beheadUnd wieder einmal wollten Mitglieder der Religion des Friedens™ einen verheerenden Anschlag verüben, bei dem, wenn erfolgreich, tausende Menschen ums Leben gekommen wären. Konvertit Shane Kent (33) bekannte sich im australischen Melbourne schuldig, Teil einer Terrorzelle zu sein, die einen Anschlag auf ein mit fast 100.000 Fans besetztes Fußballstadion geplant hatte.

Beim Finale der Saison 2005 wollte die Terrorgruppe um Abdul Nacer Benbrika möglichst viele Unschuldige im vollbesetzten Stadion ermorden, diese praktischerweise vor den Augen von Millionen Fernsehzuschauern.

Benrika wurde für 15 Jahre weggesperrt, konnte allerdings noch Frauen und Kinder als rechtmäßige Ziele von Terroristen bezeichnen. Er selbst bezeichnete sich als einen Heiligen Krieger und betrachtet den gewalttätigen Jihad als einen wichtigen Teil seiner religiösen Pflichten.

Erschreckend ist, dass solche Nachrichten nicht in der deutschen Qualitätspresse zu finden sind. Zu offensichtlich wäre für den unbedarften Leser: Nein, dies ist kein Einzelfall. Dies ist der Islam.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

46 KOMMENTARE

  1. „behead those who say islam is violent“
    dieser satz beinhaltet einen widerspruch in sich. kein kabarettist koennte das groteske an dieser aussage besser herausarbeiten. das ganze ist eine karikatur. der blanke hohn!
    widerlich!

  2. Tut mir leid aber Nichtmuslime sind keine Unschuldigen. Insbesondere, wenn sie die Gelegenheit hatten, der weltgrössten Friedensbewegung, dem Islam, beizutreten. Ich bin sicher, die Terrorzelleninsassen haben das ihren geplanten Opfern angeboten, in den wunderbaren Islam hineinzutreten und die haben das verweigert. Womit sie automatisch Schuld auf sich geladen haben. Die Kairoer Menschenrechtserklärung regelt das klar, dass Unschuldige die sind, die der Koran zu Unschuldigen erklärt. Ungläubige, die das grosszügige Angebot ausgeschlagen haben, Moslem zu werden, gehören nicht dazu.

    Ja, selber schuld. Nun hat es nicht geklappt und das ist das eigentlich Tragische daran. Allah wird sauer sein.

  3. Der Islam ist Gehirnwäsche….

    Das sieht man daran, dass zuerst scheinbar normale Einheimische, wenn sie dann konvertieren, zu blutrünstigen Monstern werden….

    Gehirnwäsche,..nein, das ist doch ein Einzelfall… 😉

  4. Die Firma Liebherr produziert Baukräne, das wissen PI-Leser, die Bilder der iranischen Revolution gesehen haben.

    Aber nicht nur, und das neue Produkt lässt sich bestimmt schnell umrüsten:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/wp/2009/7/29/news-127628660/detail.html

    Werl/Holzwickede. Sie haben riesige Ausmaße, sie sind immens schwer und sie schützen tausende Pilger vor den unbarmherzigen Sonnenstrahlen. Die XXL-Sonnenschirme des Holzwickeder Unternehmens Montanhydraulik GmbH, mit Standort in Werl, stehen inzwischen in Medina im westlichen Saudi-Arabien.

    Die Stadt ist die zweitwichtigste Pilgerstätte nach Mekka. Da ist es wichtig, dass die Gläubigen vor der Sonne geschützt werden. Deshalb baut das Unternehmen seit zwei Jahren diese besonderen Sonnenschirme. Auftraggeber für die Holzwickeder ist die Firma Liebherr.

    „Ein Sonnenschirm ist 15 Meter hoch und wiegt 45 Tonnen”, erklärt Montanhydraulik-Geschäftsführer Josef Mertens. „Die Dimension ist wirklich imposant.” Insgesamt bespannt ein Schirm eine Fläche von 624 Quadratmetern. „Darunter ist Platz für 800 Pilger”, ergänzt er.

    Die Konstruktion verfügt auch über Kühlung. „Die Pilger werden dann in einen leichten Wassernebel getaucht”, so Mertens. Auch nachts bieten die Schirme Platz, dann werden die vergoldeten Scheinwerfer eingeschaltet. So kommen die Säulen, die mit Marmor verkleidet und mit Ornamenten verziert sind, auch in der Dunkelheit zur Geltung. Werden sie einmal nicht benötigt, klappt eine elektrische Spindel den Schirm innerhalb von zehn Minuten zusammen.

    Doch bevor so ein Riesen-Schirm in Medina montiert werden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Das Stand- und Führungsrohr wird von Montanhydraulik geliefert. Per Lkw geht es dann nach Hamburg, dort wird alles auf Schiffe verladen und nach gut zwei Wochen kommen die Teile in Medina an. Dort werden sie dann von muslimischen Mitarbeitern aufgebaut.
    Nur Gläubige dürfen den Platz betreten

    Insgesamt erst einmal 150 Schirme. Davon wurden für 70 Exemplare auch die Membrane von den Holzwickedern hergestellt. „Sie sind alle blau-weiß und mit rötlichem Marmor verkleidet”, so Mertens. Er selber hat die Schirme auch noch nicht in voller Präsenz gesehen, denn nur Gläubige dürfen auf den Platz in Medina.

    In den vergangenen zwei Jahren haben insgesamt bisher 32 Mitarbeiter sowohl in Werl als auch in Holzwickede an den Schirmen mitgearbeitet, „mit einem Montagevolumen von 25 Millionen Euro”, sagt Mertens.
    Weitere 68 Schrime wurden bestellt

    Bereits vor zehn Jahren war das Projekt geplant, dann aber zunächst wieder zur Seite gelegt worden. Jetzt gibt es sogar einen Anschlussauftrag für 68 weitere Sonnenschirme im XXL-Format. Die sollen dann bis April kommenden Jahres abgeliefert werden.

  5. Erschreckend ist, dass solche Nachrichten nicht in der deutschen Qualitätspresse zu finden sind. Zu offensichtlich wäre für den unbedarften Leser: Nein, dies ist kein Einzelfall. Dies ist der Islam.

    Nun es hat mich ja gewundert , das diese Mäuseducker-Presse
    Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble warnt vor einem nuklearen Terroranschlag. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis ein solcher Angriff erfolge.

    Der Rat des Ministers: Man solle sich die restliche Zeit nicht mit Untergangsstimmung verderben !!!!

    iss Trink sei Fröhlich … morgen bist du tot … so der Ratschlag Schäubles anscheinend

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,505956,00.html

    Nicht ob sondern wann der Anschlag kommt …. thats the Question

  6. #1 Karl Eduard (30. Jul 2009 08:32)

    Tut mir leid aber Nichtmuslime sind keine Unschuldigen. Insbesondere, wenn sie die Gelegenheit hatten, der weltgrössten Friedensbewegung, dem Islam, beizutreten

    Nach mohammedanischer Lehre kommen alle Menschen als Glaubensbrüder Ayman Mazyieks auf die Welt. 80% der Weltbevölkerung hingegen lehnen dieses „Friedensangebot“ ab und werden Juden, Christen, Hindus, Buddhisten, Pastafaristen, Grüne oder Atheisten.

    80% der Weltbevölkerung sind demnach Apostaten, da gibt es für die Rechtgläubigen noch viel zu tun! 🙂

  7. Lesenswerte Kommentare unter dem Beitrag der Irish Sun:

    – How weak is the Islamic God?

    – Religion of Terror.

    – For 1400 years Islam has been terrorizing the world.

    Lesen die etwa PI?

  8. Eine grüne Bilderbuchkarriere:

    Nichts gelernt, nie gearbeitet und nun kann sie ihre grüne Lieblingsreligion aus der Gated Community eines mohammedanischen Schurkenstaates „studieren“. Viel Spaß beim Shopping ohne Kopftuch, Anna und Lara!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4218803/Luehrmann-Vom-Kueken-zur-juengsten-Ehemaligen.html

    Lührmann – Vom Küken zur jüngsten Ehemaligen

    Von Fritz Friedebold 29. Juli 2009, 17:54 Uhr

    Die Grüne Anna Lührmann kam mit 19 in den Bundestag. Mit 26 will die Haushaltspolitikerin ihren Platz im Parlament nun räumen und zu ihrem Mann, der als Botschafter im Sudan tätig ist, ziehen. Im Bundestag verabschiedete sie sich mit den Worten: „Wer weiß, vielleicht stehe ich eines Tages wieder hier.“

    Auf dem Flipchart in ihrem Bundestagsbüro stehen arabische Schriftzeichen. Teile des Alphabets hat sie da hingeschrieben, auch Floskeln wie „Guten Tag“ und „Herzlich willkommen“ oder „Ich heiße Anna – wie heißt du?“

    Anna lernt Arabisch. Anna Lührmann, die vor sieben Jahren mit 19 als jüngste Abgeordnete in den Bundestag zog, stellt nun wieder einen Rekord auf: Sie ist die Erste, die in einem Alter von nunmehr 26 das Parlament auch schon wieder verlässt: die jüngste Ehemalige sozusagen. Freiwillig scheidet sie aus, sie will zu ihrem Mann ziehen. Und der, Rainer Eberle, ist deutscher Botschafter im Sudan.

  9. Wolfgang Schäuble warnt vor einem nuklearen Terroranschlag? Na, der sollte die Christen schärfer beobachten lassen oder die Hindus, die Buddisten oder die anonymen Alkoholiker.

  10. Das gezeigte Plakat führt die Aussage ad absurdum, oder?

    Behead = Gewalt (oder?)

    is violent = gewaltlos

    -> ich führe Euch mit Gewalt vor wie gewaltlos ich sein kann, ist das nicht herrlich?!

  11. Premierminister Kevin Rudd läßt sich nicht beirren.

    Er hat bereits angekündigt, daß alle das Land verlassen werden, die die Gesetze unseres Australien nicht beachten oder nicht bereit sind, sich in unsere freiheitliche Gesellschaft zu integrieren.

    No doubt — das wird gemacht.

    Sein Thema ist deshalb das weitere Wohlergehen des Landes und seiner Wirtschaft.

    http://www.kevinpm.com.au/

    http://www.australia.gov.au/

  12. #1 Karl Eduard (30. Jul 2009 08:32)

    Ich stimme Dir zu, Nichtmuslime sind keine Unschuldigen, allerdings nicht, wie Du dies ausführst, weil sie nicht konvertieren, sondern weil sie schweigen.

    Übrigens, ein Bild von Shane Kent gibt es ->hier:
    unglaublich, der Kerl hat noch nicht mal einen Bart… . 😉

  13. behead thoes who say. islam is violent
    ————————————–

    wenn alle enthauptet sind die sagen, dass
    der islam gewalttätig ist, dann kehrt
    friede ein auf dieser welt !
    ist es nicht das, was grün/rot/christliche
    pazifisten wollen ?
    dann bildet die menschheit einen riesigen
    stuhlkreis und betreibt reflexion.

  14. #11 Bundesopel, Australien schickt m.W. illegale Einwanderer und manche Asylbewerber auf eine Insel im indonesischen Archipelago, ca 1000 km von Australien entfernt, zur weiteren Abwicklung des Prüfungs- und Ausweisungsverfahrens. Wo findet man nähere Info dazu?

  15. Verdammt! Ich wusste doch, dass die fleissigen Vietnamesen in Deutschland eines Tages zum Problem würden!

    ……………….

    wär fast lustig, wär’s nicht so traurig

  16. schaeuble warnt vor nuklearem terrorangriff.
    genau: lasst noch mehr von diesen typen ins land, beutet uns fuer deren lebensunterhalt noch mehr aus. dann faellt uns der tod nicht ganz so schwer, wenn er strahlend daherkommt!

  17. #17 aknobelix, danke. Der Artikel zeigt, dass Bundesopel bezüglich Kevin Rudd und seiner Partei zu optimistisch war.

    Das Asylsystem ist einer der wesentlichen Hebel, an denen die Entscheidungen fallen. Später gegen einzelne überführte Kriminelle Härte zu zeigen (oder auch als Bürgerbewegung gegen Moscheebauprojekte zu protestieren) bringt dann nicht mehr viel.

  18. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble warnt vor einem nuklearen Terroranschlag. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis ein solcher Angriff erfolge.

    Da sollten dringend mehr Mittel für den „Kampf gegen Rechts“ zur Verfügung gestellt werden und Lebkuchenmesser verboten werden.

    Ansonsten frage ich mich, warum Schäuble einen solchen Blödsinn herumposaunt, ohne den geringsten Anhaltspunkt dafür zu haben. Es wird Zeit, dass er in den Ruhestand geht, er hat Schaden genug angerichtet. Aus meiner Sicht der schlechteste Innenminister , den Deutschland je hatte. Dagegen war Otto Schily briliant, aber Schily wusste ja auch über was er spricht und hätte niemals kriminelle Vereinigungen wie die IGMG gesellschaftsfähig gemacht.

    Und selbst wenn es einen Terroranschlag gäbe, ist das nicht halb so schlimm, wie das dumme Gewäsch, dass im Nachfeld damit verbunden ist.
    Herr Mayzek wird die Gelegenheit nutzen gegen das Kopftuchverbot und für Moscheeneubauten zu mobilisieren und sein Entsetzen über einen Generalverdacht äußern, den keiner erhoben hat. Und da soll man nicht islamophob werden?

  19. Das Poster, das der Demonstrant auf dem Aufmacherfoto trägt ist beste Realsatire. Der Spruch könnte auch von Broder stammen, aber hier gebraucht den offensichtlich ein moslemischer Demonstrant. Ich weiß nicht, ob diesem bewusst ist, was für eine selbstentlarvende Aussage er macht. Ich habe auch Zweifel, dass einem Gutmenschen dabei die Augen aufgehen. Es ist wie bei „Biedermann und die Brandstifter“: Es ist völlig offensichtlich, was passieren wird, aber keiner will es wahrhaben.

    #11 stuebi

    Behead = Gewalt (oder?)

    OK, Köpfen muss ja nicht zwingend ein Ausdruck von Gewalt sein. Es ist ja denkbar, dass das Opfer freiwillig seinen Kopf hergibt. Gutmenschen machen sowas sicher gerne. 😉

  20. #20 Lyllith

    Ja das ist völlig richtig: Fast genauso schlimm, wie der Anschlag selbst, wird das was danach kommt sein: Dann kriechen sämtliche Relativierer wie C.F. Roth aus ihren Löchern (sofern sie selbst nicht bei dem Anschlag umgekommen sind) und erklären in den Talkshows, dass wir selber schuld waren.

  21. Man kann den Moslems eigentlich nur viel Erfolg für den nächsten großen Anschlag wünschen – vielleicht wachen die Leute dann mal auf.

  22. Das zeigt nur wieder, dass der Islam 600 Jahre in der Entwicklung der Menschen zurück ist.

    Im Mittelalter hatten die Europäer auch eine andere Einstellung zur Gewalt. Gottseidank haben wir uns weiterentwickelt.

  23. In Australien war man mit dem konservativen John Howard, der elf lange Jahre Primeminister war, sehr zufrieden.

    Aber auch sein Nachfolger Kevin Rudd ist gut. Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Er dient dem Volk sehr gewissenhaft. Thank you, Kevin.

    Sehen Sie bitte hier ein paar Bemerkungen des Londoner „Guardian“ aus 2001 mit vielen weiteren Links zur Situation.

    http://www.guardian.co.uk/world/2001/aug/30/3

    Und hier bitte theoretische Überlegungen zum Problem. Sie brauchen gewiß Monate, um alles zu lesen.

    http://www.refugee.org.nz/JessicaR.htm

  24. @ #1: Doch JEDER Terrorist ist Moslem! Alle anderen „Terroristen“(ETA, in Kolumbien) sind eher Rebellen die gegen den EIGENEN Staat kämpfen, und nicht andere bedrohen.

  25. Das Plakat „Köpft jene, die sagen, der Islam ist gewalttätig“ sagt viel über die Schizophrenität gesetlicher islamischer Eiferer aus. Sie bestreiten, dass der Islam eine altertümliche, absolut gewalttätige Kriegsreligion ist, indem sie gleich wieder mit Gewalt drohen…

    Ich glaube, die merken ihr Verhalten gar nicht bzw. können es vor lauter angepredigtem Hass gar nicht mehr wahrnehmen!

    Great Britain (der grosse Bund) steht vor dem Abgrund der Diktatur der Toleranz!

    „Die Diktatur der Toleranz macht der Welt Elend ganz und führt im Nu zur Sterbensruh!“

  26. Das Plakat muss ein Fake sein.

    „Köpft die, die sagen, der Islam ist gewalttätig“

    Kein Moslem kann so blöde sein, solch eine Aussage zu treffen.

  27. #25 Lyllith

    Schade, dass es nur eine Satire ist. Aber Respekt dem Photoshop-Künstler für diese perfekte Arbeit.


    Dies ist leider keine Photoshop Arbeit, dieses Plakat wurde genauso gezeigt. PI

  28. #34 KDL (30. Jul 2009 10:35)

    Ich glaube, das Bild entstand im Umma Kingdhim (dem früheren Großbritannien) im Jahre 2006 während der Krise um die von einem dänischen Sozialhilfe-Imam gefälschten Karikaturen.

  29. Zu: #6 Chester (30. Jul 2009 08:37)
    >… Der Rat des Ministers: Man solle sich die restliche Zeit nicht mit Untergangsstimmung verderben !!!! <
    Recht hat er, der Schäuble; ich kauf gleich Schwarzwälder Kirschwasser & Schinkenspeck ein; wenn erst mal, wie er verzweifelt ausgerufen hat, der Islam "zu uns gehört", steht auf Verkauf und Verzehr solch scheitanisch-haramer Lebensmittel Baumeln am nächsten Baukran.
    Ferner sollte man mal etwas tiefer in die Tasche greifen und sich den automatischen Rettungsfallschirm einer US-Firma zulegen (hab gestern einen Bericht gesehen), mit dem man sich aus einem brennenden oder mit Biowaffen angegriffenen Hochhaus retten und unten relativ sanft aufkommen kann.

  30. Hallo, Anna Karenina,
    “Die Diktatur der Toleranz
    macht der Welt Elend ganz
    und führt im Nu
    zur Sterbensruh!”
    Das ist gut! Von wem ist das?

  31. naja, wenn man die beiden Bilder
    genau aufeinander legt, dann ändert sich nur
    an einer Stelle die Schrift. Das heisst eines von beiden muss ein Fake sein.
    tja, reusper, – ich glaube auch ich weiss,
    wer das gemacht hat …
    Allerdings hätte es des Fakes nicht bedurft, da
    das Original nicht mehr zu steigern war.
    …Und so schwer ist es auch nicht gewesen,…
    War wahrscheinlich nur als eine Fingerübung an Photoshop gedacht gewesen. 🙄

  32. PS:
    Am Y von say kann man sehen, dass es da
    etwas schwieriger wurde, weil der Buchstabe selber hergestellt werden musste.
    Den Rest konnte man aus vorgefertigten Teilen auschneiden und übernehmen. Y wurde irgendwie zusammengebastelt, es ist nicht richtig scharf,
    besonders unten , damals ein echtes Problem, und das war die einzige wirkliche Schwierigkeit in dem ganzen Bild.

  33. Lieber Lesender und KDL (siehe oben), das Plakat ist keine Photoshop-Arbeit. Demos mit solchen Plakaten sind nicht nur an Demos in Great Britain üblich, sondern auch in Kairo usw.

    Das ist ja das Groteske, dass gerade während dem Karikaturen-Streit, in welchem Mohammed so dargestellt wurde wie er war, ein reiner Killer, die Muslime dagegen prostestierten, indem sie den Zeichnern sofort den Tod androhten – und so klar sofort bewiesen, dass sie wirklich Anhänger eines mörderischen und zum Mord an allen Andersgläubigen aufrufenden Sektenführers sind… Der Koran und die Nebenschriften belegen es (auch aktuell, siehe unten).

    Dieser Fakt sollte eigentlich jedem denkenden Mensch zu denken geben und sofort auffallen… Die Gehirnwäsche bei unseren 68er-Kindern und Grosskindern ist schon gewaltig, dass sie nicht mehr merken, dass die Muslime mit ihren zum Mord aufrufenden Protesten gegen die Mohammed-Karikaturen etc. genau den Inhalt der Karikaturen etc. bestätigen… Ich kanns fast nicht glauben, dass wir heute bereits wieder so denkfaul und gehirngewaschen und somit beliebig manipulierbar sind! Hitler lässt grüssen…

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  34. Hallo PI (Eure Anmerkung zu #34 KDL),

    habt Ihr nicht den Link angeschaut, den #25 Lyllith liefert? Das Bild ist eine durchaus amüsante Satire, aber mehr auch nicht.

    Das Original findet man auch hier: http://michellemalkin.com/2006/02/03/in-their-own-words/ (viertes Bild)

    Die Fälschung in größerer Auflösung hier: http://www.anorak.co.uk/war-on-terror/185603.html

    Der verfälschte Text ist offensichtlich per digitaler „Schere und Kleber“ aus dem Original und anderen Plakaten zusammengestellt, die auf der dortigen Demo gezeigt wurden (vgl. die anderen Bilder beim zuerst genannten Link).

    Ich stimme #39 wolaufensie zu: Man sieht am „Y“ von „say“ sowie am „V“ von „violent“, daß diese Buchstaben erst nachträglich mit Paintbrush o.ä. eingefügt wurden, und zwar recht unprofessionell. Sie weisen deutlich einen unscharfen Rand und eine unregelmäßige Linienführung auf, die für das Malen von Buchstaben mit der PC-Maus typisch ist. Dazu sind sie einheitlich stark geschwärzt.

    Die Originalbuchstaben hingegen haben klare Linien, aber unterschiedlich starke Farbsättigung = typisch für große Buchstaben, die man mit einem schon leicht ausgetrockneten Edding auf Plakate malt.

    Sorry, Leute: Bitte sorgfältiger recherchieren. Ich hab’s in wenigen Minuten mit Google rausgefunden.

  35. #41 chrysostomos (30. Jul 2009 13:25)

    Ja, mag schon richtig sein. Es geht in dem Artikel aber nicht um das Bild. Das ist nur ein „Eyecatcher“. Deshalb finde ich es seltsam, wenn du von „sorgfältiger recherchieren“ schreibst. PI bringt manchmal solche („Beispiel-„) Fotos, die man nicht ganz ernst nehmen soll.

    Dass die Moslems 100.000 Fußballfans ermorden wollten, finde ich viel schlimmer. Und ist leider etwas untergegangen hier im Thread.

  36. Nee, das ist doch nicht wahr. Gibt es eigentlich noch irgendeinen Fleck auf deer Erde, wo sich die Islam-Pestizide nicht ausbreiten. Ich dachte mir neulich noch, wenn hier alle Dämme brechen, evtl. Richtung Australien abzuhauen und dort ein möglichst unbehelligtes Leben führen zu können. Na ja, zu früh gefreut. Auch da ist die Seuche offenbar schon angekommen.

  37. Nachtrag:

    Holy sh*t! Das Foto mit dem Plakat habe ich jetzt erst genauer betrachtet. Steht da ernsthaft das, was ich lese? O mann, tut das weh…HAHAHAHA. Und das war jetzt eher ein verzweifeltes Lachen.
    Und mit welcher Selbstsicherheit der Kuffmucke das Plakat hochhält.
    So unglaublich hohl, dass sie es gar nicht mehr merken.

    Das sind unsere Schätzchen. Genauso unverhohlen verblödet wie die Linken.

  38. @ #42 Aufgewachter (30. Jul 2009 15:11)

    Du hast recht, die Diskussion ums Bild lenkt vom eigentlichen Artikel ab. Als ironischer Blickfang ist es ja schön und gut, aber worüber ich gestolpert bin, war der folgende Kommentar, den die PI-Redaktion zu #34 KDL (30. Jul 2009 10:35) abgegeben hat:

    Dies ist leider keine Photoshop Arbeit, dieses Plakat wurde genauso gezeigt. PI

    Darauf bezog sich auch mein Wunsch nach besserer Recherche. Gegen den Artikel als solchen hingegen habe ich überhaupt nichts einzuwenden.

Comments are closed.