Mörderfamilie aus AfghanistanIn Kanada wurden vier Frauen wegen der islamischen Vorstellungen von Ehre von der eigenen Familie ersäuft. Ein aus Afghanistan eingewandertes Ehepaar und sein 18-jähriger Sohn (Foto) werden beschuldigt, drei Töchter (19, 17, 13) und die 50-jährige erste Frau des Vaters in einem Auto im Rideau Kanal bei Kingston ertränkt zu haben. Erst sollte es wie ein von der ältesten Tochter verursachter Unfall aussehen, doch die Polizei geht von Mord aus, auch wenn sie sich noch nicht so direkt von einem „Ehrenmord“ zu sprechen traut.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. Ach so in Kanada. Puh – ich dachte schon, so etwas würde es möglicherweise auch bei uns geben…

  2. Da sieht man: Eben nicht nur Europa, sondern die gesamte westliche Welt sind im A…. wenn nicht endlich jemand entgegensteuert.

    Ich frage mich wie lange es noch dauert bis die Regierungen das Internet sperren, weil die Muslime sagen, das Internet sei unmoralisch und unislamisch…

  3. Islam bleibt Islam.

    Egal wo er ist, immer tritt er in Allahs Namen mordend auf. Bevorzugtes Opfer: Das Weib.

    Die 4 Frauen wollten wahrscheinlich frei leben. Das geht im Islam nicht. Ergo: steinigen, ersaufen, abschlachten.

    Logische Folge vom Drang nach einem freiem Leben im islamischen Umfeld.

    Woher kamen die beiden Herren denn zu der Annahme, dass es richtig ist, den weiblichen Teil der Familie umzubringen?

    Doch nicht etwa durch das konsumieren islamischer Lehrinhalte?

  4. …die haben wohl den Islam falsch verstanden.

    So ziemlich alle unser Polititker sagen, dass der Islam etwas mit Frieden zu tun hat.

  5. Nochwas schönes von der Seite:

    Was macht der Engel in der Moschee?
    Bei Restaurationsarbeiten in der Istanbuler Hagia Sophia sind Arbeiter auf das Mosaik eines Engels gestossen,
    der mehr als 550 Jahre lang verborgen war.

    Nochmal zum Artikel: Wie kann man soetwas nur tun? Wie GEISTESKRANK macht diese Religion, dass man seine 3 Schwestern und Töchter, seine Mutter und Ehefrau so elendig ersäuft.

    Was für eine kranke, ekelhafte Seuche….

  6. Wenn diese Höhlenmenschen von „Ehre“ reden, muss ich lachen. Die disqualifizieren sich laufend selbst und reden von Ehre… prfft

  7. Überlegt mal wieviel hass müsste in euch sein, um eure Mutter oder eure Schwestern zu ermorden. KRANK!

  8. @Totentanz

    Die Hagia Sophia ist eine ehemalige byzantinische Kirche. Späte Rache, würde ich sagen.

  9. Nun, die Faktenlage ist ziemlich dünn.
    Es könnte sich ja auch, als Unfall, so abgespielt haben. Nur, dass von den 4 Frauen keine aus dem Auto herauskommt, riecht doch sehr nach Manipulation. Cui bono?
    Vielleicht möchte der „Vater“ mit seiner neuen Frau (en) ein neues Leben anfangen und da stört die alte Frau. Und die Kinder? Sind ja eh nur Töchter….

  10. #11 Lesender (24. Jul 2009 14:31) @Totentanz

    Die Hagia Sophia ist eine ehemalige byzantinische Kirche. Späte Rache, würde ich sagen.

    Ja, ich kenne die Geschichte Konstantinopels ein wenig 😉 Späte Rache, wie wahr 🙂

  11. Um solche „Ehrenmorde“ zu verstehen muß man sich darüber im Klaren sein, das die Täter tatsächlich kein schlechtes Gewissen haben, auch dann nicht wenn sie die Schwester oder Ehefrau ermorden. Der Grund ist der, das sie in ihrem religiösen Wahn glauben Allah würde es verlangen und mit dem Mord würden sie Allah einen Gefallen tun. Ich persönlich bin der Meinung, dass intensive beschäftigen mit dem Koran und rezitieren der Koranverse, kann eine Art Geisteskrankheit ähnlich einer Psychose bei labilen Personen auslösen. Die Bereitschaft zum Suizid spricht auch für diese These. Deshalb fordere ich eine Indizierung des Koran in Deutschland.

  12. @Totentanz

    Die Hagia Sophia ist eine ehemalige byzantinische Kirche

    Die Hagia Sophia in konstantinopel ist und bleibt eine byzantinische kirche. es ist gottgeweihter boden, auch wenn da ein kaufhaus, gefängnis oder ´ne moschee draufgebaut wurde.
    bin mal gespannt, was mit den mosaiken passiert.

  13. Islam heisst Frieden …. Sofortiger Ewiger Frieden für Frauen , die FREI leben wollen

    Wie sagte ein Ehrenmörder seiner Schwester in HH ?
    „Sie wollte wie eine Deutsche leben“

  14. #2 Lesender (24. Jul 2009 14:20)

    Ehrenmorde kann es nicht geben. Morde sind nie ehrenvoll.

    Es ist richtig, die Wortwahl ist unglücklich, weil sie missverständlich ist. Allerdings entspricht die dem sprachlichen Usus der Juristen für die ansonsten gängigen Mordmerkmale: Habgiermord, Lustmord etc.

    Dabei ist ja nicht der Mord habgierig oder lüstern, sondern es wird das Motiv des Täters beschrieben: Mord aus Habgierd, zur Befriedigung des Geschlechtstriebes, aus Mordlust, etc.

    So auch hier: Nicht der Mord ist ehrenvoll, sondern das Motiv des Täters ist die verletzte Familienehre. Da es sich also um ein subjektives Merkmal handelt, kann man sich auch die Diskussion darum sparen, ob die vermeintliche Ehre einen Mord gebietet. Es geht alleine darum, dass der Täter eine solche Handlungsmotivation aufweist.

    Aber: Sie haben recht, ich würde es, obwohl dies einen Bruch mit der Sprachtradition bedeuten würde, einen Schandmord nennen.
    (Wobei dann nach der herkömmlichen Fachsprache das Motiv des Täters die Schande wäre, und hier wäre dann also eine Wertung zu Lasten des Opfers impliziert, die ich nicht mittragen möchte).

    Vorschläge?

    Es geht hier nicht, wie gerne behauptet wird, um Etiketten. Worte besitzen Macht, sie evozieren Emotionen und wer ein erfolgreiches Wort einführt, manipuliert das Denken der Massen.

  15. Wie üblich ! An Gegner traut sich dieses Pack nie dran.
    Frauen und Leute in Unterzahl sind das einzige woran diese Verlierer ihr Mütchen kühlen können!!
    Überall auf der Welt das selbe mit diesem Dreckspack!!

  16. #14 Steinway, nein das siehst du falsch, schlechtes Gewissen können nur diejenigen haben, bei denen sowas wie Gewissen kulturell vorgesehen ist. Bei den Moslems ist sowas unbekannt.

  17. Es gibt zwar Ehrenvorsitzende – Ehrenmorde gibt es nun wirklich nicht. Wenn wir von Ehrenmorden sprechen, dann meinen wir idiologieinduzierte Morde, und die gibt es nunmal im Islam in Massen!!!

  18. #5 schmibrn

    jawohl. an der einstellung unserer politiker zum islam koennen wir alle deutlich erkennen, von was fuer idioten wir regiert werden!
    psychotische idiotie lautet die diagnose.

  19. Der Afghane, der vor einigen Tagen seine Frau wg. Trennungsabsichten erstochen hat, berief sich bei seinem Geständnis vor der Polizei eindeutig auf den Koran, der ihm das Recht zu dieser Tat gab. Eindeutiger kann man es doch nicht sagen. Und was ist die Reaktion der MSM? Richtig – es hat nichts mit dem Islam zu tun, nur mit der Kultur und Tradition des Täters.
    Es scheint, hier wird vorgebaut, um der (natürlich rassistischen Kritik) am Islam ein Verbotsschild umzuhängen.

  20. Auch hier vermisse ich wieder einen Aufschrei in der islamischen Welt.

    Keine Lichterkette, keine Protestmärsche, keine Großdemo, etc.

  21. Das ist ja ’n Ding! Ich leben selber in Kanada und habe den Bericht über den „Unfall“ vor kurzem in den Nachrichten gesehen. Und schon damals als es passierte haben die Beamten gesagt, dass sie sich nicht erklären können, wie man mit dem Auto rein aus Versehen durch mehrere Absperrungen kommen konnten und dann auch noch genau die einzige Stelle finden konnte, durch die man tatsächlich mit dem Auto in den Kanal fallen kann. Damals hatte ich noch gedacht, dass es bestimmt ein familiäres Drama ist (Tante ertränkt sich und 3 Nichten), aber mit einem „Ehrenmord“ hätte ich diesmal echt nicht gerechnet.

  22. Islam heißt Geisteskrankheit!

    Dementsprechend heißt islamophob:

    Angst vor Geisteskrankheit und

    d.h. das ist eine vernünftige Angst!

    Wer islamophob ist ist vernünftig krank!!!

  23. Wie soll man als Chrit nicht islamophob sein?

    Schließlich soll ich entweder konvertieren, Steuern zahlen oder abgeschlachtet werden.

    Finde ich alles nicht so prall. Daher habe ich Angst vor islamischer Herrschafft und werde zur Not aus einer Bunkerstellung gegen diese kämpfen.

  24. Natürlich wird wieder der langsam fadenscheinig werdende Schleier ausgebreitet, das habe mit „Kultur“ und „Tradition“, nicht aber mit dem Islam zu tun.
    Das ist falsch und jeder Mohammedaner weiß das. Er weiß aber auch, wie bereitwillig wir die Augen aufreißen, damit er uns seinen Wüstensand in dieselben streuen kann.

    Der Islam ist totalitär. Er ist Kultur und REcht und Politik und Religion und Wirtschaft und Tradition. Alles, was vor dem Islam war, ist „jahilija“, die große Unordnung, die Zeit des Unwissens. Sie und alle Erinnerungen daran wurden, wo immer der Islam zu herrschen begann, radikal ausgemerzt (die Sprengung der Buddhas von Bamian gehörte dazu) und mit einer „islamischen Kultur“, einem „islamischen Leben“, „islamischer Kleidung“, islamischen Werten“ und „islamischen Tugenden – alles in der Scharia kodifiziert – ersetzt. Nicht umsonst nennt sich hierzulande jeder islamische Stützpunkt unterhalb einer Moschee „Islamisches Kulturzentrum.“

    Islam ist immer Islam. Und Frauenmord ist fester Bestandteil dieser mörderischen Ideologie. Würde der Islam nicht mit Mord und Totschlag arbeiten (als Strategie und ständige, mit Ewigkeitsgarantie versehene Handlungsanweisung in seinen Kerndokumenten festgelegt, genau aus der Erkenntnis, daß ohne Zwang kein Mensch etwas mit dem Islam zu tun haben will) – wäre er schon längst vergessen.

  25. Die Hagia Sophia ist eine ehemalige byzantinische Kirche und steht in Konstantinopel, Istanbul

    Dann müßte man doch die Kirche jetzt abreißen, sie wurde auf den Überresten einer Moschee gebaut, wie Mor Gabriel

    Sarkasmus : aus

  26. Während die Medien versuchen solche Ehrenmorde zu verheimlichen, versuchen unsere Verräterparteien SPD, CDU usw. die Islamisierung Europas systematisch zu fördern. Dazu ein Beitrag von Frau Böhmer, der Intergrationsbeauftragten der CDU:„Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

  27. Teil 2:
    Recht hat Sie! Die Frau Böhmer! Die kulturelle Bereicherung macht sich in der Kriminaltätsstatistik bemerkbar, Frau Böhmer!!!!! Und noch was. Durch unsere netten Gäste aus dem muslimischen Kulturkreis werden vor allem Arbeitsplätze für Juristen, Anwälte, Sicherheitsleute und Staatsanwälte geschaffen. Das meint glaube ich Frau Böhmer mit kultureller Bereicherung! Oder hat sie an dem Tag ein Glas Wein zu viel getrunken?

  28. Da Gewalt einen großen Teil der islamischen Kultur darstellt, kann man natürlich von kultureller Bereicherung sprechen.
    Es gibt ja Menschen die auf Schläge und Schmerzen stehen. Vielleicht ist Frau Böhmer ja eine solche.

  29. Wie zum Geier kommen diese Hinterwälder nach Kanada????? Ich denke Kanada hat mit die schärfsten Einreisebestimmungen. Oder waren es arme, gebeutelte Flüchtlinge?

    Nicht mal mehr da ist man vor diesen Irren sicher.

  30. Tja, so werden eben die Frauenviecher religiös ausgerottet, wenn sie abgenutzt sind. Aber in den Augen verblödeter Gutmenschen, ist Islam natürlich Spitzenklasse & Weltfrieden!

  31. 27 sinus
    Der Afghane lag falsch, als er seinen Mord mit Handlungsempfehlungen des Koran legitimieren wollte. „Ehrenmorde“ sieht der Koran nicht vor (dies ist ein „Produkt“ aus vorislamischer Zeit), werden aber aufgrund der ausgiebigen Darlegungen und der im Islam als hochrangiges Gut geltenden „Ehre der Frau“ mit diesem in Verbindung gebracht.
    Tja, die obengenannten „Ehrenmörder“ haben wohl diese grausame „Tradition“ aus niederen Beweggründen genutzt …

  32. Könnte es nicht auch ein Zwangssuizid gewesen sein? Wäre natürlich nicht weniger grauenhaft.

Comments are closed.