Der neue Pro Köln FilmDer neue 14-minütige Film der Bürgerbewegung pro Köln zur Kommunalwahl 2009 „Den Niedergang unserer Stadt aufhalten!“, den wir auf PI vorangekündigt hatten, ist jetzt hier online. Sie können sich ihn auch nachfolgend in voller Länge bei uns anschauen. Unter dem Motto „Den Niedergang unserer Stadt aufhalten!“ möchte Pro Köln den Bürgern der Domstadt eine wählbare politische Alternative am 30. August aufzeigen. Gegen Islamisierung und Überfremdung, gegen Korruption und Klüngel und gegen die ausufernde Kriminalität.

Video Teil 1:

Video Teil 2:

Der Film kann bei Pro Köln auf DVD bestellt werden werden. Die postalische Lieferung erfolgt für eine Schutzgebühr von

5 Euro – 1 DVD
20 Euro – 5 DVDs
35 Euro – 10 DVDs
60 Euro – 20 DVDs

Die Gebühr bitte der Bestellung in Form von Briefmarken oder in bar beilegen oder vorab überweisen an:

Pro Köln
Konto Nr. 27 60 21 76
Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98

Bestellungen richten Sie bitte an:

Pro Köln
Postfach 99 01 33
51083 Köln

Sie erreichen Pro Köln auch per Mail an info@pro-koeln.org oder telefonisch unter der Nummer 0172 – 23 20 792.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Hallo, ein gut gemachtes Video finde ich.

    Mir ist aber eine „Merkwürdigkeit“ aufgefallen. Schaut mal bitte auf dem Videobeitrag bei youtube „Niedergang unserer Stadt youtube „Niedergang unserer Stadt – Minute 1:52- 2:00, rechte untere Ecke an. Bei der dort gezeigten Demo (siehe Türkei und Palestinafahrne) ist ein Mann mit zusammengerollter Türkeifahne zu sehen (klein, rasiert, Lederjacke, vorstendes Kinn) der sehr den „Musternazi“ vom Antiislamisierungskongress, vergleiche Bilder mit http://www.pi-news.net/2009/05/koellewood-kooperierte-wdr-mit-klischeenazis/ gleicht . Zufall?

  2. Hmmm,

    hatte ich mir direkt heute früh angeschaut und ehrlich gesagt und offen gesprochen bin ich ob meiner Bewertung ein wenig ratlos.

    Zweifellos ein für „rechte Verhältnisse“ professioneller IMAGEfilm.

    Verbesserungswürdig sicherlich die Erstansprache von Judith, die a weng stoplert, Uckermann zerfurcht die Stirn sehr als würde er gegen die Sonne schauen und die Überleitung am Schluss mit den B…. – Reihe äh Polizisten als es um die Altparteien geht erschliesst sich mir auch nicht so recht.

    Ferner natürlich sehr interessant im Abspann zu sehen, wo proNRW wählbar sein wird nach Selbsteinschätzung und wer dort fehlt….

    Was mir aber ein wenig fehlt, ist der „Kick“ zum WAHLKAMPFfilm.

    Wie man „Überfremdung“ und Gewaltkriminalität visualisiert, haben doch Schomers (unfreiwillig) und die Rep 89 vorgemacht. Und als regelmäßiger Leser der KStA-Seiten sagt mir der Millionenacker nix – ist das der gewöhnliche Rezipient des Films besser informiert? (Natürlich ist mir klar, dass das Ding nicht wahllos in Briefkästen gestopft wird, sondern meist an Infoständen übergeben oder ans eigene Umfeld versendet)

    Und muss der Exkurst in die Türkei wirklich so lang sein? Unabhängig davon, dass die dort getroffenen Aussagen ein wenig historisch schief sind und heutige Ka….-Gewalttäter wohl vor allem kriminelle Gewalttäer sind, weil sie asozial und entwurzelt sind, nicht aber, weil sie aus dem Islam kommen.

    So erreicht man die „Isch-schwöre-isch-will-so-ein-Ding-nicht-um-die-Ecke-haben“ Generation wohl nicht und ob man die „bürgerlichere, ältere“ Generation damit zur Stimmabgabe konvertiert, mag ich zumindest vor einem Kosten-Nutzen-Vergleich in Zweifel ziehn. Ich denke, da hätte es eine visuelle multikulturelle Stadtrundfahrt durch die Überfremdungsebiete und Kölner U-Bahnen besser getan.

    Aber als Imagefilm natürlich sehr schön – und wenn den Verantwortlich klar ist, dass sie ihre Position nicht überschätzen dürfen, es dennoch populistischer Kracher bedarf und das Ding von Leuten finanziert wird, die eben grad auf den Türkei-Christen-Verfolgungskram stehen und sonst die Brieftasche nicht öffnen würden – meinetwegen.

    Beste Grüsse & viel Erfolg in die alte Heimat

  3. ich mag pro koeln nicht. die sind doch nicht rechtsliberal, die gehören eher schon ins rechtsextreme spektrum mit ihrem antisemitismus

  4. Der Film ist soweit ok. Ist ein gut gemachter Werbefilm für Pro.
    Allerdings finde ich die Brücke zwischen dem Einsturz des kölner Stadtarchivs und die zunehmende Islamisierung, sagen wir mal, sehr gewagt.
    Im Grunde finde ich es sehr (zu) plakativ.
    Mir kommt es vor, als ob man mit biegen und brechen versuchen möchte, die Emotionen der kölner Bevölkerung zu bekommen. Was für so einen Film natürlich nicht verwerflich ist.
    Ich jedenfalls finde diese eine Stelle nicht so gelungen.
    Im ersten Teil fehlt mir dazu der Lokalkolorit.
    Da kommt für meine Verhältnisse zu viel aus der Türkei und zuviel historischen Kram, den kaum ein Mensch interessiert.

    Nach wie vor, bleibe ich der Pro Bewegung kritisch gegenüber und schaue skeptisch auf die Qualität der Islamkritik.

    Da diese Partei leider die einzige ist, die „unser“ Thema aufgreift, wünsche ich ihr alles Gute.

  5. Klasse Film den sich unsere Regierung hinter den Ohren schreiben können, nein sondern MÜSSEN.

    Kann garnicht so viel fressen wie ich bei dieser Politik, kotzen könnte.

  6. § 6 AufenthG Visum

    Man sollte Visumspflicht für die Einheimischen in den Großstädten einführen!!!
    Fals man im Dorf nicht mehr sicher fühlen sollten kann man immer noch Asyl beantragen.

    Andereseits ihr Beitrag Frau J.Wolter hat mich beeindruckt.

  7. Hallo Pro,

    Tip von einem Werbemann: Macht den Uckermann zum Frontmann. Der ist in dem ganzen Video der einzige brauchbare Carrier. Das Video ist gut, aber nicht zuende gedacht. Nach der „unverbrauchten Mannschaft“ wird ein offensichtlich sehr alter Mensch gezeigt. Man darf und muss ihn zeigen, aber nicht nach der Ansage „unverbraucht“. Der Wechsel zwischen der Darstellung der allgemeinen Misere in Köln (Deutschland) zur Parteiwerbung ist zu unvermittelt. Das wirkt wie Haustürenverkauf an Renterinnen. Ansonsten ok: Gute Stimme, ruhige Kamera, entspannt werden Weisheiten „geträufelt“ (die Juden hier werden wissen, was das heißt).

    Das Video legt nah, daß auch eine Ein-Thema-Partei durchkommen kann, wenn das eine Thema brisant genug ist. Der Rest wird irgendwann in den Geschichtsbüchern zu lesen sein. Als Haupteintrag oder Fußnote. Wir werden sehen.

  8. #5 capermail (01. Jul 2009 20:56)

    ich mag pro koeln nicht. die sind doch nicht rechtsliberal, die gehören eher schon ins rechtsextreme spektrum mit ihrem antisemitismus

    Bitte um Quellen betreff Antisemitismus….

  9. erst berichtet PI über Leute, mit Zugehörigkeit zum rechtsextremen Milieu bei der „Pro-Bewegung“ und jetzt macht man hier den Parteishop, großartige Sache das!

  10. #5 capermail (01. Jul 2009 20:56)

    Hallo? Antisemitismus? Bitte erklären! Diese unqualifizierte Bemerkung ….. entspringt hoffentlich nur aus der Tatsache, dass es heute mächtig heiß war.

  11. ich zitiere

    PI-UPDATE Nr 2: Die “Richtigstellung” durch PRO-NRW hat sich mittlerweile als unwahr herausgesstellt. Es ist unwahr, dass Herr Schwedes bereits vor einem Jahr wegen seiner politischen Ansichten bei PRO ausscheiden musste. Tatsächlich ist er im Oktober 2008 aus beruflichen Gründen aus dem Ruhrgebiet weggezogen und konnte sein Amt, für dessen Führung er nochmals vom PRO-Vorsitzenden Markus Beisicht höchstes Lob erhielt, nicht weiter wahrnehmen. Als Nachfolger wurde der wegen seiner Nähe zu nationalsozialistischen Extremisten brauner Kameradschaften bekannte Dortmunder Rechtsanwalt Andre Picker gewählt, was belegt, dass hier alles andere als ein Richtungswechsel zu einer bürgerlich demokratischen Geisteshaltung stattgefunden hat. Picker wird in Veröffentlichungen offen nationalsozialistischer Kameradschaften, die weit rechts der NPD stehen, als guter “Kamerad” gefeiert und geht in seinem Engagement deutlich über die üblichen Tätigkeiten eines Strafverteidigers hinaus.

  12. @#16 Dorfpopel
    Sollte das stimmen , dann wird PRO-Köln nicht zu Unrecht kritisiert, und ist für die Gegner Wasser auf die Mühlen, man sollte sich von solchen Leuten trennen, wenn man bei den Wählern glaubwürdig ankommen möchte, da nützen auch gut gemachte Vidoes nichts.

  13. nur ganz schnell, ist OT aber ich habe diese Woche nicht viel Zeit um hier zu lesen, wenn Ihr den Menschen im Iran helfen wollt, hier eine Petition, bitte unterzeichnen und weiterverbreiten……..

    http://www.petitiononline.com/923561/petition.html

    Danke, für die westlichen Werte, für Demokratie, GEGEN den Islam, der unser aller Ende bedeuten könnte, und ja auch den Weltuntergang, wenn dem nicht entschieden entgegen getreten wird…….aber da weiss ich mich in guten Händen hier…….

    Shalom

  14. Der Film ist besser als der Trailer.

    Wolters und Uckermann als erste zu bringen ist gut. Uckermann ist meiner Meinung nach eigentlich der Mann für pro Köln.

    Wenn pro Köln die NPD Konvertiten los wird, noch mehr CDU ler reinbekommt kann das was werden.

    Und in den Stadträten müssen sie zeigen, ob pro Köln das hält was sie versprechen.

    Gut finde ich, das Pi neutral sowohl Kontra wie auch Pro Berichte bringt über die Pro Bewegung.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  15. #12 boanerges
    „Nach der “unverbrauchten Mannschaft” wird ein offensichtlich sehr alter Mensch gezeigt. Man darf und muss ihn zeigen, aber nicht nach der Ansage “unverbraucht”.“
    ————
    Was verstehen Sie unter unverbraucht?
    Alt oder integrer?
    Früher wurden Alte auch als Weise eingestuft, da sie zeitlich mehr Wissen hatten.
    Der Gezeigte wurde übrigens schon tätlich angegriffen und verletzt,er hat sich erstaunlich gut erholt, und wer ihn kennt,hält ihn für jünger als Sie.
    Der Film hat sehr gut sämtliche Probleme der Stadt Köln aufgezeigt.

  16. #3 Europela (01. Jul 2009 20:49)

    Ach du Scheiße.

    Unter anderem bezeichnete er die Frau dabei laut dem damaligen Urteil als „Islamistin“, „Terroristin“ und „Schlampe“.

  17. noch schnell eines, ja der Herr Uckermann und Frau Wolters müssen aufgebaut werden, dann wird auch PRO keine Probleme mehr haben, in der Mitte anzukommen……und wenn es der Sache dient, dann sollten auch andere Persönlichkeiten dieser dienen……und nur dieser…….

  18. @ #19 Schlernhexe

    Sollte das stimmen , dann wird PRO-Köln nicht zu Unrecht kritisiert, und ist für die Gegner Wasser auf die Mühlen, man sollte sich von solchen Leuten trennen, wenn man bei den Wählern glaubwürdig ankommen möchte, da nützen auch gut gemachte Vidoes nichts.

    Ja, freilich stimmt das, den PI-Recherchen würde ich in dem Fall mal vollen Glauben schenken. Der Fisch stinkt bei denen aber am Kopf, alles wesentliche ist hier nachzulesen!

  19. Ein toller Film, und um ein vielfaches profesioneller als der erste Teil.
    Wenn ich bedenke dass ich am Anfang sehnsüchtig auf die Ulfkottepartei gewartet habe.
    Die Pro Bewegung wird unser Land retten dessen bin ich mir sicher.

  20. „#24 Zahal (01. Jul 2009 21:37)
    noch schnell eines, ja der Herr Uckermann und Frau Wolters müssen aufgebaut werden, dann wird auch PRO keine Probleme mehr haben, in der Mitte anzukommen……“

    ausgerechnet frau wolters, die noch vor einigen jahren im interview mit der npd-presse eine engere zusammenarbeit mit der npd propagierte?

  21. Die gezeigten Faelle von Morden an Christen, wo und wann war das? Ein Hinweis darauf waere angebracht.

  22. in meinen augen ist PRO KÖLN die einzige partei die gegen islamisierung ist und eine chance bei den wählern hat . wenn natürlich jeder hier wieder schlecht darüber redet , geht die wahl genauso wie die EU wahl aus.
    10 splitterparteien und jeder
    bekommt 1,5 % . ist euch damit geholfen ??????
    nicht mal hier schffen es die leute nur dem wohle der stadt mal PRO köln oder PRO NRW zu wählen. schon mein opa sagte
    “ einigkeit macht stark “
    aber darin sind uns die grünen und linken um längen voraus . naja kocht ruhig jeder weiter seie eigene suppe , mal sehen wo der weg hinführt . wie schon gesagt kommen spd-grüne und linke an die macht , dann gute nacht deutschland !!!!
    aber die meisten wollen es ja so , ich kann garnicht den tag erwarten bis auch dieses gesindel anfängt zu jammern und merken was sie angerichtet haben !!!!!!

  23. Der Film gefällt mir sehr.

    Es geht in weiten Teilen um die Folgen von Islamisierungen aus nicht allzu langer Vergangenheit und Gegenwart.

    Pro Köln wirkt hier sehr gut.

    Im Gegensatz zum letzten Film nicht als armes kleines Opfer, sondern als starke, unbeugsame, aus Überzeugung handelnde Gruppe aufrechter Menschen.

    Ich hoffe, das Video wird weit verteilt.

    Geht das auch via Spam-Email, also so wie das auch die Billigreise- und Viagra- Verticker aufziehen?

  24. Auch mal was Provokantes zu den „NPD-Nazi Gestank“ Gerede: Fakt ist auch, dass wenn eine „Einwanderungspolitik“ unter Berücksichtigung nationaler Interessen und des gesamtgesellschaftlichen Mehrwerts stattgefunden hätte, in der relevanten Zeit, wir heute nicht vor dem Multikulti-Kollaps und der Islam + Türkisierung ständen. Auch wenn man sonst mit der NPD und dergleichen nichts weiter gemeinsam hat.

  25. #31 Schakal71 (01. Jul 2009 22:19)

    Ich hoffe, das Video wird weit verteilt.

    Geht das auch via Spam-Email, also so wie das auch die Billigreise- und Viagra- Verticker aufziehen?

    Au ja, das wird pro Köln viele neue Freunde einbringen!

  26. Für eine Partei wie pro-Köln (noch nicht sehr viele Mitglieder, geringe finanzielle Mittel etc.) ist der Film sehr gut geworden.

    Die zum Teil hier kritisierten „Fehler“ der Macher des Filmes sollte man aufgrund der geringen Produktionsmittel und der dadurch villeicht nicht ganz so hohen Professionalität verzeihen.

    Es handelt sich hier um einen Parteienwerbefilm und nicht um einen 100-Millionen-Dollar-Hollywoodstreifen.

    Von daher: Daumen hoch und weiter so, pro-Köln. Ihr seid auf dem richtigen Weg und ich froh, dass ich eine pro-Partei in meiner Stadt wählen kann.

  27. ein durchaus gelungener seriöser und faktenorientierter Film, der in objektiver Weise Missstände darstellt und kommentiert und damit vornehme Zurückhaltung übt, was vielleicht richtig und angesichts eines Kommunalwahlkampfes auch angezeigt ist.
    Eine andere Darstellungsweise würde wahrscheinlich als „Stimmungsmache“ ausgelegt werden. Doch, ein guter Film, der den Intentionen gerecht wird.

    Dennoch bin ich der Ansicht, dass eine Partei, die den Kampf gegen die Islamisierung auf ihre Fahnen geschrieben hat, dem Volk auch die hässliche Fratze des Islams zeigen sollte, denn diese Fratze wird sich in absehbarer Zeit nicht nur den Kölnern, sondern allen Deutschen zeigen, wenn das Volk nicht aufgeklärt wird, wenn das Volk nicht erfährt, was Islam bedeutet und welche Ziele der Islam verfolgt. Dieses sollte nicht nur durch Texte erklärt werden, sondern auch durch Veranschaulichung der Historie des Islams.

    Man kann dieses mit Worten tun, aber nicht alle lesen islamkritische Bücher. Man kann einen Film drehen und setzt dabei auf Visualität. Und ich denke, es ist keine billige Sensationsmache, wenn man den menschenverachtenden Islam, so wie er sich in der Realität präsentiert, darstellt.
    Dieses sollte natürlich von entsprechenden geschriebenen Worten begleitet sein, ansonsten wäre es wirklich billig.

    Denn gelesene Worte in Verbindung mit den entsprechenden Bildern wirken emotionalisierend, aber gleichzeitig auch bewusstseinsweckend. Man muss die Seele treffen, denn Seele und Geist sind nicht voneinander trennbar, sondern sie sind eine Einheit, weil die Seele den Geist beflügelt, weil Emotionen Motivationen auslösen können, und weil Reize (auch nicht spontane) Reaktionen zur Folge haben, die – nach erfolgter Verarbeitung – durchaus rational begründet sein können. Spontane und emotionale Momente führten schon oft zu einem Nachdenken und auch zu einer Auseinandersetzung mit der Sache. Aber dieser Moment muss ausgelöst werden – durch das Auslösen von Emotionen. Ein Film bietet sich dafür in genialer Weise an, zumal man die Möglichkeit der Texttafeleinfügung und der musikalischen Untermalung hat.

  28. Diese panische Angst in die rechte Ecke gestellt zu werden, ist nur mit jahrelange Indoktrination zu erklären.
    Immer noch nicht begriffen: Jeder, der sich gegen den Mainstream wendet, wird mit der Nazikeule erschlagen. Tragt es mit Würde und seit stolz denkende Menschen zu sein.
    Kriecher haben wir genug.
    Rechts ist mittlerweile jeder bürgerliche Mensch.Denen gilt der Kampf gegen Rechts und nicht den paar NPD-Anhängern, die bei einer Bevölkerung von über 80 Mio. Menschen überhaupt keine Rolle spielen.

  29. Mein Kompliment für diese Filmbeiträge!
    Jetzt fehlt nur noch eine bundesweite Partei mit ganzheitlich, retlichem Parteiprogramm! Denn, ändern wird sich erst einmal nichts, auch nicht bei der anstehenden Bundestagswahl. Es gibt, auf der politischen Bühne niemanden, der die Interessen der freiheitlich, demokratisch denkenden Menschen in Deutschland vertritt. Es wird nur Politik für die nächsten zehn Jahre gemacht; in der Integrationspolitik, der Rentenpolitk, der Krankenversicherungen……
    wir jungen MÜSSEN das Heft in die Hand nehmen, oder bald wird es zu spät sein!
    Und wie soll die EU ihre Konstanz beibehalten ohne Deutschland? (Nichts gegen Frankreich, aber die haben die gleichen Probleme; nur schlimmer. Die französische Nation trägt aber auch eine größere koloniale Schuld als Deutschalnd!)

  30. Pro-Köln ist für PI und überhaupt für den Antiislamismus ein Riesenklotz am Bein!

    Ich kann nur hoffen, daß PI sich bald endgültig von Pro-Köln distanzieren wird, wie es Ulfkotte, Giordano und andere vorher getan haben!

  31. #38 Skandalos
    Pro Köln ist die einzige Partei, die etwas bewegen will. Soche Spalter wie Sie verschaffen den Islamappeasern nur Kanonenfutter. Wie oben schon Jemand schrieb „einigkeit macht stark“. Wenn mir uns nur mit den Fehlern von Pro beschäftigen und noch 5 Jahre rumdiskutieren was richtig ist, ist es zu spät !!! Wählt einfach Pro, steht dazu und fertig. Oder meint ihr die hier Pro Köln schlecht finden, dass die Wähler der Etablierten etwa alles gut finden was ihre partei macht ? Die habn auch genug Dreck am stecken und das wissen sie.

  32. Toll.

    Ein mysteriöser „Tiefbauingenieur“ und ein Herr Beisicht, der eine echte Leuchte zu sein scheint…

    Die Rettung für unser Land?

    Nein, sondern das für die schlichtesten 10% der Islamisierungsgegner, was DIE Linke für H4-Empfängern ist (mehr Geld für keine Arbeit).

  33. Markus Beisicht am 16.09.2008 in der Jungen Freiheit:

    „Pro Köln ist also keine Anti-Moscheebau-Bürgerinitiative, sondern ein rechtes Parteiprojekt, das nur in diesem Gewand daherkommt?

    Beisicht: So könnte man sagen. Das Thema Islamisierung drückt die Menschen und es liegt uns politisch nahe, also haben wir es uns ausgesucht. Wir haben nach Inhalten Ausschau gehalten und waren anfangs selbst überrascht, welche außerordentliche Resonanz wir mit dem Thema gefunden haben. Gerade in Großstädten kann man damit punkten! Wir haben die Marktlücke besetzt, und es ist uns der Einbruch in Schichten gelungen, die wir sonst nicht erreicht hätten.“

  34. heee, wo sind meine skandalösen beiträge? also wenn pi jetzt auch noch harmlose skandalöse beiträge entfernt tu ich alles daran das deutschland von diesem skandal erfährt.

    mal im ernst, wenns ihr von pi die beiträge jetzt gelöscht habt ist auch für mich hier schicht im schacht. hehe

  35. Wie ich schon mehrmals anführte…gründe doch jeder seine eigene Partei, wo er vor 3 Anhängern den Obermotz spielen kann. So werden wir Deutschland retten.
    Schwätzer!!!

  36. #38 Skandalos (01. Jul 2009 23:16)

    Sie haben einerseits Recht. Die Duldung von NS-Fuzzis in der PRO-Bewegung beweist, daß der dringend erforderliche endgültige Bruch mit der nationalsozialistischen Gesinnung nach wie vor nicht mit der gebotenen Ernsthaftigkeit betrieben wird.

    Was soll denn der Wähler denken, wenn finstere NS-Faschisten – wie z.B. Andre Picker- Mitglied bei PRO-NRW sein dürfen?

    PRO Köln/PRO NRW scheint immer noch im NS-Ghetto gefangen zu sein. Warum aber ist es so verdammt schwer, die wundervoll klingenden Werbesprüche -z.B. bezüglich der Verfassungstreue und der Ablehnung jeglichen Extremismus- strikt umzusetzen?
    Warum herrscht so viel Toleranz gegenüber manchen Typen, deren Gesinnung direkt aus der Giftküche von Adolf Gröfaz zu kommen scheint?

    Andererseits: Mal angenommen, PRO würde bei den kommenden Wahlen die Rathäuser und den Landtag stürmen.

    Was würde passieren?

    Würde Adolf der Schreckliche auferstehen?
    Würden die Nürnberger Rassengesetze wieder in Kraft treten? Würden wieder Menschen in KZ gesteckt und ermordet? Würde der 3. Weltkrieg ausbrechen?

    Klare Antwort: Nein. Warum?
    Trotz einiger NS-Fuzzis unter den Mitgliedern und dem Führungspersonal halte ich es für absurd, davon auszugehen, daß solcherlei extrem verfassungsfeindliche Positionen bei PRO NRW mehrheitsfähig sind. Außerdem würde es der vorhandene politische Handlungsspielraum auf kommunaler und Landesebene gar nicht zulassen, derartige Absichten in die Tat umzusetzen. Die furchtbaren Katastropenszenarien in vielen Köpfen können daher nur als vollkommen absurd bezeichnet werden.
    Die ebenfalls sehr grenzwertige österreichische FPÖ -die ja Vorbild von PRO ist- hat schon lange viele Mandate in den Parlamenten auf kommunaler-, Landes- und Bundesebene in Österreich. Aber auch in Österreich ist der Gröfaz bisher nicht wiedergekommen.
    Ich denke, man sollte mit PRO einen kritischen Dialog führen. Vor allem sollte man denen immer wieder klarmachen, daß Unterstützung nicht umsonst zu kriegen ist. Die Beachtung bestimmter Minimalstandards muß gefordert werden, u.a. die strikte Abgrenzung gegenüber dem NS-Faschismus/ gegenüber NS-Fuzzis.

  37. Uckermann ist definitiv der Richtige für pro Köln! Er kann kompetent und sachlich sowie mit ruhiger Stimme argumentieren und zieht so zwangsläufig die Leute auf seine Seite. Judith Wolter hat ebenfalls viel Potential, sollte allerdings noch an ihrem Ausdruck arbeiten.

    Bloß nicht Beisicht zum Frontmann erklären! Diese lächerliche Grinsekatze hat im Wahlkampf nichts verloren. Mit seinem unseriös wirkenden Auftreten wirkt er alles andere als vertrauenswürdig, zumal er dem übermäßigen Alkoholkonsum offensichtlich nicht abgeneigt zu sein scheint…

    Obwohl ich der pro-Bewegung immer noch äußerst skeptisch gegenüberstehe, wünsche ich ihr bei den bevorstehenden Wahlen viel Erfolg! Es bleibt zu hoffen, dass sie in einigen Jahren mal als wirklich wählbare Alternative zu den etablierten Parteien gelten kann. Noch ist es für mich nicht soweit…

  38. „Pro-Köln ist für PI und überhaupt für den Antiislamismus ein Riesenklotz am Bein!“

    dem ist nichts hinzuzufügen.

  39. Halb-OT:

    Konnte der gegelte Angreifer, der damals den Infostand von proKöln attackiert hat, mittlerweile eigentlich ermittelt werden?

  40. wir haben doch in Holland gesehen wie einigkeit stark macht. nach dem Wilders-erfolg überbieten sich die parteien mit anti-musel-aktionsvorschlägen, die musels packen ihre koffer – Leute wacht auf! nur mit einigkeit wird das was in Deutschland. mein vorschlag für die BTW: nvu und npd rechts liegen lassen – der rechtsdemokratische rest schliesst sich zu einem bündnis zusammen und tritt als einheit auf. sonst wird’s nie was in Deutschland.

  41. Finde den Film gut, trifft die Sache im Kern.
    Ich bin kein Redakteur und habe auch keine Filmwissenschaft studiert, darum halte ich über Details meine Klappe(WINK).
    Ansonsten sind hier wieder tonnenweise Separatisten, die für ihre gaaanz individuelle, spezialspezielle Sonderhaltung eine auf sie zugeschnittene Partei brauchen.
    Ja, auf dem AIK im Mai waren rechtsradikale.
    Na und ? Was soll das gemaunze ?
    Wird die SPD linksradikal, nur weil auf ihren Jahrestreffen gewiß auch linksradikale sind ?
    Es kommt auf die Köpfe der Partei, und ihr Programm an. Das allein zählt. Wenn das in Ordnung ist, dann lass die Nazis(auf Kundgebungen usw) Nazis sein, solang sie sich benehmen.
    Das einzige was von Bedeutung ist, ist das rufschädigende Element, das Nazis für pro Köln bedeuten könnten, wenn sie in ihrer Nähe auftauchen, sieht man ja hier im Kommentarbereich, wieviel Kampf-gegen-Rechts-geschädigte schon wieder ihre Zweifel kriegen.
    Wär halt gut wenn pro Köln diese Leute, wenn sie unbedingt mitdemonstrieren müssen, ein wenig zur symboltechnischen Zurückhaltung auffordert, im Interesse der ganzen AI-Bewegung.
    Aber um pro Köln selber mach ich mir überhaupt keine Sorgen.

  42. Mal einige Worte an die dauerhaft nörgelnden Internet-Existenzen hier: Man merkt euch an, daß ihr nicht aus der Realpolitik stammt.

    Noch heute bin ich beim Sammeln von Unterstützungsunterschriften von einem Linksideologen dumm angemacht worden, die pro-Bewegung sei doch „rechtsextrem“, „rassistisch“, blablabla… Ihr seid genauso ein Klotz am Bein der islamkritischen Bewegung wie vorgenannter Kerl. Ihm habe ich erwidert, wieso es so gut wie niemanden gestört hat, daß Joschka Fischer als überführter Ex-Gewaltextremist Außenminister gewesen ist. Bei soviel Gutmenschlichkeit müßte auch die Linkspartei aus der Politik gestrichen werden, weil die in den Extremismus ausfranst, was nicht einmal die pro-Bewegung tut, da die Programmatik klar umrissen ist. Daraufhin gab es nur das große Schweigen.

    Und ich weiß auch, wo sich bei euch die Katze in den eigenen Schwanz beißt: Gemäß eurer Auffassung arbeiten die NSler mit kruden Verschwörungstheorien, was man auch empirisch belegen kan, aber ihr bedient euch derselben Gedankenkonstrukte, wenn ihr jedem, der sich einmal politisch verrannt hat, unterstellt, er sei ein U-Boot. Da denke man einmal an Ernst Reuter, der in der frühen Weimarer Republik Kommunist war, später zur Besinnung kam, und als Regierender SPD-Bürgermeister maßgeblich den Durchhaltewillen der West-Berliner gegen eine drohende Sowjetokkupation in den Jahren 1948/1949 vorangetrieben hat. Aber sicherlich wollte er insgeheim den Sowjets West-Berlin kampflos übergeben…

    Ich wünsche euch viel Spaß in Wolkenkuckucksheim und natürlich auch im güldenen Elfenbeinturm!

  43. Lustig sind die Wahlplakate der SPD Ich bin Bell oder Dell. …… Ozdemir Auszubildender

    Darauf ein Flugblatt : Diese Partei ist für die Islamisierung und den EU -Türkei Beitrit.

    Darunter eine Frau mit Burka und die Unterschrift Eine Stimme für die SPD

    Daten der Heimeierstudie über Gewaltbereitschaft von Türken rundeten das Bild ab.

    Total gut das Flugblatt. Schon öfter in Wuppertal gesehen auf Wahlplakaten
    Überigens mit Pi – Hinweis

  44. Ist ja ganz nett, das Video, nur bringt es gar nichts, solange die brd-„Deutschen“ mehrheitlich feige Säcke sind, die nach unten (auf andere Deutsche, am besten auf deutsche Kinder) „treten“, und nach „oben“ (Musel) buckeln.

    Ich gebe Euch nur den Rat, die brd zu verlassen.
    War ich vor kurzem noch in Kanada, bin ich derzeit wieder in Vietnam – Sogar HIER lebt es sich besser, wenn man mal das mörderische Wetter mit 40 Grad und 90% Luftfeuchte abzieht.

  45. Moscheen in unseren Bereichen, sind einfach wie etwa ein Diamant un einem Müllhaufen. Der Müllhaufen wird damit auch nicht aufgewertet. Aber hier gehören Moscheen einfach nicht hin, sondern sind nur in den Bereichen etwas vielleicht gutes, wo sie herkommen. Sieht man sich dabei deren Umgebung an, weis man schließlich was aus den bereichen wird, wo diese Gebilde entstehen. Einfach das gleiche, wie in den Regionen wo sie zu uns getragen werden. Bis jetzt gibt es bereits, nur in Deutschland gerechnet, über 3000 Moscheen und Gebetshäuser, ganz zu schwiegen von der Anzahl der noch unbekannten. Die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein, zwar nicht die Moscheen, sondern die Gebetsräume. Damit dürfte anschaulich sein, was der Islam hier bewerkstelligen wird, wenn er nicht drastisch gestoppt und zurück gerudert wird. Für Touristen mag das ja eine Attraktion sein, aber auch nur in den Orient oder einstigen Gegenden. Eine Moschee in unseren Breiten, ich meine da ganz Westeuropa, sind einfach wie ein Haufen Hundekot auf den Gehsteig, in den man versehendlich reintritt und Zuhause auf den Teppich ausbreitet.

  46. #5 Pro Patria

    Stimme vollkommen mit Dir überein!

    Die ständigen Internet-Besserwisser und -Nörgler – einfach abhaken. Mit denen kann man sowieso keinen Krieg gewinnen. Das sind die ersten, die sich verstecken.

    Das Internet – für manche der einzige Ort ihrer Glückseligkeit und Selbstbestätigung. Jedoch wenn es heißt endlich aktiv zu sein, kann man sie nicht finden.

  47. #45 Mastro Cecco (02. Jul 2009 00:05)

    Danke, Mastro Cecco, ich stimme mit deinen Ansichten vollkommen überein!

    Auch ich habe wg. der NPD-Vergangenheit einiger Pro-Mitglieder meine Bedenken.

    Aber, sofern sie gewählt werden, wird es kein neues Ermächtigungsgesetz geben. Pro wird ja nicht mal die relative Mehrheit erhalten, geschweige denn die Absolute. Und selbst dann würde es kein 4. Reich geben.

    Ich erwarte von Pro eine effektive Arbeit in der Opposition. Sollten sie in einer Gemeinde mit irgendeiner anderen Partei koalieren, so werde ich beobachten, ob sie ihre Wahlversprechen durchsetzen werden. Wenn sie ein zweistelliges Ergebnis einfahren sollten, so werden sie mehr Gehör finden. Und bei den nächsten Wahlen stärker werden.

    Die linken Parteien hatten nie solche Skrupel wie die Rechten. Das mag zwar die rechten Parteien ehren, bringt sie aber um jeglichen politischen Erfolg! Bei den Grünen gab es neben Joschka Fischer noch einen Haufen andere Extremisten und trotzdem hat es die Partei geschafft, die Politik Deutschlands stark nach ihren Wünschen zu beeinflussen.

    Da ich gegen die Islamisierung bin, bleibt mir – trotz der Bedenken, die auch ich habe – gar nichts anderes übrig als Pro NRW zu wählen! Oder hat jemand Alternativen anzubieten?

  48. Die Bundesrepublik hat vieles dar zu bieten, die veschiedenen Kulturen und die vielfältigkeit der Migranten.
    Was erschrecken ist an diesen Pro`lern, das diese Deutschland 50 Jahre zurück in die Vergangenheit schicken.
    Der Image der Bundesrepublik wird im Auslandverschmutzt, dank diesen Pro leuten.
    Andereseits wird immer wieder Türkei erwähnt in vielen Berichten, wenn die Türken so im Herzen liegt, dann setzt euch doch mit dem Türken zusammen. Diese Vorurteile kann man echt nicht mehr hören!!!

    Andereseits Fräulein J. Wolters, ihr Beitrag hat mir gefallen!!!

  49. Die letzten Beiträge zeigen, wie sich doch Leute aufregen, wenn sich Deutsche Bürger nicht mehr gefallen lassen wollen, das man mit ihren Steuergelder diese Migranten fettfüttert und das eigenen Volk im Dreck sitzen läst. Gut das es Pro Köln gibt, denn hier ist mal jemand, der den Mut hat sich gegen solches Ungeziefer zur Wehr setzt und zeigt was sich hier wirklich anbahnt. Diese Nörgler, welche etwas gegen Pro Köln haben, zeigen das sie scheinbar aus den Reihen der ehemaligen Stasi und deren Mitläufer stammen, oder von der „Grünen Kultur“ diese Einträge gezielt einbringen damit hier Uneinigkeit und die Praxis der Stasi Zersetzung Fuss fassen sollen.
    Mein Komentar zu dem Film soll zeigen, was sich in diesem Lande tun wird, wenn sich der Islam hier durchsetzen sollte und diese Regierung, welche eher im Zirkus auftreten sollten, als uns Deutschen, welche die vergangenen Diktaturen miterlebt haben, zeigen wollen was die Nächste Diktatur, die des Islam bringen wird, und meinen Islam ist Frieden. Kein Wunder das sich diese Möchtegerndiktatoren schon eine neuen Posten sichern wollen, aber erst merken werden, was Sache ist, wenn ihnen der islam die Hände abhacken oder sonstige Extremitäten entfernen. Nur eines können sie nicht, nämlich denen das Gehirn klauen des so etwas besitzen sie ja nicht. Sie merken deshalb ja auch nicht, das Deutschland nach der Ostzonendiktatur schon längst wieder in einer fast gleichwertigen Diktatur steckt.

  50. Ich wünsche Pro Köln/NRW viel Erfolg.
    Das kritisieren nervt.
    100% übereinstimmung findet man nur in seiner eignen 1Mann-Partei und das reicht für Lösungen nicht aus.
    Für Deutschland reicht Pro aber auch nicht.
    Hierfür bedarf es einer Fusionspartei mit vielen an Bord, die sich auf die politischen Gegner konzentrieren und sich nicht nur intern bekämpfen.

  51. #5 capermail

    Was will man von den Wendehälsen der „Deutschen Liga für Volk und Heimat“ schon erwarten ??
    Ich bin wirklich gespannt, wie die Kommunalwahl ausgeht…

Comments are closed.