschrei plötzlich auffallend still wird. Immer wieder schön in diesem Zusammenhang ist auch der Fall Sebnitz, wo angeblich hundert Neonazis mitten am Tag vor aller Augen im Schwimmbad ein Kind ertränkt haben sollen. Oder Hakenkreuz-Rebecca. Vielleicht sollte man einmal einen Artikel mit einer Zusammenstellung solcher und ähnlicher Fälle veröffentlichen, schon allein deswegen, weil sie ja, wenn es denn mal nicht die bösen Deutschen waren, schnell in Vergessenheit geraten.

  41. Geradezu zynisch

    „In dem Wunsche, verdienten Männern und Frauen des deutschen Volkes und des Auslandes Anerkennung und Dank sichtbar zum Ausdruck zu bringen, stifte ich am 2. Jahrestag der Bundesrepublik Deutschland den ,Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland‘.
    Er wird verliehen für Leistungen, die im Bereich der politischen, der wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Arbeit dem Wiederaufbau des Vaterlandes dienten, und soll eine Auszeichnung all derer bedeuten, deren Wirken zum friedlichen Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland beiträgt.“

    Bundespräsident Theodor Heuss, welcher den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1951 stiftete, in der PDF-Broschüre „Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland“.

  42. Bundesverdienstkreuz für Hürriyet-Verleger

    Jetzt übertreiben sie!

    Ein Kreuz (wenn auch nur als „integeationspolitische Anbiederungsbestrebung“) so tief im Hintern – das muss doch weh tun oder zumindest dem Träger unangenehm sein! 🙁 🙁
    Wäre für derartige symbolische Preisverteilungen nicht ein „Bundesverdiensthalbmond“ besser geeignet? Er würde auch keine „Gefühle beleidigen“ und vielleicht sogar besser flutschen.

  43. Der Wahnsinn hat Methode! Sind die zuständigen Beamten in den Ministerien nun schon völlig verblödet oder denken die gar, mit diesem dussligen Volk können wir es ja machen, die werden sowieso gerade ausgetauscht?
    Gnade euch Gott, wenn die Rechnung präsentiert wird, ich kann es nicht!

  44. #12 Saumagenfresser (23. Jul 2009 11:31)

    „Merken, liebe Türken: LUDWIGSHAFEN ist die Nazi-Metropole…[…] Überall gibts hier Nazi-Schläger-Horden, auf keinen Fall herkommen, das ist zu unsicher für Euch!“

    Netter Versuch. Meines Eindruckes nach ist LU die am stärksten bereicherte Stadt der Region. Ich setzte seit Jahren keinen Fuß mehr hinein. Also da noch ein „Abwehren“ der Türken andenken zu wollen, klingt nach pechschwarzem Humor…

  45. Einfach krank, ………… todkrank.

    Deutsche scheinen nur noch eine Alibi- und Finanzierungsfunktion auszuüben.

  46. Auch wenn der Herr Dogan ein Atatürk-Nationalist ist – im Zweifel wäre ich auf deren Seite, wenn es gegen den türkischen Islamismus geht – selbst wenn er sich gern mal mit dem Islamisierer Erdogan anlegt, der mit seiner Politik momentan ständig auf Atatürks Grab scheisst, selbst dann darf keinesfalls das deutsche Bundesverdienstkreuz dafür instrumentalisiert und somit entwertet werden, dass einige mächtige Herren in diesem Trotteldeutschland gerne ein „politisches Signal“ setzen möchten!

    Einfach unfassbar, diese jüngsten Verleihungen…

  47. Ich bin dafür auch ein Schwein auszuzeichnen, denn ein guter Schinckenlieferant, dazu noch feinste Salami hatt allemal eine Auszeichnung verdient.

    Ist aber mein Ernst und ohne jederlei Hintergedanken.

    Gruß

  48. Das Schwein hatt viel geleistet für die Gesellschaft in ganz Europa, es sollte endlich mal geehrt werden.
    Schwein gehabt “ und Glücksschwein sind ja glücklicherweise schon längst im allgemeinen Sprachgebrach angesiedelt, sozusagen vollintegriert.
    Gruß

    Mit Schweineguten Gruß.

  49. Ich bin wirklich schockiert, nachdem ich diesen Artikel gelesen und das verlinkte video angeschaut habe. Wie kann denn sowas sein? Erst die Antisemitin und jetzt der türkische Faschist. Merken die’s denn noch?

    Da kann man nur jeden Bundesverdienst-kreuzträger dem etwas an diesem Land liegt auffordern diese Auszeichnung unter Protest wieder zurück zu geben.

    Ohne PI-News würde ich von solchen Vorgängen garnichts mitbekommen. Und von den selben Leuten wird dieses Blog als Rechtsaussen diffamiert…

  50. Offizielle Bekanntgabe:

    Herr Bundespräsident Horst Köhler,

    solange diese Altstalinistin Langer und dieser deutschlandverachtetende muselmanische huerriyet-verleger das deutsche Verdientskreuz haben, brauch Sie mir diesen Orden nicht anzudienen.

    Ich lehne ihn hiermit offiziell im voraus ab.

    Mittlerweile ist die Bronzenadel vom Roten Kreuz für 20-maliges Blutspenden mehr Wert als der ehemals höchste Orden der BRD.

    Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die Bronzenadel auch nur ein Musel bisher bekommen hat. Die halten ihr Blut sicher zu wertvoll, als das sie etwas für die Allgemeinheit, die auch Ungläubige einschließt, geben.

  51. #4 KyraS (23. Jul 2009 12:36)

    Jap, stimme zu.
    Auch wenn ich tief im Innerem noch hoffe… objektiv betrachtet ist Ludwigshafen für die westliche Zivilisation verloren…
    Dürfte eine der ersten deutschen Städte mit MiHiGru-Mehrheit werden, laut Lokalpresse ist es schon spätestens 2020 soweit… klar sind da zum Glück noch viele Italiener, Griechen, Slawen dabei, doch die Türken dominieren natürlich in jeder Hinsicht und übernehem die Stadt.
    Ich tippe, so gegen 2030 wird aus „LU“ dann offiziell „LÜ“…

  52. #37 D@
    Jetzt hast Du mich zum Lachen gebracht 😉

    #43 klandestina
    Ah! Migazin! Sehr gut. Da stört es mich dann doch, dass ich die türkische Wochenzeitung die ich ständig bekomme, nicht entziffern kann. Aber sehr oft ist der gute, äh grüne Cem Özdemir abgebildet…
    Die Bilder und eben die drucktechnische Qualität ist unter aller Sau 😉

  53. Ach, wieso regen wir uns auf. Ist doch eh nur ein Stück Altmetall, welches von Gutmenschen für vermeintlich gute Taten vergeben wird.

  54. Wie begründet die Politik eigentlich, dass solche Leute das Bundesverdienstkreuz bekommen? Für herrausragende Leistungen als deutschfeindliche Hetzer?

  55. Okay PI sehs ein das ihr meinen comment gelöscht habt.
    Seht es als Spaß.
    Habs ja auch als Ironie gekennzeichnet.

  56. Dieses Land ist echt so was von am Arsch. Die bejubeln sogar noch ihre eigenen Schlachter. Kranker geht es echt nicht mehr.

  57. Ich bin auch fassungslos über diese Nachricht.
    Die Gründer dieser Republik würden heute aufschreien über diese Verleihung.Demnächst wird das Bundesverdienstkreuz in der Stunksitzung eines Karnevalsvereins überreicht,denn mehr ist es dann nicht mehr wert in diesem unserem Lande,nicht wahr Herr Köhler!!! Satire…

  58. ich haette da noch ein paar würdige anwaerter fuer diesen blechanhaenger:
    idi amin dada
    ferdinand pol pot
    mobutu sese seko
    sam nujoma
    james taylor
    serkan und spiridon
    joseph fritzl
    marc dutroux
    franjo mladic
    merke: die wurde eines ordens spiegelt sich ncht nur in denen, die ihn verleihen sondern auch in denen, die ihn erhalten.
    und ich wollte dieses ding nicht geschenkt!
    saddam hussein
    radovan karadcic
    usw undsofort…..

  59. Schützt die edlen Schweine, sie geben Schincken von Herzen.
    Die Sau als Tier dess Jahres 2009 , damit auch mal was richtig Edles eine Auszeichnung bekommt.

    Gruß

  60. Was ganz sicher nicht normal ist, ist das eine ausländische Zeitung in ihrem Gastland deutschfeindliche bzw. gastlandfeindliche Hetze betreibt. Der weitere Hinweis des Moderators „Haben Sie gemerkt, es sitzen wieder nur Männer in den Teestuben“…

  61. Früher war natürlich alles ganz anders. Da musste man sich um die Bundesrepublik Deutschland verdient gemacht haben, um mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet zu werden.

    Offensichtlich muss man heute solche Leute mit der Lupe suchen, denn wie soll man mir sonst erklären, dass Personen mit dieser Auszeichnung geehrt werden, die bei jeder sich bietenden Gelegenheit gegen die Bundesrepublik Deutschland und deren autochthone Bevölkerung in übelster Form hetzen.

    Im Artikel ist ja schon erwähnt worden, dass auf der Titelseite der Hürriyet deutlich prangt: Die Türkei den Türken, was in übertragenen Sinne ein deutlicher Fall von Rechtsradikalismus in der Türkei ist!

    Nach dem peinlichen Fall der notorischen Antisemitin Felicia Langer nunmehr eine weitere Peinlichkeit, die diese Auszeichnung abermals abwertet und sie der Beliebigkeit preisgibt.

    Ich war mir bisher nicht sicher, ob ich nun lachen oder weinen soll.

    Nach reiflicher Überlegung habe ich mich fürs Lachen entschieden, denn das Ganze kann man wohl nur noch als Groteske bezeichnen.

    Dazu passt auch vorzüglich dieser Artikel, den ich auf der „Achse des Guten“ gefunden habe:

    Jedem sein Kreuz!
    Zurzeit tobt ein Streit über die gewiss befremdliche Entscheidung, Felicia Langer das Bundesverdienstkreuz zu verleihen. Andererseits muss man auch mal das Positive sehen: Von Stund an darf sich jeder Bundesbürger Hoffnungen machen, eines Tages auch mal das Steckkreuz an die linke Brust geheftet zu bekommen, denn offensichtlich ist ein besonderer Einsatz für den Staat nicht mehr Voraussetzung für die Verleihung – beharrliches Verleumden des Staates Israel tut’s auch.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jedem_sein_kreuz/

  62. Türkei den Türken, gut so! Aber dann auch bitte alles dahin zurück, was Türke ist!

  63. Wenn das so ist ..?¿?

    An der Hürriyet ist ja auch der Springer-Verlag beteiligt, dies war mit ein Grund, warum ich nach 20 Jahren mein WELT-Abo schweren Herzens gekündigt habe.

    … dann muss ich leider das bisschen Hochachtung, das ich noch vor diesem Blättchen noch habe, vergessen

  64. Wer das Bundesverdienstkreuz einem Dieter Bohlen verleien wollte, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Raab machet doch mal so eine Aktion. Wurde dann aber in letzter Minute gestopt.

    BRD

    Bananen Repuplik Deutschland

  65. Ich weiß gar nicht was ihr wollt?

    Vor Jahren (ca. 12 Jahren) hab ich auch einmal einen mir bekannten Türken ein Kreuz geschenkt. Wir hatten beide des öfteren über unsere Religionen gesprochen. Er schenkte mir dann den Koran. Ich las ihn und fand doch extreme Widersprüche bzgl. Inhalt dieses Buches und seine Aussagen. Darauf hin meinte ich zu ihm (und ich meinte es wirklich nicht böse, ich war noch ein GUTMENSCH), nicht so schlimm mit dem Koran, für mich bist du ein guter Mensch und des wegen schenke ich dir einfach etwas von mir, was mir viel bedeutet. Ich hatte das Kreuz damals von einer Tante zur Kommunion geschenkt bekommen. Ich hatte ja noch genug andere Kreuze. Es war wirklich in guter Absicht. Heute muss ich über meine Naivität ein wenig schmunzeln.

    Er war sichtlich irritiert, ich deutete es als Überraschung und Dankbarkeit, denn schließlich nahm er es ja an. Irgendwie haben wir uns dann nach kurzer Zeit aus den Augen verloren und wenn wir uns mal sahen, dann war er recht kurz angebunden. Ich dachte mir damals nichts dabei.

    Heute weiß ich es besser! Ich denk mal er hät mir am liebsten das Kreuz…….

    Und wer weiß vielleicht ist der Horst ja auch so ein Schelm?

  66. Wenn mich einer vor die Wahl stellt, einen 10er Pack Toilettenpapier oder das BVK anzunehmen, nehm ich das Klopapier.

  67. Ich schäme mich als Deutscher für derartige Fehlleistungen, aber woher sollen unsere Politiker es besser wissen ? Die haben doch nur mit solchen Leuten Umgang und man findet sich gegenseitig ja so toll, aber nicht mehr lange.

  68. #50 KDL (23. Jul 2009 12:17)
    >Wie können eigentlich Türken, die bekanntlich Moslems sind, einen Orden annehmen, der Bundesverdienstkreuz heißt? Es wird Zeit, dass unser Bundespräsenteverteiler einen neuen Orden kreieren lässt: Den Bundesverdiensthalbmond!<
    Ja, jetzt fällt es mir auch auf. Wie kann dieser Dogan sowas entgegennehmen, ein Kreuz!! Wenn das mal nicht eine tödliche Beleidigung des Islam darstellt! Sofort brüllend durch die Straßen rennen und deutsche Fahnen verbrennen! Und: lange nix mehr gefordert!

  69. Im Oktober 2006 führte Bundespräsident Horst Köhler für die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes eine Quotenregelung für Frauen von de facto mindestens 30 % ein.

    Anscheinend gibt es auch noch andere Quotenregelungen.

  70. Gemach, gemach, liebe Freunde! Natürlich ist die Zeitung nicht gerade integrationsfreudig, keine Frage, aber bei dem ganzen Gemecker hier über diese Zeitung sollte mal nicht vergessen werden, dass dieses Blatt kemalistisch und laizistisch ist und gegenüber der islamistischen AKP ein Oppositionsblatt ist und mehr für die Freiheit der Türken steht, als eine islamistische „Zaman“ oder „Sabah“. Erdogan hat erst kürzlich Leute, die Hürriyet und Cumhürruiyet lesen als Leute bezeichnet, „die mit Hunden schlafen“…Soviel nur mal dazu. Aydin Dogan, ein Medienzar in der Türkei, wie es einst Leo Kirch hier war, steht in der Türkei noch als einziges, großes Oppositionsorgan gegen die islamistischen AKP´ler da! Und das wird von mir als Islamismusgegner unterstützt! Der Dogan Gruppe ist wegen angeblicher Steuerhinterziehung von 14 MIO EURO per Gericht eine Strafe von 390 MIO EURO !!! auferlegt worden, einzig mit dem Ziel, endlich die Hürriyet und die Cumhürriyet mundtot zu machen, und das nur, weil die Cumhürriyet über Gelder berichtet hat, die im Umfeld der AKP spurlos verschwunden sind! Und die Fragen dieser Zeitung misfallen dem Herrn Islamisten Erdogan. Und der ist gerade dabei, sich in der Türkei wie ein Herr Putin zu benehmen und die Presse gleichschalten zu wollen. BTW: Sein Schwiegersohn hat mit Hilfe arabischer Gelder die islamistische „Sabah“ gekauft und einen Fernsehsender noch gleich dazu. Nein, meine Freunde: Aydin Dogan steht für Gewaltenteilung, Kemalismus und Laizismus und kämpft verzweifelt gegen die immer mehr alles durchdringende islamistische AKP. In diesem besonderen Fall finde ich die Auszeichnung ein wichtiges Zeichen unserer Regierung an Erdogan. Man weiss nämlich ganz genau, was dort gespielt wird und das mittlerweile die Pressefreiheit in der Türkei auf dem Spiel steht.
    Das Ganze sollte mal auch unter diesem Gesichtspunkt gesehen werden.
    Nichts für ungut, aber das musste ich als Symphatisant der Kemalisten mal loswerden…

Comments are closed.