Wer hat sich nicht schon über die städtischen Ordnungshüter geärgert, die man aus Angst vor den echten Problemen vermehrt einsetzt, um an falsch parkenden Autos Stärke des Staates zu demonstrieren. Dass selbst das in multikulturell bereicherten Zeiten nicht ganz ohne ist, lernten jetzt zwei Politessen in Dresden, die – vermutlich aus vorauseilenden Deeskalationsbemühungen heraus – dem „Südländer“ nicht mal ein Ticket verpassten, sondern ihn nur baten, seinen BMW vom Gehweg zu fahren..

Eine Politesse (25) kontrollierte zusammen mit einer Kollegin die parkenden Autos an der St.-Petersburger-Straße. Dabei fiel den beiden ein schwarzer BMW auf, der auf dem Gehweg stand. Als die Politessen den Wagen näher in Augenschein nahmen, kam ein 32-jähriger Türke aus einem Geschäft und gab sich als Fahrer zu erkennen.

Die Bitte, sein Auto wegzufahren, ignorierte der Mann. Als die Frauen daraufhin androhten, das Fahrzeug abschleppen zu lassen, wurde der Mann aggressiv. Er beleidigte die beiden Frauen und schlug der 25-Jährigen ins Gesicht.Hinzu gerufene Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen noch in der Nähe ausfindig machen. Er wird sich wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten müssen.

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ (Maria Böhmer, CDU, Bundesintegrationsbeauftragte)

“Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.” (Erdogan, türkischer Ministerpräsident).“

(Spürnase: Florian G.)

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Und ich finde es sehr gemein, immer die Maria Böhmer, Bundesintegrationsbeauftragte, zu zitieren. Aber notwendig. Bis sie ihren Irrtum einsieht.

  2. Ja Himmel, in jeder Zeitung steht, dass diese Gegend unseres Landes eine Hochburg der Nazis ist … wie paßt denn das nun zusammen?

  3. Es wurden schon PKW für weniger abgeschleppt ………., von Deutschen.

    Ich sehe es auch öfter, wenn die Ordnungshüter unterwegs sind. Hier in der Kleinstadt weis man schon fast, wem welche Schüssel gehört; besonders auffällig „Nationalitätskennzeichen“ mit : „TY“, „TR“ + „TK“, mit „XX“, „YY“ + „ZZ“, Zahlenreihen oder Zahlwiederholungen.
    Autos bei denen der Blinkerhebel fehlt, gehören auch nur Türken.

    Jedenfalls bekommen die die „Nachsicht“ des Staates zu spüren.

  4. na ja: niemand wird gezwungen politesse
    zu werden !
    ausserdem könnte wieder mal verbotsirrtum
    angezeigt sein !
    sieht der „angeklagte“ überhaupt gut genug,
    um fremdländische verkehrsschilder entziffern
    zu können ?
    aber möglicherweise wollte er den BMW auf
    dem gehsteig einfach nur von hand stossen, um einen beitrag für die umwelt zu leisten.
    kein wunder, dass er dann agressiv wurde, wenn
    umweltbewusstsein von der staatsmacht verhindert wird.

  5. Wissen denn die Damen vom Ordnungsamt nicht, dass diese Verkehrsbereicherer überall parken dürfen?

  6. @ #3 friedrich.august (16. Jul 2009 11:37)

    Ja Himmel, in jeder Zeitung steht, dass diese Gegend unseres Landes eine Hochburg der Nazis ist … wie paßt denn das nun zusammen?

    türkische Nazis … da sind dann wohl türkische Nazis

  7. Wenn die neuen Bundesländer doch voll von Nazis sind, warum treten die dann nie in Erscheinung?

    Kann es sein, das sie wie Hitler mit den Muslimen einen Pakt haben?

    Oder gibt es sie gar nicht?

    Fragen über Fragen. Wer hat die Antworten?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  8. Die Gewalt geht sogar von Türken aus die hier ein Geschäft betreiben. Bisher dachte ich immer, es seinen mohammedanische Menschen deren Integration aufgrund des kulturellen Abstandes zu unserer Kultur gescheitert ist.

    Aber, es ist offenbar noch schlimmer, als gedacht.

  9. Scheissdeutsche! – Ey Hassan, der neue 3er sieht geil aus, schwöa.

    Kleiner gag am Rande 😛

  10. Hoffentlich bekommt unser BWM-Freund eine ordentliche Strafe aufgebrummt.

    Und doch muß man feststellen: Die meisten Menschen lesen das, wählen (wie immer) CDU, SPD, FDP oder die GRÜNEN … und wundern sich, daß sich solche Vorfälle immer mehr häufen.

  11. Skandal, und das auch noch in Dresden! Dabei muss seit dem Mordfall im Gerichtssal jeder Dresdner allen Moslems den allergrößten Respekt erweisen und darf diese um Himmels Willen nicht mit solchen Lappalien, wie falsch geparkten Autos belästigen.

    Sabine Schiffer hat wohl doch recht. Die Deutschen, und die Dresdner im Speziellen sind alles Rassisten. 😉

  12. Alter Hut, ich kenne eine Politesse hier in Köln, die sagte, viele trauen sich gar nicht was zu sagen oder ein Knöllchen zu geben, wenn es sich um ein „typisches“ Auto handelt.

    Wie auch Taxifahrer von Kollegen ignoriert und bedroht werden, wenn es um die „Polposition“ geht, wo ja normalerweise nachgerückt wird.

    Wie sang die EAV vor Jahren?
    „Das Böse ist immer und überall“

  13. Das mit der Wahl der Altparteien muß definitiv ein Ende haben!!

    Aber was bitte sollen wir alternativ wählen?

    Wir müssen unsere Kräfte bündeln und sollten unsere Stimmen nicht lediglich an die regional erreichbaren, akzeptablen Splitterparteien “verschwenden”, die leider allenfalls in den Stadtrat gewählt werden können. Die 5% Hürde wird ja so nicht übersprungen.

    Vor allen Dingen sollten wir den Hintern erheben und auch wirklich wählen gehen!

    Ich schlage vor, wir einigen uns auf EINE politische Gruppierung/Partei, anders geht es nicht!!!

    Es nutzt ja nichts, wenn wir hier nur rumheulen, wir müssen uns bewegen!

    Laßt uns also darüber diskutieren und uns dann einigen.
    NUR EINIGKEIT MACHT STARK!!

    @ PI

    Vielleicht richtet Ihr mal eine entsprechende Plattform hier ein und das Ganze recht plötzlich,
    DIE ZEIT DRÄNGT!!

  14. Mal schauen, wie hoch die Strafe für die Täter sein wird. Ich wette, dass es keine 750€ sein werden wir im Fall Marwa, und dass es auch keine Revision der Staatsanwaltschaft gegen wird, wenn die Strafe weitaus geringer ausfällt.

  15. Soll das etwa bedeuten, ein rechtgläubiger Turkmohammedaner hat eine autochthone Dresdnerin verprügelt, weil diese kein Kopftuch trug?

    Wo bleiben die weißen Rosen der aufrechten Dresdner?

  16. Mal schauen, wie hoch die Strafe sein wird

    Strafe?? Der Typ ist Türke und Türken haben pauschal immer eine „günstige Sozialprognose“. Das wird nichtmal zu einer Strafe oder Verhandlung kommen.

    Andererseits mache ich mir gerade meine Gedanken, ob Türken nicht vielleicht wirklich sozial nur aufsteigen können….

  17. Bei Kewil gefunden:

    Wenn wir schon mit unseren Steuern und Sozialabgaben so großzügig sind, haben wir auch noch Geld für ein neues Ministerium.

    Nein, heute ist nicht der 1. April:

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5i3Pf0A_THo69SmQWIV4qxeowMimA

    Union erwägt Ministerium für Integration von Ausländern

    Vor 4 Stunden

    Köln — In der Union gibt es offenbar Überlegungen, nach der Bundestagswahl ein eigenes Ministerium zur Integration von Ausländern und Deutschen mit Migrationshintergrund zu schaffen. Dies berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf Koalitionskreise. Nach einhelliger Auffassung bestünden bei der Integration nach wie vor erhebliche Defizite, vor allem im Bildungssektor und auf dem Arbeitsmarkt. Derzeit ist die Aufgabe im Kanzleramt angesiedelt und wird von Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) wahrgenommen.

    Ein Problem bestehe derzeit noch darin, dass einem Integrationsministerium unter anderem Kompetenzen des Bundesinnenministeriums zugeschlagen werden müssten, berichtet die Zeitung. Das sei zumindest mit Amtsinhaber Wolfgang Schäuble (CDU) kaum zu machen. Er hatte 2006 die Islamkonferenz einberufen, der indirekt mit Böhmers Integrationsgipfel konkurrierte.

  18. @ PI!!

    Pro Moschee-Demagogie in der Nürnberger Zeitung

    Die Gegner von Moscheebauten wissen geschickt die Ängste zu formulieren, sprechen vom Herrschaftsanspruch des Islam und von zu Stein gewordenen Machtsymbolen. Fast schon klassisch ist das Argument, dass in vielen islamischen Ländern der Bau von Kirchen verboten oder zumindest erschwert ist.

    Das stimmt leider, und dennoch wäre es nicht richtig, den Bau von Moscheen hierzulande zu unterbinden. Ein gelungenes Nebeneinander von Religionen kann eine Gesellschaft bereichern. Architektonisch gelungene Gebäude vervollkommnen ein Stadtbild. Die Furcht, wonach bald in jedem Dorf eine Moschee geplant wird, ist unbegründet.

    Die Merkez-Moschee von Marxloh zeigt, dass islamische Baukunst einen Stadtteil aufwerten kann, der lange Zeit vernachlässigt wurde. Es gibt keinen Ruf des Muezzin, stattdessen hat man den Innenraum, der 1200 Beter und Beterinnen aufnehmen kann, mit wunderbaren Kalligrafien ausgestattet.

  19. Rassitische Polizistinen 😉
    Wie kann man den auch?, besser wäre es gewesen,
    20 Euro hinter den Scheibenwischer zu stecken.

  20. Ein weiterer Beleg dafür, dass die Islamophobie in unserer Gesellschaft weit verbreitet ist, selbst bei kommunalen Behörden. Dresden kann dem nur gegensteuern, wenn mehr Ordnungskräfte aus dem mohammedanischen Kulturkreis eingestellt werden, die mehr Verständnis für die Denkweise der Mohammedaner aufbringen und erkennen, dass der Türke im Recht ist, wenn er sein Auto dort parkt, denn das ist Teil seines persönlichen Einsatzes für Allah.

  21. an allerunterster stufe der mohammedanerskala, wenn man von den zu tötenden atheisten und polytheisten absieht, steht die dhimmifrau.

    und genauso hat sie der rechtgläubige behandelt. 🙁

  22. Nach dem unfassbaren Mord wegen Justizschlamperei in Verbindung mit vollig unbegründeter, nicht nachvollziehbarer Furcht vorm Islam, der, wie die Opfer wissen, Liebe und Frieden bedeutet, an der Marwa S., musste der falschparkende Türke zu Recht fürchten, von den beiden schamlosen westlichen Frauen erschlagen zu werden. Wir wissen ja, dass Türken bei uns die neuen Juden sind und andauernd in Furchtstress um ihr Leben bangen.

    Klarer Fall von Selbstverteidigung und Dresden kann froh sein, wenn es nicht noch ein islamisches Erziehungszentrum bauen muss.

    8)

  23. 40 Peitschenhiebe für jede Politesse wegen der Ordnungswidrigkeit sollten genügen. Die Frauen müssen endlich merken, was sie dürfen und was nicht. Scharia bedeutet Gerechtigkeit und Bewahrung der Sitten.

  24. Früher hieß es:
    „Die Polizei Dein Freund und Helfer“
    Heute:
    „Die Polizei der Migrantenfreund und Helfer“

  25. Ich bin da jetzt ein Stück weit traurig, dass Deutschland diesen potenten Sozialversicherungsträger nicht ausreichend integriert hat. Daher schlage ich vor als Sofortmaßnahmen:

    1. zur Verfügung Stellung eines Aston Martin, wahlweise Lamborghini, besser noch Bugatti Veyron, denn ein BMW ist doch zu profan für ein Mitglied der Herrenrasse, zu sehr mit dem Stigma des Migranten-KfZ belegt, daher wird eindeutig der Straftatbestand der Diskriminierung erfüllt

    2. überall, wohin der gnädige Herr täglich seine Route macht, also vor dem Teehaus, vor dem Lieblings-Sport-Wetten-Büro, vor dem Lieblings-Puff usw. wird ein eigener Parkplatz vorgehalten, abgesperrt und 24 bewacht von einer Politesse

    3. selbstredend wird ihm ein Polizist an die Seite gestellt, der ihn beschützt, vor noch nicht um den Status des Herrenmenschen Wissenden, wie ortsfremde Politessen, andere Polizisten oder Untermenschen aus der sonstigen „Bevölkerung“

    Das sind nur erste Ideen einer wirksamen Deeskalationsstrategie. Weitere sind herzlich willkommen.

  26. Die unterwürfigen „Achtung Anfänger“-Aufkleber haben ausgedient. In Halal-Fahrschulen werden mittlerweile diese Aufkleber verteilt:

    http://666kb.com/i/baoy7hk9oaonuwvjb.gif

    Dies ist ein wesentlicher Beitrag zum interkulturellen Frieden. Politessen wissen ab sofort, wem sie einen Strafzettel verpassen und wem besser nicht.

  27. #18 Dorfpopel.

    Mein Leserbrief an die Nürnberer Nachrichten ist raus. Denke der liegt schon in der Schnellablage

  28. @ unhalal: Bist Du sicher, daß die Wähler, die Du meinst, WIRKLICH CDU, SPD, FDP oder Grün wählen ? Gerade auf den Ortschaften sitzen doch nur 2 oder 3 Personen, die die Wahlzettel auszählen. Wahlbeobachter, wennn überhaupt vorhanden, sind meist auch vom gleichen Klientel. Ich bin schon seit Langem der Meinung, daß „politisch unkorrekte Stimmen “ irgendwie ignoriert, umverteilt oder als ungültig gewertet werden. Nur ein Beispiel: Bei Landtagswahlen in den 90ern hatten die „Rechtsparteien“ in den Ortschaften unserer Gegend zw. 7 und 15%. Aber damals war das Gesamtproblem unserer Gesellschaft noch nict so groß und man konnte das noch ignorieren. Mitlerweile wächst der Unmut der Bevölkerung gegenüber den Eskaparden unserer muslimischen Kulturbereicherer ständig an. Dem muß entgegengewirkt werden, egal wie…..oder glaubst Du, daß die 7 – 15% von damals alle schon verstorben wären ?

  29. Schon wieder so ein Einzelfall und hier noch mehr:
    LUDWIGSHAFEN
    „Jugendgang“ festgenommen Türken, Somalier, Thai und Deutsche? Der SWR hat in den Nachrichten auch davon berichtet, ohne Angabe von Nationalitäten allerdings.
    Im nachfolgenden Artikel sind die Straftaten, die der Bande vorgeworfen werden einzeln dokumentiert.

    http://www.luaktiv.de/scripts/cms_rnnews/news.php?id=15338

  30. #12 Dr.Weizenkeim:

    Ich schlage vor, wir einigen uns auf EINE politische Gruppierung/Partei, anders geht es nicht … Laßt uns also darüber diskutieren und uns dann einigen.“

    Hatten wir so ähnlich vor der Europawahl, die meisten empfahlen REPs. PI hatte auch einen Artikel verlinkt, der ebenfalls die REPs – sehr nachvollziehbar – empfahl.

    Das Ergebnis war dennoch fatal.

    PI: Vielleicht richtet Ihr mal eine entsprechende Plattform hier ein und das Ganze recht plötzlich, DIE ZEIT DRÄNGT!!

    Dem möchte ich mich trotzdem anschließen, vielleicht braucht so etwas 2, 3 oder 5 Anläufe. Kann sein, dass das alles für September nichts bringt – aber vielleicht ist es ein „Pflänzchen“ für 2013! Oder 2017. Denn irgenwann hat die Steuerkartoffel derartig die Schnauze voll, dass auch stramme SPDFDPETC-Wähler aufwachen.

  31. #18 Dorfpopel (16. Jul 2009 12:17

    Die Merkez-Moschee von Marxloh zeigt, dass islamische Baukunst einen Stadtteil aufwerten kann, der lange Zeit vernachlässigt wurde. Es gibt keinen Ruf des Muezzin, stattdessen hat man den Innenraum, der 1200 Beter und Beterinnen aufnehmen kann, mit wunderbaren Kalligrafien ausgestattet.
    ======================================
    Dafür hätte es keiner Moschee bedarft,
    Marxloh hätte man schon mit einem Dixi-Klo
    aufwerten können.
    Sage ich als Ex-Duisburger!

  32. Wie blöde sind die Politessen denn?
    BMW, schwarz und wahrscheinlich ein Gebetskettchen am Spiegel oder andere Islamische Devotionalien im oder am Auto.
    Da senkt man als Frau den Blick und geht schnell weiter.
    Als männlicher Beamter wäre ein freundliches Salem Aleikum angebracht.
    Was laufen die ohne Kopftuch durch die Gegend. Selbst schuld wenn sie von einem Rechtgläubigen aufs Maul kriegen.

  33. Auauau der Sarkasmus und die Ironie haben es mal wieder derbe in sich heute 😀 .
    Aber besser so, als mit plumpen Beleidigungen über die sich Didi unser Maskottchen und andere Dhimmis/Dummies wieder freuen.

    Also, als Zeichen der Solidarität, esst mehr Döner und schaut als Ungläubie keinem Rechtgläubigen im die Augen, denn das wird zu recht als rassistische Provokation verstanden.

  34. 33 Rene48 (16. Jul 2009 13:00)
    ======================================
    Dafür hätte es keiner Moschee bedurft,
    🙁

  35. @30 le waldsterben

    Hatten wir so ähnlich vor der Europawahl, die meisten empfahlen REPs. PI hatte auch einen Artikel verlinkt, der ebenfalls die REPs – sehr nachvollziehbar – empfahl.

    Das Ergebnis war dennoch fatal.
    ————————————
    Ich bin noch nicht so lange hier, deswegen weiß ich von dieser Initiative leider nichts.
    Schade, daß das nichts gebracht hat.

    Was ich aber mittlerweile weiß, wir sind Viele und werden immer MEHR!
    Und deshalb trauen sich auch immer mehr Leute ihre wahre Meinung zu bekunden.
    Darauf müssen wir aufbauen.
    Die Mundtotmacherei mit der Nazikeule verliert zunehmend an Kraft. ( Was für ne Formulierung. 😉 )

    Aber wir haben ja noch bis Ende September Zeit, da muß doch noch was zu machen sein!

    Also, Leute, nicht nur hier rumnölen, BEWEGT EUCH!!

  36. @ 32 Agent Provocatuer

    Danke für den Link.

    Ja, so oder so ähnlich.

    Deine Formulierung hätte aber etwas anders gestaltet sein sollen.
    Nicht „was DU suchst“, sondern
    „was WIR brauchen“. 🙂

    Aber das ist ja, jeder kennt irgendwie, irgendwo, irgendwas aber ohne die Fokussierung auf EINE Bewegung kann das nix werden!

    Deswegen, laßt uns eine Einigkeit an den Tag legen, je eher, je besser!

    Schon von Clausewitzt sagte, es ist nicht entscheidend insgesamt mehr Soldaten zu haben, es ist lediglich entscheidend daß man an der Stelle, wo angegriffen wird zahlenmäßig überlegen sein muß. ( Frei formuliert)

  37. Demnächst wird um Türkische Politessen geworben. Gleiches Prinzip wie bei der GEZ Gebühr in Berlin.

  38. Jetzt geht das auch schon in Dresden los. 🙁

    Danke auch dafür liebe Politiker.

    „Er wird sich wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten müssen.“

    Da lacht der doch drüber! Er wird schon einen ihm wohlgesonnenen linkslastigen Richter finden der ihm bescheinigt von den Politessen provoziert wurden zu sein. Und Ausgewiesen wird der eh nicht. Die Lebensqaulität in diesen Staat sinkt rapide, und die Politiker tun alles, um sie weiter massiv zu senken.

  39. BMWs sind doch sehr teuer. Der Fahrer muss wohl ein hart arbeitender Ingenieur der IT-Branche sein. Da sollte man nicht so kleinlich sein, sonst wandert er uns noch aus.

  40. #41 BePe

    Jetzt geht das auch schon in Dresden los.

    Na ja ich denke , die Dresdner lassen sich nicht so leicht Musels auf der Nase rumtanzen, sobald die merken, dass das Überhand nimmt wird der Sachse Schlimmeres zu verhindern wissen.
    Die neuen Bundesländer sind sehr kritisch, was diese unkontrollierte Zuwanderung betrifft.
    Speziell die Sachsen, Stichwort Tal der Ahnungslosen,(die sind neuem gegenüber skeptisch und haben gelernt dank DDR sich über den regierenden Staatsapparat Gedanken zu machen und nicht zu allem ja und Amen zu sagen) da sollten sich die Musels vorsehen was sie machen. In diesem Fall war es eben eine Frau die sich nicht wehren konnte, aber im fussbalverrückten Sachsen, wenn da so ein Muselschläger an einen Dynamo Fan bzw. einen Ultra gerät, dann hat sich das schnell mit der großen Klappe und beleidigen lassen sich die Sachsen definitif nicht, schon gar nicht von Immigranten mit so einem Benehmen 😉

    Zu meiner #35 „zu recht“ –> „zu Recht“

  41. Wo bleibt da denn mal der Aufschrei der LinksgrünInnen und Betroffenheitsapostel ?
    Wahrscheinlich hat der liebe Islamist nur um sich geprügelt, weil er von dem „System“ und der „Gesellschaft“ dazu getrieben wurde.
    So drücken es die Linken doch immer aus.

    Ich empfehle jedem das Buch:
    Unter Linken – von einem, der aus Versehen konservativ wurde.

  42. Dieses Pack weiss eben, wie man die Doofen aus Exekutive und Judikative nehmen muss.
    Diese Papiertiger sind nämlich darauf trainiert europäische Kulturmenschen abzuurteilen und zu bestraften. Sobald diese Weicheier jedoch mit gewalttätigen, aggressiven und meist islamisch gesinnten Wilden aus dem Orient konfrontiert werden, häufig noch mit Unterstützung eines ganzen hier eingenisteten Clans im Rücken, dann ziehen die Bürohengste und Feierabendcops ganz schnell den Schwanz ein.
    Und anstatt diesen muslemisch-osmanischen Zivilisationsfeinden eindlich -nötigenfalls mit Schlagstock, Elektroschocker oder der Dienstwaffe- gutes Benehmen einzubläuen, lassen so manche dieser Hobbybullen und Bürohengste stattdessen lieber ihren aufgestauten Frust an den armen eingeborenen Deutschen ab – weil die sich eben nicht wehren.
    So ist der Stand der Dinge in Deutscheland.

  43. Ist das die „Herzlichkeit“ einer „vielfältigen Kultur“ oder die einer „unflätigen“?

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm (Ayatollah Khomeinis perverse Sex-
    Vorgaben; dieser wurde in den Siebzigerjahren von Jimmy Carter und den westlichen Staaten in den Iran zurückgeleitet und erhielt für seine „Herzlichkeit“ wohl gar Unterstützung des CIA…?)

    Quelle:
    http://www.homa.org/Details.asp?ContentID=2137352748&TOCID=2083225413

  44. südländer haben viele privilegien in doitschland. z.b. auch parken auf behindertenparkplatz. poizei und ordnungsamt scheißen abwechselnd in die hosen vor angst!

  45. Tja, das mag dran liegen, daß sich Dresden noch immer nicht hinreichend betroffen über den Fall MARWA zeigt.
    Jedenfalls steht dieser Vorwurf auf Seite 3 der heutigen Printausgabe der SZ samt ganzseitigem MARWA-Dossier, das bei genauer Betrachtung ziemlich widersprüchlich ist.
    MARWA ist auch auf Seite 1 als teaser zu finden.
    http://www.sz-online.de hält sich in der Hinsicht seltsamerweise sehr zurück. Wahrscheinlich soll die Zielgruppe begrenzt bleiben.

    Aber macht nix. Gegen Deutsche sind unsre Ordnungsämtler sehr rigide. In einem identischen Fall bei mir hing sofort ein Knöllchen dran, obwohl es ein Be-und Entladevorgang war. Die Herrschaften machten sich laut Zeugen nicht mal die Mühe 1 Min zu warten, obwohl die genau wußten, daß sich in daneben ein Geschäft befand…

  46. Ja haben die beiden Damen den nicht gewusst, das Muslime sich nichts von Frauen vorschreiben lassen müssen. Ganz im Sinne des Islam. Eigentlich sollte man die beiden wegen Diskriminierung oder Rassismus anzeigen. Aber wahrscheinlich wird der betreffende Türke sich selbst um die beiden und ihre Familien kümmern.

  47. Nanu, wo ist denn der Zensor geblieben? Da steht Tuerke und nicht Suedlaender. Wobei man bei der Fahrzeugmarke und dem Verhalten auch so haette drauf kommen koennen.

  48. Das ist einfach die südländische Lebensart:

    Frauen, deutschen Beamtinnen, einfach mal voll in die Fresse schlagen.

    Konsequenz: Ab nach Anatolien, Familie muss mit! Abschiebetag: morgen!

    Fertig. Wer zu dumm ist, in einer Zivilisation zu leben, der muss eben zurück ins islamische Wirtschaftsparadies.

  49. out: Busfahrerklatschen.

    wieder im kommen: Türsteherklatschen.

    der neueste trend: Politessenkltschen

  50. Türken verhalten sich zu oft so, als das man dieses rüde Verhalten länger tolerieren kann. Bei ihnen wird schnell mal die Faust oder das Messer (immer dabei?) eingesetzt. Da fragt man sich schon, warum lassen wir uns das gefallen ? Wir haben hier Gesetze und wer sich nicht daran hält, wird halt bestraft. Und Türken haben sich genauso dran zuhalten wie Deutsche und andere .

  51. Jetzt wird auch klar, warum der Polizist im Dresdner Landgericht ohne weiteres Nachdenken auf den Muselmann geschossen hat. Meistens ist das nämlich richtig.

  52. #21 Dorfpopel (16. Jul 2009 12:17)
    #36 Rene48 (16. Jul 2009 13:00)

    Kenne beide Artikel aus der heutigen Ausgabe der NZ, stehen in der Rubrik „Aus Kirche und Gesellschaft“.

    Reinste Indoktrination!

  53. #58 Totentanz

    Konsequenz: Ab nach Anatolien, Familie muss mit! Abschiebetag: morgen!

    Ist doch mein Reden: Bei migrantischen Gewalttaten null Toleranz: Innerhalb 24 h mit der ganzen Sippe im Flieger ins Heimatland. Wer bringt so ein Gesetz in den Bundestag?

  54. Diese Story wundert mich ehrlich gesagt nicht. Ich wohne in Berlin-Wedding und da muss man nur darauf achten WEN die Bullen anschwärzen. Sobald Autos mitten auf Kreuzungen vor türkischen Obsthändlern in zweiter Reihe stehen, wird nichts gemacht. Man könnte sich den Unmut unserer moslemischen Mitbürger zuziehen und sie agressiv machen(O-Ton Bulle). Das nennt man Deeskalation. Sobald man als „Normalo“ selbst in einer „toten“ Straße falsch parkt wird zugeschlagen. Dem nicht genug, man wird auch noch von denselben Bullen die anderswo bewusst wegschauen auch noch belehrt. Ich lasse mir soetwas nicht mehr gefallen und es artet immer wieder in Diskussionen mit der Staatsgewalt, die wir perfiderweise für ihre Ungleichbehandlung auch noch durch unsere Steuern bezahlen, aus. Das Ergebnis ist immer dasselbe. Mir wird rechtes Gedankengut unterstellt und ich könne mit einer Strafanzeige rechnen, wenn ich nicht endlich meinen Mund halte (Demokratie ade). Auf meine Aussage hin ich sei Kroate, schafft es der politisch korrekte Bulle mir zu erwidern, dass wir alle eh Faschisten seien. Also meine deutschen Freunde, mit eurer Internetseite spricht ihr nicht nur allen denkenden Deutschen sondern auch allen denkenden Kroaten aus dem Herzen. Macht weiter so.

  55. hey sagt mal, fahren bei euch in der gegend auch solche typen(in meinem freundeskreis nennen wir sie immer nur „die radikalen“) rum mit **-HU-** kennzeichen??? bei uns im ort (kreis unna) gibts sone.. sekte?? die haben ALLE die gleichen nummernschilder .. UN-HU-** und alles richtig dicke autos die immer vor ner moschee bei uns stehen und in ALLLEN dieser HU-autos sitzen rauschebärte und/oder pinguine oft auch bis auf sehschlitz komplett verschleiert… schonmal was davon gehört?? oder gibts die nur bei uns im ort… ich habe dort aber auch schon auto stehen lassen mit berliner kennzeichen B-HU-** weiß jemand was? habe das schonmal gefragt, aber niemand hat geantwortet 😛

Comments are closed.