Frieden - exklusiv

Frieden - exklusiv

Frieden - exklusiv

Frieden - exklusiv

Frieden - exklusiv

© 2009 by Daniel Haw

Daniel HawDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachars in Hamburg. Nach einer graphischen und künstlerischen Ausbildung studierte der 49-Jährige in Kalifornien Schauspiel und Regie. Haw, Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn, veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI

image_pdfimage_print

 

26 KOMMENTARE

  1. http://www.tagesschau.de/inland/hassimnetz100.html
    Typisch! Man beachte die Feinheiten der sublimen Manipulation im Kontext

    Extremisten schüren zunehmend Hass im Internet. Auf einer Konfernez mit Experten warnte Bundesjustizministerin Zypries vor einer drastischen Zunahme islamistischer und rechtsextremistischer Hetze im Netz. Mehr als 1600 deutschsprachige Seiten verbreiteten rechtsradikale Inhalte.

    Interessanterweise auch im weiteren Text kein einziegs Wort mehr über islamistische Hetze sondern nur noch verbale Bedrohungen seitens Rechtsradikaler.
    Beispiele islamischer Tätlichkeiten sind ja auch nicht so angenehm!

  2. #2 Kreuzritter81 (09. Jul 2009 17:36)

    *Gähn*

    Find die comics nich wirklich lustig…

    Der einzig wahre Glaube ist btw das CHRISTENTUM.

    das auserwählte volk gottes wird auch eines tages unseren herren jesus christus anerkenn und akzeptieren. dies kann und wird nicht durch zwang geschehen, sondern am tag des jüngsten gerichts, wenn der mesias wieder heimkehrt und seinem volk den richtigen weg zuweist.

    bis dahin sollte unsere volle unterstützung israel gelten, damit der mesias in das heilige land der christen/juden heimkehrt und nicht in ein muslimisch dominiertes land.

  3. #3 Unbeschnitten (09. Jul 2009 17:36)

    Der Islam ist leider nicht friedlich. Selbst untereinander töten sie sich!

    gerade deshalb sollten wir denen zum selbstschutz helfen und ihre religion verbieten und ihnen stattdessen die botschaften jesus‘ lehren!

  4. …bin immer wieder neu überrascht über Moishe. – als hätte Arno Schmidt begonnen Comics zu schreiben. Der Sprechpart vom Rabbi ist ein besonderer Genuss.

    Rabbi Birnbaum

    „Ober firn Islam sennen de Ehre und de Wirde …“

    . 😆
    Welch ein Humor, – was für ein Treffer.

  5. ergänzung zu kommentar 12:

    Krude Ableitung einer alten Philosophie: Indiens bekanntester Yoga-Meister hat der nach seiner Ansicht „unnatürlichen“ Homosexualität den Kampf angesagt. Er will dem „angeborenen Defekt“ mit Atemübungen und Meditation begegnen.

  6. @ #12 Steven Green
    Wenn Baukran auch als Atemübung gildet,
    dann hat der Iran die Lösung für/gegen
    Homosexualität schon gefunden. 🙄

  7. Die meisten Dialügfreunde sind eh gespaltene Persönlichkeiten. Wer sich die diversen Hasskoransuren schön redet, muss doch einen an der Klatsche haben.

  8. In dieser Woche besuchte der aus dem Tätervolk konvertierte Generalsekretär des ZdJ, Stephan Kramer, zusammen mit dem Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek (Mutter Deutsche) jenen Mann in Dresden, dessen ägytische Frau von einem 2003 aus Rußland zugewanderten Mann ermordet wurde. Aiman Mazyek hatte – wie Udo Steinbach in NDR – 2005 im WDR-Fernsehen Verständnis für den Mordaufruf gegen den Orientalisten und Buchautor Hans-Peter Raddatz geäußert. Dieser Internetmordaufruf war in Form eines Gebetes (Mubahala) von einem deutschen Schiiten türkischer Herkunft ins Internet gestellt worden, der bereits vorher wegen Antisemitismus vor Gericht stand. Diese Doppelmoral ist der Hintergrund dieses mutigen Cartoons, das die beiden schillernden Funktionäre und ihr Handeln ins richtige Licht rückt.

  9. a dank, Daniel Haw, dieser cartoon ist wieder so richtig gut!!!
    Zu: #6 Steven Green (09. Jul 2009 18:05)
    >das auserwählte volk gottes wird auch eines tages unseren herren jesus christus anerkenn und akzeptieren.<
    nee, "unseren", d.h. der Christen Herrn Jesus wird das auserwählte Volk Gottes ganz bestimmt nicht anerkennen, warum denn auch. Erkannt hat es – soweit in Israel lebend – aber längst, daß seine (und unsere) pure Existenz seit 1.400 Jahren ein Stachel im Fleische der Mohammedaner ist, und aus dieser Bedrohung, die von Tag zu Tag militanter wird, den Schluß gezogen, daß es seine Existenz nicht kampflos vor den Streitern Allahs aufgeben wird. Nur unser komplett konservativistischer ZdJ hat den Kopf so tief in der Vergangenheit vergraben, daß er weder die Zeichen der Zeit in der Gegenwart wahrnimmt, noch daß er ein kleines bißchen in die Zukunft blicken kann. Deshalb rattert er reflexartig los, wenn es irgendeinen Anlaß gibt, gegen nichtjüdische (&nichtmoslemische) Deutsche eine volle Breitseite abzufeuern.
    Liberale Juden stören sich an unserer Existenz weniger, kein Generalisieren ("Tätervolk"), eher die Erkenntnis, daß Christen, Juden u.a. sich gemeinsam der Bedrohung durch den Islam zur Wehr setzen müssen.
    Noch was: mir fällt auf, daß es öfters Rußlanddeutsche sind, die mit Waffengewalt gegen Moslems vorgehen. Der Täter nannte die Apothekenhelferin eine "Islamistin" – weiß jemand, was da vorausgegangen war?
    Und wieso ist das ein Grund, ihn wegen Beleidigung zu verklagen, im Gegenteil, vor Allah muß es doch ein Ehrentitel sein, Islamist genannt zu werden – ?
    Grübel.

  10. Danke Daniel Haw!
    Die schlichten Gespräche zwischen Moishe und Rabbi Birnbaum sind so angenehm wie tiefsinnig.
    Und trotzdem immer mit einer Prise Humor.
    Und:
    Besonders klasse: „Das sehn di Politker un Richter auch so!“ (Die Oberschlauen).

    In Verbundenheit,
    bibelpoint

  11. #21 Pythagoras (10. Jul 2009 07:39)

    Nur unser komplett konservativistischer ZdJ hat den Kopf so tief in der Vergangenheit vergraben, daß er weder die Zeichen der Zeit in der Gegenwart wahrnimmt, noch daß er ein kleines bißchen in die Zukunft blicken kann. Deshalb rattert er reflexartig los, wenn es irgendeinen Anlaß gibt, gegen nichtjüdische (&nichtmoslemische) Deutsche eine volle Breitseite abzufeuern.

    ____________________________________

    Erkannt haben sie es schon, aber sie versuchen immer noch zu vermitteln, finde ich zwar auch nicht so gut………aber sie kommen noch dahinter.

    Und ja, laßt endlich diese Missionierung sein, kein Jude sagt den Christen, ihr müßt an den G’tt Abrahams glauben, der verlangt, keinen ausser Ihn anzubeten, und vor allen Dingen sich kein Bildnis zu machen 🙂 sie warten eben noch auf den Gesalbten und letztendlich kann es ja auch sein, daß beide identisch sind…….aber mit Misionierung erreicht man gar nichts……..

    Zu Haws, wieder einmal Spitze……..ja, Ehre ist im Islam einfach Einbahnstraße……..

  12. #19 Norbert Gehrig (09. Jul 2009 20:52) Genial dieser Haw.

    Ich darf mir nicht vorstellen, wo Deutschland heute stehen würde, hätte es Hitler nicht gegegeben….

    ____________________________________

    Wir hätten a.) mehr Nobelpreisträger und b.) diese Einwanderung nicht, wetten ?

  13. Der Islam ist definitiv Frieden, denn Frieden gibt’s erst im Tod und den liefert der Islam liebend gerne.

Comments are closed.