jakarta

Offenbar aus rassistischem Hass und Fremdenfeindlichkeit gegenüber Nicht-Muslimen haben heute in Indonesien Anhänger der Religion des Friedens ihren Propheten missverstanden. Die laut Ralph Giordano über 200 Stellen, an denen im Koran aufgerufen wird, Ungläubige zu töten, haben sie fälschlicherweise als Aufforderung verstanden, Ungläubige zu töten. Bei Bombenanschlägen auf zwei bei Ausländern beliebte Hotels in Jakarta gab es nach derzeitigen Informationen neun Tote und zahlreiche Verletzte.

BILD berichtet:

Die Opfer der Anschläge sind in die umliegenden Krankenhäuser gebracht worden. Es sei mit höheren Opferzahlen zu rechnen, sagte Polizeisprecher Chrysnanda, weil viele Menschen lebensgefährlich verletzt wurden. Die Identifizierung sei im Gange.

Ziel der Anschläge waren die bei ausländischen Gästen beliebten Luxushotels Ritz Carlton und JW Marriott.

Die Sprengsätze explodierten nach ersten Ermittlungen offenbar in den Hotels und nicht davor. Terrorismus-Experten verdächtigen die Terror-Organisation Jamaah Islamiah, die auch für den Marriott-Anschlag 2003 und die Bali-Bomben 2002 und 2005 verantwortlich waren.

Die Fassade des Ritz Carlton ist weitgehend zerstört. Auf dem Rasen vor dem Gebäude liegen metergroße Teile der Fassadenverkleidung. Aus den Wänden ragen abgerissene Rohre. Teppichfetzen hängen aus den Löchern. Der erste und zweite Stock sind ersten Berichten zufolge vollständig zerstört. Im Marriott soll die Bombe in der Tiefgarage explodiert sein.

Die Bomben explodierten am Morgen während der Frühstückszeit. Die beiden Hotels im Geschäftsbezirk gelten als besonders gut geschützt und werden deshalb häufig von Ausländern auch für Geschäftstreffen genutzt. „In der Lobby sah es aus wie im Krieg“, sagte Augenzeuge Ikrar Nusa Bakti, der mit seiner Tochter im Marriott war, dem Sender „Channel News Asia“. „Überall Rauch, und die Menschen rannten in Panik aus dem Gebäude.“ (…)

„Die einzige Gruppe, die die Fähigkeit zu solchen Anschlägen hat, ist Jemaah Islamiyah“, sagte der Terrorismusexperte Rohan Gunaratna. „Sie verüben oft zwei Anschläge gleichzeitig und nehmen Ziele mit Ausländern ins Visier.“

Das Marriott Hotel war bereits vor sechs Jahren von muslimischen Terroristen angegriffen worden. An diesem Wochenende sollte dort nach CNN-Angaben die Fußballmannschaft Manchester United untergebracht werden, die für ein Freundschaftsspiel nach Indonesien kommt.

Die muslimischen Organisationen in Deutschland, stets tief betroffen über den gewaltsamen Tod jedes Menschen, zeigten sich erschüttert über … oooops …. nein – die haben noch nichts gesagt.

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Ähm, vielleicht hat jemand Lust, darüber mit einer kleinen Kopftuchindonesierin zu dialügisieren?
    Ich hatte ihr bei Twitter soeben geschrieben:
    Das ist der Islam. Warum trägst du deinen Kopftuch? Das ist deine ideologische Unterstützung für diese Selbstmordattentäter:

    That’s Islam. Why do you wear your headscarf? That is your ideological support for these suicide bombers.

    Sie antwortete mir prompt:

    Raransom@Kybeline why you hella sure that’s islam? U hv to know there are faker and real islam. The real one love peace and I’m one of em.

    Auf Deutsch:

    Warum bist du so verdammt sicher, dass das der Islam ist? Du mußt wissen, dass es Betrüger und den wahren Islam gibt. Der wahre Islam ist Frieden und ich bin einer von denen.

    Und hier ist ihr Account.

  2. Was heißt hier: oooops …. nein – die haben noch nichts gesagt?

    Schließlich sind sie ja noch ganz betroffen von den Deutschen im Falle Marwa…

  3. #1 Kybeline (17. Jul 2009 10:04)

    Man stelle sich vor, eine rechtssozialistsiche Dumpfbacke würde schreiben:

    „Hitler hat den wahren Nationalsozialismus nicht verstanden, Himmler war kein wahrer Nationalsozialist, Faschismus bedeutet Frieden und Toleranz!“

    Für diesen Blödsinn würde man in Deutschland zurecht ins Gefängnis geworfen werden.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. Es wird endlich Zeit für lautstarke Demos gegen den Hass der Mohammedaner.
    Aber es ist wohl noch nicht soweit.

    #1 Kybeline (17. Jul 2009 10:04)
    Diese Sprüche glaubt doch keiner mehr. Sie sollen in ihren Reihen aufräumen. Das ist nicht unsere Aufgabe.

  5. Diesen Dialekt der Religion des Friedens lernst man am besten in Terror-Camps…

  6. reicht der IQ der moslems überhaupt um den
    koran zu verstehen ?
    soviele missverständnisse dauernd !

    die 200 stellen im koran, wo zur tötung
    aufgerufen wird, müssen durch eine einzige
    sure ersetzt werden.

    vorschlag:
    „SURE 2009/7 : tötet alle ungläubigen, denn
    sie sind schweinsaffen !
    aber wasch dann deine pfoten bevor du mit allah bist !“

  7. Nach diesem Vorfall, hoffe ich auf Sanktionen gegen den Staat Indonesien. Wir sollten vor die Indonesiche Botschaft ziehen und Steine werfen und „Tod Indonesien“ skandieren.

  8. Welcher Politiker wird als erstes einen sofotigen Stopp aller Handelsbeziehungen zu Indonesien fordern?
    Oder müssen sich die ausländischen Gäste bei den Moslems entschuldigen, da sie versucht haben zu missionieren?

    Nicht jeder Moselm ist ein Terrorist, aber fast jeder Terrorist ein Moslem!

  9. Die laut Ralph Giordano über 200 Stellen, an denen im Koran aufgerufen wird, Ungläubige zu töten

    LOL. Hat der alte Herr etwa nachgezählt? Zuviel Zeit? Es ist eigentlich ganz egal, wo man den Koran aufschlägt – wenn man ein bisschen mehr liest, um auch den Zusammenhang zu sehen, läuft es immer auf das gleiche hinaus: Allah hat die Propheten mit diesen und jenen Zeichen ausgestattet, und Mohamed ist der Prophet schlechthin, und wer das nicht glaubt, dem wird es im Jenseits und/oder im Diesseits schlecht ergehen.
    Und wenn es den Ungläubigen im Diesseits zu gut ergeht, muss der Mohamedaner eben nachhelfen.

  10. Jetzt werden wieder die Anhänger des Islam auf die Straße gehen und wütend gegen die Attentäter demonstrieren, die den Islam missbrauchen und völlig missverstehen. Sie werden auch eine harte Bestrafung fordern. Wetten?!

  11. Man kann doch nicht einfach so von Muslimen ausgehen! Es können doch auch katholische Piusbrüder oder evangelikale Kreationisten gewesen sein, ich entnehme den Medien nämlich, dass die genauso schlimm sind und man zwischen den Fundamentalisten aller Religionen nicht unterscheiden solle!

  12. #12 takingbackourstreets (17. Jul 2009 10:28)
    ————————————–

    auch tausende empörte MSM journalisten
    werden fordern, dass indonesien international
    guillotiniert wird.
    moralische einkesselung und wirtschaftssanktionen, werden nur das
    moderateste sein, was sie reklamieren.

    in den linken medien wird zu lichterketten und
    friedlichem autoabfackeln aufgerufen !
    alle autos mit indonesischen kennzeichen
    sollen eliminiert werden.
    (aber damit es nicht rassistisch wird, die
    mit deutschen zeichen natürlich auch)

  13. ps:
    auch DR.Sabine Schiffer wetzt bereits den
    griffel,schaut wild durch die brille und versucht ihre empörung zu
    transskribieren !

  14. Ich erwarte von A.A Köhler dringend Vorschläge, wie er in Zukunft solche Anschläge zu vermeiden gedenkt und wie die Mohammedanerorganisationen in Deutschland sicherstellen, dass die Ungläubigenphobie nicht weitere Opfer fordert.

    Ich erinnere in diesem Zusammenhang an Djerba, Malatya und den Jemen. Trotz dieser Morde schauen die Islamverbände tatenlos dem Terror der Ummahmitglieder zu.

    Desweiteren vermisse ich die Aufklärung durch Frau Dr. Schiffer, warum die deutschen Mohammedanerorgansationen zu diesen Morden schweigen..

    Vielleicht könnte Frau Dr. Schiffer in einem weiteren Interview mit der IRIB ihrer Empörung Ausdruck verleihen und auffordern solche Hassliteratur wie den Koran zu verbieten, der zu solchen Morden anstachelt.

  15. #1 Kybeline (17. Jul 2009 10:04)

    Und der Mörder von Dresden hat wahrscheinlich einfach alles falsch verstanden. Zum einen wußte er nicht, daß Islam Frieden ist (was in Anbetracht der ständigen Blutopfer für einen Außenstehenden auch ein echtes Problem ist), und zum anderen hat er sicher auch die Bibel ganz falsch verstanden, die ja ziemlich eindeutig das Morden verbietet. Vielleicht kommen noch ein paar weitere Mißverständnisse hinzu, von denen wir derzeit noch gar nichts wissen.
    Also einfach alles nur ganz traurige Irrtümer, für die man niemanden verantwortlich machen kann.

  16. Wir sollten uns besser dran gewöhnen, daß es ungleiche Opfer gibt.
    Der casus „MARWA“ sollte uns eine Lehre sein!
    Halten wir uns besser an die Deutungshoheit der Donsbachs, Jessens und ihrer dressierten Abkömmlinge.

    Und überhaupt, was erlaubt sich PI überhaupt so einen Fall zu thematisieren? Das ist Verbreitung von Hassssss! Wenn jetzt wieder ein MuselmannIn auf irgendeine Art durch einen Ungläubigen zu Tode/ins Paradies kommt und man auf dessen PC Spuren von PI findet, dann wird PI wegen Anstiftung zu heimtückischem Hassmord am edelsten Herrenmenschen drankommen!
    Die könnens kaum erwarten.

  17. Islamophobie-PANDEMIE nicht mehr aufzuhalten!

    Unter Pandemie versteht man eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit, im engeren Sinn einer Infektionskrankheit.Im Gegensatz zur Epidemie ist eine Pandemie somit örtlich nicht beschränkt.(Wikipedia)

    Ich habe mich gerne infizieren lassen. Ein gutes Fieber knackt die Infektion noch am schnellsten! Beipackzettel „Koran“ zeigt, wies weitergeht:Samuel Huntingtons-„Kampf der Kulturen“

  18. Gibt es schon eine Reisewarnung für Indonesien oder Jakarta? Fordert Achmadineschad Sanktionen gegen Indonesien?

    In den Nachrichten wurde vorhin berichtet, das offenbar keine Europäer verletzt oder getötet wurden.

  19. Ich wäre sehr dafür, dass eine friedliche (!) Demonstration vor solch einem Hintergrund stattfindet.

    Das Problem wird (wie so oft) sein, dass es spontan kaum Mitgänger geben wird.

    Man sollte viel öfter direkt per Demonstration (wie gesagt immer friedlich!) auf derartige Geschehnisse reagieren. Findet u.U. viel breiteres Interesse, als wenn ein Arm der Pro Bewegung beispielsweise „nur“ zu Wahlkampfzwecken zur Versammlung aufruft.

    Was will die Politik gegen eine direkte friedliche (…ich wiederhole mich ungern) Antwort auf solche nicht wegzuleugnenden Hinrichtungen durch die Religion des Friedens seitens möglichst Vieler unternehmen?
    Oder anders gefragt, sollte man es nicht mal drauf ankommen lassen, was gegen solche friedlichen Demos unternommen würde?

    Wie gesagt immer bezogen auf zeitlich eng an einer Gewalttat geknüpften Gegen-Demos!

  20. „die EU verurteilt die Anschläge und ist zeigt Solidarität mit der indonesischen Regierung…“ habe ich heute gelesen.
    Wie üblich macht sich die EU lächerlich.
    Anstatt zu fordern, dass für die Sicherheit Andersgläubiger gesorgt wird (die sich ja wohl u.a. in diesen Hotels aufhalten), ist man „solidarisch“.

  21. Gute Überschrift, dass PI diese Anschläge als das benennt was sie sind – Rassismus gegenüber Nicht-Moslems.

    Hatte gehofft die MSM Medien würden den Rassismus auch erwähnen, aber die Tat ging ja von Moslems aus – und die können per Definition nicht rassistisch sein.

    Wenn man bedenkt dass PI der gesellschaftlichen Entwicklung ein paar Jahre zuvorkommt, macht mich das zumindest für die Zukunft hoffnungsvoll – vielleicht wird die Welt o.äh. in einigen Jahren bei solchen Anschlägen auch endlich von Rassismus reden.

  22. Auf die Solidarität der EU ist von hier aus „down under“ gepfiffen.

    Denn gerade die EU zeigt sich besonders schwach im Kampf gegen den Terror. So sehen wir hier die Dinge.

    Tim Mackay aus Neuseeland ist eines der Opfer. Er und alle anderen Opfer mögen in Frieden ruhen.

    http://www.radionz.co.nz/

    Australien ist stark. Weit weniger von der „globalen Rezession“ (OECD) betroffen als andere. Uns Kevin ist zu Recht stolz.

    http://www.kevinpm.com.au/

    greetings

  23. Nagut PI. Ich werds versuchen:

    Was ich sagte, war, dass es mich freuen würde, wenn von Köhler bis Mazyek über Schneider bis Achmachmirdendjihad sich mal einwenig „Empörung“ zeigen würde. Aber außer einer „Verurteilung“ wird da nicht viel kommen, wenn überhaupt.

    Das war doch jetzt „nett“ gesagt, oder? 😉

  24. Wieder Terroranschläge, die wievielten seit 2001 ? Ich habe aufgehört zu zählen. Und das Skurilste an der Sache: Der Koran unterstützt diese „Handlungen“ . Wie sagte schon Erdogan: „Es gibt keinen gemäßigten Islam, es gibt nur einen Islam .“ Und dieser ist nun mal leider extremistisch und verachtet Ungläubige. Wenn wir das Problem nicht irgendwie in den Griff bekommen, weiß ich nicht wie es hier weitergeht, auch und gerade in Europa.

  25. #9 5to12 fragt:

    „reicht der IQ der moslems überhaupt um den
    koran zu verstehen ?“

    Der „ewiggültige“ Koran weiß die Antwort:

    Sure 54,17: „Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein.“

    Sure 9:28: „O die ihr glaubt! Wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

  26. #32 Philipp (17. Jul 2009 12:55)

    Sure 54,17: “Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein.”

    ==================================
    Besser, als mit solchen Terroranschlägen, kann man den Koran garnicht erklären. Allein diese „Botschaft“ erreicht auch den letzten Zipfel dieser Welt.

  27. Ich bin mal gespannt auf die Reaktion des Zentralrates der Muslime. Werden jetzt Demos organisiert gegen die Terroranschläge der Islamisten?
    Komisch, ich höre und sehe nicht, es ist so ruhig….

  28. Islam heisst frieden…..und so friedlich ging es auch andernorts zu:

    Drei US-Soldaten im Irak getötet
    In der südirakischen Provinz Basra haben Aufständische eine US-Militärbasis angegriffen. Dabei wurden nach amerikanischen Angaben drei Soldaten getötet. Der Stützpunkt sei mit Raketen oder Mörsern beschossen worden. Die weiteren Umstände würden noch untersucht.

    Elf Tote bei Anschlag in Afghanistan
    Bei einem Anschlag auf einen Kleinbus sind im Süden Afghanistans elf Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen fünf Kinder. Nach Angaben der Polizei detonierte der Sprengsatz am Straßenrand. Die Gruppe sei unterwegs zu einem Schrein in der Provinz Kandahar gewesen. Die Polizei macht militante Taliban für den Anschlag verantwortlich.

    Das berichteten die dlf-nachrichten.

    Aber ansonsten ist dieser sender keinesfalls
    Theo Retisch
    total deutschen- und christenfeindlich und bejubelt täglich den islam….auf unser aller kosten.

  29. Seit den Angriffen islamistischer Terroristen in New York und Washington am 11. September 2001 fragen sich viele Menschen im Westen und anderswo auf der Welt, wie es kommt, dass Muslime solch schreckliche Taten vollbringen können. Die Politiker und Medien weltweit versuchen, ein friedvolles Bild vom Islam zu zeichnen, um nicht noch mehr Attacken zu provozieren und um die nicht-muslimische Bevölkerung in ihren Ländern nicht zu Ausschreitungen gegen Muslime zu bewegen. Dabei wird aber Wesentliches aus dem Koran, dem heiligen Buch der Muslime, ausgeblendet.
    Eine der Mantra mäßig von den Verbandsmuslimen und ihren deutschen Verschleierern und Verharmlosern vorgetragene Floskel ist die: „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!“

    Das ist eine bewusste Lüge, arab. Taqquia (Verschleierung bzw. Verhüllung der Wahrheit), ist im Islam ein legitimes Mittel, um den Islam in einem besseren Licht dastehen zu lassen. Und diese Tradition der Taqquia geht unmittelbar auf den Propheten Mohammed und seine „Offenbarungen“ zurück, die im Koran in 114 Suren zusammen gefasst sind.

    Allahs Willkürneigung zeichnete sich schon in früher mekkanischer Zeit ab. Denn hier wurden die Weichen für Lüge und Täuschung als Bestandteile des muslimischen Glaubens gestellt: „Die Ungläubigen schmieden Ränke und auch ich (Allah) schmiede Ränke. Gewähre du den Ungläubigen eine Frist, gib ihnen ruhig noch ein wenig Zeit (86/16f.) – Habt ihr, denen das alles zu Bewusstsein gebracht wird, noch die Stirn, mich überlisten zu wollen? Ich vermag viel bessere Ränke zu schmieden“ (77/39). Damit stimmt auch die Vorstellung vom Koran überein, der als „Tafeln im Himmel“ in bezug auf die Ewigkeit ebenso defekt ist, wie es das Bild von Allah als „bestem Ränkeschmied“ in bezug auf die Wahrheit ist.
    Damit deutlich wird, dass Muslime, die mit Waffen gegen »Ungläubige« kämpfen, nicht gegen, sondern ganz im Sinne den Koran handeln, ist es notwendig, die Stellen im Koran ernst zu nehmen, die zu gerade einem solchen Kampf aufrufen. Diese Stellen gibt es zuhauf. Hier führen wir in erster Linie solche koranischen Stellen an, in denen das Zeitwort qaatala (= er kämpfte mit Waffen, um zu töten) bzw. das Hauptwort qitaalun (= der bewaffnete Kampf mit dem Ziel der Tötung) vorkommen. Worte aus dieser Wortgruppe (qaatala qitaalan) werden im Koran 67-mal in 49 verschiedenen Versen benutzt. Von diesen beziehen sich 41 Verse auf Muslime (mit insgesamt 59 Vorkommnissen eines Wortform aus dieser Wortgruppe).

    Muslime sind im Allgemeinen vollkommen in der Dualität ( Gläubige – Ungläubige) gefangen. Sie sind begeistert, wenn der Koran von ihnen selbst sagt, dass sie diejenigen sind, die wissen, „was Rechtens ist“.

    Die Legitimation zum Töten der Ungläubigen leiten die „Rechtgläubigen“ unter anderem von folgenden Koransuren ab:

    Sure 3 Vers 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr heißet was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah. Und wenn das Volk der Schrift geglaubt hätte, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.

    Das ist die eine Seite der Medaille, die andere ist die Welt der Ungläubigen. Diese werden in Hunderten von Koranversen als die abscheulichsten Wesen in Allahs Schöpfung dargestellt und entwürdigt, dämonisiert, erschreckt und tödlich bedroht:

    Sure 9, Vers 30: Und es sprechen die Juden: „Uzair ist Allahs Sohn.“ Und es sprechen die Nazarener: „Der Messias ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    Aber genau durch diese koranische Dualität erlangt ein „rechtgläubiger“ Muslim erst seine Existenzberechtigung vor Allah als „besserer“ Mensch. Er hat damit die sakrale Legitimation, auf Ungläubige (Kafir) als minderwertige Wesen herabzublicken. Kafir werden somit zu subhumanen Wesen degradiert und sind daher für „Rechtgläubige“ umso leichter zu töten!

  30. welcher „glaubens“richtung gehoeren nun diese attentaeter in indonesien wohl an?
    lasst mich mal raten. ich glaube, dass ein mal raten genuegt. obwohl es sich wiederum eindeutig um einen gedoppelten einzelfall handelt.

  31. Und: Wo bleibt die Empörung der Kopftuch-Damen?

    Wo bleibt die Verurteilung durch den Iran? Die Massendemos?

    Nirgendwo… Während mal wieder Ungläubige zur Hölle gejagt werden, wird Deutschland durch den Dreck gezogen…

  32. Einfach nur ekelerregend. Gerade im Staatsfernsehen wurde ein links-verkommener Journalist des ZDF gezeigt, der es sich im Marriott auf GEZ-Kosten hatte gut gehen lassen und dann in den Morgenstunden unsanft geweckt wurde.
    Dem Zuschauer ständig eintrichtern wollen, wie toll der Islam und wie böse Amerika ist, aber selbt in einem der luxuriösesten Hotels einer amerikanischen Hotelkette in Jakarta den Vorzügen eben jener Kultur zu frönen…ich will kotzen

  33. „Zwei Millionen muslimischen Terroristen in Europa“

    Magdi Allam: „In Europa gibt es etwa zwei Millionen Muslime (10% der Gesamtzahl), die sind davon überzeugt, dass es moralisch gerechtfertigt ist, terroristische Angriffe auf Zivilisten anzuwenden. Von ihnen, rund 1 Millionen muslimische Menschen in Frankreich, etwa 260 tausend Einwohner in Großbritannien und die anderen 390 Tausend in Deutschland. Die Forschung“ The Gallup Index Jahr 2009 „, sagte der Bote Corrado Giustiniani in einem Artikel am 6. Juli Was aber ist der Titel:“ Muslime in Europa?
    Mehr>>>>
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/07/zwei-millionen-muslimischen-terroristen.html

Comments are closed.