Wiedenroth
(Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

27 KOMMENTARE

  1. Tja, wenn man ständiges Lügen & Verleumden zur Staatsdoktrin erhebt (Multikulti & dt. „Erbschuld“), dann „kommt sowas halt von sowas her“ (W.Kempowski).

  2. Gilt auch für Berserkermorde an muslimischen Frauen und Kindern.

    Das Programm funktioniert nicht nur bei Mord, sondern auch bei Körperverletzung, Vergewaltigung, uvm.

    SIE werden es erleben!

  3. Das Schwein wir uns erlösen!
    Sozusagen das Schwein der Befreiung.

    Schwein ist Frieden..!

    Gruß

  4. #4 Totentanz (23. Jul 2009 13:12)

    Gilt auch für Berserkermorde an muslimischen Frauen und Kindern.

    Das sind keine Berserkermorde, sondern Religionsausübung nach Artikel 4GG und haben somit nichts mit dem Islam zu tun.

  5. Herkunftslandprinzip in der Sozialhilfe haben wir ja auch. Die ganzen Muslime bleiben von Ein-Euro-Jobs, Streichungen, Sperrungen etc regelmässig verschont. Dabei müsste es umgekehrt sein, kriminelle und nicht integrierbare sollten als erste aus der Sozialhilfe fliegen.

  6. WIE SPIEGEL-ONLINE DIE TAT RELATIVIERTE

    Bei SPON kam die Relativierung der Tat schon vorgestern, als die Aussage des Täters, er wollte „einen Christen umbringen“ noch nicht einmal bekannt war. Schaut mal hier:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,637431,00.html

    Da heisst es:

    Erstochener Deutscher war flüchtiger Sträfling

    Erstaunliche Wende im Fall des in Istanbul getöteten Deutschen Gregor K.: Der 41-Jährige war ein geflohener Gefangener aus der Justizvollzugsanstalt Münster, wie nun bekannt wird. (…)

    Ich frage mich hingegen erstaunt, was da die „erstaunliche Wende“ sein soll. An der Tat ändert es nämlich kein Jota, ob der Ermordete sich der Haft (wegen Betrug) in Deutschland entzogen hat oder nicht. Das dürfte dem Mörder ohnehin unbekannt gewesen sein.

    Was für SPON die „erstaunliche Wende“ war, ist klar – man konnte die Tat relativieren und suggerieren:
    „Ist ja nicht so schlimm. Der Ermordete war ein Verbrecher.“

    Keine „erstaunliche Wende“ ist für Spon hingegen, das Bekenntnis des Täters:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,637696,00.html
    SPON schreibt:

    Er habe am Tag der Messerattacke auf K. in der Istanbuler Innenstadt „einen Christen töten“ wollen, sagte Ibrahim A. am Mittwoch in seiner Vernehmung durch die Staatsanwaltschaft, wie der Fernsehsender CNN-Türk meldete. Ein Richter erließ anschließend gegen A. Haftbefehl wegen Mordverdachts. Der als geistig verwirrt geltende Mann sitzt in Untersuchungshaft.

    Da entschuldigt dann immerhin noch die „geistige Verwirrung“. Warum vermutet eigentlich kein deutsches Leitmedium, dass die Tat etwas mit einem allgemein verbreiteten muslimischen Hass gegen Christen (oder allgemeiner: Nichtmuslime insgesamt) zu tun haben könnte?

    Ekelhaft und nicht zum aushalten, was uns hier von der Journaille vorgesetzt wird.

    gruß
    Roger

  7. Wiedenroth ist wirklich einsame Spitze…der könnte sich vor Aufträgen der Presse kaum retten, gäbe es nicht die PC.

  8. #12

    Dem schließe ich mich an.
    Und schlaue Geister bauen für die Zukunft vor… 😉

  9. Hat jemand eine aufforderung von den kirchen gehört, dass man auf eine demo gehen soll gegen christenverfolgung….?

    Nein!

    Im gegenteil. Der erbischof von bagdad behauptet sogar, die anschläge gegen christen im irak seien gegen alle menschen gerichtet, nicht etwa gegen christen.
    Dabei haben seit der „befreiung“ von saddam hussein die hälfte der christen den irak verlassen, weil sie ihres lebens nicht sicher waren und sind.

    Leider nicht
    Theo Retisch
    und leider ganz praktisch ohne jegliche berichterstattung über die verbrechen an ihnen.

  10. Wir Deutschen sind selbst an der jetzigen Misere schuld. I C H steuere in meinem Bereich gegen diese Entwicklung. Z.B. in meiner ‚Brigade‘ (= Schicht, gibt es keinen Moslem!!!). Meine Mitarbeiter wollen keine Südländer. Sie wollen in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen. In meinem Umfeld kauft niemand beim ‚Türken ‚ ein. ( auch nicht wenn es noch so billig ist). In meiner Strasse muss ein potentieller Mieter ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorweisen und eine Schufa- Auskunft. Es geht und alle können in Ruhe ihren Angelegenheiten nachgehen.

  11. Ich verstehe Europa nicht mehr. Mit was
    für einer Berechtigung komme die Leute,
    die uns als „ungläubige“ ansehen hier her
    und verlangen uns alles ab? Was läuft denn
    da im Hintergrund? Jeder Leser möchte bitte
    mal in deren Länder fahren, dann werdet ihr
    sehen was für Rechte ihr dort habt, vor
    allen Dingen die Frauen. Nein, hier wird
    jedem Barbaren Rechte eingeräumt mit der
    Begründung der religösen Selbstbestimmung.
    Dabei wurden ihre Länder durch den religösen
    Wahn zerstört. Und das geht hier in Europa
    weiter. Nun, in Europa finden sie aber Obhut
    und Verständnis und finanzielle Mittel, um
    ihre Länder weiter zu destabilisieren, und
    auch dieses Land respektive Europa.

  12. Das ist keine Karikatur, sondern die Wahrheit.

    Karikatur ist fast immer eine Anlehnung
    an die Wahrheit. Etwas „witzig“ zu
    transportieren, obwohl das Thema Todernst
    ist, ist die Kunst!

  13. Ob Meinungsumfragen, Sichtweisen seriöser Journalisten oder Kommentarbereiche etc. es ist vielen völlig klar wohin die „Reise“ führt, wenn so viele Pols weiterhin ihre Wähler betrügen.

    Dabei wäre die derzeit einfachste und unblutigste Lösung die direkte Volksbefragung………..

  14. #19 Mike Melossa (23. Jul 2009 17:09)

    Wo ist das „witzig“ ?

    LeKarcher siehts so wie`s ist.

    „Witzig sein“ ist oft ein Versuch ZORN zu unterdrücken …….

  15. #3 Hobbes (23. Jul 2009 13:11)
    …“kommt sowas halt von sowas her” (W.Kempowski).

    Schön, dss Sie hier Kempowski zitieren!

  16. #17 Mike Melossa (23. Jul 2009 15:37) , ich habe kein Problem damit, weil ich nicht die BRD vertrete.
    Ich kann auch nichts unternehmen, weil ich behindert, nicht meine Heimat verteidigen kann! Aber eines weiß ich, mein Land ist nicht mehr und ich tue einen Teufel, das andere Land, welches mich beraubt zu unterstützen!

  17. Das Witzige wird nicht verstanden? Recht so, weil es dann kein Deutscher ist, der nach der Poente fragt!

    Jeder deutsche Angestellte weiß doch, daß er nach Anweisungen handelt!

    Demnach pssiert auch Alles von Oben!

  18. Die Zeichnung ist gut, leider ist sie überhaupt nicht witzig, sondern bittere Realität.

  19. Wirklich guter Karikaturist…
    Die Zeichnung ist in ihrer absoluten Wahrheit bestürzend. Denn genau wie hier satirisch abgebildet, schauen die Amtsstuben der Politschurken und Presselügner in Wirklichkeit aus.

Comments are closed.