Print Friendly, PDF & Email

Nachdem die CO2-geschädigte EU uns die Glühbirne verboten und dafür die quecksilberhaltigen Energiesparlampen flächendeckend verordnet hat, melden sich mahnende Stimmen. Ärzte warnen vor erheblichen Gesundheitsrisiken durch die Energiesparbirnen. Grund hierfür sei deren spezielle Strahlung.

Der Focus schreibt:

Kurz vor dem Start des Verbotes herkömmlicher Glühlampen in der EU haben Mediziner vor Gefahren von Energiesparbirnen gewarnt. Der Mediziner Alexander Wunsch sprach in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ von erheblichen Gesundheitsrisiken. Grund sei die spezielle Strahlung.

„Die Glühlampe ist die natürlichste Kunstlichtquelle, die uns derzeit zur Verfügung steht“, sagte Wunsch. Die Sparlampe dagegen sei gefährlich, weil sie zu einer fehlgesteuerten hormonellen Anpassung mit weitreichenden Folgen führen könne. „Bei falschem Umgang kann das Auftreten fast aller zivilisatorischen Erkrankungen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen, Diabetes, Osteoporose und Störungen des Immunsystems begünstigt werden“, warnte der Mediziner. Auch könnte das Licht das Risiko für Brust – und Prostatakrebs erhöhen.

Nun kennen wir die ewig Besorgten, die in allen Neuerungen Gefahr für Leib und Leben wittern. Aber dieses Argument ist wohl nicht einfach von der Hand zu weisen:

Die zwangsweise Einführung der Energiesparlampe sei mit dem gesunden Menschenverstand nicht nachzuvollziehen, sagte der Mediziner. Auch der Quecksilbergehalt der Energiesparlampen berge Gefahren. „Es ist für mich unverständlich, wie Politik und sogar Umweltschutzorganisationen weiter auf ein quecksilberhaltiges Produkt wie die Energiesparlampe setzen.“

Es ist ja nicht das erste Mal, dass der angebliche Klima- den Umweltschutz konterkariert.

(Spürnase: Lupulus)


Wahrheit Energiesparlampen Spiegel TV 23.08.2009

(Spürnase: Sebastian B.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

95 KOMMENTARE

  1. In diesem Zusammenhang Udo Ulfkotte:

    http://info.kopp-verlag.de/news/zu-kalt-20000-hotelbetten-reservierungen-fuer-klimawandel-konferenz-in-kopenhagen-storniert.html

    Im Dezember 2009 soll es in Kopenhagen eine große Klimaschutz-Konferenz geben. Die dänische Regierung hat nun 20.000 Bettenreservierungen storniert. Immer weniger Menschen glauben an den Klimawandel. Und es werden wohl viel weniger Gäste nach Kopenhagen kommen als angekündigt. Die dänische Regierung will hinterher nicht auf den Reservierungskosten sitzen bleiben. Unterdessen ist die Durchschnittstemperatur auf der Erde – wieder einmal – im langjährigen Durchschnitt gefallen …

  2. Und das Licht ist auch bescheiden! Ich möchte so eine kalte Funzel nicht in meinen Wohnräumen haben.

  3. „Dann müssen die Patienten mit weniger Leistung zufrieden sein, und wir müssen insgesamt überlegen, ob diese Zählebigkeit anhalten kann, oder ob wir das sozialverträgliche Frühableben fördern müssen.“ – Ärztekammerpräsident Karsten Vilmar

    Als Bio-Deutscher bis 75 arbeiten und danach möglichst schnell ins Gras beißen. Nur so kann die schöne neue MultiKulti-Welt funktionieren.

  4. Bereits im 3. Reich gab es Glühbirnen. Und sie gibt es immer noch! Aber hallo!! Höchste Zeit, sie abzuschaffen und gegen quecksilberhaltige linksliberale, sozialistische Energiesparlampen auszutauschen.
    Möge den Deutschen ein Licht aufgehen!

  5. Ranhalten Leute, stürmt die Baumärkte, nur noch bis Montag sind Glühbirnen erhältlich. Hamstert was das Zeug hält, sogar der Zoll wird wohl angehalten werden, die Kofferräume auf die böse Ware Glühlampen zu durchsuchen.

    Der Countdown zur sozialistischen Ökodiktatur läuft!

  6. Wir sind Schrumpfgermanen mit Schrumpfköpfen

    Schauen Sie sich unsere Zukunftsprognosen an. Wir waren wirtschaftlich bis vor kurzem auf Wachstum eingestellt und hatten positive Aussichten.Jetzt ist alles umgekehrt – vor allem gesellschaftlich und menschlich. Wir sind eine Gesellschaft der Schrumpfung geworden. Wir sind Schrumpfgermanen.Schöpfungsprinzip Nummer eins: Wachstum! Eine Pflanze möchte wachsen. Ein Baum möchte wachsen. Ein Kind möchte wachsen. Und wir?Wir hören uns von den Politikern jetzt auf einmal an, daß wir die Chancen der Schrumpfung wahrnehmen müssen. Sind wir von allen guten Geistern verlassen?
    Wir brauchen Perspektiven und Visionen, die Zukunft haben, nicht Schrumpfung.Wir leiden nicht mehr alleine unter finanziellem Notstand, sondern unter einem mentalen Notstand. Wir werden zur Altenrepublik.Wir dürfen den Notstand nicht verwalten. Wir müssen innovativ in die Zukunft schreiten.Wir brauchen Humankapital. Wir brauchen Kinder.In zwei, drei Generationen haben wir für diese Fragen keinen Handlungsspielraum mehr. Wir müssen den Hebel umlegen, müssen eine Gesellschaft des Lebens und nicht des Sterbens werden.Familien sind die Mehrheit: Wir wollen leben.
    Nur noch eins: Eigeninitiative. Die Loslösung von den großen Parteien, die uns immer noch weismachen, alles bewältigen zu können.Das, was wir am meisten brauchen, ist eine politische Kraft, die sich ausschließlich der Frage widmet: Wie stärken wir die Familie?Melden Sie sich zu Wort. Warum tun Sie es nicht? Die Schweigespirale funktioniert nur deswegen, weil jene, die schweigen, glauben, in der Minderheit zu sein.Dies ist aber nachweislich falsch. Sie sind in der Mehrheit. Familien sind in der Mehrheit.
    Geht raus aus Eurer Minderheit! Meldet Euch! Versteht Euch als Multiplikatoren!Uns wird vorgeschrieben, wir hätten in einer singulären Welt zu leben – als Todgeweihte, die egoistisch nur an ihr eigenes Fortkommen denken.Wir wollen das nicht. Unsere Kinder wollen das nicht.Wir wollen keine Gesellschaft der versiegenden Lebenssäfte sein. Wir wollen leben.Wer versucht, mit Gender oder Gleichstellung einen zweiten Turm zu Babel zu bauen, wer der irrigen Annahme ist, gottähnlich zu sein und zu handeln, und wer glaubt, sich über des Schöpfers Gesetze einfach hinwegsetzen zu können, der irrt.Ein gefährlicher Irrtum, den wir alle mit dem Leben bezahlen.Drum rette sich, wer kann. Klare Worte, eine eindeutige Haltung, ein gerades Rückgrat, Zivilcourage!

    Die Autorin ist ehemalige Nachrichtensprecherin des ‘Norddeutschen Rundfunks’. Der Text ist teil eines Vortrages, den sie am 16. Mai 2009 in Frankfurt am Main hielt.

  7. Hatte sowieso gerade eben zufällig dazu recherchiert.

    Die Meinungen gehen stark auseinander.

    Ich fand dabei:
    http://www.forum-der-rutengaenger.de/sites/news.php

    http://www.nabu.de/themen/energie/energieeffizienz/10471.html

    Dass die Vertreter für die Energiesparlampen (Lobby!!) verheerende Gefahren in Kauf nehmen würden, solange sie nicht bewiesen sind, glaube ich sofort…

    Wäre mal interessant zu erfahren, warum es keine eindeutigen fundierten medizinischen Untersuchungen gibt, BEVOR man ein europaweites Verbot umsetzt.

  8. Es geht bei dem Glühbirnenverbot um Ökologische Volksdressur, mit dem sog. „Menschengemachten Klimawandel“ ist es genauso.

  9. Diese Lampen gibt es doch nicht erst seit gestern! Warum kommen diese Ärzte denn erst jetzt aus ihren Löchern ? Jetzt – wo alles schon entschieden ist…

  10. http://www.lebensrecht.de/adressen.php

    Von Günter Annen.

    Es war nicht anders zu erwarten

    Beide Außenspiegel und alle Türgriffe waren mit Hundekot beschmiert, die Fenster mit schwarzer Farbe besprüht und das Auto mit Klopapier eingewickelt. Vom 20. bis 24. Mai fand in Bremen der 32. Evangelische Kirchentag statt. Er unterschied sich nicht von den Kirchentagen der vergangenen Am 20. Mai gab es eine große Samba-Eröffnungsparty – dann die Abschlußparty am 23. Mai. Und dazwischen wurde auch gefeiert.Die Besucher des Kirchentages konnten aus über 2.500 Veranstaltungen wählen.Gegen Abend erklang von den verschiedenen Bühnen meist ohrenbetäubender Lärm, der die Jugendlichen anlocken und für Partystimmung sorgen sollte.Ob man die Sänger verstand oder nicht, war egal. Hauptsache, man hatte Spaß.Der große Abschlußgottesdienst am 24. Mai auf der Bürgerweide ließ, Gott sei Dank, noch ein wenig erkennen, daß nicht alle Religionen gleich sind.Ich war mit meinem mobilen Fahrrad-Infostand gegen Abtreibungsgewalt mitten im Geschehen.So konnte ich wieder zahllose Flugblätter verteilen. Ich führte zahlreiche Gespräche mit Jugendlichen, die sich durch die Abtreibungsbilder vom Greuel der vorgeburtlichen Kinderschlachtung überzeugen konnten.Daß Bremen eine Hochburg von linken Chaoten ist, hatte ich noch in Erinnerung.Letztes Jahr wurde der evangelikale Kongreß Christival, der dort unter der Schirmherrschaft von Familienministerin von der Leyen stattfand, von Protestaktionen der linken Szene begleitet.
    Auch an meinem mobilen Stand hatte ich mit solchen Nachwuchs-Chaoten zu tun, die nicht diskutieren wollten, sondern nur eine Gelegenheit suchten, zu stören oder zu zerstören.Letzteres konnte ich zwar verhindern, war aber machtlos, als eine solche Horde meinen kleinen Stand überfiel und die ausgelegten Flugblätter und Bücher mitnahmen.Eine Überraschung neuer Qualität erfuhr ich am Fest Christi Himmelfahrt.Als ich zu meinem Auto außerhalb des Zentrums zurückkehrte, stellte ich fest, daß beide Außenspiegel und alle Türgriffe mit Hundekot beschmiert waren.Die Fenster hatten Rowdies mit schwarzer Farbe besprüht und das Auto mit Klopapier eingewickelt.Man kann sich darüber nicht wundern: Wer die Abtreibungsgewalt gegen ungeborene Menschen gutheißt, der wird auch keine Hemmungen haben, mit solchen Methoden zu arbeiten.

  11. „German Angst“ – vor Energiesparlampen…

    Seit Jahrzehnten leben wir mit Neonröhren die nach dem gleichem Prinzip wie Energiesparlampen funktionieren.Probleme sind keine bekannt.
    Wer seine Ängste und esoterischen Gefühle ausleben will, soll sich halt vor Energiesparlampen fürchten (und vor Handystrahlen, Mikrowellengeräten, Hochspannungsleitungen, Wasseradern…), ich lebe „todesmutig“ seit Jahren im Licht meiner Energiesparlampen, bin nie krank und werde wohl nicht daran sterben.

  12. Der ehemalige Kommunist Trittin führte in linksgrünem Umerziehungswillen das Dosenpfand ein, nun gibt es fast nur noch Plastikflaschen!

    Grüne, der personifizierte Unverstand!

    Durch Multikulturalismus sind in Deutschland mehr Menschen gestorben als durch Atomkraft!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. Ich erinnere mich noch daran, dass vor nicht allzu langer Zeit Quecksilberhaltige Thermomether vom Markt genommen wurden. Deutschland ist ein Irrenhaus

  14. OT wichtig

    Gleich auf Sat1, gewalt gegen Polizisten. Im Trailer standen die Bereicherer mit Macheten und co vor der Kamera.

  15. OT:

    Gleich bei SAT 1:

    Gewalt gegen Polizisten: AKTE Reporter spüren schwerbewaffnete Jugendliche auf

    Straßengewalt: Fliegende Pflastersteine, brennende Autos und Barrikaden, wie man sie von Demonstrationen am einem 1. Mai kennt, sind keine Einzelfälle mehr. Inzwischen wird die Polizei immer häufiger zur täglichen Zielscheibe von brutalen Übergriffen. AKTE spürt eine schwerbewaffnete Jugendgang auf. Im Hinterzimmer eines Straßencafes zeigt sie uns voller Stolz ihre Macheten, Pistolen und Totschläger.

    In der Vorschau sah man ganz klar unsere geschätzen Kulturbereicherer, wenn auch die Gesichter verfremdet waren.

  16. Mit uns können es die Politiker machen, wie sie wollen.
    Wie die Lemminge machen wir jeden Schwachsinn mit. Kommt der Irrsinn von der EU, springt unsere Regierung im vorauseilenden Gehorsam.
    Der Nachweis, daß der Einsatz von „Energiesparlampen“ Energie einsparen hilft, ist nicht geführt. Wenn sie dort eingesetzt werden, wo sie häufig eingeschaltet werden, z. B. mittels Bewegungsmelder o. ä., sind sie schnell defekt.
    Braucht man schnell Licht, sind alle nicht extrem teuren Modelle fast nutzlos, da sie erhebliche Zeit benötigen, um Räume/Flächen auszuleuchten.
    Was sie weniger an Wärme abgeben = Energieeinsparung, wird in unseren Breiten in unseren Wohnungen notwendig durch Heizenergie ersetzt.
    Geht eine solche Energiesparlampe zu Bruch, wird in aller Regel Quecksilber frei. Aber das bißchen Gift wird uns nicht schaden, Hauptsache unsere Umweltpolitiker haben die Welt und die Herrsteller ihre Bilanz gerettet.

    Der Verzicht auf Lebensqualität durch das angenehme Licht der Glühlampe, welches uns seit Kindheitstagen begleitet, zählt für die weltverbessernden grün gefärbten Herrschaften nicht.
    Hauptsache sie setzen ihre verfehlte Politik und verbohrte Ideologie perfekt um.

    Wir sollten aber in jedem Fall sicher stellen, dass die Energiesparlampen nur mit der absolut umweltschonenden Sonnenenergie betrieben werden.
    Dann sind die Bedenken wegen schädlicher Strahlung pp. auch weitgehend ausgeräumt, denn wir schalten die Lampen ja dann ein, wenn es dunkel ist……….

  17. Warum regt ihr euch eigentlich alle auf? Ich werde auch nach Verbot der Glühlampe keine Energiesparlampen benutzen, sondern die ganz normalen, auch einigemaßen sparsamen Halogenlampen.

    Die Teile geben fast dasselbe Licht wie Glühlampen ab, sind in der gleichen Form mit gleichem Sockel zu kaufen und haben kaum Nachteile.
    Kein Grund zur Panik hier…

    http://www.baulinks.de/webplugin/2007/i/2033-osram3.gif

  18. mich stört einfach das licht der energiesparlampe-selbst ne kerze macht ein helleres licht:-),zumindest anfangs.um das licht hinzubekommen was ich will,müsste ich 2 -3 lampen haben.

    aber ich hab mir 40 glühbirnen auf vorrat gekauft-kerze und birne

  19. Ist eine Theorie, die ich schon seit langer Zeit habe. Hier ein Ausschnitt aus einem meiner „Artikel“ 🙂

    ————–

    IRGENDJEMAND (oder wie immer scheinbar sogar ZIEMLICH VIELE) hat hier etwas GRUNDLEGEND falsch verstanden: Man hat die Glühbirnen doch nicht erfunden, um EINFACH NUR IRGENDWIE LICHT ZU ERZEUGEN. Dann könnte ich mein Haus auch gleich mit NATRIUMDAMPFLAMPEN beleuchten.

    Es geht doch darum, das SONNENLICHT nachzuahmen, weil DARAN unser Körper und unsere Wahrnehmung gewöhnt sind, also ein KONTINUIERLICHES SPEKTRUM von INFRAROT bis ULTRAVIOLETT. Und ich wage einfach mal ganz kackendreist zu behaupten, daß es KEINE VERNÜNFTIGEN STUDIEN darüber gibt, ob nicht das schmalbandige EINZEL-SPEKTRALLINIEN-LICHT von Energiesparlampen auf Dauer die Gesundheit ruiniert.

    Denn das ist SOWAS VON UNNATÜRLICH und hat SOWAS VON GAR NICHTS mit SONNENLICHT zu tun, daß der Körper einfach scheisse darauf reagieren MUSS.

  20. Der Quecksilberanteil kann trotz einsammeln in Containern nicht aus dem Leuchtstoff herausgelöst werden.Der Leuchtstoff inclusive Qecksilber landet auf der Sondermülldeponie.Gleich neben radioaktiven Abfall in Bergwerken.Das Lichtspektrum ist blau bis grün und daher nur scheinbar angenehm.Daher sehen Gesichter und andere Dinge unnatürlich aus.Die Dinger halten bei mir bisher maximal nur ein Jahr.

  21. Es ist ja schön und gut, daß der Fokus über die gesundheitlichen Risiken berichtet. Aber sie hätten dann auch gleich noch erwähnen können, daß auch die Entsorgung der „Energiespar“lampen nicht umweltfreundlich ist. Denn durch das Quecksilber müssen „Energiespar“lampen in den Sondermüll. Aber schön, daß eine Woche vor der EU-Doktrin eine ärztliche Warnung kommt, denn für eine Rücknahme der „Energiesparverordnung“ dürfte es zu spät sein. Bleibt erst mal nur, sich noch einen Vorrat an Glühbirnen anzulegen.

    Diese Klima- und Umwelthysterie geht mir sowas auf den Zeiger! Und: gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht. Aber das werden die Eurokraten wohl nie begreifen.

  22. Linksextreme leben gut unter den SchwarzRoten (=Braunen)

    Das deutsche „Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ vergiebt Druckaufträge an die Druckerei des Bielefelder „Arbeiterjugendzentrums“.„Arbeiter“ meint in diesem Zusammenhang linksradikale Punker.Die Druckerei arbeitet auch für den vom deutschen Verfassungsschutz als linksextrem eingestuften „Infoladen Anschlag“. Weitere Kunden sind der Bielefelder ‘Allgemeiner Studierender Ausschuß’ und seine Untergruppe „Antifa-AG“.Bereits unter der ehemaligen Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Genosse Renate Schmidt, wurde die von dem Ministerium herausgegebene Broschüre „Geflimmer im Zimmer“ bei diesen Linksextremen gedruckt.
    Erwartungsgemäß hat sich dieser Skandal-Zustand auch unter der gegenwärtigen Familienministerin Ursula von der Leyen nicht geändert. Frau von der Leyen gehört zur Abtreibungspartei CDU.
    Somit wird eine weltanschaulich dem Marxismus zugehörige Extremisten-Druckerei mit dem Druck von „Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung“ beauftragt.Hinter dem Unternehmen steht ein gut funktionierendes linksextremes und gewaltbereites Netzwerk. Ansprechpartner bei der Druckerei des Bielefelder „Arbeiterjugendzentrums“ ist Norbert Pohl. Er gehört zum Redaktionsteam der Bielefelder Antifa-Hetzzeitung ‘Viertel’, die natürlich auch in der Druckerei des „Arbeiterjugendzentrums“ produziert wird.In dem Schmierblatt ‘Viertel’ schreiben Szene-Mitglieder wie Mario A. Sarcletti, der zugleich als Autor in der bekannten Extremistenzeitung ‘Jungle World’ sowie der linksradikalen Zeitschrift ‘konkret’ und beim Online-Magazin ‘WebWecker Bielefeld’ tätig ist.Weitere Autoren sind Manfred Horn, Mitarbeiter der Radiogruppe im „Arbeiterjugendzentrum“ sowie Autor in der ehemaligen DDR-Zeitung ‘junge Welt’ und Mitglied eines Unterstützungsvereins für den linken ‘WebWecker Bielefeld’ und außerdem Lehrbeauftragter an der Fakultät für Erziehungswissenschaft.Mitverhängt ist auch Ulrich Zucht von der politisch schiefgelagerten Bürgerinitiative „Bürgerwache“. Er ist ein ehemaliger Mitarbeiter des Deutschen Gewerkschaftsbund-Vorstandsmitgliedes Annelie Buntenbach.
    Frau Buntenbach war früher selber Mitglied der Bielefelder Antifa-West. Von 1994 bis 2002 saß sie für die Links-Extremisten ‘Grüne’ im deutschen Bundestag.Teil dieses Filzes ist auch die Mitarbeiterin beim ‘Westdeutschen Rundfunk’, Silvia Bosse. Sie ist freie Autorin für die antikirchliche Berliner Tageszeitung ‘taz’ und war auch für das inzwischen eingestellte linke Bielefelder ‘StadtBlatt’ tätigt.
    Die Antifa ist für ihre extreme Gewaltbereitschaft bekannt. In der roten Hochburg Bielefeld kann sie schalten und walten, wie sie will. Diese Gruppen sind auch massiv kirchenfeindlich.
    Sie sind entschlossen, bei der ersten sich bietenden Gelegenheit, Verfolgungen von Katholiken zu organisieren.

  23. Da der Erfinder der Glühbirne nicht Edison war, sondern der deutsche Uhrmacher Heinrich Göbel, ist der Kampf gegen die Glühbirne nichts anderes als der fortgeführte Kampf gegen Rechts.

  24. Es gibt auch noch andere unsinnige Umweltprojekte, die bereits alltäglich geworden sind:

    Da wäre zum Beispiel die Mülltrennung, die Bürger vornehmen und die völlig sinnlos ist, weil der Müll hinterher wieder zusammengekippt wird.

    Da wäre ein anderer Turnus bei der Müllabfuhr, zum Beispiel nur noch alle vierzehn Tage, so daß bei bestimmten Wetter in den Mülltonnen Würmer gezüchtet und Ratten angelockt werden.

    Viele Gemeinden haben die Unsitte, ihre Bürger verwertbaren Müll in gelben Säcken sammeln zu lassen. Dieser Müll ist in diesem hauchdünnen Plastiksackmaterial nicht sicher verschlossen, so daß auch hier Ratten angelockt werden, spätestens dann, wenn diese Säcke hinausgestellt werden, aber auch in Kellerräumen, in denen diese Säcke gelagert werden, ist es nicht unwahrscheinlich, daß Ungeziefer angelockt wird. Abgesehen davon spülen viele Bürger noch die leeren Plastikdosen, die in die Säcke wandern, so daß der Wasserverbrauch in die Höhe schnellt.

  25. Fasto46: Das ist ja eben das schlimme: NEIN, das Spektrum reicht NICHT von hier bis da. Es werden nur EINZELNE SPEKTRALLINIEN erzeugt, also so wie bei z.B. einem oder mehreren LASERN.

  26. #12 Eurabier „(25. Aug 2009 22:38)

    „Der ehemalige Kommunist Trittin führte in linksgrünem Umerziehungswillen das Dosenpfand ein, nun gibt es fast nur noch Plastikflaschen!“
    ———————————————

    DIE GRÜNEN SIND DIE NEUEN DEUTSCHEN SPIEßER!
    EINFACH UNERTRÄGLICH:

  27. Jemand Bock ne 4ma aufzumachen die bis Ende 2012 ein Schweinegeld mit 99 ,74 und 59 Watt Glüh-Birnen machen wird ??

    Die Idee ist jetzt aber schon mal meine …
    copyright by ComebAck

    weil:
    Die erste Stufe des Glühbirnenverbotes tritt zum 1. September in Kraft. Traditionelle Glühbirnen mit einer Leistungsstärke von 100 Watt und mehr dürfen dann nicht mehr vertrieben oder importiert werden. Zudem sollen alle matten*** !!!! Birnen vom Markt verschwinden.

    Hört Hört*** (rollwech vor lachen)

    Im Einzelhandel noch vorhandene Vorräte dürfen aber verkauft werden, bis sie erschöpft sind.
    Zum 1. September 2010 werden Glühbirnen mit einer Lichtstärke zwischen 75 und 100 Watt vom Markt genommen. Am 1. September 2011 folgen 60-Watt-Birnen, im September 2012 werden die letzten Glühlampen aus dem Handel verschwinden.

  28. Schwachsinn. Ausgedacht von „kompetenten“ grünen Politikern, die mit einem abgebrochenen Studium und ein par Monaten Praktikum in der wirklichen Welt eine steile Politkarriere hingelegt haben.

  29. Jenseits von Pro und Contra werden die entscheidenden Fragen von den „Fachleuten“ nicht diskutiert.
    In den nächsten Jahren werden Millionen Energiesparlampen ihren Geist aufgeben, ganz natürlich, wie eben normale Glübirnen auch.
    So, und wo wirft der Michel (oder besonders auch die Kulturbereicherer mit ihrem legeren Umgang mit Müll) die Teile hin: Gelber Sack ? Restmüll? oder gar Glascontainer?
    Auf jeden Fall wird durch die „Entsorgung“ Quecksilber mit weggeschmissen und der wohlgemeinte (?) Beitrag zur Eindämmung des sog. Klimawandels wird zu einem gefährlichen Umweltproblem werden, selbst wenn nur 10% der Altbirnen nicht korrekt entsorgt werden, reicht das zur nachhaltigen Verseuchung lebenswichtiger Ressourcen (Böden, Grundwasser….)
    Aber vielleicht ist das ja gewollt im Öko Kapitalismus, es gibt dann wieder neue Betätigungsfelder für die Welterretter.

  30. #27 instinctive
    du hast recht ich habe das nur nicht ausgeführt da es aus deinem Beitrag hervorgeht.Der grössere Schwachsinn ist aber auch noch, dass auf dem Lampenkarton 15w = 75W aber die Angabe der Leuchtstärke (cd=Candela,Latein=Kerze)jedem eigentlich zeigen müsste das dem nicht so ist. Ein einfacher Vergleich der Angaben eine 60W Glühlampe und einer 15W Energiesparleuchte reicht.

  31. Ernsthafter Umweltschutz interessiert die Öko-Nazis von heute doch längst nicht mehr – falls das überhaupt jemals der Fall war.

  32. #33 Fasto46: Richtig. Der gemeine Kaeufer soll aber im allgemeinen nicht mit relevanten technischen Angaben gestresst oder ueberfordert werden.

    Dasselbe Phaenomen gibt es ja auch bei den streichholzschachtelgrossen PC-Lautsprechern, wo dann „2000 Watt“ draufsteht (10 mal so viel wie die Abhoeranlage in meinem Studio, die einem das Gehoer wegblaest) – ganz klein daneben dann „PMPO“, was „Peak Musik Power Output“ heissen soll und damit ungefaehr aussagt: „Die Zahl, die vor mir steht, ist scheissegal“.

    Ach so, und dann faselt der Staat noch von „Verbraucherschutz“.

  33. Och Leute, mit solchen Dingen macht ihr PI einfach nur lächerlich… politisch inkorrekt um jeden Preis?

    Wir reden hier von Quecksilbermengen im Milligramm-Bereich, das erinnert mich irgendwie an die Mikrogramm-Uran-Trinkwasser-Hysterie vor einigen Monaten :-/
    Man kann es auch übertreiben.

    „Bei falschem Umgang kann das Auftreten fast aller zivilisatorischen Erkrankungen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen, Diabetes, Osteoporose und Störungen des Immunsystems begünstigt werden“, warnte der Mediziner. Auch könnte das Licht das Risiko für Brust – und Prostatakrebs erhöhen.“

    Ach so, an die Klima/CO2-Hysterie glaubt ihr nicht, aber diesen Quark? Ärzte sind keine Götter, auch hier gibt es Wichtigtuer.

    Und was die Strahlung betrifft, die hat eine Reichweite von wenigen cm.

    Ich persönlich nutze übrigens schon seite Jahren Energiesparlampen (hauptsächlich um meine Stromkosten im Rahmen zu halten) und merke bei Einsatz von hochwertigen Produkten keinen Unterschied bei der Beleuchtungsstärke.

    Und noch etwas, künstliches Licht ist nicht als Ersatz für Tageslicht gedacht, die Ursache für diverse Zivilisationskrankheiten sollte daher mal an anderer Stelle gesucht werden, beispielsweise in der mangelnden Freizeitgestaltung außerhalb der eigenen vier Wände in unserer Konsumgesellschaft.

  34. beispielsweise in der mangelnden Freizeitgestaltung außerhalb der eigenen vier Wände in unserer Konsumgesellschaft.

    guter Ansatz
    und wer traut sich denn noch nach Einruch der Dunkelheit raus ??

    NA ???

  35. Es ist alles so krank in diesem Europa, statt sich um die drohende Islamisierung unserer Heimatländer zu kümmern, werden Glühbirnen!!!! einfach mal abgeschafft und durch sogenannte Energiesparlampen ersetzt.Es ist doch alles nur noch Wahsinn.

  36. #37 The Nothing: Es stimmt, dass man es mit der „Risikoempfindlichkeit“ nicht uebertreiben sollte, aber gleichzeitig ist das Licht von Energiesparlampen – unsichtbar fuer das menschliche Auge – wirklich EXTREM (!) unnatuerlich und es werden anstatt einem (praktisch) kontinuierlichen Spektrum (Sonne) wenige EINZELNE Spektrallinien erzeugt, die dafuer natuerlich um Groessenordnungen intensiver sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Millionen Jahre alte Sehapparat darauf eingestellt ist:

    http://bmb.lcd.lu/science/Spectrum/compared_spectra.jpg

    Abgesehen davon: Es ist einfach ein UNNOETIGES Risiko. Wenn wir wie in Frankreich vernuenftige Stromerzeugung und damit verbundene Strompreise haetten (Kernenergie), koennte sich jeder ZEHN 100-Watt-Birnen pro Zimmer installieren 🙂

  37. P.S.: Ach so: Durch eine Energiesparlampe tritt im uebrigen eine HOEHERE STROMNETZBELASTUNG auf als durch eine „gleich helle“ Gluehbirne (Blindleistung).

    Gut, was? 🙂

  38. Energiesparlampen

    1. Information
    Die Vorteile der Energiesparlampe werden überall gepriesen:

    – Niedrigerer Stromverbrauch bei höherer Lichtausbeute
    – Längere Lebensdauer
    – Weniger Wärmeverlust

    Die Nachteile der Energiesparlampe werden verheimlicht:

    – Starke elektromagnetische Felder mit ausgeprägten Oberwellen
    – Nervende Flimmerfrequenzen
    – Schlechtes, naturfremdes Licht
    – Ökolog. kritische Herstellung
    – Giftiges Quecksilber
    – Entsorgung auf Sondermüll
    – Lichtleistung lässt im Laufe der Gebrauchszeit nach
    – Lebensdauer lässt mit der Anzahl der Ein-/Aus-Schaltungen nach
    – Teuer

    2. Information

    Das drohende Totalverbot der Glühlampe fördert die massive Erblindung der Menschen. Das hochfrequente elektrische Feld einer Sparlampe überschreitet den TCO-Grenzwert von 1 Volt pro Meter um das 10-50 fache, je nach Lampentyp.

    Sparlampen sind kompakte Fluoreszenzröhren mit einem Hochfrequenz-Vorschaltgerät.
    Frequenzbereich 27-52 Kilohertz, dadurch wird ein starkes elektrisches Wechselfeld erzeugt, das eine 100 Hertz-Pulsung hat (ähnlich wie ein DECT-Schnurlostelefon)
    vergleichbar mit einem kleinen Langwellenradiosender.

    Informationen kann man hier nachlesen:
    http://www.lichtbiologie.de/LICHT%20Vollversion.pdf

  39. @instinctive

    Geb dir Recht und auch nicht – es sollte nicht Aufgabe von PI sein, sich damit zu beschäftigen, zu viele Betätigungsfelder verwässern das eigentliche Geschäft.

    Wie gesagt, ohne Glühlampen gäbe es nachts gar kein Licht und sie sind nicht als Ersatz für Tageslicht gedacht. Als Biologe sag ich nach meinen bisherigen Kenntnissen, dass dem Sehapparat egal ist, welche Spekttrallinien ihm vorgesetzt werden, solange sie sich im sichtbaren Spektrum befinden. Ins Gewicht fallen tun sie vielleicht im Hormonhaushalt, da Aktivierungen ausbleiben, aber dafür ist sowieso das Tageslicht zuständig und nicht irgendwelche künstlichen Leuchtmittel.

    Bei mir ist halt der Grund die Kostenersparnis, über den Energiepreiswahnsinn in deutschen Landen brauchen wir, glaube ich, nicht zu diskutieren.

    @ComebAck

    Ich rede von Tageslicht, und ich traue mich nachts durchaus raus, ich bin nämlich bereit, mich im Zweifelsfalle massivst zu verteidigen 🙂 Wer immer versucht, mich zu bereichern, wird es bereuen

  40. Die EU sind Gutmenschen und darum wollen sie uns die Glühbirne klauen!

    Die EU will alles was zu Europa gehört zerstören und klauen!

    Das mit der Klimaerwärmung ist nur eine dumme Ausrede der EU!

    Dann war die ganze Erfindung der Glühbirne umsonst! So eine Erfindung dürfen wir uns nicht klauen lassen!

    Wir müssen aus der EU austreten! Wenn wir es nicht tun wird die EU uns noch mehr klauen!

    Wir müssen Briefe an die Bürger schreiben und sie darüber informieren das die EU uns alles klaut und das wir deshalb aus der EU austreten müssen und REP eine der Parteien ist die aus der EU austreten will.

    So bringt man die Leute dazu REP zu wählen!

  41. Die kommunistische Gutmenschen EU will Europa und uns Europäer zerstören genauso wie Fatima Roth und Gulag Gysi und alle anderen Roten.

  42. Wenn das so weitergeht, sitzen wir alle in Deutschland und nur in Deutschland bei Kerzenschein zu Hause. Ausgenommen unsere Politdeppen natürlich.
    Davon ab, überlegt haben die Politiker mal wieder nicht, warum auch, man muss nur dämlich genug sein um im politischen Leben seine Daseinsberechtigung zu haben.

  43. #11 Hohenstaufen (25. Aug 2009 22:37)

    Nicht so selbstsicher, wenn Du gestorben bist, werden die Energiesparlampenfeinde sagen: Das hat er nun davon, mit Glühbirnen hätte er zehn Jahre länger leben können.

    ha ha ha 🙂

  44. Was will die Kommunistengutmenschen EU uns als nächstes verbieten?

    Das Auto?

    Damit die Umwelt geschont wird oder was?

    Die EU spinnt!!!

    Aus welchem Grund wurde die EU erfunden?

    Wer hat die EU erfunden?

    Ohne EU ging es Europa gut.

    Die EU ist Schuld an der Krise!

    Schuld daran daß die Milchbauern zu wenig verdienen!

    Das macht die EU absichtlich um uns zu ruinieren!

    Solche A……….

  45. Die gewöhnliche Glühbirne gibt warmes und
    beruhigendes Glühlicht ab weil ihr Metallfaden glüht und das im breiten Spektralbereich
    des Sonnenuntergangs..bei gasentladungslampen ist das völig anders,ihr Bereich ist sehr schmal und einseitig..Ein echtes Kunstlicht,ein Geizlicht..Es gibt allerdings auch Ökosparlampen mit natürlicherem Lichtspektrum, und dem zehnfachen Kaufpreis………

  46. Ihre lieben Sonnenlichtfanatiker:

    Einfach mal ins freie gehen!

    Dank Klimawandel scheint die Sonne jetzt so krass, dass da keine Glühlampe mehr gegenanstinken kann. Zuviel Sonne ist ja auch ungesund (habe ich mal gehört).

    🙂

  47. #13 Eurabier

    Der ehemalige Kommunist Trittin…

    Wieso ehemalige? Einmal Kommunist, immer Kommunist. Oder glaubst du, der gibt seine Gesinnung auf, nur weil er außen grün angestrichen ist?
    Wir müssen diese ganzen Konsorten wie Trittin, Ströbele, Fischer usw. genauso stigmatisieren, wie sie es umgekehrt auch tun.

  48. Eigentlich wollen die Grünen ja nur Deshalb die 7Watt-Sparlampe haben, weil Deren Köpfe dann wenigstens einmal am hellsten leuchten können…

    (Aber nur, wenn sie allein im Bundestag sitzen würden^^)

  49. Vielleicht kann mal einer den ökonomischen und ökologischen Nutzen von Energiesparlampen erläutern.

    Bei mir ist es jedenfalls so, daß eine Energiesparlampe nicht älter als ein Jahr wird – wenn sie denn überhaupt so lange hält, ist es schon ein Glücksfall. Bei häufigem An- und Ausschalten, was je nach Raum nicht ausbleibt, besonders wenn man energiesparend leben möchte. Eine normale Glühbirne erreicht mindestens die halbe Lebensdauer der Energiesparlampe, die ein mehrfaches (so das vier- bis fünffache) der normalen Glühbirne kostet.
    Erkläre mir mal jemand den Nutzen der Energiesparlampen sowohl in ökonomischer (siehe mein Beispiel) als auch in ökologischer Hinsicht….

  50. Rabe, eine Energiesparlampe ist dort sinnvoll, wo sie wenig an- und ausgeschaltet wird. Deshalb ist das EU-Verbot für normale Glühlampen vermutlich unter einer 7 Watt-Lampe ausgebrütet worden.

  51. Kam erst vorgestern im Abendprogramm. Dort wurden die Energiesparlampen unabhänig getestet. Die Dinger gaben bei simulierter Belastung (ein / aus / ein …) nach etwa der doppelten Zeit auf, im Vergleich zu einer Glühlampe.
    Dafür das die 10x so teuer sind, giftig und weit energieaufwändiger produziert werden, kann von einer Ersparnis an Strom nicht zu reden sein.

  52. Die Energiesparlampen liefern, wie hier mehrfach erwähnt wurde, kein echtes weißes Licht, welches dem natürlichen Tageslicht entspricht, welches alle Lichtfarben beinhaltet.
    Sondern es liefert 2-3 Lichtfarben, die zusammen unserem Auge weißes Licht suggerieren.

    Eine Kamera läßt sich aber nicht beirren, deshalb sind Aufnahmen bei Neonlicht so schrecklich fahl.
    Auch muß man wissen, daß nicht nur die Augen, sondern auch die Haut als größtes menschliches Organ das Licht aufnimmt.
    Und da fehlt halt etwas.

    Diese ganze Gesellschaft erinnert mich mehr und mehr an ein riesiges Irrenhaus!

    Ich habe vor kurzem die Energiesparlampen aus der Kücher rausgedreht und wieder Glühlampen eingeschraubt, weil erstens die Lampen ziemlich fahl waren und fast zwei Minuten gebraucht hatten, bis sie volle Helligkeit erreicht haben. Wer braucht denn sowas?
    Außerdem sind die Angaben, daß 8W Energiesparlampe gleich 40W Glühlampe ergeben würden, total geschönt. Es wären eher 25W!
    Und die Haltbarkeit ist auch nicht länger als bei Glühlampen.

    Betrogen wird der Michel schon immer. Aber daß er jetzt noch mit Gewalt betrogen wird, ist eine neue Qualität in der BRD.

  53. Vielleicht sollten mal Lampendummys eingefürt werden?

    Die führen dan zu 100% Energieeinsparung.

    Übrigens, die Leutchen, die immer so eine große Klappe bezüglich Klimarettung haben, die lassen in der Uni nach den Vorlesungen immer schön das Licht an.
    Das macht je nach Hörsaal einige Kilowatt, die da friedlich und unnütz vor sich hinsparen.

    Denen scheint in der Kindheit nicht beigebracht worden zu sein, was ein Lichtschalter ist.

  54. So hier das Video zu

    Gewalt gegen Polizisten: AKTE Reporter spüren schwerbewaffnete Jugendliche auf

    Straßengewalt: Fliegende Pflastersteine, brennende Autos und Barrikaden, wie man sie von Demonstrationen am einem 1. Mai kennt, sind keine Einzelfälle mehr. Inzwischen wird die Polizei immer häufiger zur täglichen Zielscheibe von brutalen Übergriffen. AKTE spürt eine schwerbewaffnete Jugendgang auf. Im Hinterzimmer eines Straßencafes zeigt sie uns voller Stolz ihre Macheten, Pistolen und Totschläger.

  55. #44 The_Nothing

    – es sollte nicht Aufgabe von PI sein, sich damit zu beschäftigen, zu viele Betätigungsfelder verwässern das eigentliche Geschäft.“

    Schwätzer.

    Wahrhaftige Berichterstattung über menschenverachtende Volksverarsche, und ein Gegenpol zum selbsternannten Qualitätsjournalismus ist das „eigentliche“ PI-Geschäft.
    Oder wie?

    Laut „Öko-Test“ sei es unmöglich, durch Energiesparlampen, 80 Prozent an Energie einzusparen, wie von den Herstellern beworben wird. „Öko-Test“ offenbarte bereits, dass keine geteste Lampe so hell leuchtete bzw. so langlebig war, wie angegeben. Die Bewerbungen der Lampen grenze an Verbraucherbetrug.

    Energiesparlampen enthalten zudem hochgiftiges Quecksilber. Laut Umweltschützern seien Energiesparlampen aufgrund des Umweltgiftes „tickende Zeitbomben“ und zudem eine Gefahr für die Umwelt. „

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=783699

    „Die Sparlampe Swiss Lights Classic übertraf im Verbrauch sogar die Glühbirne.“

  56. WEG MIT DER EU!

    „Schon eine einzige Sparlampe am Arbeitsplatz macht die Wirkung eines strahlungsarmen Bildschirms zunichte. …

    Ab April gilt europaweit ein Verbot aller quecksilberhaltigen Messgeräte, auch der Quecksilberthermometer.
    Denn schon in winziger Dosis ist Quecksilber ein extrem gefährliches Nervengift.
    Herz, Fortpflanzungsfähigkeit und Immunsystem werden geschädigt.
    Eingeatmet kann es tödlich wirken.

    Da ist es erstaunlich, dass man fast zeitgleich mit dem Verbot der Quecksilberthermometer allen Haushalten Sparlampen aufzwingt. … „

    http://welzk.mediabook.de/?p=174

    Zerbrochene EUgeniklampe: Dekontaminationatrupp der Umweltbehörde erforderlich.

    BILD empfiehlt Lüftung und für mindestens 15 Min. den Raum zu verlassen. Wer das nicht kann (Kind, Bettlägerige): Sterben für’s Klima.

    War nur Spaß. Schwangere und Kinder sind bekanntlich dank Tamiflu resistent gegen Quecksilber und Aluiminiumhydroxid. Hauptsache kein CO2 (Treibhausgiftgas).

  57. #22 Fasto46 (25. Aug 2009 22:46)

    Die Dinger halten bei mir bisher maximal nur ein Jahr.

    Da muß ich mal ankoppeln:

    immer wieder wird hervorgehoben, daß die dinger wirtschaftlicher sind als normalobirnen, wegen der längeren Haltbarkeit.

    bei mir ist dem nicht so.
    ich hab glühbirnen gehabt, die viele jahre gehalten haben (bei durchaus häufiger/starker nutzung)
    und sparlampen, die nach ein paar monaten oder sogar wochen futsch waren.

    nterm schnitt= kann ich in dem bereich keinen vorteil sehen.

  58. 1. Bezüglich des Quecksilbers sind Energiesparlampen natürlich schlecht.

    2. Das „schmalbandige“ Licht ist ein Problem ausschließlich schlechter Energiesparlampen. Wer Gesundheitsprobleme durch dieses Licht vermeiden will, sollte „Naturlichtlampen“ oder „Vollspektrumlampen“ kaufen. Diese gibt es natürlich auch als Energiesparlampe und damit dürfte sich die Diskussion dahingehend erledigt haben.

  59. #11 Hohenstaufen (25. Aug 2009 22:37) “German Angst” – vor Energiesparlampen…

    Seit Jahrzehnten leben wir mit Neonröhren die nach dem gleichem Prinzip wie Energiesparlampen funktionieren.

    Nicht ganz. Herkömmliche Röhrenlampen arbeiten mit der Netzfrequenz von 50 Hertz. Energiesparlampen arbeiten intern mit wesentlich höheren Frequenzen, mit zahlreichen noch höherfrequenten Oberwellen. Solche Leuchten erzeugen im Nahbereich ein ziemliches Störfeld.

    Ich habe trotzdem kein Problem mit solchen Lampen. Allerdings habe ich ein Problem mit dem Glühlampenverbot, denn die gleichen Versager, die sich mit ihrer EU-Biosprit-Förderung erst vor kurzem bis auf die Knochen blamierten, haben halt ohne eine Sekunde des Innehaltens die nächste grüne Sau durch’s Dorf gejagt. Aber nun sind eben keine kulleräugigen Negerkinder die Leidtragenden der Ökoreligion, sondern nur der dumme Verbraucher, so dass der Empörungsfaktor für ein Retour diesesmal nicht ausreicht. Auf Argumente wird in Brüssel eh gesch…

  60. Ich denke mal, dass Glühlampen bei der Herstellung selbst weit weniger Enrgie benötigen als diese recht aufwändig gebaute Ökö-Teil?!?

    Die Lampen selbst kommen mit weniger Stroverbrach klar, das ist ein Vorteil. Glühbirnen zu verbieten halte ich für Schwachsinn, weil es z.B. auch Lampen gibt, die nur kleine Birnen haben mit 20 Watt usw. wo gar keine Öko-Teile reinpassen oder einfach nach nix aussehen würden.
    Zudem haben Glünbirnen ein Spektrum, das weit angenehmer ist als das Neonlicht.

    Deises Verbot ist insbesondere Quatsch, wenn man mal auf die Straßen schaut und sich überlegt, was für wuchtige Autos uns die Autoindustrie so beschert. diese riesigen Pseudo-Geländewagen sehen mir nicht gerade nach Energiesparen aus, aber bei der Glübirne wird dann ein Verbot diktiert – idiotisch.

  61. #3 Pro_D:

    „Wieso ehemalige? Einmal Kommunist, immer Kommunist. Oder glaubst du, der gibt seine Gesinnung auf, nur weil er außen grün angestrichen ist?

    Na ja, ich denke nicht, dass z.B. Ralph
    Giordano heute noch Kommunist ist…

  62. #11 Hohenstaufen #36 instinctive; Ihr beide habt nicht die Spur einer Ahnung. Meinen eigenen empirischen Untersuchengen zufolge haben Leuchtstoffröhren gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit.
    Ich war mal einige Jahre in ner Firma, die hatten aussschliesslich Leuchtstofflampen, keinerlei natürliche Beleuchtung. Da hab ich dadurch, massive gesundheitliche Probleme gekriegt, bis hin zu Herzrythmusstörungen.
    Eine bedeutende Verbesserung bringt schon ein EVG, was aber bei den Energiesparlampen nicht drin ist, weil viel zu teuer.

    Weiterhin sind die Angaben auf den Lampen absolut gelogen, Ich wollte auch mal ausprobieren, wie das mit diesen ESL ist und hab ne 60er Glühbirne mit einer Sparlampe ausgetauscht, die angeblich das Licht einer Glühbirne mit 75Watt abgibt. Das war derart finster, dass ich schon von BEsucher drauf angesprochen wurde. Dann hab ich dieselbe Lampe als Ersatz einer 40er probiert, selbst die war bedeutend heller. Fazit eine Sparlampe mit 15Watt Aufnahme entspricht einer Glühbirne mit eben derselben Aufnahme, nur dass die Sparlampe wesentlich teurer, bedeutend umweltschädlicher und bei nicht Dauereinsatz auch noch deutlich schneller hin ist.

  63. Ochh Leute,

    dieser Arzt polarisiert und überspitzt – wenn es denn überhaupt seine Aussagen sind – wenn er tatsächlich der Meinung ist, das signifikant das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken mit der Verwendung dieser Schrottheimer steigt.

    Auf der anderen Seite- gegen eine dreckige Propagandaschlecht Goebbelscher Machart muß man sich adäqut wehren. Aufgrund der zunehmenden Verblödung der Bevölkerung sind die „Argumente“ gar nicht mal so übel. Aber es kotzt doch schon an den selben unlauteren Dreck nutzen zu müssen wie die Pseudoweltretter.

    Man kann nun aber nicht erwarten das abgbrochene aber vergeistigte Kunst- und Politstewigstudenten in Verantwortung hier den Hauch von Sachverstand hätten. Warum sitzen da keine Techniker, Ing.´s die wissen wovon sie reden ? Die Ideologiebremse bewirkt zusätzlichen Schaden. Siehe auch „Hungesnöte und damit tote Kinder durch „““BIOTREIBSTOFFE“““ (Abholzung von Regenwäldern, Ausrottung der letzten Orangs, Treibstoffproduktion auf Nahrungsmittelprod.flächen etc.etc.)
    Diese Toten und Hungernden sind direkte und indirekte Folge von den Leuten welche die Verwendung dieser Ersatzstoffe forderten und fordern. Also Mörder als Minister ?

    Was ist mit den Windrädlein die niemals in der Lage sein werden eine Grundlast abzudecken, für die in jedem Fall ein konventionelles Kraftwerk vorgehalten werden muß … Auch hier: GUT GEMEINT ABER NICHT MEHR !

    Dosenpfand ?!? Ein Witzt der genau das Gegenteil des (schwachsinnig) intendierten bewirkte.

    Mülltrennung vor der Haustür -> Ein Schwachsinn sondersgleichen, unökologisch, dümmlich

    All diese Komplexe sind nicht rational nachvollziehbar, es sei denn man beschäftigt sich mit pathologischen Geisteszuständen und geistigen Abgründen vom kriminalpathologischen oder psychologischen Standpunkt aus.

  64. #19
    All diese Komplexe sind nicht rational nachvollziehbar, es sei denn man beschäftigt sich mit pathologischen Geisteszuständen und geistigen Abgründen vom kriminalpathologischen oder psychologischen Standpunkt aus.

    Nicht nur das.
    Philipp gab hier mal Infos zu den Machenschaften diverser WWF-Granden. Diese Leute mit dem „haltet den Dieb“-Syndrom haben es faustdick hinter den Ohren.
    Genauso, wie beim hysterischen Verbot von Asbest im Bau (jaja, man informiere sich mal ganz genau, was es für Asbestarten gibt) die Lobby der Alternativhersteller wesentlich teurer und energieintensiverer Produkte dahinter steckt, wie bei den „Ökozonen“ die Autolobby sich ein Schrumpfen ihrer Lagerbestände erzwingen will, dürfte beim Glühlampenverbot die Lobby von Osram und Philips dahinterstecken. Die Margen beim Absatz von „Energiesparlampen“ sind einfach höher.

    Das Volk wird mit Gewalt ausgenommen, wie eine Wihnachtsgans. Das hat System.
    Nur durch die gespielte Hysterie der Massenmedien erscheint es uns als Irrsinn.

    Ich werde mich mal langsam um Glühlampenvorräte bemühen…

  65. Ich verhalte mich aus Überzeugung umweltbewußt. Deshalb habe ich irgendwann vor Jahren einmal beschlossen, endlich so eine berühmte Energiesparlampe zu kaufen. Ich kaufte gleich zwei und natürlich waren sie sauteuer, aber ich biß die Zähne zusammen – schließlich würden sie mir ja viel Geld sparen, wären sie erst mal installiert. Vom nutzen für die Umwelt ganz zu schweigen. Ich schraubte meine Erwerbung in die Küchenleuchte – und war erschüttert. Meine gemütliche Küche glich plötzlich einer Bahnhofskantine. Aber ich dachte mir, du gewöhnst dich sicher daran. Nicht mal ein Vierteljahr später war die Eingewöhnungsphase vorbei, denn die ach-so-tolle-geldsparende Lampe gab ihren Geist auf. Ich konnte sie nicht wegwerfen, denn sie war hochgiftiger Sondermüll, also packte ich sie in einen Karton in den Keller für die Problemabfallsammlung und schraubte die zweite Energiesparlampe in meine Küchenleuchte. Diese hielt tatsächlich etwas länger – ungefähr 5 Monate. Dann war sie auch kaputt. Ich ging in den Baumarkt, kaufte mir dort eine billige Glühlampe und beendete meine Energiespar-Geldvernichtungs-Experimente. Meine Küche war wieder gemütlich und die Glühlampe leuchtet heute noch – nach über 3 Jahren und einem Umzug!

  66. Was auch sehr gut in diesen Öko-Kapitalismus-Wahn passt:

    Auf keiner Verpackung meiner auf Vorrat liegenden „Energie“sparlampen findet sich ein Hinweis oder eine Warnung für den Fall des Glasbruchs und die damit verbundenen gesundheitlichen Gefahren, ganz abgesehen davon, daß der Inhaltsstoff Quecksilber gar nicht erwähnt wird.

    Das ist skandalös!

    Und irgendwie seltsam, wo doch z.B. auf jeder Zigarettenschachtel mit fast 2 cm gr0ssen Buchstaben vor dem Inhalt gewarnt wird und ansonsten der aufgezwungene Verordnungs- Kennzeichnungs- und Regulierungswahn teils groteske Züge annimmt, teils unsinnige Hinweise und Warnungen, so, als ob der Großteil der Menschen gehirnamputiert wäre, nur da, wo Hinweise dann nötig wären, fehlen sie manchmal.

  67. Der ganze CO2 – Hype und der Klimaschwindle ist nur Geldmacherei!

    Der Wert von CO2 liegt bei nur max. 0.5% der Luft!

    Die Engergiesparlampen-Entwickler und -Firmen freut es natürlich, sowie anderer Firmen auch die an diesem HYPE verdienen.

  68. Har, har!
    Habe an die 100 Glühlampen herkömmlicher Art und unterschiedlicher Wattzahl im Keller gebunkert und werde auch in Jahrzehnten – falls es hierzulande dann noch elektrische Energie gibt – selbst meine Nachbarn auf Wunsch beliefern können. Zu meinen Lebzeiten werden mich die Ökofaschisten der EU nicht unter ihre Knute bekommen. Und auch ihrem herbeiphantasierten Dämon CO2 werde ich nie und nimmer huldigen! Da gibt es einen weit reelleren Dämon samt „Propheten“!
    Ach, ja, für Leute, die nahe der Schweiz leben: Kauft Eure guten, alten Glühbirnen dort! Noch macht die Schweiz den EU-Scheiß nicht mit. Aber eventuell gibt es ja bald 10 Jahre Knast auf Glühlampenschmuggel. Um so besser: Je eher die faschistoide Maske der EU offen zu Tage tritt, um so eher erwacht der Bürger. (Wenngleich ich skeptisch bin, denn das hätte er beim durch nichts legitimierten und damit diktatorischen EU-Glühlampenverbot bereits tun müssen…)
    PS: An die Juristen hier: Was geschieht mit einem Händler, der nach dem 31. August herkömmliche 100 W-Glühlampen verkauft? Kommt er in ein Umerziehungslager? Wir er gesteinigt? Und falls beides: Auf welcher Rechtsgrundlage? Oder gibt es bereits keine mehr?

    Don Andres

  69. @ #27 Rabe (25. Aug 2009 22:52)

    Die Müllgebühren steigen, seitdem dem bundesdeutschen Gartenzwerg von der rot-grünen Soldateska erfolgreich eingetrichtert wurde, er habe den Müll zu „trennen“.
    Die Müllgebühren für die Gemeinden (nur mittelbar für die Haushalte) errechnen sich nach dem Gewicht, mit dem der Müll bei den Verbrennungsöfen angeliefert wird (deshalb ist es einigermaßen sinnvoll, den aufgrund seines hohen Wasseranteils schweren und nur unter hohem Energieaufwand brennbaren Biomüll zu trennen). Das Separieren von Blech und Aluminium ist aufgrund der Transaktionskosten der Trennung Unsinn, da diese Stoffe nach der Verbrennung in den Öfen sowieso kostengünstig getrennt werden.
    Der größte Nonsense aber ist das Trennen von Plastik und Cellulose. Plastik jedweder Art wie auch Zellulose haben einen sehr hohen Energiegehalt. Seit die grünen Zipfelmützen ihre Plastikabfälle nicht mehr dem Hausmüll beigeben (wo er hinsichtlich des Gewichts kaum Bedeutung hätte), müssen die Müllverbrennungsanlagen mit Öl oder mit Gas zuheizen, was die Müllgebühren in die Höhe treibt.
    Das getrennte und womöglich kostenintensiv sortierte Plastik (volkswirtschaftlich auch bei Harz-IV-Beschäftigten unsinnig) wird nicht selten von den Müllverbrennungsanlagen zu Heizzwecken zugekauft und verbrannt (was ebenfalls in einem bizarren Zirkelschluß die Kosten treibt).
    Deshalb: Ökologisches Handeln ist immer dann sinnvoll, wenn es ökonomisch sinnvoll ist! Schließlich ist jedes freie ökonomische System zutiefst ökologisch orientiert (der minimierte Energieinput und seine Rentabilität in der Ökologie entspricht dem entsprechenden Kapitalinput und seiner Rentabilität in der Ökonomie).

    Don Andres

  70. Korrektur:
    (…) wo sie hinsichtlich ihres Gewichts kaum Bedeutung hätten (…)
    Ich bin sicher: Nächste Weihnachten schenkt uns PI eine Editierfunktion. Wetten?

    Don Andres

  71. Es gibt schon ökologischere Alternativen zu beidem Glühbirnen wie Energiesparlampen,die Liquid LEDS.Sie haben normales Tageslicht und werden auch meines Wissens ohne Quecksilber hergestellt:

    http://www.techfresh.net/worlds-first-liquid-cooled-led-lightbulb-from-eternaleds/

    Paraffin Öl wird benutzt.Warum die Politiker nicht gleich eine vernünftige Technologie,die wirklich ökologisch und sozial herstellbar wäre, durchsetzen????Vielleicht Korruption oder Dummheit?

  72. Plaßberg ist ein Hühnchen, der selbst bei seinen Semi-Brisanten Themen kneift. EU-Tabuwort über Schweinepanik: Tamiflu-Impffolgeschäden.
    Wird ergänzt durch hochgiftiges Quecksilber.

    EU. „Panikmache!!“
    Sooo schlimm ist Quecksilber garnet, außerdem: Für’s Klima muß uns jedes (JEDES!) Mittel recht sein, und CO2 ist viiiel schlimmer (sagt EU-Studie).

    „Schade, Herr Plasberg.

    So schafften es die Teilnehmer tatsächlich, das Wort Quecksilber nicht ein einziges Mal zu verwenden.

    Erst eine Zuschauerfrage sprach diesen wichtigen Umwelt- und Gesundheitsaspekt an. Ja, Energiesparlampen enthalten das hochgiftige Schwermetall Quecksilber …“

    http://www.morgenpost.de/wissen-und-technik/article1154682/
    Fuer_Energiesparlampen_muss_ein_Pflichtpfand_her.html

  73. Der Hauptgrund für das Glühlampenverbot dürften in erster Linie die deutlich höheren Gewinnmargen der Industrie sein. Da haben sich im Brüsseler Bürokratenmoloch mal wieder Lobbyisten der Wirtschaft durchgesetzt.

    Es profitieren aber auch die Hersteller von Lampen. Denn es gibt viele Lampen, für die gibt es gar keine passenden Energiesparlampen.

    Bin ja mal gespannt, ob sich gegen diesen Unsinn nennenswerter Widerstand in der Bevölkerung regt. Viele Bürger haben noch gar nicht mitbekommen, daß am 01.09. die ersten Glühbirnen aus dem Handel verschwinden. In den nächsten Jahren (bis 2012) folgt dann der Rest. Ich habe schon mal erste Vorräte angelegt. Einige Anbieter verkaufen die betroffenen Glühbirnen derzeit spotbillig.

  74. Energiesparlampen enthalten Quecksilber zwar nur im mg-Bereich, aber sie dürfen trotzdem nicht im gewöhnlichen Hausmüll entsorgt werden, denn Hg ist ein giftiges Schwermetall, das sich im menschlichen Körper anreichert. Neurotoxisch. Recycling ist also Pflicht. Abtrennen, Auffangen und Wiederverwerten sind chemotechnich durchaus möglich.

    Gibt es eigentlich eine Rücknahme-Verordnung ähnlich wie bei Batterien? Jedes Geschäft, dass Leuchtstoffröhren bzw. Energiesparlampen verkauft, müsste verpflichtet sein, von jedem Bürger kaputte Energiesparlampen entgegenzunehmen, damit sich Quecksilber nicht im ganzen Land verteilt.

  75. Fundstück: Der EU-Beweis für die Unbedenklichkeit von ein wenig Quecksilber hier und da.

    „Seit langem ist [10] bekannt, dass Tamiflu gravierende schädliche [11] Nebenwirkungen hat. Wie kann das auch anders sein, wo bekannt ist, dass dieses Arzneimittel erhebliche Zusätze von Aluminium* und Quecksilber aufweist, die beide als neurotoxisch bekannt sind!“

    Also: Wenn Mercury-Tamiflu von der WHOEU eindringlich Schwangeren und Alten empfohlen wird, kann es in den EUgeniklämpchen nicht schädlich sein. Logisch. Basta.

    „EU warnt vor Panikmache“

    * I.E.: Aluminiumhydroxid.

    Zurück zur Werbung

    „Zanamivir/Relenza ®, ein etwas unpraktisch einzunehmendes Inhalationspulver und eben

    Oseltamivir/Tamiflu®, vorwiegend in Tablettenform.

    Beide kosten für eine fünftägige Behandlung (zehn Stück) in der Apotheke 33,36 Euro. Ganz schön teuer!

    Die Produkte bekämpfen aber leider gar nicht die Grippe … „

    http://www.readers-edition.de/2009/07/19/schweinegrippe-panik-und-tamiflu-schwindel-teil-ii/print/

  76. Die grosse Energiespar-Abzocke !

    Heute haben die Umweltminister während ihrer Konferenz in Nairobi beschlossen, dass der Einsatz von Quecksilber innerhalb eines Übergangszeitraumes von zwei Jahren endgültig verboten wird. Das hiesse, dass auch die (heutigen) auf Quecksilberbasis gefertigten Energiesparlampen ebenfalls verboten werden. Warum also jetzt dieser grosse Wirbel ? Es riecht förmlich nach Abzocke durch die EU-Lobbyisten.

    Es scheint als habe die Industrie einen grossen Vorrat dieser Lampen produziert und nun müssen diese auch unters Volk gebracht werden – ganz gleich ob das sinnvoll oder ökologisch ist, oder nicht. Wahrscheinlich wurden die Hersteller dafür auch noch aus EU-Mitteln gefördert, da es sich ja um ein energiesparendes Produkt handelt und somit prinzpiell förderwürdig ist. Wir VerbraucherInnen zahlen einmal mehr die Zeche dafür – einerseits durch Steuermittel und andererseits mit unserer Gesundheit…

    http://www.duckhome.de/tb/archives/7116-Die-grosse-Energiespar-Abzocke-!.html

  77. #72 Rudi Ratlos

    Guter Link! So mit das Kompetenteste, was es auf die Schnelle zu den Terrorlämpchen gibt, insb. die INFORMATIONEN über die Strahlen- und Elektrosmogbelastung, und die Fallbeispiele.

    http://www.engon.de/c4/theorie/elampen.htm

    Für’s Klima: „Für die Herstellung einer Energiesparlampe wird ca. zehnmal soviel Energie benötigt, wie für eine normale Glühlampe [8].

    Die Herstellung einer elektronischen Startereinheit benötigt noch einmal einen zusätzlichen Energieaufwand.“

  78. factum: Interview mit Roland Baader: „Babylons Türme stürzen ein“

    Zitat
    „factum: … Der Staat bezeichnet diesen Interventionismus als umweltpolitische oder gesundheitspolitische «Fürsorge» und legitimiert sein Verhalten, indem er für sich den Besitz einer höheren Moral proklamiert. Sehen Sie darin eine Gefahr für die Freiheitsrechte?

    Roland Baader: Die Kombination aus Macht und Hypermoral ist geradezu satanisch. Nicht ohne Grund ist Robespierres Moralwahn zur Schreckensherrschaft ausgeartet, zum Tugend-Terror. Die Menschen leben mit einer durchschnittlichen Moral. Wer die Leute «verbessern» will, bringt sie um oder versklavt sie. Der sozialistische Traum vom «neuen Menschen» hat immer und überall zu Massenmord und zu extremster Knechtschaft geführt, von Stalin über Hitler bis zu Mao und Pol Pot. Bei uns in der heutigen westlichen Welt spielt sich der Irrsinn noch auf niedrigerem Niveau ab, aber was so harmlos daherkommt, ist brandgefährlich und wird zur Gesinnungsdiktatur und zum Totalitarismus ausarten.

    factum: Wo sehen Sie Anzeichen einer solchen Entwicklung?

    Roland Baader: Was sich unter den scheinbar so edlen Namen wie Politische Korrektheit, Antidiskriminierungs-Gesetzen, Gender Mainstreaming und Ähnlichem abspielt, höhlt die Eigentumsrechte aus und die private Vertragsfreiheit. Es zerstört das Gesellschaftsgefüge und die jahrhundertealten Regeln der Friedlichkeit und Freiwilligkeit – und es zerstört die Menschen bis in die Innenkammern ihrer Seelen hinein.

    Was die «Klima-Katastrophe» anbelangt: Das ist fast alles Schwindel, ein Trojanisches Pferd der Machteliten. Aber das weiter auszuführen, würde den Rahmen dieses Interviews sprengen. Man lese das Buch des tschechischen Staatspräsidenten Václav Klaus: «Blauer Planet in grünen Fesseln. Was ist bedroht: Klima oder Freiheit?».“

    Interview
    http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11412&seite=0

    factum
    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/

  79. Superinteressanter Beitrag, der beweist, dass die EU(EUdSSR) eine neue Sowjetunion ist.
    Die erwähnten Ärzte haben Durchblick, erkannten auch, was für ein Saftladen die EU(EUdSSR) ist. Heute las ich im Berliner Kurier (Ausgabe 26.08.2009, S. 17) einen Artikel über die Ärztewarnung vor Energiesparlampen. Die Lampengeschichte zeigt auch, am Rand weitergehend gedacht, dass die Europa- sprich EU(EUdSSR)-Fahne kein Symbol für die Zukunft ist.

  80. @#35 BePe: Schon wieder: Hochkarätiger Beitrag. MERCURY, ganz heißes EU-Thema. „euractiv.com“: Die Texte sind aberwitzig, egal, wie man sie dreht. ICH GLAUBE allerdings nicht, daß die EUlite schizophren ist, sondern hochlukrativ „Geheimdiplomatisches“ ausbrütet.

    Quecksilberdampflampen (so heißen die):

    Wer verarscht da wen?

    EUgenik-Kommission stellt Quecksilber-Strategie vor:
    Mutiger Kampf gegen Barometer und unantike private Blutdruckmeßgeräte mit solidarischer Unterstützung des EU-Chloralkali-Sektors.

    „Antike Instrumente und quecksilberhaltige Blutdruckmessgeräte, die von Medizinern eingesetzt werden, werden vom Verbot ausgenommen sein.“

    „Die Grünen begrüßten das Abstimmungsergebnis. Es setze dem traurigen Kapitel der Barometer endlich ein Ende.“ 🙂

    „NOGs wie das Europäische Umweltbüro (EUB) und Heath Care Without Harm (HCWHE, deutsch: Gesundheitspflege ohne Schaden) begrüßten die Plenarabstimmung grundsätzlich, beklagten jedoch, dass „Blutdruckgeräte für den professionellen Gebrauch, die Quecksilber enthielten, nicht verboten wurden“

    „… zeigten sich Umweltorganisationen zufrieden mit der geplanten EU-Strategie. Greenpeace erklärt in einer Pressemeldung, dass die EU „Führungswillen beweist, indem sie gegen die globale Quecksilberbelastung vorgeht“.

    „Die EU ist der weltweit größte Exporteur von Quecksilber.
    Sie liefert fast ein Drittel des globalen Angebots (1.000 Tonnen der insgesamt 3.600 Tonnen pro Jahr). Das Quecksilber, das exportiert wird, stammt größtenteils aus Überresten des EU-Chloralkali-Sektors.“

    Reduzierung der Nachfrage in der EU durch eine eingeschränkte Vermarktung gewisser Produkte (z.B. Thermometer)
    • Mehr Forschung und Informationsprogramme zu gesundheitlichen Auswirkungen von Quecksilber (als Teil des 7. Rahmenforschungsprogramms)

    „Der Kommission zufolge ist das Ausfuhrverbot „ein Kernelement der EU-Strategie, die darauf abzielt, das weltweite Angebot an Quecksilber zu verringern und damit die Emissionen dieses hochtoxischen Schwermetalls in die Umwelt zu begrenzen“.

    „Forderungen des Parlaments, ein Importverbot für Quecksilber auszusprechen, wurden als nicht durchführbar zurückgewiesen.
    Quecksilberimporte werden also weiterhin erlaubt sein.

    Das Ausfuhrverbot wird hingegen früher in Kraft treten als ursprünglich von der Kommission vorgeschlagen (Oktober 2011).“

    Alles soweit klar? Barometer- und Exportverbot für hochgiftiges Schwermetalle ist problemlos durchführbar, Importverbot auf keinen Fall. Logisch.
    Was wird eigentlich aus dem importierten Schwermetall,
    außer Tamiflu und EUgenikbirnchen?
    Was sagt der EU-Mercury-Masterplan?
    Qualitätsjournalismus wird’s klären.

    http://www.euractiv.com/de/umwelt/europa-verbietet-quecksilber-andere-lnder-nachziehen/article-175769

    http://www.euractiv.com/de/umwelt/kommission-stellt-quecksilber-strategie/article-134883

    EUinvestoren wollen „das weltweite Angebot an Quecksilber verringern und damit … “

    Bin ja kein Börsenexperte, aber ich sach ma‘

    “ … und damit die Nachfrage und die Preise richtig fett pushen, was’n sonst, ihr EU-Penner!“

    “ … und damit die Emissionen dieses hochtoxischen Schwermetalls in die Umwelt zu begrenzen“.

  81. #37 The_Nothing bekennt:

    „Ich persönlich nutze übrigens schon seite Jahren Energiesparlampen“

    Mit Verlaub: Das bringt Dein Beitrag leider überdeutlich zum Ausdruck.

    „Die häufigsten Symptome durch Energiesparlampen sind:
    * Konzentrationsmangel, Gedanken lassen sich nicht fokussieren … „

    „(hauptsächlich um meine Stromkosten im Rahmen zu halten)“

    Glückwunsch.

    <i"Die Sparlampe Swiss Lights Classic übertraf im Verbrauch sogar die Glühbirne." (ÖKOTEST)

    „Sparlampe“ ist witzig, wa? 😉

    Quecksilberdampflampe heißt das Baby.

  82. Die Glühbirne. Nun, da haben sie ja mal wieder
    eine Sau gefunden, die sie durchs Dorf jagen
    können. Wisst ihr eigentlich was nur „ein“
    Flugzeug an Ressourcen verbraucht? Nur „ein“
    Flugzeug des Typs Boeing 747-400 verbraucht
    von Frankfurt nach New York 80.000 l Kerosin,
    für nur einen Flug, einer von Millionen. Die
    wenigsten können sich vorstellen was das
    für eine Menge ist. Und sie reden uns immer
    wieder ins Gewissen, bis das man sich
    schuldig fühlt, eine Glühbirne im Haus zu
    haben. Die Stromversorger und die Gasver-
    sorger und die Ölversorger werden schon seit
    Ewigkeiten von der Politik und der Lobby
    gedeckt und sie zocken euch ab. Dagegen kommt
    selbst das Kartellamt nicht an. Aber, ihr
    Umweltsünder, ihr Deutschen, schämt euch! Den
    Amerikaner und den Chinesen ist es egal, das
    sie die Welt verschmutzen, sie haben doch
    euch Deutsche, die noch ein Gewissen haben.
    Und die Klimakatastrophen-Kanzlerin sammelt
    bei euch wie eine Bettlerin, wie eine Mutter
    Theresa, und man ist so gerührt über die
    Besorgnis.

  83. #91 Mike Melossa

    Der in Deutschland grassierende pathologische PC-Öko-Wahn ist nur noch mit Vollverblödung durch marxistische Irrlehren-Gehirnwäsche seit der Jugend zu erklären. Beweise? Hier!

    One ship pollutes as much as 50 million cars

    Ein Schiff verschmutzt die Umwelt so viel wie 50 Millionen Autos

    http://dkgmt.com/Admin/Public/DWSDownload.aspx?File=%2FFiles%2FFiler%2FPress+Releases%2FOne_ship_pollutes_as_much_as_50_million_cars.pdf

    Nur das sagt kein „deutscher“ Öko-Politiker, weil die Schiffe nämlich zu über 90% in Asien gebaut werden und nicht in Deutschland, lieber ruinieren unsere Politiker die deutsche Autoindustrie, und vernichten so deutsche Arbeitsplätze, indem sie indirekt zum Boykott deutscher Autos aufrufen.

  84. #41 Mike Melossa

    Noch was zur Glühbirne. Die angeblich Energieverschwendung der Glühbirne ist nur einen Bruchteil so groß wie immer behauptet wird. Da die Glühbirnen zu 95% in geschlossenen Räumen brennen, und sie zu ca. 80+x% während der kälteren Monate brennen, bleibt die gesamte Heizleistung der Glühbirnen in den geschlossenen Räumen erhalten und man benötigt weniger Heizenergie aus der Gas- od. Öl-Heizung. Wenn jetzt nur noch kalte „Energiesparlampen“ brennen muß man auch mehr heizen und die Heizkosten der Haushalte werden steigen.

    Aber soweit denken Ökos nicht, siehe das Lieblingsprojekt der Günen den Biosprit, der vernichtet mittlerweile mehr Regenwälder als die illegale Holzfällerindustrie.

  85. Ein Schiff verschmutzt die Umwelt so viel wie 50 Millionen Autos

    Scheiß Globalisierung! Ich kann auch nein
    sagen. Nur damit Firmen Geld einsparen oder
    vermehren können werden „Knotenbeutel“ aus
    China und Indien in Container importiert.
    Ich habe früher die Zolldokumente dafür
    ausgestellt und bearbeitet. Mann kennt die
    „Kunststoffbeutel“ auf der Rolle aus dem
    Supermarkt. Nur wenn kein Beutel mehr
    abgerissen wird, wenn man sich was sinnvolles
    zum transportieren mitbringt, kann man
    Kinderarbeit verhindern und solche Transfers
    in Container über die Weltmeere mit
    gigantischer Ressourcenverschwendung zu
    lasten der Umwelt und zum Profit der
    Geschäftemacher ein wenig entgegenwirken.

    Im täglichen Leben wird man mit
    Energiesparlampen konfrontiert, ich empfinde
    das unabhängig von gesundheitlichen
    Beeinträchtigungen von Grund auf unangenehm.
    Ich nehme immer ein „Flackern“ wahr was mich
    unheimlich stört. Durch die Glühbirne, die
    ich weiter nutze, habe ich gewiss nicht die
    Welt kaputt gemacht. Möge der
    Energiesparlampen-Heilgenschein über sie
    scheinen. 😉

  86. #92 BePe

    „Der in Deutschland grassierende pathologische PC-Öko-Wahn ist nur noch mit Vollverblödung durch marxistische Irrlehren-Gehirnwäsche seit der Jugend zu erklären.“

    Kleine Korrektur: Sozialistisch stimmt unbedingt, aber der Öko-Kult ist original national-sozialistische Erfindung. „Reichsnaturschutzgesetz“

    Von wegen „Autobahn“:

    FEINSTAUBVERORDNUNG! NAZIALARM!!

    «Die Nationalsozialisten haben Naturschutzgebiete eingeführt, sich für nachhaltige Forstwirtschaft eingesetzt, Luftverschmutzung bekämpft und das Autobahnnetz gebaut, das auch dazu diente die deutsche Bevölkerung näher an die Natur zu bringen,»

    „Es ist eine gut dokumentierte, jedoch selten angeführte Tatsache, dass die Nationalsozialisten ein großes Interesse an Umweltschutz hatten, weniger der Umwelt zu liebe, eher um ihn als Instrument zur Unterdrückung und Kontrolle zu missbrauchen. … In dem im Jahre 2005 veröffentlichten Buch «How green were the Nazis? Nature, Environment and Nation in the Third Reich» (zu Deutsch: «Wie grün waren die Nazis? Natur, Umwelt und die Nation im Dritten Reich») erklärt der Autor Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Brüggemeier, dass die damals existierenden Umweltorganisationen die Nationalsozialisten durchaus willkommen hießen, da es

    «eine ideologische Überlappung * zwischen den Ideen der Nazis und der Agenda der Naturschützer gab»

    http://infowars.wordpress.com/2009/06/23/die-grunen-nazis-umweltschutz-im-dritten-reich/

    * SS-Heinrich Himmler schwärmte von „weltanschaulicher Verbundenheit“. Er meinte den Islam, paßt aber auch.

Comments are closed.