Esfandiar Rahim MaschaieDer iranische Vizepräsident Esfandiar Rahim Maschaie (Foto) hat sich dem Druck des obersten islamischen Führers Ajatollah Ali Chamenei gebeugt und sich wegen seiner zu israelfreundlichen Haltung zum Rücktritt zwingen lassen. Aber wenn im Iran einer für Israel einsteht, gilt er der deutschen Medienlandschaft nicht etwa als „mutig“, sondern gut-iranisch gleich als „umstritten“ – ein antisemitischer Tyrann an der Spitze hingegen ist kein Problem.

Die Bild titelt die Meldung über seine Demission denn auch mit „Umstrittener Ahmadinedschad-Vize tritt zurück“ und die ARD sieht das in ihrem Bericht ähnlich. Ahmadinedschad selbst wollte angeblich an seinem mit ihm verschwägerten Vize festhalten, auch aus machtpolitischen Interessen.

(Mit Dank an die Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

16 KOMMENTARE

  1. Nichts neues aus dem ZOO.

    Alles wie gehabt.

    Pack schlägt sich Pack verträgt sich.

    Und seine Pro-Israel Haltung dürfte locker auch nur als Taktisches Spielchen betrachtet werden.

    Nach dem Motto…guter Bulle….bösr Bulle !

    Theater im ZOO.

  2. Der 1944 in Deutschland sehr „umstrittene“ Kreis um Oberst von Stauffenberg, begang einen feigen Anschlag auf die demokratisch gewählte Führungsriege des Deutschen Reiches und wurde zurecht „entfernt“.

    Unsere Presse geht mit Mann und Maus im Ideologiesumpf unter. Zum Glück weiss die ARD, wer Freund und wer Feind ist. Sonst müssten wir noch selbst denken.

  3. Das wäre mir wahrscheinlich garnicht aufgefallen.
    Und hätten BILD nicht noch zusätzlich erwähnt, WESHALB er „umstritten“ ist, wäre es mir auch nie den sinn zu kommen an der bewertung des autors zu zweifeln.

    Unglaublich, wie 1984 wir bereits sind.

  4. Die Bild titelt die Meldung über seine Demission denn auch mit “umstrittener Ahmadinedschad-Vize tritt zurück” und die ARD sieht das in ihrem Bericht ähnlich.

    Er war ja auch umstritten. Nur positiv. nämlich unter den angefriffenen Hardlinern:

    Konservative Hardliner hatten die Berufung Maschaies heftig kritisiert. Maschaie hatte vor einem Jahr erklärt, der Iran sei „ein Freund des israelischen Volkes“ und in den

    Vereinigten Staaten lebe „eines der besten Völker der Welt“. Ahmadinedschad selbst gilt als Feind Israels und hat mehrfach den Holocaust geleugnet. Maschaie ist aber ein enger Vertrauter Ahmadinedschads, seine Tochter ist mit dem Sohn des Präsidenten verheiratet. Bereits am vergangenen Sonntag hatten iranische Medien einen Rücktritt Maschaies gemeldet, was dieser jedoch am Tag darauf dementierte.

    Aber wenn im Iran einer für Israel einsteht, gilt er der deutschen Medienlandschaft nicht etwa als “mutig”, sondern gut-iranisch gleich als “umstritten” – ein antisemitischer Tyrann an der Spitze hingegen ist kein Problem.

    Also hat da jemand da nicht richtig gelesen oder verstanden.

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~ED4EEF2660FE7439983F6B34EEE5DF907~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  5. Um diese Meldung richtig zu verstehen muss man wissen, dass Ahmadinedschad früher Jude war, aber zum „wahren Glauben“ konvertiert ist!

  6. #5 BUNDESPOPEL (25. Jul 2009 12:12) O.T.

    Ministerin Ulla Schmidt mit Dienstwagen in Alicante im Spanienurlaub.

    Der Wagen wurde geklaut. Oh la la.

    Bitte klicken Sie Newsticker 11.10 Uhr.

    http://www.bild.de/

    Ich brech ab. Die SPD! Wer den Wagen wohl wieder zahlt?

    Steht morgen auf meinem Steuerbescheid:

    250.000€ einbehalten für Ullas neues Auto.

    Zudem wurden ihre KK-Beiträge um 5% auf 99,9% erhöht. Dafür erhalten Sie in Zukunft weder Leistungen noch nehmen die Kassen Telefonate oder Briefe entgegen. Schönen Dank, Du Arsch!

  7. Steht morgen auf meinem Steuerbescheid:

    Ach, ich vergass: Ich zahl gar keine Steuern an die BRD! *pruuuust* Ulla, dann wirds wohl ein Dreirad mit „Haushaltsloch-Hupe“.

  8. „Umstritten“ ist in der Tat eine äußerst „umstrittene“ Wortwahl in diesem Falle.

    „Der umstrittene iranische Vizepräsident Esfandiar Rahim Maschaie … war in die Kritik geraten, weil er früher den Iran als Freund des israelischen Volkes bezeichnet hatte.

    Diese Meldung klingt reichlich schräg!

  9. „antisemitischer Tyrann“

    Er ist zwar ein Tyrann, aber ich hoffe es ist nicht in Vergessenheit geraten, dass ca. 60 % der Muslime Semiten sind. -.-

    Gruß

  10. ARD = („Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“) bei der Gründung 1950

    2009 heisst ARD wohl eher:

    Arischer Reichsrundfunk Grossdeutschland !!!

  11. Richtig, alleine die Wortwahl der Einheitsmedien rechtfertigt jede Abo-Kündigung.

    Schreibt Briefe an die Abonennten-Abteilung der Medien dass ihr diesen linken Quatsch niemals wieder kauft!!

  12. Mal wieder zurück zum iranischen Viezepräsident Maschaie:
    Auf dem Foto ist doch Rowan Atkinson (der als Mr. Bean bekannt gewordene britische Schauspieler) zu sehen, oder irre ich mich da?
    Was soll denn das?

  13. Lese gerade dass Tausend Iraner in Deutschland protestiert haben, wo um Gottes willen kommen die denn alle her. Schickt Sie zurück damit sie die Demokratie unterstützen in Ihrem geliebten Heimatland.

Comments are closed.