deutsche eiche

In diesen Tagen wird vielerorts, wo dies ohne Lebensgefahr möglich ist, der CSD gefeiert. Nach 40 Jahren und einem Leben in Freiheit merkt man dem eitlen Spektakel, etwa wie es am letzten Wochenende in Köln nach Ballermann-Art zelebriert wurde, kaum noch seine ernsten Wurzeln an. Denn damals versammelten sich in den USA Homosexuelle zu einem nicht genehmigten Protestmarsch, um gegen ihre gesellschaftliche Diskriminierung und die oft erlebte Polizeiwillkür zu demonstrieren. 

Beim diesjährigen Klamauk denkt wohl kaum einer daran, dass in der gesamten islamischen Welt Homosexuelle nach wie vor blutig verfolgt werden – schlimmer als dies je im Abendland üblich war. Immerhin wird es am kommenden Wochenende in München einen Wagen geben, der das Schweigen bricht. Schade, dass es dabei nicht ohne einen unpassenden Vergleich geht.

Die Abendzeitung berichtet:

Letztes Jahr ging die Deutsche Eiche mit ihrem CSD-Wagen auf den Papst los. Heuer, also am kommenden Wochenende, nehmen die Gastronomen den Mullahs aufs Korn – wegen der Todesstrafe für Schwule in mehreren islamischen Ländern.

Auf dem Christopher Street Day am Samstag wird der Wagen der Gaststätte, die ein Treffpunkt der schwul-lesbischen Szene in München ist, schwulenfeindliche islamische Staaten kritisieren. Und auch wieder den Papst – obwohl dies in der Vergangenheit schon öfter zu Streit mit der bayerischen Polizei und Justiz geführt hat. Beispielsweise beschäftigt ihr „Papamobil“ aus dem Jahr 2006 noch immer die Gerichte.

Auf dem Wagen wird eine dreiköpfige, rosarote Hydra liegen – einen der Köpfe soll das Konterfei des Papstes zieren. Außerdem wird das Bild einer Hinrichtungsszene aus dem Jahr 2005 zu sehen sein, bei der zwei Schwule hingerichtet worden sind. Daneben werden Länder aufgelistet, in denen auf Homosexualität die Todesstrafe steht: Iran, Saudi-Arabien, Sudan, Nigeria und Jemen. Ein weiteres Schild wird fordern: „Todesstrafe für Schwule – weg damit!“

„Wir wollen zeigen, dass es uns wurscht ist, ob wir von der katholischen Kirche oder dem Islam diskriminiert werden“, sagt Deutsche Eiche-Wirt Dietmar Holzapfel. „Dass Menschen bestraft oder benachteiligt werden, nur weil sie schwul sind, ist ein Skandal!“ Zwar hätten einige Mitarbeiter der „Deutschen Eiche“ Angst vor Übergriffen. Doch Holzapfel sieht es als „Pflicht einer politischen Veranstaltung wie dem CSD an, unmenschliche Staaten anzuprangern“.

Liebelein, jetzt mal großes Tuntenehrenwort: Ist es wirklich wurscht, ob Kirche oder Islam? Wenn die PI-Leser Dir aus lauter Freude, dass überhaupt mal einer den Mut hat, das Unaussprechliche auszusprechen, eine Reise in Deinem schärfsten CSD-Outfit spendieren wollten und Du dürftest wählen: Rom oder Teheran? Was wäre Dir lieber? Ok – Kompromiss, weil CSD ist: Minnieapolis wäre auch noch im Angebot. Da kann man die Reaktion muslimischer Kinder  auf Schwule studieren, und ahnen, was daraus werden kann, wenn man weiterhin die Menschen über den Unterschied von echten und phantasierten Gefahren blendet:

(Spürnase: Erwin M)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Nun mal langsam. Es gibt bestimmt auch gemäßigte Muslime, die für Homos nur Gefängnisstrafe fordern. Oder vielleicht sogar liberale Imame, die sich lediglich weigern, Homotrauungen zu vollziehen. 😉

  2. Ansonsten ist in den Ländern alles in Ordnung?
    Erbärmlicher kann die Angst um den eigenen Arsch nicht ausgedrückt werden. Bringt alles um, aber laßt uns Schwule zufrieden. Ehrlich, da bin ich überfordert.

  3. Ahhmadyia darf in Deutschland ungestraft behaupten, Schweinefleich würde schul machen. Umvolker Beck schweigt.

    Die zwei beliebsten Schimpfwörter turkmohammedanischer RentenzahlerInnen auf Elite-Rütlschulen neben „Hurensohn“ sind: „Jude“ und „Schwuchtel“,
    Umvolker Beck schweigt ganz laut, MohammedanerInnen und TerroristInnen würden schließlich gerne LinksgrünInnen wählen!

    In Urumqui würden die Turk-Uighuren nicht nur den Han-Chinesen die Schädel eintreten sondern wohl auch Homosexuellen.

    In seiner Todessehnsucht schreibt Umvolker Beck (Bürgerkrieg90/Die LinksgrünInnen):

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1719&Itemid=1

    07.07.2009

    Xinjiang: Repressionen einstellen, Aufklärung ermöglichen

    Zu den Ausschreitungen und der blutigen Niederschlagung von Protesten in der chinesischen Provinz Xinjiang erklären Jürgen Trittin, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Umvolker Beck, menschenrechtspolitischer Sprecher:

    Wir fordern: Die Vorfälle in Xinjiang müssen durch internationale unabhängige Beobachter aufgeklärt werden und journalistische Berichterstattung muss uneingeschränkt möglich sein.

    Das Ausmaß der Gewalt in Ürümqi ist schockierend. Eine lange Geschichte der Diskriminierung der uigurischen Minderheit entlädt sich nun in schrecklicher ethnischer Gewalt auf beiden Seiten. Anstatt zu deeskalieren, reagiert die chinesische Polizei offenbar mit völlig übertriebener Härte und heizt die Ausschreitungen damit noch weiter an. Polizeigewalt, willkürliche Massenverhaftungen und die unbegründete floskelhafte Behauptung chinesischer Offizieller, die Proteste seien „von Außen gesteuert“, sind nicht akzeptabel. Durch ihr repressives Vorgehen in der Vergangenheit und bei den gegenwärtigen Unruhen produziert die chinesische Regierung genau den Separatismus und die Radikalisierung unter den Uiguren, die sie zu bekämpfen vorgibt.


    Angesichts dieser Entwicklungen ist es umso beschämender, dass Deutschland die elf Uiguren aus Guantánamo nicht aufgenommen hat.

  4. Christen und Homos werden zwar in islamischen Länder verfolgt, gefoltert und ermordet. Das machte aber beide nicht zu Freunden.

  5. Das Plakat über dem Foto von den beiden Schwulen könnte man aber auch falsch verstehen.

  6. Christen und Homos werden zwar in islamischen Länder verfolgt, gefoltert und ermordet. Das machte aber beide nicht zu Freunden.

    Nein, aber Christen würden in der Regel einen Schwulen nicht einmal aus der Kirche werfen, wenn er eine besuchen würde und würden ihn auch nicht für Minderwertig halten – auch ohne seine Neigung für gut zu befinden.

  7. @ Eurabier

    Umvolker Beck…

    Bin grade vom Stuhl gefallen vor Lachen 🙂

    Muslime dürfen Schwule abschlachten, das gehört zum Kulturgut. Da müssen wir Rücksicht nehmen.

  8. #9 Simon77
    Stimmt!.

    Aber es geht darum wie die Grundsätze der Demokratie aufgeweicht werden. Siehe den Link zu Pro Medienmagazin.

  9. #11 Totentanz (07. Jul 2009 23:28)

    Das Wort „Umvolker Beck“ ist gerne zur Verbreitung in den Foren, Blogs und Kommentarbereichen der Goebbels-MSM freigegeben!

  10. Und hier zeigt sich mal wieder, dass Ihr Freiheit nicht wollt und nicht lebt! Die Kommentare zeigen doch, dass die auch zurecht die Kirche und ihre gesellschaftszerstörende Borniertheit kritisieren!

    Wer hier nicht begeistert ist, dass das angesprochen ist, der schaut hier doch nur hasserfüllt auf kleine Details, die allein schon deshalb drin sind, weil die damit in die Öffentlichkeit gehen, nicht hier anonym große Worte schwingen. Bei Broder und co ist das nicht anders, Informationen rüberbringen, aber nicht überreizen und sich damit ins Abseits stellen. Also, dankt den Münchner Schwulen. Ich tue dies jedenfalls. Vielen Dank und einen erfolgreichen CSD!

  11. #8 ex Dhimmi
    Darf ich für Dich „Ironie off“ schreiben?

    Es steht den Machern vom CSD frei, wie üblich, den Papst anzugreifen. Und mir steht es frei, zu sagen, dass ihr Wagen, mit dem der homokritische Papst auf eine Stufe mit Baukranmißbrauchern gestellt wird, oberscheiße rüberkommt.

    Dies unterscheidet Meinungsfreiheit von Unterdrückung. Ist aber oben mit dem Angebot Teheran oder Rom schon erwähnt.

    CSD soll ohne meine Teilnahme seinen Spass haben. Ich beteilige mich ggfs. an Folgekosten über meine KKasse.

  12. OT

    Hier ein link von antidott aus einem anderen Pfad.

    http://www.bild.de/BILD/regional/stuttgart/aktuell/2009/07/06/daimler-schaffer/von-jugendbande-verpruegelt.html

    Es wird 27-jähriger nachts vor dem Bahnhof Esslingen von einer Gruppe von Kulturbereicherern angegriffen. Sie fallen ihn hinterrücks an, bringen ihn zu Boden und treten auf ihn ein. Das Opfer erleidet dabei schwere Kopfverletzungen. Nachdem ein Taxifahrer des Geschehens gewahr wurde, ließen die Kulturbereicherer von ihrem Opfer ab und flüchteten. Der 27-jährige musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden, in dem er sich heute noch befindet.

    Es geht aus diesem Bericht in der Bild klar hervor, dass der 27-jährige allein, allein, allein auf dem Nachhauseweg war, der Polizeibericht liegt hier falsch, das Opfer war nicht in Begleitung vier anderer Personen als der Überfall und Gewalttat geschah. Was die Polizei in Baden-Württemberg macht, um Kulturbereicherungen zu vertuschen, ist meiner Meinung nach kriminell.

    Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen kam es am frühen Samstagmorgen im Bereich des Bahnhofs Esslingen. Fünf Freunde verließen das Dick-Areal. Auf dem Heimweg wurden sie dann von einer Gruppe von etwa acht Personen angegriffen. Bei der Auseinandersetzung erlitt ein 27-jähriger Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Schläger flüchteten anschließend Richtung Charlottenplatz. Im Rahmen der Fahndung konnten fünf Tatverdächtige im Alter von 19 bis 23 Jahren vorläufig festgenommen werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen nach den Hintergründen für die Schlägerei aufgenommen.

    http://www.polizei-esslingen.de/servlet/PB/menu/1170237/index.html

  13. „schlimmer als dies je im Abendland üblich war“ – also freunde, ganz so stimmt das nicht.
    im mittelalter sind homosexuelle in deutschen landen öffentlich bei lebendigem leibe der länge nach zersägt worden, insofern ist das mit dem autokran ja noch geradezu human.

  14. Ich finde es tapfer, wenn die CSD-Macher wirklich in München so auftreten wollen.
    Aber…
    Langsam habe ich den Eindruck, dass die Homo-Szene sich zu einer Art Religion entwickelt.
    (Mit demselben Absolutheitsanspruch.) 🙁

    Schade, ich dachte/“glaubte“ bisher, dass Religion und Sexualleben reine Privatangelegenheiten sind. 🙂

  15. Schwule haben selbstverständlich nicht diskriminiert oder gar verfolgt zu werden. Das ist selbstverständlich. Für abwegige Schwulenkultrituale a la Christopher Street Day bin ich jedoch rein gar nicht zu haben. Auch ist – nebenbei gesagt – es nicht nachvollziehbar, warum eine Ehe, aus der keine Kinder gezeugt werden können, gleichgestellt werden soll mit einer heterosexuellen Ehe, die unsere Nachkommen erzeugt. Demzufolge kann und darf die homosexuelle Partnerschaft nie vollkommen gleich gestellt sein mit der normalen Ehe. Alles andere wäre destruktiv und unsozial gegenüber dem Fortbestand der Gesellschaft. Das Gegenteil aber scheinen Veranstaltungen wie der CSD propagieren zu wollen. Das ist abzulehnen. Außer Frage steht natürlich, daß Grausamkeiten im Islam gegenüber Homosexuellen abgrundtief übel sind.

  16. #3 Eurabier:

    Ich gehe jede Wette ein: Selbst wenn Umvolker Beck von einer Gruppe Uiguren kulturell massivst bereichert werden würde – das würde bei diesem vertrottelten linksverdrehten Gutmenschen kein Umdenken auslösen. Er würde sich ständig fragen: Was habe ich nur falsch gemacht..

  17. #3 Eurabier (07. Jul 2009 23:15)

    2050: V. Beck ist Ballköniging beim CSD in Urumqi.

  18. Der Vergleich Papst / Islam ist einmal mehr eine straefliche Relativierung islamischer Realitaeten. Wissen die guten Leute nicht das Christentum sekularisiert ist, und keine Gesetze erlaesst, im Islam aber ist AUS DIE MAUS, ende mir herumgerede !!!

    Sollen die nach Teheran oder Rijad gehen zu demonstrieren, statt bei uns im [noch] Christenland, damit ihnen die Lust auf solch schraege Vergleiche ein fuer allemal vergeht, vorausgesetzt dass sie dort ihre Demo ueberleben.

  19. Danke für das Video, bzw. den Link zum Minnesota Independent!

    Die Leserbriefe sind sehr interessant. Anfangs viele arglose Amerikaner, die sich wundern, warum die somalischen Kindern den Schwulen verfolgen.

    Erst später schalten sich Wissende (wahrscheinlich von amerikanischen antislamischen Blogs oder Foren) ein und deuten die Gefährlichkeit des Islams an.

    Welcome to the 21st century! Der Islam bedroht die Welt und auch euch, liebe amerikanische Freunde! Die Islamisten in den USA sind schon am trainieren um euch bald zu beglücken, siehe z.B. Islamberg.

  20. Interessant auch die unter anderem häufigen aufrufe der Landesregierung Rheinland Pfalz
    beim F.C. Germania.
    ich dachte die wollen gegen Terrorismus kämpfen und nicht gegen irgendwelche imaginären Rechten, PI vielleicht könnt ihr ja mal weiter auf das thema eingehen.

    ich jedenfalls finde es schon derbe entlarvend. Anscheinend haben die Landesregierung wirklich nur den Krampf gegen Rechts im Kopf anstatt sich mal mit grauen Wölfen und DsiTIB zu beschäftigen !!!
    Das ist user Staat.
    http://www.uberwach.de/charts.html

  21. Durch die kranken 68er ist auch das Schwulsein instrumentalisiert und politisch ausgebeutet worden. Ein Mann ist nicht mehr in erster Linie ein Mensch, ein [Beruf eintragen, falls vorhanden] und ein Bürger. Nein, zuallererst kommt das, was eigentlich nebensächlich ist, und es ist im Vergleich zum menschlichen dasein nebensächlich, wo man seinen Kuckuck hintut.
    Genau dasselbe bei Männern und Frauen, nicht mehr Bürger und Mitbürger, Väter und Mütter, sondern in erster Linie Männer und Frauen, auch hier das Geschlecht im Mittelpunkt.
    Diese Radikalisierung und diese Instrumentalisierung haben wir schon so oft gehört, das wir es schon nicht mehr bemerken.
    Würden im menschlichen nämlich die wirklich wichtigen Dinge im Vordergrund stehen, würde jeder fragen, was der Rummel soll.
    Wenn einer wegen seiner Sexualität dumm angequatscht wird, ist ein ziemlich kleiner Teil seines Seins betroffen, wäre fast schon Wurst.
    Nur nicht den 68ern, denn dadurch hat sich ein Volk schön spalten und aufteilen lassen. Aus einer Volksgemeinschaft wurden verschiedene sexuelle Interessengruppen, und das es damit dem Volk schlechter ging, interessiert sie nicht.
    Ich für mein Teil würds schöner finden, wenn sie sich einfach mit ihren Kuckucks beschäftigen würden, statt dauernd den Papst anzugreifen, nur weil er seiner Religion folgt.
    Auch bin ich der Meinung, das die Ehe durch die Homo-ehe herabgewürdigt wird. Warum sollen sich Normalbürger das Kirchengeläster anhören und die Besonderheit der Ehe sich kaputtmachen lassen ?
    Das berücksichtigt keiner, weil Normalbürger nicht existieren, nichts wert sind.
    Das stört mich an der Schwulenbewegung, das sie sich durch ihre Sexualität haben durchweg benutzen lassen und das auch noch toll finden.
    Wie die Weiber mit der Emanzipation/Feminismus.
    Schickt die 68er zu den Mullahs.

  22. @PI
    Vielleicht wollt ihr ja auch teilnehem, mich würde brennend interessieren wer denn so alles von der Regierung hier regelmäßig im Blog rumspukt.
    Ich könnte fast wetten PI wäre in den Charts der positiven Kontakte ganz oben mit dabei 😉

  23. Ok sorry, aber manches was ich hier so an Kommentaren lese kann ich nicht so stehen lassen. Also wenn ich Sachen lese wie:

    „#8 exDhimmi (07. Jul 2009 23:25)

    Homosexualität ist mindestens so gesellschafts-zersetzend wie die islamische Einwanderung.“

    Was soll ich dazu sagen? Was ist die Konsequenz davon? Uns umbringen, deportieren? Oder wie sonst wollen sie die „Zersetzung“ verhindern?

    Sicher, es geht Homosexuellen heute praktisch allen islamischen Ländern schlechter als in „christlichen“… aber darum geht es auch nicht. So lange sich Schwule und Lesben im Westen diskriminiert fühlen werden wir auch die Stimme erheben. Ihr habt das gute Recht dagegen zu sein, keiner soll dafür bestraft werden. Aber genauso müsst ihr auch anerkennen, wenn Schwule und Lesben für ihre Rechte demonstrieren, und damit meine ich die VÖLLIGE rechtliche Gleichstellung mit der Ehe. Keiner von uns hat sich ausgesucht in wen wir uns verknallen, KEINER!! Würdet ihr eure Frau verlassen, wenn ein Priester sagt es sei „Sünde“…und hört mir auf mit dem:

    „#15 Steppenwolf (07. Jul 2009 23:34)

    Wer seine Sexualität in seinen eigenen 4 Wänden auslebt, interessiert mich nicht.“

    Es ist einfach nicht fair! Es gibt meine Meinung nach für alles ein Alter! Ich möchte auch kein 50 jähriges (hetero- oder homosexuelles) Pärchen beim CSD oder der Loverparade rumzüngeln sehn. Aber da sollte man sich dann unabhängig von der sexuellen Orientierung aufregen. Warum sollten sich schwule und lesbische Teens daran halten, wenn das ihre heterosexuellen Freunde anders vormachen (Knutschen im Stadtpark, auf dem Pausenhof etc.)??? Es ist einfach nicht fair…

    Homosexualität ist kein Fetisch, sondern eine der Heterosexualität gleichwertige Form der Liebe. Schade, dass das manche nicht sehen (wollen)!

    Zm Thema Ehe: Seit wann geht es dabei ums Kinder kriegen?!? Ich würde JEDE Form der Unterstützung von Familien begrüßen, die Kinder in diesem Land großziehen… aber die Ehe pervertiert doch dieses Prinzip… wieso bekommt eine alleinerziehende Mutter vom Staat kaum Unterstützung, während ein kinderloses heterosexuelles Paar volle Steuervorteile erhält?!? Es gibt auch homsexuelle Paare die Kinder großziehen (1/5 aller schwulen und 1/3 alles lesbischn Paare). Was ist mit denen und deren Kindern?? Wenn ihr euch wirklich für Kinder interessiert, wieso lasst ihr dann diese Kinder im Stich?? Wieso sind diese Kinder benachteiligt, gegenüber heterosexuellen kinderlosen Paaren (die immer mehr werden)?
    Wieso werden nicht Kinder unabhängig von der Art des Zusammenlebens (homo oder hetero) gefördert??
    Mal abgesehen davon, wollen wir die „Homo-Ehe“
    davon abhängig machen ob unsere Gesellschaft gerade Kinder „braucht“ oder nicht?? In Afrika täten ein paar „Homo-Ehen“ der Bevölkerungentwicklung sicher sehr gut… Außerdem wird Homosexualität ja nicht dadurch „häufiger“, dass man alle homosexuelle Menschen gleich behandelt.

    Ich sage es nochmal: Ich gestehe euch das Recht zu gegen die „Homo-Ehe“ zu sein… aber genauso müsst ihr mir das Recht zugestehen so lang dafür zu kämpfen bis wir endlich gleichgestellt sind und jeder Mensch seinen Liebsten auch heiraten kann. Eigentlich lässt sich die Diskussion auch sehr schön in den Worten einer Frau zusammenfassen, die in San Franisco nach dem Gerichtsurteil des „High Court“ zur Öffnung der Ehe ihre Meinung änderte: „….da wurde mir klar: Ich habe oft Menschen weinen gesehen, als die Homo-Ehe in Kalifornien verboten blieb. Ich habe nie einen Gegner der Homo-Ehe weinen sehen, als sie legalisiert wurde.“ Das sollte eigentlich den Aussschlag geben :-)))

    Wenn ich überlege wie viele schwule Jungs sich immer noch jedes Jahr umbringen oder ihren Eltern alles verschweigen aus Angst vor Verstoßung, dann halte ich es für ganz wichtig ein gesellschaftliches Signal zu setzen und zu sagen: Eure Liebe und Gefühle sind uns genauso wichtig wie die eurer heterosexuellen Brüder und Schwestern. Mit gleichen Rechtenund Pflichten!

    Lol, sorry für die Predigt, aber das musste ich loswerden.

  24. #20 Mirko
    “schlimmer als dies je im Abendland üblich war” – also freunde, ganz so stimmt das nicht.
    im mittelalter sind homosexuelle in deutschen landen öffentlich bei lebendigem leibe der länge nach zersägt worden, insofern ist das mit dem autokran ja noch geradezu human.“

    Ja Mirko, tolles Argument, Im Mittelalter also vor 500 Jahren oder was willst du uns hier für einen dummen Vergleich mit dem heutigen 2009 machen! Wenn Leute wie du keine Argumente mehr haben kommt immer das böse Christentum aus dem Mittelalter – Das aber leider ist für jeden logisch denkenden Menschen eben kein Argument. Was soll das für ein Vergleich sein? Hier ist mal ein Argument für Leute wie Dich: Während sich das Christentum vom Mittelalter bis heute gänzlich gewandelt hat in Richtung Menschlichkeit, Würde, Weltanschauung und Humanität gegenüber allen Menschen egal wer oder was sie sind, hat sich der Islam in dieser Zeit keinen Schritt bewegt, ER IST WIE ETWAS AUS DEM MITTELALTER – Ja der Islam hat sich sogar noch zurückentwickelt! DAS IST DER UNTERCHIED Junge, schreib nicht irgendwas aus dem Mittelalter wenn Dir Argumente aus dem HEUTE fehlen! Sei nicht so armselig!

  25. Lesenswerte Kommentare auf der Minnesota-Seite. Insbesondere:

    We don’t stone people in this country. If you want to throw rocks and taunt and abuse people, then stay in your Third World country. If you cannot be civil, then you do not deserve the right to emigrate to a new country. If you want to be an American, it doesn’t help if you emigrate, and absorb the worst parts of this country’s attitudes.

    Ansonsten habe ich bisher nicht gehört, dass der Papst zum Mord an Schwulen aufruft. Das ist bei manchen Imamen anders …

  26. #35 Linu86 (08. Jul 2009 01:37)

    Lol, sorry für die Predigt, aber das musste ich loswerden.

    Wahre Worte … einige Leute hier haben halt ein sehr eingeschränktes Weltbild.

  27. Ich bin auch erschrocken darüber, wieviel Dummheit hier einige an den Tag legen die den Islam kritisieren, weil sie meinen sie hätten demokratische Grundwerte verinnerlicht.

  28. #40 RalphL
    Ich bin nicht erstaunt, dass sich immer wieder „Leute“ von Indymedia hier her verirren die dann erschrocken sind dass Meinungen auf PI meist doch viel Wahrheit enthalten und dann empört (und betroffen 😀 ) eine völlig nichtssagende Kritik in den Raum stellen.
    😉

  29. ja, ich hab auch nicht gesagt, dass das was hier geschrieben wird von PI keine Wahrheit enthält.
    Ich wundere mich wie gesagt nur über Menschen die meinen sie wären demokratisch, bzw das undemokratische am Islam krisitieren, sich dann zu solchen Aussagen über Homosexuelle / Homosexualität hinreißen lassen. Vielleicht ist es auch mein Fehler, dass ich davon ausging , das wenn man undemokratisches kritisiert automatisch Demokrat wäre 😉

  30. #43 RalphL
    Ist was Wahres dran. Sorry, habe dich irgendwie für nen verirrten gehalten, weil ich den Nick nicht kenne.
    Dafür ist PI aber bekannt, dass man hier noch frei seine Meinung sagen kann. Offen gegen Schwule hetzen ist meine Sache aber nicht. Ich kenne Schwule, die haben mir nix getan, sind meist sogar ganz nett. Die sind mir 100 mal lieber als irgenwelche Moslems, die mir mit einer Art gegenübertreten,… ihr wisst schon, allein die Blicke wenn man an einer Gruppr von denen vorbeiläuft. Mir kann auch keiner erzählen dass schwul sein ansteckt oder so (das denken eigentlich nur die dumen Moslems, genau wie bei denen Schwinefleisch schwul machen soll). Man sollte es nur nicht zu sehr beschönigen in der Öffentlichekeit, das führt eventuell dazu dass Kinder die hetero sind zu experimentierfreudig werden. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die wenigen Schwulen in Deutschland jetzt groß dazu beitragen dass unsere Biodeutschen immer weniger werden. Na ja ich halte mich von diesem Thema bewusst fern, ich lass die leben wie sie wollen. Einmal im Jahr CSD find ich auch nicht schlimm und fertig.

  31. #6 Jens T.T

    Sehe ich ganz genau so!

    Noch ist die freie Rede gegen die gleichgeschlechtliche „Ehe“ und CSD-Aufmärsche nicht verboten:

    http://antifo.wordpress.com/2009/07/07/weshalb-die-freie-rede-zur-homo-ehe-keine-diskriminierung-homosexueller-darstellt/

    Dieses CSD-Gejubel muß als Teil des Wahlkampfes begriffen werden. Daß PI sich daran beteiligt, finde ich nicht falsch.

    SPD-Ministerin attackiert Pius-Bruderschaft scharf
    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1246046505843

    Da wird jetzt auch noch der „Kampf gegen Rechts“-Knüppel ausgepackt. Armes Deutschland 🙁

  32. #45 HomerJaySimpson

    Ja, ich les hier schon seit n paar Monaten fast jeden Tag mit. Aber bisher hats mich nicht so gereizt mal was zu schreiben.

    Ich finde auch, dass man „gegen Schwule“ sein darf. Es ist halt nur undemokratisch.
    Und Menschen aufgrund ihrer Sexualität zu verurteilen ist auch wirklich unfair. Und eben dumm – weil man es sich nicht aussucht und wer das nicht weiß beweist damit nur, dass es ihm an nötiger Bildung fehlt.
    Heterosexuelle können das aber leider in ihrem sexuellen Selbstverständnis oft nicht nachvollziehen.

    „Man sollte es nur nicht zu sehr beschönigen in der Öffentlichekeit, das führt eventuell dazu dass Kinder die hetero sind zu experimentierfreudig werden.“
    Achte doch mal für die nächsten paar Tage darauf, wieviele heterosexuelle Pärchen du siehst, die öffentlich zu erkennen geben, dass sie ein Paar sind (seis Küssen, Händchenhalten, Verliebte Blicke etc).
    Glaubst du, das hat mich dazu gebracht hetero zu werden? (Mal davon abgesehen kenn ich ne Menge HEteros die als Jugendlicher Homosexuelle Erfahrungen gemacht haben und trotzdem nicht Homosexuell sind)
    Man kann sexuelles Präferenzverhalten nicht wegrationalisieren/wegdiskutieren. Das hat nichts mit Logik zu tun (Wie zb Religion).

    Wer weiß wieviele Schwule/Lesben du kennst und mit denen du zu tun hast, von denen du es gar nicht weißt… denk mal drüber nach !

  33. Die Verfolgung von Paraphilie gehört wohl zu den geringsten Problemen, die die Welt mit dem Islam hat.

  34. Die Zerstörung der Familie und der Keimzellen der Gesellschaft auf der ganzen Erde hat für Homosexuelle natürlich höchste Priorität. Zumindest für ihre Verbände. Wir wissen ja, dass Männer mit Männern und Frauen mit Frauen Kinder zeugen. Sie wegen dieses Irrtums aufzuhängen ist natürlich inakzeptabel.

    Und wieso steht das unter Zivilcourage? Ist Volker Beck etwa nach Teheran gereist, im Schlepptau Klaus Wowereits?

  35. Alle Gruppen, die vom Islam bedroht werden, müssen sich zur Selbsterhaltung zu einer Verteidigungsorganisation zusammenschließen, weil man gemeinsam stärker ist als einzeln.

    Genau so ist die NATO entstanden: kleine Länder suchten Schutz vor dem Sozialismus der UdSSR und haben sich zusammengeschlossen.

    Obwohl ich Homosexualität nicht befürworte ist es für mich als Katholik kein Problem mit Schwulen/Lesben zusammenzuarbeiten und Freundschaft zu schließen. So was nennt man Toleranz;

    Ein paar gute Freunde, denen ich blind vertraue, sind vom anderen Ufer.
    . – so what –

  36. #4 Eurabier

    Du hast mal wieder sehr schön die Idiotologie der GrünInnen dargestellt.

    Hass auf Schwule ist ganz, ganz böse, wenn er von Deutschen kommt und edel,hilfreich und gut, wenn der Schwulenhass von den edlen, wilden Mohammedanern aus dem Morgenland kommt.

    Diesesm schizophrenen 68er-Pack muss immer und überall ihre irre Ideologie vorgehalten werden.

    Menschen wie Broder haben ja gezeigt, wie man mit diesem irren 68er-Pack umzugehen hat.
    Man muss sie zynisch und subtil als das darstellen, was sie sind, Idioten.

  37. Ich finde es sehr zu begrüssen, wenn im CSD auch aktuelle politische Themen aufgenommen werden. Und wieder einmal steht der Islam in der Kritik. Ähnliches hätte ich mir am Wochenende in Köln gewünscht. Anstatt dessen durfte ich mir Grünes Parteigeschwätz anhören…

    Kirche und Moschee, Christentum und Islam würde ich in dieser Diskussion tunlichst vermeiden. In keinem christlichem Land steht die Todesstrafe auf eine homosexuelle Gesinnung. Das macht für mich DEN Unterschied.

  38. …aber wie man sieht, werden gleich mal die Nebelmaschinen gestartet, und zwar so, dass es keine Korrektur geben kann, – nämlich als letzter Kommentar.
    die sagen: „Uuuhh, in Jamaika gibt es auch Todesstrafe gegen Homos, und auch die Christen und der Papst bei den Kreuzzügen und der Inquisition und überhaupt, die sollen erstma bevor sie…!“
    Ach ja,- Jamaika und die böse Todesstrafe für Homos. …wie gut, dass es Internet gibt. 😆
    Wenn die Zeitung es schon nicht für nötig erachten, irgendwie RICHTIGE Informationen zu liefern, dann müssen wir es eben selber machen.

  39. Seht doch mal das Positive: Es ist ein Anfang. Wir hier auf PI haben uns doch immer darüber gewundert, dass Gruppen, die vermutlich als erste Opfer einer vollzogenen Islamisierung werden, so gleichgültig gegenüber der schleichenden Islamisierung Europas sind.

    Dass sie neben den Mullahs auch den Papst angreifen, kann auch sowas wie Selbstschutz sein, um nicht dem Vorwurf der Islamfeindlichkeit ausgesetzt zu sein.

    Natürlich ist die Gleichsetzung der katholischen Kirche mit dem Islam bei der Behandlung von Homosexuellen absurd. Aber es ist immerhin ein Anfang. Wenn es denn wirklich so kommt.

  40. #44 Ralphi
    Gegen Schwule zu sein, ist also undemokratisch. Genau diese Sakrosankt- Erklärungen sind es, die hier viele Nerven.

    Und entgegen der „Predigt“ von #Linu 86 sind die CSD-„Paraden“ keine Demos für irgendwelche Rechte, sondern z.T. schrille Zumutungen. Wie Du richtig sagst „fühlt“ Ihr Euch diskriminiert, aber Ihr seid es nicht. Dieser steuerrechtliche Popanz ist lächerlich.

    Wenn Du zwischen 50-jährigrn Pärchen und anderen unterscheidest, bist gerade Du diskriminierend.
    Und vielleicht sind Kinder in einer herkömmlichen Ehe ja besser aufgehoben, weil dies natürlicher ist. Aber, dass andere Kinder weniger vom Staat gefördert werden ist Unsinn und von Dir frei erfunden, um die Mär von der Benachteiligung aufrechtzuerhalten. Diese Masche kennen wir von einer anderen Bevölkerungsgruppe.
    Unter #18 habe ich mich auch gegen überzogene Homo-Kritik gewandt. Aber pointierte Meinungen sollten Andersdenkende aushalten können.
    Deshalb ist die Löschung von Steppenwolf Unfug.

  41. #32 Linu86

    Homo Ehen in Afrika würde die AIDS- Rate erhöhen, insbesondere die Homopropagande.

  42. Warum werden wieder einmal Schwule einseitig thematisiert: „Keine Todesstrafe für Schwule – weg damit!“

    Damit kann man sich durchaus einverstanden erklären, aber Todesstrafe für Ehebrecher(innen)? Und Todesstrafe für vergewaltigte Frauen? Und … und … und … ?

    Ebenfalls weg damit! Oder dürfen die ruhig weiter gesteinigt werden?

  43. #58 exDhimmi
    Jetzt hast Du es ja erneut geschrieben und ich bin gespannt, ob Du wieder gelöscht wirst.
    Ich habe oben Deine Kritik kritisiert, aber unsere Aussagen nennen sich Meinungsfreiheit.
    Deine Löschung ist nicht o.k.

  44. #58 exDhimmi (08. Jul 2009 11:23)

    Auf der einen Seite seid ihr also gegen die ‘Ismalisierung’, auf der anderen Seite ist es für euch OK homosexuell zu sein. Wenn es alle wären, würden wir noch schneller aussterben als durch die demographische Überlegenheit der Moslems.

    Nicht so stürmisch, Du vertippst Dich ja.

    Anscheinend ist das Größte, was euch am Islam stört, daß sie euch eure rektalen Freuden verbieten wollen. Ihr ekelt mich so an, es ist nicht in Worte zu fassen.

    PI-Leser stellen sich vor.

    Verkappte Homos seid ihr von PI, sonst nichts. Die selben Zeitgeistopfer wie der Rest der Gesellschaft. Tschüss.

    Tschüs! Und nimm Deine Gesinnungsgenossen gleich mit. Von wegen „Zerstörung der Keimzelle der Gesellschaft“, „Homopropaganda“ und so weiter.

  45. @dieentebleibtdraußen

    Du hast natürlich Recht. Aber es geht doch hier darum, dass endlich auch organisierte Schwule merken, wie schwulenfeindlich der Islam ist.

  46. Fett vom Kommentator:

    Ich finde auch, dass man “gegen Schwule” sein darf. Es ist halt nur undemokratisch.
    Und Menschen aufgrund ihrer Sexualität zu verurteilen ist auch wirklich unfair. Und eben dumm – weil man es sich nicht aussucht und wer das nicht weiß beweist damit nur, dass es ihm an nötiger Bildung fehlt.
    Heterosexuelle können das aber leider in ihrem sexuellen Selbstverständnis oft nicht nachvollziehen.


    So, jetzt bin ich also:
    – undemokratisch,
    – unfair,
    – dumm, und es
    – fehlt mir an nötiger Bildung.

    Was ich allerdings jetzt nicht mehr „nachvollziehen“ kann, ist meine bisherige sehr liberale Toleranz der Homosexualität gegenüber.
    Ich werde also wohl einen längeren Denkprozess zur Verifizierung meiner bisherigen Meinung einleiten.

    Ansonsten sehe ich fast meine Befürchtung in
    #21 Andromeda (08. Jul 2009 00:05) bestätigt. Leider. 🙁

  47. #59 Georg Rimpler 1683 (08. Jul 2009 11:39)

    #58 exDhimmi
    Jetzt hast Du es ja erneut geschrieben und ich bin gespannt, ob Du wieder gelöscht wirst.
    Ich habe oben Deine Kritik kritisiert, aber unsere Aussagen nennen sich Meinungsfreiheit.
    Deine Löschung ist nicht o.k.

    Doch, die Löschung war vollkommen in Ordnung. Meinungsfreiheit verlangt auch Contenance.

  48. es ist ja nun nichts neues und eine gut funktionierende taktik, dass man miese dinge, die man selber tut = intoleranz, den anderen unterstellt.

    machen doch manche im privatleben auch.

  49. #20 Mirko (07. Jul 2009 23:59) “schlimmer als dies je im Abendland üblich war” – also freunde, ganz so stimmt das nicht.
    im mittelalter sind homosexuelle in deutschen landen öffentlich bei lebendigem leibe der länge nach zersägt worden, insofern ist das mit dem autokran ja noch geradezu human.
    ————————

    davon habe ich noch nie etwas gehört und mittelalter ist eines meiner interessensgebiete.

    da hätte ich gerne einen link oder ein zitat.

  50. #63 Arabtimes
    Das ist wiederum Deine Meinungsfreiheit. Aber ich stehe nun blöd da, weil es nicht wenigstens einen #58 gelöscht gibt. Habe ich Paranoiker nun imaginären Ufos geantwortet?

  51. #32 Linu86 (08. Jul 2009 01:37)

    ————————–

    durch bekanntschaft mit etlichen schwulen sage ich ihnen folgendes:

    euer ziel ist doch nicht, gleichberechtigt und gleichwertig anerkannt zu sein.

    das seid ihr doch jetzt schon.

    nein, ihr seid dermassen triebgesteuert, dass ihr euch als die besseren menschen fühlt. einem hetero weit überlegen und noch was stört mich bei euch ungemein: eure frauenverachtung.

    „ich habe kein problem mit frauen. für mich existieren sie einfach nicht“ = spruch eines schwulen.

    ach so, 50jährige homos dürfen nicht öffentlich rumf…, aber knackige 20 jährige schon?

  52. #44 RalphL (08. Jul 2009 03:53) #45 HomerJaySimpson

    Ja, ich les hier schon seit n paar Monaten fast jeden Tag mit. Aber bisher hats mich nicht so gereizt mal was zu schreiben.

    Ich finde auch, dass man “gegen Schwule” sein darf. Es ist halt nur undemokratisch.
    Und Menschen aufgrund ihrer Sexualität zu verurteilen ist auch wirklich unfair.
    ———————–

    solange schwule ihre sexualität wie eine monstranz vor sich hertragen und nach drei sekunden bekanntschaft von sich geben, beurteile ich sie eben so, wie sie mir kommen.

    ich stelle mich ja auch nicht vor:

    gestatten, xy, heterosexuell.

  53. Siehe da, merken die Hübschen langsam, dass die Gefahr nicht von der CSU oder der SVP kommt, sondern von ganz woanders?

  54. #16 Georg Rimpler 1683 (08. Jul 2009 12:47)

    #63 Arabtimes
    Das ist wiederum Deine Meinungsfreiheit. Aber ich stehe nun blöd da, weil es nicht wenigstens einen #58 gelöscht gibt. Habe ich Paranoiker nun imaginären Ufos geantwortet?

    Ich denke auch, dass ein Gelöscht-Hinweis besser ist als ein Totschweigen. Aber ich kann bezeugen, dass es den Post gegeben hat. Ich habe den Kommentar ja in meinem Beitrag zitiert.

  55. #17 wien1529 (08. Jul 2009 13:03)

    euer ziel ist doch nicht, gleichberechtigt und gleichwertig anerkannt zu sein. das seid ihr doch jetzt schon.

    nein, ihr seid dermassen triebgesteuert, dass ihr euch als die besseren menschen fühlt. einem hetero weit überlegen und noch was stört mich bei euch ungemein: eure frauenverachtung.

    Hier widerspticht sich jemand selbst. Erst behaupten, Schwule seien gleichberechtigt, um dann doch wieder vom Leder zu ziehen. Mit Verschwörungstheorien, böswilligen Verallgemeinerungen und alten Klischees des misogynen Homosexuellen.

    Ich bin auch gegen eine Sexualisierung der Gesellschaft. Aber alltägliche kleinere Liebesbekundungen, wie sie zwischen Mann und Frau alltäglich und akzeptiert sind, sollten auch für Schwule und Lesben möglich sein. Das ist noch lange kein „Rumf…“.

  56. Ohje, da läppert sich ja wieder einiges zusammen… 🙂

    #45 Sitzender   (08. Jul 2009 06:57)  
    Die Verfolgung von Paraphilie gehört wohl zu den geringsten Problemen, die die Welt mit dem Islam hat.“

    Was zu einer Paraphilie zählt (Pädophilie, Sadomasochismus, etc.) entscheidet immer noch die Wissenschaft, und nicht Sie!!

    #46 Karl Eduard   (08. Jul 2009 07:05)  
    Die Zerstörung der Familie und der Keimzellen der Gesellschaft auf der ganzen Erde hat für Homosexuelle natürlich höchste Priorität.

    Sie wegen dieses Irrtums aufzuhängen ist natürlich inakzeptabel.“

    Nein, wie GROßZÜGIG! Also nur Gefängnis oder wie? Erschreckend wie ihre Denkweise sich kaum von der Denkweise einiger unserer „Mitbürger mit Migrationshintergrund“ unterscheidet…

    #5 Georg Rimpler 1683   (08. Jul 2009 08:52)
    Und entgegen der “Predigt” von #Linu 86 sind die CSD-”Paraden” keine Demos für irgendwelche Rechte, sondern z.T. schrille Zumutungen. Wie Du richtig sagst “fühlt” Ihr Euch diskriminiert, aber Ihr seid es nicht. Dieser steuerrechtliche Popanz ist lächerlich.“

    Vom CSD habe ich in diesem Zusammenhang gar nicht explizit gesprochen. Ich mag sogar ihre Kritik teilen, dass der CSD in der letzten Zeit immer mehr von seiner politischen Aussagekraft verloren hat und es scheinbar nur noch um Kommerz, bzw. sexuelle Provokation geht. Wobei ich da zwischen CSD und Loveparade (heterosexuell) keinen Unterschied mache.

    …Und vielleicht sind Kinder in einer herkömmlichen Ehe ja besser aufgehoben, weil dies natürlicher ist. Aber, dass andere Kinder weniger vom Staat gefördert werden ist Unsinn und von Dir frei erfunden, um die Mär von der Benachteiligung aufrechtzuerhalten.“

    Vielleicht sind Kinder auch dort gut aufgehoben, wo man sich mit viel Liebe um sie kümmert?? Wie gesagt, Ihnen steht Ihre Meinung zu, aber mir ebenso meine 🙂
    Aber die Benachteiligung von Kindern aus Regenbogenfamilien ist keine „Mär“, sondern ein Fakt. Ich habe es Ihnen versucht zu erklären, aber Sie haben es anscheinend nicht verstande. Also nochmal: Kinderlose Ehepaare erhalten volle Steuervorteile (Ehegattensplitting etc.),während homosexuelle Paare oder Alleinerziehende ihr Einkommen voll versteuern müssen. Dass dies zu Lasten der Kinder geht, die in diesen Beziehungen leben, sollte eigentlich klar sein.

    #6 Jens T.T   (08. Jul 2009 09:16)  
    Homo Ehen in Afrika würde die AIDS- Rate erhöhen, insbesondere die Homopropagande.

    Da widersprechen Sie aber ihrem eigenen religiösen Oberhaupt, der gesagt hat, dass nicht Kondome, sondern Monogamie der einzige wirksame Schutz gegen HIV sei. Und was würde eine Homo-Ehe in diesem Fall voraussetzen?? PS: Was meinen die mit „Homopropaganda“??

    #17 wien1529   (08. Jul 2009 13:03)  
    durch bekanntschaft mit etlichen schwulen sage ich ihnen folgendes:
    euer ziel ist doch nicht, gleichberechtigt und gleichwertig anerkannt zu sein.
    das seid ihr doch jetzt schon.
    nein, ihr seid dermassen triebgesteuert, dass ihr euch als die besseren menschen fühlt. einem hetero weit überlegen und noch was stört mich bei euch ungemein: eure frauenverachtung.
    “ich habe kein problem mit frauen. für mich existieren sie einfach nicht” = spruch eines schwulen.
    ach so, 50jährige homos dürfen nicht öffentlich rumf…, aber knackige 20 jährige schon?

    Es war nicht von „Rumf..“ die Rede, sondern von Küssen in der Öffentlichkeit, was nunmal jeder Teenager macht (ob homo- oder heterosexuell). Da haben sich doch schon die Erwachsenen vor Jahrzenten drüber aufgeregt, wenn der Hans heimlich die Luise auf der Parkbank geküsst hat. Und natürlich darf auch ein 80 jähriges Pärchen Arm in Arm durch die Stadt laufen, das ist ja auch süß, wenn sich Oma und Opa nach so vielen jahren noch lieb haben… also Sie haben mich hier gründlich (und beabsichtigt) missverstanden…. Den Rest lasse ich einfach mal unkommentiert.

    ich stelle mich ja auch nicht vor:
    gestatten, xy, heterosexuell.

    Das tue ich auch nicht. Und in der Tat sind die meisten dann auch sehr überrascht,wenn sie es nach einiger Zeit zufällig mitbekommen.

  57. Sollte das politische Dreigestirn Wowi, Westerwelle und Becks Volker in der nächsten Regierung sein, können sie ja von höchster Stelle für die Rechte der Schwulen demonstrieren! Ob sie wohl lieber im Vatikan oder vor dem Sitz der Piusbrüder demonstrieren oder doch lieber im Iran oder anderen arabischen Staaten? Wie sich sowas in Moskau anläßt, weiß der Beck ja!

  58. Angesichts dieser Entwicklungen ist es umso beschämender, dass Deutschland die elf Uiguren aus Guantánamo nicht aufgenommen hat.

    So ein unsagbarer Vollspinner. Er weiß
    gar nicht wovon er spricht. Da wunder es
    nicht das Volker Beck Sexuelles vergehen
    an KINDER! gesetzlich verankern will.
    Liebe Leser, diese Vollspinner sitzen am
    Hebel unsrer Deutschen Zukunft. Und ich
    wundere mich immer noch, warum Leute wie
    Volker Beck nicht des Landes verwiesen
    werden. Dann kann er mit den „Uiguren“
    sehr viel Herzlichkeit austauschen und
    sich von den Chinesen erklären lassen,
    dass diese Bluttaten nur ein
    Vorgeschmack davon ist, was Deutschland
    noch erwartet. Noch können die Politiker
    sich in Panzerautos verstecken. Bald werden
    sie vom eigenen Volk durch die Straßen
    gejagt, ohne Gnade!

  59. Liest vermutlich kein Schwein mehr, aber da ich gerade die Anwort von #72 Linu86 wahrnehme, noch folgendes. Er behauptete, Kinder von Homos werden weniger gefördert als Kinder herkömmlicher Eltern. Ich antwortete, dass dies von ihm frei erfunden ist, um die übliche Diskriminierungsmasche zu reiten.
    Und jetzt sagt er, ich bin zu doof das Ehegattensplitting zu verstehen.
    Wir sprachen von Förderung von Kindern.

    Die Homos sind in unserer Gesellschaft gleichberechtigt. Sie kommen aber mit denselben überzogenen Forderungen einer ihnen nicht nahestehenden Bevölkerungsgruppe daher. Nervig eben.

Comments are closed.