Shahid MalikDer muslimische Abgeordnete Shahid Malik (Foto) prophezeit Großbritannien islamische Aussichten. In 30 Jahren werde das Parlament rein aus Muslimen bestehen und Insch-Allah ein muslimischer Premierminister herrschen. Diese Aussagen hat Malik, der seit vier Jahren im britischen Parlament sitzt, vor einem knappen Jahr gemacht. Eine Videomitschnitt davon ist aber jetzt erst kürzlich im Internet aufgetaucht.

Seine Kampfansage an das einst freie Britannien sehen Sie hier:

(Spürnase: Anne)

image_pdfimage_print

 

104 KOMMENTARE

  1. Warum taucht das erst jetzt auf? Da kann seine Rede ja dann wohl für die Briten doch nicht so normal sein, wenn da was unterm Teppich gekehrt werden sollte. Europa ist dem Islam geweiht. Dunkle Wolken und dunkle Schatten breiten sich aus. Mundwinkel nach unten gezogen und Grieskrämmigkeit werden den Scharia-Alltag bestimmen. Statt Kaufhäuser Basare, statt Cafes Teestuben, statt lebende Innenstätte herumlungernde Halsabschneider. Oh du schöne Zukunftsaussicht.

  2. Labour was sonst. Ansonsten, ich bin da eher der Auffassung, dass in 30 Jahre nur noch sehr wenige Muslime in GB leben werden.

  3. Achso Labour , naja die haben ja bei der Europwahl nur 15% der Stimmen bekommen . Die Konservativen sind in GB auf den Vormarsch und sowelche Videos fördern das hoffentlich !

  4. In 30 Jahren werde das Parlament rein aus Muslimen bestehen und Insch-Allah ein muslimischer Premierminister herrschen.

    Dann doch lieber Atomkrieg.

  5. hahaha,da täuscht er sich aber ganz gewaltig,in 30 jahren wird es in großbritannien keine moslems mehr geben!

  6. Dann doch lieber Atomkrieg.

    Klasse Antwort!

    Dummerweise hat sie einen wahren Kern. Ich schätze nämlich in der Tat, dass geplant ist, uns gehirngewaschene Schafe in einen (Atom?)-Krieg gegen die islamische Welt zu hetzen. Wir werden uns diesem Krieg nicht widersetzen, weil wir glauben (indoktriniert wurden), dass es der einzige Weg ist, uns vor der Islamisierung Europas zu retten.

    Und deshalb rede ich immer von Gehirnwäsche. Denn: Denn DAS ist lächerlich.

    Erstens ist ein Atomkrieg überhaupt nicht geeignet, muslimische Abgeordnete aus dem britischen Parlament zu entfernen (im Moment sind die Briten im Krieg mit zwei islamischen Staaten und ihr Land wird komplett ungehindert davon von Moslems überschwemmt!) Soviel zu der Wirkung von Kriegen gegen Überfremdung und Islamisierung zu Hause.

    Und zweitens – das wäre eigentlich eine gute Nachricht – ist ein Atomkrieg überhaupt nicht notwendig, um muslimische Abgeordnete aus dem britischen Parlament zu entfernen. Eine Änderung des Wahlrechts (das dann natürlich sehr „diskriminierend“ wäre) würde ausreichen, oder?

    Aber hier haben wir so massive Denkblockaden, dass wir „Diskriminierung“ für schlimmer halten als Atomkrieg.

    DAS IST GEWOLLT!

    Das ist die Gehirnwäsche-Agenda der NWO.

    Und das ist geisteskrank. Wir werden indoktriniert, alles wirklich alles besser zu finden (selbst einen Krieg, der 80% der Menschheit vernichten würde) als Diskriminierung.

    Auch die betont „antirassistischen“ und „ganz und gar nicht ausländerfeindlichen“ Islamkritiker, die so verzweifelt hoffen, wenn sie DIES immer betonen, würden sie von den Eliten und ihren Sturmtruppen doch endlich als tolle Demokratieverteidiger akzeptiert, müssen sich das klarmachen. Gerade die!

    Wir sind auf dem Weg, die Welt in einem vollkommen unnötigen Krieg gegen den Islam anzuzünden (und die Moslems sind auch bereit dazu!), weil wir – fast schlimmer gehirngewaschen als islamistische Fanatiker – dem pseudoreligiösen Glauben huldigen, dass es unmöglich ist, zu sagen: In Großbritannien (z.B.) kann nur wählen und gewählt werden, wer Brite ist. Punkt! Und damit meine ich nicht die Staatsbürgerschaft. Punkt. Und dauerhaft dort wohnen sollten auch nicht allzuviele, die keine Briten sind. Um das zu bewerkstelligen, würde man keinen Atomkrieg brauchen, obwohl es ohne Gewalttätigkeiten vermutlich wohl leider nicht mehr gehen wird. Aber die wären begrenzt und zu dem, in das wir bewusst hineingetrieben werden, ein Nichts.

    Wir brauchen keinen Atomkrieg gegen die islamische Welt. Wir brauchen nicht einmal einen Krieg gegen die islamische Welt. Nicht einmal einen Krieg gegen den Terror.

    Eine Änderung des Wahl- und Staatsbürgerschaftsrechts wäre fürs erste viel wirkungsvoller als das „in die Hölle jagen“ von irgendwelchen irren Spackos in Afghanistan.

    Aber Ihr merkt es, oder? Hier setzt die Denkblockade ein, das Verbotsschild, denn das wäre rassistisch. Und Moslems in ihren eigenen Ländern zu töten gilt uns – die wir von Psychopathen indoktriniert sind – als akzetabler als sie in unseren Ländern von der Wahl auszuschließen.

  7. Für diesen Vergleich könnte ich wieder Ärger kriegen, aber:

    Auch ADOLF HITLER hat nie aus seinen Absichten einen Hehl gemacht!
    Er wurde aber beschmunzelt, als er „Judensäuberung“ Europas wollte. Wie man sieht, haben wir gar nichts, aber auch wirklich gar nichts gelernt

  8. Labour ist nur das Sprungbrett für diesen Muselmanen, für den offensichtlich auch das Moslemsein und die Gesetze Allahs die einzige Richtschnur sind. Sobald es genügend Musels in England gibt, werden sie ihre eigene Allah-Partei gründen. Aber das merken die linken Deppen von Labour nicht, deswegen sinken sie ja momentan rapide in der Wählergunst.

    Denn das englische Volk ist nicht so dämlich wie die Polit-Dhimmies, die es regiert..

  9. Das ist nur ein SS Mann so wie hiezulande Kolat und Mayzek….kein Grund zur Sorge..!

    Gruß

  10. #12 Osimandias (09. Aug 2009 08:48)

    Wir brauchen keinen Atomkrieg gegen die islamische Welt. Wir brauchen nicht einmal einen Krieg gegen die islamische Welt. Nicht einmal einen Krieg gegen den Terror.

    Pakistan hat „die Bombe“ (und fällt wahrscheinlich demnächst in die Hände der Taliban). Der Iran hat sie demnächst, andere islamische Ländern in der Region (Saudi-Arabien, Ägypten, Türkei usw.) wollen sie dann natürlich auch haben.

    Was meinst du, wie lange das dann noch gutgeht?

    The Unthinkable Consequences of an Iran-Israel Nuclear Exchange
    Iran, Israel, and Nuclear War

  11. @#13 vivaeuropa: Vollkommen richtig. Aber wenn Du „wir“ sagts, meinst Du wohl unsere aufgeklärten 68er-Gutmenschlein aus dem linksgrünen Lager. Die haben doch immer ihren Vätern und Großvätern vorgeworfen, alles gewusst und nichts unternommen zu haben.

    Jetzt sollen die mal beweisen, daß sie Rückrat haben, aufstehen und was unternehmen!

    Aber das wird nicht der Fall sein, sie hocken lieber hinterm sicheren Ofen und führen ihren heroischen und mutigen „Kampf“ gegen „Rechts“.

  12. Eigentlich ist bei uns schon eine Partei quasi Islamisch. Es dauert bei uns also sozusagen eigentlich auch nicht mehr lange.
    Ich meine eigentlich die Grünen.

  13. Können die Moslems eigentlich mal was sagen, ohne daß es immer wie eine Drohung wirkt? Können Moslems sich überhaupt konstruktiv äußern?

  14. Was meinst du, wie lange das dann noch gutgeht?

    Das weiß ich nicht.

    Es kann in der Tat sein, dass es schon zu spät ist.

    Aber es ändert sich nichts daran, dass wir uns klar machen müssen: Eine muslimisch dominierte Regierung in europäischen Ländern verhindert man nicht, indem man Atombomben auf Pakistan wirft.

    Erstens wäre es – falls Pakistan nicht von selber militärisch aggressiv wird – mit Kanonen auf Spatzen. Und zweitens müsste man da ja ZUSÄTZLICH noch das Wahlrecht ändern oder ausweisen, um die die muslimischen Abgeordneten (deren Feindseligkeit in einem Atomkrieg sicher noch ausbaufähig wäre) aus unseren Parlamenten zu entfernen.

    Wir dürfen alles denken, nur nicht das Undenkbare, das Einfache: Es sind unsere Länder und wir möchten sie für uns alleine behalten.

    Lieber denkt man in Weltuntergangsszenarien. Es ist fast, als ob wir einen Atomkrieg brauchen würden, um uns selber gegenüber den Mut aufzubringen, zu sagen: Also jetzt, wo wir einen Atomkrieg mit den Moslems führen, könnte man vielleicht darüber nachdenken, ob wir ihnen die Staatsbürgerschaft entziehen und zur Rückwanderung anregen.

    Viel Glück. Die Herren und Damen NWO-Marionetten aus Pelitik und Medien werden Euch auch während des Atomkriegs gegen Pakistan erzählen, dass man nicht „pauschalisieren“ und „jetzt bloß keinen Generalverdacht“ und Menschen als Individuen betrachten muss und dass wir einen Premierminister/Bundeskanzler mit Mihigru brauchen und blablabla.

    Wir können den mittleren Osten in einen Glasblock schmelzen und gleichzeitig hier islamische Staatsoberhäupter haben – täuscht Euch da bloß nicht. Genaugenommen ist das sogar das Ziel. Westliches Militär (im Auftrag der NWO) verwalet islamische Länder und islamische Ziviliokkupanten verwalten (im Auftrag der NWO) westliche Länder.

  15. #14 vivaeuropa (09. Aug 2009 08:48) Für diesen Vergleich könnte ich wieder Ärger kriegen, aber:

    Auch ADOLF HITLER hat nie aus seinen Absichten einen Hehl gemacht!
    Er wurde aber beschmunzelt, als er “Judensäuberung” Europas wollte. Wie man sieht, haben wir gar nichts, aber auch wirklich gar nichts gelernt

    Warum sollten Sie für den Vergleich Ärger kriegen? Stimmt es vielleicht nicht? Treffender kann man es nicht sagen.

  16. haha so viel lassen sich selbst die Briten nicht gefallen;)
    Keine Angst das wird niemals passieren…und wenn doch…bleibt ja auch noch der älteste weg der Menschheit Konflikte zu lösen….

    MFG alex

  17. Das britische Parlament soll muslimisch werden

    Wenn das englische Unterhaus muslimisch wird, ist es kein Parlament mehr und wenn es ein Parlament bleiben soll, kann es nicht muslimisch werden.

    Ich werde den Eindruck nicht los, dass ein Großteil unserer Akademiker die Grundlagen der Logik nicht mehr beherrscht.

    Ich, als Maschinenbauer, habe die Logik implizit, über die Naturwissenschaften, Informatik und die Mathematik, noch lernen müssen.

    Die Grundlage aller Geisteswissenschaften war füher einmal die Philospohie und die Grundlage der Philosophie wiederum ist die Logik.
    Aber heutzutage scheint ja der „richtige“ Umgang mit den Medien für diese Dummschwätzer, die sich Geisteswissenschaftler nennen, wichtiger zu sein, als die Logik.

  18. Ich habe ja nicht viel Ahnung über die Machtverhältnisse in GB, aber es gibt da ja regelrechte Schariagerichte. Von daher halte ich es nicht für abwegig, dass auch das Parlament „bald“ komplett in islamischer Hand ist.
    Ist die Frage, bis wohin sich das die Engländer gefallen lassen.

  19. #23 Osimandias (09. Aug 2009 09:29)

    Aber es ändert sich nichts daran, dass wir uns klar machen müssen: Eine muslimisch dominierte Regierung in europäischen Ländern verhindert man nicht, indem man Atombomben auf Pakistan wirft.

    Das habe ich auch nicht behauptet. Aber glaubst du wirklich, du kannst die nicht integrierbare mohammedanische Unterschicht aus einem europäischen Land rausschmeißen, ohne daß die Heimatländer durchdrehen?

  20. Und trotzdem glaube ich, dass die Mohammedaner zu früh aus ihren Löchern gekrochen sind.

    Bisher wurde es ihnen aber auch wirklich zu leicht gemacht. Kaum Widerstand bei der Umsetzung ihres „großen Plans“, wie er im Muslim Brotherhood „Project“ detailgenau nachzulesen ist.

    Ermutigt durch allzu leichte Etappensiege und viel zu viele Zugeständnisse, kommen die mohammedanischen Eroberer nun doch etwas voreilig mit ihren wahren Absichten ans Tageslicht.

    Es ist doch schon fast alltäglich, von unseren muslimischen Mitbürgern bei jeder sich bietenden Gelegenheit erfahren zu müssen, dass dies bald ihr Land sein wird.

    Geduld ist aber bekanntlich eine Tugend. Und von Tugenden ist im Koran natürlich nichts zu lesen.
    Daher, liebe Mohammedaner, abwarten und Zuckertee trinken!
    Eure Zeit kommt noch, wenn auch etwas anders, als ihr euch das heute vielleicht gerne vorstellt.

  21. Wer jahrhundertelang ein viertel der welt brutalst unterdrückte, millionen menschen hinmetzelte, muss sich nun keinesfalls
    Theo Retisch
    beschweren, wenn die verbrechen auf ihn zurückfallen.

    Gemeint ist das britisch emmpeier!

  22. #31 david ben gurion (09. Aug 2009 09:52)
    Das glaube ich auch, nur bleibt nicht viel Zeit. Normalerweise freut man sich über Kinderwagen, nur wenn man die Mutter sieht, mit Kopftuch und Kinderschar, kommt man ins grübeln…

  23. @vivaeuropa: Wenn wir keinen Ärger kriegen, sind wir wirkungslos. Insofern sollte man sich darum nicht kümmern.

    Aber der Nazi-Vergleich ist dennoch nicht übermäßig sinnvoll, denn er hinkt hinten und vorne. Und eine falsche Analogie führt leider dazu, dass man die Lage falsch einschätzt.

    Es war eine vollkommen andere Situation. Die Länder, die sich im Krieg mit Nazideutschland befanden, hatten kaum Deutsche im Land (geschweige denn in den Parlamenten!), und wo welche waren (Russlanddeutsche) wurden sie deportiert oder in den USA zumindest von jeglicher Machtteilnahme ausgeschlossen. Japanischstämmige Amerikaner wurden ebenfalls interneriert. Es wurden nirgends Nazis gezielt importiert und Gleichstellungs- und Integrationsmaßnahmen sowie Antidiskriminierungsgesetze für sie eingeführt (auch nicht von den Appeasern!) – alleine die Vorstellung, dass man das tun könnte, wäre für geisteskrank gehalten worden.

    Das ist es ja auch!

    Die Situation unterscheidet sich in sehr vielerei Hinsicht. Wir sollten sie analysieren, ohne zu denken, es wäre so eine Art Nachspielen der damaligen Ereignisse. Das ist es nicht.

    Die machen mir langsam wirklich Angst.

    Die ist berechtigt.

    Oder ist es die Tatenlosigkeit von uns?

    Unsere Eliten sind nicht tatenlos, sind sind höchst aktiv und haben die Fäden in der Hand. Das Eindringen von Moslems in Machtpositionen in westlichen Ländern ist GEWOLLT!

  24. #31 david ben gurion (09. Aug 2009 09:52)

    Geduld ist aber bekanntlich eine Tugend. Und von Tugenden ist im Koran natürlich nichts zu lesen.
    Daher, liebe Mohammedaner, abwarten und Zuckertee trinken!
    Eure Zeit kommt noch, wenn auch etwas anders, als ihr euch das heute vielleicht gerne vorstellt.

    Weit davon entfernt die Aussicht darauf zu genießen, das sie durch das Kinderkriegen Europa übernehmen werden, ist die Uhr für Europas Muslime abgelaufen… Voraussagen einer muslimischen Übernahme Europas… ignorieren die Geschichte und Europas nicht auslöschbarer Brutalität.“ Statt dessen stellt er [Ralph Peters] Europa als Ort dar, ?wo Völkermord und ethnische Säuberungen perfektioniert wurden“ und sagt voraus, dass seine Muslime ?Glück haben werden, wenn man sie nur deportiert“ und nicht tötet.
    http://de.danielpipes.org/4327/europas-spartanische-optionen

  25. #32 Theo Retisch (09. Aug 2009 10:02)
    Hast Du noch mehr Blödsinn auf der Pfanne?
    Jeder Deutsche ist Nazi und darf sich nicht wundern,oder so? Nur theoretisch, oder so…

  26. OT:

    Hier ein hochinteressanter Artikel von der islamischen Seite dawa-news, der das Töten von Christen in muslimischen Ländern auf unfassbare Weise verharmlost:

    Oftmals wird gesagt, dass wir Muslime uns hier in Deutschland an die Gesetze halten sollen und wenn uns dies nicht recht ist sollen wir einfach Deutschland verlassen. Begeht man in Deutschland eine Straftat folgt die Verurteilung aufgrund des deutschen Rechtssystem. Ist auch alles in Ordnung.

    Jedoch sollte man dann auch anerkennen, dass andere Länder andere Gesetze haben. Und wenn man sich eben dort aufhält sollten man eben diese Gesetze achten und wem es nicht recht ist soll dementsprechend das Land verlassen.

    Somit sollte man solche Tötungen nicht nur von einem Blickwinkel betrachten, vor allem dann nicht wenn die Gesetze bewusst missachtet werden. Demnach handelt es sich wohl hierbei um ein Selbstverschulden. Denn wer sich bewusst in eine Gefahrenzone begibt, sollte einkalkulieren, dass es zu Schäden kommen kann bis hin zum Tod.

    http://dawa-news.de/2009/07/man-betet-fur-einen-martyrertod/

    Na, wenn uns das nicht geradezu auffordern müsste, die Zügel unseres Justiz- und Strafsystems deutlich anzuziehen !

  27. Die spinnen, die Briten. Das wusste schon
    Asterix. Aber das die dermaßen spinnen, ist
    mir allerdings neu. Mir ist mal aufgefallen
    das die Länder, die große Kolonien hatten,
    heute vom ISLAM und Ausländer überrannt und
    übernommen werden. Frankreich, England …
    Deutschland folgt auch. Erschreckend finde
    ich es, den Eindruck bekommt man, das man
    sich noch nicht mal dagegen wehrt und das
    auch noch für gut befindet. Sind die Puppenspieler an der Macht alle auf Drogen
    oder was?

  28. #35 Plondfair (09. Aug 2009 10:07)

    Das sehe ich ebenso!
    Wenn es erst einmal losgeht, und manchmal denke ich, der Tag ist nicht mehr allzu fern, werden alle Dämme brechen. Unter der Oberfläche brodelt es nämlich schon gewaltig.
    Aus eigenen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass es sich mittlerweile nicht nur mehr um Ablehnung handelt, in weiten Teilen ist es bereits richtiger Hass.
    Und wie sie richtig schreiben, Europa hat seine eigene Geschichte, und das von ihnen Genannte ist zweifelsfrei ein Teil dieser.
    Die Frage wird nicht sein ob, sondern wann!!!

  29. Man kann ihm eigentlich nichtmal viel vorwerfen, denn er sagt ja nur wie es tatsächlich kommen wird, wenn man nicht gegensteuert.

  30. Leute, Linke und Grüne sind das Problem !

    Wo wären denn die Musels ohne linksgrüne Unterstüzung ?

    Richtig !

  31. #35 plondfair:

    Hervorragender Link. Hier ein weiterer Auszug des Artikels über mögliche zukünftige Szenarien in Europa:

    Einmal an der Macht, werden die nationalistischen Parteien den Mulitkulturalismus zurückweisen und versuchen traditionelle Werte und Sitten wieder zu etablieren. Man kann nur spekulieren, welche Mittel sie einsetzen und wie die Muslime reagieren werden. Peters verweilt bei den Faschisten und den gewalttätigen Aspekten einer Gruppen und erwartet eine heftige antimuslimische Reaktion, die drohende Formen annehmen wird. Er zeichnet sogar ein Szenario vor, bei dem ?Schiffe der US Navy vor Anker liegen und US Marines in Brest, Bremerhaven und Bari an Land gegangen sind, um die sichere Evakuierung der Muslime Europas zu garantieren“

    http://de.danielpipes.org/4327/europas-spartanische-optionen

  32. #38 david ben gurion (09. Aug 2009 10:23)

    Aus eigenen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass es sich mittlerweile nicht nur mehr um Ablehnung handelt, in weiten Teilen ist es bereits richtiger Hass.

    Wundert dich das?

    Rührigkeit im Sozialstaat 2009

    Und zum Dank dafür, daß wir den gesellschaftlichen Bodensatz aus „Südland“ mit durchschleppen, dürfen wir uns beleidigen, überfallen, vergewaltigen, abstechen usw. lassen. Irgendwann bringt ein Tropfen das Faß zum Überlaufen.

  33. #33 Don.Martin1 (09. Aug 2009 10:03)

    Das glaube ich auch, nur bleibt nicht viel Zeit.

    Mit dieser Meinung sind sie sicher nicht allein. Doch sehe ich das mittlerweile etwas anders. Solange nicht Schlüsselfunktionen im Staat (Militär, Polizei, Verwaltung, Infastruktur….) aus der Hand gegeben werden, kann man dem Ganzen eher gelassen entgegen sehen. Zumal sich sowas niemals flächendeckend abspielen wird, sondern sicherlich nur punkuell, beschränkt auf Zentralräume, Großstädte usw.
    Also, etwas Zeit bleibt uns noch, wo wir die weitaus besseren Karten haben.

  34. Aber glaubst du wirklich, du kannst die nicht integrierbare mohammedanische Unterschicht aus einem europäischen Land rausschmeißen, ohne daß die Heimatländer durchdrehen?

    Ich bin nicht sicher. Durchdrehen werden sie vermutlich schon ein bisschen – dann sollen sie halt – aber ob sie so weit durchdrehen, einen Atomkrieg gegen die NATO anzuzetteln, ist keineswegs sicher. Sie sind nicht ganz so irrational, wie uns weis gemacht wird. Der Islam ist an sich keine irrationale Ideologie, sondern eine sehr pragmatische Kriegerideologie.

    Ich denke, es gibt gute Chancen, dass die islamischen Heimatländer sich mit viel Gemaule und leider auch etwas Terrorismus begnügen, aber von einem Weltkrieg absehen würden.

    Und selbst wenn das alles stimmt, müsste man es darauf ankommen lassen. Aber ERST Krieg führen OHNE überhaupt auszuweisen – und das wird uns als Mittel der Wahl aufgedrängt (invite them and invade them!) – ist Blödsinn.

    Die viel interessantere Frage als die, ob die islamischen Heimatländer durchdrehen, wenn ein europäisches Land mit Ausweisungen begänne, ist aber die, ob die USA dann durchdrehen, bzw. diejenigen, die die US-Army als Kampfroboter benutzen.

    Und da würde ich sagen: Ja. Die „drehen dann durch“. Dann findet sich das betreffende europäische Land schnell in der Achse des Bösen, und dann finden sich schnell in allen internationalen Zeitungen Berichte, dass in diesem Land die Menschenrechte mit Füßen getreten werden und Moslems verbrannt und massakriert werden etc. und dass eine rassistsiche, massiv ausländerfeindliche Naziregierung das Land übernommen hat und dass man „etwas unternehmen“ muss.

    Das werden dann übrigens die meisten hier bei PI auch glauben und befürworten.

  35. Die können einfach ihren Mund nicht halten.

    Wenn die die Wahrheit weiterhin so sorglos aussprechen, dann gehts noch schief.

    Das einzige was die Kulturbereicherer machen müssen ist abwarten.

  36. #46 Osimandias (09. Aug 2009 10:46)

    Und selbst wenn das alles stimmt, müsste man es darauf ankommen lassen. Aber ERST Krieg führen OHNE überhaupt auszuweisen – und das wird uns als Mittel der Wahl aufgedrängt (invite them and invade them!) – ist Blödsinn.

    Wann und wo soll ich das eigentlich gesagt haben?

  37. #45 david ben gurion (09. Aug 2009 10:44)
    So gesehen, ok. Nur befinden sich die Moslems auf dem Marsch durch die Instanzen. Zu unserm Glück steht ihre eigene Mentalität und ihr Temperament oft im Weg.
    Nur sollten wir uns nicht auf Lorbeeren ausruhen, die sich dann als Brennesseln erweisen könnten.
    Siehe Gutmenschen…

  38. #47 Osimandias (09. Aug 2009 10:49)

    Denkt einfach nur an Serbien!

    Daran denke ich in diesem Zusammenhang immer!
    Der Unterschied ist nur, dass die damaligen Steller Interventionstruppen heute die Betroffenen sind. Und irgendwie empfinde ich das als späte Gerechtigkeit der Geschichte.

  39. #13 Osimandias

    Und das ist geisteskrank. Wir werden indoktriniert, alles wirklich alles besser zu finden (selbst einen Krieg, der 80% der Menschheit vernichten würde) als Diskriminierung.

    Deine Aussage ist wieder mal starker Tobak und stimmt mich nachdenklich. Sehr nachdenklich.
    Denn jeder Satz ist belegbar.

    So wie es aussieht, hast du (leider) ins Schwarze getroffen.
    Ein bissel Krieg mit paar hunderttausend Toten ist ja nicht so schlimm wie das Entstehen von nationalistischen Parteien, die ein Recht der europäischen Völker auf Heimat und Schutz vor Überfremdung wollen.
    Was an und für sich elementare Dinge sind, die aber von der Obrigkeit so extrem gehaßt werden, daß alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um solches zu verhindern.

    In der Beziehung erinnere ich mich noch genau, als wäre das gestern, daß sich Präsident Bush nach dem 11.9.2001 als erstes in seiner rede vor der Nation bei den Moslems entschuldigte. Ja richtig. ENTSCHULDIGTE! Weil paar aufgebrachte Amerikaner berechtigt einigen dreisten Schlafanzugträgern eine gelangt haben. Da saßen extra hochnäsige beleidigte Koptücher in der ersten Reihe. Statt in seinem eigenen Lande aufzuräumen, läßt man eher dubiose Organisationen wie den CAIR gewähren und schmeißt Bomben auf fremde Länder.
    Ach ja, die Bin Laden Family hat man auch fürsorglich vor dem Zorn des einfachen Amis bewahrt.
    Von Europa ganz zu schweigen.
    Wir brauchen keinen Atomkrieg gegen die islamische Welt. Wir brauchen nicht einmal einen Krieg gegen die islamische Welt. Nicht einmal einen Krieg gegen den Terror.

    Nein, brauchen wir wirklich nicht.
    Ich stimme Dir voll zu!

  40. Innerhalb dieser 30 Jahre werden der Irak und der Jemen dann eben christlich.

  41. # Osimandias

    Schön zu hören was du sagst und ich kann es nicht besser formulieren!

    Aber ich befürchte, dass die Depression der europäischen Völker so tief greifend indoktriniert sitzt, dass das Aufwachen viel zu spät kommen wird. Ja – und es ist gewollt von der „Macht-Elite“! Jedoch halte ich nichts von Verschwörungs-Theorien, es ist letztendlich nur Machterhalt, auf Teufel komm raus.

    Es wird einen Knall geben! Da bin ich mir sicher! Ob am Ende Glocken läuten oder der Muezzin ruft, da bin ich mir nicht sicher! Doch spätestens wenn unser Kettenbrief-Geld-System zusammenbricht wird der Knall kommen!

  42. @ Osimandias

    Ich fasse deine Aussagen mal zusammen:

    Du meinst, die Islamisierung in Europa ist gewollt.

    Und zwar von den USA, die sich davon einen
    Erhalt ihrer imperialistischen Herrschaft
    versprechen.

    Der Beweis wäre: Dieser fatale Islamhass ist
    von Amerika ausgelöst worden (Achse des Bösen, Irakkrieg, Afghanistankrieg).
    Dass die Muslime neuerdings so fundamentalistisch sind, ist Reaktion darauf.
    Und der Islam lässt sich gegen Europa intrumentalisieren, die Moslems sind bereitwillige Schafe.

    So wird einer gegen den anderen ausgepielt. Die Juden brauchen dann ja auch nichts zu befürchten.

    Hm. Ich muss mal über deine Theorie nachdenken.

  43. #3 Rudi Ratlos

    Ein bissel Krieg mit paar hunderttausend Toten ist ja nicht so schlimm wie das Entstehen von nationalistischen Parteien, die ein Recht der europäischen Völker auf Heimat und Schutz vor Überfremdung wollen.
    Was an und für sich elementare Dinge sind, die aber von der Obrigkeit so extrem gehaßt werden, daß alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um solches zu verhindern.

    Und das ist genau die Philosophie der 68er.
    Multikulti wird zwar zu Spannungen in den westlichen Staaten und Gesellschaften führen, aber die würden überwunden werden und am Ende gäbe es dann keine Nationen, keine Kriege, keine Diskriminierung, keine religiösen und weltanschaulichen Spannungen mehr.
    Wir lebten dann in der One World, mit Weltregierung, in der alle Menschen Geschwister wären.

    Es ist der alte, naive Hippietraum, der Anfang der 1960 in Amerika entstand und dann über den gesamten Westen schwappte.
    Dieser Traum ist aber naiv, infantil, dumm und wird nie in der Realität funktionieren, weil er wider die Natur des Menschen ist.
    Es gibt nun mal Menschen, die von Natur aus böse sind und es gibt auch das Böse in der Welt, was diese psychologisierenden 68er-Ideologen ja vehement abstreiten, da ja das Böse angeblich in allen Menschen mehr oder minder exisstiere.

    Der Islam ist wie er ist, die bekloppten Gutmenschensozialisten sind das Problem.

  44. Noch eine Ergänzung:
    Mir wurde berichtet, viele Anschläge in islamischen Ländern, seien nachweislich von Amerikanern getätigt worden.
    Augenzeugen hätten berichtet, das Gebäude von 9/11 sei zeitgleich mit den Einschlägen in den oberen Geschossen ebenfalls am Fundament gesprengt worden.
    Außerdem stellt sich mir persönlich immer noch die Frage, warum das Datum des Anschlags an dem jüd. arbeitsfreien Tag gewählt wurde.

    Bitte nehmt mir meine Gedanken um Gottes Willen nicht übel, ich bin dabei mir ein Bild zu machen, weil ich einiges einfach nicht verstehe.

  45. http://www.youtube.com/watch?v=9tku3ujWxi8

    kosovo – stolen land (tv-doku, banned in tschechien)

    sehr viele Paralelen zum heutigen Europa. Auch im Kosovo versuchte die Jugoslavische Regierung noch, die Lage zu entspannen, in dem man den Albanern alle möglichen Privilegien zusagte. Die nahmen dann statt den gereichten Fingern, lieber den ganzen Arm, um es mal sprichwörtlich zu sagen.

    Ansonsten, ich denke wenn sich noch etwas ändern soll in Europa, dann müßte die weiße Bevölkerung aktiv werden, da bei unverändertem politischer Richtung, dies den Schwarzköpfen in die Händer spielt. Die Wahlen sind höchstwahrscheinlich sowieso gefälscht und bringen nichts, und auch es nicht falsch ist zb. die Republikaner zu wählen, ist doch mehr als fraglich, ob unser Regime mit ehrlichen Karten spielt und so eine Partei in den Bundestag lassen würde, selbst bei einem entsprechenden Ergebniss.

  46. # Seepferdchen

    Hm. Jetzt muss ich nachdenken! Ich hatte ne andere Zusammenfassung.

    USA war für mich eher Machtelite und die ist mit der Machtelite weltweit verbunden (Ich betone, ich bin Verschwörungsgegner! Es geht nur ums liebe Geld!)

    Und das mit den Juden habe ich irgendwie bewusst oder unbewusst überlesen.

    Tatsächlich hat das mit Glauben oder Religion nichts zu tun!

    Und der Islam ist doch wohl eher eine perverse Ideologie! Nun gut, das sind wohl mehr oder weniger alle Ideologien!

  47. @#6 Seepferdchen

    die Amerikaner sind zumindest verantwortlich dafür, das den Serben der Kosovo geraubt wurde. Dahinter stehen massive finanzielle und strategische Interessen. Ich denke, die „Amerikanischen Freunde“ haben auch noch bei anderen Sachen ihre Hände mit im Spiel, aber im Falle des Kosovo ist die Lage eindeutig.

  48. Es ist aber wahrscheinlicher, dass die europäischen Anstrengungen zu Wiedergewinnung friedlich und legal initiiert werden, wobei die Muslime – unter Beibehaltung der Muster der Einschüchterung und des Terrorismus der jüngeren Vergangenheit – diejenigen sind, die die Gewalt initiieren
    Sie könnten nicht muslimische Einwanderung fördern oder dafür sorgen, dass die Muslime unter ihnen sich die europäische Kultur aneignen. Aber solche Veränderungen sind jetzt weder auf den Weg gebracht, noch bestehen dafür gute Aussichten. Statt dessen kultivieren die Muslime ihre Unzufriedenheiten und Ambitionen, die sie mit ihren einheimischen Nachbarn in Streit bringenBeispielsweise stellen Umfragen unter britischen Muslimen fest, dass die Mehrheit von ihnen einen Konflikt zwischen ihrer britischen und ihrer muslimischen Identität empfinden und das islamische Recht eingeführt sehen möchten.

    Die Möglichkeit, dass die Muslime die Grenzen des historischen Europa akzeptieren und sich reibungslos hinein integrieren, kann praktisch von den Überlegungen ausgeschlossen werden

    SEHR treffend analysiert ..Wie Wahr … wie Wahr

  49. #56 Seepferdchen (09. Aug 2009 11:30)

    Googlen sie nach „inside Job 9/11“ und sie haben 3.920.000 Treffer!
    Aber im Vertrauen gesagt, alles Blödsinn!!!

  50. # Seepferdchen

    Suchen, suchen, suchen! Ich habe alle Verschwörungstheorien hinter mir!

    Alles, alles, alles aufnehmen! Für und Wider! Dann Augen zu! Dann wirst du sehen was übrig bleibt.

    Vertrau deinem Bauchgefühl! Alles andere ist Manipulation.

  51. @Seepferdchen: Es ist nicht angenehm, wenn man anfängt, an 9/11 zu zweifeln. Auf dem Weg kann man Dir gerade im Kommentarbereich von PI nicht so gut helfen, das ist vielleicht ein bisschen der falsche Ort dafür. Aber es gibt andere.

    Ich beschäftige mich seit ca. 1 Jahr damit, zeitweise intensiv wie besessen, weil ich mich eben auch über meine eigene Blindheit und Leichtgläubigkeit sehr geärgert habe und die beseitigen wollte. Ich glaube die offizielle Version nicht mehr, aber wie es wirklich abgelaufen ist, weiß ich immer noch nicht. Du kannst MEHR Klarheit erwarten, wenn Du Dich damit befasst, aber vollkommene Klarheit dürfte unmöglich sein.

  52. #31 Plondfair

    Aber glaubst du wirklich, du kannst die nicht integrierbare mohammedanische Unterschicht aus einem europäischen Land rausschmeißen, ohne daß die Heimatländer durchdrehen?

    Soetwas soll man ja nicht glauben, sondern durchführen. Rausschmeißen ist ja (noch) keine Religion. 😉
    Aus Dubai fliegst du ja auch raus, wenn du keine Arbeit hast oder dem Imam einen Vogel gezeigt hast.

    Außerdem, was kümmert es uns, ob die durchdrehen? Das sind ihre Leute, also bitte.

  53. #9 Osimandias (09. Aug 2009 11:41)
    Mal ein bisschen Manöverkritik. Alles sehr polemisch und metaphorisch und ausserdem ziemlich…
    Jemandem was in den Mund zu legen und es danach nicht so gemeint zu haben, kling sehr nach „Entschuldigung, daß ich Ihnen den Kopf abgeschnitten habe, kommt nie wieder vor“.
    Leider erwischt worden…
    Oder liegt hier ein Verbotsirrtum vor….

  54. Tatsache ist auch, das am Ende immer heraus kommt, das alle „Terror-Einheiten“ von den Geheimdiensten unterwandert, direkt oder indirekt unterstützt oder langjährig beobachtet wurden.

    Und das macht mich nachdenklich!

    Alles wird, wie auch bei der Titelgeschichte, angekündigt und man könnte einfach sich mit geltendem Recht dagegen wehren!

    Und das macht mich nachdenklich!

    Es gibt keine Autonomen Terror-Zellen!
    Nur ein Messerstecher ist eine Autonome Zelle!

    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ

  55. @Don.Martin1: Ich hoffe dennoch, Plondfair nimmt mir das nicht übel. Er hat den Atomkrieg erwähnt (und zwar in einer genial kurzen knappen Antwort 😉 ) und ich habe mich im folgenden zu dem Thema allgemein geäußert.

    Falls es verboten sein sollte, sich zu entschuldigen, wenn man sich missverständlich geäußert hat, dann liegt allerdings in der Tat ein Verbotsirrtum vor, ich denke nämlich immer noch, das wäre erlaubt 🙂

    (Haben wir noch Stress wegen einer anderen Diskussion miteinander?)

  56. #21 Osimandias (09. Aug 2009 12:04)
    Ich bin weder nachtragend noch übersensibel. Und Stress hab ich auf der Strasse, nicht auf der Datenautobahn… 😉
    Deine(Ihre) Äußerungen sind teilweise sehr gut, teilweise sehr sehr sehr….

  57. Vielleicht, eigentlich echt sollte man den rüpelhaften Moslems sanft auf ihr nichtvorhandenes Hirn klopfen.

    Aber ich präferiere die Atombombe.
    Die wollen uns vernichten?
    Atombomben Hartz 4, jetzt!

  58. #3 Rudi Ratlos und #13 S.1 Osimandias
    Mit der gewollten Islamisierung des Westens bezeugen die „Eliten“ gegenüber ihren Geschäftspartnern in den Ölländern ihre Islamophilie. Sie selbst leiden (noch) nicht darunter, da sie sich ja sowieso nicht ungeschützt im öffentlichen Raum bewegen und auch in ihren Wohnhäusern und Privatflugzeugen bestens abgeschottet sind. Das einfache Volk wird dem Ölgötzen auf dem Multikultialtar geopfert. Auch unter einem Krieg leiden vor allem die weniger mobilen Schichten, der milititärisch-industrielle Komplex verdient daran. Es könnte also gut möglich sein, dass die zunächst monstruös erscheinende These von Osimandias gar nicht so abwegig ist.

  59. Es kann doch nicht angehen, wie wir belogen und betrogen werden.

    Ich sehe im Islam das Gegenteil was er uns wünscht.

  60. und gerade dieser Herr hat sich im britischen Spensenskandal am meisten beschmutzt:
    http://www.netzeitung.de/politik/ausland/1356819.html?Regierungsmitglied_tritt_wegen_Spesen_zurueck
    Politiker aller Parteien haben in Großbritannien die Spesenregelung sehr zu ihren Gunsten ausgelegt. Die Öffentlichkeit kennt nun alle Namen. Ein Staatssekretär im Justizministerium ist der erste, der die Konsequenz zieht.
    Der Labour- Abgeordnete Shahid Malik legte am Freitag sein Amt als Parlamentarischer Staatssekretär im Justizministerium vorübergehend nieder, um Vorwürfe über seine Spesenabrechnung und Mietverhältnisse prüfen zu lassen. Premierminister Gordon Brown ordnete eine Untersuchung an.

  61. #41 HK

    Eigentlich haben sie quasi Recht. Da man quasi erwiesenermaßen eigentlich davon ausgehen kann, daß der Islam eigentlich jünger ist als das Christentum, war quasi alles was heute eigentlich islamisch ist, sozusagen schon mal christlich.
    Soll eigentlich heißen, daß der Islam quasi alles eigentlich islamisiert hat, was im Grunde genommen noch nie eigentlich dem Ilsam quasi gehörte.

  62. Shahid Malik – ehemaliger Staatssekretär im
    Justizministerium in der Regierung Gordon
    Brown. Kein Wunder, dass die Sharia in GB Ver-
    breitung findet. Zurückgetreten im Zuge des
    Spesenskandals (= Bereicherung auf Kosten der
    Steuerzahler). Die spinnen, die Briten.

  63. Was will uns der Herr damit mitteilen, das Ungläubige im zukünftigen britischen Gotteststaat nichts im Parlament zu suchen haben? Das deprimierende an dieser Rede ist, da die Briten noch mehr kriechen als die Deutschen, wird er mit seiner Prognose wohl recht behalten. Über die kulturelle Bereicherung direkt in die Monokultur. Herzlichen dank dafür an unsere dusseligen Politiker.

  64. #81 Vengador

    Ja und Nein. Immer mehr werden wach! Ich bekomme das in meinem Umkreis mit. Sie trauen sich nur noch nicht die Konsequenzen zu ziehen.

    Ich will jetzt nichts herauf beschwören. Aber im Kochtopf brodelt es unter dem Deckel.

    Das ist mein Umfeld und das sind alles ganz liebe Menschen! Auch „Gutmensch“ genannt.

  65. Welch gigantischer strategischer Fehler!!
    Wenn die Moslems noch 10 Jahre lang den ball flach gehalten und ihre Ziele verschleiert hätten, dann hätten sie uns wahrscheinlich am Arsch gehabt!!!
    Gott sei dank haben sie ihre Maske zu früh fallen lassen.Jetzt merkt allmählich der Dümmste wohin die Reise gehen soll.
    Durch eine noch rechtzeitig frühe Erkennung der drohenden Gefahr kann man noch umsteuern.
    Durch die dummdreiste Arroganz dieser Bande wächst bei mir wieder die Hoffnung daß Europa doch noch nicht verloren ist!!!

  66. #34 lepanto65

    Seh ich genau so und ich Frage mich wieso die so blöd sind. Nicht falsch verstehen, Gott sei Dank und Christus ist sein Sohn!

    Aber warum sind die so blöd?

  67. #13 Osimandias

    völlig richtig – damit wirst du bei PI aber kaum jemanden erreichen, denn die konzentrieren sich nur auf den Islam (Wolf) und vergessen den Bauern, der die Stalltür der Hühner (Weißen) aufgemacht hat und ihnen erzählt, der Wolf sei gar kein Wolf.

    Aber wer hinter dem Bauer steckt und was dessen wahre Ziele sind, daß interessiert den Durchschnittbürger nicht.

  68. #83 lepanto65 (09. Aug 2009 13:49)
    >Welch gigantischer strategischer Fehler!!
    Wenn die Moslems noch 10 Jahre lang den ball flach gehalten und ihre Ziele verschleiert hätten, dann hätten sie uns wahrscheinlich am Arsch gehabt!!!
    Gott sei dank haben sie ihre Maske zu früh fallen lassen.Jetzt merkt allmählich der Dümmste wohin die Reise gehen soll.>

    Der Koran sagt: „Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschheit hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist und glaubt an Allah. Und wenn das Volk der Schrift geglaubt hätte, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler .“ (Koran: Sure 3, Vers 110)
    …und
    Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht.” – Buhari-Hadith, Khoury, Islam Lexikan, Toleranz, S. 722“…

    Das widerspricht also ihrer Natur und ihrem durch nicht zu rechtfertigenden, überhöhten Selbstwertgefühl (Simples Beispiel: 5 verlorene Kriege gegen den vermeintlichen >Zwerg Israel>)

    Das islamische Überwertigkeits-Syndrom reicht tief. In Milestones schreibt der Ägypter Sayyid Qutb (Chefideologe des Muslim Bruderschaft) über „einen triumphierenden Geisteszustand, der im Herzen des Gläubigen tief verankert sein sollte“ und zwar gegenüber allem. „Es bedeutet, sich sowohl dann überlegen zu fühlen, wenn die anderen schwach, wenige und arm sind als auch dann, wenn sie stark, viele und reich sind.“

    Unter dieser islamischen Mentalität der Vormachtstellung liegt noch die Vorstellung von arabischer Vormachtstellung. Um wieder Qutb zu zitieren: „Was sind die Araber ohne Islam? Welche Ideologie gaben sie der Menschheit oder können sie ihr noch geben, wenn sie den Islam aufgeben? Die einzige Ideologie, mit der die Araber die Menschheit voranbrachten, war der islamische Glaube, der sie in die Position der Führerschaft über die Menschen erhob. Wenn sie diesen Glauben aufgeben, werden sie in der Geschichte der Menschheit keine Funktion mehr haben und keine Rolle mehr spielen.“

    http://www.islamicawakening.com/viewarticle.php?articleID=619

    „Die Ausweitung des Glaubenskrieges auf alle Kuffar, die weitere Islamisierung Europas und der USA durch da´wa, Missionierung, sowie der zur wirklichen Herrschaft ab einem gewissen Punkt nötige Schritt von Täuschung und Drohung zur Gewalt, von Herz und Zunge zur Hand (gewalttätiger Dschihad) , wird nicht funktionieren; denn das Ergebnis wäre die Zerstörung der Grundlage, auf der allein das menschenfeindliche Treiben (des Islam) gedeihen kann. Dann spätestens werden die Europäer, Amerikaner, Australier und sogar Chinesen und Russen unter großen Verlusten an Menschen den Verbrechern ein Ende bereiten, wie bei den Nazis“…. Dr. Gudrun Eussner

    http://www.eussner.net/artikel_2006-08-05_22-57-55.html

  69. #47 Osimandias

    Deine Beiträge sind sehr gut – in der Tat, gegen die massenhafte Einwanderung fremder Völker (NWO-Ableger Bertelsmann spricht hier vom demographischen Stress) hat niemand etwas – die erwachsenden Spannungen haben aber einen Sinn. Kennt jemand das Helmut Kohl Zitat?

    In der Zukunft sollen zwischenstaatliche Kriege vermieden werden, den Kampf auf der Staße soll der Kampf im Wohnzimmer (eigenen Land durch Überfremdung) weichen. Diese Aussage gibt es im Internet in einem Video zu sehen – einfach mal googeln.

    Ziel der NWO ist u.a.:
    Auflösung der Grenzen, Rassen (bes. der Weißen)/Völker, Auflösung der genetischen Identität durch „Vermischung“ zur Schaffung eines universalen „Einheitsmenschen“ (wobei die „Eliten“ dieses Programm privat selbst nicht durchsetzen brauchen, es geht um die Formung und Entheimatung der neuen „Menschen“) – daher auch die völlig krasse Überspitzung im Kampf gegen „Rechts“ – die ja auf ein Lebensprinzip aller Völker, des deustchen Volkes eingeschlossen, beruht.

    Da die Agenda unzweifelhaft inländerfeindlich ist, muß das System und mit ihr alle Parteinen Multikultur als Staatsdoktrin durchsetzen – zum eigenen Schutz vor der Wut des eigen Volkes.

    Dieses Phänomen ist in allen „weißen“ Ländern zu erkennen. Und während die Weißen Nationen sterbende Nationen sind, aber immer noch wohlhabend, kümmern sich sog. Volksvertreter um den afrikanischen Nachwuchs. Virile (im Wachstum), aber meinetwegen ärmliche Völker sind materiell arm – aber im Gegensatz zu uns lebensfähig.

    Wie Churchill, abhängig von der „Focus-Organistaion (welche seine schulden beglich) formulierte: „Make them (germans) fat, but impotent.“ Ich denke, dieser knappe Halbsatz sagt heute sehr viel über die Situation aus, in der sich das deutsche Volk wirklich befindet.

    Osimandias: Deine Ausführungen sind zuzustimmen. In der Tat ist der Islam eine praxisorientierte Kriegerreligion, was aber nichts darüber aussagt, warum „UNSERE“ Systeme
    diese Ideologie hier hoffähig macht und Millionen und aber Millionen Fremder Bodenrecht einräumt.

    Die Betonung liegt auf „unser“.
    Die westlichen Systeme wollen die Völker (Spanier, Deutsche, Schweden, etc.) abschaffen – was einem Genoizid (auf Raten) gleicht. Dies kann man auch durch eine nie enden wollende Masseneinwanderung fremder Kulturen und Völker bewerkstelligen. Damit sind nicht nur Völker gemeint, die dem Islam angehören. Wir in Brandenburg haben in unseren märkischen Kleinstädten mittlerweile sehr viele Vietnamesen und Afrikaner, auch wenn die defensiver rüberkommen – auf Dauer vollzieht sich auch hier die genetische Verdängung.

    http://217.150.244.72/forum/showthread.php?t=2

  70. #36 frundsi (09. Aug 2009 14:17)
    Du hältst also auch alle Deutschen für dummes Vieh, DU WIRST DICH NOCH RICHTIG WUNDERN und das dauert garnicht mehr solang. NO FEAR,NO MERCY…
    Und ich bin noch nicht mal Kategorie C….

  71. Es sind nicht nur die Briten.

    Die Frage der europäischen Identität, den Werten, den Menschenrechten, dem gemeinsamen Erbe hängt an der Demographie.

    Hier ist der Islam eindeutig in der besseren Position.
    Es gibt keinen anderen Kontinent, der seit 68 so regide Abtreibt und so schnell altert.

    Ein gefundenes Fressen für die islamische Eroberungs- und Herrenmenschenideologie.

  72. #39 schmibrn (09. Aug 2009 15:49)
    Genau, richtig dummes Zeug, Du bist eine völlig durchgeknallte Kirchentunte…

  73. #35 WahrerSozialdemokrat
    Da das wahrscheinlich genetisch bedingt ist sollte man dazu mal einen Humanbiologen befragen 😉

  74. Aber die Erklärung von Dietrich von Bern klingt auch schlüssig und ist auch wesentlich ausführlicher.Und wie ich nicht ohne einen gewissen Neid anerkennen muß auch rhetorisch gehaltvoller!!! 🙂

  75. Zitat

    #37 Don.Martin1 (09. Aug 2009 10:08)

    #32 Theo Retisch (09. Aug 2009 10:02)
    Hast Du noch mehr Blödsinn auf der Pfanne?

    Zitat

    Blödsinn….?

    1. mal hier nachlesen: http://www.vho.org/VffG/2000/1/Michael64-69.html oder dort:
    http://www.politikforum.de/forum/archive/28/2003/06/3/32035

    2. „Die meisten internationalen Konflikte sind nach Ansicht des britischen Außenministers Straw eine Folge der einstigen britischen Kolonialpolitik.“
    http://www.dradio.de/nachrichten/20021115120000/drucken/

    3. Siegt die Angst über die demokratischen Grundrechte?
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/920301/

    Demokratie und das verbriefte Recht auf Meinungsfreiheit in Europa haben ausgerechnet in Großbritannien eine Niederlage erlitten. Das ist das traurige Fazit, das man angesichts der Affäre Wilders ziehen muss, jenes Parlamentariers der holländischen Freiheitspartei, dem das britische Innenministerium die Einreise verweigerte.

    …dass David Milliband, Großbritanniens junger und gelegentlich ziemlich tolpatschig operierender Außenminister, die Chance verstreichen ließ, sich den Film erstmals anzuschauen, den er mit solch starken Worten verdammt hatte, dass die Regierung in Den Haag verärgert ist über Londons Verhalten…

    Theo Retisch
    alles nicht wahr oder was….?

  76. Aber warum sind die so blöd?

    Weil’s viele sind! Selbst wenn irgendwelche islamischen Chef-Strategen (von der Muslimbruderschaft?) der Ansicht sind, dieses freche Vorpreschen wäre ein gigantischer strategischer Fehler, wie sollen sie das ganze vorfreudige, siegesgewisse und von ihrem unerwarteten (von Allah gnädigst geschenkten) Erfolg begeisterte Muselvolk im Zaum halten? Das ist so unmöglich wie einen Sack voll Flöhe hüten.

    Aber ich bin nicht mal sicher, ob es ein gar so großer Fehler ist.

    Was passiert denn jetzt, da dieser Shahid Malik aus dem Artikel das ausposaunt hat,wie toll islamisch er sich die Zukunft vorstellt? Ich schätze mal: Genau dasselbe, wie wenn er die Klappe gehalten hätte, nämlich nichts.

    @frundsi: Sehr guter und treffender Vergleich.

    Aber wer hinter dem Bauer steckt und was dessen wahre Ziele sind, daß interessiert den Durchschnittbürger nicht.

    Es trägt halt die Aufschrift „Verschwörungstheorie“ und es herrscht ein ganz tiefer und fanatischer Glaube vor, dass selbige grundsätzlich nicht stimmen KÖNNEN.

    (Höchstens wenn die Verschwörer Moslems sind, dann gelten all die Gegenargumente „Das käme doch raus, so etwas klappt doch nie“ „Das glauben doch nur Leute, denen die Realität zu komplex ist und die einfache Lösungen suchen“ irgendwie nicht)

    @Don.Martin1: Ich denke nicht, dass frundsi die Deutschen für dummes Vieh hält. Ich würde aber mal in Erwägung ziehen, dass die Bilderberger (nur zum Beispiel, es gibt noch zahllose andere Grüppchen) das tun. Und falls es ein Trost ist: Ich glaube, sie halten die Amerikaner für noch dümmeres Vieh als die Europäer.

    Es gibt ausgefeilte Methoden der Massenhypnose und Beeinflussung. Das Tavistock-Institut ist da führend.

    Es ist keine Schande, wenn man auf gegen solche ausgefeilten Techniken nicht immun ist, sie orientieren sich ja gerade an einem ausführlichen Studium der menschlichen Natur. Sie sind aber wohl alle relativ machtlos, wenn der Betroffene sie kennt und erkennt.

    Es gibt ein Buch von John Coleman darüber: The Tavistock Institute of Human Relations. Ich habe es leider noch nicht gelesen (nur darüber gelesen),ich vermute, es ist hochinteressant.

  77. #36 frundsi (09. Aug 2009 14:17)
    Du hältst also auch alle Deutschen für dummes Vieh, DU WIRST DICH NOCH RICHTIG WUNDERN und das dauert garnicht mehr solang. NO FEAR,NO MERCY…
    Und ich bin noch nicht mal Kategorie C….

    Das habe ich ja so nicht behauptet.
    Aber in der Tat ist die Massen eher mit anderem beschäftigt oder geistig bereits dermaßen in einem Bewußtseinskäfig gefangen, daß er nicht mehr frei ist, sich anderen Gedanken zu öffnen (Neusprech: not open minded)

    An den Verschwörungstheoremen ist leider Gottes viel mehr Wahrheit als an den Volksverblödungen unseres inländerfeindlichen Systems, genannt BRD.

    Und: zwischen Dummheit und Unwissenheit ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Möglicherweise sind sehr viele hier bei PI intelligenter als ich.

    frundsi

  78. Um die Brisanz zu verdeutlichen, denke man sich statt „Muslim“ und „Islam“ einmal SCIENTOLOGY!

    Man höre sich diesen Mann an und denke, er rede als Scientologe – das gäbe einen Großalarm mit allem Drum und Dran.

    Aber ilhämdülillah ist das kein gefährlicher Scientologe – puuuhhh, Glück gehabt – das ist ein friedlicher und toleranter Muslim. 😉

    Ja, da darf England stolz drauf sein! Seine Parteizugehörigkeit ist Mittel zum Zweck – die bisherige Kulturgeschichte Englands ist für ihn der letzte Dreck!

  79. @Dave Ben Gurion
    Ebenfalls teile ich deine Ansicht, dass es den Moslems bisher allzu leicht gemacht wurde.
    Falls sie auch Schlüsselpositionen übernehmen sollten, z.B. im Militär, will ich den Europäer sehen der auf Europäer schiesst auf Befehl eines eroberungsgeiler Moslem…
    Wie du sagst es brodelt gewaltig, und das haben die Moslems selbst bewirkt mit ihr tollpatschiges Auftreten.
    Wenn es los geht, werden einige von denen den tag verdammen als sie über den Bosphorus kamen…
    Leider hat man es soweit kommen lassen, und zwar genau die die immer das Gegenteil davon verkünden….

  80. Schaut Euch alle diesen Dünnsc…..

    Das habe ich ja so nicht behauptet.
    Aber in der Tat ist die Massen eher mit anderem beschäftigt oder geistig bereits dermaßen in einem Bewußtseinskäfig gefangen, daß er nicht mehr frei ist, sich anderen Gedanken zu öffnen (Neusprech:

    Du bist in meigen Augen, eine Pappnase!!!!

  81. @Don.Martin1

    Werde hier nicht unverschämt – Don.
    Du trägst ganz schön dick auf.
    Was du von mir hältst- ist mir ehrlich gesagt schnurz. Hier geht es um die Sache, und nicht um Personen!

  82. @Osimandias

    hallo Osimandias,

    finde deine beiträge wirklich bereichernd.

    ich hätte interesse an email-kontakt,
    verfüge einiges an Literatur.

    Würde mich freuen, wenn du mich kontaktierst.

    Bin erreichbar unter

    renaissance_wd@yahoo.de

    LG
    f.

  83. #71 Osimandias (09. Aug 2009 12:04)

    Ich hoffe dennoch, Plondfair nimmt mir das nicht übel.

    Wieso sollte ich dir das übel nehmen? Wir sind doch nicht bei Focus Online. Hier darf man in der Sache unterschiedlicher Ansicht sein. Solange man sich nicht persönlich angeht, ist doch alles OK.

  84. #9 Seepferdchen (09. Aug 2009 11:30) Ich bin auch von fanatischen Verschwöhrern und linken Busch-Hassern umgeben. Habe alle Filme und Dateien gesehen usw. Da kommt man schon inn`s Grübeln. Aber EIN Argument hat noch keiner beantwortet:
    Bei einer Operation dieser Größenordnung (wieviel Lastwagen voll Sprengstoff braucht man um alle Stahlträger auf 200 Stockwerken in 2 Gebäuden zu vermienen?) sind tausende Männer beteiligt. Die wiederum haben tausende Frauen und Mädels zu Hause. Sag bloß das die alle keinen Verdacht geschöpft oder sich verplappert hätten….
    DAS glaub ich niemals!!!

  85. #106 Capt. (10. Aug 2009 16:02)

    #9 Seepferdchen (09. Aug 2009 11:30) Ich bin auch von fanatischen Verschwöhrern und linken Busch-Hassern umgeben. Habe alle Filme und Dateien gesehen usw. Da kommt man schon inn`s Grübeln. Aber EIN Argument hat noch keiner beantwortet:
    Bei einer Operation dieser Größenordnung (wieviel Lastwagen voll Sprengstoff braucht man um alle Stahlträger auf 200 Stockwerken in 2 Gebäuden zu vermienen?) sind tausende Männer beteiligt. Die wiederum haben tausende Frauen und Mädels zu Hause. Sag bloß das die alle keinen Verdacht geschöpft oder sich verplappert hätten….
    DAS glaub ich niemals!!!

    Verstrick Dich nicht in Erklärungsversuchen, WAS TATSÄCHLICH am 9/11 geschah.
    Denn DAS und NICHTS ANDERS sollte eine UNABHÄNGIGE Aufklärungskomission tun.
    Dass inzwischen professionelle Pilotenvereinigungen, Architektenvereinigungen, Ingenieursvereinigungen, Naturwissenschaftler etc die offizielle Verschwörungstheorie um Bin Laden und seine 19 Teppichmesserkrieger alsLüge erkannt haben, sollte wirklich jedem die Augen öffnen.
    Die Widersprüche in der offiziellen version sind dermassen eklatant, dass wir endlich die Wahrheit FORDERN müssen.

    Es hilft nichts, ohne Beweise eine neue VT aufzulegen.
    Es genügt völlig, die ABSURDE VT der Regierung als das darzustellen, was sie ist:
    die absurdeste Geschichte, die je benutzt wurde, um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zu rechtfertigen.

Comments are closed.