Mit den Waffen der Künast

Mit den Waffen der Künast

Mit den Waffen der Künast

© 2009 by Daniel Haw

Daniel HawDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachars in Hamburg. Nach einer graphischen und künstlerischen Ausbildung studierte der 49-Jährige in Kalifornien Schauspiel und Regie. Haw, Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn, veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI.

Achtung: Moishele fährt jetzt erst mal in den wohlverdienten Urlaub. Wir werden daher zwei Wochen auf unsere beliebten Moishe-Cartoons verzichten müssen.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

30 KOMMENTARE

  1. Och nöö.. 🙁

    Zwei lange Wochen…

    Aber trotzdem einen wunderschönen und erholsamen Urlaub !!!!

  2. Die K(ü)nast wäre tatsächlich eine typische BDM-Führerin gewesen:

    Lesbisches Mannweib, herb & dominant, große Fresse, gewaltaffin, antisemitisch und ideologisch durchdrungen.

    Ekelhaft.

  3. Have a great, great, great holiday, Moishele!(Holland?)
    Künasts antisemitische Entgleisungen haben hoffentlich noch Konsequenzen! Wäre schön wenn PI-News die Informationen über ihre Telefonnummer, e-mail etc. angeben könnte. Zudem vielleicht Kontaktdaten zu den Fraktionsvorsitzenden der anderen Parteien, dass die davon Wind bekommen und v.a. Druck aus der Bevölkerung spüren, dass so etwas 60 Jahre nach dem 3. Reich nicht mehr geduldet wird. Sollte es spezielle Untersuchungsausschüsse geben, die sich mit solchen Themen befassen, bitte auch angeben. Medien informieren ist natürlich nie schlecht, nur ob du es aufgreifen werden, ist bei unserer linkslastigen Medienlandschaft natürlich mehr als fraglich…

  4. Wenn es auch nur im weiten Sinne um Islam (Palästinenser) geht, verbrüdern sich die Grüninnen/Grünen halt lieber mit den Antisemiten und Islamfaschisten gegen Israel. 🙁
    Das ist „links“.
    Das ist bekannt.

    Grünast… äh Künast ist Grünin.

    Die „eigentlichen Naaazis“ sind für die „richtigen Linken“ aber diese Leute, die derzeit für die Menschen Afghanistans und gegen fanatischen Muslimterror ihr eigenes Leben riskieren (siehe Verlinkung).

  5. #7

    Grünast (der war gut), uns Claudi und Schwulibeck – die neue Trojka des Gedankenkontrollministeriums.

    *applaus oder nicht enden wollender stürmischer Beifall*

  6. Die Grünen sollten geschlossen zum Islam konvertieren und gleich zwischen Flensburg und Kempten mit dem Aufbau von Taliban-Gruppen beginnen. Montags Christen köpfen, Dienstags Juden hängen, Mittwochs Ruhetag, Donnerstags Kirchen sprengen, Freitags beten (klar), Samstags Kinder entführen, Sonntag ist Vergewaltigungstag.

    Geht doch alles konform mit dem islamischen „Menschenrecht“! Regt sich doch niemand auf zwischen Marokko und Afghanistan. Linksgrüne auch nicht. Passt doch toll zusammen.

  7. Wenn ich die Künast sehe, tendiere ich zum blitzartigen Schwulwerden …

    Und die „inneren Werte“ erst … *würg*

  8. Schönen Urlaub wünsch ich, Moishele, in Schleswig-Holstein? Sehr schön, Sandstrand und Dünen und das Meer, so lange man noch mit Badehose/Badeanzug drin schwimmen kann….

  9. …finde, die GrünInnen treiben eine so erfolgreiche Traditionspflege, dass sich
    hinter ihnen jeder noch so, von ihnen schlecht beleumundete „Schützenverein“ und „Stammtisch“, vestecken kann . …bewundernswürig ihre perfekt ausgearbeitete Choreographie von „Da läuft er, – haltet den Dieb“ und ihre trendige verwöhnte-Göhren-Solidarität mit den wirklichen Freiheitskämpfern und Baukran-Ideologen dieser Welt.

  10. Wir müssen alle linksgrüne Gutmenschen zwingen Farbe zu bekennen. Ist ihr Bekenntnis zur Freiheit nur eine Floskel oder können sie folgendem Zitat zustimmen.
    „Die Meinungsfreiheit muss verteidigt werden, koste es was es wolle. Wenn wir das nicht tun, werden unsere Demokratien untergehen und totalitäre Denksysteme wie der Islam werden unsere hart erarbeiteten Freiheiten auslöschen.“
    Ibn Warraq

  11. Völlig Recht hast Du pinetop, und Ibn Warraq nat. auch.

    Stellt man diese Frage Linken oder Grünen, kommt nur ganz dummes Geseiere, fernab jeder Realität. Noch nie anders erlebt.

  12. Ibn Warraq, Ali Sina, und wie sie alle heissen, vor diesen leuten und denen Mut, habe ich grössten Respekt!

    Auch Jaya Gopal (Gründer Atheist Association of India), ist ein immens kluger Kopf.

  13. „Gewalt ohne Ende – jetzt reden die Opfer

    Die Gewaltorgie der Schweizer Schüler in München ist kein Einzelfall. In aller Regelmässigkeit werden auch hierzulande Unschuldige verprügelt, schwer verletzt oder gar getötet. Ihr grenzenloses Leid geht in der allgemeinen Wut über die Täter oft unter. Im «Club» unter der Leitung von Christine Maier sprechen Opfer und Angehörige über die schrecklichen Folgen der Gewalttaten.“

    http://www.sf.tv/sendungen/club/index.php

    Ich vermute, die Sendung wird sich wieder einmal sehr einseitig auf die von Rechtsextremisten ausgehende Gewalt konzentrieren – die es ja zweifellos gibt.

    Aber werden Moderatorin und Gäste auch den Mut haben, über die wesentlich häufiger vorkommende Muselgewalt zu sprechen?

    ———————————————————

    Schneller als erwartet, ist auf „abgeordnetenwatch.de“ die erste NS-Frage an Markus Beisicht eingegangen! 😯

    http://www.abgeordnetenwatch.de/markus_beisicht-827-23209.html

    Auch ich bin gespannt auf die Antwort des Herrn Beisicht! 😀

  14. #18 Integralrechner (14. Jul 2009 18:45) Völlig Recht hast Du pinetop, und Ibn Warraq nat. auch.

    Stellt man diese Frage Linken oder Grünen, kommt nur ganz dummes Geseiere, fernab jeder Realität. Noch nie anders erlebt.

    Es ist völlig richtig diesen Leuten nur noch die harten Fragen zu stellen. Niemand kann sich ernsthaft auf die Seite der Sharia-Blender stellen, oder alle freiheitlichen Werte zu verraten.

    Und das werden alle Blinden nach und nach erkennen. Je länger das dauert, desto härter wird es werden.

  15. Es ist ja verwunderlich, dass die GRÜNEN gegen Atomkraft nichts einzuwenden haben, wenn sie im Iran genutzt wird. Nicht einmal dann, wenn dort an der Bombe gearbeitet wird.

    Wie verquer muss Künast eigentlich sein, wenn sie ein „STOP THE BOMB“ nur dem Mossad zutraut?

    Es fragt sich auch, ob „GRÜN“ heute noch ökologisch-grün meint, oder islamisch-grün.

  16. Ja ja die Grünen helfen brav den Muslems wenn sie kriminell sind. Sie haben da keine Probleme damit das Inländer zu Schaden kommen. Ja auch Juden können ruhig geschädigt werden. Sie werden dabei niemals ihre Stimme erheben. Deshalb sind die Grünen ein wichtiger Arm bei dem islamischen Terror. Hauptsache es wird jedes islam. Verbrechen sofort als Rechts eingestuft!

  17. Schönen Urlaub! Hoffentlich nicht in Teheran.
    Die Cartoons sind mir bisher noch garnicht aufgefallen. Danke!

  18. Bei der (jetzt hätte ich fast Frau geschrieben) muß ich immer an eine KZ Aufseherin denken.

    SS-Uniform und Peitsche in der Hand …

  19. „stop the bomb“ ist eine mossad-organisation. klar doch.
    und die kuenast hat in pakistan eine ausbildung bei den taliban absolviert.
    auch klar.

Comments are closed.