Weitere Nachricht aus Großbritannien: ein christlicher Lehrer in England verliert seinen Job, weil er nicht mehr bereit war, die anti-christlichen, anti-jüdischen und anti-englischen Reden seiner Schüler weiterhin zu tolerieren. Nicholas Kafouris (40, Foto) hatte genug von dem offen antisemitischen und rassistischen Verhalten seiner oft erst achtjährigen Schüler an der Bigland Green Primary in Tower Hamlets, im Osten Londons. Für mehr als zehn Jahre ertrug er dieses, reichte sogenannte „rassistischer Vorfall Formulare“ ein, informierte Direktorin Jill Hankey schriftlich über jeden Vorfall. Ohne Erfolg.

Die vorwiegend moslemischen Kinder bejubeln islamische Extremisten im Unterricht und bezeichnen die Attentäter des 11. September als Helden und Martyrer. Für das offen antichristliche Verhalten der Kinder bringt er Beispiele aus dem Jahr 2006. Er wurde, als er einen Jungen beim Aushändigen eines Buches in der Bücherei berührte von diesem angschrien: „fass mich nicht an, du bist ein Christ!“.

Ende 2006 schildert er mehrere offen rassistische, antisemitische und antichristliche Vorfälle – durch Kinder in der vierten Klasse. Zum Beispiel: „wir hassen die Juden, wir hassen die Christen“.

Nachdem er diese Vorfälle gemeldet hatte, wurde er von der Direktorin und ihrer Stellvertreterin ins Abseits gedrängt. Er behauptet, dass diese von ihm gemeldeten Vorfälle lediglich wegen eines guten Abschneidens der Schule nicht weiter verfolgt und er stattdessen gemobbt worden sei. Dies hat zu Depressionen und Stress geführt, bis hin zur Arbeitsunfähigkeit. Am 30. April diesen Jahres wurde er dann entlassen.

Jetzt hat er diese Vorgänge dem zuständigen Arbeitsgericht vorgelegt. PI wird den Fall weiter beobachten und berichten.

PS: Man stelle sich vor, eine Schule hätte nicht gehandelt, wenn einem moslemischen Lehrer von christlichen Schülern gesagt worden wäre: „Fass mich nicht an, Du Moslem!“ – Die Eltern des Kindes wären zur Direktion bestellt worden, eine Schulkonferenz mit abschliessender öffentlichen Verurteilung des Kindes, etc … die Möglichkeiten sind unerschöpflich.

(Mit Dank an die zahlreichen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Da fehlen noch ein paar nette Details in der Übersetzung, z.B.:

    „We want to be Islamic bombers when we grow up“

  2. Ganz richtig…wenn ein Mohammedaner sich darum beschwert hätte ,wären die Schüler schon aus der Schule rausgeschmießen geworden.

    Die linke-Europäer sind rassisten…gegen Europa, selbstverständlich.

  3. Das ist trauriger Alltag, auch in Deutschland. Nachdem einer meiner Cousins aufgrund einer psychischen Erkrankung die Schule abbrechen musste, machte er einige Monate später in einer sogenannten „Caritas-Klasse“ seinen Abschluss nach. Die Mitschüler waren zu 90% Türken, Araber usw. Dort wurde der Holocaust bejubelt und gegen Christen und Juden gehetzt. Die Lehrer haben darauf nie reagiert und manchmal nur schüchtern gelächelt.

    http://www.waehlr.de/ (bitte mitmachen)

  4. Es geht viel mehr darum, Probleme unter den Teppich zu kehren.
    Ein Lehrer , der diese Probleme offen anspricht, ist ein Störfaktor. Der Ruf der Schule ist in Gefahr.
    Ein bei Schulleitern beliebter Lehrer überhört die Hassreden/Brutalitäten seiner Schüler oder diskutiert sie kurz mit den Schülern aus. Auf keinen Fall geht er damit an die Öffentlichkeit!
    Es geht an allen Schulen mit hohem Moslemanteil so zu. Dass es Gewalt gibt, erfahren wir erst, wenn ein Lehrer oder Schüler mit dem Krankenwagen abgeholt wird, denn dann kommt die Presse. Könnten Schulleiter auch das vermeiden, würden sie es tun.

  5. Der Mann sieht fertig aus.

    Den linken Karriereweibern war der Ruf ihrer Schule und damit ihre Karriere wichtiger als offenen Rassismus gegen Weisse, Christen und Juden zu bekämpfen!

    Was sagt uns das?

    Wir fragen uns weiter, woher die 8-jährigen dieses Weltbild haben. Man dürfe Christen nicht anfassen….etwa aus der toleranten Moschee um die Ecke? Wahrscheinlich.

    Was Moslems mit Ungläubigen weltweit tun, ist APARTHEIT. Muslims only!

    Die 68er-Linken werden dem NICHTS entgegensetzen. Da sie den WESTEN und die WEISSEN selbst abgrundtief hassen.

    Solche RASSISTISCHEN Vorfälle landen in keiner Tageszeitung. In keiner Sondersendung. Bei keinem Integrationsbeauftragten.

  6. @antidott: Mit Sicherheit Kulturbereicherer:

    POL-LG: ++ massiver Widerstand und Angriffe gegen Polizeibeamte ++ Polizei durchsucht Fitnessstudio nach Diebstahl von Bargeld aus Tresor ++ Entsetzen über die Gewaltbereitschaft und Solidarisierungseffekt ++

    Lüneburg (ots) – Stadt Lüneburg

    Mit einem Großaufgebot von mehr als 50 Einsatzkräften mehrerer Polizeidienststellen musste die Polizei in den frühen Abendstunden des 18.07.09 die Räume eines Fitnessstudios im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor durchsuchen. Am späten Nachmittag war der Polizei ein Einschleichdiebstahl in einem nicht weit entfernt liegenden Getränkeabholmarkt in der Bleckeder Landstraße gemeldet worden. Unbekannte hatten sich in die kurz zuvor in die Büroräume des Marktes geschlichen und aus einem Tresor eine Geldkassette mit gut 400 Euro Bargeld gestohlen. Für den Diebstahl dringend verdächtig waren drei Männer, die zur Tatzeit im Abholmarkt Kunden waren. Die Personalien eines der Täter, ein 23-Jähriger, der polizeilich schon wegen verschiedenster Delikte in der Vergangenheit in Erscheinung getreten ist, konnten ermittelt werden. Der 23-Jährige entfernte sich gemeinsam mit den anderen Personen mit einem Pkw BMW vom Gelände des Abholmarktes.

    Im Rahmen einer Fahndung wurde der BMW vor einem Fitnessstudio im Stadtteil Kaltenmoor festgestellt. Der 23-Jährige konnte durch Beamte im Fitnessstudio angetroffen und befragt werden. Auch die beiden anderen Tatverdächtigen konnten im Studio angetroffen werden. Als die insgesamt vier eingesetzten Beamten die Spinde der Personen durchsuchen wollten, wurden sie massiv durch die ca. 10 bis 15 sich im Studio befindlichen Besucher des Fitnessclubs attackiert. Die Personen, zum größten Teil Angehörige der Extrembodybuilder-Szene mit ausländischen Nationalitäten, bedrängten die Beamten massiv und warfen mit Barhockern nach ihnen. Die Beamten setzten Pfefferspray zu ihrer Verteidigung ein und „traten“ aufgrund der Vielzahl der Angreifer „einen Rückzug“ aus dem Gebäude an.

    Der Fitnessclub wurde in der Folge durch mehr als 50 Einsatzkräfte der Polizei gesichert und umstellt. Bewegungen im Gebäudekomplex konnten nicht verhindert werden, da über ein Treppenhaus auch zu Wohnungen im Komplex Verbindung bestand. Nachdem auch Verhandlungen mit dem Inhaber des Fitnessclubs scheiterten, wurde gegen 19:00 Uhr das Gebäude zusammen mit Einsatzkräften einer Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg gestürmt und durchsucht. Dabei leisteten die Personen weiterhin massiven Widerstand; selbst gegen diese Spezialkräfte.

    Parallel sammelten sich gut 300 Schaulustige, zum größten Teil Bürger aus dem Stadtteil Kaltenmoor, im Umfeld des Studios. Diese wurden durch eine Absperrung von Polizeikräften vom Fitnessclub fern gehalten. Während der Durchsuchungsmaßnahme und auch bereits zuvor solidarisierte sich eine Vielzahl dieser Schaulustigen, unter denen sich auch diverse „polizeibekannte“ Personen befanden, mit den Personen im Fitnessstudio und griffen die Polizei an. Dabei wurden die Beamte nicht nur bespukt oder auf das übelste beleidigt. Mehrere Personen durchbrachen die Polizeiabsperrung und mussten durch den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray insbesondere durch die Festnahmekräfte gestoppt werden. Angeheizt wurde die Lage insbesondere durch das Verhalten der Frau des Fitnesstudio-Inhabers, die auch gleichzeitig Angehörige eines der Tatverdächtigen war. Diese brach vor dem Studio während der Durchsuchung „theatralisch“ zusammen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Auch wurden Kinder nachträglich in die Räumlichkeiten des Fitnessclubs gebracht.

    Einsatzleitung und der hinzukommende Oberbürgermeister der Stadt Lüneburg, Ulrich Mädge, konnten in der Folge die aufgebrachte Menschenmenge beruhigen.

    Im Rahmen der Durchsuchung fanden die Beamten Täterbekleidung aus dem Diebstahl sowie auch einen Schlagring und eine geringe Menge Anabolika. Die Geldkassette konnte nicht aufgefunden werden. Diverse Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Waffengesetz und Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz wurden eingeleitet. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen. Nach dem Einsatz von Pfefferspray meldete sich lediglich einer der Personen als verletzt.

    Der Leiter Einsatz der Polizeiinspektion Lüneburg, Polizeidirektor Roland Brauer, zeigte sich entsetzt über das Ausmaß der gezeigten Gewalt gegenüber den Einsatzkräften sowie über die Solidarisierungseffekte einer Vielzahl von Schaulustigen. „Ich bin froh und stolz auf meine Kolleginnen und Kollegen, die besondere Besonnenheit und „kühlen Kopf“ bewiesen und ihre Schusswaffe, trotz dieser Extremsituation nicht gezogen haben! Wer sich außerhalb der Rechtsnorm stellt und flüchtige Straftäter vor dem Zugriff der Polizeibeamten durch gewalttätige Angriffe auf eben diese schützt, dem sei gesagt, dass wir dies nicht hinnehmen können und werden“, machte Roland Brauer deutlich. „Mein Dank gilt aber auch unserem Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der sich am Sonnabend sehr für die Beruhigung der Lage eingesetzt hat, so Brauer weiter.

    Pressekontakt:
    Rückfragen bitte an:

    Polizeiinspektion Lüneburg
    Pressestelle
    Kai Richter
    Telefon: 04131/29-2324
    E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
    http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/1442915/polizeiinspektion_lueneburg

  7. Der zweite Kommentator dort betreibt gleich Taqquiya (Schreibweise??):

    As a Muslim I am ashamed of these children and their parents. The sad thing is these kids were raised in houses, hateful and ignorant for the Holy Koran says we the Jews, Christians and Muslims are all people of the book and believers, we shall all, the good of us go to heaven,

    These children are being fed rubbish form of Islam, it is their loss more than yours.

    – anon, uk, 18/7/2009 03:07

    Stimmt m.W. alles. Und nur die „Guten“ kommen in den Himmel.

    Leider kann ich dort meine Antwort nicht absenden; gibt eine Fehlermeldung. Kommt jemand dort zurecht und kann folgenden Text einstellen?

    @ – anon, uk 18/7/2009 03:07; („As a Muslim I am ashamed…the Holy Koran says we the Jews, Christians and Muslims are all people of the book and believers, we shall all, the good of us go to heaven, …“)
    Sorry, but that only sounds good, it is correct but it gives a wrong impression of the Quran because according to that ONLY the good ones, i.e. the Muslims, will go to heaven.
    There is written in Sura 98: 6 :
    „Those who disbelieve, among the People of the Book and among the Polytheists, will be in Hell-Fire, to dwell therein (for aye). They are the worst of creatures. „

  8. #3 Cosmo_Kramer
    Super Seite, wobei der Trend klar ist und nicht von PI beeinflusst.
    Wenn alles glatt läuft könntren konservative klar zulegen bei der nächsten wahl, wenn sie nicht gefälscht wird wie im Iran.
    Ich merke, das Volk hat die Nase voll von Multikulti. Zumindest das normale arbeitende Volk.

    Konservativ-subversive Aktion

    Am 2. Mai 2008 störte die Konservativ-subversive Aktion den 1968-Kongreß der Linksjugend. Dieses Video zeigt uns in Aktion.

    http://www.youtube.com/watch?v=TCkRbbPdnzs&feature=related
    Super gemacht KSA !
    So gut organisiert sollten PI Aktionen auch mal ablaufen, wobei wir aber noch heftiger als Nazis beschimpft werden als die KSA und mit der NPD gleichgesetzt, leider.

  9. Ihr muesst mal darueber nachdenken das nicht jeder Lehrer sein darf der das Studium erfolgreich abgeschlossen hat.
    Da wird kraeftig selektiert. Unter den Lehrern gibts jede Menge DenuntiantinInnen.
    Eine mir persoenlich bekannte Lehrerin meinte sie habe nur noch 4 Jahre zur Rente und wolle bis dahin ueberleben, aber was sie mir ueber den Lehreralltag an den Schulen berichtet das sind wirkliche Horrorstorries.
    Man kann an der Schule gerade wenn man sich einer wilden Horde von GrueninInnen Junglehrern gegenuebersieht nicht die politischen Probleme Deutschlands loesen.
    Es gab auch in der DDR Lehrer. Was glaubt ihr, warum wohl die Lehrerschaft auch dort wie ein Uhrwerk funktionierte?
    Es ist nicht nur Staat und Polizei. Nein das ist nicht das schlimmste Uebel.
    Es sind die fleissigen DenuntianteninInnen die sich an Schule und in den Amtsstuben ausbreiteen wie ein Krebsgeschwuehr.
    Ihr merkt es doch langsam auch schon auf dem flachen Lande dort wo Bereicherung praktisch in der Nachbarschaft fast nicht vorkommt.
    Auch dort in den Aemtern und selbst in den Vereinen breitet sich das Denuntiantentum schon aus.
    Es ist doch nicht die Polizei welche im Tischtennisverein fuer politische korrektheit sorgt.
    Denkt mal darueber nach.

  10. man muss doch nur im Polizeipresse Portal als

    Suchbegriff „Südländer“ eingeben….

    da kannst du morgen früh noch Berichte lesen…

    Da wir Werte haben , eine Bildung und eine

    Erziehung würde uns eine solche Aktion

    nicht im Traum einfallen.

    Wir stehen uns damit leider oft selber im Weg

  11. #11 Kalimero

    Vollste Zustimmung. Ich habe mich auch immer gefragt, warum in jeder Werbung, in der mehr als drei Personen vorkommen, mindestens ein Nichtdeutscher dabei ist. Als ob es da ein Gesetzt gäbe. Aber Nein, das machen die Firmen anscheinend freiwillig. Das Multikulti-System trägt sich schon seit langem selbst.
    Wahrscheinlich kennt auch jeder, dass er selbst im eigenen Bekannten und Freundeskreis korrigiert wird, wenn er sich einer politisch unkorrekten Ausdrucksweise bedient.

  12. Das ist natürlich kein Einzelfall, auch hierzulande nicht! Schon nach 911 (!!!) reagierten viele moslemische Kinder und Jugendliche hier in Berlin ganz genauso! Sogar in Kaufhäusern, in denen damals die Übertragung der Anschläge in den ausgestellten Fernsehern öffentlich zu sehen war, brachen sie in lauten Jubel aus! Ja, es war so, wir haben es selbst gesehen!

    Keine 3 Tage nach den Anschlägen damals grassierten schon die ersten gehässigen Witze darüber, z.B. der hier: George Bush und Osama bin Laden spielen Schach, wer gewinnt? Osama natürlich, die zwei Türme hat er ja schon!

    „Coole“ Jugendliche rappten vom Heiligen Krieg, Grundschulkinder wollten Osama bin Laden werden, wenn sie gro0 sind – das alles gab es damals auch schon! Und es wird immer schlimmer, denn immer haben alle weggesehen, nie wurde etwas dagegen unternommen, und diejenigen, die sich dem Problem stellen wollten, wurden wie der britische Lehrer passiv und teilweise auch aktiv gemobbt und fertig gemacht. Die Frage ist, wie lange überhaupt noch Lehrer so etwas aushalten können. Aber wahrscheinlich läuft dann alles darauf hinaus, daß die moslemischen Kinder auch moslemische Lehrer bekommen, weil ihnen alles andere ja nicht zuzumuten ist. (Schließlich wollen wir ihnen ja eine Chance geben blablabla…)

    Oder Userin Seepferdchen kommt und übernimmt das Problem, wo sie doch gestern in dem anderen Thread immer so laut herumgetönt hat, daß es ja sowas von einfach wäre, sich bei denen Respekt zu verschaffen – und das als Frau!

  13. #15 Michaelaa (19. Jul 2009 18:25) Wie steht PI eigentlich zu NPD, DVU und REP?

    Bitte über längere Zeit den Blog verfolgen, dann wirst du merken, wie hier die Sympathien liegen.

    Unter dem Blognamen findest du:

    „News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“

    Und soweit ich das überblicke, steht das auch nicht nur zum Spaß!

    30.000 Leser, 30.000 unterschiedliche Weltbilder.

    Die rechtsextremen Parteien wie NPD und DVU haben in der Regel kaum bis gar keinen Zuspruch.
    Die REP, die -im Vergleich zu Linken und NPD -schon lange nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet werden, hingegen schon.

    Ich kann nur warnen, diese Parteien in einen Topf zu schmeißen.

    Sehr gut wird die niederländische PVV unterstützt, die FPÖ in AU ist meist umstritten, wegen ihrer anti-israelischen Haltung.

    Ein Link, der verdeutlicht, wo der Unterschied zwischen Republik, Demokratie, Sozialismus und anderen Totalitarismen liegt.

    RECHTS bedeutet konservatives Besitzbürgertum.
    LINKS sitzen die SOZIALISTEN (rot und braun)

    Regierungsformen

    Rassismusreflex abschalten.

  14. Ja Ludwig W v. Baden, das hat Methode.
    Dieser Wahnsinn ist schon lange zum selbstlaeufer geworden.
    Egal ob Amtsstube, Polizeirevier, Schule, Verein oder in der Strassenbahn.
    Nach erfolgreicher Kinderverhetzung, welche heute natuerlich junge erwachsenbe sind, wird denuntiert und auf Leute mit dem Finger gezeigt was das Zeug haelt. Wurde einem ja so mit dem Binderbrei so eingetrichtert.
    Schaut euch doch nur mal einen Film an. Politisch korrekt ist der Suedlaender der gute. Inteligent und mit Witz loesst er jedes Problem wobei folgerichtig und halal die feminisierte Frau dem Suedlaender unterstuetzt. Richtig feminismuss rangiert unterhalb des suedlaendischen Mannes.
    Dann gibts immer noch den deutschen Mann oder unemanzipierte Frau. Sie werden grundsaetzlich immer, so sie nicht den Suedlaender anhimmeln, als etwas duemmlich, verschalgen dargestellt. Selbst deren Kleidung ist immer irgendwie unpassend und wirkt irgendwie von der Kleiderspende oder etwas unmodern.
    Das hat Methode und nachdem der deutsche Michl ja nix mehr anderes kennt als sich von der Glotze unterhalten zu lassen erkennt er die Welt eben nur so wie sie ihm von Werbung und politisch korrekten Flimmerserien gezeigt wird.

    Hahahah und dann kommt PI und weckt sie aus ihren traeumen auf. Das ist fuer viele hoechst unangenehm wie man das eine oder andere mal hier lesen kann.
    Selbst Polizitinnen beschweren sich und wissen das sie nicht unbedingt in den Spiegel schauen sollte.

    Weiter so PI
    Deutsche vor dem Flimmerkasten: Wachat mal uff!

  15. Die zuverlässigsten ErfüllungsgehilfInnen von Rassismus, Unrecht und kulturelle Selbstaufgabe sind halt doch die -Innen.
    Denn: wenns mit dem Jöble klappt, ist doch das Ziel erreicht ?
    Ein Job ist dazu da, das man bewundert und beachtet wird. Doch nicht etwa, um ihn gut auszufüllen, huch Pflichten, Verantwortung..das ist doch dieses antike Männerpipigerede.
    Und bissel Mobben, ist doch auch kein Problem. Hat übrigens seit der Jahrtausendwende drastisch zugenommen. Seit Deutschland immer mehr der Weiberdominierung(medial stärkstens unterstützt) anheimgefallen ist. Und wenn Leute sogar psychisch krankgemobbt werden ..naja..dann sind sie wenigstens weg, man hat sie los.
    Alle Niedrigkeit, alle Verkommenheit, ob links oder -Innen schlägt über Europa zusammen.

  16. #11 HomerJaySimpson

    Ich merke, das Volk hat die Nase voll von Multikulti.

    Die selbsternannte Rotweingürtel-Elite aber auch.

    In deren Kreisen hat man sich mittlerweile vom Begriff „Multikulti“ als „durch rechts entwertet“ verabschiedet und durch neue Begriffsschöpfungen ersetzt.

    Neuerdings liest man deshalb nur noch von „interkultureller Kompetenz“ sowie von „transkulturellen Veranstaltungen“.

    Besonders gerne spricht man auch von „interkulturellen Themen“.

    Überaus grotesk muten die Extremwortschöpfungen „postmigrantische Jugendkultur“ sowie „vielkulturelle Stadt“ an.

  17. Schade, dass man hier nicht offensiv eine dieser Parteien unterstützt!!
    Hier gibt es viel Wählerpotential und man könnte endlich etwas bewirken, und NICHT NUR in diversen Blogs labbern und sich gegenseitig die Ohren über die Muselmänner voll jammern! Aber das ja auch ein typisch deutsches Phänomen…

  18. Es wird immer wieder von Gutmenschen behauptet,es könne keinen antiislamischen Rassismus geben, weil der Islam keine Rasse ist. Wenn man noch nicht einmal so weit über das Thema im Bilde ist zu wissen, dass Rassismus gerade darin besteht, dass er sich im Bewusstsein der Rassisten abspielt und nicht in den Genen der für minderwertig Erklärten, dann zeigt das, dass man nicht den geringsten Versuch unternommen hat zu verstehen, worum es hier geht.
    Der Islam ist eine krankhafte faschistische und rassistische Ideologie.

  19. Tja, die Vertreter des linksliberalen Meinungsmainstreams verfahren immer nach derselben Methode: Wer sich dem Diktat der political correctness nicht unterwirft, dessen guter Ruf und bürgerliche Existenz werden vernichtet.

    Sie werden schon sehen, was sie davon haben, diejenigen zu diffamieren, die Europas angestammte Kultur noch zu verteidigen suchen, und diejenigen zu protegieren, die an der Errichtung eines islamfaschistischen Staates arbeiten.

    Ich habe großen Respekt vor Herrn Kafouris, daß er überhaupt den Mut hatte, so lange gegen die beleidigenden, diskriminierenden und rassistischen Äußerungen seiner islamischen Schüler anzugehen.

  20. #23 Hausener Bub
    Autsch diese Wortschöpfungen tun wirklich weh. Tja zum verschleiern der eigenen Fehler ist den Roten, Dunkelroten, Grünen etc. nichts dumm genug.

    Multikulti ist mittlerweile zu negativ besetzt, warum wohl frau Böhmer. Ströbele, Roth etc????

  21. #20 Totentanz (19. Jul 2009 18:49)
    Die REP, die -im Vergleich zu Linken und NPD -schon lange nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet werden, …
    ***************************
    Das hat leider nichts zu sagen. Für den Fall, daß die Republikaner wieder mehr Stimmen bekommen sollten, wird auf „Knopfdruck“ die Besudelungspresse angeworfen, bis daß deren Ruf wieder unter dem eines Kinderschänders ist.

  22. So, über IE konnte ich den Kommentar (oben, #10) abgeben. Bin mal gespannt, ob er gebracht wird. Zuerst moderieren die dort.

  23. # 24 Michaelaa 19.7. 19:23
    Ich vermute es wuerde nix nuetzen.
    Denn inzwischen duerfte sich auch bis in die neuen Bundeslaender rumgesprochen haben, wie man genau die abgegebenen Stimmen auszuzaehlen hat.
    Man will ja nicht wieder als Rechtsradikales Bundesland durch den MSM Kakao gezogen warden.
    Ich vermute mal das der Auszaehler so auszaehlt wie “er/sie” glaubt das der waehler eigendlich waehlen wollte und nicht so wie das Kreuz gemacht wurde. Wahlauszaehlung nach ermessenspielraum eben.
    Ist natuerlich viel zu ungehaeuerlich so was zu denken.
    Neee, neeee (oder?) so was gibts im deutschen Gutmenschentum nicht. Das sind alles durch und durch demokraten! Neeee, neeee – oder?
    Ich hatte schon in den 90gern so meine Zweifel an so manchem Wahlergebniss, besonders in den Grosstaedten.
    Ich glaube es gibt die politisch korrekte Wahlauszaehlung lange schon. Neeeee, neee – oder?

  24. „In deren Kreisen hat man sich mittlerweile vom Begriff “Multikulti” als “durch rechts entwertet” verabschiedet und durch neue Begriffsschöpfungen ersetzt.

    Neuerdings liest man deshalb nur noch von “interkultureller Kompetenz” sowie von “transkulturellen Veranstaltungen”.

    Besonders gerne spricht man auch von “interkulturellen Themen”.

    Überaus grotesk muten die Extremwortschöpfungen “postmigrantische Jugendkultur” sowie “vielkulturelle Stadt” an.“
    ——-
    super! laßt uns diese begriffe ebenfalls entwerten! *harharhar*

    ich persönlich bin ja für „transmigrantisch-postkulturelle interkompetenz“ 🙂

  25. Britannistan hat eh schon längst fertig!!! Wird Zeit, dass die Alte endlich verreckt, sodass wieder einmal ein König an die Macht kommt, der hoffentlich endlich aufräumt!

  26. Der arme Mann tut mir leid. Was soll man dazu noch sagen?

    England kapituliert…

    All das hätte ich mir in meiner Naivität niemals träumen lassen. Seinen kulturellen Niedergang hat Europa jedenfalls selbst zu verantworten. Das ist wirklich traurig…

  27. #35 Rechtspopulist 19.7 22:40
    Nun meine Frau meinte das sie diesen Mist so lange treiben werden bis es zu Buergerkriegen kommt.
    Dann wird man sich zusammentun, mit auslaendischer Hilfe (Ruslland (China?) oder sonst wem diese Buergerkriege beenden.
    Man wird sich gegen Deutschland richten und meinen, das der Deutsche dieses alles angestiftet habe.
    Es wird wieder Nuernberger Prozesse geben, diesmal vielleicht in Frankfurt.
    Die Polizisten werden was von Befehlen reden und alle anderen werden nix gewusst haben.
    Die Bessermenschen werden sagen sie haetten das schon von Anfang an gesagt, aber das man eben gegen die Nazis und Rechten nix haette machen koennen.
    Ja und dann bauen wir wieder VW Kaeferse und ein Joschka wirft wieder Steine.
    Die frage ist, ob Deutschland, seine Buerger oder deutsche Politiker ueberhaupt jemals zur Demokratie faehig werden.

  28. #36 Kalimero (20. Jul 2009 06:25) „Die frage ist, ob Deutschland, seine Buerger oder deutsche Politiker ueberhaupt jemals zur Demokratie faehig werden.“

    Das ist die wichtigste Frage überhaupt. Die Antwort lautet NEIN. Grund: sie sind mehrheitlich viel zu obrigkeitshörig. Sie können die Auswüchse, zu denen Regierende nun mal neigen, nicht eingrenzen. Deshalb brechen die Staaten auf deutschem Boden so oft zusammen.

    Wenn wir der BRD ein längeres ´Leben´ ermöglichen wollen, müssen wir die Obrigkeitshörigkeit ablegen und den machtbesoffenen Politikern immer mal auf die Finger klopfen.

  29. #34 Kalimero

    😉 Oh nein, nur nicht der, dann wäre dieses Land schon in 2 Jahren offiziell muslimisch…!

    Ich meinte seinen Junior… Aber Du hast schon recht, zuerst wäre der Charlie dran, also gibt es wohl keine Hoffnung mehr für Britannistan. Das einst stolze Monarchenvolk wird islamistisch diktatorisch…

    Zum Glück ist noch ein bisschen Meer zwischen New Pakistan und Germanistan…

Comments are closed.