Ratlos: Steinmeier, Müntefering, Struck (v.l.n.r.)Wenn es schon nicht mehr Gerechtigkeit für alle gibt, wie die SPD es in besseren Zeiten gefordert hat, dann doch wenigstens für sich selbst. Denn die Altsozialisten befinden sich im freien Fall. Gerade noch 20% der Wähler lassen sich nach neuesten Umfragen von den Parolen aus dem 19. Jahrhundert an der Nase herumführen. Dabei machen sie eine tolle Arbeit, nur keiner merkts. Finden die Sozis selber.

BILD-online berichtet:

Nach der Diskussion um den Dienstwagengebrauch von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und der Vorstellung des SPD-Kompetenzteams sackten die Sozialdemokraten im Vergleich zur Vorwoche um drei Punkte auf 20 Prozent, wie Forsa im Auftrag von „Stern“ und RTL ermittelte.

So schlecht habe die Partei in dieser Umfrage zuletzt im August 2008 abgeschnitten, kurz vor dem Sturz des damaligen Parteichefs Kurt Beck.

Zugleich vergrößerte sich der Rückstand der SPD zur Union: Zwar fielen CDU/CSU um einen Punkt auf 37 Prozent. Doch mit nunmehr 17 Punkten ist der Abstand zwischen den beiden Volksparteien so groß wie noch nie in diesem Jahr. Die kleinen Parteien profitierten von den Verlusten der großen: Die FDP stieg um einen Punkt auf 14 Prozent. Auch die Grünen gewannen einen Punkt, sie kletterten auf 13 Prozent. Die Linke verbesserte sich um zwei Punkte auf 11 Prozent. Auf die sonstigen Parteien würden wie in den Wochen zuvor 5 Prozent der Wählerstimmen entfallen.

Der Vorsprung von Union und FDP blieb trotz der Verschiebungen unverändert: Gemeinsam kommen sie laut dieser Umfrage erneut auf 51 Prozent und liegen damit zum zweiten Mal in Folge sieben Punkte vor SPD, Grünen und Linkspartei (zusammen 44 Prozent).

Nach Ansicht von SPD-Fraktionschef Peter Struck hat seine Partei Merkel als Bundeskanzlerin unterschätzt. Das habe zumindest für die erste Zeit der großen Koalition gegolten, sagte Struck der „Berliner Zeitung“. Man habe sie als nicht sehr überzeugende Oppositionsführerin gekannt.

Als Kanzlerin werde sie aber anders wahrgenommen: „In unserem politischen System wird vieles am Regierungschef festgemacht, selbst wenn es die Fachminister sind, die die Arbeit erledigen.“ Dies sei auch ein wesentlicher Grund dafür, dass die SPD trotz erfolgreicher Regierungsarbeit in den Umfragen „unter Wert gehandelt“ werde.

Scherzhaft forderte der nach der Wahl aus der Politik scheidende Fraktionschef „mehr Gerechtigkeit für die SPD“.

Vielleicht ist das schlechte Ergebnis schon die geforderte Gerechtigkeit für die SPD? Gerechtigkeit muss ja nicht jedem schmecken.

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Es freut mich wirklich richtig, wie diese Clownspartei eingeht !
    Der Wähler hat eben Gestalten wie Schreckenskanzler Schröder und seine Ministerbrut nicht vergessen.
    Nach heutigen Sozi-Gesichtspunkten wäre vermutlich sogar Altkanzler Schmidt ein Rechtsradikaler.
    Man kann nur den Kopf schütteln und diesen bigotten Genossen den baldigen Untergang wünschen.

  2. Tolle Überschrift, jetzt habe ich wieder kommunistische Kampflieder in den Ohren. 😉

    Aber allen Prognosen zum Trotz, zumindest hier im Osten wird auch nach der nächsten Wahl wieder klar sein, dass die Herde nach wie vor gern sozialistisch regiert werden will.

    Ich glaube sogar fast, dass wenn die damalige SED einen solches „Revival“ in Form „der Linken“ vorhergesehen hätte, wäre die Mauer vielleicht schon ein paar Jahre eher gefallen.

  3. Naja, was an Merkel so toll sein soll, hat sich mir auch noch nicht erschlossen.
    Lebt die eigentlich noch? Ich meine, da passieren die lustigsten Dinge in der Welt und Merkel hält sich aus allem raus. Fein gemacht.

    Wäre Merkel ein Mann, wäre sie schon längst medial zerfleischt worden.

  4. Tja so ist es, wenn Sozialisten jahrzehntelang an der Wahrheit vorbeileben und sich ihre eigene Wahrheit zusammenlügen.

    Völlig wurscht ob es machtbesessene Nationalsozialisten oder machtbesessesene, nationale Sozialisten sind.

    Diese Ideologien, die die Schwächeren vernichten wollen, haben immer das gleiche Konstrukt. Sie schaffen erstmal die Wahrheit ab, suchen sich einen gottgleichen Führer der dann bestimmt, wer zu den Herrenmenschen zählt und wer der „Volks-/Klassen-“ oder der „ungläubige“ Feind ist.

    Und früher oder später werden sie wieder von der Wahrheit eingeholt…

  5. Ich finde es nicht besonders schlau, Ullas Dummheit auszunutzen, da die anderen Parteien mindestens genausolchen Dreck am stecken haben, obwohl es ja eigentlich gar nicht illegal war, was die Schmidt Ulla gemacht hat.

    Vielleicht sollte man so langsam mal merken, dass die BRD etwas komplett Wahnsinniges ist, was vernichtet gehört?

  6. Freut euch nicht zu früh, wartet mal bis nach der Wahl, wenn auf der Oppositionsbank die SPD und die Linken zur neuen Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands verschmelzen.

  7. Lacht nicht zu früh, vor vier Jahren stand die CDU in den Umfragen auch weit vorne und am Schluss wars ebenaus!

    Niemand auf diesem Planeten hat ein solches Talent die Wahlen zu vergheigen wie ihr Deutsche.

    (pardon, aber leider wahr)

  8. Ich war heute bei einem Infostand von Pro NRW als Aktiver tätig.
    In der gleichen Innenstadt waren auch UWG, CDU und SPD mit Infoständen vertreten. Die SPD verteilte Gummibälle und Pustewindräder. Anders kommen die nicht mehr an die Bevölkerung ran! Es geht nur noch über Bestechungsgeschenke, denn Flyer hatte keiner von den „Geschenkeempfänger“ dabei.

  9. Die schlimmste Schandtat der SPD, unter Gerhard
    Schröder, war die Erfindung von Hartz IV, eine
    Kürzung der Sozialleistungen, um Multi-Kulti finanzieren zu können! Harz IV – den Namen gab eine verurteilter Verbrecher, tiefer und unmoralischer geht es nicht und schlimmer kann man sein eigenen Volk nicht verletzen.

  10. Ja ne – is klar! :

    die SPD macht prima Politik, nur leider sind die Deutschen zu blöd, um das zu verstehen.
    Deshalb sollte die SPD den Dummdeutschen ihre Genialität besser erklären, dann hätte die SPD bestimmt 99% aller Wählerstimmen für sich.

    Wie erklärt man so gut, daß man 99% der Stimmen bekommt? Mit Stasi, Gestapo und Zensur

  11. Tja, wenn man nun noch bedenkt, daß es sich nur um 20% der WÄHLER handelt, (2005 lag die Wahlbeteiligung bei nur 77,5 %), sieht es, gerechnet auf die Gesamtbevölkerung noch düsterer aus. Das Geschwätz von den „Volksparteien“ können wir ruhig zu den Akten legen.

  12. @doktor…“Nach heutigen Sozi-Gesichtspunkten wäre vermutlich sogar Altkanzler Schmidt ein Rechtsradikaler.“

    trifft zu. In der heutigen SPD befinden sich jede Menge Diplsoziologen wie die Yps, die direkt vom Campus ind Parlament gespült wurden. Dabe handelt es sich um realitätsverlustige linke Spinner, die keinen blassen Schimmer vom Leben der werktätigen Bevölkerung haben. Diese SPD ist nicht wählbar und ebenso nicht koalitionswürdig.

  13. Deswegen wollen die roten Klugscheißer so schnell wie möglich das ganze zugewanderte Unterschichten- und Mohamedanerpack als Wähler gewinnen. Und wie geht das? Mit allerlei Zugeständnissen mit Hilfe der Steuerkasse.
    Auf Nimmerwiedersehen SPD. Ihr habt lange genug Schaden angerichtet. Man sollte alle diese rotgrünen „Errungenschaften“ mit einem Mal vom Tisch fegen, den ganzen Sozialscheiß und Politzirkus ausmisten und endlich das tun, WORAUF es ankommt. Nicht das tun, WAS beim Wähler ankommt. Sparen. Sparen. Sparen. Alles raus, was Unfug ist!

  14. Das ist eine schlechte Nachricht!

    Die Sozi werden nicht wegen einem Rechtsruck, sondern wegen einem Linksruck nicht mehr gewählt. Nicht die REPs sind die Gewinner, sondern die Linke.

  15. Die SPD ist immer noch überbewertet, da die Themen, die der SPD das Genick brechen können anscheinend einem Fairnissabkommen unterliegen, wie zum Beispiel der Türkei-Beitritt und das Wiederaufleben der Doppelpassdiskussion.

    Besonders hart dürfte allerdings die SPD treffen, dass sich ihre Schätzchen, die sie Jahre lang hochgepäppelt hatte, abwenden.

    Es gibt nun mal keine Gerechtigkeit im Islam, sondern lediglich Vorteilnahme.

    Wer die Nerven und die Lachmuskeln hat, sollte die fünf Minuten für den Wahlaufruf des Muslim-Marktes gönnen:

    Warum ich die Linke wählen werde

    Gegenüber Muslimen – das haben die Diskussionen der letzten Jahre gezeigt – sind Linke durchaus aufgeschlossen

    Nicht nur die Diskussionen, Gregor Gysi hat sogar ein Teil des SED-Vermögens locker gemacht, um die Islamische Religionsgemeinschaft zu stärken:

    Wo blieben die 6 Milliarden DDR-Mark Barvermögen der SED? 136 Millionen bekamen Abdel Younes und die Islamische Religionsgemeinschaft. Ein Finanztransfer aus der Wendezeit, der heute noch viele Fragen aufwirft

    http://www.news-and-links.de/6milliarden.htm

    Die Linke sind antirassistisch, antiimperialistisch und zumindest teilweise bzw. mit einigen wenigen Personen auch antizionistisch. Das sind die anderen Parteien in meinen Augen nicht oder nur erheblich eingeschränkter

    Mit „einigen wenigen Personen“ ist charmant formuliert, Isralehass war die parteilinie der SED, die Außenpolitik der DDR und lebt schlecht überschminkt in der Linken weiter. da hilt es auch nichts, wen Ex-Kanzler Schröder Ahmadinejad seine Aufwartung macht.

    Zudem verspricht die Linke den Hartz4-Mohammedanern reichlich Beute, da können die Grünen nicht mithalten, die mit Erziehern und Sozialpädagogen drohen und wer will schon sowas.

  16. Nach dem Sturz Helmut Schmidts und einem Linksruck in den 1980ern hat die SPD systematisch 68er-Politik betrieben.
    Diese Politik wurde dann zwischen 1998 und 2005 in die Tat umgesetzt.
    Das die Rot-Grünen teilweise neoliberaler als die FDPler waren, (Hedgefonds, Heuschrecken, Deregulierung der Finanzmärkte) ändert nichts daran, denn Sozialisten machen ja im Grunde genommen immer Politik gegen die Kleinen Leute, auch wenn sie immer vorgeben, gerade nur Politik für die kleinen Leute zu machen.

    Genau zu dieser Erkenntnis sind nun auch immer mehr der Stammwähler der SPD, die berühmten kleinen Leute, gekommen.

    Und deshalb ist die SPD im Niedergang.

    Wenn man noch hinzunimmt, dass die SPD die Hauptakteurin der Multikultipolitik neben den Grünen war und ist, kann man nur sagen: gut so, dass diese Partei wahrscheinlich für eine sehr, sehr lange Zeit von der Macht verschwinden wird.

  17. Das Märchen von der „sozialen Gerechtigkeit“ ist ausgeträumt.

    Mir konnte noch keiner erklären wie „sozial“ und „Gerechtigkeit“ zusammenpasst!

  18. Das beste war ja mal wieder die Heuchlernummer vom Ströbele bei der letzten Doku im Zweiten Dhimmifernsehen (ZDF), wo er der vorbestrafte Ex-Terroristenhelfer und Aufhetzer der Jugend (Antifa) gegen unseren Staat, Steinmaier & SPD kritisierte, Vorwürfe machte und zur Selbstreflexion aufrief.

  19. #15 vivaeuropa
    Sehe ich auch so.
    Viele werden ,wie ich auch befürchte, aus Protest die linke wählen ohne dabei auch nur die geringste Ahnung zu haben was sie damit anrichten.
    Diese ahnungslosen Idioten!!!

  20. #17 Jeremias (05. Aug 2009 15:45)

    Das Märchen von der “sozialen Gerechtigkeit” ist ausgeträumt.

    Mir konnte noch keiner erklären wie “sozial” und “Gerechtigkeit” zusammenpasst!

    Sozial gerecht ist, wenn es dem Fleißigen gut und dem Faulen schlecht geht.

  21. Außerdem bin ich für eine erweiterte Mandatsprüfung und Regelung:

    1. Mindestens eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium.

    2. Mindestens fünf Jahre Berufserfahrung.

    3. Sowie für eine Quotenregelung bei den vertretenden Berufsgruppen im Parlament:
    Geisteswissenschaftler, Sozialpädagogen und ähnlich „gebildetes“ Geschmeiß: max. 5%

    4. Gehaltszahlung am Ende der Legislaturperiode auf Erfolgsbasis.

  22. Macht die Sozen beider nächsten Wahl zur Splitterpartei, dann können sie solang mit links und rotzgrün klüngeln wie sie lustig sind, – in der Oposition !
    Allerdings müßte sich die CDU, nach einer gewonnenen Wahl, einen großen Schritt in Richtung konservativer Wählerschaft also vom Blickwinkel des rot- rot – grünen Geschmeißes aus, nach rechts, bewegen, um ihr Wählerklientel auch wirklich zufrieden zu stellen !

  23. Nach heutigen Sozi-Gesichtspunkten wäre vermutlich sogar Altkanzler Schmidt ein Rechtsradikaler.

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“

    „Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“

    „Zum anderen gibt es zwingende Gründe, eine Vollmitgliedschaft [der Türkei] in der EU zu vermeiden. Sie würde Freizügigkeit für alle türkischen Staatsbürger bedeuten und damit die dringend gebotene Integration der bei uns lebenden Türken und Kurden aussichtslos werden lassen. Sie würde zugleich die Tür öffnen für eine ähnlich plausible Vollmitgliedschaft etwa anderer muslimischer Staaten in Afrika und Nahost. Sie würde eine außenpolitische Handlungsfähigkeit der EU unmöglich machen.“

    „Im Islam fehlen die für die europäische Kultur entscheidenden Entwicklungen der Renaissance, der Aufklärung und der Trennung zwischen geistlicher und politischer Autorität. Der Islam hat auch deshalb – trotz 500 Jahren osmanischer Expansion – in Europa nicht Fuß fassen können; Albanien, Bosnien und das Kosovo sind Ausnahmen geblieben, dazu die Stadt Istanbul. Jedoch leben seit einigen Jahrzehnten in Europa viele Muslime – in Frankreich und Deutschland jeweils drei, in England anderthalb Millionen. Aber Integration, gar Assimilation ist bisher nirgendwo durchgreifend geglückt.“

    „Insofern war es ein Fehler, daß wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten.“

    „Es kommt hinzu, daß sich viele Ausländer gar nicht integrieren wollen.“

    „Wir können nicht noch mehr Ausländer verdauen. Das
    gibt Mord und Totschlag.“

    „Beim Zuzug von Gastarbeiterangehörigen ist die zulässige Grenze inzwischen erreicht und in manchen Fällen schon überschritten.“

    Helmut Schmidt

    „Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“

    Willy Brandt

  24. Altkanzler Schmidt–selbst er sagte,das es ein fehler war die fremdarbeiter ins land zu holen-er meinte unsere ganz bestimmte klientel.

    die spd kann nur noch zulegen wenn sie letztendlich die themen aufgreift und umsetzt,die mitunter in solchen foren wie hier besprochen werden.alles andere ist augenwischerei und arsch lecken.

  25. Die ‚Rechtsverschiebung‘ ist etwas sehr Interessantes, was es in Europa gibt.

    Konservative Parteien gelten nicht mehr als Konservativ sondern gelten als Rechts und Rechts bedeutet Nazi.

    Die insgesamt radikale und menschenfeindliche Ideologie namens Islam gilt als beschützenswert.

    Irgendwie haben die Menschen nichts gelernt.

  26. HAAALOOOOOOHHHH , IHR…!
    Wähler, ihr undankbares Pack….!
    Was ist denn in euch gefahren ?
    Da reisst sich jemand für euch die Beine aus
    um ein Kompetenzteam zusammen zu stellen, und dann sowas !…..(?)
    …und Andreas Nahles, die Powerfrau
    hat euch auch eine SPD-Aufholjagd ohnegleichen versprochen, die sich gewaschen hat. Mit anderen Worte , sie ist jetzt gerade am aufholen wie blöd.
    Für euch.
    Wieso wollt ihr DAS nicht zu Kenntnis nehmen ? Und wer hat in der Vergangenheit gezeigt, wie spitzenmässig er soziale Gerechtigkeit wie: Armut für alle, blöde Schulen für alle, und auch Bürgerkrieg für alle, am besten umsetzten kann, ohne dass jemals wieder pöses kapitalistisches Moos und Kapital reinkommen wird ? Wer kann am besten den pösen Unternehmern und Heuschrecken in der BRD Angst und Horror vor der Zukunft einjagen, so dass die Arbeitsplätze mehr als gesichert sind ? …ja ? wer ? (natürlich neben der Partei, die schon die DDR ruinierte.)
    ..also, wenn das nicht Kompetenz ist.
    …Und wenn die CDU mit einer Tonne Frau
    aufwartet, dann kommen wir mit 12 Tonnen zurück. Das ist unsere Frauenpolitik .
    Also liebe Wähler, Sozialismus und soziale Gerechtigkeit (Arumt,Pisa,Bürgerkrieg) für euch, und Sozialistische Kompetenz von uns.
    Und jetzt geht SPD wählen….!

  27. Hartz 4 war nur insofern pervers, da es kumulativ war.

    Großfamilien bekommen mehr Geld, als ein Arbeiter, der nicht seine Freizeit mit Schwarzarbeit verbringt oder gar nichts macht.

    3000 € netto sind krass viel Geld.

    Der Blöde Kartoffel-Schwein hat ja keine Kinder, die krass Mehrwert bedeuten.

    Irgendwie etwas traurig, was aus Deutschland geworden ist.

  28. …naja, und falls es doch nicht so doll werden sollte für die SPD, dann ist ja Steinmeier der kompetenteste der ferndiagnostisch feststellen kann, woran es gelegen hat.
    „Die SPD ist nicht ermordet worden,
    sie ist vielmehr an Erschöpfung gestorben.“

    Die Kampa spricht von Herzinfarkt

  29. irgendwann wird auch deutschland reif sein
    für den „rechtsrutsch“.
    zwar mangelt es an einer konkreten alternativen kraft, die den trend bündeln könnte. (wie in holland, österreich, schweiz)
    so wie die prognosen aussehen, wird wohl allerdings
    eine CDU/FDP regierung gewählt werden.
    „dies ist meiner meinung nach immerhin ein
    kleiner fortschritt“
    deshalb habe ich auch immer dafür plädiert,
    nicht randparteien zu wählen (so schmerzhaft es auch sein mag, CDU-FDP zu wählen)
    es gibt aber bereits kräfte in der CDU, die sich über die gefahr der islamisierung europas
    bewusst sind.
    diese kräfte gilt es zu stärken bzw. aus der
    „isolation“ herauszuholen.
    aber dazu muss die CDU zuerst die SPD als
    koalitionspartner loswerden.

    ich persönlich habe nichts mit CDU/FDP zu tun.
    ich bin ausländer und lebe nicht in deutschland.

  30. Wen wundert’s, August Bebel und Wilhelm Liebknecht würden sich angeekelt in ihren Gräben umdrehen, wenn sie wüssten, was aus „ihrer“ SPD geworden ist.
    Nimmt man die CDU im Hinblick auf den 27.09.
    hinzu, bedeutet es nichts anderes, als das der Wahlurnen-Mob zwischen Pest und Cholera wählen kann. Gemeint sind Die,die überhaupt noch zur Wahl gehen.
    Ab dem 28.09. kommt die ganz große Abzocke und das Reiben der verheulten Augen wird zum
    Volkssport in diesem abgrundtief verkommenen
    Land werden.

  31. So sucht sich die SPD eben ein neues Wahlvolk:

    http://www.migazin.de/2009/08/04/turkische-presse-europa-vom-04-08-2009-–-deutschlandplan-schreiber-turkischunterricht/

    SPD-Politiker Hahnen: „Vorurteilsbesessene Verfremdung schadet beiden Seiten“
    In einem ausführlichen Bericht schildert die ZAMAN die Wahlkampfarbeiten der SPD in Krefeld und Essen. Der Krefelder Bürgermeisterkandidat der SPD Uli Hahnen habe zusammen mit einer Gruppe von Krefelder Bürgern die Marxloher Großmoschee in Duisburg besucht. Parteimitglieder hätten erklärt, dass dieser Besuch im Rahmen des Sommerprogramms veranstaltet worden sei und kein Wahlkampf ist.

    Zudem haben Parteimitglieder eine „solch schöne und vorbildhafte Moschee“ auch für ihre eigene Stadt gewünscht und gesagt, dass „Gebetsstätte in Hinterhöfen nicht den Eindruck einer Moschee erwecken.“ Auf die Frage, wann endlich auch in der Türkei prächtige Kirchen eröffnet werden, habe Hahnen geantwortet, dass es überall in der Türkei Kirchen gebe und „in Freiheit ihre Tätigkeiten fortsetzen.“ Das Vorurteil, in der Türkei existierten keine Kirchen, sei ein Produkt der Unwissenheit. Lediglich in kleinen Wohngebieten gebe es keine Kirche, da kein Bedarf bestehe. Weiter habe Hahnen erklärt, dass insbesondere seit dem 11. September die Distanz zu Muslimen gewachsen sei. „Es gibt vieles, das wir voneinander lernen können. Die vorurteilsbesessene Verfremdung der Muslime schadet beiden Seiten.“

    Die SPD-Essen habe ebenfalls unter dem Motto „Essen ist unser Zuhause“ den Wahlkampf gestartet. Bürgermeisterkandidat Reinhard Pass habe für bessere Bildungschancen und ein gerechteres kommunales Wahlsystem die Stimmen der türkischen Bevölkerung gefordert. Er sei der Meinung, dass auch Türken das kommunale Wahlrecht erhalten müssten. Im Falle seiner Wahl zum Bürgermeister wolle er sich explizit um die Probleme der Migranten kümmern.

  32. Allerdings müßte sich die CDU, nach einer gewonnenen Wahl, einen großen Schritt in Richtung konservativer Wählerschaft also vom Blickwinkel des rot- rot – grünen Geschmeißes aus, nach rechts, bewegen, um ihr Wählerklientel auch wirklich zufrieden zu stellen !

    Solange sich rechts von der CDU keine ernstzunehmende Konkurrenz zeigt oder zeigen darf, ist ihr sozialdemokratischer Kurs am erfolgsversprechendsten, es findet höchstens ein Blutaustausch mit der FDP statt, wenn die CDU zu sehr die Nanny spielt. Die CDU spielt zur Zeit perfekt die Karte des kleineren Übels, obwohl es einem schon beim Anblick von Rüttgers-Laschet-Böhmer-Schäuble speiübel werden kann.

    Der Anteil der christlich-konservativen Wähler an der Gesamtwählerzahl wird maßlos überschätzt. Die einzige Gefahr, die der CDU drohen könnte, wenn auch zur Zeit nicht sichtbar, wäre eine charismatische Persönlichkeit, die die Probleme offen anspricht, wie Geert Wilders in den Niederlanden, den ich aber als liberal einschätze.

    Allerdings sind gerade christlich-konservative Wähler nicht besonders durch Charismatiker zu beeindrucken.

  33. #29 5to12 (05. Aug 2009 16:14)

    deshalb, meine taktische empfehlung für
    die bundestagswahl:
    CDU WÄHLEN !
    und nachher alternative kräfte
    (pro/wir.. etc.) aufbauen.
    bzw. islamkritische kräfte innerhalb der
    CDU unterstützen.
    (auch eine eventuelle parteienspaltung innerhalb der
    CDU wäre in betracht zu ziehen.) dies ist
    meiner meinung nach erfolgversprechender, als
    leicht zu stigmatisierende „randparteien“
    zu unterstützen (momentane situation).

  34. #27 Mistkerl (05. Aug 2009 16:08)

    Der Blöde Kartoffel-Schwein hat ja keine Kinder, die krass Mehrwert bedeuten.

    Selbst dann nicht, denn der Hartz-IV-Satz für Kinder ist höher als das Kindergeld für einen Arbeitnehmer (inkl. Steuerersparnis).

  35. Normalerweise überlese ich Linkenbashing bei PI aber diesmal möchte ich mich doch äußern.
    PI ist der Meinung, daß sich die Wähler sich nicht mehr „von den Parolen aus dem 19. Jahrhundert an der Nase herumführen“ lassen. Diesem m.E folkommen falschem Gedankenansatz möchte ich entgegenschreiben.
    Marx hatte 1843 einen Aufsatz „Zur Judenfrage“ geschrieben, hiebei ging es um die Judenemanzipation.
    Erstens war Marx gegen den bürgerlichen Staat, bevor alle jetzt alle aufschreien, sollte man das Erscheinungsjahr berücksichtigen. Im Deutschen gibt es nur den Bürger, Differenzierungen gibt es nur mit Zusätzen (Wirtschafts-, Staatsbürger usw). Im Französischem gibt es die Unterscheidung Bourgeois und Citiyen. Die meisten PI-Leser würden nicht zur Gruppe der Bourgeoise gehören und damit zur damaligem Zeit von der politischen Mitsprache ausgeschlossen gewesen.
    Marx war gegen die Inkoperation der Juden als Juden in diesen bürgerlichen Staat. Für ihn kam nur die Inkoperation der Individuen (egal welcher Konfession) in einen allgemeinen Staat in Frage. Eine Aufnahme einer Religionsgemeinschaft mit besonderen Rechten im Staat lehnte Marx kategorisch ab.
    Hoffentlich habe ich mich kurz und trotzdem ausführlich genug ausgedrückt. Ich glaube die überwältigende Anzahl der PI-Leser könnten sich mit diesem Marx’schem Gedankengang anfreunden.
    Die heutigen Parteien (und nicht nur die SPD) hängen also nicht dem Gedankengut deas 19.Jh. an (freie, gleiche Staatsbürger mit gleichem Zugang zum politischem Leben unter einem gleichem allgemeinem Gesetz), sondern wollen einen ungleichen Staat mit unterschiedlichem Recht für einzelne Gruppen. Der Kulturrelativismus und die neoliberale Ideologie sind dezidiert darauf aus die Gemeinschaft zu fragmentieren. Diese führen langfristig zur Auflösung der modernen bürgerlichen Gesellschaft von heute.
    Diese „modernen“ Ideologien stammen nicht aus dem 19.Jh., sie haben ältere Wurzeln und führen uns letztendlich in eine vormoderne Zeit zurück.
    Weit entfernt davon die SPD zu verteidigen (Zu meiner Schande muß ich gestehen, ich habe sie früher ein paarmal gewählt) möchte ich doch die Aussage der Ablehnung der Gedanken des 19.Jh. zurückweisen. In meinen Augen steht keine Partei des Bundestages mehr auf diesem Fundament und Linke als klassische Linke sehe ich dort auch nicht vertreten.
    Ich wage hier darum eine gewagte These: Die Moderne des ausgehenden 18. und des 19.Jh., von Kant, über Hegel, Marx u.a. bis heute und damit auch die eigentliche Linke wird auf PI stärker vertreten als in der SPD oder einer sonstigen Bundestagspartei.
    Wenn ich nicht an diese These glauben würde, würde ich auch nicht hier schreiben.

  36. Naja es ist ja bekannt, dass die Linken unbelehrbar sind. Seit die radikalen in der SPD mehr und mehr das Ruder übernehmen und für die gibt es ja bei (Bürgergunst-)Problemen folgende Lösung:
    1. Radikale Richtungsbeibehaltung
    2. Besinnung auf selbst definierte „Wahrheiten“
    3. Intensivierung der Propagandabemühungen diese „Wahrheiten“ durchzusetzen – ohne Rücksicht auf Verluste.

    Zu Punkt 3 gibt es mehrere Methoden (ich schreibe der Einfach heit halber Kritiker. Gemeint sind natürlich alle Gegner):
    – Kritiker die Nazi-Ecke stellen (leider gibt es viel zu viele echte Nazis, was diese Methode wesentlich effizienter macht)
    – Kritiker lächerlich machen
    – Schwächen und Fehler von Kritikern suchen und sie gnadenlos ausschlachten. Es ist ja bekannt, dass Leute im Glashaus besonders gerne mit Steinen werfen, damit keiner merkt, dass sie im Glashaus sitzen. Wer Ohren hat zu hören, der höre das klirren 😉
    – Lügen, Lügen, Lügen – „Wenn man eine Lüge häufig genug wiederholt, dann wird sie zur Wahrheit“ Josef Göbbels
    – Diese Liste ist beliebig fortzusetzen noch zu bemerken ist, dass sich die linken gerne als „inellektuell“ also elitär betrachten, dabei sind sie so was von doof….

    Nun ja, jetzt wo die CDU weiter links angekommen ist als die SPD noch vor 25 Jahren war, wird die Luft zwischen rechtsextremen und linksextremen leider immer dünner.

    PS: Habt ihr den Steinbeisermeier gehört? Täusch ich mich oder gibt er jetzt den Obama mit seinen „Yes we can – Vollbeschäftigung“ und seinem „Change“ äääääää Politikwechsel?

  37. Mal ehrlich: Die Sozis sind mir lieber als „Die Linke“.
    Da aber unsere CDU inzwischen die Politik der SPD macht und die SPD sich in Parolen und Gehabe den Kommunisten annähert, wählen die einstigen SPD-Wähler doch lieber das kommunistische Orginal.
    Jetzt kommt der Steinmeier, der immer noch nicht verstanden hat, dass ihm die „Brüll-Schröder-Nummer“ keiner abkauft, verspricht in seiner niemals Realität werdenden Regierungszeit als Bundeskanzler, tatsächlich Vollbeschäftigung hinzubekommen und wundert sich dann über das Umfragetief. 🙁
    Meine Güte, den Trottelsteini hab ich vor der Geschichte mit Kurnaz und Muhabbet mal ernst genommen. Die Stimmen der Vollidioten, Deutschlandhasser, Kommunisten und Antidemokraten werden doch schon von der SED und den Neonazis abgefischt, Franz-Walter. Allein mit heisser Luft und Sprüchen als Köder bleibt für die SPD da nicht mehr viel übrig.

    Dass die gute alte SPD von der SED-Nachfogepartei überholt oder irgendwann gar abgelöst wird, fände ich unerträglich, Genossen!
    🙁

  38. Es hilft jetzt eh nur noch ein Kompetenzteam aus Bademeister Scharping, Ferienanimatöse Ulla Schmidt und Ypsilanti aus dem Ministerium für Wahlversprechen. Dann klappts auch wieder mit Rot-Grün, und Terror-Aufbauhelfer Ströbele kommt zum Unterzeichnen des Koalitionsvertrages angeradelt und feiert mit ein paar Molotow-Cocktails den Wahlsieg.

  39. Ich freue mich, daß die SPD offensichtlich die
    Quittung erhält!
    Nach meinem Dafürhalten sind 20 % aber immer noch zuviel….
    Ich werde

    REP wählen!

  40. Erg. zu #36 Selberdenker (05. Aug 2009 16:46)

    Bei Kurnaz hätte Steinmeier zu seiner Entscheidung gegen die Wiedereinreise des unschuldigen Taliban-Azubis stehen sollen. Das nachträgliche Rumgeeiere war unwürdig.

  41. #38 Dr.Weizenkeim (05. Aug 2009 16:54)
    Ich werde

    REP wählen!
    ———————————–
    wird leider nicht viel bringen….

    siehe: meine kommentare oben.

  42. Alle Parteien schielen auf die Mullahs. Sie sind bald „Stimmen“, die man braucht! Daß diese Klientel sich dann, wenn es um ihre Stimmen gehen wird, sich selbst organisiert und alles übernimmt, scheint den Politclowns abzugehen! Es ist dann wie beim Verrat, den man, anders als den Verräter, liebt! Die Parteihanseln werden zur Seite geschoben und man wacht auf – aber zu spät! Die Mullahs wählen geschlossen sich selbst (ihre Kandidaten). Das ist dann das Ende dieser Demokratie! In wenigen Jahren haben sich die Migranten aus demn arabischen Raum soviel erstritten und erkämpft und unser Rechtssystemn mit Hilfe von unseren Parteien und Gerichten außer Betrieb gesetzt, daß es auch ohne Staatsbürgerschaft möglich ist, den Laden hier zu übernehmen! Türkisch/Arabische Kolonie Deutschland! Unser Land wird ersiedelt! Beispiele in Marxloh, Borbeck, Köln-Mülheim, Kreuzberg, Offenbach und anderswo! Aber egal; solange die derzeitigen Parteien sich über Wasser halten können und die Pfründe ausbeuten können! Was interessiert uns, wie das Land 2030 aussieht! Jetzt ist abkassieren angesagt!

  43. Totengräberpartei sage ich nur dazu. Das
    trifft aber auf jede große Partei zu. Was
    mich wirklich verwundert ist das Müntefering,
    der sich aus der Politik aufgrund des Sterbens
    seiner Frau zurückgezogen hatte, nichts
    dazugelernt hat, als er das sterben seiner
    geliebten Frau sah. Ich dachte immer, solche
    Schicksale rütteln jemanden wach. Nein, es
    werden unrealistische Ziele gesetzt, fernab
    jeder Realität und es wird munter weiter
    Politik betrieben, jenseits der Realität.
    4 Millionen Arbeitsplätze, wer sowas heute
    im Wahlkampf von sich gibt, gehört in einer
    Psychiatrie. Damals hatte Schröder schon ein
    ähnliches Wahlversprechen abgegeben, 2010 war
    der Stichtag und damals war Steinmeier auch
    von der Partie. Also in ca. 5 Monaten. Das
    hat man alles schon vergessen, jetzt ist halt
    2020 dran, gut Glück!

  44. @ hackschnitzel

    Nicht jeder Geisteswissenschaftler ist ein Linksidiot! Ich würde nicht so leichtfertig ganze Menschengruppen pauschal als „Geschmeiß“ bezeichnen, denn das könnte im realen Leben zu nachteilhaften Reaktionen führen.

  45. #6 Mistkerl

    Ich finde es nicht besonders schlau, Ullas Dummheit auszunutzen, da die anderen Parteien mindestens genausolchen Dreck am stecken haben.

    Von wegen anderen Parteien . . .
    da lese ich gerade, dass noch vier weitere Kabinettsmitglieder die gleiche Abzockerei betreiben:

    Olaf Scholz
    Sigmar Gabriel
    Wolfgang Tiefensee
    Heidemarie Wieczorek

    Fällt da nicht etwas auf?
    Sind doch alle in der linken Ecke angesiedelt wie die Ulla!

  46. #27 Mistkerl
    Türkengerd, der sich im Wahlkampf gern inmitten seiner Lieblingsklientel zeigte, hat sogar seinen Wahlkampf mit Hilfe der Türken gestaltet und sie gaben ihm die entscheidenden Wahlstimmen. Hartz-IV ist ein Geschenk für arbeitsunwillige muslimische Großfamilien, die umso besser davon leben können, je mehr Nachwuchs sie haben.
    Wir sollten nicht vergessen, dass während der rot-grünen Regierungszeit, die Hatz auf Multi-Kulti- Kritiker bis zur Perversion betrieben wurde. Während der Schröderregierung wurden alle Medien gleichgeschaltet und auf Multi-Kulti-Linie getrimmt. Wer gegen die muslimische Massenzuwanderung eingestellt war, wurde gnadenlos ausgeschimpft und in die braune Ecke gedrängt. Als Merkel an die Macht kam, war zum ersten Mal eine angstfreie Kritik an der Zuwanderungspolitik möglich. Deshalb: weg
    mit der Volksverräter-SPD!

  47. Liebe SPD, es ist schon bemerkenswert, wie blöd man sein kann. Einmal hat Altbundeskanzler Helmut Kohl gesagt, dass er die damalige Arbeitslosenzahl, diese lag bei rund 3,5 Mio. Arbeitslosen binnen Jahresfrist halbieren wolle. Er hat dann innerhalb der Partei soviele Ohrfeigen bekommen, dass er seinen kapitalen Anfängerfehler bemerkt hat und diese Aussage zurück genommen hat. Und nun kommt ein Herr Steinmeier mit seinem Deutschlandplan und sagt im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, dass er bis 2020 die Vollbeschäftigung schafft und 4 Mio. neue Arbeitsplätze schaffen werde. Wenn man ihn ranlässt. Bitte, bitte, lasst ihn nicht ran. Wer sowas sagt, der glaubt, dass die Erde eine Scheibe ist und wenn man mit dem Dienstwagen über den Rand fährt, fällt man runter. Wie gesagt, wie sprechen hier von neuen Arbeitsplätzen. Keine Regierung der letzten Jahre war auch nur im Ansatz fähig, die bestehenden Arbeitsplätze zu erhalten. Die schaffen es ja noch nicht einmal, dass wenn eine Firma mal wieder Pleite geht, auch nur eine handvoll Leute in Arbeit und Brot zu bringen. Mit solchen Versprechungen ist schon mal einer in Deutschland an die Macht gekommen. Anschließend haben wir den Arsch vollbekommen und zahlen dafür noch heute.

    Wer sowas sagt und glaubt da auch noch dran, der ist mehr als infam.

    Lieber Herr Steinmeier, dass müssen Sie unbedingt behandeln lassen, in Ihrem Alter wächst das nicht mehr raus.

  48. Liebe Leeserinnen und Leser, wenn Sie
    wüsten was die „tatsächliche“ Arbeitslosenzahl
    ist, ungeschönt und nicht verlagert, würden Sie
    sich über die Aussage von Frank Walter
    Steinmeier und der SPD kaputtlachen. Es werden
    Zahlen und Statistiken vorgelegt, die mit der
    Realität dieses Landes nur sehr wenig gemein
    haben. Das gleiche gilt auch für die Anzahl
    von Ausländern in unserem Land. Nun ja, zum
    lachen ist dann doch nicht. Birgt aber eine
    gewisse Komik.

  49. Die Parteien sind doch schon lang selbst nur Gefangene der hiesigen Lobbie-, Medien- und Aufschrei e.V.‘s. Stellenweise durch Unvermögen (Konservative erkannten viel zu spät die Gefahr der Moral-Keule aka Sprach-Waffe), andererseits durch Ignoranz (SPD als Heilsbringer mit der Gieskanne der sozialen Gerechtigkeit alles viel ungerechter machten). Und allen gemein ist die leichtsinnige, unausgegorene und undurchdachte Halbmond-Zzuzugskarte. Im Tarot würde ich die wirklich als den Tod interpretieren.

  50. #46 Sauron

    Hartz-IV ist ein Geschenk für arbeitsunwillige muslimische Großfamilien, die umso besser davon leben können, je mehr Nachwuchs sie haben.

    Das ist der beste Satz den ich hier seit langem gelesen habe.

  51. da jetzt die spd im freien fall ist und die wähler davon laufen, muss pi das vakuum füllen, das gerade entsteht.

    deshalb wiederhole ich meie bitte von gestern nochmal:

    mein appell an den gründer von pi-news endlich nägel mit köpfen zu machen und eine partei zu gründen, um aus der virtuellen schmuddelecke zu entkommen, wird bislang ignoriert.

    wir haben mit dem gründer von pi-news einen charismatischen, weltgewandten, fachkundigen und retorisch begabten akteur, der die politische landschaft in deutschland umwälzen könnte.

    wenn wir weiter nur virtuell gegen den islamismus ankämpfen, werden wir schprich wörtlich “gelöscht”.

    wir müssen in den wichtigsten und strategisch liegenden deutschen städten (hamburg – nordzentrale, berlin – westzentrale, münchen – südzentrale, köln – westzentrale und frankfurt als die zentrale) unsere parteiprogramme kommunizieren und jene komunen für uns gewinnen, bevor wir uns aufmachen die bundespolitik aufzumischen.

    ein paar freunde meiner burschenschaft und meine wenigkeit haben in bester operation walküre manier schon mal ein paar planspiele durchgespielt…….. 😉

  52. #46 Sauron

    Hartz-IV ist ein Geschenk für arbeitsunwillige muslimische Großfamilien, die umso besser davon leben können, je mehr Nachwuchs sie haben.

    #51 El Chefcommentatore

    Das ist der beste Satz den ich hier seit langem gelesen habe.

    Die Schattenseite ist, das Bürgerinnen
    und Bürger dieses wunderschönen Landes
    Deutschland sich über Jahrzehnte für diese
    Gesellschaft aufgeopfert haben und gearbeitet
    haben und in die „Kassen“ eingezahlt haben
    und nun nach kurzer Zeit als Schmarotzer
    hingestellt werden, sie werden schnell in
    Hatz4 reingestopft, denn alle Menschen in
    Deutschland sind doch gleich. Man kann sich
    hier mit seiner Großfamilie aus „Timbuktu“
    einnisten und bekommt sogar noch mehr als
    die Familien, die hier alles gegeben haben,
    damit dieses Land schön wird. Nun, jetzt
    werden erst einmal die Rentner gegängelt
    und vom Finanzamt VERFOLGT! Wenn die
    Politiker nur wüssten an was sie sich
    vergehen. Sie kennen kein Schamgefühl mehr.
    Oma, rege dich bitte nicht auf, nachher
    bist du noch Islamophob, nun ja, früher hat
    man dich Sympathisantin des Hitlerregimes
    genannt. So ist nun mal die verrückte Welt.

  53. raus sage ich nur. wenn unsere volksverräter erstaml vor gericht ihre gerechten strafen bekommen werden, wird hier erstmal richtig aufgeräumt, aber mit dem eisernen besen……

  54. #46 Sauron

    Hartz-IV ist ein Geschenk für arbeitsunwillige muslimische Großfamilien, die umso besser davon leben können, je mehr Nachwuchs sie haben.
    ——————————————-

    das haben die intelligenten politiker sicher
    nicht so gewollt!
    dieser effekt war unvorhersehbar !

    alle die behaupten dies sei gewollt, sind
    paranoide, rechtsextreme NAZIS und gehören in
    ein arbeitslager!

  55. Als die SPD die Grünen entdeckte.
    Das waren Minus 10%.
    Als die SPD die PDS (Berlin,SED) entdeckte.
    Das waren Minus 10%.

    Von einst 40 Prozent als Volkspartei.
    Was blieb übrig als die Linken Jusos seit dieser Zeit die Macht übernohmen haben ???
    20 % !

    Meine Mutter sagte einst über die GRÜNEN:“Das sind Geisteskranke!“ Es sieht so aus als sei meine Mutter nicht die einzige Alt-Sozi und Betriebsrätin die so DENKT…sieht nach 20 % mehr aus DIE AUCH SO DENKEN!

  56. Ist mir alles egal.

    DAs ist relevant: „Auf die sonstigen Parteien würden wie in den Wochen zuvor 5 Prozent der Wählerstimmen entfallen.“

    Dann soll sich auch keiner mehr beschweren, wenn unser aller Leben immer islamkonformer werden muss und dass wir immer mehr Steuern zu zahlen haben, um kräftig bereichert zu werden.

    Und dazu immerhin 11% Kommunisten. die DDr war wohgl doch gar nicht soooo schlecht, gell?

    Die Medien wirken!

  57. Der endgültige Sargnagel für die Sozen, werden die Islamparteien sein, die an den Start gehen, dann wird der SPD ein weiteres Reservoir wegbrechen.

  58. Sagen wir es so wie es ist.

    Die SPD einst Anti-68 (Grün) und Anti-Kommunistisch (PDS) hat IHRE SEELE UND IHRE PRINZIPIEN FÜR DIE MACHT VERKAUFT!

    REICHSBANNER IST TOD!

  59. #25 hackschnitzel:

    So, so, „Geschmeiß“.

    Weißt DU überhaupt, was eine Universität ist?

    Bei dir hat’s bestenfalls für die Hauptschule gereicht – anders ist dein dummes Gequatsche nämlich nicht zu erklären.

  60. #19 Kufer Mahomet:

    Päpste küssen den Koran und die CDU macht sich für DITIB-Moscheen stark – warum also die SPD kritisieren?

  61. @Totentanz:

    weil ihr pi-sympathisanten sowohl gegen die SPD als auch gegen hier leben moslems seid, deswegen!!! damit die cdu/csu-halbfaschos nicht in die lage geraten, auf opportune weise gegen ausländer zu mobilisieren!!!

  62. #16 Moderater Taliban (05. Aug 2009 19:07)

    Der endgültige Sargnagel für die Sozen, werden die Islamparteien sein, die an den Start gehen, dann wird der SPD ein weiteres Reservoir wegbrechen.
    ———————-
    Den GRÜNEN und der PDS auch.
    Denn es heißt der MOHR hat seine Schuldigkeit getan! Haus des Friedens…ist kein Haus der Jugend 🙂 Kuschelpädagogen werden arbeitslos…

  63. Ich darf nicht wählen, da ich die deutsche Staatsbürgerschaft nicht hinterhergeschmissen bekommen habe.

    Ich kann zwar halbwegs Deutsch sprechen und auch schreiben, auch habe ich Abitur und ein annähernd abgeschlossenes Medizinstudium vorzuweisen, aber irgendwie langt es nicht um Deutscher zu werden.

    Wenn die mich nicht wollen, dann gehe ich halt, viel Spaß mit ‚Krass Dicker, hab Handy abgezerrt und krass in die Fresse gehauen, nix Bullen, waren total nett zu mich…‘.

    Es ist wirklich mehr als seltsam, warum der Bodensatz beschissener Länder hier vergöttert wird.

  64. Steinmeier hat seinen „Deutschlandplan“ abgeschrieben.

    Er stammt von den Republikanern.

    Wie soll der Plan funktionieren, wenn weiterhin ungehindert Millionen von Menschen nach Deutschland einwandern, während die Industrie abwandert durch die Globalisierung?

    Es werden auch in Zukunft keine neuen Arbeitsplätze geschaffen, sondern bestehende durch Verlagerung ins Ausland abgebaut.

    Gleichzeitig wird Deutschland als Einwanderungsland bezeichnet…Nach der Finanzblase wird in Kürze die „Einwanderungsblase“ platzen.

  65. #72 rami82 (05. Aug 2009 19:17)

    weil ihr pi-sympathisanten sowohl gegen die SPD als auch gegen hier leben moslems seid, deswegen!!! damit die cdu/csu-halbfaschos nicht in die lage geraten, auf opportune weise gegen ausländer zu mobilisieren!!!

    Kannst du das auch auf Deutsch schreiben?

  66. #77 Mistkerl (05. Aug 2009 20:59)

    Es ist wirklich mehr als seltsam, warum der Bodensatz beschissener Länder hier vergöttert wird.

    Du mußt es einmal so sehen: qualifizierte Einwanderer machen einen großen Bogen um Deutschland (und zwar aus gutem Grund). Dann müssen(?) wir eben das nehmen, was übrigbleibt.

  67. Alles ,wirklich Alles,wir versprechen euch Alles ,aber bitte bitte jagt uns nicht zurück in den grauen Haufen des Pöbels.Wenn ihr darauf besteht ,und es unsere Prozentzahl bei den Wahlen dienlich ist ,erkennen wir auch unser soziales Gewissen ,nein das ist nicht plump ,ihr habt uns nur nichtmehr danach gefragt. Bitte ,wir haben ein schönes Programm ,extra für euch ersonnen,wie ihr glaubt uns nicht mehr,habt uns satt,da wird sich aber der Verfassungsschutz freuen.Sowas von frech,dummes Volk.

  68. Na ja, ehrlich gesagt, besser fänd ich schon, wenn SPD Linke und Grüne an die Regierung kämen.

    Grund: In dieser Wirtschaftskrise wird binnen kürzester Zeit jede Regierungspartei davongejagt.

    Da agiert es sich allemal besser aus der Opposition heraus.

    Aber ich wähle ohnehin eine Partei die keine Chance hat:)).
    cf29

  69. @ #38 Plondfair (05. Aug 2009 16:32)

    #27 Mistkerl (05. Aug 2009 16:08)

    Der Blöde Kartoffel-Schwein hat ja keine Kinder, die krass Mehrwert bedeuten.

    Selbst dann nicht, denn der Hartz-IV-Satz für Kinder ist höher als das Kindergeld für einen Arbeitnehmer (inkl. Steuerersparnis).

    ACK,
    die Aufzucht und hochqualifizierte Ausbildung eines Kindes kostet einen steuerzahlenden Bürger grob den Gegenwert eines kleinen Hauses in einer durchschnittlichen Wohnlage und Region.
    Dabei hilft Vater Staat direkt/indirekt je nach Einkommen mit geschätzt 20..30%.
    Wer _kann_ und will sich das leisten??
    Die Miete eines Hauses und der Gegenwert eines halben Hauses als solide Anlage bei z.B. 2 (zwei) „eingesparten“ Kindern macht das Rentner-Dasein um einiges komfortabler. *grrrh*
    Deswegen müssen wir ja junge „zukünftige“ Rentenzahler importieren.
    *** GRAUENHAFT ***

    „Deutschland hat fertich.“

  70. erfreulich ist, dass der abstand zwischen rotsozen und gelbsozen 6% beträgt. wer hätte das vor ein paar jahren gedacht. wird zeit, dass sich dies auch in den reportagen der staatsmedien widerspiegelt 😉

  71. Bei einer Wahlbeteiligung von 80%: Geht die SPD da nicht eher auf 15% Anteil bei der Wählerschaft zu?

  72. schon wegen der „schönen Leich“ werden die Mummelgreise in den überalterten Ortsvereinen bei der roten Fahne bleiben. Das Kreuzchenmachen bei ihrer Partei funktioniert wie der Schließmuskel, keine Steuerung möglich. Nur zur Machtergreifung wirds dann nicht mehr reichen. Vor allem wenn die Türkenkreuzchen wegfallen weil die auf Halbmond bestehen und bald eine eigene Partei haben.
    Was für eine trostlose Bande vaterlandsloser und ehrloser Gesellen und roter Flintenweiber.

Comments are closed.