rundfunk-volksverhetzung

Die besten Freunde muslimischer Immigranten sind die durch Zwangsgebühren finanzierten Staatssender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Dort hämmert man den Deutschen mit Nachrichten, Magazinen, Serien und Unterhaltungssendungen ein, richtig über die muslimische Bereicherung zu denken. Nämlich positiv. Die Freundschaft beruht aber nicht unbedingt auf Gegenseitigkeit – jedenfalls wenn es ans Bezahlen geht. 

Die GEZ in Berlin sucht jetzt Mitarbeiter mit multikultureller Sprachkompetenz, um Migranten an die ausstehenden Zahlungen zu erinnern. Wenn Sie  entsprechende Sprachkenntnisse haben, haben wir einen Job für Sie. Allerdings nicht, wenn Sie Italienisch, Griechisch, Spanisch, Japanisch, Vietnamesisch, Hebräisch oder sogar Französisch können. Gefragt ist seltsamerweise wieder einmal nur Türkisch und Arabisch – anscheinend die Zukunftssprachen im Inkassogeschäft.

 

Der Tagespiegel berichtet:

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat das Potenzial von Einwandererfamilien entdeckt. Jedoch nicht als Zuschauer, sondern als gebührenpflichtige Grauzone. Im Juni hat die ARD-Anstalt eine E-Mail an Migrantenverbände verschickt: Der RBB möchte sich „in der nächsten Zeit speziell an die türkischen Mitbürger wenden“. Dafür werden „Begleitpersonen mit türkischem Migrationshintergrund“ gesucht, die ihre Landsleute „im Rahmen eines speziellen Projekts über die Rundfunkgebührenpflicht informieren“. Gesucht werden „vor allem Damen und Herren ab 40 Jahren“, Arbeitszeit und Entgelt nach Absprache.

„Wir haben verschiedene Stellenangebote verschickt, wir suchen auch arabischstämmige und andere Begleiter“, sagt RBB-Sprecher Ralph Kotsch. Begleitet werden sollen sogenannte Gebührenbeauftragte im Auftrag des RBB. Die 75 Beitragseintreiber, die in Berlin und Brandenburg an Türen klingeln und nach Fernseher und Radiogerät fragen, werden nämlich nicht von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) losgeschickt. Für die Erfassung der Leute vor Ort sind die einzelnen ARD-Anstalten selbst zuständig.

Und da steht der RBB nicht besonders gut da. „Die Teilnehmerdichte in Berlin ist zu gering“, so Kotsch. Jeder vierte Haushalt im Einzugsbereich sei nicht gemeldet. „Großstädte haben alle das Problem.“ Doch die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) hat dem RBB vor kurzem aufgetragen, seine Erfassung zu verbessern. Dadurch könne die KEF genauer prüfen, ob der Rundfunkanstalt, die mit fast 15 Prozent die höchste Befreiungsquote unter Gemeldeten hat, mehr Geld zusteht. Die Verteilung der Gebühren auf die ARD-Anstalten könnte bald härter umkämpft sein, als es bisher der Fall war. Erstmals hat die GEZ im Jahr 2008 weniger Gebühren eingenommen als im Vorjahr. Laut Geschäftsbericht hat sie 7,26 Milliarden Euro zusammengetragen, das waren 38 Millionen Euro weniger als 2007. Die Geschäftsführer erklären das zum einen mit dem Bevölkerungsrückgang, zum anderen mit häufigeren Gebührenbefreiungen.

Der klamme RBB ist umso mehr angehalten, alle Quellen im Einzugsbereich auszuschöpfen. Die Stellenangebote für ausländische Mitbürger zur Aufklärung sei laut Kotsch nur eine von vielen Maßnahmen, die in nächster Zeit auf den Weg gebracht werden sollen. In die Villenvierteln der Stadt sollen Briefe verschickt werden, von der Intendantin selbst unterschrieben, die freundlich an die Meldepflicht erinnern. Das größte Potenzial sieht der RBB in Migrantenhaushalten. „Gerade den vielen Einwanderern in der Hauptstadt ist oft nicht bekannt, dass sie sich anmelden müssen“, sagt Kotsch. Viele könnten sich befreien lassen, aber sie müssten sich erst mal anmelden.

Bedri Özin, ein Berliner Kioskbetreiber, findet das ungerecht. „Ich zahle Gebühren, werde aber nicht bei den Fernseh- und Radioquoten miterfasst. Wir sind ein Teil der Gesellschaft, werden aber nicht als solche anerkannt.“ Die Fernsehforschung, die von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) betrieben wird, misst tatsächlich nur die Einschaltquoten von deutschen und EU-Staatsbürgern. Mediale Konsumvorlieben von Türken, Arabern oder Afrikanern sind nicht von Bedeutung. „Uns fehlen genaue Daten über Drittstaatenausländer“, sagt Michael Darkow von der GfK. Der Mikrozensus gebe keine detaillierte Auskunft, es sei keine repräsentative Erfassung möglich.

Es wären ja nicht unsere Schätze, wenn sie nicht auch bei den Rundfunkgebühren eine schreckliche Ungerechtigkeit finden würden.

(Spürnase:Hausener Bub, Foto: Türkendemo gegen Pressefreiheit)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Die Gezstapo war Freitag erst

    wieder bei uns in der Siedlung!

    Hat Brav die Verbrecher in seine

    Schwarze Liste registriert und abgeglichen.

    Auf denn war keiner gut zu strechen, zumal er bei jeden aufs Grundstueck musste.

    Bis er bei Familie Neusbrueck war !

    *Fein gemacht, Blondie*

  2. Wann wird wohl Arab-Inkasso aufmachen? Und wird es dann so wie Moskau-Inkasso oder Russisch-Inkasso wegen Grauzonen-Aktivitäten wieder geschlossen?
    Migranten-Viertel werden von den GEZlern angeblich gemieden. Aus guten Gründen.

    Ich kann mir vorstellen, dass türkische GEZler eher bei Deutschen als bei Ihren Landsleuten klingeln und erfolgreich aufschreiben werden.

  3. #2 Nordisches_Licht

    Ach so bei mir sagte er, er heatte eine Umfrage zu machen,

    und als Entschaedigung koennte ich mir eine

    Programmzeitschrift aussuchen.

    Ich sagte ihn das er meine

    Intelligenz beleidigt !

    P.S Darf der Gez Vogel das _

    P.S.S Meine Tastatur spinnt schon wider, ist irgendwie USa drin-

  4. ist normal bei dieser klientel, dass sie nicht zahlen.

    ganz besonders dreist sind sie bei pay tv inhalten. die geknackten karten, die die „karten alis“ vertreiben, haben unter anderem dazu geführt, dass premiere nun pleite ist.

    wünschen wir uns, dass auch den öffentlich rechtlichen sendern das selbe schicksal blüht!

  5. Nun GEZ Kontrolleure haben grundsätzlich Hausverbot ab Grundstücksgrenze bei mir. Bisher kam noch keiner mit Polizei und Durchsuchungsbefehl wieder.

    Aber ich habe auch brav ein neuartiges Rundfunkgerät angemeldet. Für die Firma. Privat besitze ich weder Radio noch Fernseher (in echt).

    Allerdings melde ich mein neuartiges Rundfunkgerät (Notebook) brav vor jeder Auslandsreise ab und wieder an. Denn dann ist es ja nicht in den Firmenräumen.

    Die GEZ ist eine Unverschämtheit. Irgendwann werden die deutschen in Massen dagegen auf die Straße gehen.

    Wenn der RBB nun bei Migranten kassieren will, werden sicher viele Beauftragte krankheitsbedingt ausfallen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  6. „Gerade den vielen Einwanderern in der Hauptstadt ist oft nicht bekannt, dass sie sich anmelden müssen“

    Wenn’s ums Bezahlen geht, wissen die Guten natürlich von nichts. Aber fragt sie mal, wo man hingehen muß, um Geld vom Steuerzahler zu kassieren. Da leuchten die Äuglein, da sind sie bestens informiert!

  7. #6 Nordisches_Licht (06. Jul 2009 15:24)

    shift + alt 🙂

    Na es ist doch viel einfacher in der spießigen Reihenhaussiedlung kleine Mädchen und Jugendliche zu überrumpeln und mal kurz ins Wohnzimmer zu schauen, wenn Papa und Mamma gerade einkaufen sind.

    Bei den Ülücüzük´s treibt sich die Zwangssteuer eben schlecht ein, da diese gerne laut werden und draufkloppen.
    Daher zahlt auch hier der Michel für 2.

  8. #3 Tanner (06. Jul 2009 15:22)

    Mein Titelvorschlag: “Wenn der Migrant 2x klingelt…”

    Ja wie Geil !

    Da faellt mir ein Witz ein >

    Murat hat einen neuen Job bei den Stadtwerken und wird direkt losgeschickt, um Stromzähler abzulesen.
    Er kommt an die erste Adresse auf seiner Liste, eine Frau öffnet die Tür.
    Er fragt sie: „Wieviel Nummern Du haben gemacht mit Licht?“
    Die Frau empört: „Egon komm mal schnell, hier steht ein Türke und beleidigt mich!“
    Egon kommt, breit wie ein Schrank: „Was willst du?“
    Murat: „Ich will nur wissen wieviel Nummern du haben gemacht mit Licht.“
    Egon brüllt laut: „Soll ich dich kaputtkloppen?“
    Der Türke: „Wenn du mir nix sagen, wieviel Nummern du haben gemacht mit Licht, Kollega kommt, schneiden dir alles ab, und Frau muss nehmen Kerze…“

    „Der Türke kann Kaffee, Döner, Bauchtanz. Mehr nicht. Das ist kein Vorurteil, sondern historisch erwiesen. Die alten Griechen, die haben historisch was geleistet, aber der Türke, da wird es eng.“

  9. @ #6 Nordisches_Licht (06. Jul 2009 15:24)

    Der GEZ-Vogel darf grundsätzlich schon mal gar nichts. Ich hatte auch schon mal hier in HH mit so einem Element zu tun. Danach hat der sich eine Anzeige wegen Nötigung und Hausfriedensbruch eingefangen.

    Beim nächsten Mal fängt sich so ein Element das 7er-Eisen aus meinem Golfbag ein, etwa in Höhe der Kauleiste, selbstverständlich nach vorheriger Ankündigung, man ist ja fair.

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ich diese Brüder hasse. Allerdings bekommt das ganze eine besondere Qualität, wenn die ihre neuen osmanischen Kollegen auf die autochtone Bevölkerung loslassen.

  10. #7 Norbert Gehrig
    „Irgendwann werden die deutschen in Massen dagegen auf die Straße gehen.“


    Hab ich was verpasst. Sie sagten die Massen werden wegen der GEZ Gebühren auf die Straße gehen??
    Könne sie das mal näher erklären?

  11. unsere Moslems mögen keine GEZ-Gebühren?
    Wer sagt denn, das Alles an Moslems unsympatisch sei?
    Und angesichts der Probleme des Gutmenschenfunks, bei den umhegten Schätzchen Gebühren einzutreiben, kommen mir richtig die Tränen – aber nicht unbedingt der Trauer 😉
    Ich sehe schon die rote Claudia Fatima vor mir, wie sie den Rassismus finsterer GEZapo-Agenten geiselt.
    Also wenn die Biodeutschen abGEZockt werden, rührt sich kein Schwein, wenn es aber zahlungsunwillige Musels trifft, wird es höchste Zeit, eine neue Runde im Kampf gegen Rechts auszurufen.

  12. Die sollen endlich die Gebühren abschaffen, das Fernseh-Programm ist eh fürn ….. . Wär ja der Hammer, wenn ich nach linker Politik- u. MultiKulti-Dauerpropaganda auch noch die arabisch-türkisch-islamischen Fernsehvorlieben finanzieren soll!

  13. Üzgür zahlt nicht. Das ist doch klar. Wenn bereits bewaffnete Polizisten von aufgebrachten Familien angegegriffen werden, möchte ich den GEZ-Eintreiber sehen, der sich traut, bei Üzgür den Lauten zu machen.

    Salamaleikum!
    Wenn ich vorbeikumm,
    hau ich Dir den Buckel krumm.

  14. Und da steht der RBB nicht besonders gut da. „Die Teilnehmerdichte in Berlin ist zu gering“, so Kotsch. Jeder vierte Haushalt im Einzugsbereich sei nicht gemeldet. „Großstädte haben alle das Problem.“

    Ehrlich gesagt, finde ich GEZ auch scheisse. Es ist eine Zwangsabgabe für gezielte Desinformation und Meinungsmache. Die Abschaffung ist längst überfällig. Ich habe schon seit Jahren diese einheitlichen Schrottsender nicht mehr gesehen. Speichere sie gar nicht mehr in meinen Fernseher ein. Und unsere Migranten schauen sicher auch nicht ARD, ZDF und WDR. Türkischen, polnischen oder russischen Satellitenfunk kann man ganz umsonst aus dem Orbit empfangen…

  15. Ich setz noch mal ein nach !

    Es ist Samstag. Der Deutsche fährt sein Auto vor die Garage und wäscht es zwei Stunden lang. Als das sein türkischer Nachbar sieht, fährt der ebenfalls sein Auto vor und beginnt zu waschen.
    Der Deutsche beginnt inzwischen sein Auto zu wachsen. Der Türke will da natürlich nicht nachstehen und wachst ebenfalls.
    Stunden später beginnt der Deutsche zu polieren, den ganzen Nachmittag lang. Ebenso der Türke.
    Als der Deutsche fertig ist, geht er ins Haus, holt ein Schnapsglas mit Wasser und schüttet es über das Auto. Es perlt ab wie von einem Entenarsch. Daraufhin geht der Türke in die Garage, holt eine Eisensäge und schneidet ein Stück vom Auspuff ab. Verblüfft geht der Deutsche zu seinem Nachbarn rüber: „Was soll denn das? Warum schneidest Du da eine Scheibe ab?“
    Erwidert der Türke: „Wenn Du Dein Auto taufst, beschneide ich meins.“

  16. Übrigens: Mediale Konsumvorlieben von Türken, Arabern und Afrikanern sind in der Tat nicht von Belang.

    Die sollen sich eine Sat-Schüssel auf’s Dach schrauben und ihre dudeligen, bunten Propagandasender hören.

  17. Uih, OT, aber Uih:

    Türkei 2017 zweitgrößte Wirtschaft der Welt!

    Tja, die Chinesen und Inder können einpacken, oder doch nicht?

    http://www.migazin.de/2009/07/06/turkische-presse-turkei-vom-06-07-2009-%E2%80%93-gul-obama-eu-vollmitgliedschaft-der-turkei-parlamentswahlen-in-bulgarien/

    Miliband: „Die Türkei ist keine Drohung, sondern eine Chance“

    Britischer Außenminister David Miliband, der einen Artikel für die deutsche Zeitung ‚Frankfurter Allgemeine’ aufnahm, behauptete und unterstützte die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei. Miliband wies in seinem Artikel auf folgendes hin: „Nach Vorabschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wird die Türkei im Jahre 2017 die zweitgrößte entwickelnde Wirtschaft der Welt sein. Außerdem könnte die Türkei als ein wichtiges Transitland für den Erdöl- und Erdgastransport aus Nahosten und Mittelasien auftreten. In diesem Fall ist die Türkei ist keine Drohung, sondern eine Chance für Europa.“

    Miliband opponierte gegen die EU-Führer wie Sarkozy und Merkel, die gegen die EU-Mitgliedschaft der Türkei sind, und setzte wie folgendes fort: „Falls sie die Bedingungen erfüllen, müssen wir unser die EU-Mitgliedschaft der Türkei und den Balkanländern betreffende Versprechen halten. Ein Widerstand gegen die EU-Erweiterung bedeutet auch als eine Drohung an unsere Förderungsmöglichketten für den Wohl und Frieden an den äußerlichen Grenzen.“ (Cumhuriyet)

  18. Diebstahl,Unterschlagung und Schamlosestes Ausnutzen gegebener Strukturen ist das Kennzeichnen von Leuten die nicht in erster Linie von Ihrer Hände arbeit leben sondern der Simulation dessen, auf die Spitze getrieben: Transferempfänger !

    Neben funktionalen Migrantenanalphabeten/-Unausgebildeten- jeglicher Weltanschauung… – sind insbesondere auch Banksters und angeschlossene Politnutten sowie die sich in diversen Selbsterfahrungsgruppen (Gutmenschzirkel wie „““Umweltaktivisten“““, Minderheitsbeauftrage, *Innen allgemein etc.) tummelnden Psychoten dazu zu rechnen.

    Letzteren ist bedingt durch eine gewisse Form induzierten „Dachschadens“ kein Vorwurf zu machen. Aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen versuchen sie die angebotenen Möglichkeiten zur Selbsttherapie zu nutzen (Gut sein, „sich engagieren“ bla.). Diesen ist damit zu helfen, daß man ihnen eine vernünftige Therapie angedeiehen läßt die unserem Gemeinwesen weniger schädliche Wirkungen zeitigt als die bisherige.

    Eine andere Geschichte sind Banksters und Politnüttchen… Hier ist echte und nachhaltige Strafe in Abschreckender Form notwendig. Nicht nur was „Wahlbeteiligung und Reflektion nach der Wahl“ angeht ließe sich hier vom Iranischen Regime lernen.

    Zum Thema:
    Da es sich bei der Lobhudelei „Der Migranten“ einerseits um Formen der Therapierung eines induzierten Minderwertigkeits-/Schuldkomplexes sowie schlichter Reaktion auf bestimmte Repressalienandrohung handelt, kann zwischen der Reaktion der Klientel (Auf die Gutis „scheißen“) und dem Wohlwollen der Gutis kein Zusammenhang bestehen.

    Niemand würde erwarten, daß sich das Wettergeschehen bei den Hohepriestern und Verstehern des „““Klimawandeles“““ damit erkenntlich zeigt, des selbige keine Hagelschäden, Kellerüberflutungen oder Sonnenbrände zu erleiden hätten, genauso abwegig ist zu erwarten, daß von „gestörten Gruppen“ in „Geiselhaft“ genommen „Migrantenphantasiegebilde“ sich bei diesen Gruppen irgendwie erkenntlich zeigen würden.

  19. EILMELDUNG:

    muslimische uiguren terrorisieren auf chinesischen strassen.

    über all auf der welt macht dieses pack probleme.
    hoffentlich greift die polizei ordentlich durch!
    die bisherigen „zahlen“ deuten auf ein happy end!

  20. Pervers. Wenn sich der brave Deutsche eine neue Wohnung gesucht hat, steht garantiert 3 Tage nach dem Einzug die GEZ Brut vor der Türe.
    Wenn man dennoch nicht die Zwangsabgabe für das Schund-TV zahlen will, so wird man mit Droh- und Terrorbriefen belästigt.
    Wie in diesem Lande üblich, scheint das aber nur für Einheimische zu gelten – Unsere Migranten Freunde schauen umsonst.
    Das ist die neue deutsche Gerechtigkeit.

  21. @ #23 hackschnitzel (06. Jul 2009 15:51)

    Übrigens: Mediale Konsumvorlieben von Türken, Arabern und Afrikanern sind in der Tat nicht von Belang.

    Die sollen sich eine Sat-Schüssel auf’s Dach schrauben und ihre dudeligen, bunten Propagandasender hören.

    In dem Zusammenhang ist auch noch interessant, dass der gemeine deutsche autotochtone Mieter sich keine Satelitenschüssel am Balkon o.ä. anbringen darf, wenn ihm die Programmauswahl des Kabelnetzes nicht genügt. Unsere türkischen und arabischen Freunde dürfen das im Rahmen ihrer besonderen Informationsfreiheit, also wieder eine Halal-Extrawurst.

    Dazu exitieren einschlägige Gerichtsurteile. Die dürfen sich also über Schüssel ihre islamistischen Hass-Sender reinziehen und so ihren Nachwuchs für den Jihad erziehen.

  22. Über dreißig Millionen weniger haben sie eingenommen, das ist immer noch zu viel, für die Lügenpropaganda die sie da servieren.
    Bei den Mohamedanern könnte ich es eh verstehen, daß sie sich bei der GEZ Drücken, warum solten sie für arabische Sender über SAT bezahlen??. Ab es ist immerhin ein Zeichen, daß viele Deutsche die GEZ gekündigt haben müssen, dies wird man sicher nicht bekannt geben.
    In Grunde genommen gehört die GEZ abgeschafft, und zu einen normalen Bezahlsender an Block (Alle ÖR )umgestellt werden.
    Aber warscheinlich würden sie bei dem Angebot Pleite gehen.
    Bei die Deregulierung kam, war man auch vorher den Stromgesellschaften ausgeliefert (Preiswettbewerb), die GEZ ist nichts anders als eine Zwangsgebühr.Ähnlich fast wie die Maut, wenn ich nur 10 Minuten Autobahn fahre , muß ich trotzdem die Tagesvignette bezahlen (Ö), auf diese Falle bin bei Landeck reingefallen

  23. Ich könnte mir vorstellen, daß Ali, Muhammad und Safter triftige Gründe anführen gegen eine Gebührenpflicht.

    Deutsches Bild und deutscher Ton sind kaum auf ihren Schirmen zu finden.

    Zu 95 % guggt und hört man die Sender der Heimat.

  24. @#30 PI-User_HAM
    Ist das wahr?? Glaube ich nicht ganz.
    Wenn ich eine Eigntumswohnung habe oder Haus, wird mir doch der deutsche Staat nicht vorschreiben können , ob ich mir eine Schüssel montieren darf oder nicht.Gut ich kenne mich mit euren Gesetzen nicht aus.

  25. Übrigens: Das Video auf youtube, in dem „Judgi Semite“ zum Mord an Ralph Giordano aufgerufen hat, wurde gelöscht. Sein Konto ist gesperrt.

    Sucht man auf youtube nach „Judgi Semite“, erhält man allerdings noch folgenden Eintrag:

    Zitat:

    „Marwa wurde Opfer Jüdischer Hassprediger http://www.Radioislam.org
    radioislam.org juden kontrolieren die medien,das i-net und sie hetzen gegen muslime und gegen deutsche wir können uns vereinen und die judne pest …
    vor 3 Tagen 3.347 Aufrufe JudgiSemite“

    http://www.youtube.com/results?search_query=Judgi+Semite&search_type=&aq=f

    Das Hetz-Video von „marocman70“ ist noch vorhanden.

  26. Wenn ich durch Oberbayern fahre , sehe ich bei den Privathäusern zu 95 % überall SAT-Schüsseln auf den Dach, gleich wie in Südtirol oder Österreich

  27. #33 Schlernhexe

    Mietwonungen !

    Die verschandeln das Bild, wenn der Vermieter es sagt.
    (Wenn Deutsche es machen)

    Auf deinen Grund un Boden kannst natürlich(noch) eine Sat-Anlage installieren !

  28. Off Topic

    Entweder ist das eine Urban-Legend, oder nach der Wahl kommt eine brutale Große-Depression.

    Schaut euch mal diesen Leserkommentar an.

    karl-friedrich zu 2. Juli 2009 um 14:18
    Zitat:
    „Sie glauben gar nicht, was bei uns los ist, die bis jetzt abgegebenen Steuermeldungen und dabei sind die Firmen die Konkurs angemeldet haben, noch gar nicht enthalten, entsprechen einem Steuereinbruch von über 85 Prozent! Wir fahren in die größte Katastrophe der Geschichte, was die Menschheit je erlebt hat, das nach den Wahlen erst zum Vorschein kommen darf. Das schaffen die nicht!. Mein Stuhl wackelt sowieso! Was glauben Sie, was mit den Rentenzahlungen und Pensionszahlungen erst los ist! Die können im 4. Quartal gar nicht mehr bedient werden!

    Wenn Sie sagen, dass sie in 2009 gar keine Gewinne machen, senden Sie besser gleich einen Antrag, damit wir Ihre Vorauszahlungen auf Null setzen. Darauf kommt es auch nicht mehr an, ich stelle die Vorauszahlungen sofort um, dauert nur 1-3 Tage. Das ist das, was ich sowieso den ganzen Tag mache. Normale Bearbeitungen von Steuererklärungen mit Rückzahlungen laufen schon gar nicht mehr, wird alles nach unten geschoben.

    Ich sagte ihm, dass ich das auch so sehe, dass alles zusammenbricht und ich auch aus sicherer Quelle gehört habe, dass bereits Lebensmittelmarken für …. gedruckt werden. Was heißt das für uns?

    Seine Antwort: Wenn es dann auf Lebensmittelmarken überhaupt noch Lebensmittel gibt! Ich muss jetzt das Gespräch beenden, habe schon genug gesagt.“

    http://www.deutschland-kontrovers.net/?p=12094&cpage=1#comment-7500

    Wenn das nur ansatsweise stimmt, dann gute Nacht Deutschland.

  29. #33 Schlernhexe

    Das ist nichts gegen die die angeblich 85% Steuereinbrüche #42 BePe. Wenn das stimmt, und bundesweit übertragbar ist, fliegt uns MultiKulti um die Ohren, und die öffentlich-rechtlichen Medien können ihre Bude dichtmachen, oder für lau arbeiten.

  30. OT
    Selbstbedienungsladen Deutschland: Wenn die Dhimmis die Pässe und Aufenthaltsgenehmigungen nicht rausrücken, holt sich das Herrenvolk, was ihm zusteht. Auch wenn keine Täter genannt wurden – tippe eher nicht auf Russen.

    DDP-Meldung vom 06.07.2009, 15:47 Uhr

    Medien: Tausende Blanko-Ausweise aus Berliner Behörden gestohlen

    Berlin (ddp-bln). Unbekannte haben am Wochenende offenbar Tausende Ausweisdokumente aus Berliner Behörden gestohlen. In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher in die Berliner Ausländerbehörde ein und entwendeten 4700 Blankoausweise, wie das Internetportal der «Berliner Morgenpost», aus Ermittlerkreisen erfuhr.

    In der darauffolgenden Nacht brachen Pass-Diebe in das Bürgeramt Reinickendorf ein, wie der zuständige Stadtrat Thomas Reschien (CDU) dem Portal bestätigte. Sie stahlen vorläufige Reisepässe, Blankoformulare für vorläufige Aufenthaltsgenehmigungen und Stempel. Wie viele Dokumente in Reinickendorf insgesamt gestohlen wurden, konnte der Bezirksstadtrat zunächst nicht sagen.

    Ebenfalls eingebrochen wurde am Wochenende in Räume des Bürgeramts Prenzlauer Berg in der Fröbelstraße. Die Einbrecher hätten große Bereiche des Amtes verwüstet, weshalb die Behörde bis voraussichtlich 15. Juli geschlossen bliebe, teilte der Bezirk am Montag mit. Dem Internetportal zufolge entwendeten die Diebe nach Angaben eines Mitarbeiters etwa je 100 vorläufige Reisepässe, Kinderausweise und Personalausweise. Auch hier soll es sich vor allem um Blanko-Dokumente handeln. Um die Spuren zu verwischen, hätten die Pass-Diebe den Inhalt von Feuerlöschern versprüht, heißt es weiter. Durch den feinen Staub seien auch Computer und Kopierer stark beschädigt worden.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=123477&i=ooieed

  31. OT: Deutschland, Österreich und Schweiz steigen angeblich als Finanzgeber aus dem Staudammprojekt Ilisu in der Türkei aus. Mit 150 Millionen Euro an deutschen Steuergeldern wollte die Bundesrepublik das Risiko des Bauträgers absichern.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?em_cnt=1803702

    Unter anderem versenkt die türkische Regierung die 10 000 Jahre alte Stadt Hasankeyf und vernichtet unwiederbringlich eine der ältesten Städte der Menschheit. Was den Taliban die Buddha-Statuen, das ist den Türken die Menschheitsgeschichte aus vorosmanischer Zeit. Oder wie mal eine Türkin bei einer Demo krakeelte: „1000 Jahre deutsche Geschichte sind egal. Jetzt sind wir da!“

    Nur so als kleiner Denkanstoß für all diejenigen, die sich noch nie gefragt haben, was aus unseren Kulturgütern wird, wenn die Mohammedaner erst mal die Macht übernommen haben…

  32. Wie hübsch! Dann treten neben die üblichen halbkriminellen Erpressungsmethoden der GEZ die erprobten Taktiken unserer geschätzten Kulturbereicherer:

    Zahlstu GEZ, sonst mach isch disch Urban!

  33. ot

    Fahrgäste in Regionalbahn brutal attackiert

    Zwei flüchtige Jugendliche haben in der Regionalbahn zwischen Lauf und Nürnberg (Bayern) neun Fahrgäste mit Schlägen und Tritten angegriffen. Zwei der Opfer, ein 18- und ein19-jähriger Mann, mussten am Hauptbahnhof Nürnberg ärztlich behandelt werden. Zuvor war es bereits am Bahnhof Lauf zu Pöbeleien gekommen, die laut der Polizei im Zusammenhang mit den Angriffen in der Regionalbahn stehen könnten. Eine große Gruppe Jugendlicher war aufgefallen, weil sie aggressiv Passanten beschimpft und angepöbelt hatte. Ein 14-jähriges Mädchen war dabei dermaßen betrunken, dass es zur Ausnüchterung in die Polizeiinspektion Lauf gebracht werden musste.

    bild.de

    weiß jemand mehr davon?

  34. Hi, Steven Green (leider fast OT)
    haben die es tatsächlich geschafft, die „Nagravision“ zu knacken?? Kudelski war auch schon mal besser (als er noch Bandmaschinen baute..)
    Seit wann ist Premiere denn tot, hat Du nen Link?
    Danke
    Yogi

  35. „Vielleicht sollte PI eine Reisewarnung für Ägypten herausgeben. Könnte dort einen Abenteuerurlaub geb“

    Wer als Deutscher in ein Muselland fährt, ist ein Vollidiot, ausnahmslos. Eine Deutsche, die sich mit einem Moslem einlässt, ist eine Schlampe.

  36. @#39 Nordisches_Licht
    Als sehe ich das Richtig? .Der Vermieter kann bestimmen, wenn es Ausländer sind mehrheitlich, kann er sich Fremdenfeindlichkeit nicht leisten, deshalb dürfen sie eher wie Einheimische eine Schüssel haben.
    Zweiklassengesellschaft , also stimmt es doch, wie mir ein Bekannter sagte, D/ ist zu einen der Inländerfeindlichsten Staaten mutiert in der EU.

  37. In Berlin müssten die meisten doch sowieso von der Verfplichtung zur GEZ-Zahlung befreit sein. Gibts da keine Statistik drüber?

  38. #37 Mastro Cecco

    Nicht schlecht.
    Wenn es an die Strafverfolgung geht, da verschwinden die Großmäuler ganz leise.
    Ich habe beide Videos bei mir gesichert.

    So einfach kommen die mir nicht davon.

  39. Zitat:
    „Experten warnen seit langem, dass Pekings Politik der harten Hand und der ständige Zustrom von Han-Chinesen in die Randregion Chinas viele Uiguren in das Lager der radikalen Kräfte treibt.“

    Häh wie jetzt, die Uiguren sind also gegen Multi-Kulti und wollen keine Bereicherung durch Han-Chinesen. Da verstehe ist jetzt was nicht, sind denn jetzt nicht mehr die Mono-Kulturisten, wie die Uiguren die bösen, und Multi-Kulturisten und Enwanderer die guten. Echt, ich verstehe die linke Welt in Deutschland nicht mehr.

  40. #9 von Seite 1

    In der Schweiz gibt es Küssnacht und Küsnacht. Küssnacht liegt am Vierwaldstätter See (beim Berg Rigi), Küsnacht liegt am Zürichsee (Kanton Zürich, Goldküste). Die schweizer Schüler kamen aus Küsnacht. Im Zeitungsartikel ist der Ort falsch geschrieben.

  41. @#54 Yogi.Baer (06. Jul 2009 17:25)
    Hi, Steven Green (leider fast OT)
    haben die es tatsächlich geschafft, die “Nagravision” zu knacken??

    Ich glaube nicht, dass die neue Premiere-Verschlüsselung geknackt ist. Die Infos von Steven Green sind wohl von Oktober 2008. Da war es tatsächlich so, dass die Türken die gefakten Karten verkauft haben.

  42. Die GEZ-Spione trauen sich doch längst nicht mehr an islamischen Türen klingeln. Da gibt’s sonst nur Mißverständnisse, genauso wie bei der Fahrkartenkontrolle oder Personenkontrolle auf der Strasse…

  43. Vielleicht sollte man GEZ Gebühren in Allah Gebühren umbenennen, dann zahlen sie eher.

  44. OT

    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1046758&kat=4

    Erneut Angriff einer Jugendbande
    Nürnberg: Gewalt-Exzess im Zug
    Nürnberg: Gewalt-Exzess im Zug
    NÜRNBERG – Erneut beschäftigt die Polizei ein Gewalt-Exzess in einem öffentlichen Verkehrsmittel: Vier junge Fahrgäste sind am Samstag kurz vor Mitternacht in der Regionalbahn 35706 auf der Fahrt von Lauf nach Nürnberg von einer sechsköpfigen Gruppe Jugendlicher brutal attackiert und verletzt worden.

    Gestern Morgen um 9 Uhr meldete sich ein aufgebrachter Vater bei der NZ, dessen Tochter nicht nur Zeugin des körperlichen Übergriffs wurde, sondern dabei ebenfalls verletzt wurde. Nach Angaben des Mannes hat seine Tochter im Waggon erlebt, wie «eine Gruppe türkischstämmiger Jugendlicher» zwei junge Fahrgäste mit Fäusten und Tritten verletzte. «Meine Tochter war blutbespritzt nur von dem Blut eines der Opfer», so der Vater. Die Bundespolizei bestätigte auf Anfrage der NZ, dass es bei dieser Fahrt nach Nürnberg zu Übergriffen auf Fahrgäste gekommen ist. Wie der Sprecher der Bundespolizei mitteilte, dürften die Jugendlichen von der Kirchweih in Lauf gekommen sein. Zuerst habe einer aus der Gruppe zwei jungen Fahrgästen brutal ins Gesicht geschlagen. «Bei den weiteren massiven Schlägen und Tritten wurden auch zwei junge weibliche Fahrgäste verletzt», so der Sprecher.

    Die Bundespolizei erwartete die Täter am Hauptbahnhof Nürnberg – vergeblich, weil die Gruppe bereits in Nürnberg-Ost ausgestiegen war. Immerhin konnten die verletzten Fahrgäste, die in Nürnberg vom Rettungsdienst behandelt wurden, so gute Hinweise geben, dass die Polizei einen Teil der Gruppe wenig später in Nürnberg festnehmen konnte. Die Bundespolizei zeigt sich zuversichtlich, auch die anderen Täter dingfest machen zu können. Die alkoholisierten Jugendlichen seien im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Noch sei unklar, ob alle an dem Gewaltexzess beteiligt waren. Fest stehe: «Es handelt sich aufgrund der Schwere der Verletzungen um gefährliche Körperverletzung.»

  45. #53 PI_GE_RE

    Nicht nur Schramma-Köln hat fertig

    Bleibt nur Zurückfahren von Leistungen

    Die Finanzkrise trifft auch die Kommunen hart.

    Zitat:
    „Es gibt Grund, Alarm zu schlagen. Die guten Steuereinnahmen der letzten Jahre haben nicht zu einer Konsolidierung geführt. Über ein Drittel der kommunalen Haushalte ist dennoch unausgeglichen geblieben. Nun aber stehen erhebliche Steuereinbrüche bevor. Das trifft die Kommunen mit voller Wucht. Sie werden in voller Fahrt ins Defizit hineinrauschen.“

    Da bleibt in Zukunft nichts mehr in der Kasse übrig für weitere millionenfache Einwanderung in die Sozialsysteme und Moschebauprojekte meint der deutsche steuerzahler. Aber weit gefehlt, da wollen sie nicht sparen, sondern ganz woanders z.B. bei der:

    „…. Eingliederung behinderter Menschen und die Leistungen für Kindertagesstätten.“

    Lesebefehl, damit ihr wißt was abgeht hinter den Kulissen.

    http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1238775237911.shtml

    Hier der nächste Schock (für mich nicht, aber sicher für unsere Politiker)

    Im Mai größter Steuereinbruch seit sieben Jahren

    http://www.suedkurier.de/news/baden-wuerttemberg/badenwuerttemberg/Finanzen-Haushalt-Steuern;art330342,3813760

    Das ist erst der Anfang. So wird es noch über Jahre weitergehen.

  46. Die sollen endlich in ihre blöden Länder zurückkehren und um ihre dämliche schwarze Kiste rennen!

  47. #46 KyraS (06. Jul 2009 17:02)

    Ja, die Türkei gibt sich große Mühe, ihre multikulturelle Vergangenheit zu vertuschen.

  48. @ #12 BePe

    Da verstehe ist jetzt was nicht, sind denn jetzt nicht mehr die Mono-Kulturisten, wie die Uiguren die bösen, und Multi-Kulturisten und Enwanderer die guten. Echt, ich verstehe die linke Welt in Deutschland nicht mehr.

    Du verstehst schon richtig: Die Linken (Grünen/Guten) bestimmen von Fall zu Fall, was gut und was böse ist. Deswegen sind sie so unzufrieden mit den Kirchen, die sich da einmischen wollen.

  49. Hallo?
    Habe ich das richtig gelesen:

    Das größte Potenzial sieht der RBB in Migrantenhaushalten. „Gerade den vielen Einwanderern in der Hauptstadt ist oft nicht bekannt, dass sie sich anmelden müssen“, sagt Kotsch. Viele könnten sich befreien lassen, aber sie müssten sich erst mal anmelden.

    Also man kann sich befreien lassen, wenn man sich erstmal ANGEMELDET hat???

    hahahaha…. LOL… muaahhh…

    Selten so einen Scheiß gelesen!

    Kinders, eins schwör‘ ich euch: Wer sich einmal angemeldet hat wird den Verein NIE wieder los…!
    Erst den Erben gelingt das relativ problemlos… 🙂

  50. #54 Yogi.Baer (06. Jul 2009 17:25) Hi, Steven Green (leider fast OT)
    haben die es tatsächlich geschafft, die “Nagravision” zu knacken?? Kudelski war auch schon mal besser (als er noch Bandmaschinen baute..)
    Seit wann ist Premiere denn tot, hat Du nen Link?
    Danke
    Yogi
    ======================================
    Hi Yogi
    Wenn jemand etwas weiss, dann die:

    http://www.spinnes-board.de/vb/

  51. #6 Ottawa (06. Jul 2009 17:41) “Vielleicht sollte PI eine Reisewarnung für Ägypten herausgeben. Könnte dort einen Abenteuerurlaub geb”

    Wer als Deutscher in ein Muselland fährt, ist ein Vollidiot, ausnahmslos. Eine Deutsche, die sich mit einem Moslem einlässt, ist eine Schlampe.

    @

    Verehrtester, eine Protestuierte( Schlampe), ist wenn sie zu ihrer Zunft ethnisch nachgeht durchaus ein berechtigtes Mitglied der Gesellschaft.

    Während eine normale Frau die einen Moslem heiratet und dadurch auch noch zum Islam übertritt und sich blöde verhüllt, in der Tat nur noch dem Begriff “ Saufrau“ zulässt, die ist dann nämlich eine und wie auch.

    Also erkennt die Saufrauen und ihr erkennt das Leben.

    Gut das tun ja auch die Meisten und zwar sehr bestimmt.

    Gruß

  52. Ich wäre dafür, Sonderkommandos loszuschicken, die sämtliche Sat-Schüsseln von den Balkonen prügeln. Dann klappt’s vielleicht auch ein bisschen besser mit dem Denken.

  53. Schlau, in die NO-GO-AREA für Deutsche kann ein deutschstämmiger GEZ-Schnüffler doch nur mit Polizeischutz in Mannschaftsstärke!

Comments are closed.