Während der Staat mit Steuergeldern unermüdlich gegen Rechts™ kämpft, macht die Linke ganz ungeniert mobil. In Berlin droht sie ganz offen mit einer „brennenden Stadt“, sollte die Polizei sich nicht zurückhalten und etwa ein besetztes Haus räumen. Von Forderungen, endlich einen Kampf gegen Links™ einzuleiten, hat man indes nichts gehört.

Der zuständige Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) bestätigte, dass die Bauaufsicht am Dienstag das Dach auf mögliche Schäden untersuchen wolle. Die Bewohner veranstalten um 10 Uhr einen „Verteidigungsbrunch“. Und sie drohen: „Sollte die Polizei uns angreifen, werden wir uns durch zivilen Ungehorsam legal verteidigen. Andererseits erwarten wir massiven Widerstand gegen die drohende Räumung.“ Die Polizei solle sich zurückhalten, „sonst brennt die Stadt“, hieß es. Bei der Polizei hieß es, es sei der Behörde kein Räumungstermin bekannt. Auch längerfristig plane man keinen derartigen Einsatz.

Nein, natürlich nicht. Denn erstens haben die linken Chaoten das verboten und zweitens werden alle verfügbaren Kräfte im Kampf gegen Rechts™ benötigt.

(Spürnase: Juris P.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. Ich denke, es wäre gut, wenn die Stadt brennen würde. Dann könnte man nämlich diese Gewaltbereitschaft der Roten Ratten nicht mehr vertuschen.

  2. Hier werden in Engen, einer Kleinstadt im Hegau, vier Autos abgefackelt. Auch wenn man vermutlich nie herausbekommt, ob das nun Kulturbereicherer oder Linksextremisten waren, es wird ungemütlich in Deutschland. Man kann nur hoffen, dass man aus solchen Fällen lernt, dass das stillschweigende Hinnehmen von linksextremistischer Gewalt und Kulturbereicherung oder zumindest ihre ständige Verharmlosung nicht das richtige Rezept sind, um die Bürger davor zu schützen.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/engen/Vier-Autos-nach-Altstadtfest-in-Brand-gesetzt;art372438,3875476

  3. Sollen sie die Stadt doch abbrennen. Ist eh nix mehr zu retten dort. Kostet alles nur.

  4. Einfach morgens in der Früh die Abrissbirnen unter Polizeischutz vorfahren lassen. Dann verlassen die Ratten ihren Bau schon von ganz alleine.

  5. Ich denke, es wäre gut, wenn die Stadt brennen würde. Dann könnte man nämlich diese Gewaltbereitschaft der Roten Ratten nicht mehr vertuschen.

    So übel das klingt, aber du hast völlig recht. Man wünscht es sich nicht, aber manchmal frage ich mich, ob eine völlige Eskalation nicht das Beste wäre, was Deutschland momentan passieren könnte. Die Politik und der bequeme Durchschnittsdeutsche befinden sich ja immernoch im Tiefschlaf…

  6. Klar, immer gegen Rechts! Also weder sehe, noch höre ich was von Rechten die irgendwo rumlungern, pöbeln, prügeln, sachen abziehen, was in Brand stecken oder Drogen verticken etc. Sehe und höre nur Alis & sogenannte Linke!

  7. Wollen wir zwar nicht hoffen, dass sowas passiert, aber es würde sicherlich sich einiges in den Medien tun. Am Ende sind es adnn eh wieder die Rechten, die alles anzünden oder sie provozieren, weil sie in einen Haus wohnen.

  8. … und der „Bürger“meister dieser Stadt wird dieser Tage schon heimlich als nächster SPD-Kanzlerkandidat gehandelt. Das gibt’s auch nur hier in Absurdistan. 🙂

  9. … die Menge der in Deutschland inklusive Berlin pro Jahr abgefackelten Autos entspricht in etwa dem, was man in Frankreich momentan in ein bis zwei Tagen schafft.
    …bis sich da was ändert muss es noch viel, viel schlimmer kommen.

  10. @ PI

    Sagt mal, macht ihr das mit der Moderation nach dem Würfelprinzip ?
    Während hier die wüstesten Gewaltphantasien durchgehen kommen völlig harmlose und friedliche Postings unter Moderation.

  11. die behörden werden nichts gegen linkslinke unternehmen, sie brauchen diese teroristen gegen die bürger, um diese einzuschüchtern.

  12. @2 talkingkraut (27. Jul 2009 19:37)

    Wahrscheinlich ahnt der Bürgermeister, welche Kaliber hinter dem Brand stecken: Sein Kommentar: „Das ist keine gute Sache“ läßt jedenfalls darauf schließen. Bei vermuteten ´Rechten´ wäre der gaaanz anders ausgefallen.

  13. Es ist mir schon seit langem aufgefallen, dass hier gegen einige Gruppierungen alles aufgefahren wird, was geht und das auch sehr überdimensioniert.

    Habe mehrmals mit eigenen Augen gesehen, was aufgeboten wurde um eine Handvoll „Rocker“ „ruhig zu stellen“ und wie die Polizei dann vorgeht.

    Ich wohne in einer Gegend, in der ich gelegentlich an so einem Clubhaus vorbei muss.
    Strassensperren, alles wird abgeriegelt, die Rocker liegen stundenlang gefesselt auf dem Boden und die Polizei ist extrem in der Überzahl und die sind auch nicht zimperlich!

    Da geht alles! um Personen-für was auch immer- dingfest zu machen.
    Es sind allerdings keine Festgenommenen, die eine Lobby hier in der Stadt haben.

    Ich distanziere mich aber von diesen Festgenommenen, das ist nur ein Beispiel, um den machbaren Einsatz von „Ordnungskräften“ zu demonstrieren. Ich möchte in keine Schublade gesteckt werden, nur weil ich dieses Beispiel nenne.

    Wenn es aber gegen den autonomen Mob geht, dann habe ich das Gefühl und es auch erlebt, dass die längst schalten und walten können wie es denen beliebt, ohne dass es irgendwelche nennenswerte Konsequenzen hat.
    Die haben eine Lobby, was mich sehr wundert und wütend macht.

    Die Polizei spricht bei oben genannten(Rockern), von extrem gewaltbereiten Personen, die sehr gefährlich sind und deshalb ein großes Ausmaß an Polizeipräsenz notwendig ist.
    Das sind die Autonomen ja erwiesenermaßen auch.

    Warum werden nicht alle Straftäter gleich behandelt?

    Das ist Berlin.

  14. Ich kann jetzt nichts Schlimmes daran erkennen, wenn Berlin abfackelt. Die Stadt ist doch eh fertig. Am Besten lasst die ganzen Assis und Politiker drin. Dann haben wir schon ne Menge gewonnen!

  15. Jahrelang hat man die „linksautonome Szene“ schalten und walten lassen, war ja schließlich für die „gute Sache“. Synonyme für diese Szene sind auch gerne „Aktivisten“ oder „Gegendemonstranten“. Selten genug wird diese Gruppe den „Extremisten“ hinzu gerechnet.

    Nun ist der Punkt erreicht, wo der selbst heran gezüchtete Mob sich nicht mehr kontrollieren läßt und eine gewisse Eigendynamik entwickelt, der unsere „Volksvertreter“ nichts mehr entgegen setzen können. Die Geister, die ich rief…..

    Und was macht Körting? Äußert lediglich sein Unverständnis darüber, daß keine ausreichende Distanzierung der Gewaltexzesse von linksextremen Straftätern seitens der Linken und der Grünen erfolgt. Schön, Herr Körting, einmal „Dudu“ gemacht und schon wird alles besser.

    Und diese Großmäuler von Linken sollen mal nicht übertreiben – die ganze Stadt werden sie nicht zum brennen bringen können, dafür ist Berlin einfach mal zu groß. Aber gut gebrüllt – Löwe.

    Insofern @ Kybeline (1):

    Volle Zustimmung.

  16. feiges linkes Gesindel, an die Staatskarossen der Politdrohnen trauen sie sich nicht ran. Oder ist das mit den Schäubledollar abgegolten und vereinbart?

  17. Dann last die jetzt mal machen.
    Maske runter vom Gesicht hat noch immer funktioniert.
    Vorher kapiert der Bürger doch nicht.
    Sollen die Bürger deren hässliches Gesicht ruhig richtig sehen.
    Offensichtlich muß es ja wohl erst mal so kommen.

  18. Ja, da muss noch einiges geschehen, bis der Bürger aufwacht.Hinterher die dämliche Fragerei: Wie war das möglich,hattet Ihr das nicht kommen sehen??? Sozialisten,ob international oder national – ohne Verbrechen tun sie’s nicht……

  19. Sollen sie diese Dreckstadt ruhig anzünden.
    Am besten in Neuköln und Kreuzberg beginnen.

  20. Aber ich habe das Gefühl unsere Politiker wollen nichts gegen die „LINKE“ machen, die haben einfach nur Angst, es ist doch einfacher irgendwelche „RECHTEN“ zu nehmen die sind doch umgänglicher ……
    Schöner Staat…

  21. Ob die Stadt jetzt abbrennt oder in fünf Jahren
    nachdem ,geschichtlich gesehen bisher nur Krieg und Elend aus dieser Stadt kamen sollte man sich den Aufbau nächstes mal sparen.

    Wenn auch die Medien stolz aus den verschiedenen Hauptstadtstudios berichten und alles alles getan wird Berlin wieder zu einem
    Namen zu verhelfen -wozu,sie werden es nicht schaffen ,zuviel Islam ,zuviel Links ,zuviel
    Hartz 4 ,Zuviel von Allem was den dummen Steuerzahler nur Geld kostet und nur auf seine Kosten lebt…

    Der Name „Berlin“ steht nach meiner Erfahrung im Ausland für „Nationalsozialismus“ und nicht für Demokratie -und das wird auch so bleiben
    auch wenn einige adlige Vorbelastete Vorteile
    aus dem Bonn ,Berlin Umzug gezogen haben….
    und jetzt noch ein paar Jährchen in ihrer Traumwelt leben ,sie haben der Demokratie gewaltig geschadet.

  22. #10 vertiko
    Tröste Dich. Du bist nicht der Einzige. Ich glaube bei PI wird ein Zufallsgenerator eingesetzt….grins…. Anders kann ich mir dies auch nicht erklären.
    Ich kenne jemanden, der schon seit einem Jahr unter Mod steht und von dem ich definitiv weiß, daß er noch nie etwas Anstößiges geschrieben hat.Nach mehreren Anfragen bei PI wurde ihm mitgeteilt: Das könne man sich auch nicht erklären und hat ihm geraten seinen Nick zu ändern.
    Nun zu meiner Person. Liebe Macher von PI: Ich werde meinen Nick nicht ändern.

  23. Kommt eigentlich mal wer auf die Idee…?

    Sich mal die Zuwanderungszahlen der Hergekommenen anzusehn, dort liegt doch die Krux und weiter nichts.

    Gruß

  24. #15 Nefarius (27. Jul 2009 20:41)
    #20 cedricom (27. Jul 2009 22:38)

    Ihr zwei seid wohl nicht ganz klar im Kopf. Ab zum Therapeuten mit euch.

  25. @ #23 Indianer Jones (27. Jul 2009 23:44)

    Wir kommen mit Sicherheit, jeder auf eine andere Art und WEise, vielleicht auch jeder für sich oder aber zusammen. Und es gibt bestimmt noch mehrere Möglichkeiten des Kommens.
    Aber niemals kommen wir „eigentlich“ 😉

  26. Isgt doch egal ob Teile von Berlin 2009 brennen oder erst 2012. Auch egal ist wer es anzündet, ob jetzt die linken oder später die Moslems. Das Ergebnis wird das gleiche sein.

    #8 Tariernix
    … und der “Bürger”meister dieser Stadt wird dieser Tage schon heimlich als nächster SPD-Kanzlerkandidat gehandelt.

    Wenn der Kanzler wird und der liebe Cem Aussenminister, spätestens dann habe ich einen oneway-flug gebucht. Bisher wollte ich nicht kneiffen, aber dann ist es mir egal.

  27. Interessant könnte es werden, wenn der erste Rotfaschist Mehmets oder Yussufs Mercedes in Brand steckt.

  28. Wer Autos abfackelt, muss damit rechnen, dass ihm die Bude abgefackelt wird.
    Räumen auf die harte Tour.

  29. Mir ist jeder Bürgerkrieg recht, ob links oder rechts ist mir egal. Merkt hier keiner das hier nur Feindbilder erschafft werden um von den wahren Problemen des neoliberalen Kapitalismus abzulenken? Ich finde es gut wenn Luxusautos und Luxusappartements brennen wofür vorher noch ein Kiez mit preiswerten Mieten abgerissen wurde.
    Weiter so!

  30. Polizei Gewerkschaftsboss Rainer Wendt: Warnung vor Linksextremismus

    Angesichts der gestiegenen Zahl von Brandanschlägen auf Autos in Berlin hat der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt vor einer „Renaissance des linken Terrors der Siebziger“ gewarnt. „Es ist nicht mehr auszuschließen, dass in einer nächsten Eskalationsstufe Politiker wieder ins Visierrücken könnten“, sagte Wendt zu „Spiegel Online“. Vor einer Woche waren auch Fahrzeuge von Polizei und Polizeigewerkschaft angezündet worden. Hinter diesen Taten stecke eine „Diktatur des Neides und der Versager“, sagte Wendt. Ihr sei nur durch „massiven Einsatz von verdeckten Ermittlern und Vertrauenspersonen beizukommen“.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=9175660.html

  31. #33 Ur-Einwohnerin (28. Jul 2009 09:18)

    Zuviel Schwarzer Afghane geraucht? Anders lässt sich Ihr Posting nicht erklären!

    Im übrigen: „Der Wohlstand kommt nicht von der Umverteilung, der Wohlstand kommt von Leistung und Arbeit!“ FJS

    und er sagte auch:

    “Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.” – FJS, 23.9.1974

    Dieses Zitat des Bayern ist aktueller denn je!

  32. # Dietrich von Bern

    Bitte achten Sie auf Ihren Ton! Ich behaupte ja auch nicht das Sie zuviel Korn getrunken haben und Ihre Stammtischparolen hier verbreiten.
    In welchem Jahrhundert leben Sie eigentlich?
    Sie sollten sich mal mit der Realität beschäftigen. Wegen Ihrer Gesinnung ist unser schönes Land schon einmal untergegangen.

  33. #33 Ur-Einwohnerin (28. Jul 2009 09:18)

    Sie können nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Wenn Sie hier schreiben, dass ihnen Bürgerkrieg recht ist (aus welchen Motiven ist dabei völlig egal), gehören Sie auf die Therapeutencouch.

    Mein Vorschlag: Suchen Sie sich doch einfach mal ein bißchen Arbeit. Dann sind Sie beschäftigt und haben keine Zeit mehr, so einen Quatsch vom Stapel zu lassen.

  34. @ #33 Ur-Einwohnerin

    Ich denke sie wollten wohl im Forum der Antifa einen Beitrag schreiben…
    Glauben Sie denn, dass es Jobs geben würde wenn es keine Menschen gäbe, die durch harte Arbeit oder auch gute Ideen Vermögen machen?
    Genau diese Menschen beschuldigen sie neoliberale Kapitalistenschweine zu sein.
    Neid ist ein schlechter Begleiter.
    Und ich nehme an in ihrem Falle gepaart mit Faulheit und niedrigem IQ eine wirklich tolle Kombination. Das erklärt auch ihren Beitrag.

    Noch einen kleinen Tipp:
    Menschen die Vermögend sind, haben auch das Geld um etwas zu kaufen. Und lustigerweise kaufen sie Sachen, die auch hergestellt werden müssen. Ev. hängt genau Ihr Job dran?!

    Wobei mit dem absolut verblödeten Beitrag von Ihnen bin ich überzeugt, dass Sie H4 Empfänger sind und desshalb eine noch grössere Umverteilung toll finden würden.

  35. @ #33 Ur-Einwohnerin

    Wegen Ihrer Gesinnung ist unser schönes Land schon einmal untergegangen.

    Der liebe Hitler den Sie da ansprechen war zu Ihrer Erinnerung in der
    National Sozialistischen Partei!!

    National und Sozialistisch…
    Da haben sich Rchts- und Linksextremisten gefunden. Da waren keine Demokraten da gab es keine freie Marktwirtschaft.

    Ich verrate Ihnen noch wo Sie stehen ohne es zu merken..
    Sie gehören zur gleichen Bewegung die das Nazideutschland erst entstehen liessen.

    Auf ein baldiges Erwachen Ihrer Gesinnung..

  36. Die Politiker-Mischpoke reagiert erst, wenn es ihnen selbst an den Kragen geht. Auch die Medien sind auf gleicher Wellenlänge. „Anschläge“ gibt es immer nur gegen die oberen 10000, auch wenn’s nur Farbbeutel auf Häuser von Politikern sind. Dabei vernichten die Linksradikalen auch Autos des kleinen Mannes. So viel Luxuskarosserien wie Autos brennen, gibt es in den rechtsfreien Vierteln nicht.

  37. #36 Ur-Einwohnerin (28. Jul 2009 10:33)

    Sie sollten sich mal mit der Realität beschäftigen. Wegen Ihrer Gesinnung ist unser schönes Land schon einmal untergegangen.

    Na, Bravo! Empfehle Ihnen dringend, sich mit der Geschichte der Weimarer Republik zu befassen. Dann werden Sie leicht feststellen können, dass es die Schlägertrupps der Röhm SA und die Schlägertrupps des Kommunisten Ernst Thälmann und der Rosa Luxemburg waren, die gemeinsam, da totalitär faschistisch, die Demokratie zu Grabe getragen haben.

    Im übrigen sollten Sie auch wissen, dass die National-Sozialisten bei regulären Wahlen nie über max. 32% Stimmenanteile hinaus gekommen sind. Trotzdem hat´s gereicht, um mit Hilfe des sog. „Ermächtigungsgesetzes“ (das der senile Hindenburg unterschrieben hatte), die National-Sozialistische Diktatur zu etablieren.

    Auch war Hitler Sozialist! Er hat das „Bürgertum“ und die „Etablierten“ Zeit seines Lebens gehasst und verachtet. Deshalb wollte er ja auch den neuen Menschen, den „National-Sozialisten“ schaffen. Und daher auch die „Ordensburgen der SS“, sie sollten die Keimzellen sein, wo dieser neue Mensch für das „1000-jährige Reich“ geschaffen werden sollte.

    Und wenn Sie schon Deutschland als „unser schönes Land“ bezeichnen, dann sollten Sie sich ab jetzt schleunigst mit der totalitären, faschistischen Gesellschaftsideologie des Islam und seiner nahezu 1400 jährigen imperialen Geschichte befassen. Denn „unser schönes Land“ wird es dank der „hidjra“, der Masseneinwanderung von Muslimen, allerspätestens um 2050 nicht mehr geben.

    Wobei die CIA als auch der britische Inlandsgeheimdienst MI5 davon ausgehen, dass es bereits um das Jahr 2020 zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen und sozialen Unruhen kommen wird.

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/politics/defence/4144460/MI5-chief-warns-of-threat-from-global-recession.html

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1107207/Recession-heighten-terror-threat-Britain-says-spymaster-shirtsleeves.html

    Als Einstieg empfehle ich Ihnen den Koran, die Inkarnation Gottes, der prä-existent und für alle Zeiten (bis zum Jüngsten Gericht) unabänderlich gültig ist. Die Urschrift befindet sich lt. islamischen Glaubensdogma übrigens „im Himmel“!

    Für den Anfang reichen die Suren 2, 4, 8 und 9, dann wissen Sie, was der Islam will!

  38. Linksextrem ist sowieso das selbe wie Rechtsextrem.
    Kampf gegen die Extremisten ist darum das einzig sinnvolle.

  39. Der einzige Unterschied zwischen Linksextremen und Rechtsextremen ist einfach, daß sie sich gegenseitig nicht leiden können, da sie die jeweils andere Seite als Konkurrenz um die Vorherrschaft in irgendwelchen Kiezen betrachten. Ansonsten ist es die selbe Pampe.

    Eine rote Fahne bleibt eine rote Fahne. Ob nun ein Hakenkreuz drin ist, oder Hammer und Sichel.

  40. zu #33 Ur-Einwohnerin (28. Jul 2009 09:18):

    Ich bin dafür das PI die IP dieser „Dame“ mal ganz schnell an den „kleinen Mann im Rollstuhl“ weitergibt, ansonsten wird dieser Blog wohl weiter von der Gutmensch-Presse als „Treff von Gewaltbereiten“ verleumdet werden.
    Ich sage nur „Aufruf zu schwerem Landfriedensbruch“…

    Abgesehen davon, die Mainstream-Mülltonne ZweiDF brachte heute einmal wieder einen Beitrag über den „Fried-richshain“, und das „dort eine Menge los sei“. Aber anstatt über die steinerwerfenden vermummten Links-Faschisten zu berichten, die tagtäglich die Fahrzeuge der Erwerbsverdiener anzünden [b]-NEIN-[/b] es wird darüber „berichtet“ dass der „Thor Steinar“-Laden in der Petersburger Str. zu „einem Treffpunkt von rechten Gesinnungsgenossen“ geworden ist, und das dass in dem „daneben liegende Haus mit einem Zentrum für Multikulturelle Arbeit“ in letzter Zeit “ sogar „Hakenkreuz“-Schmierereien aufgetaucht seien, und die „Beratung suchenden Migranten“ sich „bedroht fühlen“…. ZUM KOTZEN!

    Keine zwei Querstrassen weiter, rund um die Rigaer Str., lungert das stinkende Punkerpack und die Autonomen in besetzten Häusern herum, und terrorisiert die Anwohner…aber dieser „Senat“ durchsetzt mit „linksdemokratischen“ VOLKSVERRÄTERN (!) ist auf dem „linken Auge“ blind! Erst kürzlich hat eine Meute aus 100-200 Autonomen eine Jugenddiskothek unweit davon mit Steinwürfen attackiert (Linke Randalierer greifen Disko in Friedrichshain an), aber angeblich wurde bei anschließenden Personenkontrollen keiner der Täter mehr gefasst!
    Warum wird gegen dieses Pack nicht genauso vorgegangen wie einstmals 1997(„Als ginge es noch um die große Schlacht“) Berliner Zeitun, Archiv 31.10.1997, aber da war Jörg Schönbohm noch Innensenator und Hagen Saberschinsky Polizeipräsident…schön waren die Zeiten damals, vor der ROTZ-ROTEN INVASION!
    hier noch ein paar Bilder von den Räumungen im Friedrichshain 1990

  41. @PI-TEAM:
    HÄÄÄ? ich seh meinen Kommentar nicht, auch nach Reload der Seite, also was soll der Mist?
    Ausserdem, welche Schwachkopf versuchte eigentlich um 13:24 uhr mein Passwort zurückzusetzen?

    Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal gesagt hast!

Comments are closed.