GaddafiDie Eidgenossen haben Gaddafis Sohn Hannibal beleidigt, darum muss ihr Staat vernichtet werden, meinte Libyens Diktator (Foto) am Rande des G8-Gipfels in Italien. Die Schweiz sei „die Mafia der Welt und kein Staat“. Der Oberst schlägt darum radikale Maßnahmen vor: „Die Schweiz, so erklärte Gaddafi, müsse zerschlagen und anschließend den umliegenden Nationen zugeordnet werden.“

Der deutschsprachige Teil zu Deutschland, das Tessin zu Italien und die Romands zu Frankreich – allesamt verantwortungsvolle Staaten, die weder versteckte Konten noch die Mafia beherbergten und das internationale Recht respektierten.

In Bern hat man den Vorschlag zur Kenntnis genommen, gedenkt jedoch auf eine selbstauflösende Aufnahme ins „verantwortungsvolle“ Europa zu verzichten.

(Spürnasen: Ben Juda, Schweizerlein und Assyrer)

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Dierser Kerl… irgendwie fast schon niedlich. Sein Aufrtitt in Italien ist ja schon legendär. Der sah aus wie Helge Schneider. Aber man braucht- denke ich- keine Angst vor dem Irren zu haben. Man sollte froh sein, dass so ein Komiker noch für etwas Spaß sorgt.

  2. Steinbrück unterstützt den Vorschlag seines Freundes und Weggefährten. Die Liebe zu geraubten Geld und zu der mohammedanischen Heimsuchung lässt ihn nicht anders handeln. Ich warte auf Steinbrücks wohlwollende Presseerklärung.

    PS: Die Rente ist. Sicher.

  3. Die Schweiz könnte als Wiedergutmachung für die Beleidigung Hannibals tausend Ziegen liefern.

  4. Nun bei ihm kann man sicher sein, das es nichts mit Islam zu tun hat.

    Hoffe er hat dran gedacht, seine Konten vorher zu leeren und das Geld auf die Bahamas zu transferieren.

    norbert.gehrig@yahoo. de

  5. Na das wäre doch für die rote Heide ein Grund Geld nach Libyen zu verschenken.
    Achtung:
    Islam seriously harms you and others around you!

  6. Der deutschsprachige Teil zu Deutschland, das Tessin zu Italien und die Romands zu Frankreich – allesamt verantwortungsvolle Staaten, die weder versteckte Konten noch die Mafia beherbergten und das internationale Recht respektierten.

    Welch ein Lob aus berufenem Munde! Das Zitat stammt aber wohl aus der Zeit vor dem Dresdner Mordfall, sonst hätte er Deutschland sicher unter die verantwortungslosen, faschistischen Staaten, die dringend aufgeteilt werden müssen, eingeordnet. 😉

  7. Sollte noch ein leiser Zweifel darüber geherrscht haben, in welchem Glauben man die hochkarätigsten Idioten findet, so hat dieser Kameltreiber uns den letzten Zweifel genommen.

  8. Klasse Idee von Gaddhafi. Ich bin auf seiner Seite.
    Kriegen wir dann auch den Rheinfall bei Schaffhausen?

  9. Nach Abidis Einschätzung ist die verbale Kraftmeierei des libyschen Staatschefs ein Zeichen dafür, dass er die Krise rasch beilegen wolle. Qadhafi erwarte von der Schweiz Vorschläge, weil sie in seinen Augen die Ehre seiner Familie verletzt habe.

    Aha!

  10. Dummheit regiert die Welt.

    Die Einen, unsere Politiker, zerstören ihre Heimat, die anderen sind wenigstens patiotisch Dumm.

    In islmaischne Ländern regiert auch nicht der, der den wahrscheinlich höchsten IQ hat, sondern der, der am besten Einschüchtern kann und das größte Gewaltpotential hat.

  11. Die Schweiz, so erklärte Gaddafi, müsse zerschlagen und anschließend den umliegenden Nationen zugeordnet werden.

    Darüber muss ich schon fast grinsen, was manche Menschen doch für lustige Blubberbläschen von sich geben, wenn der Tag zu lang ist…

  12. wir durfen jetzt mal alle sehr gespannt sein, welche europaeischen politiker herrn sarkozy aus frankreich nachfolgen und diesem komiker mit den blutigen haenden als naechste hinten rein kriechen!

  13. warum kann dieser hannibal nicht rechtskonform auto fahren? vielleicht weil er es nicht gelernt hat? der apfel faellt nicht weit vom pferd, sagt man in doitschland.

  14. Gadaffi sollte das rassistische Deutschland gleich mit auslöschen.

    Hier ein aktueller Fall von Rassismus:

    Die deutsche Mannschaft für die diesjährige Mathematik-Olympia besteht ausschliesslich aus Bio-Deutschen, Türken und Araber treten trotz ihres hohen Anteils an der jugendlichen Bevölkerung nicht an!

    Dies ist Rassismus in Reinkultur, MigrantInnen wird ihr recht auf gesellschaftliche Teilnahme rassistisch verwehrt!

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-44389.html#backToArticle=636316

    Claudia Fatima Roth sollte nach Tripolis reisen, um einen Zeitplan zur Bombardierung des rassistischen Deutschland zu erörtern.

    Ghadaffi sollte aber nicht über die Schweiz fliegen, die Flugwaffe hat gut ausgebildete Piloten mit F-18 Hornets, die in Alpenbunkern versteckt sind….

  15. Gadaffis Aussage ist ein Geschenk für „unsere“ Linken im Lande, es heisst nähmlich nichts anderes, als die Schweiz in die EU zu stossen.

    Er wird sämtliche neue Abstimmungen in Richtung EU mit viel Geld sponsoren.

    Das unser Land immer mehr in Verruf gerät liegt daran, dass „unsere“ Linken alles daran tun die Schweiz zu schwächen. Ich verabscheue solche Leute zu tiefst, wenn ich an die Zukunft meiner Kinder Denke.

  16. Die Einsamkeit des Sonderfalls
    Bis zu diesem Zeitpunkt stand die Schweiz allein in dieser Krise. Hasni Abidi zieht daraus einen vierten Schluss: „Diese Affäre wirft ein Licht auf die internationale Isolation der Schweiz. Sogar die westlichen Regierungen sind nicht wirklich mobilisert worden, um die Schweiz zu unterstützen. Diese Zurückhaltung steht ganz im Gegensatz zu den Reaktionen der Länder der Europäischen Union, als britische Diplomaten verhaftet wurden.“

    http://www.swissinfo.ch/ger/news/schweiz_und_die_welt/Die_Lehren_aus_der_Krise_zwischen_Bern_und_Tripolis.html?siteSect=126&sid=10936209&cKey=1247239036000&ty=st
    ———————————————-

    aha: die schweiz soll in die EU geprügelt
    werden. interessant !

    es ist einfach wirklich nur noch WIDERLICH !

  17. Das kommt davon, wenn P2- und Opus Dei-Mann etc. Berlusconi dem afrikanischen Nazi Gaddafi den Kopf gross macht (aktuell bekämpft „Mafiosi“ Berlusconi gerade intern die sogenannte „kleinne Mafia“, welche er vorher immer benutzte). Libyen ist aber nach wie vor klar ein Terrorstaat, die Schweiz ein Kleinstaat, der es allen Recht machen will und aktuell einige kontraproduktive Bundesrätinnen, z.B. Ahamdinjad-Freundin Calmy-Rey, ertragen muss… Es ist klar, dass sich in der neutralen Schweiz viele unedle, aber zahlungskräftige Besucher tummeln – aber nicht nur in der Schweiz! Das Geld stinkt auch in der Schweiz in der Regel nicht.
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Bad_News,aktuell.pdf

  18. Ja, ja, so abgestumpft ist man mittlerweile,
    jetzt haben korrupte, dumme, menschenschindende,
    Diktatoren sogar schon einen gewissen „Spassfaktor“.
    Für mich mich gehört dieses Subjekt politisch bekämpft und isoliert und nicht aktzeptiert und hofiert… (wie übrigends auch der lupenreine Demokrat“, der gerade mal wieder eine Kritikerin durch einen (keinesfalls mit ihm in Zusammenhang zu bringenden) Mord los geworden ist…

  19. Nanu, Herr Ghadaffi, sagen Sie blos, Ihr schweizer Vermögensverwalter hat für Sie Verluste eingefahren?

    Das müssen Sie aber schon aushalten!

    😛

  20. #28 tuennes

    Nanu, an Politkovskaja-Blindheit erkrankt?
    Ruf mal bei deinen lieben, stolzen Tschetschenen an. Die wissen da ganz gut Bescheid.

  21. #1 TapfererElch
    Dierser Kerl… irgendwie fast schon niedlich. Sein Aufrtitt in Italien ist ja schon legendär. Der sah aus wie Helge Schneider. Aber man braucht- denke ich- keine Angst vor dem Irren zu haben. Man sollte froh sein, dass so ein Komiker noch für etwas Spaß sorgt.

    Der Kerl ist deshalb so niedlich, lustig und komisch, weil er seit über 30 Jahren heroinsüchtig ist.
    Der Reichsmarschall, Luftmarschall und Reichsjägermeister, Hermann Göring, lässt grüßen.
    Der großfressige Depp trug auch immer so lustige, selbstentworfene Uniformen und gab auch immer so lustige Dinge wie: „was brauchen wir Deutschen Butter? Wir Deutschen brauchen Kanonen statt Butter oder wenn ein feindliches Flugzeug in den deutschen Luftraum eindringt, will ich Meier heißen“, von sich.
    Naja, der Nazifettsack war ja auch morphiumsüchtig.
    Opiate sollen sich ganz negativ aufs Hirn auswirken.

  22. Prima Idee: treiben wir die Balkanisierung Europas weiter voran!

    (bis man einen sog. „Flickenteppich“ hat)

    Ach ja: Libyen war doch mal italienisch …
    das sollte es auch wieder werden!

  23. Lsst uns die Schweiz in die Zange nehmen!

    Hannibal-Ghadaffi von Süden und Steinbrück-Guderian von Norden!

    Panzer voran!

    😀

  24. @ 19 Bio-Kölner

    Danke für den Link!
    Habe heute morgen in der Mainstream-Tageszeitung (http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpMsg_thickbox.html&path=/rhp/lokal/lud&id=RON_1247658845770) gelesen, dass eine Raub-Bande von „Jugendlichen“ endlich festgesetzt wurde. Zu ihren Personalien wurde nur gesagt, dass sie „Ludwigshafener“ und „Hessen“ seien… jaja, gegen diese kriminellen Hessen hatte ich schon immer Vorurteile…

    In Ludwigshafen habe ich schon seit JAHREN! von keinem schwereren Verbrechen gehört, dass nicht von Bereicherern begangen wurde… abgesehen vom nazi-Brandanschlag Ludwigshafen-Gleiwitz letztes Jahr! (Die Brandruine steht übrigens, nach 1,5 Jahren, immer ncoh VÖLLIG unverändert da und gammelt vor sich hin…)

  25. Gut der Typ ist voll in einer anderen Welt, er wollte ja Utipia gründen, aber das schlimme ist, wo (uno)er seine Ideen loswerden kann und welchen hohen Persönlichkeiten (Staatsmänner) er es mitteilen kann.
    Die sind irgendwie alle ein bisschen Gaddafi.

  26. @ 37, Saumagenfresser

    Eingeborene Hessen sind nie kriminell, höchstens „blinn“.

    Bei Lumpehaffener ist es was anderes…

  27. @ #21 Eurabier (16. Jul 2009 10:04)

    Wegen unseren Schätzchen wurde vor Dekaden die Rechtschreibung geändert, sind wir in nachweislich in der Pisastudie auf den vorderen Plätzen von Hinten und nun sollen unsere Kültürlügner auch noch Mathe können?
    Das können die nur auf dem Sozial- und Arbeitsamt.

  28. machen wir uns nichts vor…..

    auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn….

    will heißen, Gaddafi hat außnahmsweise mal Recht.
    Seine Idee der 3-Teilung ist sehr gut und sollte
    umgesetzt werden.

  29. „Dummheit regiert die Welt.

    Die Einen, unsere Politiker, zerstören ihre Heimat, die anderen sind wenigstens patiotisch Dumm.“

    Ja und das ist der Witz an der Sache: „unsere“ Politiker sind in der Regel waschechte Arier mit Nazivergangenheit seitens ihrer Eltern. Und wenn die Deutschland zerstört haben, wo sollen die dann hin? Wer nimmt die denn auf? Spätestens dann können wir sie verprügeln!:)

  30. Aus dem Artikel:

    Alle geheimen Konten von Terroristen befänden sich in der Schweiz, sagte der Oberst und schlug zugleich eine radikale Lösung vor.

    Bei aller Wahnsinnigkeit des Mannes:
    Ich glaube, da kommt er recht nah an die Wirklichkeit ran.

    Als Beispiel, und der Artikel stammt aus 2002, da gibt es sicher noch Aktuelleres:
    http://emagazine.credit-suisse.com/app/article/index.cfm?fuseaction=OpenArticle&aoid=11350&lang=DE

    Seit dem 11. September 2001 laufen die Bemühungen auf Hochtouren, um die Finanzierung des Terrorismus zu bekämpfen. Bisher wurden weltweit über 100 Millionen US-Dollar eingefroren, davon rund ein Drittel in der Schweiz.

    Zudem hat er da wohl auch eigene Erfahrungen und Quellen…

  31. Am vernünftigesten ist der große Ronald Reagan mit Gaddafi umgegangen:

    Noch kurz vor Ende seiner Amtszeit im Janauar 1988 schickte der „Great Communicator“ noch eine Botschaft nach Lybien, uns zwar in der einzigen Sprache, die Mohammedaner wirklich verstehen: Es ließ Gaddafis Palast bombadieren !

    Es wäre erfreulich, wenn die westliche Welt – nach Obama & Cie. – im Dialog mit dem Islam wieder zu dieser effizienten Sprache zurückkehren würde.

  32. Bloss nicht die Schweiz auflösen!

    Dann sind hier soviele Schweizer, die mir den Arbeitsplatz wegnehmen oder mich nachts auf der Strasse verprügeln. Da sind mir dann auch die vielen Käsefondue-Buden keine Besserung 😉

  33. Stimmt nicht ganz. Unsere Regierung will ja in die EU, nur das dumme Volk sträubt sich noch.
    Ob Gaddafi oder ein Bundesrat, wir hätten von beiden das gleiche zu erwarten.

  34. Berlusconi hat richtig gehandelt. Die Zeit, wo wir uns über Diktatoren oder nicht ganz lupenreine Demokraten aufregen und dort Kanonenboote vorbeischicken können ist vorbei. Heute kommt es nur darauf an, auf unserem eigenen Territorium unsere eigenen Interessen zu wahren und zu diesem Zwecke nützliche Verträge, wie etwa auch den von Bengasi, abzuschließen. Was ein Präsident eines souveränen Staates an sonsten noch für Possen aufführt, gehört in die Rubrik Unterhaltung.

  35. Der soll nur kommen^^

    Wie lange eigentlich noch bis man den in die geschlossene Einweist?

    Ich vermute der hat n’gigantisches Ego-Problem…

  36. Jetzt hat aber Sarkozy ein Problem mit seiner Mittelmeerunion. Obwohl, mit der französischen Schweiz wird ihm ein mächtiges Stück in den Schoß fallen……. 😉

  37. Die nicht neue Idee zur Aufteilung der Schweiz hatte man übrigens schon früher… Hitler und Rom lassen grüssen!

  38. Gaddafi hat das gut gemacht, bitte viel öfter! Die SVP kann gar nicht genug Stimmen haben.

  39. hätte dieser schräge operetten-oberst seinem mißratenen sohn richtig fahren beigebracht, müßte er jetzt nicht die schweiz ausrotten.
    selber schuld.

  40. mal sehn, vielleicht hilft ihm auch der franzosen-sarkozy dabei, wenn ihm nur ghaddafi noch für viel geld atomkraftwerke oder gleich angereichertes uran abkauft. vielleicht tuts auch eine trägerrakete für die neue iranische atombombe.

  41. Schon komisch. Wenn jemand die Auflösung der Schweiz fordert, dann wird er ausgelacht (zurecht), wenn aber jemand die Auflösung Israels fordert, dann bekommt er einen Friedensnobelpreis, die Gutis und Obambi wollen mit ihm reden und alle Welt schiebt ihm Geld für noch mehr Waffen in den Hintern.

    Man sollte „Herrn“ Gaddafi ruhig mal ein wenig ernst nehmen in diesem Punkt nur damit wenigstens die Schweizer Gutis einen gehörigen Schock bekommen und sehen, wie es ist in den Schuhen Israels zu stecken.

  42. Es handelt sich sicher nur um eine Warnaufteilung! Die Grenzen kann man übrigens mit einem Stift oder einem Lebkuchenmesser ziehen.

  43. Und was soll aus den Räthoromanen werden? Die Armen sind dann ganz allein auf sich gestellt.

  44. Solche Äußerungen zeigen wohl, welchen psychischen Zustand dieser Mann hat. Völlige Realitätsferne… So jemanden kann man nicht wirklich ernstnehmen.

  45. Major vom Dach lässt grüßen. „Der totale Widerstand“, Kleinkriegsanleitung für Jedermann!

    Warum treibt der Typ sich überhaupt in der Schweiz rum?

    Sofort Abschieben!!!:o)

  46. Weiß der Typ eigentlich, dass das Schweizerische BIP 5 mal so hoch ist wie das von Lybien? Deshalb dürften wirtschaftlich orientenen Ländern gute Beziehungen zur Schweiz etwa 5 mal so wertvoll sein wie die zu Lybien.
    Ist ungefähr so, als würde der Schwedische König Deutschlands Vernichtung fordern.

  47. Wer erinnert sich noch an das Jahr 1986, als dieser Sch..sskerl von den USA unter Ronald Reagan mal so richtig einen auf die Nase gekriegt hat?

  48. Jo mei, hat denn die Geisterbahn schon wieder geschlossen, dass die Angestellten wueste Beschimpfungen aussprechen? Vielleicht hat er zu lange mit Steinbueck zusammengesessen? Das ist wahrscheinlich nicht gut fuer die geistige Gesundheit.

    Wieso soll denn jetzt die Schweiz die noch nie dagewesene Ehre dieser – ehm – Familie wiederherstellen? Koennen die das nicht selber?

    Fragen ueber Fragen …

  49. Willkommen in der Mittelmeerunion, nicht wahr Frau Ferrero-Waldner? Hegen sie immer noch die wärmsten Gefühle für die Rückkehr Libyens in die Völkergemeinschaft?

  50. 19:16 uhr:
    unterdessen hat micheline calmy-rey
    auch ein passendes „foulard“ für den ausserordentlichen staatsbesuch gefunden.

    19:20 uhr:
    der mann vom möbelhaus installiert nun den
    ganzkörperspiegel, der für die einübung
    des bücklings notwendig ist.
    (videokameras verzerren zu sehr)

    19:21 uhr
    in zürich kloten airport bereiten die
    köche ein halal-menu zu.

    19:23 uhr gaddaffi geht ins internet und
    schaut sich pornos an.

    19:24 uhr
    calmy rey meditiert vor ihrem zengartenbuddha.

    19:26 uhr calmy-rey kappt sich eine freche
    stirnfranse…

    19:30 scheisse jetzt bin ich der zeit voraus !

Comments are closed.