Der Tatort nach dem Säureangriff - sogar der Boden ist verbranntDer 24-jährige angebliche Liebhaber einer verheirateten britischen Muslimin wurde nach islamischem Gerechtigkeitsempfinden gezwungen, Säure zu trinken und verlor dabei seine Zunge und das Augenlicht. Zudem wurde ihm im Namen der „Ehre“ zweimal in den Rücken gestochen. Er überlebte mit schwersten Verätzungen und schwebt in Lebensgefahr.

Zwei Tatverdächtige, darunter der Bruder der Geliebten, wurden festgenommen. Die des „Ehrenverbrechens“ Beschuldigte wurde bislang noch nicht dem Scharia-Urteil unterzogen, befindet sich jetzt aber in allergrößter Gefahr, schließlich haben solche Familien weitverzweigte Mitglieder.

Ein Video zum grausigen Einzelfall™ aus London sehen Sie hier:

[flash http://brightcove.vo.llnwd.net/d5/unsecured/media/1418517879/1418517879_30432752001_sky-honourcrime-brightcoveflashencode.flv]

(Spürnasen: Hausener Bub, Stephane und Skeptiker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Wenn man 600 Jahre zurück rechnet und sich das Leben im Mittelalter vorstellt, dann scheint die Tat logisch zu sein.

    Nur leben wir im 21. Jahrhundert (unserer Zeitrechnung nach)

  2. Wenn man diesen „leader of the community“ schon hört – in ziemlich gutem Englisch, aber was er sagt, ist absolut unwestlich. Das ist Steinzeit. (Von seinem unästhetischen Aussehen, der dicken Zunge, die hin und her jappt, dem bulldoggenartigen Untergesicht mal ganz abgesehen – ich gebe zu, dsa wird bei mir eindruckverschärfend. Als vergeistigt würde ich das Gesicht eines solchen „Frommen“ jedenfalls ungern bezeichnen.)
    Völlig ungerührt meint er doch, wär‘ schon klar, die Älteren hier hätten Probleme, solche kulturell bedingten Vorfälle zu akzeptieren (sprich: im richtigen Licht zu sehen). Will er damit sagen, daß die Jüngeren mit solchen Bestialitäten aufwachsen und sie als normal hinnehmen?
    Ich bin der Erste, der auf Erlernen der Gastlandsprache dringt. Aber man sieht: es ist kein Problem der Sprache. Dann äußern sie ihre Ungeheuerlichkeiten eben in einer europäischen Sprache. Die „Denke“ bleibt im steinzeitlichen Orient hängen, „und das ist gut so“ (würde der Mann sagen, wenn er Herrn W. geflügeltes Wort kennte).

  3. Ich war bisher immer Gegner der Todesstrafe.

    Aber bei solchen Fällen kommt sogar meine Überzeugung ins Wanken.

  4. In Kanada wurden 4 Frauen ertränkt und in GB diese brutale Folter. Barbarei, dein Name ist Islam. Meine schlimmste Vorstellung von dieser „Friedensreligion“ werden jeden Tag aufs Neue übertroffen.

    #1 BUNDESPOPEL
    Ich korrigiere: HMS — Her Majesty´s Sharia!

  5. Können wir uns all die Fälle finanziell leisten?

    Ich meine das ernst: So eine Mentalität kostet Geld, bezifferbare Mengen von Geld. Tote, Verletzte, Verkrüppelte, und dann der Aufwand von Polizei und Justiz, weiter die Kosten für Prävention, die es in einer funktionierenden Gesellschaft nicht brauchte. Da muss man noch nicht mal an Terror denken, das beginnt beim Taxi, das man lieber nimmt als die nächtliche Bahn.

    Nein, wir können uns das nicht leisten, und wir müssen das stoppen.

  6. #5 Candide (24. Jul 2009 16:15)
    Ich war bisher immer Gegner der Todesstrafe.

    Aber bei solchen Fällen kommt sogar meine Überzeugung ins Wanken.

    Ditto.

  7. Wer weiß wieviele ähnliche Fälle breits ohne weiteren Aufhebens durchgelaufen sind. Ein weiterer Mosaikstein vom Micro-Bürgerkrieg in Europa.

    OT: Kleine lokale Bereicherung unter Teenagern:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50153/1444144/polizeipraesidium_westhessen_pd_limburg_weilburg?search=ausl%E4nder

    Limburg (ots) – 1. sexuelle Belästigung einer Jugendlichen Wetzlar – Weilburg Montag 20.07.2009, 15.50 Uhr bis 16.20 Uhr

    Eine 15-jährige wurde im Zugabteil auf der Fahrt von Wetzlar in Richtung Weilburg von fünf Jugendlichen belästigt. Zwei der etwa 14 bis 17 Jährigen, vermutlich türkisch Stämmigen, forderten sie zu sexuellen Handlungen auf und versuchten sie gegen ihren Willen zu umar-men. Von einem wurde sie ins Gesicht geschlagen. Beide Haupttäter hatten schwarze kurze Haare und sprachen hochdeutsch ohne Dialekt. Einer trug ein dunkelblaues Oberteil, der andere eine dunkle Hose. In Weilburg sind die Fünf nicht ausgestiegen, sondern in Richtung Limburg weiter gefahren. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, insbesondere weitere Fahr-gäste, werden gebeten sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  8. Wenn man hypothetisch davon ausgeht, dass eine „Rache“ (was auch immer) notwendig ist – wenn ich mitbekommen sollte das ein Kulturbereicherer meine Frau anmacht, dann gibt es einen Kulturbereicherer weniger- also hypothetisch gesprochen, was soll das dann mit der Säure? Diese Menschen sind einfach nur abgrundtief mit Hass erfüllt. Das ist es was der Islam lehrt! HASS! HASS! und nochmals HASS!

    Pardon, für linksverwässterte Gehirnwäsche Opfer
    HASS=Frieden!
    ……

  9. #8 FreeSpeech (24. Jul 2009 16:22)
    Können wir uns all die Fälle finanziell leisten?

    Ich meine das ernst: So eine Mentalität kostet Geld, bezifferbare Mengen von Geld. Tote, Verletzte, Verkrüppelte, und dann der Aufwand von Polizei und Justiz, weiter die Kosten für Prävention, die es in einer funktionierenden Gesellschaft nicht brauchte. Da muss man noch nicht mal an Terror denken, das beginnt beim Taxi, das man lieber nimmt als die nächtliche Bahn.

    Nein, wir können uns das nicht leisten, und wir müssen das stoppen.

    Nein, wir können uns das nicht leisten. Der Faktor Unsicherheit, der die Menschen belastet, kostet zudem wieder Geld: Keine Investitionen, kein Engagement, wirtschaftliche, soziale (und schulische) Inaktivität, Auswanderung motivierter und qualifizierter Menschen.

    Es kostet und kostet und kostet. Wirtschaft und Gesellschaft können nur blühen in einem Klima der Sicherheit. Kulturelle Leistungen entstehen nicht in einem Klima der Angst, der Aggression und der sozialen Verwahrlosung.

  10. Verdammt nochmal! Was zum Geier ging da vor?
    Haben diese verdammten Arschlöcher null komma null Anstand, Ehre, oder was weiß ich?

    Soviel Hass in einem menschlichen Körper, ist das nicht schädlich? Ich meine für die Person selbst?

    Ich als Polizist hätte die zwei Arschlöcher möglicherweise erschossen!

    12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.

    13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden. (Matthäus 24).

    Hoffentlich gehöre ich zu den Letzteren

  11. Solange nicht begriffen wird, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt, wird das nie aufhören.

  12. Es werden schon lange die Bestrafungen nach den Regeln der Sharija vorgenommen, in GB und auch in D, mit oder ohne (offizielle) Sharija-Gerichte. Diese Primaten ziehen ihre archaischen Rituale hüben wie drüben durch und lassen sich auch nicht durch die Gesetze der jeweiligen Wahlheimat beeindrucken.
    Es ist zu erwarten, dass diese Vorfälle häufiger werden. Mit jeder Moschee und mit jedem Hassprediger mehr, wird es öfter vorkommen. Irgendwann wird dann unsere Justiz auch hier aufgeben, diese Verbrechen konsequent zu verfolgen, so wie auch bereits jetzt schon die Verbrechen gegen nicht-Muslime. Die Clan-Chefs werden dann sicherlich dem Richter vor der Verhandlung freunschaftlich auf die Schulter klopfen „Lass mal, Alter, unser Mehmet regelt das schon…“

  13. @#5 Candide

    Ich war bisher immer Gegner der Todesstrafe.

    Aber bei solchen Fällen kommt sogar meine Überzeugung ins Wanken.

    Wegen solcher Cretins Überzeugungen aufgeben?

    Ich plädiere für lebenslange Zwangsarbeit in Fußketten mit niedriger Hemmschwelle bei der Anwendung des Ochsenziemers.

  14. The woman achieved an „OSMAN WARNING“, which means she has been OFFICIALLY alerted of beeing murdered.

    Da fragt man sich

    1.) Wo offiziell bedroht? Auf CNN?
    2.) Der Comunity Manager spricht von Problemen der älteren sich in England zurecht zu finden.

    Die Frage ist, warum dann 7 junge Männer diesen Mann verbrennen, ihn zwingen Säure zu trinken und mit Backsteinen beschmeissen, wenn doch nur die alten Probleme haben…

  15. Gut, dass wir Angehörige dieser „Religion“ integrieren wollen !
    Wann begreift es endlich jeder, dass diese Hassideologie nichts mit Religion zu tun hat ?

  16. Falls einer der Leser selbst einmal mit Säure attackiert werden sollt ( was hoffentlich niemals geschieht) auf gar keinen Fall versuchen mit Wasser die Säure weg zu spülen. Wasser löst erst die Reaktion der Säure aus. Am besten kontaminierte Kleider sofort runter, Säure mit Lappen wegwischen und wenn möglich mit einer Seifenlauge spülen, diese neutralisiert die Säure. Beim verschlucken auf keinen Fall Wasser trinken.
    (Alle Angaben ohne Gewähr)

  17. Großbritannien hat fertig…
    Kapiert in dem einst so stolzen Land dass einst 1/4 der Welt beherrschte den niemand, dass GB am Abrund steht.

    Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis die nächste islamische Bombe in der Tube (U-Bahn) hochgeht….

  18. Die Morde an mohammedanischen Frauen wegen der „Ehre“ muss man mit äußerster Härte und Brutalität begegnen.

    Wenn die Mohammedaner ihre Frauen nicht mehr umbringen können ohne guillotiniert zu werden, ist der Islam bald am Ende.

  19. Also wenn der nicht wusste auf was er sich einlaesst!

    Nun jeder Mensch sollte die Mosleme meiden.
    Egal ob sie brav oder was sonst sind.
    Sprecht nicht mit ihnen, grenzt sie aus. Kauft nicht im Moslemischen Laden. Wenn ihr zum Bankschalter mmuesst und ein Mustafa taucht auf, darf man auf einen anderen Angestellten bestehen.

    Immer Bilder von Ehrenmorden mit sich fuehren. Jedem erklaeren warum man handelt wie man handelt.
    Die Liste dessen was ein Ehrengericht ausloesen kann ist laenger als Die Donau und der Rhein zusammen.

    Ihr braucht nur einen ungeschickt anzusehen, das falsche Wort zu sagen und schon findet ein Ehrengericht hinter eurem Ruecken statt und ihr wisst es noch nicht mal.

    Informiert jeden den ihr trefft.
    Vielleicht kann man hier auf PI ja mal eine lange, lange Liste zusammenstellen, was so alles zu einem Ehrengericht fuehren kann.

    Glaubt mir wenn ihr nicht mehr dorthin geht wo sie sind, oder ihr einfach nicht mehr in Kneipen, Bistros, Discos Einzelhandelsgeschaeften verkehrt wo die Musels sind, dann denken die zwar das sie gewonnen haben aber wie schnell glaubt ihr, werden sich o.A Unternehmen von Moslemischen Kunden halten koennen.
    Das wird sich rumsprechen und ist nicht rasissmus sondern Eigenschutz.

  20. Unvorstellbar, grauenhaft, ekelhaft, widerwärtig, menschenverachtend! Es wird immer barbarischer. Jetzt werden Töchter und Ehefrauen „im Namen der Ehre“ schon ertränkt und dieser Mann musste Säure trinken, so dass sicher die Schleimhäute des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre und des Magens verätzt wurden. Ein sehr qualvoller (Erstickungs-)Tod ist auch das Ertrinken, wenn sich die Lungen mit Wasser füllen und somit kein Sauerstoff mehr an die roten Blutkörperchen gelangen kann.

    Es ist einfach unfassbar. Töten wird allmählich zum Volkssport, der Islam bzw. die „rechtgläubigen“ Muslime führen es uns täglich vor. Sie verseuchen unsere Gesellschaft, sie tragen die Schuld an der Verrohung unserer Gesellschaft aufgrund der alltäglichen Ausübung von Gewalt. Gewalt geniesst schon gesellschaftliche Akzeptanz durch ihre alltägliche Präsenz, Gewalt wird zur „normalen“ Gewohnheit. Akzeptanz und „Normalität“ wird vor allem erreicht durch fehlende Sanktionen (handelt sich sicher „nur“ um einen Verbotsirrtum) seitens unseres die Gewalt verharmlosenden Justizapparates und seitens unserer den Islam befürwortenden Politiker. Nicht zu vergessen sind unsere schönschreibenden und verschweigenden Vertreter der Medien.

  21. Sky News scheint für britische Verhältnisse recht aufrichtig zu berichten. Weiter so! Sollten sich BBC & Co. mal eine große Scheibe von abschneiden, anstatt linke Volkserziehung zu betreiben.

  22. #32 LinksLiegenLassen

    Was ist den daran aufrichtig berichtet? (Es gab Zeiten da wurde in GB tatsächlich gut berichtet)
    Zu Wort kam mal wieder nur der ‚Community Leader‘. Was auch immer das sein soll! Der Clanchef? Und der faselt von alten Leuten… begangen wurde die Tat aber von jungen Menschen.
    Und wo ist die andere Seite, die vor solchen Verhältnissen warnt bzw sagt wie man diese Verbrecher bekämpft?

    *schäumt vor Wut*

  23. Einfach nur grauenhaft, was in Kanada, England und auch hier bei uns geschehen ist. Ertränken, Säure einflössen und in den Rücken stechen, die Beine mit dem Beil zerhacken und das Gesicht zerschneiden, das alles kann mit den Gesetzen einer zivilisierten Gesellschaft nicht adäquat beantwortet werden. Die Täter müssten ihr Leben lang extrem hart arbeiten, um die Opfer wenigstens finanziell zu entschädigen und keine Energie mehr für weitere Verbrechen zu haben und das geht nun mal nur mit Zwang, der bei uns nicht vorgesehen ist. Wenn die Moslems hier Menschen verstümmeln, obwohl diese dauerhaft arbeitsunfähig werden (was die Gesellschaft mit enormen Folgekosten belastet), dann liegt das nicht nur daran, dass wir Steuerkartoffeln für diese Kosten aufkommen müssen, sondern auch daran, dass diese Verstümmelungen in den Herkunftsländern der Täter gar nicht als kostenverursachend betrachtet werden, weil man die Opfer eben ihrem Schicksal überlässt.

  24. Bah ist das barbarisch. Da heißt es dann von anderen Seiten: „Islam ist Frieden“ Pah! Dass ich nicht lache! So viele Gräueltaten die im Namen des Korans bzw des Islams passieren, kann mir niemand erzählen, dass da jemand den Islam missbraucht!
    Ekelhaft ist sowas!

Comments are closed.