GustavVor einer Woche wurde der 20-jährige „Tokio-Hotel„-Drummer Gustav (Foto) in einer Magdeburger Disco brutal zusammengeschlagen. Gustav erlitt dabei von einer zerbrochenen Flasche Schnittwunden am Kopf und musste genäht werden. Als Täter hat sich mittlerweile der 29-jährige Kosovo-Albaner Nexhat T., der seit sieben Jahren in Deutschland lebt, herausgestellt. Gustav habe ihn und seinen Bruder provoziert.

„Ich bin dazwischen, habe dem mit der Kappe eine Backpfeife verpasst. Er war der Kleinste, hat aber auf dicke Hose gemacht. …

Dann sah ich, wie mein Bruder plötzlich auf dem Boden lag. Gustav wollte mir mit den Fäusten eine reinziehen. Da ich mein Glas noch in der Hand hatte und mich wehren wollte, habe ich zugeschlagen, ihm von vorne auf den Kopf, im Affekt. Es war ein Glas, und nicht wie Gustav sagt, zwei Bierflaschen.

Ich habe jetzt große Angst, meinen Job zu verlieren. Ich muss doch meine Familie ernähren.

Bei Gustav entschuldigen möchte sicher der Schläger aber dann doch nicht. Das wäre eine zu große Kränkung seiner „Ehre“.

Eko Fresh erklärt Gustav, was er „falsch gemacht“ hat – hey Mann…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Aha, ich habe mich schon gewundert warum ich seit der Tat keinen Aufstand der Unanständigen erlebt habe, jetzt ist es mir klar, der Täter war kein Deutscher. Wo sind denn jetzt die islamischen Verbandsfunktionäre, wo die Stellungnahmen der schamerfüllten islamischen Führer?

    Vorallem, wo ist Müntefering?

  2. gustav sollte jetzt fuer seine provokation von der doitschen justiz hart abgestraft werden – weil rassistisch, denn der verteidiger ist kosovo-albaner, ein friedlicher und freundlicher mensch, ehrlich! – und zweitens sollte er bald wieder multikulti-schwafel absondern können. politsch blöd-links korrekt, wie sich das gehört. vielleicht noch ein bisschen frührente vom sozialsystem wg. fortwaehrender kopfschmerzen.
    gell?

  3. „Jeder Migrant ist eine Bereicherung für uns. Kriminalität müssen wir aushalten.“ – Marieluise Beck, Die Grünen

  4. #1 Die Realitaet

    wer sich als Deutscher denen gegenüber nicht unterwürfig wie ein reudiger Straßenköter zeigt provoziert in den Augen dieser Rassisten. Und deutsche Politiker unterstützen diese national-religiösen Rassisten auch noch in ihrer Haltung. 🙁

  5. Ach, das ist ja ulkig. Ich habe vorgestern von diesem Vorfall gelesen und mir noch dabei gedacht:“Wenn das mal keine Kulturbereicherung war…“

    Ich hasse es, immer recht zu haben 😀

  6. Wenn die ganzen kleinen und größeren Mädchen sehen das einer ihrer Lieblinge kulturell bereichert wurde bestünde die berechtigte Hoffnung, dass sie sich von diesem Schlag Mensch fern halten. So hätte das Ganze noch etwas gutes im schlechten 😉

  7. Oh, der guckt ja wie ein Hüchenspieler, den man beim Mogeln erwischt hat.
    Was hat der denn für eine „Arbeit“?

    Raatratratraat…??

  8. „Ich wusste nicht, dass er so berühmt ist. Seine Band kenne ich auch nicht.“

    lügner!

  9. Zum Glück hat es keinen der Kaulitz-Brüder (oder -wasauchimmer, man weiss es ja nicht so genau dem Ausehen nach zu urteilen) erwischt.

    Da wär‘ was los gewesen!

  10. „Es war ein Glas, und nicht wie Gustav sagt, zwei Bierflaschen.“

    Warum hat der Schlagzeuger dann zwei Bereicherungsmerkmale auf dem Kopf?

  11. Rudi Ratlos

    Was hat der denn für eine “Arbeit”?

    Er arbeitet als Küchenhilfe in einem Magdeburger Restaurant.

  12. Schon wieder so ein chronisch Unschuldiger.

    CFR und Volker-Luise Beck to the rescue!

  13. Der Musel arbeitet als Kuechengehilfe. Wow da haben wir ja ein Megatalent reingeholt. Er hat jetzt Angst, dass er sein Arbeitsplatz verliert. Ich habe Angst, dass er sein Arbeitsplatz behaelt und hier bleiben darf.

  14. #8 Alraune (18. Jul 2009 16:40)

    Ich alter Gutmensch hatte mir gedacht:

    Magedurg, Opfer ist von Tokio Hotel… vielleicht war es ein Deutscher, der sich im Suff auf den TH-Star gestürzt hat.

  15. #15 Schweizerlein
    “Es war ein Glas, und nicht wie Gustav sagt, zwei Bierflaschen.”

    Warum hat der Schlagzeuger dann zwei Bereicherungsmerkmale auf dem Kopf?

    Harry Potter war mit im Spiel!

  16. Er muß doch seine Familie ernähren, ich kann das Geflenne von diesen minderbemittelten Knalltüten nicht mehr hören.
    Aber davor einen auf Prügelwalli machen und den dicken Kosovo-king mimen.
    Bäh, diese billigen Typen sind eine Wohltat für uns alle. Böhmerlein ist mit einem Kosovo-kaputnik verheiratet, jede Wette.

  17. Müssen die halt aushalten. Oder die Disko/ Bar / Land/ Planeten/ Sonnensystem wechseln.

    Ich weiss es nervt. Aber diesen weltfremden Dünnschiss kann man nicht oft genug wiederholen.

  18. Mal kucken, wie sich Tokyo Hotel beim nächsten „Konzert gegen Rechts“ von seiner gutsten Seite zeigt.

  19. #19 carlskarstens (

    Ja erst andere Leute brutal verprügeln und damit zeigen, das man im inneren ein aggressiver schwer zu berechnender Charakter ist, und dann rummjammern und auf Mitleid heucheln. Der scheint nen guten Anwalt zu haben! 😉

  20. Leider werden die Hintergründe in unserer oberflächlichen Welt nur über der Oberfläche behandelt und nicht darunter. So ist die Hinterfragung dieser Reportage pure Leere!

    Muslime haben ganz klare Besitzansprüche auf die Frau, die sie in einer Disco begehren. Das kenne ich noch aus meiner eigenen Disoczeit, als dann plötzlich, wie die Affen, die Moslems über die Couch springen und plötzlich neben dir und deiner Klassenkameradin sitzen!
    Später wurden dann die Messer gegen ihren Macker gezückt, da war ich zum Glück schon weg.

    Anderen friedlichen Disobesuchern wurden die Freundinnen versucht auszuspannen und andere wurden von den Muselmobs bis vor die Tür rausgesprügelt und das Auto noch mit Steinen beworfen (das war in den 90ern, damals noch im Taunus unterwegs „Tenne“, „FUN“ in Usingen)und in Zeltdiscotheken auf dem Land wurde reihenweise den Jugendlichen die damals in Mode gekommenen „Rapperkäppis“ direkt vom Kopf von muslimischen Vorgartenzwergen geklaut, die ihre großen gestählten Muckibrüder im Hintergrund wußten!!

    Auf diese ungerechten Mißstände hin bildeten sich unter den autochthonen Jugendlichen jede Menge an „rechtsradikaler“ Gesinnung ein, die eine zeitlang bestimmte Discothekenszenen beherrschten und dennoch gab es reichlich Zusammenstöße mit den Muselgangsterbanden. Die Muselgangster wanderten erst ins Gefängnis, trotz hunderfachen Vorstrafen, als der ein oder andere Autochthone abgestochen auf dem Fußboden lag, falls man ihn als Täter ermittelte. Opfer gab es reichlich, aber nur auf autochthoner Seite.
    Also so wie heute!
    Ursache und Wirkung hat sich seitdem nie verändert. Die Opfer sind die Täter und die Täter die Opfer, Dank rotgrüner Multikulti-Volksumerziehungspolitik!

    Und so erfährt der Gutmensch auch nur das, was erfahren soll, nämlich nie die volle Wahrheit, sonst würde er sich noch „ausländerfeindlich“ seine eigene Meinung über das Verhalten der Moslems bilden!

  21. #26 BePe (18. Jul 2009 17:14)

    #18 byzanz

    Ausweisung ist in diesem Fall das einzige Mittel was zur Auswahl steht.
    ——————————-

    Lustig, bevor so einer ausgewiesen wird, werden unsere Politiker die Wahrheit sagen….und beides ist unmöglich……träumt mal schön weiter.

  22. #16
    Küchenhilfe.
    Aha.
    Hätte ich mir gleich denken können.
    Fachgebiet: „Dönerdreher“?

    Mit seinen Fachkenntnissen könnte er doch den Kosovo bereichern. Was sucht er in Magdeburg?
    Der Krieg ist vorbei. Ab nach Hause!

  23. Und es hätte so gepasst. In Magdeburg wird Gustav von einem Rechtsradikalen verprügelt. Und nun war es doch einer der Kulturbereicherer, die leider auch schon in weiten Teilen Ostdeutschalnds das Sagen haben, besonders in Leipzig. Trotzdem: Auf den meisten Seiten wird ja immer noch verschwiegen, dass es ein Kosovo-Albaner war. Da denken sicher noch genug, dass es wegen Magdeburg nur Nazis gewesen sein können.

    Zu Eko: Für seine Verhältnisse ist das, was er in dem Ausschnitt sagt, ganz ok. Aber seit er einen Rap mit dem Wortlaut „Ihr Kartoffeln sollt an Eurem Schweinefleisch ersticken“ (oder so ähnlich) hasse ich diesen respektlosen Typen. Damals gab es aufgrrund der Wortwahl natürlich kein Echo. Das war ja lustig, sogar nett gemient. Er darf es ja.
    Eko hat ja auch mal über einen „Gangbang mit Albanern“ gerappt und dafür von den lieben Balkanfreunden ordentlich Drohungen erhalten, so dass er sich aus Angst entschuldigte. Hatte mich schon darauf gefreut, dass sich die unkultivierten Spinner gegenseitig platt machen. Aber die Albaner sind wohl noch einen Tacken schlimmer, zumindest was die Bereitschaft Waffen zu benutzen angeht, was ja auch hier mal wieder eindrucksvoll bewiesen. Gustav ist ja nun wirklich klein, sieht zumindest nicht stark aus.
    Aber da es sich bei TH ja auch um erklärte Gutmenschen handelt, hält sich mein Mitleid vorerst in grenzen. Eigentlich sind sie alt genug, um selbst zu denken. Irgendwelchen 15-Jährigen kann man das Multi-Kulti-Geschwafel ja noch verzeihen. was soll man auch machen, wenn es einem überall so eingetrichtert wird…
    In MD leben übrigens sehr viele Kosovo-Albaner. Wundert Euch also nicht, wenn ihr mal da seid, dass dort so viele Nichtdeutsche rumlaufen. Und auch Neu-Olvenstedt ist nicht mehr rechts.

    Gruß an alle meine PI-Freunde!

  24. Wenns in Magdeburg nicht mehr geht, wir haben in Hamburg Landsleute von ihm im Gaststättenfach, die ihn mit seiner Qualifikation ( aus der Disco)bestimmt gern einstellen.

  25. Versteh ich jetzt nicht. Der Krieg im Kosovo ist lange vorbei, die Albaner könnten also alle wieder in ihr Land zurück gehen. Der Kosovo ist nun ein unabhängiger Staat, ethnisch gesäubert, islamisch und serbenfrei. So wie es die Albaner immer wollten. So what? Warum sind die denn trotzdem noch hier?

    Ach so, wegen der Bereicherung. Ich dumm!

  26. #36 Shanatana

    „Ich dumm!„

    Spätestens bei der Erkenntnis wäre es zeit, zum Islam zu konvertieren. Denn DAS ist die beste Vorraussetzung.

    PS: Hast du heut Zeit? Ich habe gehört, dumm fi**t gut??

    hahahahaha

  27. #36

    Tja Fragen über Fragen.
    Die Türkei hat auch die meisten Bodenschätze, die schönste natur, die besten Frauen, einfach das meiste Potenzial. Genau wie die Kosovaren und so weiter. Bei diesem Widerspruch wissen die Beschränkten auch nichts weiter außer auszuratsen, wenn man sie offen drauf anspricht. Also ist Vorsicht geboten, das ersprt unschöne Situationen wie mir einst in Bochum. Erst wird man grundlos angepöbelt, dann kriegt man die Vorzüge der Türkei erklärt und anschließend wird man lautstark als Nazi diffamiert, so dass sich ein Mob aus Schwarzköpfen mit bekannter Abstammung und Gutmenschen bildet. In BO dauerte es keine Minute, da wollten mir locker 40 Mann an die Wäsche.
    Da war mir dann endgültig klar, dass das viel zitierte Kind längst in den Brunnen gefallen ist und das Land vor diesen Räubern nicht mehr zu retten ist.

  28. Hab diesen Ecko mal beim Perfekten Dinner gesehen. So ein richtiges Weichei. Seine Tante (!!) hat das gesammte Essen für ihn gekocht. Er hat nur serviert und einen auf braver Junge gemacht. So typisch.

    Genau wie Bushido. Wohnt noch bei Mama, aber wenn seine 83 Brutalos im Hintergrund stehen einen auf Rambo machen. Es ist so erbärmlich.

  29. Es hat schon seinen guten Grund, warum in jedem Club, der etwas auf sich hält südländische Rütli Borats wieder heimgeschickt werden.

    Denn sobald sich zu viele dieser Discothekenbereicherer auf einem Fleck versammeln, ist Stress nahezu garantiert.

    Hier mal was witziges zum Thema:
    http://www.youtube.com/watch?v=mNtrGv5DY00

  30. #2 BePe

    Das müssen Sie doch verstehen Verehrteste(r):
    Münte kam deshalb nicht, weil er gerade zu der
    Zeit an seiner neuen Enkelin herum schraubte…

  31. Ich schau mir das Video von diesem frischen Eko gar nicht an.
    Sein dämlicher Gesichtsausdruck lässt vermuten, dass er nur Schwachsinn labert.

  32. Noch was

    Es müssen viel mehr Promis oder Möchtegernpromis „bereichert werden“ dann klappts auch mit der Öffentlichkeit!

  33. Shanghai Absteige? Macht nichts, vielleicht lernen die daraus.

    Magdeburg war vor dem Krieg eine schöne Stadt.
    Jetzt bekommt auch sie Schritt für Schritt „den Rest“.

  34. Und mit dem Job als Küchenhilfe konnte er insbesondere eine Familie ernähren. Keine zusätzlichen Leistungen vom Staat? Raus mit dem Dreck. Es gibt genug Deutsche die an seiner Stelle den Job sofort und mit Kusshand antreten würden. Das Märchen vom Musel, der nach Deutschland kommt um die Arbeitsstellen anzutreten für die sich ein Deutscher angeblich zu schade wäre ist dermaßen an den Haaren herbei gezogen.

  35. Wenn schon bekannt ist, wo der Typ am „arbeiten“ ist, wo ist dann das Problem.
    Oder haben die Deutschen keinen Arsch mehr in der Hose.

  36. Ich habe jetzt große Angst, meinen Job zu verlieren. Ich muss doch meine Familie ernähren.

    Ach Nexhat, weißt Du. Das macht mir überhaupt nichts aus. Nimm Deine Familie und geh zurück nach Albanien. Dort lebst Du unter Deinesgleichen und wirst auch bestimmt nicht mehr von scheiß Deutschen Trommlern provoziert oder sonstwie gedemütigt. Auf Nimmerwiedersehen.

  37. Nachdem nun klar ist, daß der Tokio-Hotel-Musiker bereichert wurde und nicht geschlagen, ist das Thema für die Klatschjournalie nun auch durch! Bisher kam jeden Tag mindestens 1 Bulletin über die Schreckenstat. Mit Bekanntwerden des Musel ist das Thema ganz sicher beendet und jeder Klatschredakteur hat bestimmt diese Anweisung auf dem Tisch! Anhand dieses Beispiels kann nun auch der Dümmste sehen, wie der Hase läuft! Wäre der Täter schwarz gekleidet mit Springerstiefeln gewesen und mit deutschem Namen versehen – dann käme es als Meldung in der Tagesschau ganz weit vorn! Und zwar jeden Tag mehrmals! Aber so??????

  38. Die werden das nie lernen, dass man erst nachdenken kann, bevor man zuschlägt. Übrigens gibt es in jedem Knast auch eine Küche in der er dann weiterarbeiten kann!

  39. #47 w.felser (18. Jul 2009 18:48)
    >Wenn schon bekannt ist, wo der Typ am “arbeiten” ist, wo ist dann das Problem.
    Oder haben die Deutschen keinen Arsch mehr in der Hose.<

    Der ist den männlichen Jugendlichen vom 68-iger Gender main und westlichen Feminismus gründlich ausgetrieben worden.

    Ich wundere mich auch immer wieder, was sich deutsche Jungs heutzutage alles von den islamischen "Kulturbereicherern" bieten lassen.

    Zu meiner Zeit hätten unsere "Cliquen" Kleinholz aus denen gemacht!

  40. #56 Dietrich von Bern (18. Jul 2009 20:29)

    Der ist den männlichen Jugendlichen vom 68-iger Gender main und westlichen Feminismus gründlich ausgetrieben worden.

    Nicht nur dadurch. Die 68er haben ganze Arbeit geleistet und machen es immer noch. Die Gehirnwäsche an der Jugend geht immer weiter. Und wehe, du als Jugendlicher muckst auf und sagst was politisch Inkorrektes. Immer mehr Verbote werden gemacht, immer mehr wird die Freiheit eingeschränkt.

    Ist es da ein Wunder, dass sich die einen in die Fantasiewelt der Computerspiele stürzen und andere sich ins Koma saufen?

    Aber ich habe die Hoffnung, dass sich die Jugend das nicht ewig bieten lässt. Das Pendel wird zurückschlagen.

  41. #21 Antigutmensch

    Natürlich ist dieser sich ultralinks gebende Blog, gennant „Katzenblog“ hier bekannt. Das ist die übelste antisemitische Seite, die ich kenne. Die von dir gepostete Seite ist ja noch vergleichsweise harmlos. Aber schau mal hier rein. Aber nur, wenn du dich mal ordentlich auskotzen möchtest…

  42. Das Urteil läßt sich in dem Fall nicht so gut vertuschen wie andere Urteile gegen Täter mit Moslem-Migrationshintergrund. Wenn es zu lasch ausfiele, würde das einigen Fans doch sehr aufstoßen und vor allem wird das Urteil auch im Ausland für Aufsehen sorgen und verglichen werden mit Urteilen, die dort in ähnlichen Fällen schon gefällt wurden oder worden wären.

    Ist schon peinlich, wenn moslemische Gewalt selbst in Tratsch-und Klatschblätter so ganz unfreiwillig Einzug hält.

  43. Also ich denke mal, der angebliche „Job“ dient einzig und alleine der positiven Sozialprognose! Natürlich wissen diese Typen ganz genau, wie sie vor Gericht am besten wegkommen. Oder glaubt Ihr wirklich, so ein cooler Muselgangster würde so einen Drecksjob machen? Wenn schon die Kleinen als späteren Berufswunsch alternativ „Rapper“, Türsteher, Zuhälter oder Drogenhändler angeben?

  44. Hoffentlich verliert der arme müslimische Kosovo-Albaner nicht seine Arbeitstelle ! Hat er doch nur mal eben einem deutschen Schweinefleischfresser gezeigt, wos langgeht … das wär doch echt zu traurig.

    Wo findet die nächste Lichterkette für den unschuldigen Müslim statt ?

  45. Zu was hält sich dieses Kosovogesindel eigendlich hier auf?
    Ich denke die ganze Nato ist doch dort und sie haben doch jetzt ihren eigenen Staat. Also was machen die hier?Wer gibt deben hier ein Aufenthaltsrecht?

  46. #56 Dietrich von Bern (18. Jul 2009 20:29)

    Zu meiner Zeit hätten unsere „Cliquen“ Kleinholz aus denen gemacht!

    Tja, die Mehrheitsverhältnisse haben sich da rumgedreht. Wenn 20 Musel ankommen haben 7 wohl auch keine Chance! Die „Glorreichen 7“ gibt´s halt nur im Film.

  47. Ach der Ecko rät also dem Gustav, er soll doch lieber nicht in die Disko gehen. soso, so weit ist es also schon.

  48. #8 KDL (18. Jul 2009 21:12)

    Ich weiß gar nicht warum Parteien wie Pro Köln vom Verfassungsschutz ins Visir genommen werden, oder PI wäre mit Sicherheit auch nicht mehr da, würde es auf deutschen Servern lagern.

    Wenn man so etwas liest kann einen doch nur schlecht werden, übelster Antisemitismus der ganz verschärften Sorte, wo bitte ist denn von den Israelis radioaktiv verseuchtes Gebiet zu finden^^

    Die sollten vielleicht mal ihr Gehirn wieder anschalten.

    Aber wenigstens sind bei den Kommentaren einige ziemlich Kritisch, diese werden aber gleich wieder von irgendwelchen anderen Lesern wieder auseinander genommen!!!

  49. Das ist natürlich kein Grund, für den deutschen Staatsschutz zu ermitteln, der ja den deutschen Staat, insbesondere das deutsche Volk zu schützen hat. Wäre der Gustav allerdings ein Hintergründler gewesen und der Albaner in den RAL-Farben heller, vielleicht sogar ein Weissblonder, dann hätten wir wieder ein Verbrechen aus Fremdenfeindlichkeit und Millionen Ägypter würden in Dauerschluchzen ausbrechen. Oder der ZDJ oder der Bochumer Chor der Waschweiber, wer auch immer.

    Natürlich weiss so ein Albanerschnuckelchen nicht, dass im Kopf das Gehirn sitzt und man nicht auf den Kopf schlagen sollte, wegen der Möglichkeit, jemanden damit zu töten. Oder, dass man einem mit spitzen Glas auch die Augen ausstechen kann, das Einwandererlein. Aber vielleicht weiss er es auch und ist dankenswerterweise von der Absiocht zu Töten zurückgetreten.

    Ich hoffe, er kriegt nun das Bundesverdienstkreuz für besondere Zurückhaltung.

  50. Das ist natürlich kein Grund, für den deutschen Staatsschutz zu ermitteln, der ja den deutschen Staat, insbesondere das deutsche Volk zu schützen hat. Wäre der Gustav allerdings ein Hintergründler gewesen und der Albaner in den RAL-Farben heller, vielleicht sogar ein Weissblonder, dann hätten wir wieder ein Verbrechen aus Fremdenfeindlichkeit und Millionen Ägypter würden in Dauerschluchzen ausbrechen. Oder der ZDJ oder der Bochumer Chor der Waschweiber, wer auch immer.

    Natürlich weiss so ein Albanerschnuckelchen nicht, dass im Kopf das Gehirn sitzt und man nicht auf den Kopf schlagen sollte, wegen der Möglichkeit, jemanden damit zu töten. Oder, dass man einem mit spitzen Glas auch die Augen ausstechen kann, das Einwandererlein. Aber vielleicht weiss er es auch und ist dankenswerterweise von der Absicht zu Töten zurückgetreten.

    Ich hoffe, er kriegt nun das Bundesverdienstkreuz für besondere Zurückhaltung.

  51. Was macht übrigens ein Kosovo-Albaner in Deutschland? Wo das Kosovo doch jetzt unabhängig ist und von der EU als Sozialhilfeprojekt gilt. Vergessen, abzuschieben?

  52. Na und?
    Ein Herrenmsch züchtigt einen Untermenschen – wo ist das Problem? Alles im islamisch grünen Bereich!

  53. Und aus „wirtschaftlichen“ Gründen bekommen wir bald wieder ein paar tausend Kosovaren ins Land:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,634951,00.html

    Die politische Unabhängigkeit hat das Kosovo erreicht, doch die Wirtschaft hinkt hinterher. Viele Menschen leben vom Geschäft mit den im Land stationierten Nato-Truppen. Doch die will das Bündnis bald drastisch reduzieren – damit droht dem kleinen Staat ein konjunkturelles Fiasko.

  54. Und solange sich die Presse über diesen Tathergang ausschweigt, gehe ich weiterhin vom Naheliegensten aus!

    http://www.focus.de/panorama/welt/klassenfahrt-13-jaehriger-mit-holzstab-vergewaltigt_aid_417996.html

    Klassenfahrt

    13-Jähriger mit Holzstab vergewaltigt
    Entsetzen über einen unfassbaren Fall von Gewalt: Ein 13 Jahre alter Schüler aus Schleswig-Holstein ist auf einer Klassenfahrt von einem gleichaltrigen Mitschüler schwer misshandelt worden.

    Der Schüler der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule in Wahlstedt sei von einem anderen 13-Jährigen mit einem Holzstab vergewaltigt worden, berichteten die „Lübecker Nachrichten“ (Sonntagausgabe). Auch andere Mitschüler hätten ihn gequält und gedemütigt. So sei das Opfer unter anderem dazu gezwungen worden, den Fußboden aufzulecken. Dabei sei er mit einer Handy-Kamera gefilmt worden.

  55. da ist jetzt aber ein neuer multikultisong angesagt!
    ausserdem: scaring ist der neueste trend, kommt von bei uns um die ecke (san antonio und so). tatoo und piercing sind ja so was von out.
    gustav ist in den neuen trend – besoffen und machohaft, mit pubertaerem gockelgehabe, wie man liest – geradezu hineingestolpert und mit trend- und umsatzfoerderndem „narbing“ aufgemotzt worden. kostenlos! wenn das keine kulturelle bereicherung ist!

  56. Bäh…als ich den widerlichen Muselrapper im Video gesehen habe, wollte ich nicht mehr weiterlesen.

    Na ja…der TH-Drummer weiß jetzt zumindest schon mal, wie schön orientalisch sich Bereicherung anfühlt. Hoffentlich wird es mögichst vielen seiner Fans weiter geben, sofern ihm das linksgrüne Gesocks, das auch bei der Bravo sitzt, nicht die Worte verdreht.

Comments are closed.